Willkommen bei unserem großen Pizzastein Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Pizzasteine. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Pizzasteine zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Pizzastein kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Pizzastein ermöglicht es dir, ohne großen Aufwand den echten italienischen Pizzageschmack zu Hause im Ofen oder auf dem Grill zu zaubern.
  • Pizzasteine bestehen meist aus Schamotte oder Cordierit. Das Material kann sehr gut Hitze und Wärme speichern und sie an die Pizza abgeben sowie die Feuchtigkeit einziehen.
  • Pizzasteine sorgen für einen einzigartigen Geschmack der Pizza und dafür, dass deine Pizza zu Hause knusprig und saftig zugleich wird.

Pizzastein Test: Das Ranking

Platz 1: Vesuvo Pizzastein Modell V38301

Der Pizzastein von Vesuvo ist der Bestseller unter den Pizzasteinen. Was macht ihn zum beliebtesten und meistgekauften Modell? Das möchten wir dir nachfolgend erläutern.

Redaktionelle Einschätzung

Material

Im Vergleich zu den meisten Pizzasteinen, die aus Schamotte gefertigt sind, besteht dieser Pizzastein aus lebensmittelechtem Cordierit. Das Material kann die Hitze sehr gut speichern und an die Pizza weitergeben. Gleichzeitig wird die Feuchtigkeit eingezogen und so entsteht ein einzigartiger Geschmack.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der Pizzastein hat die Maße 38 x 30 x 1,5 cm. Er ist demnach 38 cm lang, 30 cm tief und hat eine Höhe bzw. Dicke von 1,5 cm. Der Größe nach sollte der Pizzastein somit in jeden herkömmlichen Backofen passen. Mit einem Gewicht von 3 kg liegt er außerdem im absoluten Durchschnittsbereich. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt auch seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Für den Pizzastein von Vesuvo Modell V38301 wird bei Ober- und Unterhitze eine Aufheizzeit von 25 bis 40 Minuten empfohlen. Nach dieser Zeit ist der Pizzastein vollständig erhitzt und bereit, die Pizza zu backen. Die Zeit wird aufgrund der Dicke des Pizzasteins empfohlen.

Schaut man sich andere Produkte der Marke Vesuvo an, beispielsweise die Modelle V38303 und V38305 mit einer Höhe von 3 und 5 cm, erkennt man, dass dafür eine Aufwärmdauer von 45 bis 60 bzw. von 75 bis 90 Minuten empfohlen wird. Je nach Gerät, ddas du für deinen Pizzastein verwendest, kann die Aufwärmdauer kürzer oder länger ausfallen.

Geeignete Gerätschaften

Der Pizzastein Vesuvo V38301 hat den Vorteil, dass er sich für ziemlich alle Geräte eignet. Die Pizza kann damit sowohl im Backofen als auch auf dem Grill, egal ob Holzkohlegrill oder Gasgrill, gebacken werden.

Zubehör

Zusammen mit dem Pizzastein aus Cordierit wird eine Holzschaufel aus Birkensperrholz zum leichteren Herausheben der Pizza geliefert. Zusätzlich liegt dem Pizzastein eine Packung Pizzamehl bei. Außerdem befindet sich eine Anleitung mit Rezepten in der Verpackung.

Kundenbewertungen
Momentan bewerten 90% aller Rezensenten den Pizzastein Vesuvo Modell V38301 positiv, das heißt mit vier oder fünf Sternen.

Sehr positiv werden dabei folgende Punkte bewertet:

  • Super Geschmack der Pizza
  • Klasse Preis-/Leistungsverhältnis

Die Mehrheit der Käufer ist also ausgesprochen zufrieden mit dem Pizzastein und würde diesen weiterempfehlen. Die Nutzer schwärmen vor allem vom Geschmack der Pizza. Er erinnert sie an Pizza aus dem Steinofen. 

Nur 5 % aller Bewertungen geben dem Pizzastein Vesuvo Modell V38301 zwei oder sogar nur einen Stern und bewerten ihn somit negativ.

Folgende Kritikpunkte kritisieren die Kunden:

  • Zerbrechlichkeit des Pizzasteins
  • Qualität der Pizzaschaufel

Käufer, die den Pizzastein negativ bewerteten, bemängelten vor allem die Qualität des Pizzasteins und der Holzschaufel. Darüber hinaus hatten diese Rezensenten oft recht hohe Erwartungen, die bei der Nutzung des Steins enttäuscht wurden.

Trotz der Negativ-Stimmen muss zusammenfassend betont werden, dass die meisten Bewertungen durchaus positiv und die Nutzer sehr zufrieden mit dem Pizzastein Vesuvo V38301 sind und diesen auch weiterempfehlen. Nicht ohne Grund ist dieser Pizzastein ein Bestseller.

FAQ
Was ist der Vorteil bei der Nutzung eines Pizzasteins?

Ein Pizzastein kann durch die Wärmespeicherung den Pizzateig sehr knusprig machen und entzieht diesem gleichzeitig die Feuchtigkeit. So wird vermieden, dass die Pizza labbrig wird. Durch den Pizzastein schmeckt die Pizza wie aus dem Steinofen beim Lieblingsitaliener – schön saftig und gleichzeitig knusprig. Diesen Geschmack kann ein Backblech nicht liefern.

Können mehrere Pizzen mit dem Pizzastein Vesuvo Modell V38301 nacheinander gebacken werden?

Je dicker der Pizzastein, desto länger braucht er zwar zum Erhitzen, jedoch kann er die Wärme auch länger speichern und ist fähig, auch mehrere Pizzen hintereinander zu backen.

Im Fall des Pizzastein Vesuvo V38301 sind mehrere Pizzen hintereinander kein Problem. Je länger der Pizzastein erhitzt wird (bis zu 45 Minuten), desto länger bleibt er heiß und kann die Wärme weitergeben. Allerdings verlängert sich dann auch die Abkühlzeit.

Gelingt die Pizza mit dem Pizzastein auch in einem Gasherd?

Prinzipiell sollten die Hinweise des Herstellers beachtet werden. Da jedoch die Verwendung dieses Pizzasteins auf einem Gasgrill möglich ist, ist es wahrscheinlich, dass er auch mit dem Gasherd kein Problem hat.

Ist es möglich, das mitgelieferte Pizzamehl nachzukaufen?

Das beigelegte Pizzamehl der Pizzaschule Umberto Napolitano ist online durchaus schwierig zu finden. Pizzamehl Tipo 00 sollte es jedoch in jedem italienischen Fachmarkt geben.

Platz 2: Pimotti Pizzastein Modell 202_004

Der Pimotti Pizzastein Modell 202_004 ist ein sehr beliebter Pizzastein. Was den Pizzastein aus Schamotte besonders hervorhebt, erfährst du auf der folgenden Seite.

Redaktionelle Einschätzung
Im Folgenden beschreiben wir dir das Modell 202_004 von Pimotti genauer. Aus welchem Material ist der Pizzastein gefertigt? Wie groß und wie schwer ist er und wie lange braucht er, um sich zu erhitzen? Außerdem klären wir die Frage, für welche Geräte der Pizzastein geeignet ist und erläutern, mit welchem Zubehör der Pizzastein geliefert wird.

Material

Wie die meisten Pizzasteine ist auch der das Modell 202_004 von Pimotti aus lebensmittelechter Schamotte gefertigt. Der Schamottstein wird auch in vielen traditionellen Steinöfen verwendet und sorgt für den echten italienischen Geschmack der Pizza.

Der Pizzastein aus Schamotte kann Wärme optimal speichern und Hitze von unten an die Pizza abgeben. Gleichzeitig zieht der Stein aus Schamotte die Feuchtigkeit der Pizza ein und macht sie knusprig und saftig zugleich.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der Pizzastein von Pimotti hat die Maße 30 x 40 x 5 cm. Der eckige Stein ist demnach 30 cm lang, 40 cm tief und hat eine Höhe bzw. Dicke von 5 cm. Er ist 11 kg schwer. Dadurch wiegt er etwas mehr als andere Pizzasteine. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt auch seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Es wird empfohlen, den Pizzastein von Pimotti 40 bis 55 Minuten aufzuheizen. Danach sollte er vollständig erhitzt und somit bereit sein, die Pizza zu backen.

Die Zeit wird aufgrund der Dicke des Pizzasteins empfohlen. Das Modell 202_004 von Pimotti braucht dementsprechend etwas länger als dünnere Pizzasteine. Je nach Gerät, das du für deinen Pizzastein verwendest, kann die Aufwärmdauer kürzer oder länger ausfallen.

Geeignete Gerätschaften

Prinzipiell sollte der Pizzastein von Pimotti für ziemlich alle Backöfen und Herde geeignet sein. Beachte jedoch die Angaben des Herstellers.

Zubehör

Der Pizzastein von Pimotti wird zusammen mit einer Pizzaschaufel aus Sperrholz geliefert. Sie hat die Maße 40 x 30 x 0,5 cm. Außerdem liegen dem Pizzastein ein Rezeptheft und eine genaue Bedienungsanleitung bei.

Kundenbewertungen
87 % aller Rezensenten bewerten den Pizzastein von Pimotti mit vier oder fünf Sternen, also positiv.

Folgende Punkte wurden dabei besonders hervorgehoben:

  • Sehr guter Geschmack der Pizza
  • Großartiger Pizzastein

Die Mehrheit der Kunden beschreibt in ihren Rezensionen die perfekte Pizza, die mit dem Pizzastein von Pimotti gelingt. Die meisten betonen außerdem, dass ihre Erwartungen an den Pizzastein durchaus übertroffen wurden und erwähnen, dass das Ergebnis einer Pizza vom Italiener auf jeden Fall Konkurrenz macht.

Es ist zu erwähnen, dass nur 3 % aller Kunden dem Pizzastein von Pimotti zwei oder sogar nur einen Stern geben.

Negativ bewerteten Käufer das Produkt aufgrund folgender Punkte:

  • Der Zerbrechlichkeit des Steins
  • Der Größe

Käufer, die den Pizzastein von Pimotti lediglich mit einem oder zwei Sternen bewerteten, bemängelten vor allem, dass er nach ein paar Anwendungen bröckelte oder zerbrach. Außerdem wurde kritisiert, dass der Pizzastein für den Backofen eines Kunden wohl zu breit war.

Zusammenfassend muss allerdings gesagt werden, dass die negativen Bewertungen sehr rar ausfallen. Der Großteil der Rezensionen lobt die positiven Eigenschaften des Pizzasteins.

FAQ
Wie schwer ist das Modell 202_004 von Pimotti? 

Der Pizzastein ist ohne Verpackung 11 kg schwer. Mit Verpackung wiegt er sogar 13 kg.

Kann der Pizzastein auch auf einem Holzkohlegrill oder Kugelgrill verwendet werden?

Hierbei sollten die Angaben des Herstellers beachtet werden. Die Verwendung im Backofen ist prinzipiell kein Problem und sollte immer möglich sein. Aufgrund der Schwere des Pizzasteins könnte es jedoch etwas schwierig sein, den Pizzastein auf einem Kugelgrill zu verwenden.

Wieso klebt die Pizza am Stein fest? 

Falls die Pizza am Pizzastein festkleben sollte, liegt das oft an zu wenig Mehl. Je mehr Mehl du verwendest, desto geringer ist das Risiko, dass der Teig festklebt.

Kann eine gute Pizza gelingen, wenn sich der Ofen nur auf maximal 230 Grad aufheizen lässt? 

Je höher die Temperatur des Ofens, desto besser. Wenn dein Ofen sich nicht ganz so heiß wird, sollte dies jedoch nicht weiter schlimm sein. Er braucht dann gegebenenfalls nur länger, um den Pizzastein vollständig zu erhitzen.

Platz 3: Fornini Pizzastein

Der Fornini Pizzastein besteht aus Schamotte und eignet sich optimal zur Zubereitung einer perfekten italienischen Pizza wie aus dem Steinofen. Die nächsten Abschnitte auf dieser Seite sollen dir zusammenfassend beschreiben, was es über den Fornini Pizzastein zu wissen gibt.

Redaktionelle Einschätzung

Material

Wie viele Pizzasteine ist auch der Fornini Pizzastein aus lebensmittelechter Schamotte hergestellt. Das Material kann die Hitze sehr gut speichern und sie an die Pizza weitergeben. Gleichzeitig zieht es die Feuchtigkeit ein und sorgt so für einen einzigartigen Geschmack.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der Pizzastein hat die Maße 38 x 30 x 2,5 cm. Er ist demnach 38 cm lang, 30 cm tief und hat eine Höhe bzw. Dicke von 2,5 cm. Das sind durchschnittliche Werte für einen Pizzastein, die eine Verwendung in jedem Backofen ermöglichen sollten.

Der Stein ist 6 kg schwer und wiegt damit mehr als andere Pizzasteine, bewegt sich aber noch im Normalbereich. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt auch seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Der Hersteller empfiehlt für den Pizzastein von Fornini eine Aufheizzeit von ca. 30 Minuten. Auf maximaler Hitze deines Backofens sollte er nach dieser Zeit bereit für seinen Einsatz sein. Je nach Gerät, das du für deinen Pizzastein verwendest, kann die Aufwärmdauer kürzer oder länger ausfallen.

Geeignete Gerätschaften

Die meisten herkömmlichen Backöfen, egal ob Gas- oder Elektrobacköfen, sind für den Pizzastein von Fornini geeignet. Je nach Maße des Backofens sollte er in den Ofen passen. Außerdem kann der Pizzastein von Fornini auch auf Holzkohle- und Gasgrills verwendet werden.

Zubehör

Der Pizzastein von Fornini aus Schamotte wird mit einem kleinen Pizzabäckerhandbuch von ca. 16 Seiten geliefert. Für einen Aufpreis von ca. fünf Euro bekommt der Käufer eine Pizzaschaufel zum Pizzastein und Buch dazu.

Kundenbewertungen
Derzeit wird der Pizzastein von Fornini von 90 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese Rezensenten gaben ihm vier oder fünf Sterne.

Sehr positiv werden dabei folgende Punkte bewertet:

  • Super Preis-/Leistungsverhältnis
  • Klasse Geschmack der Pizza
  • Gute Lieferungsbedingungen

Die positiven Bewertungen der Rezensenten beziehen sich hauptsächlich auf den tollen Geschmack der Pizza, der mit dem Pizzastein von Fornini gelingt. Außerdem wird das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis gelobt. Darüber hinaus betonen einige Kunden, dass der Pizzastein sehr schnell geliefert wurde.

Lediglich 5 % der Rezensenten gaben dem Pizzastein eine Bewertung von einem oder zwei Sternen.  

Negativ bewerteten Kunden das Produkt aufgrund folgender Probleme:

  • Zerbrechlichkeit nach mehrfacher Verwendung
  • Schlechtes Lösen der Pizza vom Pizzastein

Die unzufriedenen Rezensenten bemängelten größtenteils, dass sich Pizza bzw. Teig nur sehr schwer vom Pizzastein lösen lassen und dieser somit schnell verschmutzt. Das erschwert die Reinigung des Steins. Außerdem kritisieren die Kunden die Zerbrechlichkeit des Pizzasteins, da dieser nach mehrfacher Verwendung Risse bekam und gebrochen ist.

Den wenigen negativen Bewertungen stehen jedoch im Großen und Ganzen hauptsächlich positive Stimmen gegenüber. Die Mehrheit der Käufer war demnach sehr zufrieden mit dem Kauf und der Verwendung des Pizzasteins von Fornini und würden diesen weiterempfehlen.

FAQ
Gelingt auf dem Pizzastein auch eine handelsübliche Tiefkühlpizza?

Einige Kunden berichten, dass auch eine Tiefkühlpizza mit dem Pizzastein zubereitet werden kannAnderen Berichten zufolge sollte man da aber seine eigene Erfahrungen machen und es einfach ausprobieren. Die perfekte italienische Pizza wie aus dem Steinofen gelingt jedoch bestimmt besser mit frischem Pizzateig.

Kann auf dem Pizzastein problemlos geschnitten werden?

Viele Kunden empfehlen nicht, die Pizza auf dem Pizzastein zu schneiden. Dadurch kann der Stein aus Schamotte beschädigt werden und das Produkt durch die Schäden eventuell nicht mehr so gut vom Pizzastein genommen werden.

Ist ein herkömmlicher Backofen auch für die Verwendung des Pizzasteins geeignet?

Natürlich kann der Pizzastein in einem herkömmlichen Backofen verwendet werden. Ob nun ein Gas- oder Elektrobackofen benutzt wird, ist dabei egal. Wenn die Maße passen, ist der Pizzastein für jeden Backofen optimal geeignet.

Ist der Fornini Pizzastein auch zum Brotbacken geeignet?

Auch hier gibt es keine eindeutige Antwort. Auch hier gilt: einfach auszuprobieren. Einige Kunden haben die Erfahrung gemacht, dass das Brotbacken, abhängig vom Teig, auf dem Pizzastein gelingt. Andere betonen, dass der Stein eher für Pizza und Flammkuchen geeignet ist.

Platz 4: Gusta Trattoria Pizzastein

Redaktionelle Einschätzung

Material

Wie viele andere Pizzasteine in unserem Vergleich besteht auch der Pizzastein von Gusta Trattoria aus Schamotte. Das Material ist sehr beliebt und eignet sich optimal für einen Pizzastein, da es feuer- und hitzefest ist und die Hitze sehr gut speichern und an die Pizza weitergeben kann.

Gleichzeitig kann Schamotte die Feuchtigkeit einziehen und sorgt sot für einen einzigartigen Geschmack. An den Seiten hat dieser Pizzastein Griffe bzw. Halter aus verchromten Stahl, die das Herausheben des Pizzasteins aus dem Ofen enorm erleichtern.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der runde Pizzastein von Gusta Trattoria hat einen Durchmesser von 33 cm und eine Höhe bzw. Dicke von 1,2 cm. Die Pizzasteingröße ist somit optimal für fast jeden Backofen oder Grill. Außerdem ist der Pizzastein 1,7 kg schwer und damit vergleichweise leicht. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt auch seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Der Hersteller liefert keine Empfehlung für die Aufwärmdauer des Pizzasteins. Aufgrund der Dicke des Pizzasteins kann man jedoch von einer Aufheizzeit von etwa 30 bis 45 Minuten ausgehen. Das ist jedoch lediglich eine Schätzung aufgrund anderer Empfehlungen von Pizzasteinen mit ähnlicher Dicke und aus ähnlichem Material.

Je nachdem, welches Gerät du für die Zubereitung der Pizza verwendest, kann die Aufwärmzeut länger oder kürzer ausfallen. Je mehr sich dein Backofen oder Grill erhitzen lässt, desto schneller wird der Pizzastein heiß.

Geeignete Gerätschaften

Der Pizzastein von Gusta Trattoria ist für ziemlich alle Geräte verwendbar. Der Hersteller macht keine genauen Aussagen über mögliche Gefahren bei der Verwendung des Pizzasteins in einem spezifischen Gerät. Der Pizzastein kann somit in einem Backofen oder auf einem Grill eingesetzt werden.

Zubehör

Abgesehen von den erwähnten Griffen aus verchromten Stahl wird der Pizzastein ohne Zubehör geliefert. Die Halterung allerdings lässt sich vom Pizzastein lösen und dient als Halterung, wenn man den Stein aus dem Backofen holt. Sollte man die Halterung mit dem Pizzastein in den Ofen stellen, ist es empfehlenswert, Topflappen zu nutzen, da sie im Ofen sehr heiß werden kann.

Kundenbewertungen
Zur Zeit bewerten 83 % aller Rezensenten den Pizzastein von Gusta Trattoria mit vier oder fünf Sternen positiv.

Vor allem hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Schnelle Aufwärmzeit
  • Günstiger Preis
  • Klasse Geschmack der Pizza

Die meisten Kunden bewerten den Pizzastein von Gusta Trattoria mit vier oder mehr Sternen, vor allem weil er sich schnell erwärmen lässt und somit nach kurzer Zeit einsatzbereit ist. Außerdem loben sie den günstigen Preis des Pizzasteins. Darüber hinaus schwärmen die Rezensenten vom super Geschmack der Pizza wie beim Italiener.

Jedoch ist zu erwähnen, dass knapp 6 % aller Bewertungen negativ ausfallen, also lediglich einen oder zwei Sternen erhalten haben.

Die Minderheit der Kunden bewerteten den Pizzastein negativ aufgrund folgender Punkte:

  • Pizzastein brennt schnell an
  • Schwierige Reinigung
  • Enttäuschende Ergebnisse

Die unzufriedenen Rezensenten bemängelten größtenteils die enttäuschenden Ergebnisse und hätten sich von diesem Pizzastein generell mehr erhofft. Außerdem wird kritisiert, dass der Pizzastein wohl zu dünn sei und somit zu schnell anbrenne. Gleichermaßen ist er aus den genannten Gründen auch schwierig zu reinigen.

Klammert man die wenigen negativen Bewertungen aus, wird der Pizzastein von Gusta Trattoria mehrheitlich positiv bewertet und überzeugt Kunden mit seinem günstigen Preis und tollen Ergebnissen.

FAQ
Ist die Marke des Pizzasteins nur auf der oberen Seite des Steins eingraviert? 

Die Oberseite des Stein ziert das Wort „GUSTA“, angelehnt an die Marke Gusta Trattoria. Auf der Unterseite  befindet sich keine Gravur. Bei der Reinigung kann die Gravur auf der Oberseite laut Kundenaussagen allerdings etwas lästig sein.

Gibt es eine Maximaltemperatur für den Pizzastein?

So etwas wie eine Maximaltemperatur gibt es nicht für den Pizzastein von Gusta Trattoria. Somit ist er für verschiedene Öfen und Grills geeignet. Je mehr Hitze der Stein ausgeliefert ist, desto schneller erhitzt er sich.

Ist es möglich, den Pizzastein auch mit Halterung in den Ofen oder auf den Grill zu stellen? 

Prinzipiell kann man den Pizzastein auch mit Halterung in den Ofen oder auf den Grill stellen. Dann sollten zum Herausnehmen des Steins jedoch Handschuhe getragen werden. Es ist jedoch nicht nötig, die Halterung mit in den Ofen oder auf den Grill zu stellen. Sie ist eher für den Tisch gedacht, um darauf den heißen Pizzastein zu platzieren.

Platz 5: Rommelsbacher Pizzastein Modell PS 16

Der Rommelsbacher Pizzastein Modell PS 16 ist ein sehr beliebter Pizzastein und eignet sich optimal, um den Pizzageschmack wie beim Lieblingsitaliener hinzubekommen. Was den Pizzastein genau ausmacht, erfährst du von uns.

Redaktionelle Einschätzung

Material

Der Pizzastein von Rommelsbacher ist wie die meisten Pizzasteinen aus natürlicher, lebensmittelechter Schamotte hergestellt. Das Material kann die Hitz sehr gute speichern und sie an die Pizza weitergeben. Gleichzeitig zieht es die Feuchtigkeit ein und sorgt somit für einen einzigartigen Geschmack.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der Pizzastein von Rommelsbacher hat die Maße 35 x 35 x 1,4 cm. Er ist demnach 35 cm lang, 35 cm tief und hat eine Höhe bzw. Dicke von 1,4 cm. Die Größe des Steins ist somit für jeden herkömmlichen Backofen geeignet.

Mit einem Gewicht von 3,7 kg ist er durchschnittlich schwer, vergleicht man ihn mit anderen Pizzasteinen. Darüber hinaus ist zu betonen, dass die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins auch seine Erwärmungsdauer bestimmt.

Erwärmungsdauer

Genauere Angaben zur Erwärmungsdauer des Pizzasteins gibt der Hersteller nicht. Da die Aufwärmzeit jedoch hauptsächlich von der Dicke bzw. Höhe des Pizzasteins abhängt und vergleichbare Pizzasteine etwa 25 bis 40 Minuten brauchen, ist anzunehmen, dass dieses Modell ebenso lange braucht.

Diese Zeit ist jedoch lediglich eine persönliche Schätzung und keine Garantie. Je nach Gerät, das du für deinen Pizzastein verwendest, kann die Aufwärmdauer kürzer oder länger ausfallen.

Geeignete Gerätschaften

Das Pizzasteinmodell PS 16 von Rommelsbacher ist nach dem Hersteller vor allem für Backöfen geeignet. Ob der Stein auch auf einem Grill verwendet werden kann, wird nicht näher erläutert.

Zubehör

Der Pizzastein Modell PS 16 von Rommelsbacher wird als Set geliefert. Der Hersteller Rommelsbacher legt noch eine Holzschaufel mit abgeflachter Kante bei.

Kundenbewertungen
Derzeit beurteilen 93 % aller Rezensenten das Pizzasteinmodell PS 16 von Rommelsbacher mit vier oder fünf Sternen.

Sehr positiv werden dabei folgende Punkte bewertet:

  • Geschmack der fertigen Pizza
  • Sehr gute Qualität des Pizzasteins

Die meisten Käufer sind äußerst zufrieden mit dem Pizzastein von Rommelsbacher und schwärmen vom großartigen Geschmack der Pizza. Sie erwähnen, dass der Pizzastein eine lohnende Investition ist und sich dank des Steins Pizza wie bei ihrem Lieblingsitaliener backen lässt

Hingegen bewerten nur 3 % der Käufer den Pizzastein von Rommelsbacher negativ, also mit zwei oder sogar nur einem Stern.

Negativ bewerteten Kunden das Produkt aufgrund seiner:

  • Unvollständigkeit der Lieferung
  • Unhandlichkeit des Pizzasteins

Die kritischen Käufer bemängelten vor allem die fehlende, jedoch versprochene Pizzaschaufel aus Holz. Die Lieferung war somit unvollständig. Außerdem wurde die Unhandlichkeit und Schwere des Pizzasteins angemerkt.

Obwohl sich ein paar Kunden negativ über den Pizzastein von Rommelsbacher äußern, ist festzuhalten, dass die überwiegende Mehrheit den Schamotte Pizzastein überdurchschnittlich positiv bewertet und von ihm begeistert ist. Die meisten Kunden empfehlen den Pizzastein demnach weiter.

FAQ
Wie positioniert man den Teig optimal auf dem Pizzastein, damit er nicht zerreißt?

Das Zauberwort lautet: Mehl. Solltest du genug Mehl auf dem Pizzastein und auf der Holzschaufel haben, sollte der Teig beim Schieben auf den Pizzastein nicht zerreißen. Außerdem sollte der Pizzateig selbst genügend Mehl enthalten.

Auf welche Temperatur sollte der Ofen vorgeheizt werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen?

Je heißer der Backofen ist, desto besser. Viele Backöfen lassen sich nur auf 250 Grad erhitzen. Das ist auch völlig ausreichend, dauert eben nur entsprechend länger, als wenn sich dein Ofen auf bis zu 300 Grad erwärmen lässt.

Ist ein dünnerer oder dickerer Pizzastein besser?

Das ist abhängig von den Erwartungen, die du an einen Pizzastein hast. Ein dünnerer Pizzastein erwärmt sich schneller und ist in kürzerer Zeit einsatzbereit. Ein dickerer Pizzastein braucht hingegen länger, um sich vollständig zu erwärmen (bis zu 90 Minuten) und sich wieder abzukühlen. Allerdings lassen sich damit viele Pizzen hintereinander backen.

Kann man den Stein in der Spülmaschine reinigen?

Es wird nicht empfohlen, den Pizzastein in der Spülmaschine zu reinigen. Es genügt bei einem Modell aus Schamotte, den Stein einfach mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Mehr würde den Stein nur unnötig beschädigen.

Platz 6: Weber Pizzastein Modell 17058

Der Pizzastein für echte Weber-Fans und Anhänger. Wer gerne am Grill steht und die Produkte der Marke Weber klasse findet, ist sicherlich auch von diesem Pizzastein überzeugt und darf sich auf leckeren Pizzageschmack freuen.

Redaktionelle Einschätzung

Material

Auch dieser Pizzastein ist wie viele andere Pizzasteine aus Schamotte gefertigt. Das Material kann die Hitze sehr gut speichern und sie an die Pizza weitergeben. Ebenso zieht der Pizzastein die Feuchtigkeit aus der Pizza und sorgt gleichzeitig dafür, dass diese saftig bleibt.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Den runden Pizzastein von Weber gibt es in zwei Varianten: die größere Version mit einem Durchmesser von 36,5 cm und die kleinere Version mit 26 cm. Der Stein hat eine Höhe bzw. Dicke von 10 mm (laut Hersteller) und ist 1,7 kg schwer bzw. leicht. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt auch seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Im Vergleich zu anderen Pizzasteinen lässt sich das Modell 17058 von Weber sehr leicht und schnell erwärmen. Laut Hersteller soll es innerhalb von 10 Minuten einsatzbereit sein. Das ist vermutlich vor allem aufgrund der geringen Dicke des Steins möglich.

Geeignete Gerätschaften

Hauptsächlich ist der Pizzastein von Weber für den Grill gedacht. Vor allem die Grills der Marke Weber sind laut Hersteller dafür bestens geeignet. Ein echtes Muss also für alle Weber-Fans! Aber natürlich kann der Pizzastein von Weber auch in herkömmlichen Backöfen zum Einsatz kommen.

Zubehör

Der Hersteller liefert zum Pizzastein ein rundes und perfekt auf den Pizzastein zugeschnittenes Backblech, auf welches die Pizza gelegt werden kann und das sich gut tragen lässt. Weiteres Zubehör wie eine Pizzaschaufel oder ähnliches gibt es jedoch nicht.

Kundenbewertungen
Über 92 % aller Rezensenten empfinden den Pizzastein von Weber als gut bzw. sehr gut und bewerten ihn mit vier oder fünf Sternen.

Besonders positiv wurden dabei folgende Punkte erwähnt:

  • Großartige Qualität des Pizzasteins
  • Super Geschmack der Pizza

Die Rezensenten, die eine positive Bewertung abgaben, lobten vor allem die großartige Qualität des Pizzasteins und im gleiche Sinne die Marke Weber, die bei den Konsumenten punktet.

Außerdem heben die Kunden besonders den super Geschmack der Pizza hervor, der durch die Verwendung des Pizzasteins entsteht. Viele erwähnen außerdem, dass der Pizzastein etwas für echte Grill-Meister und Weber-Fans ist.

Hingegen 6 % aller Bewertungen kritisieren den Pizzastein von Weber und bewerten ihn lediglich mit zwei oder sogar nur einem Stern.

Das Produkt wurde vor allem aufgrund dieser Punkte negativ bewertet: 

  • später Lieferungszeitpunkt
  • enttäuschende Endprodukte

Diese Kunden sind teilweise unzufrieden mit der späten Lieferung des Pizzastein, die sich bei einigen Käufern über Wochen hingezogen haben soll. Außerdem sind sich die meisten dieser Rezensenten einig, dass das Endergebnis mit dem Pizzastein von Weber nicht vollends überzeugen konnte und der Kauf sich für diese Kunden somit nicht gelohnt habe.

Abgesehen von den wenigen negativen Bewertungen überwiegen die positiven Rezensionen. Im Allgemeinen kann der Pizzastein von Weber die Mehrheit der Käufer qualitativ und geschmacklich überzeugen.

FAQ
Kann der Pizzastein auch im Steinofen genutzt werden?

Ja, das ist sehr gut möglich.

Sollte man die Pizza auf den Stein oder auf das mitgelieferte Backblech legen?

Legt man die Pizza auf das beigelegte Backblech, erleichtert es enorm das Herausnehmen und Tragen der Pizza. Außerdem bleibt so der Pizzastein sauber. Wer das Blech jedoch nicht benutzen möchte, kann auch nur den Pizzastein zum Pizzabacken verwenden.

Kann man den Pizzastein auch für den Gas- oder Holzkohlegrill verwenden?

Ja, es ist beides möglich. Sowohl Gas- als auch Holzkohlegrills sind für den Pizzastein von Weber geeignet. Vorsicht nur bei der Größe: Bevor der Pizzastein gekauft wird, sollte der Durchmesser des hauseigenen Grills abgemessen werden, damit der Pizzastein auch hineinpasst.

Platz 7: Kaminbau Schulhauser Pizzastein

Auch die Marke Kaminbau Schulhauser, Spezialist für Kamine und Öfen, hat einen Pizzastein hergestellt, den wir dir hier näher vorstellen möchten.

Redaktionelle Einschätzung

Material

Auch dieser Pizzastein ist wie viele Modelle aus lebensmittelechter Speicherschamotte gefertigt. Er hat eine glatte Oberfläche und ist saugstark. Das heißt, er kann die Feuchtigkeit der Pizza gut einziehen und sorgt so dafür, dass der Boden knusprig wird und der Belag saftig bleibt. Außerdem speichert die Platte die Hitze gut und kann sie an die Pizza abgeben.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der Pizzastein von Kaminbau Schulhauser hat die Maße 40 x 30 x 3 cm. Er ist demnach 40 cm lang, 30 cm tief und hat eine Höhe bzw. Dicke von 3 cm. Der Pizzastein ist klein genug, um in jeden herkömmlichen Backofen zu passen, und wiegt 7 kg.

Damit stellt der Pizzastein nicht unbedingt ein Leichtgewicht unter den Pizzasteinen dar. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt zudem seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Leider wird für den Pizzastein von Kaminbau Schulhauser keine Empfehlung für eine Erwärmungsdauer angegeben. Allerdings solltest du dich darauf einstellen, dass es etwas länger dauern kann, bis der Pizzastein von Kaminbau Schulhauser sich vollständig erhitzt hat, da er verhältnismäßig dick ist.

Geeignete Gerätschaften

Der Pizzastein von Kaminbau Schulhauser ist vor allem für Backöfen konzipiert worden. Der Stein hat eine thermische Beständigkeit von 1.200 Grad und hält somit auch großer Hitze stand.

Zubehör

Der Hersteller liefert kein weiteres Zubehör mit. Solltest du beispielsweise eine Pizzaschaufel oder ein Rezeptbuch für deinen Pizzastein benötigen, musst du diese Produkte separat erwerben.

Kundenbewertungen
Derzeit sind knapp 68 % aller Bewertungen für den Pizzastein von Kaminbau Schulhauser positiv. Diese Rezensenten geben dem Stein vier oder fünf Sterne.

Positiv werden dabei folgende Aspekte bewertet:

  • Vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten
  • Klasse Preis-/Leistungsverhältnis
  • Dicke des Steins
  • Super Geschmack der zubereiteten Gerichte

Zunächst betonen viele Rezensenten, dass sie davon begeistert sind, dass sie mit dem Pizzastein sowohl Pizza als auch Brot oder Flammkuchen zubereiten können, alle Gerichte einwandfrei gelingen und super schmecken.

Viele Käufer loben außerdem das gute Preis-/Leistungsverhältnis des Pizzasteins. Zusätzlich finden die sie die Dicke des Pizzasteins klasse, da er trotz langer Aufheizzeit die Wärme sehr gut speichern und abgeben kann.

Knapp 15 % der Rezensenten sind jedoch unzufrieden mit dem Kaminbau Schulhauser Pizzastein und bewerten diesen mit einem oder zwei Sternen.

Kunden bemängelten das Produkt aufgrund seiner:

  • Lange Aufheizzeit
  • Unhandlichkeit & Schwere des Steins
  • Erschwerte Reinigung

Diese Kunden kritisieren vor allem die lange Aufheizzeit des Steins. Da der Stein recht groß und dick ist, braucht dieser sehr viel länger als andere Pizzasteine. Laut Kundenaussagen kann es ca. 90 Minuten dauern, bis er einsatzbereit ist.

Außerdem werden die Unhandlichkeit und die Schwere des Steins bemängelt. Einige Kunden waren außerdem mit den erschwerten Reinigungsbedingungen unzufrieden.

Alles in allem sind etwa zwei Drittel der Bewertungen positiv. Die Mehrheit ist demnach mit dem Pizzastein von Kaminbau Schulhauser zufrieden und begeistert von den Ergebnissen.

FAQ
Kann man auf dem Pizzastein von Kaminbau Schulhauser auch Brot backen?

Viele Kunden haben bisher gute Erfahrungen beim Brotbacken mit dem Pizzastein gemacht und empfehlen den Stein dafür weiter.

Wie ist der Pizzastein zu reinigen?

Die Reinigung ist eigentlich recht simpel. Über Pizzasteine sollte lediglich mit einem feuchten Lappen drübergewischt werden. Man sollte sie prinzipiell nicht in die Spülmaschine geben oder zu sehr reinigen.

Die große Hitze und das Material sorgen eigentlich schon für die Tötung von Bakterien oder ähnlichem. Pizzareste beispielsweise können jedoch zusätzlich mit einem Schaber oder einem feuchten Lappen entfernt werden.

Kann man die Pizza auch auf dem Grill verwenden?

Eher nein, der Pizzastein ist für eher für den Backofen konzipiert. Einige Kunden sagen jedoch, dass er im geschlossenen Grill, bei dem die Hitze nicht verloren geht, auch funktionieren soll. Das muss man jedoch individuell ausprobieren. Prinzipiell kann der Pizzastein Temperaturen bis zu 1.200 Grad aushalten.

Platz 8: Pizzastein24 Pizzastein

Redaktionelle Einschätzung

Material

Der Pizzastein von Pizzastein24 ist besteht aus lebensmittelechter Schamotte. Das Material speichert die Wärme langfristig und gibt sie an die Pizza weiter. Außerdem saugt es die Feuchtigkeit ein.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der Pizzastein hat die Maße 40 x 30 x 3 cm. Er ist demnach 40 cm lang, 30 cm tief und hat eine Höhe bzw. Dicke von 3 cm. Er hat somit optimale Maße für jeden herkömmlichen Herd bzw. Ofen. Das Modell von Pizzastein24 ist mit 6,5 kg jedoch recht schwer. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Aufgrund seiner Dicke von 3 cm braucht der Pizzastein etwas länger, um sich aufzuheizen und einsatzbereit zu sein. Der Hersteller empfiehlt eine Erwärmungsdauer von ca. 30 bis 60 Minuten. Je nach Gerät, das du für deinen Pizzastein verwendest, kann die Aufwärmdauer kürzer oder länger ausfallen.

Geeignete Gerätschaften

Der Pizzastein ist bis zu 1.200° Grad hitzebeständig. Dadurch ist er sowohl für den Grill als auch für den Backofen verwendbar. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass der Stein mit seinen Maßen in den Grill oder Ofen passt.

Zubehör

Der Pizzastein von Pizzastein24 wird praktischerweise mit einer Holzschaufel aus Birkenholz geliefert. Diese hat die Maße 39,5 x 29,5 cm und ist 6 mm dick. Sie erleichtert das Herausheben der Pizza enorm.

Kundenbewertungen
Knapp 90 % aller Rezensenten bewerten den Pizzastein von Pizzastein24 positiv, das heißt mit vier oder fünf Sternen.

Sehr positiv werden dabei folgende Punkte bewertet:

  • Super Geschmack der Pizza

Die meisten positiven Stimmen heben besonders den großartigen Geschmack der Pizza hervor, der sie an die Pizzen ihrer Lieblingspizzeria erinnert. Sie möchten nicht mehr auf den Pizzastein verzichten und empfehlen ihn wärmstens weiter.

Jedoch geben 5 % aller Käufer dem Pizzastein zwei oder sogar nur einen Stern und bewerten ihn somit negativ.

Diese Kunden Kunden kritisieren das Produkt aufgrund seiner:

  • Zerbrechlichkeit

Nur selten wird der Pizzastein negativ bewertet. Wenn dies der Fall ist, dann weil er schon nach kurzer Zeit etwas zerbröckelt.

Nur sehr wenig Rezensionen bewerten den Stein mit weniger als drei Sternen. Deswegen sollte betont werden, dass die meisten Kunden vom Stein und dem Ergebnis begeistert sind und diesen nicht mehr missen wollen.

FAQ
Wird der Pizzastein auch nach Österreich geliefert?

Leider kann der Pizzastein von Pizzastein24 nicht nach Österreich geliefert werden.

Kann auf dem Stein auch Tiefkühlpizza gebacken werden? 

Es ist durchaus möglich, auf dem Pizzastein Tiefkühlpizza zu backen. Dabei ist es jedoch empfehlenswert, eine Pizza zu wählen, die nicht vorher gebacken wurde. Außerdem sollte sie vor der Verwendung auf dem Pizzastein aufgetaut werden.

Platz 9: Cucina di Modena Pizzastein

Redaktionelle Einschätzung

Material

Wie die meisten Pizzasteine ist auch das Modell von Cucina di Modena aus lebensmittelechter Schamotte. Außerdem steht es auf einem Gestell aus Metall, welches das Abstellen des heißen Pizzasteins erleichtert.

Maße und Gewicht des Pizzasteins

Der rechteckige Pizzastein der Marke Cucina di Modena hat die Maße 38 x 30 x 0,1 cm. Er ist demnach 38 cm lang, 30 cm tief und hat eine Höhe bzw. Dicke von 10 mm. Jeder herkömmliche Backofen sollte demnach für die Maße des Pizzasteins geeignet sein. Der Pizzastein hat ein Gewicht von 2,6 kg. Die Höhe bzw. Dicke des Pizzasteins bestimmt auch seine Erwärmungsdauer.

Erwärmungsdauer

Es wird eine Aufwärmdauer von ca. 20 Minuten für den Pizzastein empfohlen. Da der Pizzastein sehr dünn ist, wird er schneller heiß und einsatzbereit als Konkurrenzprodukte, die dicker sind. Je nach Gerät, das du für deinen Pizzastein verwendest und je nachdem wie heiß es werden kann, kann die Aufwärmdauer kürzer oder länger ausfallen.

Geeignete Gerätschaften

Der Pizzastein von Cucina di Modena ist sowohl im Backofen als auch auf dem Grill verwendbar.

Zubehör

Der Pizzastein von Cucina di Modena wird zusammen mit einem Metallgestell geliefert. Weiteres Zubehör gibt es vom Hersteller jedoch nicht.

Kundenbewertungen
Momentan bewerten 80 % aller Rezensenten den Pizzastein von Cucina di Modena positiv, das heißt mit vier oder fünf Sternen.

Die folgenden Punkte werden dabei besonders positiv bewertet:

  • Verwendung auf dem Grill und im Ofen
  • Großartiger Geschmack der Pizza
  • Passform

Der Großteil der positiven Bewertungen bezieht sich auf den großartigen Geschmack der Pizza durch den Pizzastein. Außerdem wird der Pizzastein gelobt, da er sowohl super auf den Grill als auch in den Ofen passt. Des Weiteren sind die Kunden glücklich über die Passform des Pizzasteins. Er habe optimale Maße und ermöglicht eine gute Handhabung.

Leider bewerten 16 % der Rezensenten den Pizzastein der Marke Cucina di Modena negativ und geben ihm nur zwei oder einen Stern.

Der Pizzastein wird aufgrund folgender Aspekte negativ bewertetet:

  • Geruch
  • Brüchiges Material

Unzufriedene Kunden bewerten den Pizzastein negativ aufgrund seines Geruchs und des brüchigen Materials. Einige negativen Rezensionen besagen, dass der Stein schon nach kurzer Anwendungsdauer Risse bekommen hat oder sogar zerbrochen ist.

Zusammenfassend ist allerdings zu betonen, dass die Mehrheit der Rezensenten den Pizzastein der italienischen Marke Cucina di Modena positiv bewertet und mit diesem sehr zufrieden ist.

FAQ
Gibt es eine Maximaltemperatur für den Pizzastein von Cucina di Modena?

In der Bedienungsanleitung des Herstellers wird von einer empfohlenen Temperatur zwischen 200 und 240 °C gesprochen. Aber auch heißere Temperaturen sollte der Pizzastein aushalten können. Eine explizite Maximaltemperatur wird nicht erwähnt.

Welche Funktion hat das zugehörige Metallgestell?

Das Gestell dient besonders als Ablagemöglichkeit. Der Stein kann nach der Nutzung im Ofen auf dem Gestell abgelegt werden und auskühlen oder nach der Reinigung darauf trocknen.

Ist das Metallgestell hitzebeständig?

Das Gestell ist hitzebeständig und kann bei Bedarf sowohl im Ofen als auch auf dem Grill verwendet werden. Die Mehrheit der Kunden nutzt das Gestell jedoch nur als Ablagefläche.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Pizzastein kaufst

Was ist ein Pizzastein?

Ein Pizzastein ist ein vorgeformtes Material, das entweder rund oder eckig sein kann und sich aufgrund seiner Eigenschaften wunderbar eignet, um die perfekte Pizza zu backen. Die Lieblingspizza aus dem Steinofen wie beim Lieblingsitaliener – wer träumt nicht davon? Mit einem Pizzastein für den alltäglichen Gebrauch zu Hause kann dieser Traum wahrwerden.

Ein guter Pizzastein kann den Geschmack einer selbstgemachten Pizza um einiges aufwerten. Vor allem für leidenschaftliche Pizzaliebhaber ein Muss.

Das Material des Pizzasteins sorgt dafür, dass die Pizza gebacken wird und schmeckt wie aus dem Steinofen.

Der Pizzaboden wird durch den Pizzastein schön kross und der Belag bleibt saftig. Er sorgt dafür, dass dir die perfekte Pizza immer gelingt. Der feuer- und hitzebeständige Stein speichert Wärme und backt deine Pizza wie dein Lieblingsitaliener. Er funktioniert sowohl im Ofen als auch auf dem Grill.

Wie funktioniert ein Pizzastein und wie verwendet man einen Pizzastein?

Ein Pizzastein verfügt dank seines Natursteins über die Eigenschaft, Hitze und Wärme zu speichern und abzugeben. Dadurch wird der Pizzaboden knusprig und der Belag bleibt saftig. Grund dafür ist, dass der Pizzastein auch die Feuchtigkeit aufsaugt.

Allerdings sollte bei der Verwendung eines Pizzasteins beachtet werden, dass dieser eine Zeit lang im Ofen oder auf dem Grill vorgeheizt werden muss, damit er die Wärme optimal an die Pizza weitergeben kann.

Bei der Verwendung eines Pizzasteins ist es darüber hinaus nicht nötig, Backpapier zu verwenden, da es die Funktion des Pizzasteins beeinträchtigen kann. Zum Pizzabacken muss der Stein lediglich von Beginn an auf das Rost im Ofen oder Grill gelegt werden, um vorzuheizen.

Sobald der Stein heiß genug ist, sollte die Pizza draufgelegt werden und einige Minuten backen. Nach kurzer Zeit ist die perfekte Pizza wie aus dem Steinofen fertig.

Es empfiehlt sich, zusätzlich zum Pizzastein eine Holzschaufel bzw. einen Schaber zu kaufen, um die Pizza leicht vom Pizzastein heben zu können. Oft sind Pizzaschaufeln im Set mit dem Pizzastein erhältlich.

Für wen eignet sich ein Pizzastein?

Pizzasteine eignen sich prinzipiell für jeden Hobbykoch und Pizzaliebhaber. Wer etwas Geld in die Hand nehmen und sich etwas besonderes gönnen möchte, um die perfekte Pizza zu zaubern, ist mit einem Pizzastein gut bedient.

Aber nicht nur Pizza, auch Flammkuchen, Brot oder Fleisch und Fisch können mit dem Pizzastein zubereitet werden. Deshalb wird er auch Brotbackstein genannt. Das ist zwar das gleiche Produkt, zielt aber auf eine andere Verwendung des Steins ab.

Was kostet ein Pizzastein?

Der Preis von Pizzasteinen kann genau wie die Art und das Material von Pizzasteinen variieren. Beginnend von unter 10 Euro für einen Pizzastein aus Schamotte kann ein Modell aus glasiertem Cordierit auch über 100 Euro kosten.

Für die gängigen Pizzasteine, egal aus welchem Material sie gefertigt sind, solltest du auf jeden Fall 30 bis 50 Euro einplanen. Oft gibt es diese Pizzasteine auch als Set mit einer Pizzaschaufel, die dir das Lösen der Pizza vom Pizzastein erleichtert.

Wo kann man einen Pizzastein kaufen?

Pizzasteine sind in vielen Einzelhandelsgeschäften sowohl offline als auch online erhältlich. Die häufigsten Shops, die im Internet in Verbindung mit Pizzasteinen besucht werden, sind die folgenden:

  • Amazon
  • Aldi
  • Lidl
  • Karstadt
  • Kaufhof
  • eBay
  • OBI
  • Kaufland
  • IKEA
  • Real

Wie pflegt und reinigt man einen Pizzastein richtig?

Die Pflege und Reinigung von Pizzasteinen ist sehr einfach. Es ist nicht notwendig, si besonders zu reinigen oder zu pflegen, da mögliche Bakterien durch die Hitze und Wärme entfernt werden. Sollten jedoch trotz allem Pizzareste auf dem Stein verbleiben, sind diese einfach mit einem Schaber zu entfernen.

Sobald der Pizzastein abgekühlt ist, kann dieser auch mit einem feuchten Tuch nachträglich abgewischt werden. Der Pizzastein sollte jedoch nicht mit Spül- oder Reinigungsmittel in Kontakt kommen, da der Stein dadurch seine Farbe und seinen Geruch verändern kann.

Die Reinigungsmittel können den Stein verändern und sich im Stein festsetzen. Der Geruch kann sich dann auch auf den Geschmack der Pizza übertragen. Bei der Reinigung und Pflege eines Pizzasteins gilt also die Devise: weniger ist mehr.

Auf eine aufwendige Reinigung sollte beim Pizzastein lieber verzichtet werden. Inwieweit das Gerät gereinigt werden kann, steht in der Regel auch in der Verpackung.

Welche Rezepte gibt es für die Nutzung von Pizzasteinen?

Mit einem Pizzastein lässt sich natürlich hauptsächlich Pizza backen. Sowohl selbstgemachte Pizza als auch Pizzateig wird mit einem Pizzastein knusprig und saftig zugleich.

Aber auch Flammkuchen oder Brot lassen sich super auf einem Pizzastein zubereiten. Selbst Tiefkühlpizza kann mit ein paar Tricks gelingen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass diese erst etwas angetaut werden muss, solange der Pizzastein im Ofen vorgeheizt wird. Danach kann die Tiefkühlpizza auf dem Pizzastein gebacken werden.

Im Vergleich zu selbstgemachter Pizza oder Pizza aus frischem Pizzateig macht ein Pizzastein bei Tiefkühlpizza jedoch kaum einen Unterschied zum herkömmlichen Pizzabacken im Ofen.

Entscheidung: Welche Arten von Pizzasteinen gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Bevor wir uns dem Thema Pizzastein nähern und uns mit den kommerziellen Fakten über Pizzasteine auseinandersetzen, möchten wir im ersten Schritt klären, welche Arten von Pizzastein es gibt und welche die Richtige für dich ist.

Prinzipiell können Pizzasteine hinsichtlich der verwendeten Materialien unterschieden werden. Diese eignen sich mal besser und mal schlechter für das Backen mit dem Pizzastein. Auch die Form und die Dicke des Pizzasteins kann variieren.

Unterschiedliche Materialien eines Pizzasteins ermöglichen verschiedene Nutzungs-und Anwendungsmöglichkeiten.

Welches Material kann ein Pizzastein haben?

Pizzasteine können aus verschiedenen Materialien bestehen. Für welches Material du dich entscheidest, liegt ganz bei dir. Die meisten Pizzasteine bestehen aus:

  • Schamotte
  • Cordierit
  • Speckstein
  • Keramik
  • Granit
  • Marmor

Schamotte

Der häufigste Materialtyp bei Pizzasteinen ist die Schamotte. Schamottstein ist ein feuerfestes, künstlich hergestelltes Material, das sich für einen Pizzastein optimal eignet. Der gesteinsähnliche Pizzastein, der hauptsächlich aus Ton besteht, ist im Vergleich zu anderen Materialien preisgünstig, aber auch sehr schwer.

Cordierit

Auch Cordierit ist ein sehr häufig verwendetes Material für Pizzasteine. Es ist besonders leicht zu reinigen und zu pflegen. Das Gestein eignet sich sowohl für den Backofen als auch für den Grill, um die perfekte Pizza zu backen.

Pizzastein reinigen: im Handumdrehen eine saubere Fläche

Der Grund dafür ist, dass Cordierit sehr hitze- und feuerbeständig ist und damit auch den hohen Temperaturschwankungen eines Grills standhält. Zusätzlich kann glasierter Cordierit Stein gut zum Brotbacken verwendet werden.

Speckstein

Auch Speckstein ist ein Material, aus dem Pizzasteine hergestellt werden können. Es hat seinen Namen der glänzenden Oberfläche zu verdanken, die wie Speck schimmert.

Obwohl bei der Verarbeitung von Speckstein Asbest freigesetzt werden kann, ist er als Material für Pizzasteine unbedenklich. Dabei ist anzumerken, dass Speckstein sich, genau wie Cordierit und Schamotte, gut für Pizzasteine eignet.

Keramik

Das sehr gerne für Alltagsgegenstände wie Vasen verwendete Keramik eignet sich auch zum Pizzabacken. Ein solcher Pizzastein ist preisgünstig und leichter als anderes Material für Pizzasteine.

Granit

Auch Granit ist ein handelsübliches Material für Pizzasteine. Es eignet sich durch seine Eigenschaften ebenfalls sehr gut für das Backen von Pizza oder auch für Flammkuchen.

Marmor

Pizzastein aus Marmor ist nicht besonders zu empfehlen. Der Marmorstein ist für das Pizzabacken nicht geeignet, da das Gestein zu glatt ist und das Material im Ofen leicht reißen kann. Es empfiehlt sich, auf ein anderes Material für Pizzasteine zurückzugreifen.

Eine Pizza kann nach Belieben belegt werden. So sollte ein jeder auf seinen Geschmack kommen.

Welche Arten von Pizzastein gibt es?

Pizzastein gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen. Ob nun ein Pizzastein eckig oder rund sein soll, entscheidest du als Käufer selbst. Hierbei gibt es kein Richtig oder Falsch. Je nachdem, für welchen Zweck der Pizzastein verwendet werden soll, ist ein eckiger oder eben ein runder Pizzastein besser geeignet.

Ein eckiger Pizzastein hat den Vorteil, dass dieser für Backöfen und Herde besser geeignet ist und je nach Größe mehrere Pizzen Platz auf dem Grillstein haben. Ein runder Pizzastein hingegen ist für einen Kugelgrill besonders praktisch.

Auch die Dicke kann bei Pizzasteinen variieren. Dabei gilt die Faustregel: Je dicker ein Pizzastein, desto länger kann er Wärme speichern. Die gängigen Pizzasteine sind zwischen 1,5 und 3 cm hoch. Diese Dicke sollte für den alltäglichen Gebrauch ausreichend sein.

Ob rund, eckig, dicker oder dünner, ob für den Grill oder den Ofen – wichtig ist, dass du den zukünftigen Platz für deinen Pizzastein genau ausmisst und danach die Größe und Dicke des Steins auswählst.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Pizzasteine vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir näher erläutern, anhand welcher Kriterien du dich für einen Pizzastein entscheiden solltest. Diese sind:

  • Material
  • Maße
  • Gewicht
  • Erwärmungsdauer
  • geeignete Gerätschaften
  • Zubehör

Material

Wie schon im Entscheidungsblock veranschaulicht, unterscheiden sich Pizzasteine hauptsächlich in ihrer Form und vor allem in ihrem Material. Die meisten herkömmlichen Pizzasteine sind aus Cordierit und Schamottstein hergestellt. Es ist besonders feuer- und hitzebeständig und hält hohen Temperaturschwankungen stand.

Die Wärmespeicherung des Materials macht den Pizzaboden sehr kross und die grobporige Oberfläche sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit gut aufgesogen und der Pizzabelag nicht zu labbrig wird. Manche Modelle haben zusätzlich zum Pizzastein ein Gestell aus Metall am Rand des Pizzasteins, um diesen noch besser positionieren zu können.

Maße

Auch die Maße eines Pizzasteins können sehr unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist hierbei nur, dass du vorher deinen Backofen oder Grill, je nachdem wo dein zukünftiger Pizzastein zum Einsatz kommt, genau ausmisst, sodass der Pizzastein auch genau in das Gerät hineinpasst. Ob rechteckig oder rund – die Größe bzw. die Maße deines zukünftigen Pizzasteins bestimmst du.

Die meisten runden Pizzasteine verfügen über einen Durchmesser von ca. 25 bis 30 cm. Die meisten eckigen Pizzasteine haben ähnliche Maße mit einer Länge um die 30 cm und einer Breite von 20 cm. Auch die Dicke bzw. Höhe von Pizzasteinen kann variieren.

Auch hier darfst du als Käufer frei entscheiden. Hierbei ist nur wichtig zu beachten, dass der Pizzastein umso länger für das Aufheizen und Abgeben der Wärme braucht, je dicker bzw. höher er ist.

Nicht nur unterschiedliche Maße, sondern auch entsprechend andere Formen stehen zur Auswahl.

Gewicht

Je nach Material und Größe des Pizzasteins fällt natürlich auch das Gewicht unterschiedlich aus. Die meisten Pizzasteine wiegen ca. 2 bis 10 kg. Ob ein Pizzastein schwerer oder leichter ist, sollte jedoch keine Auswirkungen auf seine Qualität haben.

Erwärmungsdauer

Im Durchschnitt braucht ein Pizzastein 20 bis 30 Minuten, um sich zu erhitzen. Diese Aufwärmzeit variiert jedoch von Modell zu Modell. Je dicker ein Pizzastein, desto länger braucht er, um die optimale Temperatur zu erreichen.

Nach der Aufwärmzeit ist der Pizzastein bereit und die Pizza darf auf den Stein gelegt werden. Sobald der Pizzastein die gewünschte Temperatur erreicht hat, braucht die Pizza auf dem Stein nur noch ein paar Minuten. Die Wärmespeicherung des Pizzasteins ermöglicht eine perfekt gebackene Pizza innerhalb weniger Minuten.

Geeignete Gerätschaften

Pizzasteine können sich für den Grill oder für den hauseigenen Backofen eignen. Runde Modelle beispielsweise passen sehr gut in den Grill, vor allem in sogenannte Kugelgrills. Rechteckige Pizzasteine hingegen sind ideal für den Backofen.

Beim Kauf eines Pizzasteins solltest du darauf achten, dass der Stein auch in deinen Backofen passt. Dafür eignet sich natürlich ein eckiger Stein am besten, letztendlich ist es aber dir überlassen.

Zu beachten ist trotzdem, dass manche Pizzasteine sowohl für den Backofen als auch für den Grill geeignet und entsprechend gekennzeichnet sind. Einige Hersteller wie beispielsweise die Grillmarke Weber kreieren sogar eigene Pizzasteine passend zu ihren Produkten.

Zubehör

Viele Pizzasteine werden mit Zubehör geliefert. Einige Hersteller legen noch eine passende Holzschaufel bzw. Pizzaschaufel bei. Diese ist sehr praktisch, um die Pizza, das Brot oder auch den Flammkuchen vom Pizzastein zu lösen.

Wird eine Pizzaschaufel mitgeliefert, ist sie auch in den Kosten für den Pizzastein eingeschlossen. Ein Pizzastein als Set mit einer passenden Schaufel zu kaufen, erleichtert dir auf jeden Fall einiges.

Weiteres Zubehör für Pizzasteine können beispielsweise Rezepte sein oder Tipps, was alles mit einem Pizzastein möglich ist. Manche Hersteller liefern sogar passendes Pizzamehl mit. Praktischerweise wird dem Pizzastein auch häufig eine Bedienungsanleitung beigelegt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Pizzastein

Die Geschichte von Pizzastein

Seit den 1950er-Jahren gibt es italienische Pizzerien und Restaurants in Deutschland. Seitdem kommen wir in den Genuss italienischer Pizza. Doch damals war der Genuss von Pizza noch nicht zu Hause möglich.

Erst die Entwicklung der Tiefkühlpizza schaffte die Möglichkeit, leckere Pizza schnell, einfach und kostengünstig in den eigenen vier Wänden zubereiten zu können. Vorbei war die Zeit, nur im Restaurant Pizza essen zu können.

Trotzdem schmeckt Tiefkühlpizza natürlich nicht wie beim Lieblingsitaliener. Doch seit den 1990er-Jahren haben wir dank des Pizzasteins die Möglichkeit, selbst leckere Pizza zu backen .

In den letzten Jahren hat sich die Auswahl und die Qualität von Pizzasteinen ständig vergrößert und verbessert, sodass Pizzasteine in vielen Märkten und Einzelhandelsgeschäften zu erwerben sind. Zudem besteht die Möglichkeit, Pizzasteine bequem in Onlineshops zu kaufen.

In einem echten Steinofen gebacken schmeckt die Pizza einfach am besten. Wer keinen hat sollte sich unbedingt einen Pizzastein zulegen. (Foto: tcameliastoian / pixabay.com)

Wie kann man einen Pizzastein selber herstellen?

Für den Do-it-yourself-Handwerker gibt es natürlich die Möglichkeit, einen Pizzastein selbst herzustellen. In vielen verschiedenen Foren findest du dafür Anleitungen. Einfacher ist es jedoch, einen Pizzastein zu kaufen (siehe „Wo kann man einen Pizzastein kaufen?“). Dies spart Geld, Zeit und Energie.

Gibt es Alternativen zum Pizzastein?

Hauptsächlich gibt es drei Alternativen zum Pizzastein.

  • Pizzamaker
  • Mini-Steinofen
  • Pizzaofen

Pizzamaker

Der Pizzamaker eignet sich im Vergleich zum Pizzastein besser für das Backen von Tiefkühlpizza.

Ein Pizzamaker ist optisch ähnlich zu einem Sandwichmaker, eignet sich aber durch das geringe Hitzevolumen und den geringen Stromverbrauch besser für Tiefkühlpizza als für frische Pizza. Eine Pizza wie beim Lieblingsitaliener zubereitet im Steinofen gelingt jedoch mit dem Pizzamaker nicht. Hier kommt der Pizzamaker nicht an den Pizzastein ran.

Pizzaofen

Auch Pizzaöfen – kleine Öfen, die sehr gut in Singleküchen passen – sind mehr für andere Speisen geeignet als für das Backen einer perfekten Pizza. Sie können zwar wie andere Öfen Tiefkühlpizza backen, aber den Pizzastein für die perfekte italienische Pizza nicht ersetzen.

Mini-Steinofen

Der Mini-Steinofen ist für das Backen der perfekten italienischen Pizza zu Hause eine echte Alternative zum Pizzastein.

Es handelt sich um einen Ofen, der jedoch so klein ist, dass die Pizza nicht zu groß sein darf, um in den Ofen zu passen. Geschmacklich und qualitativ kann die Pizza aus dem Mini-Steinofen zwar mit dem Pizzastein mithalten, jedoch ist eine Anschaffung eines Pizzasteins sehr viel leichter und günstiger und spart Platz.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikihow.com/Pizza-auf-einem-Pizzastein-backen

[2] https://www.rewe.de/grillen/pizzastein/

[3] https://www.brigitte.de/rezepte/aus-dem-ofen–pizza-mal-anders—kreative-rezepte-10621156.html

Bildquelle: Pixabay.com / igorovsyannykov

Bewerte diesen Artikel


25 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,80 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von STERNEFOOD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.