mochi-eis-test
Zuletzt aktualisiert: 22. April 2021

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

25Stunden investiert

6Studien recherchiert

65Kommentare gesammelt

Bald steht der Sommer vor der Tür und was gibt es Besseres, als eine Kugel Eis um sich schön abzukühlen? Passend zum Sommerstart erreicht uns nun der neue Eis-Trend aus Japan – Mochi Eis.

Bist du also schon gelangweilt von deinem normalen Vanille- oder Schokoeis und willst gerne mal etwas Neues für den Sommer probieren? Dann ist das Mochi Eis genau das richtige Dessert für dich! Was genau hinter dem neuen Eis-Trend steckt und wie du dein passendes Mochi Eis findest, verraten wir dir hier.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mochi Eis ist ein neuer Eis-Trend aus Japan. Mochis werden allerdings traditionell nicht mit Eis befüllt, sondern mit verschiedenen süßen oder herzhaften Pasten wie beispielsweise roter Bohnen-, schwarzer Sesam- oder Erdnusspaste.
  • Der neue Eis-Trend bietet im Vergleich zu anderem herkömmlichen Eis viele Vorteile. So ist das Mochi Eis relativ kalorienarm sowie laktose- und glutenfrei und somit auch perfekt für Veganer geeignet.
  • Mit dem Mochi Eis wird man nicht nur die japanische Kultur näher kennenlernen, sondern man kann dieses auch ganz einfach Zuhause selber machen.

Mochi Eis im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden wollen wir dir die Kaufentscheidung erleichtern, und haben dir unsere beliebtesten Mochi Eis zusammengestellt. Das wird dir dabei helfen dein geschmacklich passendes Eis zu finden.

Der beste vielfältige Mochi-Mix

Die Hersteller Yuki & Love sind gleich ein weiteres Mal in unserem Ranking vertreten, hier sind sie allerdings mit einem vielfältigen Mochi Mix aus 15 einzigartigen Reiskuchen präsent.

Diese 15 Mochis bestehen dabei aus 3 verschiedenen Varianten, somit sind in diesem Mix jeweils 5 Reiskuchen mit Erdnuss-, Sesam- und roter Bohnenpaste befüllt. Da dieser Mochi Mix preislich teurer ist, empfiehlt sich dieses Produkt besonders für diejenigen, die Mochis bereits probiert haben und geschmacklich von diesen überzeugt sind.

Dieser Mix bietet zudem eine ausgefallene Vielfalt an Sorten an und könnte somit für diejenigen, die nach etwas mehr Abwechslung streben genau das Richtige sein. Zusätzlich empfehlt der Hersteller die Mochis mit einer Soja-Sauce zu probieren.

Bewertung der Redaktion: Diese Mochis sind also für alle Geschmacksabenteurer ideal geeignet und können auch bei einem kleinen Zusammenkommen mit Freunden oder der Familie für eine vielfältige Überraschung sorgen.

Das beste Mochi mit roter Bohnenpaste

Die Red Bean Mochis des Herstellers Yuki & Love werden in Taiwan produziert und wiegen insgesamt 210 g. Die Red Bean Mochi bestehen, wie der Name schon sagt, aus einer roten Bohnenpaste, welche aus Adzukibohnen, Maltose, Zucker und Sojaöl gemacht wird. Der äußere Teig besteht aus dem berühmten Klebreismehl, Zucker, Maltose, Konservierungsstoffen und Kartoffelpulver.

Mochis mit roter Bohnenpaste sind die traditionellste Form von japanischen Mochis und sollten daher von allen probiert werden, die die japanische Kultur näher kennenlernen wollen. Zusätzlich sind diese Mochis laktosefrei und reich an Protein, sodass auch Sport-Fans sich ruhig etwas Süßes gönnen können.

Bewertung der Redaktion: Diese japanische Reiskuchenspezialität mit roter Bohnenpaste ist also ein absoluter Muss und sollte von jedem einmal probiert werden.

Das beste Kokosnuss Mochi

Der grüne super Mochi des Herstellers Awon sieht nicht nur sehr exotisch aus, sondern schmeckt auch so. In dieser Mochi Packung sind 6 Stück enthalten, die mit einem Nettogewicht von 180 g pro Stück recht groß und schwer sind.

Die Füllung des Mochis besteht aus sogenannten Pandan, welches eine Pflanze ist und durch seine Inhaltsstoffe zusätzlich auch sehr gesund ist. Der äußere Teig des Mochis ist in Kokosraspeln umhüllt, was dem Mochi ein sehr exotisches Aroma verleiht.

Diese Art von Mochi ist für alle geeignet, die zum einen vegan sind und zum anderen gerne Kokosnuss essen. Zudem sind diese Mochis durch ihre sehr weiche Konsistenz gut zu kauen und leicht zu essen, sodass auch kleinere Kinder oder ältere Personen diese gut verzehren können.

Bewertung der Redaktion: Wer also gerne mal japanische Mochis probieren möchte, der sollte auf jeden Fall mit den grünen süßen Mochis des Herstellers Awon anfangen.

Das beste Mochi für alle Erdnuss-Fans

An alle Erdnuss-Fans aufgepasst, denn jetzt kommt der Mochi aus Japan mit dem Explosionsgeschmack. Der Hersteller Royal Family produziert Mochis in verschiedenen Sorten und ist nun mit seinen Erdnuss Mochis in unserem Ranking vertreten. Diese Mochis bestehen aus Klebreismehl, Zucker, Maltose, Stärke und Pflanzenöl. Laut des Herstellers können diese Produkte Spuren von Soja und Gluten enthalten.

Die Erdnuss Mochis sind für alle geeignet, die gerne eine ausgefallene Mochi Sorte probieren möchten und auch sonst gerne Nüsse essen. Besonders beliebt ist diese Art von Mochis in Amerika, wer also gerne mal die japanische Kultur mit der amerikanischen Kultur kombinieren möchte, für den sind diese Mochis ideal.

Bewertung der Redaktion: Durch den einzigartigen Geschmack dieser asiatischen Spezialität wird somit nicht nur jeder Erdnuss-Fan begeistert sein, sondern auch diejenigen die gerne etwas Neues probieren wollen.

Das beste ausgefallene Mochi mit Sesamfüllung

Und auch der Hersteller Royal Family ist gleich zum zweiten Mal in unserem Ranking vertreten, dieses Mal allerdings mit einer weiteren ausgefallenen Füllung. Diese Mochis bestehen ebenfalls aus Klebreismehl, Zucker, Maltose, Stärke und Pflanzenöl, und sind mit einer schwarzen Sesampaste befüllt. Laut des Herstellers können diese Produkte Spuren von Soja, Gluten und Nüssen enthalten.

Die schwarze Sesampaste wird somit nicht nur zum optischen Hingucker, sondern sorgt auch geschmacklich für eine außergewöhnliche Kulturreise. Diese Mochis sind daher für alle geeignet, die es gerne, sowohl geschmacklich als auch optisch, außergewöhnlichen mögen. Mit diesen Mochis kann man zudem auf jeder Party für einen richtigen Blickfang sorgen.

Bewertung der Redaktion: Durch die Optik des Mochis und dessen Geschmack wird man bei jedem für Neugier sorgen und auf eine wahre traditionelle japanische Geschmacksreise mitgenommen.

Das beste Mochi mit Taro-Paste

Die Mochis mit der einzigartigen Taro Füllung des Herstellers Yuki & Love bestehen aus Klebreismehl, Zucker, Maltose, Farb- und Konservierungsstoffe sowie Kartoffelpulver. Die Taro-Paste besteht hauptsächlich aus Taro, welche eine Pflanze ist, die einer Süßkartoffel ähnelt und viele Vitamine enthält. Des Weiteren ist die Konsistenz des äußeren Mochi Teigs sehr weich und zart, sodass diese leicht gegessen werden können.

Aufgrund der Konsistenz der Mochis eignen sich diese für alle Altersgruppen zum Verzehr. Da Taro in Deutschland allerdings kaum bekannt ist, eignet sich der Kauf dieser Reiskuchen vor allem für Personen, die Mochis bereits zuvor erworben haben und nun gerne neue Sorten probieren wollen.

Bewertung der Redaktion: Durch den lila Farbstoff sehen die Mochis zum einen sehr exotisch aus und werden zum anderen durch die außergewöhnliche Taro Füllung ebenfalls sehr exotisch schmecken.

Kauf- und Bewertungskriterien für Mochi Eis

Um das passende Mochi Eis zu finden, das deinen persönlichen Bedürfnissen und deinem Geschmack entspricht, haben wir für dich noch einmal einige Kaufkriterien herausgearbeitet. Diese Kriterien sind folgende:

Im Folgenden werden wir uns näher mit diesen jeweiligen Kaufkriterien auseinandersetzen und dir erklären, worauf du achten solltest, damit du eine optimale Kaufentscheidung für dich treffen kannst.

Geschmack

Das Mochi Eis besteht zum einen Teil aus dem äußeren Teig und zum anderen aus Eis. Der Teig wird aus Klebreismehl gemacht und erinnert an einen Reiskuchen, welcher geschmacklich neutral bis süß ist. Verglichen wird der Geschmack des ungefüllten Natur-Mochis mit einem ungebackenen Plätzchenteig.

Ebenso ist auch die Konsistenz des Mochis weich und klebrig und ist möglicherweise nicht jedermanns Sache, wobei der Teiganteil bei einem Mochi Eis deutlich geringer ist als bei traditionellen Reiskuchen.

Erst durch die Füllung erhält das Mochi seinen wahren Geschmack.

Bei Eissorten gibt es dabei keine Grenzen, daher kannst du ganz nach deinen eignen Bedürfnissen deine Lieblingssorte auswählen, wie beispielsweise Schoko-, Mango- oder Erdbeereis. Vielleicht willst du auch mal etwas Ausgefalleneres probieren? Wie wäre es dann mit einer Füllung aus schwarzem Sesam oder grünem Tee? Geschmacklich gesehen kannst du also das Mochi Eis einfach nach deinen Präferenzen auswählen.

Inhaltsstoffe

Ein weiteres Kaufkriterium sind die Inhaltsstoffe, dabei solltest du je nach deinen persönlichen Bedürfnissen einen genaueren Blick auf diese werfen. Die Nährwerte des Mochi Eis variieren von Produkt zu Produkt. Generell ist das Eis, im Vergleich zu anderen, kalorienärmer.

Solltest du also besonders auf deine Ernährung achten, solltest du eine Eissorte wählen, die weniger Brennwerte aufweist wie beispielsweise ein Erdbeereis mit ungefähr 154 kcal pro 100 g.

Zusätzlich ist das Mochi Eis auch laktose- und glutenfrei. Die Herstellung basiert oftmals auf Kokosnussmilch und ist daher auch optimal für Veganer geeignet. Allerdings solltest du auch hier noch einmal einen nähren Blick auf die Inhaltsstoffe werfen, denn diese können ebenfalls von Hersteller zu Hersteller abweichen.

Willst du dir jedoch ganz sicher sein, welche Inhaltsstoffe in deinem Mochi Eis enthalten sind, dann kannst du sowohl den äußeren Teig, als auch das Eis selber machen.

Haltbarkeit

Mochi Eis kann wie jede andere Eissorte auch gut im Gefrierschrank aufbewahrt werden. Je nach Hersteller können die Mochis mehrere Monate oder bis zu einem Jahr im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ihre Konsistenz bleibt nach dem Auftauen weiterhin weich und klebrig.

Im Fachgeschäft gekauft, befinden sich die Mochis bereits in einer gefriergetrockneten Verpackung und können somit ganz einfach zu Haue gelagert werden. Solltest du allerdings selber gerne das Mochi Eis herstellen, solltest du dir Aufbewahrungsboxen oder ähnliches zu legen, um diese darin einfrieren zu können.

Menge

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Menge. Diese kann von Hersteller zu Hersteller variieren. Üblicherweise befinden sich in einer gekauften Packung rund 6 Mochis á 30 g, allerdings kann die Größe bzw. die Grammzahl der einzelnen Mochis unterschiedlich sein.

Vergleiche daher bei den verschiedenen Herstellern, die Portionen, sodass du die Mochi Variante kaufst, die dir auch einen größeren Mehrwert bietet.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Mochi Eis ausführlich beantwortet

In diesem Teil werden die wichtigsten Fragen zum Thema Mochi Eis gestellt und beantwortet. Durch unsere Antworten und Tipps wollen wir dir einen besseren Einblick und mehr Informationen zu diesem Thema verschaffen, sodass du bei deinem nächsten Mochi Eis-Kauf gut informiert bist.

Was ist ein Mochi Eis?

Was für viele Deutsche zu Silvester der Berliner ist, ist das Mochi in Japan – ursprünglich allerdings ohne Eiscreme. Mochi ist ein Reiskuchen, welcher aus einer süßen Reissorte gemacht wird und mit unterschiedlichen Füllungen versehen werden kann.

Mochis gibt es in den unterschiedlichsten Füllungen. Sie können somit herzhaft, süß oder auch fruchtig und mit verschiedenen Extras verziert werden. (Bildquelle: pixabay / Khemanun Rugyooprasert)

Serviert werden die Mochis traditionell frisch und in einem weichen Zustand. Zusätzlich können sie auch mit Zucker geröstet oder mit einer Soja-Sauce serviert werden. Das Mochi mit Eiscreme ist nun ein neuer Trend und wird daher frisch und kühl verzehrt.

Ist das Mochi Eis gesund?

Mochi Eis ist von den Inhaltsstoffen nicht viel ungesünder als andere Eissorten oder Desserts. Sie sind im Gegenteil sogar gut für Veganer geeignet und sind im Vergleich zu anderen auch deutlich kalorienärmer. Was allerdings für gesundheitliche Bedenken sprechen kann, ist die Konsistenz der Mochis.

Da die Mochis sehr klebrig und zäh sind, ist es besonders wichtig, diese gut zu zerkauen. Sollte man das Mochi Eis einfach so verschlingen wollen, erhöht man das Risiko auf Erstickung. Besonders sollte man bei kleinen Kindern und älteren Personen aufpassen. Deshalb ist es empfehlenswert hier das Mochi Eis in kleine Stück zu zerschneiden.

Was kostet ein Mochi Eis?

Die Preise der Mochis hängen wesentlich von der Portionsgröße und weiteren Extras ab. In der folgenden Tabelle haben wir dir einmal die grundlegenden Preisdifferenzierungen herausgearbeitet.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Standardpreis: 3,60 € – 5,13 € Mochi Eis in einer Sorte, mit ungefähr 6 Stück pro Packung
Mittelpreisig: 6,19 € – 8,99 € Mochi Eis in einer Sorte, mit Teig-Verzierung
Hochpreisig: ab 9,99 € Mochi Eis in mehreren Sorten und größeren Mengen

So kannst du dir je nach Preisklasse bestimmte Mochi Packungen holen, die verschiedene Eissorten beinhalten oder Teig-Verzierungen haben. Sollten dir diese Varianten zu teuer sein, kannst du auf Mochis zurückzugreifen, die mit nur einer Eissorte befüllt sind.

Wie kann man das Mochi Eis selber machen?

Möchtest du gerne Mochi Eis Zuhause selber machen? Dann haben wir hier für dich die passende Anleitung, mit der du dein Mochi Eis ganz einfach selbst herstellen kannst.

Und so wird es gemacht:

  1. Mixe Klebreismehl, Wasser und Zucker zusammen und gebe den Teig in eine erhitze Pfanne. Lasse den Teig für 10 Minuten köcheln und rühre diesen dabei um.
  2. Lass den Teig etwas abkühlen und teile ihn danach in 8 Portionen
  3. Vermische die jeweiligen Portionen in verschiedenen Schüsseln mit jeweils Lebensmittelfarbe, Kakaopulver oder was auch immer du magst.
  4. Bestreue deine Arbeitsfläche mit etwas Kartoffelstärke und verknete die 8 Portionen auf dieser. Rolle die einzelnen Portionen jeweils zu einer Fläche, mit einem Durchmesser von ca. 10 cm.
  5. Gebe in jede Teigfläche nun eine Kugel Eis und umschließe diese Kugel mit dem restlichen Teig.
  6. Wickel dein Mochi Eis nun in Frischhaltefolie und lege dieses für 30 min in den Gefrierschrank.

Fertig. Schon hast du dein ganz eigenes Mochi Eis, welches du nun auf einer Servierplatte dekorativ servieren kannst.

Fazit

Wenn die Temperaturen ansteigen, heißt es also Mochi Eis herausholen und genießen. Laut einer Studie aus London soll Eis essen uns sogar glücklich machen, und auch können sich Veganer und Fitness-Fans über das Mochi Eis erfreuen.

Das Mochi Eis wird somit zum neuen Sommer-Trend und ist auch in Europa bereits weitverbreitet. Es spielt also keine Rolle, ob gekauft aus dem Fachgeschäft oder selbstgemacht in der Küche. Mit dem Mochi Eis wirst du auf deiner nächsten Gartenparty für eine wahre Überraschung sorgen.

(Titelbild: pixabay / Wokandapix)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte