Willkommen bei unserem großen Eisportionierer Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Eiskugelformer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Eisportionierer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Eisportionierer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Eisportionierer. Portionierer mit Druckmechanismen oder einer aufklappbaren Zange helfen dabei die Eiskugel leichter von dem Produkt zu lösen.
  • Es kann sowohl weiches als auch härteres Eis durch Eisportionierer mit wenig Aufwand zu Kugeln geformt werden.
  • Je nach Robustheit oder Verwendungszweck eignen sich unterschiedliche Modelle und Materialien. Außerdem muss man darauf achten, dass nicht jedes Material spülmaschinengeeignet ist.

Eisportionierer Test: Das Ranking

Platz 1: WMF Gourmet Eisportionierer

Der Gourmet Eisportionierer von WMF zeichnet sich durch einen geringen Preis, eine durchschnittliche Kugelgröße von 49 mm und einfacher Handhabung aus.

Durch einen integrierten Klappmechanismus wird die runde Eiskugel ohne großen Aufwand aus dem Gerät gelöst. Der Portionierer aus Edelstahl eignet sich auch besonders gut für hartes Eis.

Die Kunden schätzen die gute Verarbeitung und das leichte Herauslösen der Eiskugel. Zudem wird das Modell auch gerne zum Portionieren anderer Lebensmittel zweckentfremdet.

Platz 2: Stöckel Eisdipper

Der blaue Keramik Eisportionierern von Stöckel gehört zu den Klassikern unter den Eisdippern. Er weist eine hohe Qualität und einfache Handhabung auf, wodurch er zu den höherpreisigen Eisportionierern zählt.

Um das Eis besonders geschmeidig und ohne großen Kraftaufwand zu entnehmen, überträgt sich die Handtemperatur des Nutzers auf die wärmespeichernde Flüssigkeit im Inneren des Griffs

Durch ein vielfältiges Sortiment ist der Eisdipper in vier verschiedenen Größen erhältlich, von 49 bis 59 mm. Da das Produkt aus Aluminium besteht, ist es von einer Keramikschicht umzogen.

Platz 3: Westmark Speiseeislöffel mit Zangengriff

Der Eisportionierer mit Zangengriff von Westmark ist zu einem durchschnittlichen Preis erhältlich. Die Griffe sind etwas abgerundet, damit sie gut in der Hand liegen.

Dadurch fällt das Zusammendrücken der Griffe leicht und es entsteht ohne viel Kraftaufwand eine Eiskugel. Zudem kann der Eiskugelformer nach Gebrauch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Das Produkt ist in silber erhältlich und besteht aus einem rostfreien Edelstahl, was es spülmaschinenfest macht.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Eisportionierer kaufst

Wie funktioniert ein Eisportionierer?

Die Funktionsweise eines Eisportionierers ähnelt der Benutzung eines Löffels. Die Bedienung hängt von dem Produktmodell ab, grundsätzlich folgen aber alle dem gleichen Prinzip.

Eisportionierer erleichtern das Aufrollen von Eis zu runden Kugeln. Dabei kommt es auch auf das richtige Material an. Edelstahl ist zum Beispiel sehr robust und rostet nicht. (Bildquelle: pixabay.com / Daria-Yakovleva)

Ein Eisportionierer besteht aus einem Griff und einer geöffneten Halbkugel an einem Ende. Die Mulde für die Eiskugel wird auch Laffe genannt.

Indem du mit der Laffe in das Eis hinein stichst und den Portionierer an der Oberfläche entlang zu dir ziehst, rollt sich das Eis zu einer Kugel auf.

Da das kalte Eis schnell an dem Metall des Portionierers festklebt, gibt es Eisportionierer, die einen vorgesehenen Mechanismus zum Herauslösen der Kugel haben.

Um dir einen Tipp zu geben, wie du auch härteres Eis leicht zu Kugeln formen kannst, haben wir für dich folgendes Video gefunden.

In welchen Größen ist ein Eisportionierer erhältlich?

Da ein Eisportionierer vielfältig einsetzbar ist und es unterschiedliche Bedürfnisse gibt, können Eiskugeln in verschiedenen Größen erstellt werden.

Standardmäßig wird ein Durchmesser von 49 mm genutzt, wodurch 15 Kugeln entstehen. Die Größen variieren in den meisten Fällen zwischen 30 und 70 mm Durchmesser.

Damit in der Gastronomie abgeschätzt werden kann, wie viele Kugeln Eis aus einer Packung entnommen werden können, werden die Kugelgrößen zum Beispiel in 1/100 l angeben.

Damit können 50 Kugeln (100 Halbkugeln) aus einem Liter Eis entnommen werden.

Durchmesser Anzahl erhaltener Halbkugeln (aus 1 Liter Eis)
30 mm 100 Halbkugeln/l
35 mm 70 Halbkugeln/l
40 mm 60 Halbkugeln/l
43 mm 50 Halbkugeln/l
45 mm 40 Halbkugeln/l
49 mm 30 Halbkugeln/l
56 mm 20 Halbkugeln/l
67 mm 12 Halbkugeln/l
70 mm 10 Halbkugeln/l

Für den Privatgebrauch geben Hersteller in vielen Fällen den Durchmesser des Portionierers beziehungsweise der resultierenden Kugel in cm oder mm an.

Was kostet ein Eisportionierer?

Je nach Modell, Marke oder Material kann der Preis des Eisportionierers schwanken. Die Portionierer können bereits für wenige Euro gekauft werden. Für gewöhnlich liegt der Preis zwischen 5 und 30 Euro.

Wenn du den Eisportionierer nur zu Hause benutzen möchtest, reicht ein Produkt für 10-15 Euro vollkommen aus.

Wenn der Portionierer allerdings in der Gastronomie eingesetzt wird, steigt der Preis schnell an. In diesem Fall sollte mit mindestens 35 Euro gerechnet werden. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Eisportionierer mit einem Mechanismus zum Ablösen der Kugel sind meist teuer, als klassische Modelle ohne Mechanismus.

Auch das Material macht einen großen Unterschied im Preis, da somit die Robustheit und Verarbeitung variiert.

Material Preis
Kunststoff ca. unter 10 Euro
Zink ca. 6-20 Euro
Edelstahl ca. 10-25 Euro
Aluminium ca. 10-40 Euro

Wo kann ich einen Eisportionierer kaufen?

Du kannst Eisportionierer sowohl im Internet bestellen als auch im stationären Handel kaufen.

Wir haben dir eine Liste mit den gängigen Anbietern im Internet zusammengestellt, bei denen eine große Auswahl und Vielfalt an Eisportionierern besteht:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • karstadt.de
  • galeria-kaufhof.de
  • lidl.de
  • real.de
  • edeka-gastroshop.de

Wozu dient ein Eisportionierer mit Zählwerk?

Eisportionierer kommen entweder zu Hause im privaten Gebrauch zum Einsatz oder werden in der Gastronomie genutzt.

Den Besitzer einer Eisdiele wird es interessieren, wie viele Kugeln Eis an einem Tag verkauft wurden. Für diesen Fall ist an dem Portionierer ein Zählermodul integriert.

Durch den Zähler wird der Eisportionierer direkt deutlicher teurer. Für den privaten Gebrauch reicht ein Eiskugelformer ohne Zählwerk allerdings vollkommen aus.

Welche Alternative gibt es zu Eisportionierern?

Auch wenn der Eisportionierer das klassische Mittel ist, um Eis schön anzurichten und einfach aus der Verpackung zu bekommen, gibt es alternative Lösungen. Wie bei jedem Produkt gibt es dort auch verschiedene Vor- und Nachteile.

Esslöffel

Ein normaler Löffel gehört zu jedem Haushalt dazu. Um Geld zu sparen, kann ein Esslöffel unter warmes Wasser gehalten werden, damit er besser durch das kalte Eis gleitet. Allerdings lassen sich mit Löffeln nur schlecht Kugeln formen.

Messer und Plätzchenausstecher

Indem du zuerst mit dem Messer den Eisblock in Scheiben schneidest und im Anschluss mit einem Plätzchenausstecher Formen hinein stichst, erhältst du kreative Eisformen.

Dabei wird allerdings das Eis außerhalb der Form verschwendet oder muss schnell aufgegessen werden, bevor die Gäste kommen.

Entscheidung: Welche Arten von Eisportionierern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Durch verschiedene Designs, Funktionen oder das Material gibt es unterschiedliche Varianten an Eiskugelformern. In Bezug auf die Funktionen wird zwischen den folgenden drei Oberkategorien unterschieden:

  • Eisportionierer mit mechanischem Druckmechanismus
  • Eisportionierer mit aufklappbarer Zange
  • Löffelförmige Eisportionierer

Welches Produkt sich für welchen Einsatz eignet und welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind, wird dir in den nächsten Abschnitten erklärt.

Was zeichnet einen Eisportionierer mit mechanischem Druckmechanismus aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Wir möchten dir nun die zwei Arten des mechanischen Eisportionierers vorstellen. Der große Vorteil beider Modelle ist, dass die Eiskugel sehr leicht durch den jeweiligen Mechanismus aus der Vorrichtung rausgedrückt werden kann.

Der wohl bekannteste Eisportionierer ist der Portionierer mit Zangengriff. Dieser wird oftmals in Eisdielen genutzt, da er sich auch für härteres Eis eignet.

Der Zangengriff ermöglicht es mit geringem Kraftaufwand, die Kugel einfach aus der Metallvorrichtung zu entfernen. Zudem ist die Eiskelle in verschiedenen Größen erhältlich.

Vorteile
  • Kugel wird leicht herausgelöst
  • Geringer Kraftaufwand notwendig
  • Vielfältig einsetzbar
  • Eignet sich für hartes Eis
Nachteile
  • Schwieriger zu reinigen
  • Druckmechanismen können schneller kaputt gehen
  • Ständiges Zusammendrücken kann anstrengend sein

Beide Produktarten haben gemeinsam, dass sie zweckentfremdet und für weitere Lebensmittel, als nur Eis eingesetzt werden können.

Was zeichnet einen zangenartigen Eisportionierer aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Eisportionierer mit aufklappbarer Zange ähnelt optisch einer Schere oder einer Zange und ist in der Regel genauso stabil.

Nachdem du die Zange geöffnet hast, kannst du mit den beiden voneinander getrennten Teilen der Kelle in das Eis stechen. Schließt du den Eisportionierer wieder, bildet sich eine Eiskugel.

Dieser Eiskugelformer eignet sich lediglich für cremiges oder weiches Eis.

Durch den Schlitz zwischen den beiden Teilen der Kelle, kann sich schnell Dreck ansammeln. Dieser lässt sich aber bei geöffneter Zange leicht säubern.

Vorteile
  • Für weiches Eis geeignet
  • Vergleichsweise leicht zu reinigen
  • Stabilität
Nachteile
  • Nur große Portionen möglich
  • Nicht für hartes Eis geeignet

Der Portionierer ist in der Regel nur in einer Einheitsgröße verfügbar und lässt somit wenig Spielraum bei der Größe der Portionierung.

Was zeichnet einen löffelförmigen Eisportionierer aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Im Unterschied zu den vorherigen Eisportionierern hat der löffelförmige Portionierer keinen integrierten Mechanismus, um die Eiskugel abzustreifen. Die Eiskugelformer sehen aus wie ein robuster Löffel und werden auch genau so benutzt.

Der Eisspachtel zeichnet sich durch eine abgeflachten Kelle aus, welche durch seine nach oben gebogene Form eine Kugel erzeugt.

Zwar gibt es bei diesen Eisportionierern keinen Auswerfmechanismus für die Eiskugeln, allerdings kann der wärmeleitfähige Eisdipper dabei helfen die Kugel leichter zu entfernen.

Vorteile
  • Eignen sich für hartes Eis
  • Sehr stabil und robust
  • Leichte Bedienung und Reinigung
Nachteile
  • Hilfsmittel zum Ablösen der Kugel notwendig
  • Wärmeleitender Eisdipper funktioniert nicht bei kalten Händen

Löffelförmige Eiskugelformer eignen sie sich für härteres Eis. Außerdem muss nicht viel Kraft aufgewendet werden, was die Bedienung erleichtert. Da sich an den Löffeln keine Rillen oder Schlitz befinden, lassen sie sich leicht reinigen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Eisportionierer vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Eisportionierern entscheiden kannst.

Für einen ersten Überblick haben wir dir eine Liste mit den wichtigsten Kriterien erstellt, mit welchen du die verschiedenen Modelle vergleichen kannst:

  • Material und Robustheit
  • Spülmaschinenfestigkeit
  • Kugelgröße
  • Beschaffenheit des Griffs
  • Design

In den folgenden Absätzen erklären wir dir genauer, worauf du beim Kauf deines neuen Eisportionierers achten solltest.

Material und Robustheit

Es gibt vier Materialien, die in der Regel bei der Produktion von Eisportionierern eingesetzt werden. Diese sind:

  • Kunststoff
  • Edelstahl
  • Aluminium
  • Zink

In vielen Fällen wird auf Edelstahl zurückgegriffen, da dieses langlebig und robust ist und nicht rostet. Der Nachteil an Edelstahl ist, dass das kalte Eis an dem Material kleben bleiben kann.

Entscheidest du dich für einen Portionierer aus Edelstahl, sollte die Kennzeichnung 18/10 vorhanden sein. Das bedeutet, dass 18 % Chrom und 10 % Nickel enthalten sind.

Der Griff eines Edelstahlportionierers wird meist mit Kunststoff umzogen, damit er besser in der Hand liegt und nicht rutscht.

Wenn der Portionierer komplett aus Kunststoff besteht, sind mehrere Schichten notwendig, da er sonst schnell kaputt gehen würde.

Wird Aluminium verwendet, ist es sehr wichtig, dass dies von Außen zusätzlich beschichtet wird. Denn das Aluminium an sich darf nicht mit Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Spülmaschinenfestigkeit

Ob sich ein Eisportionierer für die Spülmaschine eignet oder wie du ihn am besten reinigst, hängt maßgeblich von den bereits vorgestellten Materialien ab.

Einen Eisportionierer einfach in der Spülmaschine zu waschen kann negative Folgen haben. Daher muss man zeurst prüfen, ob der Portionierer dafür geeignet ist. Wenn nicht, reicht es aus ihn mit Wasser und Seife zu spülen (Bildquelle: pixabay.com / LaterJay Photography)

Das häufig eingesetzt Edelstahl ist spülmaschinenfest. Wird Zink verwendet, darf der Portionierer laut diverser Hersteller ebenfalls in die Spülmaschine. Auch Eisportionierer aus Kunststoff dürfen in den meisten Fällen in die Spülmaschine.

Da sich die notwendige Beschichtung um einen Aluminiumportionierer ablösen und oxidieren kann, darf ein Portionierer aus diesem Material nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.

Material Spülmaschinenfest
Edelstahl Geeignet
Zink Geeignet
Kunststoff Geeignet
Aluminium Nicht geeignet

Kugelgröße

Je nachdem wofür der Eisportionierer eingesetzt werden soll, sollte die entsprechende Kugelgröße gewählt werden. Durch eine große Auswahl zwischen standardmäßig drei und sieben cm ist für jeglichen Verwendungszweck eine passende Größe dabei.

Wird der Eisportionierer in der Gastronomie eingesetzt, wird in der Regel auf eine Standardgröße zurückgegriffen.

Wenn du deinen Nachtisch besonders schön drapieren möchtest, kannst du zwischen unterschiedlichen Größen wechseln. Dafür gibt es die Eisportionierer mit Zangengriff auch direkt im Set mit verschiedenen Größen zu kaufen.

Beschaffenheit des Griffs

Damit die Kugeln leicht geformt werden können und nicht überflüssige Kraft aufgewendet werden muss, hilft ein ergonomisch geformter Griff. In der Regel sind lediglich Eisspachtel ergonomisch geformt.

Je nach Material wird ein zusätzlicher Schutz genutzt, damit das darunterliegende harte Material nicht bei der Anwendung stört und der Griff angenehmer in der Hand liegt.

Es ist wichtig, dass die Hand an dem Griff nicht abrutscht, da es zu Verletzungen kommen kann oder sonst keine präzisen Kugeln geformt werden können.

Design

Bei Eisportionierern ist für jeden Geschmack etwas dabei. Klassische Modelle sind in schlichten Silber- und Schwarztönen erhältlich. Allerdings gibt es auch viele ausgefallene Griffe mit bunten Farben und Mustern.

Laut unserer Recherche sind dabei florale Muster oder Griffe, die aussehen wie ein Hörnchen mit Eiskugeln, besonders beliebt.

Aber nicht nur der Griff wird verziert, sondern auch die geöffnete Halbkugel, durch welche das Eis aufgerollt wird, kann durch andere Formen ersetzt werden. So verkaufen zum Beispiel Anbieter Aufsätze in Herzform oder in Quadraten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Eisportionierer

Wofür kann ich einen Eiskugelformer zweckentfremden?

Welche herzhaften und süßen Speisen sich besonders gut für die Portionierung und Drapierung mit einem Eiskugelformer eignen, haben wir dir in der nachfolgenden Übersicht zusammengestellt:

  • Teig
  • Cookies
  • Pralinen
  • Sorbet
  • Obst
  • Gemüse (Spinat)
  • Fleischbällchen
  • Falafel
  • Reis
  • Butter
  • Knödel

Solange das Lebensmittel nicht zu hart ist, ist der Eisportionierer flexibel einsetzbar.

Um dir anzusehen, wie die aus Hackfleisch Bällchen formen kannst, haben wir dir einen passenden Instagram Beitrag herausgesucht.

Wie reinige ich meinen Eisportionierer am besten?

Zuerst überprüfst du, ob dein Eisportionierer in der Spülmaschine gewaschen werden darf.

Für die Gastronomie gibt es extra An- und Einbauspülen oder Spülstationen, die zur schnellen Säuberung eingesetzt werden können.

Grundsätzlich reicht auch eine Reinigung mit Wasser und Spülmittel aus. Auf die Hygiene des Eisportionierers ist immer zu achten, da sich insbesondere durch Milcheis schnell Bakterien bilden können.

Du wirst bestimmt schon einmal gesehen haben, dass in Eisdielen Wasserbehälter vorhanden sind, in die der Eisportionierer nach jeder Kugel eingetaucht wird. Für eine höhere Hygiene wird häufig einprozentige Zitronensäure unter das Wasser gemischt.

Was kann ich tun, wenn mein Eisportionierer kaputt geht?

Bei Modellen, wie dem Eisdipper oder dem Eisspachtel, muss der Eisportionierer ausgetauscht werden, wenn er kaputt geht.

Denn diese Produkte bestehen nur aus einem einzigen Teil. Ist dieses kaputt, ist das gesamte Gerät nicht mehr zu gebrauchen, da man sich schnell an scharfen Kanten schneiden kann.

Falls sich bei einem Eiskugelformer mit Zangengriff die Feder lösen sollte, solltest du das Produkt nicht selbstständig reparieren, da die Feder womöglich bei der nächsten Benutzung herausspringen kann.

Um zu verhindern, dass der Eisportionierer schnell kaputt geht, kannst du grundsätzlich beim Kauf auf das Material und die Verarbeitung achten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Eisportionierer

[2] https://test-vergleiche.com/eisportionierer-test/

[3] https://www.amazon.de/Eisportionierer/b?ie=UTF8&node=3177934031

[4] https://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/23237.html?qd=eisportionierer

[5] https://celler-presse.de/2019/08/09/sommerzeit-ist-hochsaison-fuer-speiseeis-und-fuer-die-labore-laves-untersucht-auf-keimbelastung/

Bildquelle: 123rf.com / Steven Cukrov

Warum kannst du mir vertrauen?

Renate arbeitet als Beraterin für Großküchen und kocht in ihrer Freizeit nicht nur gerne für ihre Kinder, sondern auch für Freunde. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Küche kennt sie sich bestens mit Töpfen, Pfannen und allem was sonst noch in eine gut ausgestattete Küche gehört, aus.