Tauchsieder
Zuletzt aktualisiert: 6. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

35Stunden investiert

12Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Ein Tauchsieder ist ein Gerät, mit dem Wasser mithilfe von elektrischer Energie erhitzt werden kann. Dieses Gerät ist der Vorgänger des Wasserkochers und ist nach wie vor eine gute Alternative zu diesem.

Vor allem wird ein Tauchsieder im Haushalt verwendet. Allerdings gibt es auch größere Modelle, die in der Industrie oder Landwirtschaft genutzt werden. Mit einem Tauchsieder kannst du mehr als nur Wasser zum Kochen bringen, unter anderem kann er auch für Milch und Bier hergenommen werden. Für unseren Produktvergleich haben wir aus verschiedenen Modellen die wichtigsten Aspekte für dich herausgearbeitet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Tauchsieder sind in verschiedenen Größen erhältlich und besonders kleine Modelle eignen sich optimal für die Mitnahme auf Reisen.
  • Wichtige Kaufkriterien sind neben der Größe die Stromzufuhr, die Geschwindigkeit des Erhitzens, die Sicherheit sowie das Vorhandensein eines Thermostats.
  • Ein Tauchsieder hat gegenüber eines Wasserkochers einige Vorteile, beispielsweise Reisetauglichkeit sowie der Möglichkeit, neben Wasser weitere Flüssigkeiten zu erhitzen.

Tauchsieder im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele verschiedene Modelle von Tauchsiedern auf dem Markt. Wir wollen dir hier sechs dieser Modelle vorstellen und dir somit die Entscheidung erleichtern.

Der beste Allround Tauchsieder

Dieser Tauchsieder der Marke Rommelsbacher ist ein absoluter Allrounder. Mit einem Gewicht von 200 Gramm und einer Gesamtgröße von circa 30 Centimeter passt der Tauchsieder in jede Küche. Die Länge des Rohrheizstabs beträgt 20 Zentimeter.

Die Minimum-Markierung liegt bei 10 Zentimeter, die Maximum-Markierung bei 18 Zentimeter. Diese Markierungen geben an, wie tief der Tauchsieder mindestens beziehungsweise maximal eingetaucht werden darf. Er hat eine Leistung von 1500 Watt und kann somit auch größere Mengen an Wasser in kurzer Zeit erhitzen.

Der Rohrheizkörper ist aus Edelstahl und ist somit langlebig, rostfrei und stabil. Sicherheit wird bei diesem Gerät ebenfalls großgeschrieben. Der Tauchsieder verfügt über einen Überhitzungsschutz und einen wärmeisolierten Griff aus Kunststoff mit Abstandhalter. Außerdem ist das Kabel durch eine Knickschutztülle geschützt.

Bewertung der Redaktion: Der Tauchsieder von Rommelsbacher ist ein sicheres und leicht zu handhabendes Gerät, welches in keiner gut ausgestatteten Küche fehlen sollte.

Der beste Reisetauchsieder

Dieser Tauchsieder besticht durch seine optimale Reisetauglichkeit. Der Tauchsieder wiegt circa 400 Gramm und hat eine Gesamtlänge von circa 20 Zentimeter. Er passt somit in jede Reisetasche. Der Rohrheizstab ist aus lebensmittelechtem Edelstahl hergestellt und somit frei von allergieauslösenden Materialien wie beispielsweise Nickel.

Der wärmeisolierte Griff ist aus Kunststoff. Zusätzlich zum Tauchsieder wird ein Etui zum Verstauen und ein Hartglasbecher mitgeliefert, sodass du direkt mit dem Erhitzen deines Wassers beginnen kannst.

Mit einer Leistung von 350 Watt ist dieser Tauchsieder von Rommelsbacher zwar nicht der Leistungstärkste, erfüllt aber seine Zwecke auf Reisen und kann beispielsweise Wasser für eine Tasse Tee oder Kaffee in kurzer Zeit erhitzen. Zur Sicherheit bei der Benutzung sorgen, wie bei allen Geräten von Rommelsbacher, ein Überhitzungsschutz, ein Abstandhalter sowie eine Knickschutztülle für das Zuleitungskabel.

Bewertung der Redaktion: Dieser Tauchsieder ist dank der kompakten Größe und dem mitgelieferten Zubehör der perfekte Reisebegleiter, um dir auch unterwegs oder im Hotel kleine Mengen Wasser in kurzer Zeit zu erhitzen.

Der beste Tauchsieder mit Thermostat

Wenn du dir mehr von einem Tauchsieder wünschst als nur Wasser zu erhitzen, dann ist der Quickstick von Klarstein genau das Richtige für dich. Dieses Gerät ist ein Sous-Vide-Stick, mit dem du Lebensmittel schonend und gleichmäßig garen kannst.

Den Quickstick kannst du außerdem zum Niedrigtemperatur-Garen sowie zum Erwärmen oder Warmhalten von Speisen verwenden. Mit einer Klammer kann das Gerät am Topfrand befestigt werden und es ist gegen Wasser abgedichtet. Der Quickstick hat eine Leistung von 1300 Watt. Das Gerät wird über einen LCD Touchbildschirm bedient, bei dem du die gewünschte Temperatur und die Dauer einstellen kannst.

Die Temperatur kannst du in Schritten von 0,5 Grad Celsius einstellen. Mit dem Quickstick kannst du bis zu 20 Liter Wasser erwärmen. Mithilfe der eingebauten Umwälzpumpe kannst du die Temperatur konstant auf deinem angegebenen Wert, welcher zwischen 50 und 90 Grad Celsius liegen kann, halten.

Bewertung der Redaktion: Der Quickstick von Klarstein ist mehr als nur ein Tauchsieder und glänzt durch seine einfache und sichere Handhabung sowie seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

Der beste Tauchsieder mit hoher Watt-Leistung

Der Tauchsieder TS 2003 ist das dritte Produkt des Herstellers Rommelsbacher, welches wir dir hier vorstellen. Dieses Gerät besticht mit einer Größe von circa 45 Zentimeter und einem Gewicht von 380 Gramm. Die minimale Höhe zum Eintauchen liegt bei circa 22 Zentimeter und die Maximale bei circa 27,5 Zentimeter.

Trotz dieser handlichen Größe hat dieses Gerät eine hohe Leistung von 2000 Watt. Durch seine Länge kannst du bis zu 5 Liter gleichzeitig schnell und effizient erhitzen. Es sind aber theoretisch auch größere Wassermengen möglich, was natürlich dementsprechend mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Wie auch die anderen Tauchsieder von Rommelsbacher ist auch das Modell TS 2003 mit einem Überhitzungsschutz, einem Abstandhalter und einer Knickschutztülle für das Zuleitungskabel ausgestattet, um etwaige Verletzungen vorzubeugen.

Bewertung der Redaktion: Dieser Tauchsieder ist besonders gut geeignet für dich, wenn du ihn nicht nur für die Küche benutzen möchtest und größere Wassermengen schnell erwärmen möchtest.

Der beste Tauchsieder für unterwegs

Der Tauchsieder von Eliko ist perfekt für die Mitnahme zu verschiedenen Ort wie das Büro geeignet. Mit einer Gerätelänge von circa 20 Zentimeter inklusive Kabel und einem Gewicht von circa 200 Gramm kann er einfach in jeder Tasche verstaut werden.

Der Rohrheizstab aus Edelstahl inklusive Griff hat eine Länge von 13,5 Zentimeter. Das runde Vorderteil des Tauchsieders hat einen Durchmesser von 3,3 Zentimeter und passt somit in jeden Behälter. Die geknickte Form des Heizstabs sowie der breite untere Rand des Griffes aus Kunststoff sorgen dafür, dass der Tauchsieder einen guten Halt an einer Gefäßkante hat.

Der Tauchsieder wird per Stromkabel bedient. Mit einer Leistung von 500 Watt kannst du Wasser für verschiedene Instand-Getränke wie zum Beispiel Tee oder Kaffee aufkochen. Die Kochzeit für einen Liter Wasser beträgt circa 12 Minuten.

Bewertung der Redaktion: Der Tauchsieder von Eliko ist dank seiner Größe und des geringen Gewichts optimal zur Mitnahme beispielsweise in das Büro, um sich in kurzer Zeit Wasser für Tee oder Kaffee zu brühen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Tauchsieder

Um dir die Entscheidung beim Kauf deines Tauchsieders zu erleichtern, zeigen wir dir die wichtigsten Kaufkriterien, mit denen du die verschiedenen Modelle untereinander vergleichen kannst:

Im Folgenden erklären wir dir in aller Kürze, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Geschwindigkeit beim Erhitzen

Die Dauer des Erhitzens von Wasser oder anderen Flüssigkeiten ist in erster Linie abhängig von der Menge, die erhitzt werden soll. Je mehr Wasser du erhitzen möchtest, desto länger dauert der Vorgang. Allerdings spielt auch die Leistung (angegeben in Watt) eines Tauchsieders eine Rolle, denn je höher diese ist, desto schneller geht es auch.

Möchtest du einen Tauchsieder vornehmlich in der Küche oder unterwegs für kleinere Mengen benutzen, so brauchst du auch kein großes Gerät mit einer hohen Leistung. Möchtest du allerdings mehrere Liter auf einmal erhitzen, benötigst du einen Tauchsieder mit dementsprechend hoher Leistung von zum Beispiel 2000 Watt, da das Erhitzen sonst sehr lange dauert.

Stromzufuhr

Bei der Stromzufuhr kommt es vor allem darauf an, wofür du den Tauchsieder benutzen möchtest. Die meisten Tauchsieder werden nämlich mit einem Kabel an einer Steckdose angesteckt. Diese Modelle eigenen sich daher für den Gebrauch im Haushalt oder generell an Orten, an denen Steckdosen zu Verfügung stehen.

Suchst du einen Tauchsieder für unterwegs, beispielsweise für Camping-Ausflüge, so solltest du nach einem Modell Ausschau halten, welches im Auto an den Zigarettenanzünder angesteckt werden kann. Batteriebetriebene Tauchsieder oder Tauchsieder mit Akku wirst du nur schwer finden, da diese die benötigte Leistung nicht aufbringen können.

Größe

Die Größe des Tauchsieders kann sehr stark variieren. Von circa 15 Zentimeter kleinen Tauchsiedern für unterwegs bis zu fast einen Meter großen Geräten, die vornehmlich in der Industrie eingesetzt werden, ist alles dabei.

Kleinere Geräte haben den Vorteil, dass sie leicht verstaut werden können und somit auch ideal zur Mitnahme auf Reisen geeignet sind.

Dafür haben kleinere Tauchsieder meist eine geringere Leistung. Große Geräte eignen sich vor allem für den Gebrauch zu Hause oder in der Industrie, wo gleichzeitig große Wassermengen erhitzt werden müssen.

Sicherheit

Die meisten Tauchsieder haben einen Überhitzungsschutz, der besonders dann in Kraft tritt, wenn du den Topf mit heißem Wasser unbeaufsichtigt lässt und bereits viel Wasser verdampft ist. Gibt es diesen Überhitzungsschutz nicht, kann es aufgrund der Überhitzung im schlimmsten Fall zu Bränden kommen. Achte also beim Kauf darauf, dass dein Tauchsieder über einen Überhitzungsschutz verfügt.

Achte auf einen Überhitzungsschutz!

Einige Modelle besitzen außerdem am Griff einen kleinen Haken, sodass du den Tauchsieder am Rand des Behälters befestigen kannst. Somit musst du den Tauchsieder nicht die ganze Zeit festhalten oder läufst Gefahr, dass er in das Wasser rutscht.

Da du mit heißen Flüssigkeiten zu tun hast, kann es auch schnell zu Verbrühungen kommen. Pass also auf, dass du dich nicht am heißen Wasser oder am heißen Tauchsieder verletzt. Viele Tauchsieder besitzen einen Abstandhalter, der Verbrühungen vorbeugen soll, passe aber dennoch immer gut auf.

Thermostat

Einige Tauchsieder sind mit einem Thermostat ausgestattet, sodass du die Temperatur genau regeln und kontrollieren kannst. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn du beispielsweise Milch oder Wasser für Babynahrung erhitzt, da diese nicht zu heiß sein darf.

Hierzu musst du je nach Modell ein Rädchen drehen oder über ein Display mit Einstellungsknopf die Temperatur einstellen. Solche Modelle besitzen außerdem häufig eine Umwälzpumpe. Diese ist dazu da, die Temperatur der erhitzten Flüssigkeit konstant beizubehalten.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Tauchsieder ausführlich beantwortet

Nun wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Tauchsieder in aller Ausführlichkeit beantworten. Somit hast du alle wichtigen Informationen kompakt zusammen und kannst deine Kaufentscheidung leichter treffen.

Was ist ein Tauchsieder und wie funktioniert er?

Ein Tauchsieder ist ein Gerät, mit dem Wasser oder andere Flüssigkeiten mit elektrischer Energie erhitzt werden können. Dazu wird der heiß werdende Metallstab in die Flüssigkeit gehalten.

Ein Tauchsieder besteht aus einem Rohrheizkörper, der über ein Kabel mit Strom versorgt wird.

Der Rohrheizkörper besteht meistens aus Kupfer oder Edelstahl, seltener auch aus Messing. Der Übergang zwischen Rohrheizkörper und Kabel ist isoliert und dient meist zusätzlich als Griff aus Kunststoff.

Welche Arten von Tauchsieder gibt es?

Prinzipiell sind alle Tauchsieder gleich aufgebaut und funktionieren gleich. Allerdings unterscheiden sie sich hinsichtlich ihres Verwendungszwecks vor allem in Form und Größe. Es gibt folgende Arten von Tauchsieder:

  • Tauchsieder für den Haushalt: Diese Tauchsieder sind meist zwischen 15 und 50 Zentimeter groß und sind somit leicht zu verstauen. Du kannst mit einem solchen Tauchsieder mehrere Liter Wasser in relativ kurzer Zeit erhitzen. Die Dauer hängt von der Leistung ab. Tauchsieder kannst du in der Küche benutzen, aber auch um beispielsweise Wasser in der Badewanne zu erhitzen.
  • Reisetauchsieder: Reisetauchsieder sind maximal 20 Zentimeter groß und lassen sich somit optimal in jeder Tasche verstauen. Manche Modelle liefern zusätzlich ein Etui und einen Behälter mit. Außerdem gibt es Modelle, die mit dem Zigarettenanzünder im Auto betrieben werden können, und eignen sich damit perfekt für unterwegs.
  • Industrietauchsieder: Tauchsieder in der Industrie sind größer und schwerer als solche für den Haushalt. Sie haben außerdem eine deutlich höhere Leistung. Das liegt vor allem daran, dass gleichzeitig große Wassermengen erhitzt werden müssen.
  • Tauchsieder aus Quarzglas: Für Laborzwecke gibt es neben den Tauchsiedern aus Metall Tauchsieder aus Quarzglas. Quarzglas ist beständig gegen die meisten Säuren. Damit können neben Wasser auch andere Flüssigkeiten erwärmt werden.

Je nachdem, wofür du deinen Tauchsieder verwenden möchtest, solltest du nach dem Richtigen Ausschau halten. Benötigst du nur einen Tauchsieder für kleine Mengen an Wasser, der leicht zu verstauen und zu transportieren ist, solltest du dich nach einem Reisetauchsieder umsehen.

Was kostet ein Tauchsieder?

Tauchsieder gibt es in verschiedenen Größen und Preisklassen. Je nachdem, um welche Art es sich handelt, wie groß diese sind und welche weiteren Funktionen sie besitzen, liegt die Preisspanne zwischen 5 und circa 300 Euro, wobei es nach oben hin keine wirkliche Grenze gibt.

Art Preisklasse
Reisetauchsieder circa 5 bis 36 Euro
Tauchsieder für den Haushalt circa 8 bis 80 Euro
Industrietauchsieder circa 120 bis 300 Euro

Reisetauchsieder sind aufgrund ihrer geringen Größe und der meist geringen Leistung besonders günstig. Wenn du also nur kleine Mengen Wasser erhitzen möchtest und den Tauchsieder auch unterwegs nutzen möchtest, sind diese genau richtig für dich.

Tauchsieder für die Industrie sind mit Abstand am teuersten, da sie viel größer, schwerer und leistungsfähiger sind als kleinere Tauchsieder für den Haushalt. Im Schnitt liegt ein solcher Tauchsieder bei circa 150 bis 200 Euro. Je nach Anbieter und mit steigender Leistung und Größe können die Geräte auch teurer sein.

Wozu kann man einen Tauchsieder verwenden?

Tauchsieder sind natürlich in erster Linie dazu da Wasser zu erhitzen. Allerdings kannst du neben Wasser auch andere Flüssigkeiten erwärmen. Hierfür brauchst du einen Tauchsieder aus Edelstahl, da dieser für Lebensmittel geeignet ist. Beispielsweise kannst du Milch mit einem Tauchsieder erwärmen. Beachte allerdings hierbei, dass Milch schneller heiß wird als Wasser.

Mit einem Tauchsieder kannst du z.B. das Wasser für deinen Tee schnell erhitzen. (Bildquelle: pixabay / Myriams Fotos)

Du kannst einen Tauchsieder auch dazu verwenden selber Bier zu brauen. Beim Bier brauen ist es nötig beim Kochen der Würze viel Energie zuzuführen, um die Flüssigkeit zum Kochen zu bringen. Hierfür eignet sich ein Tauchsieder hervorragend. Beachte allerdings, dass du einen Tauchsieder mit Thermostat benutzt, um die Temperatur genau regeln und konstant halten zu können.

Möchtest du mit einem Tauchsieder einen Pool oder andere große Wassermengen erhitzen, dann benötigst du einen großen Tauchsieder mit einer hohen Leistung. Ansonsten wirst du sehr lange zum Erhitzen brauchen und schaffst es nicht, das Wasser gleichmäßig zu erwärmen.

Auch zur dauerhaften Beheizung von Aquarien gibt es Tauchsieder oder Tauchsieder-ähnliche Geräte. Hierbei suchst du am besten speziell nach Heizstäben für Aquarien.

Was ist besser: Wasserkocher oder Tauchsieder?

Der Tauchsieder ist der Vorgänger des Wasserkochers, welcher heutzutage den Tauchsieder weitestgehend verdrängt hat. Suchst du in Onlineshops nach Tauchsiedern, werden dir auch Wasserkocher vorgeschlagen. Im Folgenden zeigen wir dir die jeweiligen Vor- und Nachteile der beiden Geräte, um dir die Entscheidung zwischen den beiden zu erleichtern.

Tauchsieder sind kompakter und können somit auch auf Reisen mitgenommen werden. Es gibt Tauchsieder, die per Zigarettenanzünder im Auto betrieben werden können. Es können neben Wasser auch andere Flüssigkeiten erhitzt werden.

Zudem ist das effiziente Erhitzen von nur kleinen Mengen Wasser möglich. Generell gibt es kaum Energieverlust, da das Gerät direkt im Wasser steckt. Es gibt auch Tauchsieder mit Temperaturreglung.

Allerdings sind Tauchsieder mittlerweile veraltet und es gibt nur noch wenige Anbieter. Trotz Sicherheitseinstellungen ist die Chance sich zu verbrühen höher. Gibt es keine Temperatursicherung, besteht Brandgefahr, sofern das Wasser verkocht ist und der Behälter brennbar ist.

Tauchsieder

Der Wasserkocher hat heute den Tauchsieder weitestgehend aus der Küche verdrängt und ist somit das gängige Mittel zur Erhitzung von Wasser. (Quelle: Battlecreek Coffee Roasters / unsplash)

Ein Wasserkocher ist energieeffizient und wie der Tauchsieder schneller im Erhitzen von Wasser als ein Herd. Wasserkocher schalten automatisch ab, sobald das Wasser erhitzt ist.

Viele haben eine zusätzliche Isolierung, die das Wasser eine Weile heiß hält. Es gibt auch Modelle mit Thermostat. Wasserkocher haben meist mehr Watt als Tauchsieder. Die Gefahr sich zu verbrühen ist geringer als beim Tauchsieder.

Allerdings sind Wasserkocher schlechter für unterwegs geeignet, da sie weniger kompakt sind. Es kann zwar theoretisch auch Milch erhitzt werden, allerdings folgt darauf eine aufwendigere Reinigung. Sie sind somit eher nicht für andere Flüssigkeiten geeignet. Wasserkocher nehmen außerdem mehr Platz in der Küche weg.

Sowohl der Wasserkocher als auch der Tauchsieder haben ihre Vor- und Nachteile. Welches der beiden Geräte für dich besser geeignet ist, hängt von deinen Prioritäten und Präferenzen ab.

Fazit

Obwohl ein Tauchsieder mittlerweile nicht mir in jedem Haushalt zu finden ist, lohnt es sich über eine Anschaffung nachzudenken. Der Tauchsieder hat gegenüber eines Wasserkochers einige weitere Vorteile zu bieten und ist auch für andere Flüssigkeiten wie Milch, Bier oder Brühe einsetzbar.

Da nicht jedes Hotel über einen Wasserkocher auf dem Zimmer verfügt, ist ein Reisetauchsieder optimal, wenn du trotzdem am Abend eine Tasse Tee genießen möchtest.

Durch ihre kleine und kompakte Form kannst du sie platzsparend in jeder Tasche verstauen. Ein Tauchsieder ist somit ein vielseitig einsetzbares Gerät, dessen Anschaffung lohnenswert ist.

Bildquelle: Popov / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?