Lakritze
Zuletzt aktualisiert: 12. April 2021

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte

23Stunden investiert

8Studien recherchiert

89Kommentare gesammelt

Der eine liebt sie, der andere findet sie abscheulich. Und wer sie mag, der kriegt nicht genug davon. Die aus der Süßholzpflanze entstandene Lakritze ist im 18. Jahrhundert von dem Apotheker George Dunhill entwickelt worden und ist heute insbesondere als Süßigkeit, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern beliebt. Zusätzlich bietet das beliebte Süßholz gesunde Inhaltsstoffe.

Wann kann man schon mal eine Süßigkeit naschen, ohne sich um die Gesundheit zu sorgen? Nicht nur die Lakritz-Vielfalt ist groß, sondern auch die Inhaltsstoffe, die  gesundheitliche Vorteile für dich mitbringen. Um dir diese näher vorzustellen, werden wir im folgenden verschiedene Arten miteinander vergleichen, dir näher bringen was Lakritze enthalten und die Wirkung erläutern.




Das Wichtigste in Kürze

  • Lakritze gibt es in diversen Geschmäckern und aus vielen unterschiedlichen Inhaltsstoffen, sodass alle individuellen Geschmäcker befriedigt werden können. Die Unterscheidung liegt hauptsächlich zwischen Erwachsenen- und Kinderlakritze.
  • Die Süßholzwurzel ist nicht nur als Nascherei in Form von Lakritze beliebt, sondern ist auch ein bekanntes Heilmittel und bringt viele positive gesundheitliche Effekte mit sich.
  • In Übermaßen kann Lakritze zu Nebenwirkungen und gesundheitlichen Schäden führen, daher wird nur eine geringe Menge empfohlen. Insbesondere Schwangere sollten auf den Verzehr von Lakritz verzichten. Das in Lakritz enthaltene Glycyrrhizinsäure kann auf das ungeborene Kind schädlich wirken.

Lakritze im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

In diesem Teil haben wir die beliebtesten Lakritzarten zusammengestellt und helfen dir dabei, die beste für dich zu finden. Die Liste enthält Produkte, um für jeden das Passende auswählen zu können.

Die beste Lakritzmischung

In diesem Probier-Set mit 11 verschiedenen Sorten aus Skandinavien ist für jeden was dabei. Bestehend aus einem abwechslungsreichen Lakritz-Mix aus Weichlakritz, Lollys, Pastillen, Drops, Premium Liquorice, Salmiak Mix und Lakritzkungen.

Mit einem Gewicht von insgesamt 880 gramm sind hier Lakritz-Feinschmecker bestens bedient. Die Gourmet Lakritze sind aber auch ideal als Geschenk. Diese Lakritzsorten werden ausschließlich für Erwachsene empfohlen.

Bewertung der Redaktion: Durch die große Auswahl an verschiedenen Lakritzsorten ist dieses Produkt sowohl zum Vernaschen, als auch zum Verschenken ideal.

Die besten klassischen Lakritz-Bonbons

Bei diesen Bonbons handelt es sich um aus Lakritz hergestellten Weichkaramell Kuhbonbons wie man sie noch von früher kennt. Trotz der traditionellen Bekanntheit, ist das Verpackungsdesign der Lakritz-Bonbons modern und ansprechend. Die einzelnen Kuhbonbons sind liebevoll in schönes Papier drapiert und lassen sich dadurch mit voller Vorfreude auspacken.

Der Inhalt der süßen und leckeren Bonbons beträgt 200 Gramm und jedes einzelne Stück ist ziemlich groß. Sie lassen sich am liebsten von Kindern, aber auch Erwachsenen vernaschen. Dabei sind sie frei von Konservierungs- und Farbstoffen sowie von Palmöl und Gluten.

Bewertung der Redaktion: Für Lakritz Liebhaber und Genießer das Beste traditionelle Lakritz Bonbon mit Karamell. Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, die gerne naschen.

Die beste zuckerfreie Lakritze

Wer auf Zucker verzichten möchte, der kann sich bei den leckeren zuckerfreien Canea-Sweets Kelten-Lakritze bedienen. Diese sind in der Dose aufbewahrt und haben einen starken Geschmack. Das Beste an Allem: Naschen ohne Reue.

In einer Dose sind 150 gramm der Leckereien drin und Erwachsene können jedes einzelne Stück angenehm aus der Verpackung entnehmen, ohne sich dabei die Hände “schmutzig” zu machen.

Bewertung der Redaktion: Wenn du zuckerfrei und ohne schlechtem Gewissen naschen möchtest, dann sind diese Lakritze eine tolle Option. Genieße die starken, aber zuckerfreien Weichlakritze von Canea-Sweets.

Die besten salzigen Lakritz-Bonbons

Ein herzhafter Lakritz Snack aus dem schönen Dänemark, der sich auch auf dem deutschen Markt beliebt gemacht hat. Die Salz-Lakritz Taler von Ga-Jol sind die Nr.1 Lakritzmarke in Dänemark seit 1933 und sorgen für eine Geschmacksexplosion für Feinschmecker die gerne salzige Lakritze essen. Diese salzigen Leckerbissen sind ein Muss für Lakritz Kenner und Liebhaber.

Die Ga-jol salt Lakrids rund & blød sind, wie der Name es schon sagt rund und weich und lassen sich dadurch angenehm vernaschen. Mit einem Gewicht von 140 gramm und ihrem extra starken Meersalz Geschmack sind sie vor allem geeignet für Erwachsene, die einen intensiven Genuss erleben wollen.

Bewertung der Redaktion: Wer auf der Suche nach den besten salzigen Lakritz-Bonbons mit einem intensiven Geschmack ist, der ist bei den Ga-Jol Lakritz Talern bestens bedient.

Die besten vegetarischen Lakritze

Die Katjes Katzen Pfötchen sollten wohl bei den meisten bekannt sein. Diese vegetarische Variante der Lakritze sieht nicht nur von außen total cool aus, sondern hat auch, wie man so schön sagt “innere Schönheit”. Denn die tierfreien Leckerlies bestehen aus der wohl besten Kombination aus würzig und süß mit einer weichen Konsistenz.

Mit einem Inhalt von ganze 500 gramm können sich sowohl Kinder, als auch Erwachsene an den würzig-süßen Lakritzen erfreuen. Zusätzlich sind die vegetarischen Bonbons fettfrei und ohne Zusatz von Aromen.

Bewertung der Redaktion: Die perfekte Rezeptur aus einer süß-würzigen Mischung für Vegetarier geeignet. Ein sehr leckerer Snack für zwischendurch.

Die beste Lakritz Geschenkbox

Diese edle Love Selection Box von Bülow ist das perfekte Geschenk für Lakritz Liebhaber. Mit den dänischen Gourmet-Lakritzen in verschiedenen Farben kannst du deine Liebsten verwöhnen.

Die Geschenkbox wiegt 435 gramm und enthält unterschiedliche beliebte Geschmacksrichtungen und limitierte Editionen. Von fruchtig und frisch bis süß und salzig ist für jeden was dabei. Die Zutaten sind in Dänemark nachhaltig hergestellt worden, denn die Fabrik wird mit erneuerbaren Energien betrieben. Verpackung und Inhalt werden laufend nachhaltig gestaltet. Zudem sind die Lakritze gluten- und gelatinefrei.

Bewertung der Redaktion: Durch die schicke Verpackung in Herzform und den zahlreichen Geschmacksrichtungen freut sich jeder Lakritz-Feinschmecker auf solch ein Geschenk.

Kauf- und Bewertungskriterien für Lakritze

Um dir die Auswahl der unterschiedlichen Lakritze zu erleichtern, haben wir dir die wichtigsten Kriterien nochmal zusammengefasst, sodass du die leckerste und passendste Lakritze für dich finden kannst. Diese Kriterien sind folgende:

Im folgenden erklären wir dir was es bei diesen Kriterien zu beachten gibt, damit du letztlich eine optimale Entscheidung für dich treffen kannst.

Inhaltsstoffe

Die Grundzutat von Lakritz ist die aus der Süßholzwurzel entstandene Rohlakritz. Um dieses zu gewinnen, werden die Wurzeln der Süßholzpflanze zu Spänen zerkleinert und so lange knapp unter dem Siedepunkt ausgekocht, bis die Inhaltsstoffe eindicken.

Abgekühlt und getrocknet wird das Rohlakritz nun meist in Blockform oder als Granulat an die verschiedensten Hersteller geschickt. Übliche Grundzutaten für Lakritz-Süßigkeiten sind Rohlakritz, Zuckersirup, Mehl, Bienenwachs, Gelatine, Stärke, Agar, Anis, Fenchelöl und Pektin. Die schwarze Farbe wird meist mit der Aktivkohle (E 153) verstärkt. Oft wird für einen intensiveren Geschmack auch Salmiaksalz hinzugefügt.

Geschmack

Lakritze haben einen ungewöhnlichen Geschmack und werden daher oftmals nicht gerne gegessen. Die meisten Sorten schmecken typischerweise zuckersüß und gleichzeitig extrem salzig. Das Zusammenspiel zweier vollkommen gegensätzlicher Geschmacksrichtungen könnte der Grund dafür sein, warum einige sie lieben oder hassen. Dennoch gibt es Lakritze in vielen unterschiedlichen Geschmacksvariationen.

Ob als süßes Konfekt mit Kokosmasse oder Fruchtgummi, als würzige Variante mit Minze oder Veilchenaroma oder als scharfe Mischung mit Pfeffer, Ingwer oder Salmiak: Der Phantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt. In Kalabrien werden auch Schokolade, Nudeln oder Grappa mit Lakritz hergestellt, da hier eine besonders gute Süßholzqualität wächst.

Verpackungsdesign

Das Verpackungsdesign und Nachhaltigkeit der Leckereien spielt heute eine immer wichtiger werdende Rolle bei den Verbrauchern. Hierbei sind vor allem auffällige, coole und liebevoll verpackte Lakritze gerne gesehen. Wichtig ist auch, dass das Verpackungsmaterial ökologisch abbaubar und somit gut für die Umwelt ist.

Zielperson

Vor dem Kauf von Lakritze ist es wichtig zu wissen, wer diese konsumieren wird und somit eine Zielperson darstellt. Erwachsenenlakritze unterscheidet sich von Kinderlakritze. Einige Lakritzsorten sind geschmacklich sehr intensiv. Sie könnten sehr salzig oder sehr scharf sein und sind daher nicht für Kinder geeignet. Andere Lakritze sind süß und bunt und sprechen eher die Zielgruppe der Kinder an.

Weiterhin sollten Schwangere auf Lakritze verzichten oder in sehr kleinen Mengen essen, denn die Entwicklung des Kindes könnte dadurch beeinträchtigt werden. Durch den Inhaltsstoff Glycyrrhizinsäure aus der Süßholzwurzel wird das Enzym 11-beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase 2 gehemmt, das die Umwandlung von Cortisol in Cortison katalysiert. Der Verzehr von Lakritz erhöht die Cortisol-Konzentration im Organis­mus des ungeborenen Kindes.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Lakritze ausführlich beantwortet

In diesem Abschnitt erklären wir dir die meist gestellten Fragen rund um das Thema Lakritze, damit du ausreichend informiert bist, wenn du dir Lakritze kaufen möchtest.

Was ist Lakritze?

Lakritze oder auch Süßholz genannt ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie Schmetterlingsblütler. Sie ist in der Mittelmeerregion und in Westasien beheimatet. Am bekanntesten ist Lakritze als Süßigkeit. In Tees findet Lakritze ebenfalls Verwendung. Dabei sind vor allem Pfefferminztees mit Lakritzgeschmack oder purer Lakritz Yogi Tee beliebt. Dafür würde sich eine Teemaschine hervorragend eignen.

Lakritze

Die Süßholzwurzel ist eine wertvolle Pflanze, die nicht nur in verarbeiteter Form als Lakritz schmeckt, sondern auch als ein bekanntes Heilmittel dient. (Bildquelle: Psaguer/ Pixabay)

Des Weiteren ist Lakritz verwandt mit Fenchel und Anis und kann auch wunderbar als Zutat beim Kochen und Backen verwendet werden. Ein tolles Rezept dafür ist die Himbeertorte mit Lakritzsahne, für das sich ein ausgezeichneter Stabmixer eignen würde.

Woher stammt Lakritze?

Ursprünglich stammt das Süßholz aus China, wo es als traditionelle Heilpflanze verarbeitet und verwendet wird. Im Laufe der Jahrhunderte gelangte das Süßholz dann auch in unsere Breitengrade und wird im europäischen Mittelmeerraum angebaut und zu Lakritz und Heilungsmittel verarbeitet.

Was kostet Lakritze?

Der Preis von Lakritze wird meist durch die Zielpersonen, der Beliebtheit des Geschmacks und der Marke bestimmt. Deshalb gibt es eine Preisspanne von günstig bis teuer. Die Tabelle soll dir einen Überblick über die möglichen Preise verschaffen.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (1 – 8 €) Klassische Lakritzbonbons
Mittelpreisig (8 – 20 €) Skandinavische Lakritze in großen Mengen
Hochpreisig (ab 20€) Gourmet Lakritze mit diversen Geschmäckern

Du kannst bereits mit sehr wenig Geld leckere Lakritze bekommen, oder du gibst etwas mehr aus und bekommst außergewöhnliche Geschmackserlebnisse und eine große Menge.

Wofür ist Lakritze gut?

Bevor Lakritze zur bekannten Süßigkeit wurde, war sie eine Medizin. Der Pflanzensaft der Süßholzwurzel wurde von den Griechen, Römern und Ägyptern vor allem gegen Erkältungs- und Magenerkrankungen verwendet. Auch heute wird sie als Heilmittel genutzt und ist häufig in Hustensaft enthalten.

Die Süßholzwurzel hilft bei Entzündungen, vermindert Magensäure und löst Schleim aus den Bronchien. Laut einer Studie der University of Medical Science bringt die Süßholzwurzel viele positive Effekte mit sich:

  • antibakteriell
  • schleimlösend
  • antioxidativ
  • entzündungshemmend

Heute wird die Süßholzwurzel zu einer immer nützlicheren Medizin und wird von der Pharmaindustrie oft für neuartige Medikamente genutzt.

Warum kann Lakritze schädlich sein?

Lakritze können schädlich werden, wenn man sie in Übermaßen isst. Gesundheitliche Schäden wie ein zu hoher Blutdruck und Herzrhythmusstörungen können hervorgerufen werden.

Einige weitere Nebenwirkungen von einem Übermaß an Lakritz sind:

  • Die Ausscheidung von Kalium und die Aufnahme von Wasser wird gefördert und dadurch steigt der Blutdruck.
  • Während der Schwangerschaft kann eine große Menge an Lakritze negativen Einfluss auf das Embryo nehmen.
  • Der Testosteronspiegel sinkt durch Lakritze und kann dadurch vorübergehend die Libido senken.

Daher ist es ratsam Lakritze in Maßen zu genießen. Zu Empfehlen ist der Verzehr von bis zu 50 gramm Erwachsenenlakritz und bis zu 100 gramm Kinderlakritz. Damit du dich genauer mit dem gesundheitlichen Aspekt beschäftigen kannst, würden wir dir einen Ernährungsberater empfehlen, der dich bestens berät.

Fazit

Ob süß oder salzig, pechschwarz oder kunterbunt – Lakritze bedient viele Geschmäcker. Als Nascherei ist der Extrakt aus der Süßholzwurzel ebenso bekannt wie als Heilmittel. Dennoch sollte die Leckerei nur in Maßen genossen werden, um körperliche Schäden zu vermeiden.

(Titelbild: Natalia Aggiato/ Pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte