Minibackofen
Zuletzt aktualisiert: 27. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Ein solider Minibackofen soll dir einen Backofen gut ersetzen können. Er stellt eine kompaktere und auch billigere Version eines Backofens dar und bietet dir gelegentlich auch interessante Extrafunktionen, die dir weitere Kosten sparen können. Ein Minibackofen passt garantiert in jede Küche und bietet dir den gewohnten Komfort eines Backofens, wenn du dich für das richtige Produkt entscheidest.

Mit dieser Vergleichsseite zu Minibackofen geben wir dir einen breiten Überblick über Minibackofen. Wir haben einige Produkte auf ihre Vor- und Nachteile miteinander verglichen, um dir dabei helfen zu können, den Richtigen für dich zu finden. Wir hoffen selbstverständlich, dass dieser Beitrag hilfreich für dich ist, ob nun rein informativ oder auf einen möglichen Kauf bezogen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Minibacköfen sparen sowohl Platz als auch Geld, was sie beispielsweise für eine Studenten-WG sehr attraktiv macht.
  • Sie lassen sich in Minibacköfen mit Umluft, mit Mikrowellen-Funktion, mit Herdplatte und mit Grillmöglichkeit unterteilen.
  • Sie sind bereits in einer mittleren Preisklasse gut ausgestattet, können aber auch zu sehr geringen Preisen erworben werden.

Minibackofen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir unsere Favoriten zusammengestellt. Das soll dir helfen, die Kaufentscheidung zu vereinfachen und den passenden Minibackofen für dein zu Hause zu finden, da sich Minibacköfen stark in Preis und Anwendung unterscheiden können.

Der beste Allround-Minibackofen

Mit einem Volumen von 45 Litern qualifiziert sich der Minibackofen von STILLSTERN sogar für die beliebte Aufbackpizza. Er hat eine 2000 Watt Leistung, was für die Höchsttemperatur des Minibackofens von 230 °Celsius mehr als ausreicht.

Der Ofen verfügt über 13 Automatik-Programme und sollte, da es ein deutscher Hersteller ist, für unser eins leicht verständlich sein, was die Bedienung angeht. Zusätzlich ist er mit einer Schnellaufheiz-Funktion ausgestattet und ist während der Betreibung sehr leise.

Bewertung der Redaktion: Der Minibackofen lässt kaum einen Wunsch offen. Er eignet sich für fast alle Anwendungen eines Ofens und ist zusätzlich mit einem Drehspieß, Backhandschuhen und sogar einem eigenen Rezeptbuch versehen.

Der beste klassische Minibackofen

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Dieses Exemplar ist ein klassischer Minibackofen, wie er im Buche steht. Mit 1200 Watt und einem großen Sichtfenster verliert man nie den Überblick, da dieser Minibackofen nicht nur leicht zu bedienen, sondern auch leicht zu reinigen ist.

Er hat ein Volumen von 13 Litern, was für eine Einschubebene völlig ausreichend ist. Bei einer maximalen Temperatur schafft dieses kompakte Gerät alles, was Volumen und Temperatur des Minibackofens zulassen.

Bewertung der Redaktion: Wer einen einfachen, kompakten und preiswerten Minibackofen sucht, der dennoch viel leisten kann, ist bei diesem Produkt auf der richtigen Fährte. Bei jedweder Küche wirst du für diesen Ofen sicherlich Platz finden, denn er lässt viel Raum und schont gleichzeitig den Geldbeutel.

Der beste kompakte Minibackofen

Dieser Ofen der Marke Princess sieht nicht nur stylisch aus, sondern nutzt seinen Raum auch äußerst effizient aus. Bei einem Volumen von 11 Litern würde man nicht denken, dass das Gerät Platz für bis zu drei Ebenen hat. Mit dem LED-Display lassen sich Temperaturen zwischen 65 und 200 °Celsius einstellen, was ein breites Spektrum an, was in diesem Minibackofen zubereitet werden kann, eröffnet.

Der Minibackofen hat eine solide Leistung von 1800 Watt, was für die Größe des Ofens völlig ausreicht. Letztlich zeichnet sich der Ofen durch eine Heißluftfritteuse und 10 vorprogrammierbare Einstellungen aus.

Bewertung der Redaktion: Wer nach einer fettarmen Lösung für die Zubereitung von Pommes sucht, wird allein schon mit der Heißluftfritteuse des Minibackofens zu überzeugen sein, doch dass Gerät hat auch abgesehen von diesem Extra vieles auf engstem Raum zu bieten.

Der beste schnelle Miniofen

Schnelligkeit ist bei diesem Ofen nicht ohne Grund im Namen enthalten. Mit den beiden Heizquarzelementen lässt sich der Backofen in kürzester Zeit auf 230 °Celsius erhitzen, falls man es eilig haben sollte. Die Leistung von 900 Watt reicht dabei für ein Volumen von 11 Litern völlig aus.

Der Hersteller hat zusätzlich eine Antihaftbeschichtung bei allen Modellen aufgetragen, was die Reinigung etwas erleichtert. Zusätzlich ist das Gerät mit zwei Einschubebenen ausgestattet, die durch Ober- und Unterhitze unterstützt werden.

Bewertung der Redaktion: Der Minibackofen eignet sich gut für Leute, die es eilig haben. Mit qualitativen Heizelementen schafft der Ofen es trotz, im Vergleich zu anderen Modellen, schwächerer Leistung gut einzuheizen, um auf ganze 230 °Celsius zu kommen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Minibackofen

Hier haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für dich aufgelistet, um dir die Unterscheidung oder den Vergleich zwischen Minibackofen zu vereinfachen. Dabei beziehen wir uns auch auf die von uns vorgestellten Produkte, da man sich so auch über diese ein leichterer Überblick verschaffen kann.

Die Kriterien beinhalten:

Größe

Der Hauptgrund der meisten Käufer, dies ich einen Minibackofen anschaffen wollen, ist die Größe des Produkts. Deswegen sind die präzisen Maße des Geräts wichtig und sollten im Vorhinein von dir abgemessen werden, da man sowohl Platz zu den Wänden, als auch nach oben, beim Aufstellen des Minibackofens benötigt. Am besten ist es da, dass du den Platz in deinem Haushalt, an dem du den Minibackofen später aufstellen möchtest, schon vor dem Kauf festgelegt hast.

Zudem solltest du bei einem Minibackofen, mit Herdplatte beispielsweise, zusätzlichen Platz für die Töpfe berücksichtigen. Ein Minibackofen kann in seinen Anwendungsmöglichkeiten sehr unterschiedlich sein.

In diesen Faktor zählt übrigens auch das Volumen des Backofens mit hinein. Desto größer das Volumen des Minibackofens nämlich ist, desto eher qualifiziert er sich auch für sämtliche Backwaren, die man auch in einem normalen Backofen backen würde.

Bei einem Volumen von circa 30 Litern kann man davon ausgehen, dass man den Minibackofen für ziemlich dasselbe einsetzen kann, wie einen normalen Backofen auch. Ab 40 Litern kann man zusätzlich noch mit mehreren Ebenen zum Backen rechnen.

Leistung

Aufgrund der verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten eines Minibackofens ist es nicht verwunderlich, dass Minibacköfen in ihrer Leistung stark variieren. Natürlich können Minibacköfen in diesem Punkt nicht mit normalen Öfen mithalten, dafür sind Minibacköfen aber im Verbrauch meistens sparsamer.

Die Leistung eines Minibackofens schwankt in etwa zwischen 1000 und 2000 Watt, wobei die Leistung bei herkömmlichen Backöfen bei etwa 2000 Watt anfängt und bei 2500 Watt endet. (Bildquelle: 123rf / photoba)

Die hohe Schwankung liegt bei Minibacköfen an der Kombination mit seiner Erweiterung. Ein Minibackofen mit Herdplatte hat so meist die höchste Leistung, während ein Minibackofen mit Mikrowellen-Funktion im Leistungsspektrum der Minibacköfen am unteren Ende einzuordnen ist.

Höchsttemperatur

Das Kaufkriterium der Höchsttemperatur fällt nach deinen Vorstellungen aus. Die meisten Minibacköfen schaffen etwa 240 Grad, was für einen herkömmlichen Gebrauch wie Brötchen, Kuchen oder Aufbackpizza genügt. Allerdings gibt es wenige Ausnahmen, die eine höhere Höchsttemperatur benötigen.

Deswegen solltest du dir, im Bezug auf dieses Bewertungskriterium, im Voraus die Frage stellen, was du mit deinem Minibackofen alles zubereiten möchtest, da dich die Höchsttemperatur deines Geräts gegebenenfalls einschränken kann.

Gewicht

Das Gewicht eines Minibackofens liegt meist zwischen 2 und 5 kg. Die Frage, die sich bei diesem Bewertungskriterium stellt, ist, wo du deinen Minibackofen aufstellen möchtest. Eine Unterlage, beispielsweise dein Tisch muss dem Gewicht und den Temperaturen deines Geräts auf jeden Fall standhalten können, da deine Wunschstelle die sichere Verwendung deines Minibackofens sonst nicht garantieren könnte.

Überlege dir also ganz genau, wo im Raum du deinen Minibackofen positionieren möchtest.

Besondere Funktionen

Was soll dein Minibackofen können? Es gibt verschiedene Erweiterungen, mit denen dein Minibackofen ausgestattet sein kann. Dazu zählen eine Mikrowellen-Funktion, ein Minibackofen mit Umluft, eine Grill-Funktion oder auch ein Minibackofen mit Herdplatte.

Je nachdem nach was du suchst, solltest du dich auch entscheiden, da alle diese Erweiterungen erstens nicht miteinander kombinierbar sind und zweitens ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben, die wir im Ratgeber nochmals genauer erläutern, weswegen wir an dieser Stelle noch nicht darauf eingehen werden.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen rund ums Thema Minibackofen ausführlich beantwortet

Fragen rund ums Thema Minibackofen gibt es viele, da sie meistens ein Kompromiss oder eine Zwischenlösung und man sie meistens nicht aus Hotel Mama kennt. Deswegen haben wir dir hier einen Ratgeber mit den am häufigsten gestellten Fragen geschrieben, um erste Unsicherheiten schnell aus dem Weg räumen zu können.

Für wen eignet sich ein Minibackofen?

Ein Minibackofen eignet sich für Menschen mit einer kleinen Küche oder einem kleinen Geldbeutel. Sie sind eine effiziente und vor allem kompakte Alternative zum herkömmlichen Backofen, wie man sie von zu Hause kennt, schonen den Geldbeutel aber um einiges mehr, sind viel leichter zu montieren und nehmen nicht so viel Platz weg, wie es ein normal großer Backofen tun würde. Außerdem ist ein Minibackofen leicht zu bedienen.

Eine Zielgruppe, nach der sich diese Produkt beispielsweise richtet, sind Studenten.

Welche Arten von Minibacköfen gibt es?

Es gibt vier verschiedene Arten von Minibacköfen oder auch vier verschiedene Erweiterungen, da sich die verschiedenen Arten darüber definieren lassen. Hier haben wir die verschiedenen Arten also für dich aufgelistet:

Art Vorteile Nachteile
Minibackofen mit Umluft Stromsparend

leicht zu bedienen

preiswert

geringes Volumen

nicht so gut isoliert

Minibackofen mit Herdplatte platzsparend

stromsparend

intuitive Bedienung

benötigt mehr Platz

benötigt mehr Strom

Minibackofen mit Mikrowelle platzsparend

stromsparend

teurer als andere Minibacköfen

komplexere Bedienung

Minibackofen mit Grill-Funktion umweltfreundlich

wetterunabhängig

spart andere Geräte zum Grillen

Geringes Volumen

nicht so gut isoliert

geschmacklich nicht so gut wie herkömmliches Grillen

Was kostet ein Minibackofen?

Die Preisklassen eines Minibackofens haben wir dir hier in Form einer Tabelle dargestellt. Generell zahlt man heutzutage etwa 30 – 200 Euro für einen Minibackofen, doch diese Zahl lässt sich noch weiter aufspalten:

Preisklasse Art
Niedrigpreisig (30 – 50 €) Die meisten Minibacköfen dieser Preisklasse sind Toaster-Ofen für Piccolinis oder Aufbackbrötchen. Sie besitzen teilweise eine Umluft Funktion.
Mittelpreisig (50 – 90 €) Kleinbacköfen dieser Preisklasse können jeder Art sein und sind sogar oft mit einem zusätzlichen Drehspieß ausgestattet.
Hochpreisig (90 – 200 €) Minibackofen dieser Preisklasse sind größtenteils Öfen mit Mikrowellen Funktion, ansonsten aber jeder Art angehörig. Die Verarbeitung des Materials, die Wertigkeit und die Größe treiben den Preis von Minibacköfen in diese Preisklasse.

Was kann man mit einem Minibackofen machen?

Mit einem Minibackofen kann man auf jeden Fall immer kleinere Zubereiten, wie zum Beispiel Aufbackbrötchen. Zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten variieren mit der zusätzlichen Ausstattung eines Minibackofens und dessen Größe. Beispielsweise kann man mit einem Minibackofen mit Umluft Funktion nicht grillen oder in einem 20 Liter Backofen keine Pizza zubereiten, doch beide eben genannten Beispiele sind für manche Minibacköfen im Bereich des Möglichen.

Der Kern dieser Aussage soll sein, dass man mit einem guten Minibackofen fast alles zubereiten kann, was man auch mit einem herkömmlichen Backofen zubereiten kann. Du solltest dich also sehr gut informieren, für was du deinen Minibackofen einsetzen möchtest, da sich die theoretischen Anwendungsmöglichkeiten eines Minibackofens, im Vergleich zu einem normalen Backofen, zunächst decken.

Zusätzlich zu den Backfunktionen kann man mit manchem Minibackofen aber auch Grillen oder Kochen, was eine zusätzliche Anschaffung anderer Haushaltsgeräte erübrigen kann.

Was muss man bei einem Minibackofen beachten?

Minibacköfen sind eigentlich immer eine Zwischenlösung. Wenn du dir einen Minibackofen anschaffen möchtest, dann erwarte nicht, dass er dieselbe Leistung bringen kann, wie der Backofen, der bei Mama zu Hause steht.

Zudem beachte, dass du dir genau überlegen musst, wo du deinen Minibackofen hinstellen möchtest und rechne bei Abmessen auf jeden Fall circa 4 cm mehr Raum um das Gerät mit ein, da es sonst zu Einschränkungen oder Fehlfunktionen kommen kann.

Letztens solltest du dir die Frage stellen, mit welcher Erweiterung dein Minibackofen ausgestattet sein soll, da jeder Minibackofen mit einem eigenen Spektrum an Funktionen kommt und beachte auch dessen Größe.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass ein Minibackofen ein guter Ersatz für einen traditionellen Backofen darstellt. Er wird in deinem Haushalt viel Platz sparen und schont zudem auch deinen Geldbeutel.

Je nach Funktion kann dir dein Minibackofen auch den Kauf einer Herdplatte oder eines Holzkohlegrills ersparen, was ein zusätzlicher Bonus des Geräts ist. Es sei aber gesagt, dass die Resultate eines Minibackofens oder des Grills eines Minibackofens nicht ganz mit dem originalen Gerät mithalten kann, was die Daseinsberechtigung eines Holzkohlegrills und eines Backofens bewahrt, aber es stellt einen sehr guten Ersatz derselben dar.

Bildquelle: Tryapitsyn/ 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte