Willkommen bei unserem großen Sous Vide Garer Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sous Vide Garer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Sous Vide Garer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Sous Vide Garer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Sous-Vide-Garen werden Lebensmittel vakuumiert und bei sehr niedrigen Temperaturen über mehrere Stunden hinweg in einem Wasserbad gegart. So gehen die wichtigen Nährstoffe deiner Nahrung nicht verloren und Fleisch wird besonders zart.
  • Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen Tauchsiedern und Sous-Vide-Geräten. Beiden gemein ist, dass sie die Temperatur des Wasserbads auch bei langen Garzeiten konstant halten.
  • Die Methode begeistert nicht nur begnadete Fleischfans, sondern überzeugt auch bei der Zubereitung von Gemüse und Co. Die Erfindung aus den 1970er Jahren löst derzeit einen regelrechten Hype aus.

Sous-Vide-Garer Test: Das Ranking

Platz 1: Steba SV 1 Precise Sous-Vide-Garer

Der Steba SV 1 Precise Sous-Vide-Garer kommt mit zahlreichen Funktionen und tollem Zubehör daher. Zu einem fairen Preis erhältst du ein konkurrenzfähiges Einstiegsgerät für Sous-Vide-Experimente.

Redaktionelle Einschätzung
Mit dem Vakuumgarer aus dem Hause Steba zieht ein sehr vielseitiges Gerät in deine Küche ein. Neben der zu erwartenden Sous-Vide-Funktion kannst du darin auch kochen oder Speisen warmhalten. Zudem sind im Lieferumfang zwei verschiedene Gargitter sowie ein Rezeptheft enthalten.

Mit den Abtrenngittern wird verhindert, dass die Lebensmittel am Boden des Wasserbehälters anbrennen und ein weiterer Einsatz erlaubt dir, viele kleine Garpäckchen geordnet im Topf unterzubringen. So finden beispielsweise Rippchen ihren Platz in dieser Vorrichtung.

Größe und Fassungsvermögen

Mit seinen Abmessungen von 37,5 x 29 x 23 cm zählt das Gerät zu den eher kompakten Varianten. Das ist besonders in Küchen mit wenig Stauraum ein wichtiges Kaufkriterium.

Der Garraum kann mit 6 Litern Wasser befüllt werden. Dieses Fassungsvermögen entspricht dem Durchschnitt derartiger Standgeräte für den Gebrauch im Haushalt. In der Regel ist diese Kapazität völlig ausreichend und bietet reichlich Platz für die köstlichen Zutaten deiner Mahlzeit.

Material und Reinigung

Der Steba Vakuumgarer wird aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Dieses Material ist besonders robust, rostfrei und leicht zu reinigen. So kannst du den antihaftbeschichteten Topf auch einfach in die Spülmaschine geben.

Nicht zuletzt macht Edelstahl auch optisch etwas her. Das Gerät besticht durch ein schlichtes Design und eine erstklassige Verarbeitung. Hier kann der Steba Garer locker mit den professionellen Produkten höherer Preisklassen mithalten.

Leistung

Mit einer Leistung von 500 Watt entspricht der Vakuumgarer dem Standard für Einstiegsgeräte mit diesem Fassungsvermögen. Gerade in der Aufheizphase würde sich mehr Leistung bezahlt machen.

Einige Kunden klagen über lange Wartezeiten, weil die gewünschte Temperatur erst verhältnismäßig spät erreicht wird. Wir empfehlen daher, gleich heißes Wasser einzufüllen, um Strom zu sparen und keine Zeit zu verlieren.

Laut Hersteller beträgt der Stromverbrauch bei einer Garzeit von 24 Stunden mit anfänglich kaltem Wasser 2,9 kW – ein wirklich guter Wert!

Funktionen

Der Steba SV 1 Precise Sous-Vide-Garer lässt in Hinblick auf seine technischen Funktionen kaum Wünsche offen.

Ein Display und eine akustische Signalfunktion halten dich stets über Gartemperatur, verbleibende Gardauer und den Abschluss des Vorgangs auf dem Laufenden. So verpasst du keine wichtigen Ereignisse und kannst dich parallel getrost anderen Tätigkeiten widmen.

Garzeitenprogrammierung
Der Timer hilft dir dabei, die optimale Gardauer der Lebensmittel festzulegen. Du entscheidest, wie lange die Speisen im heißen Wasserbad verweilen sollen und stellst die gewünschte Zeit ein. Nun musst du dich um nichts mehr kümmern – der Garvorgang nimmt automatisiert seinen Lauf.

Die maximale Garzeit beträgt 24 Stunden. Diese Zeitspanne wird für erste Sous-Vide-Versuche völlig ausreichen. Begnadete Fans dieser Methode experimentieren aber auch gerne mit deutlich längeren Zubereitungszeiten. Dazu kannst du in diesem Fall einfach nach Ablauf des Timers erneut einen Garvorgang starten.

Temperaturregulation
Wie wir bereits in unserem großen Sous-Vide-Ratgeber erläutert haben, handelt es sich bei diesem Verfahren um eine Niedrigtemperaturgarmethode. Dementsprechend kannst du das Wasserbad im Vakuumgarer von Steba auf 40 °C bis 99 °C erhitzen.

Mit einer maximalen Abweichung von 1 °C entspricht das Gerät ebenfalls den Standards für haushaltsübliche Vakuumgarer. Je geringer die Diskrepanz zwischen dem Ist- und dem Sollwert und je konstanter die Temperatur gehalten wird, desto besser werden die Ergebnisse.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 87 % aller Rezensenten im Internet den Sous-Vide-Garer positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Die Käufer freuen sich über die folgenden Stärken des Geräts:

  • Stabile Temperatur
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Verarbeitung
  • Reinigung
  • Praktisches Zubehör

Diese Liste fasst unsere Meinung zu dem Steba Vakuumgarer sehr gut zusammen. Der Sous-Vide-Garer eignet sich hervorragend für anspruchsvolle Einsteiger mit verhältnismäßig kleinem Budget.

Eine negative Bewertung, also ein oder zwei Sterne, erhält das Produkt derzeit von drei Kunden.

Ihnen sind diese Schwachstellen aufgefallen:

  • Lange Aufheizphase
  • Ist-Temperatur wird nicht angezeigt
  • Für Langzeitanwendung ungeeignet
  • Unkomfortable Bedienung

Für diese Probleme haben wir bereits einige Tipps in unsere Bewertung einfließen lassen. Die Aufheizphase lässt sich verkürzen, indem du gleich heißes Wasser in den Topf füllst, die Ist-Temperatur kann mit einem externen Thermometer überprüft werden und die Langzeitanwendung wird ebenso möglich, wenn du nach Ablauf der 24 Stunden einfach einen neuen Garvorgang startest.

“FAQ”
Ist das Edelstahlrack im Lieferumfang enthalten?

Ja.

Mit dem Sous-Vide-Garer werden zwei Gargitter geliefert. Eine Halterung, um das Verbrennen von Speisen am Boden des Geräts zu verhindern und eine Vorrichtung für Rippchen und ähnliches.

Wird eine Garzeitentabelle mitgeliefert?

Ja.

In dem kleinen Rezeptheft ist ebenfalls eine Garzeitentabelle enthalten. Sie bietet dir Richtwerte für verschiedene Fleisch-, Fisch-, Geflügel- und Gemüsesorten. Hier wird auch auf die Beschaffenheit der Lebensmittel eingegangen.

Dennoch solltest du dich langsam an die perfekten Einstellungen herantasten, ein wenig herumprobieren und eventuell das Internet zurate ziehen.

Kann ich auch Lebensmittel in das Wasserbad geben, die nicht vakuumiert sind?

Wie eingangs erwähnt, kannst du in diesem Topf auch bei niedrigen Temperaturen kochen. Besonders Eintöpfe und Gulasch entfalten bei langen Garzeiten ein tolles Aroma.

Sind Kunststoffbeutel im Lieferumfang enthalten?

Nein.

Ein Vakuumiergerät sowie passende Kunststoffbeutel müssen separat angeschafft werden. Du kannst aber auch beim lokalen Metzger nachfragen, ob man das Fleisch auch gleich vakuumiert kaufen kann. Die meisten Fleischer bieten diesen Service gratis an.

Wie groß ist der Garraum?

Der Innenraum des Topfes misst 11 x 20 x 28,5 cm und bietet damit reichlich Platz – auch für größere Portionen.

Wie starte ich das Gerät?

Neben der gewünschten Gartemperatur musst du unbedingt auch gleich eine Garzeit einstellen, andernfalls wird der Vorgang nicht gestartet.

Platz 2: Severin SV 2447 Sous-Vide-Garer

Bei dem Severin SV 2447 Sous-Vide-Garer handelt es sich um ein Gerät mit integriertem Wasserbad. Er ist aufgrund seines günstigen Anschaffungspreises besonders für Einsteiger geeignet.

Redaktionelle Einschätzung
Im Lieferumfang sind neben der elektrischen Basis Abstandsgitter sowie ein herausnehmbarer Topf enthalten. Das passende Vakuumiergerät musst du allerdings zusätzlich erwerben.

Größe und Fassungsvermögen

Der Sous-Vide-Garer von Severin misst 29 x 44 x 23 cm. Er lässt sich somit gut in Schränken und größeren Schubladen verstauen. Auch auf der Arbeitsplatte wird er nicht besonders viel Raum einnehmen.

Mit einem Fassungsvermögen von 6 Litern entspricht das Gerät dem Standard. Diese Kapazität wird für den Einsatz in deiner Küche völlig ausreichen – auch größere Fleischportionen finden ihren Platz im heißen Wasserbad.

Material und Reinigung

Das Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl verleiht dem Vakuumgarer eine besonders hochwertige Optik. Das Material überzeugt jedoch auch in der Anwendung: Es ist robust, rostfrei und die Innenseite des Topfes ist antihaftbeschichtet.

Unter diesen Voraussetzungen wird auch die Reinigung zum Kinderspiel. In der Regel sollte der Topf während des Garvorgangs ausschließlich mit Wasser in Kontakt gekommen sein, sodass du nach dem Gebrauch nur mögliche Kalkanhaftungen entfernen musst. Diese lassen sich meist ganz leicht mit warmen Wasser und etwas Spülmittel bekämpfen.

Hartnäckige Kalkränder bekommst du mit etwas Essig und Zitronensäure in den Griff. Nach dieser Behandlung solltest du den Topf allerdings gründlich mit klarem Wasser ausspülen.

Leistung

Dieser Sous-Vide-Garer verfügt über 550 Watt. Damit entspricht er dem Durchschnitt der Geräte seiner Größenordnung. Bei größeren Wassermengen kann die Aufheizphase schon einmal etwas länger dauern.

Du kannst Energie sparen, indem du bereits erwärmtes Wasser in den Topf füllst. Du wirst schon einen deutlichen Unterschied merken, wenn du bloß den Wasserhahn auf Warmwasser umstellst. Auch der Wasserkocher ist ein bewährtes Mittel, um schnell und effizient die gewünschte Temperatur zu erlangen.

Funktionen

Der Severin SV 2447 Sous-Vide-Garer vereint alle wichtigen Funktionen eines solchen Geräts. Er verfügt über ein kleines Display, welches dir die Soll-Temperatur sowie die verbleibende Garzeit anzeigt. Ein akustischer Signalton macht dich auf alle wichtigen Ereignisse aufmerksam.

Garzeitenprogrammierung
Mithilfe dieser Funktion kannst du bestimmen, wie lange deine Lebensmittel im heißen Wasserbad verweilen sollen. Die maximale Gardauer dieses Geräts beträgt 24 Stunden. Das ist das absolute Minimum für experimentierfreudige Hobbyköche. Manche Sous-Vide-Fans lassen ihre Speisen über mehrere Tage hinweg ziehen.

Temperaturregulation
Bei dem Severin Vakuumgarer lassen sich Temperaturen zwischen 40 °C und 99 °C einstellen. Diese Spanne ist üblich bei derartigen Geräten und bietet dir alle erforderlichen Möglichkeiten.

Der Hersteller verspricht zudem eine maximale Abweichung von 1 °C. Eine solch geringe Diskrepanz ist besonders wichtig, da es beim Sous-Vide-Garen darauf ankommt, die Temperatur exakt zu regulieren und konstant zu halten.

Externe Erfahrungsberichte

Zu dem Sous-Vide-Garer von Severin finden sich im Internet zahlreiche Testberichte. Besonders gelungen sind die Artikel von ekitchen und grill-guru.de.

Der Tester vom Küchen-Online-Portal ekitchen bewertet den SV 2447 im Allgemeinen recht positiv. Hobbyköchen mit hohen Ansprüchen rät er jedoch zu professionelleren Geräten.

Das Barbecue-Blog von grill-guru.de spricht eine klare Empfehlung für den Vakuumgarer aus. Besonders in Hinblick auf den niedrigen Anschaffungspreis handle es sich um ein wirklich gutes Produkt.

Kundenbewertungen
Im Moment bewerten rund 75 % aller Rezensenten im Internet den Sous-Vide-Garer positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Aus den Erfahrungsberichten gehen dabei vor allem folgende Pluspunkte hervor:

  • Gute Verarbeitung
  • Sehr gute Ergebnisse
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Reinigung

Unsere Redaktion möchte sich diesem Fazit anschließen. Für neugierige Hobbyköche mit kleinem Budget ist dieses Gerät absolut ausreichend. Es verfügt über alle wichtigen Funktionen und lässt auch sonst kaum Wünsche offen.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von 13 % aller Käufer bewertet.

Die Kunden kritisieren folgende Schwachstellen:

  • Zeiteinstellung ist sehr mühsam
  • Timer läuft bereits in der Aufheizphase
  • Temperaturdiskrepanz ist höher als angegeben
  • Keine Umwälzung des Wassers
  • Lange Aufheizphase

An dieser Stelle macht sich bemerkbar, dass es sich um ein verhältnismäßig günstiges Gerät handelt. Den einzelnen Funktionen fehlt es an Perfektion – hier musst du selbst tätig werden. Der Timer kann nach Abschluss der Heizphase neu programmiert werden, letztere lässt sich durch das Einfüllen von bereits angewärmten Wasser verkürzen.

Wir bewerten diese Einschränkungen als vertretbar und verweisen noch einmal auf das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis.

“FAQ”
Ist eine Garzeitentabelle mit Temperaturangaben im Lieferumfang enthalten?

Ja.

Allerdings sind diese Angaben als Richtwerte anzusehen. Die Gardauer hängt stark von der Beschaffenheit und dem Gewicht deiner Lebensmittel ab. Dazu findest du zahlreiche Informationen im Internet. Letztlich wirst du dich durch Ausprobieren langsam an die perfekten Einstellungen herantasten müssen.

Werden erste Kunststoffbeutel zum Vakuumieren mitgeliefert?

Nein.

Du erhältst ausschließlich einen Sous-Vide-Garer. Ein Vakuumiergerät sowie passende Kunststoffbeutel musst du zusätzlich erwerben.

Kann ich den Start des Garvorgangs zeitversetzt programmieren?

Nein.

Diese Möglichkeit bietet der Severin Sous-Vide-Garer leider nicht. Da ohnehin recht lange Garzeiten angestrebt werden, kannst du eventuell damit einen ähnlichen Effekt erzielen.

Wie viel Wasser muss ich mindestens einfüllen?

Die eingeschweißten Lebensmittel müssen rundum gut mit Wasser bedeckt sein. Andernfalls wird das Garergebnis sehr ungleichmäßig ausfallen.

Wie erkenne ich das Erreichen der gewünschten Gartemperatur?

Die rote LED-Leuchte am Gerät wird nach Erlangen der erforderlichen Temperatur nicht mehr durchgehend leuchten, sondern zu blinken beginnen. Zudem ertönt ein akustischer Signalton.

Wichtig: Das Gerät startet nur, wenn auch der Timer eingestellt ist. Zudem kann die Aufheizphase mit kaltem Wasser mehrere Stunden dauern. Es empfiehlt sich daher, gleich heißes Wasser einzufüllen.

Platz 3: Melissa Profi Sous-Vide-Garer

Bei dem Profi Sous-Vide-Garer der Marke Melissa handelt es sich um eine tolle Alternative zu Großgeräten für die heimische Küche. Er verfügt über alle wichtigen Funktionen und ist zu einem unschlagbaren Preis erhältlich. Damit eignet sich der Vakuumgarer besonders für Einsteiger.

Redaktionelle Einschätzung
Der Melissa Profi Sous-Vide-Garer wird mit einem passenden Garrost, einer zugehörigen Bedienungsanleitung sowie einem Deckel mit einem großen Sichtfeld geliefert. Diese Ausstattung ist für erste Garversuche völlig ausreichend.

Größe und Fassungsvermögen

Mit seinen Maßen von 42 x 29 x 21 cm verschwindet der Vakuumgarer von Melissa ganz unkompliziert in Schränken oder anderen Lagerräumen deiner Küche. Auch auf der Arbeitsfläche wird deine neue Errungenschaft nicht viel Platz einnehmen.

Der Innenraum bietet ausreichend Kapazität für größere Portionen Fleisch, Fisch oder Gemüse. Die 6 Liter Fassungsvermögen entsprechen dem Standard aller Geräte dieser Größenordnung.

Material und Reinigung

Das Gehäuse sowie der Garraum des Melissa Sous-Vide-Garers bestehen aus gebürstetem Edelstahl. Dieses Material zeichnet sich durch höchste Robustheit aus und ist rostfrei.

Die Reinigung des Geräts sollte keine größeren Schwierigkeiten bereiten. Sofern die Lebensmittel im Wasserbad fest verschlossen sind, kommt der Innenraum ausschließlich mit Wasser in Kontakt. Folglich wirst du es eher mit Kalk, als mit groben Verschmutzungen zu tun haben.

Bei hartnäckigen Kalkablagerungen kannst du auf Essig und Zitronensäure zurückgreifen. Nach dem Einweichen solltest du den Behälter gründlich mit klarem Wasser ausspülen.

Leistung

Wie die meisten anderen Geräte dieser Größenordnung kommt der Vakuumgarer mit einer Leistung von 500 Watt daher. Gerade in der Aufheizphase kann dieser geringe Wert zu langen Wartezeiten führen.

Wir raten dir daher, gleich heißes oder warmes Wasser in den Topf zu füllen. Ein Wasserkocher ist hier ein bewährtes Hilfsmittel. So sparst du Zeit und Energie zugleich.

Funktionen

Der Melissa Profi Garer ist mit einem LCD-Display ausgestattet. So hast du die Temperatur und die verbleibende Garzeit stets im Blick. Zudem werden dir alle wichtigen Ereignisse mit einem akustischen Ton signalisiert. Du verpasst also nichts und kannst dich zwischenzeitlich anderen Tätigkeiten zuwenden.

Garzeitenprogrammierung
Das Gerät verfügt über einen digitalen Timer. Hier kannst du einstellen, wie lange deine Speisen im heißen Wasserbad verweilen sollen. Die maximale Zubereitungszeit dieses Garers beträgt stolze 72 Stunden. Damit kann das Produkt locker mit professionellen High-End-Geräten mithalten!

Beim Sous-Vide-Garen setzen begnadete Fans der Methode auf extrem lange Garzeiten. So können sehr niedrige Temperaturen ausreichen, um besonders zarte Ergebnisse auf schonende Weise zu erzielen.

Temperaturregulation
Auch hier hält das Gerät der Marke Melissa eine erfreuliche Überraschung für dich bereit: Neben der gewünschten Wassertemperatur zeigt es dir live den Ist-Zustand an! Diese Funktion findet man sonst nur bei teuren Profigeräten.

Im Allgemeinen kannst du Temperaturen zwischen 40 °C und 99 °C auswählen. Diese Regulationsspanne ist üblich, da weder höhere noch niedrigere Werte beim Niedrigtemperaturgaren Sinn ergeben. Die maximale Abweichung vom Soll-Wert beträgt 1 °C. Auch damit befindet sich das Gerät im Rahmen der Standards.

Kundenbewertungen
Derzeit erhält der Vakuumgarer von 87 % aller Online-Käufer eine positive Bewertung, also vier oder fünf Sterne.

Aus ihren Erfahrungsberichten konnten wir folgende Vorteile des Produkts herauslesen:

  • Gute Verarbeitung
  • Soll- und Ist-Temperaturanzeige
  • Geräumigkeit
  • Präzise Temperaturregulation

Besonders die Anzeige der aktuellen Temperatur stellt andere Geräte dieser Preisklasse in den Schatten. Es sind alle nötigen Funktionen in einem hochwertigen Gehäuse vereint und der Sous-Vide-Garer ist dennoch auch für Hobbyköche mit kleinem Budget erschwinglich. Ein perfektes Einstiegsgerät!

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt im Moment nur von 3 % der Rezensenten bewertet.

Ihnen fallen besonders die folgenden Punkte auf:

  • Unpraktische Halterung
  • Schlechte Isolation
  • Garwanne lässt sich nicht herausnehmen

Zudem berichtet ein Kunde von einer kleinen Roststelle, die er dem Kundenservice gemeldet hat. Man habe den Schaden nicht behoben, obwohl der Kauf erst ein halbes Jahr zurücklag. Der Garantieanspruch von zwei Jahren wurde somit nicht erfüllt.

Natürlich handelt es sich dabei um einen Einzelfall. Uns sind keine weiteren Probleme mit dem Kundenservice aufgefallen – ganz im Gegenteil! Viele Käufer loben die schnelle Lieferung des Geräts.

“FAQ”
Kann die Garwanne entfernt werden, um beispielsweise die Reinigung zu erleichtern?

Nein.

Der Topf bildet eine feste Einheit mit der elektrischen Basis des Geräts. Kundenberichten zufolge ist die Reinigung aber dennoch kein Hexenwerk und mit wenigen Handgriffen erledigt.

Zeigt das Gerät die aktuelle Wassertemperatur an?

Ja.

Im Vergleich zu anderen Geräten dieser Preisklasse stellt das einen wirklich bedeutsamen Vorteil dar. Nach einer Einstellungsänderung wird kurz der neue Soll-Wert angezeigt, bevor das Display nach etwa fünf Sekunden wieder live die aktuelle Wassertemperatur angibt.

Verfügt der Vakuumgarer über eine Pumpe?

Nein.

Die Umwälzung basiert einzig auf thermischen Prozessen. Es ist daher ratsam, die Lebensmittel gelegentlich zu wenden.

Bei wie vielen Zentimetern liegt die maximale Füllhöhe des Behälters?

Die Maximum-Markierung ist auf einer Höhe von ca. 10 cm angebracht. Die Minimum-Markierung befindet sich auf etwa 3,5 cm Höhe.

Platz 4: Klarstein Tastemaker Sous-Vide-Garer

Der Klarstein Tastemaker Sous-Vide-Garer ermöglicht dir neben dem Vakuumgaren noch weitere Garmethoden. Dieses Modell ist also ein absoluter Allrounder und damit besonders für kleine Küchen mit wenig Stauraum geeignet.

Redaktionelle Einschätzung
Gleich zu Beginn möchten wir auf die Vielseitigkeit des Geräts eingehen. Neben dem vorausgesetzten Sous-Vide-Garen wird mit diesem Produkt auch Niedrigtemperaturgaren sowie das Erwärmen und Warmhalten von Speisen ermöglicht.

Im Lieferumfang ist neben der elektrischen Basis weiteres Zubehör enthalten. Der antihaftbeschichtete Topf verfügt über Minimum- und Maximummarkierungen, sodass du die Wassermenge perfekt dosieren kannst.

Zudem erhältst du einen Deckel mit großem Sichtfenster sowie einen Einlegerost, um das Anhaften und Verbrennen von Lebensmitteln am Boden des Geräts zu verhindern.

Größe und Fassungsvermögen

Der Tastemaker von Klarstein misst 42,6 x 34,4 x 28,8 cm und lässt sich somit gut in Schränken und Schubladen verstauen. Der Garraum bietet mit Innenmaßen von 28 x 10,5 x 20 cm reichlich Platz – auch für größere Portionen.

Aus diesen Maßen ergibt sich ein Fassungsvermögen von 6 Litern. Dieser Wert entspricht dem Standard derartiger Geräte und ist für den häuslichen Gebrauch in der Regel völlig ausreichend.

Material und Reinigung

Klarstein, eine moderne Firma mit Sitz in Berlin, legt großen Wert auf das Design der angebotenen Küchengeräte. Auch dieses Produkt profitiert von dem hochwertigen Edelstahl mit edlem Look. Der Innenraum wird aus Aluminium gefertigt und ist somit ebenfalls robust und rostfrei.

Der Topf ist händisch leicht zu reinigen und kann alternativ auch in die Spülmaschine gegeben werden.

Leistung

Wie die meisten Geräte dieser Größenordnung verfügt der Sous-Vide-Garer von Klarstein über 550 Watt.

Diese Leistung lässt einzig in der Aufheizphase Wünsche offen: Viele Kunden klagen über sehr lange Wartezeiten. Um den Prozess zu beschleunigen, kannst du einfach einen Wasserkocher zur Hilfe nehmen und bereits erhitztes Wasser in den Topf füllen.

Funktionen

Wie bereits erwähnt ist der Tastemaker sehr vielseitig. So kannst du gleich zu Beginn zwischen zwei grundlegenden Einstellungen wählen: „Slow Cook“ oder „Sous Vide“. Hierbei sind die Programmbezeichnungen selbsterklärend.

Das frontal angebrachte Display zeigt dir stets die eingestellte Temperatur sowie die verbleibende Garzeit an. Alle wichtigen Ereignisse werden mit einem Signalton angekündigt, sodass du dich während des Garvorgangs getrost anderen Aufgaben widmen kannst.

Garzeitenprogrammierung
Mit dem integrierten Timer kannst du genau einstellen, wie viel Zeit deine Lebensmittel benötigen. Die Verweildauer im Wasserbad kannst du in 10-Minuten-Intervallen regulieren. Die maximale Garzeit beträgt 24 Stunden.

Beim Sous-Vide-Garen sind manchmal auch noch längere Garvorgänge gefragt. Hier kannst du dir einfach mit einem erneuten Start behelfen.

Temperaturregulation
Beim Niedrigtemperaturkochen kommen dem Namen entsprechend ausschließlich Temperaturen unter dem Siedepunkt zum Einsatz. Die verfügbare Spanne von 40 °C bis 90 °C ist folglich genau richtig für dieses Vorhaben. Du kannst die Temperatur in 5 °C – Schritten regulieren.

Laut Hersteller kann es dabei zu Abweichungen von bis zu einem Grad kommen. Diese Diskrepanz ist vollkommen akzeptabel und sollte sich nicht negativ auf die Garergebnisse auswirken.

Kundenbewertungen
Im Moment bewerten rund 95 % aller Rezensenten im Internet den Sous-Vide-Garer positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Den Testberichten konnten wir folgende Stärken des Produkts entnehmen:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Perfekte Ergebnisse
  • Großzügiger Innenraum
  • Herausnehmbare Garwanne

Diese überaus positive Resonanz entspricht auch unserem Eindruck vom Klarstein Tastemaker. Das Gerät vereint mehrere Funktionen und ist dennoch sehr erschwinglich. Letztlich sprechen die großartigen Garergebnisse für sich.

Derzeit erhält das Gerät keine negativen Bewertungen. Ein einziger Kunde vergab drei Sterne.

Jedoch fielen auch den zufriedenen Kunden einige Schwächen des Vakuumgarers auf:

  • Bedienungsanleitung
  • Temperaturdiskrepanz
  • Neuprogrammierung nur nach vollständigem Ausschalten möglich
  • Lange Aufheizphase

Unsere Redaktion möchte dir an dieser Stelle noch den ein oder anderen Ratschlag mit auf den Weg geben, um die geschilderten Probleme zu umgehen. Zunächst solltest du unbedingt einmal im Internet nach Garzeiten, allgemeinen Tipps und Tricks sowie Rezepten zu den Themen „Sous Vide“ und „Slow Cooking“ recherchieren.

Die lange Aufheizphase kannst du verkürzen, indem du bereits vorgeheiztes Wasser einfüllst. Dabei kann sich beispielsweise ein Wasserkocher als nützlich erweisen.

“FAQ”
Kann ich das Gerät als Slow Cooker und als Sous-Vide-Garer nutzen?

Ja.

Das Produkt bietet zwei spezielle Programme an. Diese kannst du einfach zu Beginn auswählen. Übrigens stellt sich der Topf auch beim Schongaren, wo das Material neben dem Wasser auch mit anderen Substanzen in Kontakt tritt, als äußerst pflegeleicht heraus.

Kann der „Grillrost“ auch zum Dampfgaren eingesetzt werden?

Nein.

Bei dem vermeintlichen Grillrost handelt es sich um den Einlegerost, der verhindert, dass die vakuumierten Päckchen beim Sous-Vide-Garen am Boden anhaften und anbrennen.

Kann ich die Startzeit zeitversetzt programmieren?

Nein.

Diese Funktion ist leider nicht inbegriffen. Da allerdings im Allgemeinen mit sehr langen Garzeiten zu rechnen ist, kannst du eventuell einen ähnlichen Effekt simulieren.

Verfügt das Gerät über eine Anzeige der aktuellen Temperatur?

Nein.

Die Ist-Temperatur wird nicht angezeigt. Der Vakuumgarer gibt lediglich Auskunft über die angestrebte Temperatur. Ein zusätzliches Thermometer kann hier Abhilfe schaffen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Sous-Vide-Garer kaufst

Wie funktioniert diese Garmethode und was ist das Besondere daran?

Sous-Vide-Garen bezeichnet eine Gartechnik, bei der Lebensmittel in Kunststoffbeutel eingeschweißt und bei niedrigen Temperaturen im Wasserbad zubereitet werden.

Damit unterscheiden sie sich von den gängigen Dampfgarern. Die Temperatur wird über den gesamten Garvorgang hinweg konstant gehalten, meist bei 50°C bis 85°C. Diese Niedrigtemperaturmethode verhindert den Verlust von wichtigen Nährstoffen und sorgt gerade bei Fleisch für einzigartig zarte Ergebnisse.

Es gibt spezielle Sous-Vide-Garer oder aber Tauchsieder auf dem Markt. Dampfgarer mit Temperaturregulation ermöglichen diese Zubereitungsart ebenfalls in abgewandelter Form.

Worin liegen die Vorteile gegenüber anderen Methoden?

Die Vorteile des Vakuumgarens sind denen des Dämpfens sehr ähnlich. Auch diese Methode ist für Anfänger geeignet – wenn du dich genau an die Anleitungen hältst, erreichst auch du den perfekten Garmoment! Zudem lassen sich die Mahlzeiten bequem vorbereiten und zu einem späteren Zeitpunkt vollenden.

Beim Garziehen im Wasserbad entsteht ein höherer Wärmeaustausch als beim Dampfgaren – so bleiben noch mehr Aromen und Vitamine erhalten. Durch die dicht verschlossenen Kunststofftüten verwässert dein Gargut nicht und wird nicht oxidieren. So erzielst du ein intensives Geschmackserlebnis, bei dem auch die Optik stimmt.

Entgegen der weit verbreiteten Annahme, lange Garzeiten würden automatisch mit hohen Stromkosten einhergehen, sind Sous-Vide-Garer mit einer Leistung von 0,05 kW sehr effizient und helfen dir sogar, Strom einzusparen.

Sous-Vide-Garer aus Edelstahl

Sous-Vide-Garer sind dem Dampfgarer relativ ähnlich. Ein großer Vorteil ist, dass sich Speisen vorbereiten und später problemlos fertigmachen lassen.

Welche Lebensmittel lassen sich in einem solchen Gerät zubereiten?

Für die Zubereitung im Vakuumgarer eignen sich besonders Fisch, Fleisch und jegliche Gemüsesorten.

Gerade Fleischfans schwören auf diese Garmethode, da sie sehr zarte Ergebnisse ermöglicht.

Wo kann ich einen Sous-Vide-Garer kaufen?

Du kannst ein solches Gerät entweder online oder in einem Geschäft erwerben. Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile, die wir dir im Folgenden präsentieren wollen:

Online-Shop Geschäft
Vorteile Schnäppchen, Vergleichsportale, große Auswahl, Lieferung Beratung, lokal, Gerät kann vor dem Kauf angeschaut werden, Ansprechpartner bei jeglichen Problemen
Nachteile Kein Ansprechpartner, keine Beratung, Vertrauenswürdigkeit Häufig höhere Preise, Verkäufer möchten Geld verdienen, du musst zum Kauf das Haus verlassen

Solltest du dich für den Kauf im Internet entscheiden, können wir dir folgende Shops empfehlen:

  • Amazon
  • eBay
  • Media Markt Online Shop

Was kosten Sous-Vide-Garer?

Im Allgemeinen sind Vakuumgargeräte teurer als Tauchsieder. Dafür erhältst du aber auch eine spezialisierte Vorrichtung, die die Zubereitung optimiert.

Derartige Geräte kosten zwischen 100 und 150 Euro. Moderne, leistungsstarke Alternativen bewegen sich zwischen 250 und 400 Euro. Wie immer sind den Preisen nach obenhin keine Grenzen gesetzt.

Lässt sich das Garprinzip auch ohne ein spezielles Gerät umsetzen?

Natürlich musst du nicht gleich Geld ausgeben, um diese Technik einmal auszuprobieren.

Die einfachste Variante ist ein Wasserbad im Backofen, da du hier die Temperatur annähernd genauso präzise regulieren kannst.

In einigen Foren finden sich auch Berichte von besonders experimentierfreudigen Hobbyköchen, die ihr eingeschweißtes Gargut mit in den 60 °C-Waschgang ihrer Spülmaschine gepackt haben. Ob du auch so mutig bist, musst du allerdings selbst entscheiden.

Einige Dampfgarer verfügen über eine Kombifunktion, die das Sous-Vide-Garen ermöglicht. So werden die gut verpackten Lebensmittel einfach im heißen Wasserdampf zubereitet.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sous-Vide-Garer vergleichen und bewerten

In diesem Abschnitt möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Sous-Vide-Garer vergleichen und bewerten kannst. So wirst du schnell herausfinden, welches Gerät das richtige für dich ist.

Wir schauen uns folgende Kriterien genauer an:

  • Größe / Fassungsvermögen
  • Material
  • Leistung
  • Funktionen

In den nachfolgenden Abschnitten kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und welche Rolle sie bei deiner Entscheidung spielen.

Größe / Fassungsvermögen

Gehörst du auch zu den Menschen, die über zu wenig Stauraum und Platz auf der Arbeitsfläche klagen? Dann ist dieser Absatz besonders relevant bei deiner Kaufentscheidung!

Ausschlaggebend ist hier an erster Stelle, ob du dich für einen Tauchsieder oder einen Sous-Vide-Garer mit integriertem Wasserbad entscheidest. Natürlich wird letzterer mehr Raum in deiner Küche einnehmen und einen festen Platz im Schrank oder auf der Arbeitsfläche benötigen. Wir möchten uns im Folgenden auf diesen Gerätetyp beschränken.

Entscheidend sind dabei in erster Linie nicht die genauen Abmaße des Geräts, sondern viel mehr das Fassungsvermögen des Innenraums. Hier musst du dir vorab daürber im Klaren sein, wie viele Portionen und welche Komponenten einer Mahlzeit du im Vakuumgarer zubereiten möchtest.

Ein guter Richtwert für den Hobbykoch sind 6 Liter Kapazität. Mit dieser Wassermenge wirst du locker für größere Familien oder Gäste kochen können.

Material

Bei Sous-Vide-Garern ist Edelstahl das vorherrschende Material. Es ist robust, rostfrei und meist für die Spülmaschine geeignet. Zudem verleiht es dem Gerät eine hochwertige Optik.

Du wirst aber auch Alternativen aus Kunststoff auf dem Markt finden. Die Nachteile von Plastikteilen liegen auf der Hand: Sie sind im Allgemeinen nicht besonders widerstandsfähig und werten das Gerät auch optisch ab. Allerdings wird sich das auch in den Anschaffungspreisen widerspiegeln.

Leistung

Die meisten Vakuumgarer für den häuslichen Gebrauch verfügen über 500 Watt. Je größer das Fassungsvermögen, desto leistungsstärker sollte das Gerät sein. Das spart Zeit und Energie in der Aufheizphase.

Wir möchten an dieser Stelle noch auf den weitverbreiteten Mythos rund um lange Garzeiten und hohe Stromkosten eingehen. Es wird dich nicht mehr als einen Cent pro Stunde kosten, deine Lebensmittel über eine längere Zeit hinweg schonend zu garen. Wir finden, dass sich diese geringfügige Investition angesichts der zahlreichen Vorteile lohnt!

Funktionen

Diesen Abschnitt möchten wir noch einmal in zwei spezifische Kategorien unterteilen:

  • Garzeitenprogrammierung
  • Temperaturregulation

Im Allgemeinen solltest du auf einen akustischen Signalton und ein LED-Display Wert legen. Mit dem akustischen Signal wird es möglich, parallel anderen Tätigkeiten nachzugehen und dennoch das Ende des Garvorgangs nicht zu verpassen. Das Display ist bei der Programmierung hilfreich und zeigt dir stets Temperatur und verbleibende Garzeit an.

Sous-Vide-Garer aus Edelstahl und Aluminium

Viele Sous-Vide-Garer verfügen über folgende Funktionen: nämlich über die Garzeitenprogrammierung sowie die Temperaturregulation.

Garzeitenprogrammierung

Für diese Funktion sind zwei Kriterien entscheidend: Der integrierte Timer und die maximale Garzeit.

Du solltest unbedingt darauf achten, dass das Gerät über einen programmierbaren Timer verfügt. Die Präzision dieser Einstellungen kann variieren. Da diese Garmethode ohnehin auf längere Zeitspannen abzielt, sind Einheiten von zehn Minuten völlig ausreichend.

Die maximale Garzeit gibt an, wie viele Stunden das Gerät ohne Unterbrechung arbeiten kann. Beim Sous-Vide-Garen setzen einige Köche auf sehr lange Zubereitungszeiten. 24 Stunden sind da keine Seltenheit und manche schwören auf noch längere Garzeiten.

Auch wenn du vielleicht nicht ganz so lange auf deine Mahlzeit warten möchtest, empfehlen wir dir, ein Gerät mit mindestens 24 Stunden Laufzeit anzuschaffen. Das entspricht dem allgemeinen Standard und bietet Spielraum für kleine Experimente.

Temperaturregulation

Beim Vakuumgaren handelt es sich um eine Methode des Niedrigtemperaturgarens. Die Wassertemperatur erreicht nie den Siedepunkt. Üblich sind Werte zwischen 50°C und 65°C.

Daher lassen sich die meisten Geräte zwischen 40°C und 99°C bis auf ein Grad genau regulieren. Diese geringe Temperaturabweichung ermöglicht sehr präzise Einstellungen und perfekte Ergebnisse.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Sous-Vide-Garer

Woher kommt das Verfahren?

Die Technik wurde in den 1970er Jahren in Frankreich entwickelt. Daher rührt auch die französische Bezeichnung: „Sous vide“ bedeutet übersetzt „Unter Vakuum“ und verrät damit gleich das Grundprinzip dieser Methode.

Das Vakuumgaren hielt erst viele Jahre später Einzug in die heimischen Küchen. Lange waren keine kompakten Geräte auf dem Markt und die großen Apparate eigneten sich ausschließlich für die Gastronomie und Großbetriebe. Dagegen hielten Dampfgarer in vielen Haushalten zuerst Einzug.

Fleisch fuer Sous-Vide-Garer

Die Technik, vakuumierte Lebensmittel langsam zu garen, wurde in den 1970er Jahren in Frankreich entwickelt. Kompakte Sous-Vide-Garer für den Heimgebrauch kamen jedoch erst deutlich später auf. (Foto: bigacis / shutterstock)

Was sollte man unbedingt bei dieser Zubereitungsmethode beachten?

In diesem Abschnitt findest du einige Tipps und Tricks rund um das Thema „Sous-Vide-Garen“. Wir möchten mit dem Vakuumieren beginnen.

Wenn du dir nicht gleich einen Vakuumierer anschaffen möchtest, kannst du einen ganz einfachen Trick anwenden: Gib dein Gargut in einen Zip-Gefrierbeutel und lass einen kleinen Spalt offen. Nun nimmst du einen Strohhalm zur Hilfe und ziehst die Luft aus der Tüte heraus. Im letzten Schritt verschließt du den Beutel komplett und legst ihn in das vorbereitete Wasserbad.

Natürlich sind auch spezielle Kunststoffbeutel auf dem Markt. Achte beim Kauf darauf, dass sie mehrere Schichten von Polyamiden und Polyethylen enthalten. So ist gewährleistet, dass keine Weichmacher in deine Speisen gelangen.

Grundsätzlich gibt es zahlreiche Videos zum Thema „Sous Vide“ im Internet. Schau dich einfach einmal um und such gezielt nach den offen gebliebenen Fragen.

Zuletzt möchten wir dir noch drei Tipps mit auf den Weg geben:

  1. Gewürze verändern ihren gewohnten Geschmack bei dieser Zubereitungsart. Taste dich langsam an neue Dosierungen und Aromen heran.
  2. Um Röstaromen und schöne Krusten zu erhalten, kannst du beispielsweise Fleisch vor oder nach dem Wasserbad kurz (!) anbraten. Unter Profiköchen nennt man das auch Rückwärts-Garen.
  3. Als Faustregel für die Temperatur kannst du dir 60 °C bis 65 °C einprägen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Stampfer, V. (2009): Sous-Vide: Garen im Vakuum. Verlag Mathaes.


[2] Kornmayer, E., Ackermann, B., Apelt, M., Bos, R., et al. (2010): Sous-Vide Grundkochbuch: Wissen und Rezepte von Spitzenköchen und Experten. Verlag Gebrüder Kormayer.


[3] http://www.ekitchen.de/kuechengeraete/sous-vide-garer/


[4] https://www.daskochrezept.de/magazin/specials/kochen/sous-vide-garen-kochen-im-vakuum_150356.html

Bildquelle: 123rf.com / Amy Muschik

Bewerte diesen Artikel

(10 votes, average: 4,50 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von sternefood.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.