Zuletzt aktualisiert: 13. September 2021

Eine Quicheform eignet sich perfekt zum Backen süßer oder herzhafter Speisen aller Art. Um dabei für die Vorliebe eines jeden Kochs ein passendes Modell zu bieten, gibt es bei den Formen eine riesige Auswahl.

Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, durch einen umfangreichen Produktvergleich die besten Quicheformen ausfindig zu machen.




Quicheformen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Bei unserem umfangreichen Produktvergleich haben uns einige Quicheformen herausgesucht, die uns besonders überzeugen können. Diese stellen wir dir jetzt mit ihren prägnantesten Merkmalen kurz vor. Danach erklären wir noch, was du beim Kauf einer Quicheform generell zu beachten hast und beantworten die meistgestellten Fragen zu den Backformen.

Die beste Quicheform mit Hebeboden

Die Quicheform von Original Kaiser hat einen Durchmesser von 28 cm und einen 3 cm hohen Rand. Sie besteht aus besonders robustem Stahl mit einer Antihaftbeschichtung, der hitzebeständig bis zu 230 °C ist. Um der Beschichtung nicht zu schaden, sollte diese Form am besten nur mit der Hand gewaschen werden und nicht mit spitzen Gegenständen in Kontakt kommen.

Durch den Hebeboden der Quicheform lassen sich alle Backwaren einfach aus der Form entnehmen. Das macht die Form sehr einfach in der Handhabung, vor allem für Anfänger. Dank der optimalen Wärmeleitung des Stahls sorgt die Quicheform dafür, dass deren Inhalt gleichmäßig gebacken wird.

Bewertung der Redaktion: Eine tolle Quicheform aus Stahl mit Antihaftbeschichtung und Hebeboden.

Die beste Quicheform aus Keramik

Von Mäser bekommst du eine tolle Quicheform aus Keramik. Sie hat einen Durchmesser von 27 cm und einen gewellten Rand, der ca. 4 cm hoch ist. Weil sie in Europa hergestellt wird, erfüllt die Keramikform höchste Qualitätsstandards und ist frei von schadstoffhaltigen Kunststoffbeschichtungen. Trotzdem ermöglicht diese Quicheform ein Backen ohne das lästige Einbrennen von Rückständen.

Keramik hat eine hervorragende Wärmeleitung, die für ein gleichmäßiges Erhitzen beim Backen sorgt. Außerdem ist es nicht nur absolut kratz-, schnitt- und spülmaschinenfest, sondern auch mikrowellengeeignet und backofenfest bis 250 °C.

Bewertung der Redaktion: Mäser überzeugt mit einer super Quicheform aus hochwertigem Keramik.

Die beste Quicheform mit Glas-Hebeboden

Original Kaiser konnte uns mit dieser Quicheform, die einen Hebeboden aus Glas hat, überzeugen. In Kombination mit dem gewellten Ring aus Antihaft-beschichtetem Stahl wird das Entnehmen der Backwaren zum absoluten Kinderspiel und nichts bleibt in der Form kleben. So kann dann auch gleich praktischerweise mit dem schönen Kristall-Glasboden serviert werden.

Dieser ist komplett schnitt-, kratz- und spülmaschinenfest. Diese Quicheform hat einen Durchmesser von 28 cm und eine Höhe von 2,5 cm. Mit der Herstellung in Deutschland garantiert Original Kaiser für ein besonders hochqualitatives Produkt und gibt deshalb 3 Jahre Garantie auf die Antihaftbeschichtung.

Bewertung der Redaktion: Eine hochwertige Quicheform aus Stahl mit einem schönen, entnehmbaren Kristall-Glasboden.

Die beste Quicheform für die Spülmaschine

Von IBILI bekommst du eine tolle Quicheform aus Glas zum absoluten Schnäppchenpreis. Sie hat einen Durchmesser von 28 cm und einen 3,5 cm hohen gewellten Rand.

Dank der Härte des Glases ist diese Quicheform nicht nur schnitt- und kratzfest, sondern kann auch ganz bequem in der Spülmaschine gewaschen werden. Außerdem ist Glas auch für die Mikrowelle problemlos geeignet und im Ofen hitzebeständig bis zu 300 °C.

Bewertung der Redaktion: Wer auf der Suche nach einer besonders günstigen Quicheform ist, wird von diesem Angebot begeistert sein.

Quicheform: Kauf- und Bewertungskriterien

Wie du siehst, gibt es bei Quicheformen richtig viele unterschiedliche Modelle. Damit du da genau die Form finden kannst, die perfekt auf deine individuellen Vorlieben und Anforderungen abgestimmt ist, achte beim Kauf besonders auf diese Kriterien:

Durchmesser

Je nachdem, wie viele Personen du mit deinen Backwaren beglücken möchtest, musst du auch auf den Durchmesser und die Höhe der Quicheform achten. Sollen deine Kuchen, Aufläufe und Co für viele Personen auf einmal reichen, ist es am besten, gleich eine besonders große Form zu wählen.

Hebeboden

Besonders bei Anfängern sind Quicheformen mit Hebeboden zum Backen sehr beliebt. Denn dadurch lassen sich dann alle Backwaren kinderleicht von der Form lösen und können so im Handumdrehen ansprechend serviert werden.

Material

Quicheformen gibt es in den verschiedensten Materialien, die alle unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. Stahl ist zum Beispiel sehr robust und hat gute wärmeleitende Eigenschaften, darf dafür aber aufgrund seiner Beschichtung nicht mit spitzen Gegenständen in Kontakt kommen. Bei Formen aus Keramik kannst du ohne Bedenken auch ein Messer einsetzen, aber sie sind leichter zerbrechlich.

Quicheform: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Weil man vor dem Kauf nicht zu viel fragen kann, werden hier zum Schluss deshalb noch die meistgestellten Fragen über Quicheformen kurz und bündig beantwortet.

Was ist eine Quicheform?

Eine Quicheform ist eine runde, ofenfeste Form zum Backen von herzhaften oder süßen Speisen.

Welche Unterschiede gibt es bei Quicheformen?

Zu den Hauptunterschieden bei den verschiedenen Modellen zählt vor allem das zur Herstellung verwendete Material. Außerdem gibt es Quicheformen aus einem Stück oder welche mit einem entnehmbaren Boden.

Was kostet eine Quicheform?

Quicheformen sind recht billig, die günstigsten Modelle gibt es schon für unter 10 Euro. Für besonders hochwertige Formen wird man ungefähr 20 Euro zahlen müssen.

(Titelbild: repinanatoly / 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte