Zuletzt aktualisiert: 19. April 2021

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

25Stunden investiert

12Studien recherchiert

52Kommentare gesammelt

Die Vielfalt der Nahrungsmittel wird immer größer. Auch Lebensmittel, die nicht nur als Nahrung dienen, sondern auch noch weitere Nutzen bieten, nehmen weiter zu. Den Überblick zu behalten wird immer schwieriger. Oftmals gibt es auch zahlreiche Variationen eines Produktes. Das erschwert die Auswahl noch einmal um einiges.

Auch Kokosnusscreme zählt zu diesen Lebensmitteln. Diese ist in verschiedenen Formen erhältlich, die wiederum unterschiedliche Nährwerte enthalten können. Ebenfalls können die Formen für jeweils verschiedene Bereiche eingesetzt werden. Um da einen Überblick zu behalten, haben wir Dir wichtige Kriterien, die es zu beachten gilt aufgestellt, und relevante Fragen beantwortet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kokosnusscremes haben einen geringeren Wasseranteil als Kokosmilch. Zudem sind sie in fester Form oder Streichcremes erhältlich. Preislich sind Kokosnusscremes sind schon zu niedrigen Preisen erhältlich.
  • Kokosnusscremes sind besonders für Vegetarier und Veganer geeignet, um tierische Produkte zu ersetzen. Gerade beim Kochen oder Backen kann die Creme ein guter Milchersatz sein. Meist ist der Kokosgeschmack in den Gerichten auch weniger stark als vermutet wird.
  • Verwendet wird die Creme zum Backen, Kochen oder auch häufig in Cocktails. Ebenfalls, um die Haare oder die Haut zu pflegen, kann die Kokoscreme verwendet werden. Aufgrund der guten Inhaltsstoffe ist sie dafür gut geeignet.

Kokosnusscremes im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Damit Du einige Produkte von Kokosnusscremes auf einen Blick miteinander vergleichen kannst, haben wir Dir einige zusammengestellt. Das soll Dir aufzeigen, in welchen Merkmalen sich die verschiedenen Cremes unterscheiden und wo sie sich ähnlich sind. Vielleicht kannst Du hier auch schon einen Favoriten für Dich finden.

Die beste Kokosnusscreme im Block

Die Kokosnusscreme von Bioasia besteht zu 100 % aus Kokosnuss. Sie ist vegan, glutenfrei sowie halal. Zudem hat sie einen intensiveren Kokosgeschmack als beispielsweise Kokosmilch. Das hat aber den Vorteil, dass bei der Zubereitung von Gerichten geringere Mengen der Kokoscreme benötigt werden.

Geeignet ist die Creme für das Kochen, Backen oder auch Zubereiten von Getränken. Besonders in Suppen oder Cocktails wird Kokosnusscreme häufig eingesetzt. Ebenso zum Verfeinern von Gerichten. Da dieses Produkt in einem Block geliefert wird, ist die Creme schnittfest und lässt sich somit optimal portionieren.

Bewertung der Redaktion: Wer auf der Suche nach einer Kokosnusscreme ohne Zusatzstoffe ist, wird bei diesem Produkt fündig. Zudem lässt sie sich aufgrund ihrer Konsistenz gut portionieren.

Die beste Bio Kokosnusscreme

Die Bio Kokosnusscreme besteht zu 90 % aus Kokosnussfleisch. Die restlichen 10 % sind lediglich Wasser. Daher ist diese Kokoscreme ein reines Naturprodukt ohne unerwünschte Zusätze. Sie hat einen Fettanteil von 22 % und ist glutenfrei sowie vegan. Dadurch kann sie ideal als Alternative zu normaler Sahne eingesetzt werden.

Die Kokosnusscreme eignet sich für die Zubereitung von Süßspeisen, Cocktails oder auch exotischen Gerichten. Besonders für das Kochen eines Currys kann diese Creme zum Einsatz kommen.

Bewertung der Redaktion: Diese Kokosnusscreme kann durch ihren hohen Anteil an Kokosnussfleisch sowie Fettgehalt überzeugen. Dadurch ist sie besonders gut für das Zubereiten von Speisen geeignet.

Die beste dominikanische Kokonusscreme

Diese Kokoscreme der Marke Jaja kommt aus der Dominikanischen Republik. Sie zählt zu den ungesünderen Varianten, da sie einen hohen Anteil Zucker enthält und ihr weitere Zusatzstoffe hinzugefügt sind.

Die Kokosnusscreme eignet sich für das Herstellen von Getränken und Speisen. Aufgrund des hohen Zuckeranteils kann sie besonders gut in Cocktails oder auch Desserts verwendet werden.

Bewertung der Redaktion: Wer auf der Suche nach einer Kokosnusscreme ist, die eine gewisse Süße abgibt, kann hier fündig werden. Durch den hohen Anteil von Zucker verfeinert sie jede Süßspeise.

Die beste Kokosnusscreme aus der Tube

Die Kokosnusscreme von der Marke Real kommt in einer praktischen Tube. So kann die Creme länger aufbewahrt werden ohne zu verderben. Sie enthält Kokosfleisch aus der dominikanischen Republik und ist für veganer geeignet.

Verwendet wird diese Kokosnusscreme besonders zum Backen oder für Cocktails. Die Creme ist ebenfalls gezuckert und eignet sich daher sehr gut für die Zubereitung von Pina Colada.

Bewertung der Redaktion: Diese Kokosnusscreme zählt ebenfalls zu den gesüßten Varianten und eignet sich sehr gut für Cocktails. Die Tube ermöglicht zudem eine längere Aufbewahrung ohne schnelles verderben.

Die beste Kokosnusscreme aus dem Glas

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Diese Kokosnusscreme von der Marke Vitaquell ist zwar nicht vegan allerdings für Vegetarier geeignet. Sie besteht aus Kokosraspeln, Milchcreme und echter Vanille. Zudem ist diese Creme gezuckert. Das macht sie zu einem süßen Snack. Auf der Zutatenliste lassen sich allerdings noch weitere Inhaltsstoffe wie verschiedene Öle oder auch Salz finden.

Besonders gut geeignet ist die Kokosnusscreme als Aufstrich auf Brot oder Gebäck. Aber auch zum Verfeinern von Desserts kann sie verwendet werden. Sogar pur wird die Creme den meisten schmecken.

Bewertung der Redaktion: Falls Du auf der Suche nach einem süßen Aufstrich bist oder Deine Desserts toppen möchtest, ist diese Kokosnusscreme genau richtig. Sie ist gezuckert und perfekt zum Naschen geeignet.

Die beste Kokosnusscreme ohne Zusatzstoffe

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die Kokosnusscreme von Rapunzel besteht zu 100 % aus Kokosnüssen. Diese kommen aus Sri Lanka und werden ohne den Zusatz anderer Stoffe zu einer Kokosnusscreme vermahlen. Dadurch ist sie sowohl für Vegetarier als auch Veganer geeignet.

Die Creme kann pur oder aber auch in Kombination mit Wasser verwendet werden. Besonders für das Zubereiten eines Currys oder Suppen und Saucen ist sie gut geeignet. Auch für Süßspeisen oder Cocktails kommt die Kokosnusscreme zum Einsatz.

Bewertung der Redaktion: Diese Kokosnusscreme überzeugt vorallendingen durch seine Natürlichkeit. Ohne Zusatzstoffe kann sie bedenkenlos für verschiedenste Gerichte eingesetzt werden.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kokosnusscremes

Beim Kauf einer Kokosnusscreme ist es auch sinnvoll einige Kriterien zu beachten. Diese können helfen, Cremes auszuschließen oder die Passende zu finden. Im Folgenden sind drei relevante Kriterien aufgeführt.

Diese drei Kriterien können Dir bei der Auswahl der richtigen Kokosnusscreme behilflich sein. Damit Dir auch wirklich bewusst ist, wieso diese Kriterien relevant sind, haben wie diese im Folgenden etwas genauer beschrieben.

Fettgehalt

Der Fettgehalt kann beim Kauf ebenfalls relevant sein. Je dickflüssiger oder auch fester die Kokosnusscreme ist, desto höher wird der Anteil des Fettes sein.

Solltest Du also auf der Such nach einem Produkt mit wenig Fett sein, wird hier eine Kokosnusscreme mit einem hohen Wasseranteil von Vorteil sein. Denn ist der Anteil des Wassers höher, ist der Fettgehalt etwas niedriger als beispielsweise bei relativ festen Kokoscremes zum Streichen.

Wasseranteil

Der Wasseranteil kann ein wichtiges Kriterium zum Kauf oder gegen den Kauf sein. Je nachdem für wofür Du die Kokosnusscreme verwenden willst, kann ein gewisser Wasseranteil von Vorteil sein. Dadurch ist die Creme etwas flüssiger.

Benötigst Du allerdings eher eine feste Kokosnusscreme sollte der Wasseranteil gering oder gar nicht vorhanden sein. Der Anteil des Wassers ist bei einer Kokosnusscreme allerdings immer geringer als bei Kokosmilch. Das ist auch der größte Unterschied dieser beiden Produkte.

Haltbarkeit

Auch die Haltbarkeit kann relevant bei der Kaufentscheidung sein. Entscheidest Du Dich für Mehrfachpackungen, ist es wichtig auf eine möglichst lange Haltbarkeit zu achten. Ist eine Packung allerdings geöffnet, sollte sie innerhalb der nächsten Tage aufgebraucht werden. Andernfalls verdirbt die Kokosnusscreme.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kokosnusscreme ausführlich beantwortet

Sicher hast Du trotz einigen neuen Erkenntnissen noch ein paar ungeklärte Fragen im Kopf. Auch diese wollen wir Dir möglichst nehmen und sie beantworten. Daher findest in den folgenden Abschnitten wichtige Fragen zur Kokosnusscreme.

Für wen eignet sich eine Kokosnusscreme?

Die Kokosnusscreme eignet sich für jeden der Alternativen zum Kochen und Backen sucht. Sie kann Milchprodukte gut ersetzen, da der Kokosgeschmack in den meisten Gerichten kaum zu schmecken ist. Somit ist die Creme besonders bei Veganern und Vegetariern beliebt.

Aber auch Personen, die nach natürlicher Haut- und Haarpflege suchen, können in der Kokoscreme ein geeignetes Produkt finden. So wird auf chemische oder gar tierische Produkte verzichtet.

Welche Arten von Kokosnusscremes gibt es?

Kokosnusscremes sind in verschiedenen Formen erhältlich. Dadurch kann sie in unterschiedlichen Bereichen angewendet werden. So gibt es Cremes in eher flüssiger Form mit einem relativ hohen Wassergehalt. Allerdings ist hier der Wassergehalt geringer als bei Kokosmilch.

Kokosnusscremes sind in verschiedenen Varianten erhältlich. So können sie flüssig, fest oder auch cremig sein. Dadurch sind sie für die verschiedensten Speisen geeignet. So beispielsweise als Topping einer Bowl oder im Kaffee als Milchersatz. (Bildquelle: Louise Burton / Unspalsh)

Zu erhalten sind sie meist in Dosen. Ebenfalls in fester Form ist die Kokoscreme zu erhalten. Meist sind sie in einem Block zu finden. Aber auch wie der Name es schon sagt, gibt es Kokosnusscremes auch als Streichcreme.

Zudem sind die verschiedenen Cremes in ungezuckerter sowie gezuckerter Variante erhältlich. So kann eine gezuckerte sehr gut für Cocktails oder zum Backen verwendet werden, während die ungezuckerte eher beim Kochen zum Einsatz kommt.

Was kostet eine Kokosnusscreme?

Die Preise von Kokosnusscremes beginnen schon relativ niedrig. Je nach Hersteller variieren diese natürlich. Ist es Dir aber nicht wichtig, von welcher Marke Deine Kokosnusscreme ist, kannst Du sie schon verhältnismäßig günstig erhalten.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (1,50 – 10 €) Einzelne Produkte
Mittelpreisig (10 – 20 €) Mehrfachpackungen
Hochpreisig (ab 20 €) Mehrfachpackungen ab 1kg

Entscheidest Du Dich für Mehrfachpackungen, zahlst Du im Durchschnitt häufiger weniger als bei Einzelprodukten. Allerdings ist das nur sinnvoll, wenn Du auch wirklich viel Kokosnusscreme verwendest. Das kann also besonders für Restaurants von Vorteil sein.

Wofür kann eine Kokosnusscreme verwendet werden?

Eine Kokosnusscreme kann in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen. Aufgrund der unterschiedlichen Varianten, in denen die Creme erhältlich ist, gilt die Passende für sich zu finden. So kann eine Kokosnusscreme für das Kochen und Backen verwendet werden.

Dabei wird sie besonders für Suppen oder Curry genutzt. Aber auch für Cocktails ist die Kokosnusscreme eine beliebte Zutat. Das sorgt für einen einzigartigen Geschmack und eine cremige Konsistenz. Hier kommt besonders die flüssige, gezuckerte Variante zum Einsatz. Ebenfalls als Topping von Bowles oder Porridge ist die Creme beliebt.

Ebenfalls zur Pflege von Haaren und Haut werden Kokosnusscremes zunehmend verwendet. Durch das enthaltene Fett wirkt es feuchtigkeitsspendend. Die enthaltenen gesättigten Fettsäuren können zudem vor Schuppen sowie Haarausfall schützen. Auch das Haarwachstum kann angeregt werden. Hier sollte aber auf natürliche Produkte, ohne Zusatzstoffe zurückgegriffen werden.

Fazit

Besonders für Veganer und Vegetarier ist die Kokosnusscreme gut geeignet. Sie kann tierische Produkte ersetzen und ist preislich auch gar nicht so teuer. Das trifft meist aber nur auf natürliche Cremes zu, die ohne Zusatzstoffe sind. Bei enthaltenen Zusatzstoffen ist es häufig der Fall, dass diese nicht vegan oder vegetarisch sind.

Die Kokosnusscreme kann vielseitig eingesetzt werden. Da sie gezuckert sowie ungezuckert in flüssig, fest und cremig zu erhalten ist, gibt es zunehmend neue Möglichkeiten für die Kokosnusscreme. So kann sie fürs Kochen, Backen, Cocktails aber auch zur Pflege von Haaren und Haut verwendet werden.

(Titelbild: 123rf / Ratchapol Yindeesuk)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte