Veröffentlicht: 2. März 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

23Stunden investiert

9Studien recherchiert

41Kommentare gesammelt

Die Nahrungsaufnahme gestaltet sich bei Kindern oftmals als schwierig. Es reicht eine kleine Bewegung aus und das gesamte Geschirr schmückt den Boden. Damit hierbei keine scharfen Ecken und Kanten entstehen, sollte das Material gut ausgewählt sein. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass das Kindergeschirr pflegeleicht und frei von jeglichen Schadstoffen ist.

Die Möglichkeiten scheinen hierbei unbegrenzt. Die Auswahl von unterschiedlichen Materialien, bis hin zu personalisierten Geschirr-Sets erfreut sich einer besonderen Beliebtheit. Damit Du einen Überblick über die vielen verschiedenen Sets behältst und eine gute Auswahl treffen kannst, haben wir Dir in diesem Artikel die wichtigsten Kaufkriterien, die häufigsten Fragen und unsere Favoriten bezüglich der unterschiedlichen Kindergeschirrsets zusammengefasst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kindergeschirr sollte nicht nur schön aussehen, sondern vor allem auch seine Funktion erfüllen. Dabei ist es besonders wichtig auf die verwendeten Materialien zu achten, um das Kind keinen Schadstoffen auszusetzen.
  • Wichtige Kaufkriterien beim Kindergeschirr sind unter anderem die Spülmaschinenfestigkeit und die Eignung des Geschirrs für die Mikrowelle. Hierbei sollte genauestens auf die Herstellerhinweise geachtet werden, um mögliche Gefahren für das Kind auszuschließen.
  • Kindergeschirr gibt es in den verschiedensten Preisklassen. Der Preis setzt sich aus der Größe des Sets und den verwendeten Materialien zusammen. Bereits ab einer mittleren Preisklasse sind gute Produkte erhältlich.

Kindergeschirr im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden stellen wir Dir unsere Favoriten vor. Das soll Dir helfen, die Kaufentscheidung zu vereinfachen und das passende Kindergeschirr zu finden.

Das beste Kindergeschirr ohne Melamin und Plastik

Mit seinem kinderfreundlichen Design fällt das Geschirr von Green world production sofort auf. Der Frosch-geformte Teller sowie das Reishülsen-Geschirr sind besonders kinderfreundlich angefertigt und robuster als beispielsweise Porzellan. Das gesamte Set ist frei von Melamin oder Plastik und enthält daher keine Schadstoffe. Zudem wurde bei der Verarbeitung darauf geachtet, scharfe Kanten zu vermeiden.

Das Set ist darüber hinaus äußerst pflegeleicht. Es lässt sich mithilfe der Spülmaschine reinigen und kann mitsamt der Nahrung in einer Mikrowelle erhitzt werden. Des Weiteren verfügen die im Set enthaltene Schale und der Teller über Saugnäpfe.

Bewertung der Redaktion: Wer ein Schadstofffreies und robustes Kindergeschirr sucht, dass sich leicht reinigen lässt ist hier genau richtig. Das Set ist aufgrund seiner Robustheit langlebig und überzeugt zudem optisch.

Das beste Kindergeschirr mit Dschungel-Design

Das Kindergeschirr von Ritzenhoff & Breker wurde kindgerecht entworfen und besteht aus hochwertigem Porzellan. Es ist durch seine Beschaffenheit frei von jeglichen Schadstoffen und kann ohne Bedenken zum Verzehr von Mahlzeiten verwendet werden. Auch bei den Eltern ist das Set besonders beliebt, denn es ist Spülmaschinengeeignet und kann in der Mikrowelle erhitzt werden.

Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass das Set aufgrund des Materials nicht sehr robust ist. Fallschäden könnten hier Risse und Splitter im Material hinterlassen.

Bewertung der Redaktion: Das Set sticht durch die Schadstofffreie Verarbeitung und die Einfachheit der Pflege hervor. Es sollte jedoch bedacht werden, dass das Material nach Stürzen extrem anfällig für scharfe Kanten und Ecken ist.

Das beste bruchsichere Kindergeschirr aus Melamin

Das Kindergeschirr von SIGKID besteht aus Melamin und ist somit sehr robust. Es eignet sich für die Spülmaschine und ist darüber hinaus rutschfest. Das Set besteht aus zwei Tellern, einer Tasse und dazugehörigem Besteck. Die Teile fallen durch ihre kinderfreundliche Gestaltung auf und sind alle so verarbeitet, dass sich das Kind an diesen nicht verletzen kann.

Allerdings ist Melamin nicht für die Mikrowelle geeignet. Bei einer Temperatur von über 70 °C setzt es den Schadstoff Formaldehyd frei. Dieser wirkt sich negativ auf die Blase des Kindes aus und ist zudem krebserregend.

Bewertung der Redaktion: Das Kindergeschirrset von SIGKID ist durch das Melamin äußerst bruchsicher, weshalb es sich selbst für sehr junge Kinder eignet. Außerdem ist es einfach durch die Spülmaschine zu reinigen. Es sollte allerdings bedacht werden, dass sich das Melamin nicht eignet, um warme Nahrung zu verzehren.

Das beste robuste Kindergeschirr

Bei dem Kindergeschirr auf Edelstahl zu setzen ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Idee. Es ist robust und langlebig. Zudem ist es spülmaschinengeeignet und enthält keine Schadstoffe, die das Kind beim Essen aufnehmen könnte.

Das Edelstahlset von WMF ist kinderfreundlich und ohne gefährliche Ecken und Kanten gestaltet. Zudem bietet WMF die Option zur Personalisierung. Es ist möglich, die Initialen der Kinder auf den Sets eingravieren zu lassen. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass sich das Material nicht zur Erwärmung in der Mikrowelle eignet.

Bewertung der Redaktion: Das Set von WMF fällt durch seine Robustheit auf und ist zudem aufgrund seiner Schadstofffreien Verarbeitung für Kinder sehr gut geeignet. Zudem ist es spülmaschinenfest. Die einzige Problematik stellt die Tatsache dar, dass es aufgrund seiner Beschaffenheit nicht zum Erhitzen in die Mikrowelle gestellt werden kann.

Das beste Kindergeschirr aus Kunststoff

Das Geschirr-Set von Sterntaler ist schon für Kinder ab sechs Monaten geeignet. Es ist kinderfreundlich gestaltet, weist weder Kanten, noch Ecken auf und ist sowohl in Rosa für Mädchen als auch in Blau für Jungs erhältlich. Das Set besteht aus einem Teller, einer Schale, dem gängigen Besteck und einer Tasse.

Zudem besteht es aus 100 % Polypropylen, womit es Schadstofffrei und sogar Spülmaschinenfest ist. Der Hersteller weist jedoch darauf hin, dass das Set nicht für das Erhitzen in der Mikrowelle geeignet ist.

Bewertung der Redaktion: Das Geschirr-Set beinhaltet die wichtigsten Werkzeuge für die Nahrungsaufnahme und fällt zudem durch sein kinderfreundliches Design auf. Die Eltern müssen sich keine Sorgen um Schadstoffe oder gefährliche Ecken und Kanten machen. Lediglich das Erhitzen in einer Mikrowelle ist mit diesem Set nicht möglich.

Das beste natürliche Kindergeschirr aus Bambus

Das Kindergeschirrset von Sternentaler besteht zu 100 % aus Bambus und ist somit frei von jeglichen Schadstoffen. Es beinhaltet die essenziellen Bestandteile, wie Teller, Becher, Besteck und einer Schale.

Das Set ist Spülmaschinenfest und aufgrund seiner robusten Struktur durchaus langlebig. Somit eignet es äußerst gut im Umgang mit Kindern, da auch ein Sturz von einer erhöhten Tischkante keine Spuren auf dem Geschirr hinterlässt. Allerdings ist das Material nicht Mikrowellenfest. Es erhitzt sich im gleichen Maße wie die Nahrung. Daher wird das Erwärmen von Speisen innerhalb des Geschirrs nicht empfohlen.

Bewertung der Redaktion: Das Geschirr-Set beinhaltet die wichtigsten Werkzeuge für die Nahrungsaufnahme und fällt zudem durch sein kinderfreundliches Design auf. Die Eltern müssen sich aufgrund der Beschaffenheit keine Sorgen um Schadstoffe, gefährliche Ecken oder Kanten machen. Allerdings ist das Geschirr nicht für die Mikrowelle geeignet.

Das beste hochwertige Kindergeschirr

Das Geschirr-Set von Villeroy & Boch besteht zu einer Hälfte aus Stahl und zur anderen Hälfte aus Porzellan. Der Teller, die Schüssel und der Becher sind aus hochwertigem Porzellan angefertigt worden. Bei dem Besteck hat der Hersteller auf Edelstahl zurückgegriffen.

So ist es als einziges Set in der Liste eine Mischung aus beiden Alternativen und bietet dementsprechend Vorteile. Die Inhalte, in denen Essen erwärmt wird können alle in der Mikrowelle erhitzt werden. Zudem sind alle Teile des Sets Spülmaschinenfest. Das einzige Problem stellen die Porzellan-Teile dar. Sie können bei Stürzen aus erhöhten Positionen zerbrechen.

Bewertung der Redaktion: Aufgrund der unterschiedlich angewandten Materialien ist das Set äußerst pflegeleicht. Die wesentlichen Inhalte lassen sich zudem in der Mikrowelle erhitzen. Lediglich die Tatsache, dass die Porzellananfertigungen leicht zerbrechen können, sollte bedacht werden.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kindergeschirr

Die Auswahl an Kindergeschirr ist nahezu grenzenlos. Um Dir einen Überblick zu verschaffen haben wir die wichtigsten Kaufkriterien hier einmal zusammengefasst. So kannst Du die unterschiedlichen Angebote miteinander vergleichen und auf Basis der Recherche eine Auswahl treffen.

Enthaltene Schadstoffe

Gerade die Auswahl des Materials sollte wohl-überlegt sein. Viele Materialien weisen Anteile von Schadstoffen auf, die über die Nahrungsaufnahme aufgenommen werden können.

Melamin ist beispielsweise eine sehr beliebte Alternative zu Plastik, da das Material robust ist und viele Hersteller damit werben, dass es keine Schadstoffe enthält.

Allerdings löst sich der Schadstoff Formaldehyd bei einer Erwärmung von über 70 °C von dem Werkstoff ab und gelangt so in die Nahrung des Kindes. Dieser verursacht unter anderem Schäden an der Blase des Kindes und kann krebserregend sein. Daher sollte dieses Material lediglich bei dem Verzehr kalter Nahrung angewandt werden.

In Bezug auf Schadstoff Eignung sollte daher eher auf Materialien wie Bambus, Porzellan, Holz oder auch Edelstahl gesetzt werden. Diese entfalten keine Schadstoffe und sind daher unbedenklich als Kindergeschirr zu verwenden.

Robustheit

Ein weiteres Kriterium, für das sich viele Eltern interessieren ist die Robustheit des Geschirrs. Die schnellen Bewegungen der Kinder sorgen oftmals dafür, dass das Geschirr aus erhöhten Positionen fällt. Dann sollten Materialien verwendet werden, die solchen Einwirkungen trotzen können.

Um scharfe Ecken und Kanten zu vermeiden eignen sich Materialien, wie Edelstahl, Bambus, Melamin oder auch Holz. Diese zerspringen nicht und somit entstehen weder Kanten noch Ecken, an denen sich die Kinder verletzen könnten.

Spülmaschinenfestigkeit

Auch die Spülmaschinenfestigkeit und somit die Einfachheit der Pflege der Materialien spielt eine wichtige Rolle. Die Stoffe sollten so zusammengesetzt sein, dass sie bedenkenlos in der Spülmaschine gewaschen werden können, damit der Aufwand nach der Nahrungsaufnahme nicht allzu groß ist.

In Bezug auf die Spülmaschinenfestigkeit eignen sich Materialien wie Bambus, Porzellan, Edelstahl und Melamin. Lediglich Holz eignet sich nicht für die Spülmaschine. Das heiße Wasser verändert die Struktur des Materials und es können Splitter sowie Brüche im Holz entstehen.

Mikrowellengeeignet

Oft muss die Nahrung der Kinder erwärmt werden. Hierfür wird gerne auf die schnelle Funktion der Mikrowelle zurückgegriffen. Das Kindergeschirr sollte daher auch für eine Erwärmung in dieser geeignet sein.

Bedenkenlos in die Mikrowelle erhitzt werden kann lediglich das Porzellangeschirr. Holz und Bambus können zwar erhitzt werden, hierbei sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass sich diese Materialien ebenso wie die Nahrung erhitzen und somit extrem heiß werden können. Melamin sollte in keinem Fall erhitzt werden, da es bei erhöhten Temperaturen – wie bereits erwähnt – Schadstoffe freisetzt und somit extrem schädlich für Dein Kind sein kann.

Mit / Ohne Set

Bei der Auswahl des Kindergeschirrsets sollte stets darauf geachtet werden, dass es alle wesentlichen Inhalte bereitstellt, mit der das Kind die Nahrung aufnehmen kann.

Viele Sets enthalten lediglich einen Teller, einer Schale und einem Suppenteller.

Die Sets werden oftmals als 3-teilig bis 6-teilig beschrieben. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Sets 6-.teilig sind, da hierbei sichergestellt wird, dass alle wesentlichen Werkzeuge wie Besteck, Tassen, Becher und diverse Teller enthalten sind.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kindergeschirr ausführlich beantwortet

Nun werden wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kindergeschirr für Dich beantworten. So erhältst Du einen Überblick, auf Grundlage dessen Du Dich für das richtige Kindergeschirr entscheiden kannst.

Welche Arten von Kindergeschirr gibt es?

Es gibt eine Menge an unterschiedlichen Arten von Kindergeschirr, das je nach Gebrauch sorgfältig ausgewählt werden sollten.

Melamin-Geschirr beispielsweise eignet sich lediglich für den Verzehr von kalten Speisen, ist auf der anderen Seite jedoch sehr robust und kann einfach mithilfe einer Spülmaschine gereinigt werden.

Bambus- und Holz-Geschirr ist besonders beliebt, da diese Materialien keine Schadstoffe aufweisen und zudem robust gegen Fallschäden sind. Zwar können beide Materialien in der Mikrowelle erhitzt werden, allerdings nehmen sie sehr gut Hitze auf und sollten daher nicht frisch aus der Mikrowelle an das Kind gegeben werden.

Kindergeschirr gibt es in allen Variationen. Für groß und klein. Je nach Alter sollte das verwendete Material angepasst werden, um die Kinder an die gängigen Stoffe zu gewöhnen. (Bildquelle: Hui Sang / Unsplash)

Zudem kann es vorkommen, dass das warme Wasser der Spülmaschine die Struktur des Holzes verändert und somit Splitter entstehen.

Zwei weitere beliebte Materialien sind Porzellan und Edelstahl. Beide sind Spülmaschinenfest und äußerst leicht zu pflegen. Außerdem besteht bei diesen Materialien nicht die Gefahr, dass das Kind Schadstoffen ausgesetzt wird.

Das Porzellan kann in der Mikrowelle erhitzt werden, gilt jedoch nicht als sehr robust. Hier können schnell scharfe Ecken und Kanten entstehen. Die Sets aus Edelstahl sind hingegen sehr robust und hier können kaum scharfe Kanten entstehen. Allerdings ist Edelstahl nicht Mikrowellenfest.

Was kostet ein Set Kindergeschirr?

Die Preise des Kindergeschirrs orientieren sich an den eingesetzten Materialien sowie den Teilen, die das Set enthält.

Typ Einfachheit der Reinigung
Niedrigpreisig (10 – 15€) Meist kleine Sets aus Melamin, Holz oder Bambus
Mittelpreisig (15 – 25€) Große Sets aus Melamib, Bambus, Holz oder Edelstahl
Hochpreisig (ab 25€) Vollständige Sets zum Großteil aus hochwertigen Materialien

Ab wie vielen Jahren eignet sich Kindergeschirr?

Je nachdem wie alt Dein Kind ist, sollte das Material des Kindergeschirrs angepasst werden. Ab einem Jahr empfiehlt sich auf bruchsichere Materialien wie Bambus, Melamin oder Holz zu setzen. Hierbei gilt allerdings auch wieder zu beachten: Melamin sollte nur dann verwendet werden, wenn es nicht erhitzt wird.

Ab einem Alter von zwei Jahren kann das Kind dann nach und nach an Edelstahl- oder auch Porzellangeschirr gewöhnt werden. So vereinfachst Du Deinem Kind den Übergang an die gängigen Materialien.

Fazit

Um die Kinder von jeglichen Schadstoffen fernzuhalten, sollte das Material des Geschirrs wohl-überlegt sein. Es sollte darauf geachtet werden, welche Materialien sich bedenkenlos erhitzen lassen und welche so robust sind, dass sich die Kinder an diesen nicht verletzen können.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Spülmaschinenfestigkeit des Geschirrs. Zudem sollte die Beschaffenheit des Geschirrs an das Alter der Kinder angepasst sein, um diese möglichst reibungslos an die gängigen Geschirrmaterialien zu führen.

Oftmals setzen Eltern aufgrund der Robustheit und der Leichtigkeit der Pflege auf Materialien wie Melamin oder auch Bambus-Melamin-Vermischungen. Sie täten jedoch gut daran, sich die Herstellerhinweise genauestens durchzulesen, um den Schadstoffgehalt der Materialien auszuschließen und so eine reibungslose Nahrungsaufnahme des Kindes zu gewährleisten.

(Titelbild: Natalia Deriabina / Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte