Frisch gemahlener Kaffee, perfekte Kaffee Crema und ein leckerer Milchschaum am Morgen vertreibt nicht nur Kummer und Sorgen sondern schmeckt auch besonders gut. In unserem großen Kaffeevollautomat Test 2019 haben wir die die wichtigsten Informationen rund um die besondere Kaffeemaschine zusammen gestellt.

Oftmals etwas teurer in der Anschaffung kommen Kaffeevollautomaten mit vielen verschiedenen Extraausstattungen, tollen Desing und Gadgets daher. So wirkt man schnell überfordert, wenn es um den Kauf eines Vollautomatens geht. Besonders solltest du auf das Mahlwerk und die Größe, so wie Wassertank und Milchsystem achten. So findest du den perfekten Vollautomaten für deine Küche und deinen Kaffeegenuss.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Kaffeevollautomaten ermöglichen es dir, frischen Kaffee und Kaffeespezialitäten auf Milchschaumbasis ganz einfach zuzubereiten.
  • Neben den Standardfunktionen eines Kaffeevollautomaten besitzen verschiedene Modelle unterschiedliche Zusatzfunktionen, sodass du dir dein Kaffeeerlebnis noch individueller und komfortabler gestalten kannst.
  • Kaffeevollautomaten gibt es in verschiedenen Größen und Preisklassen, damit du den richtigen Vollautomaten für deine Küchenablage und dein Budget findest. Grundsätzlich wird der Preis durch die Art des Milchsystems und des verbauten Mahlwerks beeinflusst.

Kaffeevollautomat Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Kaffeevollautomat für alle Gelegenheiten

Insgesamt lässt sich sagen, dass dieses Modell ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Die einfache Bedienung eines Vollautomaten ist ein eindeutiger Vorteil, den diese Maschine ebenfalls auszeichnet.
Wer jedoch individuelle Einstellungen bei der Zubereitung seines Espressos nutzen will, ist mit einem Vollautomaten generell nicht gut bedient. Wer das nicht braucht, wird mit dieser Maschine wohl zufrieden sein.

Redaktionelle Einschätzung

Art der Zubereitung/ Reinigung

Der DeLonghi ECAM 22.110.B Kaffee-Vollautomat funktioniert vollautomatisch und ist daher für absolute Barista-Einsteiger geeignet. Individuelle Einstellungen sind jedoch kaum möglich.

Welche Vor- und Nachteile ein Vollautomat bietet, kannst du in unserem Ratgeberteil nachlesen.

Alle Schritte für die Espresso- oder Cappuccino-Zubereitung sind mit dem Vollautomat auf Knopfdruck möglich. Kaffeebohnen und Wasser werden eingefüllt und schon erledigt die Maschine die Arbeit. Eine Milchschaumdüse ist ebenfalls vorhanden.

Alle, die einen schnellen und einfachen Espresso oder Cappuccino möchten, sind mit diesem Automat gut bedient. Auch für das Büro ist er aufgrund der leichten Handhabung gut zu nutzen und die herausnehmbare Brühgruppe ermöglicht eine einfache Reinigung der Maschine.

Größe

Mit Maßen von 23,8 x 43 x 35,1 cm und einem Gewicht von 9 kg ist die Maschine im mittleren Segment einzuordnen. Da man eine Espressomaschine meist nicht sehr oft bewegt, ist das Gewicht aber wohl kein Problem.

Ein Platz für diesen Kaffeevollautomaten sollte in beinahe jedem Haushalt zur Verfügung stehen und auch für das Büro ist die Maschine gut geeignet. Der Wassertank mit einem Volumen von 1,7 Litern ermöglicht die Zubereitung von mehreren Kaffeespezialitäten.

Design

Die Maschine ist in schlichtem Schwarz gehalten und bietet einen modernen Look.

Wie die meisten Maschinen besticht auch dieser Kaffeevollautomat eher mit technischen als mit äußeren Werten. Das zeitlose Design passt aber in alle Küchen.

Extras

Ein Kaffeeautomat bietet einige Vorteile im Vergleich zu einer Siebträgermaschine. Diese bestehen vor allem darin, dass die Zubereitung sehr schnell und meist mit einem Knopfdruck erledigt ist.

Das integrierte Kegelmahlwerk ist sehr leise und macht außerdem die zusätzliche Anschaffung einer Kaffeemühle überflüssig.

Kundenbewertungen
Fast 90 Prozent aller Rezensenten im Internet haben den DeLonghi ECAM 22.110.B Kaffee-Vollautomat positiv mit vier oder fünf Sternen bewertet.

Folgende Punkte fielen dabei besonders auf:

  • Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut
  • Sehr einfache Bedienung
  • Guter Geräuschpegel

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Käufer vor allem das Preis-/Leistungsverhältnis loben, da die Maschine mit einigen technischen Besonderheiten aufwartet, aber dennoch für einen recht günstigen Preis zu haben ist.

Negativ, also mit einem oder zwei Sternen, haben den DeLonghi ECAM 22.110.B Kaffee-Vollautomat nur etwa 8 Prozent der Käufer im Internet bewertet.

Folgende Punkte sind hierbei zu nennen:

  • Kein Display
  • Viel Kunststoff

Es sind nicht viele Nachteile und diese sind in der Preisklasse dieses Modells Standard. An Materialkosten wird bei günstigem Preis natürlich als erstes gespart. Ein Display haben meist nur die teureren Maschinen.

“FAQ”
Aus welchem Material besteht das Mahlwerk?

Das Mahlwerk ist aus Edelstahl.

Kann man auch normalen Kaffee machen? Also nicht nur Espresso und Cappuccino?

Ja, man kann einen sehr guten Kaffee Crema herstellen.

Gibt es eine Vorwärmfunktion für die Tassen?

Die Tasse wärmt leicht auf, jedoch reicht dies nicht aus, um den Kaffee länger warm zu halten.

Der beste Kaffeevollautomat mit Sensor Touch Benutzeroberfläche

Der Philips 2200 Serie EP2221/40 ist ein Kaffeevollautomat der dir sowohl Kaffee als auch Espresso zubereiten kann. Auch können zwei Tassen Kaffee gleichzeitig gekocht werden. Mit dem integrierten Milchaufschäumer lassen sich auch Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato ganz leicht zubereiten.

Das Gerät ist mit einem Sensor Touch Oberfläche ausgestattet mit der individuelle Aromastärken ganz leicht angepasst werden können. Des Weiteren verfügt dieser Kaffeevollautomat auch über ein Aqua Clean System. Durch dieses wird das Entkalken erst nach ca. 5000 Tassen Kaffee notwendig.

Der beste Kaffeevollautomat mit Flüster-Kegelmahlwerk

Modern, kompakt und übersichtlich – so lässt sie dieser Kaffeevollautomat am besten beschreiben.

Redaktionelle Einschätzung

Art der Zubereitung / Produktionskapazität / Benötigte Sorte von Kaffee

Mit diesem Kaffeevollautomaten können ein bis zwei Tassen gleichzeitig hergestellt werden. Mit dem integrierten Kegelmahlwerk wird der Kaffee vor jeder Tasse frisch gemahlen.

Das Mahlwerk in dieser Maschine hat 13 Stufen. Der Mahlgrad kann über ein Drehrad, das sich an der Oberseite des Gerätes im Bohnenbehälter befindet, eingestellt werden.

Im Bohnenbehälter befindet sich ein Behälter für bereits gemahlenen Kaffee. Da die Maschine für ganze Bohnen konzipiert ist, kann Kaffeepulver nur für einzelne Tassen eingefüllt werden.

Dieser Kaffeevollautomat baut einen Pumpendruck von 15 bar auf, was zu einem intensiven und geschmackvollen Espresso und zu einer guten Crema führt.

Handhabung / Reinigung

Die DeLonghi ECAM besitzt ein zweizeiliges Digitaldisplay, was die Bedienung erheblich erleichtert, da es anzeigt, welche Einstellungen man gerade ausführt. Man kann sowohl die Kaffee- als auch die Wassermenge einstellen, die für einen Kaffee benötigt wird.

Der Vollautomat ist komplett frontal bedienbar. Sowohl der Wassertank als auch der Behälter für den verbrauchten Kaffee können von vorne entnommen werden. Der Wassertank kann mit bis zu 1,8 Liter befüllt werden, was durch das komplette Entnehmen erleichtert wird.

Die Maschine zeigt zudem an, wenn der Behälter nicht mehr genug Wasser für eine Tasse Kaffee hat und besitzt eine automatische Abschaltung. Der Kaffeevollautomat geht nach einiger Zeit in den Standby-Modus, um Strom zu sparen.

Die Kaffeemaschine besitzt eine spezielle Milchschaumdüse mit zwei Einstellungen. Mit “Hot Milk” erhältst du heiße Milch mit feinem Milchschaum für Café Latte, mit der Einstellung “Cappuccino” bekommst du eher gröberen Milchschaum. Für diese Funktion wird ein zusätzliches Gefäß für die Milch benötigt und ein wenig Übung, um den perfekten Milchschaum herzustellen.

Dank einem höhenverstellbaren Auslauf kannst du sowohl kleine Espressotassen als auch große Latte Macchiato-Tassen verwenden.

Die DeLonghi ECAM 23.420.SB muss regelmäßig gewartet werden. Falls ein Entkalken der Maschine notwendig ist, zeigt das die Maschine an. Auf täglicher Basis spült das Gerät bei jedem Ein- und Ausschalten automatisch. Dieser Spülvorgang kann nicht unterbrochen werden.

Durch das eigenständige Durchspülen der Maschine füllt sich die Abtropftasse relativ schnell mit Flüssigkeit. Es gibt einen Indikator, wie voll die Abtropftasse ist, wodurch du besser abschätzen kannst, wann du sie entleeren musst.

Ebenfalls muss die Brühgruppe regelmäßig gereinigt werden. Diese befindet sich seitlich hinter dem Wassertank und ist für die Reinigung herausnehmbar. Erst wenn das Gerät ausgeschaltet ist, gelangt die Brühgruppe in die richtige Position, in der man sie herausnehmen kann.

Die Brühgruppe sollte mindestens einmal die Woche unter fließendem Wasser gereinigt werden.

Maße und Gewicht des Artikels / Design

Mit einem Gewicht von 9 kg liegt die DeLonghi ECAM 23.420.SB im oberen Bereich der Kaffeevollautomaten. Das Modell wirkt hochwertig in der Verarbeitung und sehr modern im Design.

Mit Abmessungen von 23,8 x 43 x 33,8 cm und einem Gewicht von 9 kg benötigt dieser Kaffeevollautomat einen fixen Platz in der Küche und kann nicht einfach herumgeschoben oder transportiert werden. Durch das relativ hohe Gewicht steht dieses Gerät ziemlich sicher auf der Theke.

Das Gerät besteht zu einem großen Teil aus robusten Kunststoff mit einzelnen Edelstahldetails. Hervorzuheben ist die Tassenablage, welche nicht zum Vorheizen von Kaffeetassen geeignet ist, da sie nur bedingt beheizt wird und somit eher ein Designelement ist.

Kundenbewertungen
Diese Maschine wurde von fast 85 Prozent der Käufer im Internet vorwiegend positiv mit vier oder fünf Sternen bewertet.

Hier hast du eine Auflistung der am häufigsten genannten Vorteile:

  • Verständliche Menüführung
  • Leichte Wartung
  • Automatischer Spülvorgang
  • Komplett von vorne bedienbar

Bei der automatischen Spülung wird von einigen Käufern empfohlen, eine Tasse oder ein Kännchen unten den Auslauf zu stellen, damit sich die Abtropftasse nicht so schnell füllt.

10 Prozent der Rezensenten haben diesem Produkt nur einen oder zwei Sterne gegeben.

Bei den negativen Bewertungen kommen folgende Punkte oft vor:

  • Drehknopf für die Mahlgradeinstellung eher schwerfällig
  • Voreinstellungen zur Tassengröße ziemlich klein gewählt
  • Einstellung „Mein Kaffee“ nur für eine Person einstellbar

Die Voreinstellungen durch den Hersteller sind für einige Kunden zu klein gewählt. Selbst bei der größten Wassermenge werde eine normale Kaffeetasse nicht ganz voll. Was hierbei zu bedenken ist: Diese Maschine stellt vorwiegend Espresso her.

Bei einigen Rezensionen wird deutlich, dass die schlechte Bewertung aufgrund von Produktionsfehlern gegeben wurde.

“FAQ”
Kann man vor der Zubereitung wählen, ob man Bohnen oder Kaffeepulver verwenden will?

Ja. Mit dem Drehknopf am Display kann man die Kaffeestärke oder Kaffeepulver auswählen.

Beinhaltet der Lieferumfang einen Wasserfilter?

Nein.

Gibt es eine Heißwasserfunktion, um Wasser für Tee zu bekommen?

Ja.

Der beste Kaffeevollautomat für kleine Küchen

Der Melitta Caffee Solo Kaffeevollautomat mit herausnehmbarer Brühgruppe bietet dir feinsten Kaffee- und Espressogenuss ohne Schnickschnack, was sich auch in seinem Preis wiederspiegelt.

Redaktionelle Einschätzung

Produktabmessungen / Design / Produktionskapazität

Der Melitta Caffee Solo gehört mit seinen nur 20 cm Breite zu den schlanksten Modellen unter den Kaffeevollautomaten. Auch die restlichen Maße von 50 cm in der Höhe und 32 cm in der Tiefe sind eher platzsparend, was diesen Kaffeevollautomat für schmale Küchen besonders attraktiv macht.

Mit seiner in elegantem Hochglanz-Schwarz gehaltenen Front fügt er sich problemlos in jede Kücheneinrichtung ein. Doch der Melitta Caffee Solo sieht nicht nur gut aus, sondernhat auch einen Wassertank von 1,2 Litern und eine Bohnenkammer für 120 g, womit er sich ideal für einen Ein- oder Zweipersonen-Haushalt eignet.

Zubereitung / Bedienung / Lautstärke

Mit seinem LED-Display ist die Bedienung des Melitta Caffee Solo kinderleicht. Ohne größere Einstellungen kannst du schnell und einfach deinen heißen Kaffee oder Espresso genießen. Wie bei allen Kaffeevollautomaten läuft der grundlegendste Prozess in der Brühgruppe ab.

Der Melitta Caffee Solo verfügt über eine herausnehmbare Brühgruppe, die vor allem bei der Reinigung Vorteile bietet. Falls du mehr Informationen über die Stärken und Schwächen von Kaffeeautomaten mit herausnehmbaren Brühgruppen erhalten möchtest, kannst du diese ausführlich in unserem Kaffeevollautomaten-Ratgeber nachlesen.

Der Vollautomat von Melitta hat ein Mahlwerk aus Stahl, was sich vor allem in der Lautstärke bemerkbar macht. Wenn dir die morgendliche Stille besonders wichtig ist, raten wir dir eher zu einem Modell mit einem Mahlwerk aus Keramik.

Milchsystem

Der Kaffeevollautomat Melitta Caffee Solo ist, wie der Name bereits erahnen lässt, einzig für die Zubereitung von Kaffee und Espresso konzipiert. Er verfügt daher weder über ein Milchsystem noch über eine Milchaufschaumdüse.

Extraleistungen

Um das Kaffeeerlebnis so angenehm und individuell wie möglich zu gestalten, hat der Vollautomat dafür verschiedene Funktionen. So kann die Kaffeestärke nach persönlicher Vorliebe dreistufig eingestellt werden und es lassen sich zwei Tassen Kaffee gleichzeitig zubereiten. Bei der Brühtemperatur kannst du ebenfalls zwischen drei Stufen wählen.

Mit dem bis zu 135 mm verstellbaren Auslauf passen auch hohe Tassen oder Gläser darunter und das Gerät bietet damit einen hohen Komfort.

Kundenbewertungen
Zurzeit bewerten rund dreiviertel der Rezensenten im Internet den Melitta Caffee Solo positiv, also mit vier oder fünf Sternen.

Positiv hervorgehoben werden hierbei:

  • Die Einstellbarkeit der Kaffeestärke
  • Die beliebige Regulierung der Wasserzufuhr

Da die Kaffeestärke maßgeblich zum Geschmack des Kaffees beiträgt, zeichnet sich der Melitta Caffee Solo vor allem dadurch aus, dass diese Eigenschaft positiv wahrgenommen wird. Auch die Wassermenge trägt zum Geschmack des Kaffees bei, sodass sich die individuelle Dosierung als besonders nützlich erweist.

Möchtest du die Mengenverhältnisse deines Kaffees möglichst selbstständig auswählen können, entspricht der Melitta Caffee Solo Kaffeevollautomat genau deinen Vorstellungen.

Aktuell wird das Produkt von rund einem Fünftel aller Rezensionen im Internet mit einem oder zwei Sternen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder:

  • Die Reparaturanfälligkeit des Produkts
  • Das zu geringe Fassungsvermögen des Wassertanks
  • Die Lautstärke

Das geringe Fassungsvermögen des Wassertanks ist, ähnlich wie die Lautstärke, eher ein subjektives Empfinden und abhängig davon, wie viele Tassen Kaffee du am Tag trinkst. Für einen kleinen Haushalt sollte es ausreichen, jedoch ist dieser Vollautomat nicht unbedingt für den gewerblichen Gebrauch geeignet.

Bei einem Kaffeevollautomaten handelt es sich um Gerät, das häufig in Betrieb ist und viel mit Feuchtigkeit in Kontakt kommt. Die Reparaturanfälligkeit ist daher auch ein Schwachpunkt anderer Modelle. In der Regel kann dir der Kundendienst bei Fragen und Problemen weiterhelfen.

“FAQ”
Kann man mit der Maschine auch Latte Macchiato oder Cappuccino zubereiten?

Nein. Da der Melitta Caffee Solo speziell für die Zubereitung von Kaffee und Espresso gedacht ist, verfügt das Gerät über kein internes oder externes Milchzubereitungssystem. Für Milchschaum muss ein separates Produkt erworben werden.

Eignet sich der Kaffeevollautomat für den täglichen Gebrauch?

Ja. Wie alle Kaffeevollautomaten ist der Melitta Caffee Solo ein Gerät des alltäglichen Gebrauchs. Laut Kundenaussagen kann der Vollautomat drei bis sechs Tassen Kaffee hintereinander zubereiten. Die tatsächliche Anzahl ist abhängig davon, wie groß die Tassen sind.

Kann man den Wassertank entnehmen?

Ja, der Wassertank ist herausnehmbar. Man kann ihn an der Oberseite entnehmen, was am platzsparenden Design liegt, da man den Kaffeevollautomaten nicht bewegen muss, um den Tank beispielsweise an der Rück- oder Außenseite zu entfernen. Dadurch ist das Auffüllen und Reinigen des Wassertanks besonders einfach.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Kaffeevollautomaten kaufst

Was ist ein Kaffeevollautomat?

Bei einem Kaffeevollautomaten handelt es sich um ein Gerät zur Produktion diverser Kaffeegetränke. Die Funktionsweise orientiert sich hierbei am Espresso-Prinzip.

Zudem sind viele Modelle mit einer Milchdüse ausgestattet, die Milchschaum mithilfe von Wasserdampf erzeugt. Milchschaum ist ein wesentlicher Bestandteil von Kaffeevariationen wie beispielsweise Milchkaffee.

Mit einem Kaffeevollautomaten kannst du verschiedene Kaffeespezialitäten, wie Cappuccino, Latte Macchiato und viele mehr, zubereiten. (Bildquelle: 123rf.com / 96693255)

Kaffeevollautomaten gibt es in verschiedenen Ausführungen, Designs und mit zusätzlichen Funktionen. Standardfunktionen, die ein jeder guter Kaffeevollautomat haben sollte, sind:

  • Das Mahlen der Bohnen direkt vor dem Brühvorgang
  • Ein Milchsystem bzw. eine Aufschäumdüse
  • Einen guten Wasserdruck

Wie funktioniert ein vollautomatisierter Kaffeeautomat?

Ein Kaffeevollautomat produziert eine Tasse Kaffee in unter einer Minute. Wie er das macht, wird im Folgenden beschrieben. Dazu wird zunächst die benötigte Menge an Bohnen gemahlen.

Einstellungen dafür werden durch Knopfdruck, manuelle Eingabe oder durch Auswahl auf dem (Touch-) Display getätigt.

Der Mahlvorgang findet unmittelbar vor dem Brühvorgang statt. Der eigentliche Brühvorgang läuft dann wie folgt ab: Das erhitzte Wasser wird mithilfe einer Pumpe zur Brüheinheit befördert und dort mit hohem Druck (idealerweise mit neun Bar nach dem Espresso-Prinzip) durch das Kaffeepulver gepresst.

Der fertige Kaffee gelangt dann durch den Ausfluss in die Tasse. Speziell bei diesem Vorgang (kurze Einwirkzeit, hoher Druck) werden Öle aus der Kaffeebohne herausgefiltert, sodass ein feiner Schaum entsteht. Dieser Schaum wird als Crema bezeichnet.

Für eine Tasse Cafe Creme ist das der klassische Ablauf. Möchte man aber eine Kaffeevariation wie etwa Cappuccino genießen, wird noch ein Milchsystem benötigt.

Dabei kann es sich um eine außen angebrachte Milchdüse handeln, bei der man kalte Milch zunächst aufschäumen muss, oder um ein integriertes Milchsystem.

Wie ist ein Kaffeevollautomat aufgebaut?

Ein Kaffeevollautomat ist sehr komplex aufgebaut. Im Wesentlichen besteht er aus:

  • Mahlwerk
  • Bohnenfach
  • Wassertank
  • Thermoblock oder Boiler
  • Pumpe
  • Brühgruppe
  • Bedienungselementen
  • evtl. Milchsystem / Milchaufschäumdüse

Im Kegel- oder Scheibenmahlwerk (aus Keramik oder Stahl) werden die Kaffeebohnen, die im Bohnenfach aufbewahrt werden, zu Pulver zerkleinert. Bei den meisten Modellen kann die Feinheit individuell eingestellt werden.

Das Wasser aus dem Tank wird im Thermoblock (bei älteren Modellen im Boiler) erhitzt und dann über die Pumpe zum gemahlenen Kaffee geleitet. Welchen Druck die Pumpe idealerweise haben sollte – darüber wird gerne und oft gestritten. Meist sind es 15 oder 19 bar.

Bei der Brühgruppe handelt es sich um das Herzstück des Kaffeevollautomaten. Die Brühgruppe sollte idealerweise herausnehmbar sein. Der Vorteil liegt primär bei Reinigung und Wartung. Wenn man die Brühgruppe herausnehmen kann, ist sie ganz einfach zu reinigen.

Die Brühgruppe ist mitunter der wichtigste Bestandteil eines Kaffeevollautomaten und bedarf einer gründlichen Wartung und Pflege. Dafür empfehlen sich Kaffeevollautomaten mit herausnehmbarer Brühgruppe besonders.

Ebenfalls punktet der Kaffeevollautomat mit herausnehmbarer Brühgruppe beim Reparaturbedarf, da Einzelteile grundsätzlich leichter austauschbar sind. Allein der Preis liegt bei Vollautomaten mit herausnehmbarer Brühgruppe höher als bei Kaffeevollautomaten mit integrierter Brühgruppe.

Was sind die Vor- und Nachteile eins Kaffeevollautomaten?

Der Erwerb eines Kaffeevollautomaten geht immer mit einigen Überlegungen einher. Besonders der Preis kann einschüchternd wirken und richtet den Blick auf Alternativen.

Dennoch kann man gerade in Sachen Geschmack erhebliche Unterschiede ausmachen – und das sogar ohne Kaffeesommelier zu sein.

Unterschiede zu Alternativen sind auch bei einem Blick auf die inneren Prozesse und auf das Endprodukt ersichtlich und sprechen für den Kaffeevollautomaten.

Vorteile von Kaffeevollautomaten

Kaffeevollautomaten sind ein wahres Multitalent: Je nach Ausstattung ist ein Kaffeevollautomat Lager, Röster und Mahlwerk für Kaffeebohnen, die er unter hohem Druck zu Kaffee verarbeitet. Auf Wunsch erzeugt er Milchschaum und ermöglicht damit eine Vielzahl an Kaffeevariationen.

Neben der geschmacklichen Vielfalt der Kaffeebohnen weist der Kaffeevollautomat auch einen finanziellen Vorteil auf: Kapseln beispielsweise sind wesentlich teurer als Kaffeebohnen. Das lässt eine Tasse Kaffee aus dem Vollautomaten verhältnismäßig günstig da stehen.

Der Kaffeesatz eines Kaffeevollautomaten gibt außerdem keine Sorgen für die Umwelt. Denn Kaffeesatz kann auf natürliche Weise  – beispielsweise als Dünger – wiederverwendet werden.

Mit einem Kaffeevollautomat erhält man also ganz einfach Kaffeegenuss auf Knopfdruck, der vor allem in Aroma, Geschmack und Vielseitigkeit punktet.

Nachteile von Kaffeevollautomaten

Diese Pluspunkte sind zugleich der größte Nachteil der Kaffeevollautomaten, denn sie schlagen sich auf den Preis für eine solche Maschine wieder. Der liegt je nach Ausstattung um ein Vielfaches höher als bei anderen Kaffeemaschinen.

Darüber hinaus ist ein Vollautomat sehr komplex aufgebaut und die Wartung bzw. Reinigung entsprechend aufwendig. Es gibt zwar Modelle mit automatischen Programmen für diese Zwecke, doch die sind ziemlich teuer und so ganz ersparen sie den manuellen Aufwand auch nicht.

Nachfolgend siehst du auf einem Blick zusammengefasst, welche Vor- und Nachteile ein Kaffeevollautomat aufweist:

Vorteile
  • Aromatischer Kaffee
  • Geschmacksvariation durch verschiedenste Kaffeebohnen
  • Einfache Bedienung (Touch-Display)
  • Große Variationsmöglichkeiten
  • Vorratsspeicher
  • Kostenvorteile beim Kaffee
Nachteile
  • Maschine teuer in der Anschaffung
  • Komplexer Aufbau
  • Wartung und Reinigung aufwendig

Für wen eignet sich ein Kaffeevollautomat?

Wenn du vor der Entscheidung stehst, eine neue Kaffeemaschine oder einen Kaffeevollautomaten zu kaufen, solltest du dir Vor- und Nachteile beider Systeme kennen und vergleichen. Dabei haben wir dir im vorangegangenen Abschnitt geholfen.

Nun stellt sich also die Frage, für wen sich ein Kaffeevollautomat eignet. Der wichtigste Punkt ist sicherlich die Anzahl der Tassen, die benötigt wird.

In einem Büro oder auch an anderen Orten, wo viele Tassen Kaffee pro Tag konsumiert werden, kann ein Kaffeevollautomat eine große Hilfe darstellen. (Bildquelle: unsplash.com / Venveo)

Für einen Ein- oder Zweipersonen-Haushalt mit normalem Kaffeekonsum lohnt es sich in der Regel nicht, eine Kanne Kaffee zu kochen.

Hier bietet sich ein Kaffeevollautomat an, mit dem im Handumdrehen ein bis zwei Tassen Kaffee in einem Arbeitsschritt zubereitet sind. Und weil das Gerät schnell einsatzbereit ist, dauert es bei Bedarf nur maximal eine Minute und du kannst deine zweite Kaffeerunde starten.

Weil Kaffeevollautomaten kleine Wunderwerke sind, sollte man technikaffin sein oder bereit, sich ein wenig mit der Bedienungsanleitung zu beschäftigen.

Wer das nicht ist, greift lieber zur klassischen Kaffeemaschine oder muss etwas mehr Geld investieren und einen Kaffeevollautomaten mit Touch-Display kaufen, der kinderleicht zu bedienen ist.

Eine Kaffee- oder Kapselmaschine ist auch die bessere Wahl für alle, die auf den Preis schauen müssen, denn Kaffeevollautomaten sind teurer. Darüber hinaus sind sie aufwendiger zu reinigen.

Wer sich davon nicht abschrecken lässt und gerne richtig guten Kaffee oder Kaffeespezialitäten genießt, der ist mit einem Kaffeevollautomaten gut beraten.

Welche Hersteller von Kaffeevollautomaten gibt es?

Wie bei den meisten Produkten buhlen auch bei Kaffeevollautomaten viele Anbieter um die Gunst der Kunden. Allerdings konzentriert sich der Markt auf einige wenige Hersteller.

Zu den beliebtesten Marken gehören sicherlich DeLonghi, Philips, Saeco und Melitta.

Wenn du dich für einen DeLonghi Kaffeevollautomat entscheidest, hast du die Qual der Wahl. Möchtest du damit nur Espresso zubereiten oder auch Cappuccino?

Oder legst du größten Wert auf Komfort und der Preis ist nicht so entscheidend? Dann kommt ein DeLonghi Kaffeevollautomat wie der Primadonna Elite infrage, der mit dem Smartphone gesteuert werden kann.

Hersteller Beschreibung
DeLonghi Teuer, aber hat viele unterschiedliche Modelle für jeden Wunsch, zum Beispiel sogar steuerbar mit dem Smartphone
Philips Modelle in jeder Preisklasse, du hast eine große Auswahl an Zubehör, mit dem du zum Beispiel Milch aufschäumen kannst
Saeco Hochwertige Kaffeevollautomaten, die du einfach bedienen kannst. Sie bieten nicht nur guten Kaffee, sondern auch eine gute Verarbeitung
Melitta Die Kaffeevollautomaten von Melitta bestechen mit ihrem Design in vielen unterschiedlichen Farben

Auch die Philips Kaffeevollautomaten bieten viele Möglichkeiten. Es gibt sie mit Milchaufschäumdüse, externem Milchtank oder als schlichten Philips Kaffeevollautomat nur für Kaffee bzw. Espresso. Hier findest du Modelle in allen Preisklassen.

Wenn dir nicht nur die Ausstattung, sondern auch das Design wichtig ist, dann wirf doch mal einen Blick auf die Kaffeevollautomaten von Melitta. Der Hersteller hat ein großes Sortiment in vielen Farben und Formen inklusiver einiger Melitta Kaffeevollautomat Sondereditionen.

Wo kannst du einen Kaffeevollautomaten kaufen?

Kaffeevollautomaten sind fast überall erhältlich: vom Einzelhandel über den Elektrofachhandel bis hin zum Online-Shop. Der Vorteil des Shoppings im Internet: Du kannst in aller Ruhe Preise vergleichen und Erfahrungsberichte anderer Kunden lesen. In lokalen Geschäften hingegen ist das nicht möglich, aber hier berät dich der Verkäufer eingehend.

Recherchen zufolge interessieren sich Käufer vor allem für Kaffeevollautomaten aus diesen Shops:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • otto.de
  • Saturn
  • Globus
  • Real
  • Netto
  • Norma
  • Karstadt
  • Tchibo
  • Expert
  • Medimax

Kannst du einen Kaffeevollautomat auch mieten?

Es ist möglich, Kaffeevollautomaten zu mieten. Gerade für Betriebe oder im Büro bietet es sich an, einen Kaffeevollautomat zu mieten, da hier die Wartung vom Vermieter übernommen werden kann.

Grundsätzlich lassen sich Kaffeevollautomaten aber auch für den privaten Gebrauch mieten. Je nach Anbieter kann man das Modell nach persönlichen Anforderungen (z. B. Zubereitung von Kaffee, Cappuccino und Kakao) auswählen oder mehrere Vollautomaten entleihen.

Was kostet ein Kaffeevollautomat?

Kaffeevollautomaten gibt es für jeden Geldbeutel. Der Preis wird von Verarbeitung, Qualität und Zusatzleistungen beeinflusst und variiert auch je Hersteller.

Ebenfalls ausschlaggebend ist der Zweck, für den der Vollautomat gekauft wird. So erhält man empfehlenswerte Einsteigermodelle bereits ab 200 Euro, während High-End-Modelle ab 2000 Euro zu finden sind.

Typ Preis
Kaffeevollautomat mit Mahlwerk ab 200 Euro
Kaffeevollautomat mit One Touch Funktion/ Touch Display ab 350 Euro
Kaffeevollautomat mit integriertem Milchsystem ab 400 Euro
Kaffeevollautomat mit herausnehmbarer Brühgruppe ab 600 Euro
Kaffeevollautomat mit Appsteuerung ab 1400 Euro

Grundsätzlich aber rangiert der Preis für einen gut bewerteten Kaffeevollautomaten im Bereich zwischen 500 und 700 Euro. Dazwischen und darüber sind Vollautomaten in allen erdenklichen Preisklassen zu erhalten.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 98 Produkte aus der Kategorie Kaffeevollautomat untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist. (Quelle: Eigene Darstellung)

Welche Alternativen gibt es zu Kaffeevollautomaten?

Alternativen zu Kaffeevollautomaten gibt es einige. Denn Kaffee können auf die unterschiedlichsten Arten zubereitet werden.

  • Espressomaschinen sind da wohl ein Klassiker, welche als Alternative dienen können. Das Prinzip einer Espressomaschine ist ähnlich zu der eines Kaffeevollautomaten. Jedoch ist die Espressomaschine nicht vollautomatisch. Denn die Espressomaschine kann lediglich Espresso hervorzaubern – und nicht noch einen Macchiato. Jedoch ist der Geschmack eines Espressos teils intensiver und aromatischer. Gerade bei italienischen Espressomaschinen ist das besonders der Fall.
  • Kaffeepadmaschinen bieten außerdem eine gute Alternative. Die Reinigung und Bedienung einer Kaffeepadmasschine ist sehr einfach und leicht. Es muss lediglich genügend Wasser vorhanden sein und ein Kaffeepad in die Maschine eingelegt werden. Negativ dabei ist, dass es nur ein etwas limitierte Sortiment an Kaffeesorten hat.
  • Kapselmaschinen hingegen bieten ein sehr großes Sortiment an Kapseln und Kaffeearomen an. Gegner würden behaupten, dass je nach Sorte, alle Kapseln genau gleich schmecken – doch das ist für die Befürworter gerade in Pluspunkt. Zudem benötigt auch eine Kapselmaschine wenig Wartung. Meist sind sie auch relativ günstig zu haben. Jedoch können die Koste für die Kaffeepads teuer werden.

Entscheidung: Welche Arten von Kaffeevollautomaten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich können sich die Kaffeevollautomaten je nach Milchsystem unterscheiden. Dabei gibt es folgende drei Arten:

  • Kaffeevollautomat mit integriertem Milchsystem
  • Kaffeevollautomat mit Milchbehälter
  • Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse

Alle Kaffeevollautomaten bringen dabei gewisse Vor- und Nachteile mit sich. In den folgenden Abschnitten wird auf diese näher eingegangen.

Was zeichnet ein Kaffeevollautomat mit integriertem Milchsystem aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Beim integrierten Milchsystem in einen Kaffeevollautomaten – dem Cappuccinatore – ist das Milchsystem im Inneren verbaut und man benötigt kein separates Gefäß.

Die Milch wird eingesogen, verarbeitet und direkt in die Tasse befördert. Es ist die einfachste Form, Milch aufzuschäumen.

Vorteile
  • Benötigt kein separates Gefäß
  • Einfache und bequeme Handhabung
  •  Milch wird direkt in Tasse befördert
Nachteile
  • Teuer

Der einzige Nachteil eines integrierten Milchsystems in einen Kaffeevollautomaten ist der Kostenpunkt. Denn durch diese Extrafunktion steigen die Preise gleich an, als wenn ein Kaffeevollautomat ohne integriertem Milchsystem gekauft wird.

Was zeichnet ein Kaffeevollautomat mit Milchbehälter aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die Funktionsweise bei Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter ist im Grunde zu dem eines integrierten Milchsystems.

Durch einen Schlauch wird die Milch aus einem separaten Behälter eingezogen, muss allerdings zunächst erhitzt werden.

Auch hier läuft der eigentliche Verarbeitungsprozess im Inneren des Vollautomaten ab und zeichnet sich durch Bequemlichkeit aus.

Vorteile
  • Einfache und bequeme Handhabung
  • Milch wird direkt in Tasse befördert
Nachteile
  • Milchbehälter von aussen ersichtlich
  • Reinigung teils mühsam

Negativ könnte das Aussehen genannt werden, da der Milchbehälter klar ersichtlich ist. Das ist aber wohl Geschmackssache.

Außerdem ist die Reinigung oftmals ein Negativpunkt. Denn bei manchen Modell gestaltet sich das Reinigen des Behälters (und teils auch des Schlauches) als kompliziert und mühsam.

Was zeichnet ein Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Etwas anders läuft der Prozess bei der Milchaufschäumdüse ab. Denn hier wird die kalte Milch durch Wasserdampf in einem separaten Behälter erhitzt und aufgeschäumt.

Vorteil als auch Nachteil bei dieser Variante: Du musst diesen Vorgang manuell ausführen.

Folgendes Video zeigt, was dabei beachtet werden muss:

Weil es sich meist um einen offenen Behälter handelt, kann die Milch allerdings auch schnell überschäumen und den Reinigungsaufwand hinterher erhöhen. Im Allgemeinen ist eine Milchdüse jedoch einfach zu reinigen als ein anderes Milchsystem.

Vorteile
  • Einfache Reinigung
  • Kostengünstig
Nachteile
  • Milch muss manuell geschäumt werden
  • Benötigt separater Behälter

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kaffeevollautomaten vergleichen und bewerten

Nach dem Überblick über die verschiedenen Modelle möchten wir dir helfen, das Kaffeevollautomaten-Modell zu finden, das für dich am besten geeignet ist.

Dazu haben wir die folgenden Kriterien ausgewählt, die es dir erleichtern sollen, Modelle miteinander zu vergleichen und zu bewerten:

  • Größe / Abmessungen des Kaffeevollautomaten
  • Anzahl Tassen
  • Zubereitungsdauer
  • Mahlwerk
  • Lautstärke
  • Zusätzliche Behälter für Pulverkaffee
  • Einfachheit der Bedienung
  • Extras

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gerät anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Größe / Abmessungen des Kaffeevollautomaten

Eine wichtige Frage, die du vor dem Kauf stellen solltest, ist: Wie viel Platz habe ich zur Verfügung?

Dabei du solltest bedenken, dass die Funktionen des Kaffeevollautomaten auch irgendwie im Gehäuse verbaut werden müssen und sich das entsprechend im Volumen wiederspiegelt.

Mittlerweile gibt es Modelle in den unterschiedlichsten Größen, sodass sich das richtige Modell auch für deine Küchenablage finden lässt. Platzsparende Kaffeevollautomaten haben häufig eine externe Milchschaumdüse oder einen separaten Behälter, der sich anderweitig verstauen lässt.

Meist verfügen sie über höhenverstellbare Ausläufe, sodass sich beispielsweise auch ein hohes Latte Macchiato Glas problemlos verwenden lässt.

Durch das kompakte Design kleiner Kaffeevollautomaten (schon ab 20 cm Breite) passen sie auch auf die kleine Arbeitsfläche eines Apartments.

Kleine Kaffeevollautomaten sparen Volumen vor allem bei den Kapazitäten ein. Sollte dir also ein großes Fassungsvermögen wichtig sein, eignet sich womöglich ein größerer Kaffeevollautomat besser für dich.

Möchtest du wirklich keinen Zentimeter Platz verschenken, empfiehlt sich ein Einbaukaffeevollautomat. Er fügt sich nahtlos in deine Küchenfront ein. Dieser Vorteil äußert sich jedoch in einem deutlich höheren Preis.

Viele Kaffeevollautomaten haben eine Stellfläche von 30 x 40 cm mit einer Höhe ab etwa 30 cm, aber grundsätzlich ist eine Pauschalisierung schwierig.

Marktstudie (11/19): Mithilfe von wissenschaftlichen Methoden haben wir eine Marktstudie durchgeführt, in der wir uns 93 Produkte der Kategorie Kaffeevollautomat genauer angesehen haben. Wir wollen dir damit die Frage beantworten, wie die Produkteigenschaft Höhe quer über den Markt verteilt ist. Damit kannst du besser einschätzen welcher Produkttyp für dich geeignet ist. Du kannst die Ergebnisse unserer wissenschaftlichen Studie hier oben in dem Graph betrachten. (Quelle: Eigene Darstellung)

Die Werte variieren von Modell zu Modell deutlich. Der Vorteil dieser großen Vielzahl ist aber auch die Vielfältigkeit: Viele verschiedene Ausführungen ermöglichen ein breites Sortiment. Und in einem breiten Sortiment sollte es dir leichter fallen, das richtige Modell für dich zu finden.

Zubereitungsdauer

Grundsätzlich kann ein Kaffeevollautomat eine Tasse Kaffee in unter dreißig Sekunden produzieren, was auf die Vorbereitung des Kaffeevollautomaten zurückzuführen ist.

Das Aufheizen dauert häufig nur wenige Minuten. Einige Modelle prüfen dabei gleichzeitig den Vorrat und zeigen beispielsweise das Fehlen von Kaffeebohnen oder Wasser an.

Wer wirklich jede Sekunden sparen will und morgens auch gerne mehrere Tassen trinkt, dem empfiehlt sich ein Kaffeevollautomat mit Vormahlfunktion (auch Pre-Grinding genannt).

Im Handumdrehen ist mit dem Kaffevollautomat dein Kaffee frisch gebrüht. (Bildquelle: pixabay.com / StockSnap)

Dabei wird während des Brühprozesses bereits die nächste Portion Bohnen gemahlen und in der Brühgruppe bereitgehalten, sodass der nächste Brühvorgang direkt starten kann.

Anzahl der Tassen

Die wichtigsten Fragen, die du dir zum Thema Produktionskapazität stellen solltest, sind: Wo trinke ich meinen Kaffee und für wie viele Personen will ich ihn zubereiten? Der beste Kaffeevollautomat für Zuhause ist abhängig von der Größe des Haushalts.

Allgemein bietet sich ein Kaffeevollautomat mit Zwei-Tassen-Funktion an. Er ist für einen Single- oder Zwei-Personen-Haushalt besonders gut geeignet. Um den Geldbeutel zu schonen, bieten sich hier auch platzsparende Modelle oder Kaffeevollautomaten ohne Mahlwerk an.

foco

Wusstest du, dass Kaffee das Risiko vermindert an Alzheimer zu erkranken?

Einer Studie der Alzheimer Europe Annual Congress im Jahr 2014 zufolge haben Menschen, die täglich zwischen drei und fünf Tassen Kaffee trinken, ein 20 Prozent geringeres Risiko an Alzheimer zu erkranken als andere. Zudem senkt Kaffeekonsum laut einer Studie der Harvard School of Public Health das Risiko für Frauen an Depressionen zu erkranken um bis zu 20 Prozent.

Wie viele Tassen ein Kaffeevollautomat produzieren kann, hängt grundsätzlich vom Volumen des Wasser- und Milchtanks sowie von der Füllmenge der Bohnenkammer ab.

Für Kaffeevollautomaten fürs Büro bieten sich demnach Modelle mit großem Fassungsvermögen an, die nicht ständig nachgefüllt werden müssen. Zudem sind Automaten mit Mahlwerk und One-Touch-Funktion empfehlenswert, um den Zubereitungsprozess zu beschleunigen.

Im Gastronomiebereich gilt grundsätzlich das gleiche Prinzip. Um den Mengenanforderungen besser und gerecht zu werden, sind hier oftmals Kaffeevollautomaten mit Wasseranschluss zu finden. Dadurch kann vermieden werden, dass der Wasserbehälter ständig aufgefüllt werden muss.

Vor allem im Gastronomiebetrieb können die Kaffeevollautomaten oftmals eine hohe vergleichsweise Anzahl an Tassen von Kaffee gleichzeitig brühen. (Bildquelle: pixabay.com / Pexels)

Mahlwerk

Je länger der Mahl-Vorgang dauert, desto mehr Bitterstoffe gelangen in den Kaffee.

Bei der Zubereitung im Kaffeevollautomaten mit Mahlwerk werden die Kaffeebohnen unmittelbar vor dem Brühvorgang gemahlen, was sich positiv auf das Aroma auswirkt. Der Vorteil eines integrierten Mahlwerks liegt beim Geschmack. Dieser wird vom Mahlgrad und dem Zeitpunkt des Mahlens wesentlich beeinflusst.

Durch die Gradeinstellung des Mahlwerks kann die Intensität des Kaffees individuell bestimmt werden. Das ist für den Geschmack ausschlaggebend, denn die Feinheit des Kaffeemehls steht in direktem Zusammenhang mit der Durchlaufzeit des Wassers durch die Kaffeemehlschicht.

Im Folgenden gehen wir genauer auf die technischen Aspekte des Mahlwerks ein und betrachteten die verschiedenen Arten. Am häufigsten verwendet wird das Scheibenmahlwerk, bei dem die Kaffeebohnen durch zwei rotierende Scheiben gemahlen werden, die sich in die entgegengesetzte Richtung bewegen.

Vorteile
  • Verwendung ganzer Bohnen
  • besserer Geschmack
  • Individuelle Gradeinstellung des Mahlwerks
  • Keine Anschaffung zusätzlicher Produkte
Nachteile
  • Preis
  • Lautstärke

Beim Kegelmahlwerk handelt es sich um eine kegelförmige Mahleinheit, die durch ein Gegenstück in Rotation gebracht wird. Das Schlagmahlwerk ist weitgehend veraltet, da das Mahlgut hier wie bei einem Mixer zerschlagen wird und dies zu einem ungleichmäßigen Mahlgrad führt.

Des Weiteren kann man Mahlwerke anhand ihres Materials unterscheiden: Dabei differenziert man zwischen Kaffeevollautomaten mit Keramikmahlwerk und solchen mit Stahlmahlwerk.

Marktstudie (11/19): Mithilfe von wissenschaftlichen Methoden haben wir eine Marktstudie durchgeführt, in der wir uns 93 Produkte der Kategorie Kaffeevollautomat genauer angesehen haben. Wir wollen dir damit die Frage beantworten, wie die Produkteigenschaft Mahlwerk quer über den Markt verteilt ist. Damit kannst du besser einschätzen welcher Produkttyp für dich geeignet ist. Du kannst die Ergebnisse unserer wissenschaftlichen Studie hier oben in dem Graph betrachten. (Quelle: Eigene Darstellung) 

Letzteres ist die preisgünstigere Variante, während sich das Keramikmahlwerk durch eine höhere Robustheit und leisere Zubereitung auszeichnet.

Negativ zu bewerten ist, dass Kaffeevollautomaten mit Mahlwerk im Betrieb lauter als Kaffeevollautomaten ohne Mahlwerk sind und zudem eine tägliche Reinigung benötigen.

Beim Mahlvorgang kommt das Mahlwerk auch in Kontakt mit den Ölen der Kaffeebohnen. Daher sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Kaffeebohnen auch für die Zubereitung im Kaffeevollautomaten geeignet sind.

Lautstärke

Der Kaffeevollautomat ist ein Gerät für den alltäglichen Gebrauch. Deswegen wirst du wollen, dass er sich in diesen einfach, angenehm und unbemerkt einfügt – und das setzt eine geringe Geräuschkulisse voraus. Gerade im Büro kann ein lauter Kaffeevollautomat als besonders störend empfunden werden.

Neben dem Milchschäumer ist das Mahlwerk die primäre Ursache für Lärm bei der Zubereitung eines Kaffees im vollautomatisierten Kaffeeautomat. Vor dem Erwerb lohnt es sich deshalb, zuerst einen Blick auf die Materialien des Mahlwerks zu werfen.

Dabei ist zu beachten, dass Keramik nicht nur deutlich robuster als ein Mahlwerk aus Stahl ist, sondern auch wesentlich leiser. Als negativ zu bewerten ist aber, dass Keramikmahlwerke häufig auch teurer als Stahlmahlwerke sind.

Zusätzliche Behälter für Pulverkaffee

Die meisten Kaffeevollautomaten sind auf den Betrieb mit Kaffeebohnen ausgelegt. Was aber tun, wenn der Wunschkaffee nur in Pulverform erhältlich ist, etwa entkoffeinierter Kaffee? Für die Lösung dieser Problematik verfügen viele Modelle über einen zusätzlichen Schacht für bereits gemahlenes Kaffeepulver.

Rainer BreitbartRöstmeister

Industriemäßig wird meist die Industrieröstung (3 Minuten bei 400 Grad) verwendet.

Ich röste meinen Kaffee mit der Langzeitröstung (15 Minuten bei 200 Grad). Diese Variante ist schonender und die Inhaltsstoffe können sich dadurch besser entwickeln.

(Quelle: www.meinanzeiger.de/erfurt)

Allerdings begrenzt sich die Füllmenge dafür auf eine Tasse Kaffee, sodass immer wieder nachgefüllt werden muss. Ein zusätzliches Fach ist zudem eher bei Premium Modellen anzutreffen.

Man sollte auf keinen Fall Kaffeepulver in die Bohnenkammer füllen, da es sehr ölig ist und dadurch das Mahlwerk beschädigt werden kann!

Einfachheit der Bedienung

Technische Geräte ohne stundenlanges Studieren der Anleitung bedienen zu können, ist eine echte Herausforderung für die Hersteller. Da sind Kaffeevollautomaten keine Ausnahme. Wer erst unzählige Knöpfe drücken muss, um einen Kaffee zuzubereiten, der ist schnell genervt.

Am komfortabelsten sind sicherlich Kaffeevollautomaten mit One-Touch-Funktion oder Touch-Display. One Touch bedeutet, dass es nur einen Knopfdruck braucht und schon startet die Zubereitung. Per Touch-Display werden die Getränke anschaulich dargestellt und sind mit dem Finger auswählbar.

Vorteilhaft für eine möglichst einfache Bedienung ist es zudem, wenn der Kaffeevollautomat schon vor der Zubereitung anzeigt, wenn nicht genügend Wasser oder Kaffee in der Maschine ist. Nichts ist ärgerlicher als eine halbvolle Tasse und mitten in der Zubereitung aufgefüllt werden muss.

Extras

Nachdem wir bereits erwähnt haben, was ein Kaffeevollautomaten können sollte, widmen wir uns einer anderen wichtigen Frage: Wie trinke ich meinen Kaffee am liebsten?

Dein ideales Kaffeeerlebnis kann vor allem durch Extrafunktionen werden.

 Wenn du deinen Kaffee am liebsten gut aromatisiert und schwarz genießt und dich eher als ein Kaffeetrinker im traditionellen Sinne siehst, solltest du einen Kaffeevollautomat ohne Milchsystem in Erwägung ziehen. Denn dann ist dieser Kaffeevollautomat nur für die Zubereitung von Espresso und Kaffee konzipiert und das kann sich preislich bemerkbar machen.

Möchtest du dich hingegen an milchbasierte Kaffeevariationen wagen, solltest du ein Gerät in Erwägung ziehen, bei dem ein Milchaufschäumer separat angebracht werden kann.

Für die Unentschlossenen bietet sich ein Kaffeevollautomat mit zwei Bohnenkammern an. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Kaffeesorte du heute trinken willst, kannst du dich dann immer noch im letzten Moment umentscheiden.

Durch die zwei Bohnenkammern bleibt dir wiederholtes Umräumen erspart und du kannst ganz in Ruhe zwischen zwei Sorten deines Lieblingskaffees wählen. Wenn du deinen Kaffee am liebsten mit Milch genießt, empfiehlt sich ein Kaffeevollautomat mit Milchsystem.

One-Touch-Funktion

Mit Extras wie der One-Touch-Funktion lassen sich Kaffeeklassiker wie Latte Macchiato, Cappuccino oder Milchkaffee ganz einfach auf Knopfdruck zubereiten.

Kurz gesagt beschreibt die One-Touch-Funktion den vollautomatisierten Zubereitungsprozess und damit die vereinfachte Handhabung gegenüber Kaffeevollautomaten mit Druckknöpfen oder Drehreglern.

Mit einer One-Touch-Funktion kann auf Knopfdruck ein perfekt schmeckender Cappuccino, Macchiato oder sonstige Kaffeespezialitäten zubereitet werden. (Bildquelle: 123rf.com / 20793597)

Kaffeevollautomaten mit One-Touch oder mit Touch-Display dienen vor allem der vereinfachten Bedienung. Aber auch die Reinigung geht leichter von der Hand, weil sie per Knopfdruck oder Schritt-für-Schritt-Anleitung auf dem Display durchgeführt wird.

So wird durch die One-Touch-Funktion nicht nur die Zubereitung von verschiedenen Kaffeespezialitäten wie zum Beispiel Latte Macchiato oder Cappuccino auf Knopfdruck vollautomatisiert, sondern auch die Reinigung vereinfacht.

Einige Kaffeevollautomaten mit Display bieten die Möglichkeit, bevorzugte Einstellungen zu speichern und abzurufen.

App-Steuerung

Wer technisch immer auf dem neusten Stand sein möchte und diese Leidenschaft gerne auf alle Bereich des Lebens ausweitet, ist mit einem Kaffeevollautomat mit Appsteuerung bestens ausgestattet. Sie macht das Kaffeeerlebnis bequemer und interaktiver.

Im Zeitalter der Smart Homes hat auch der Kaffeevollautomat die Bedienung über Tablet erreicht. Als Weiterentwicklung des One-Touchs oder Touch-Displays dient die Appsteuerung primär der erleichterten Bedienung.

Durch Zusatzfunktionen können wir unsere Lieblingseinstellungen speichern und sogar virtuell mit unseren Freunden teilen.

Der Nachteil ist allerdings der aktuell noch sehr hohe Preis im Vergleich zu herkömmlichen Modellen. Durch vollautomatisierte Spül-, Entkalkungs- und Reinigungsprogramme wird die Reinigung zudem ganz einfach.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kaffeevollautomat

Welche Kaffeebohnen eignen sich am besten für einen Kaffeevollautomaten?

Allgemein sind alle Bohnen geeignet, die mit der Aufschrift “für Kaffeevollautomaten” versehen sind, geeignet. Allerdings sollte man sehr ölige Bohnen meiden. Bei der Röstung von Bohnen unterscheidet man zwischen fünf Röststufen, wobei eine dunklere Röstung als Merkmal für niedrige Qualität gilt.

Bei „Spanischer“ und „Torrefacto“ Röstung ist zudem Vorsicht geboten, da diese mit Zucker karamellisiert werden und das Mahlwerk in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Zudem eignen sich künstlich aromatisierte Bohnen weniger für die Zubereitung im Kaffeevollautomaten.

Um den besten Geschmack zu erhalten, sollte man Kaffeebohnen möglichst lokal einkaufen, da die Bohnen anfangen ihren Geschmack zu verlieren, sobald sie aus der Rösterei kommen.

Wie sollte ich meinen Kaffeevollautomaten reinigen?

Neben der regelmäßigen Entkalkung spielt auch die Reinigung bei Kaffeevollautomaten eine wichtige Rolle.

Das gilt vor allem für die Brühgruppe, die daher am besten herausnehmbar sein sollte. Kaffeepulverreste, die beim Brühvorgang anfallen, setzen sich im Laufe der Zeit am Gerät fest und machen die sorgsame Reinigung besonders wichtig.

Durch das Herausnehmen der Brühgruppe wird dieser Vorgang enorm erleichtert und bietet dir die Möglichkeit, die Brüheinheit im Geschirrspüler oder auch von Hand zu reinigen.

Da somit auch Reste wie zum Beispiel feuchtes Kaffeepulver von schwer erreichbaren Stellen entfernt werden können, wird Schimmelbildung vorgebeugt. Das macht den Kaffeevollautomaten mit herausnehmbarer Brühgruppe hygienischer.

Gute Kaffeevollautomaten haben nicht nur ein Entkalkungs-, sondern auch ein Reinigungsprogramm. Das erspart dir jede Menge Arbeit – aber nicht alles. Das Milchschaum-System bzw. die Milchaufschäumdüse sind Keimherde, wenn sie nicht täglich gereinigt werden.

Auffangbehälter, Auffangschale und Wassertank können dabei gleich mitgespült werden.

Folgendes Video zeigt, was bei der Reinigung eines Kaffeevollautomaten beachtet werden muss:

Wann und wie oft sollte ich meinen Kaffeevollautomaten  entkalken?

Eine regelmäßige Entkalkung des Kaffeevollautomaten ist wichtig. Wie häufig du entkalken musst, hängt von der Wasserhärte deiner Region ab und davon, wie oft du den Kaffeevollautomaten nutzt.

Durch das Erhitzen des kalkhaltigen Wassers bleiben nach dem Abkühlen Rückstände des Kalks im Innenleben deines Vollautomaten zurück.

Grundsätzlich ist alle ein bis zwei Monate zu entkalken, wenn vom Hersteller nicht anders angegeben. Allerdings solltest du auch nicht zu häufig entkalken, da das deinen Kaffeevollautomaten belastet. Um die Reinigung zu erleichtern, verfügen viele Modelle über automatische Reinigungsprogramme.

Zur Entkalkung sollte man keinen Essig verwenden, da er die empfindlichen Dichtungen angreift und sich der Geschmack des Essigs nicht vollständig entfernen lässt.

Wann wurde der Kaffeevollautomat erfunden?

Der Kaffeevollautomat hat sich aus dem Selbstbedienungsautomaten für Fertigsuppen und Süßgetränke entwickelt und wurde erstmals im Jahr 1964 vermarket.

foco

Wusstest du, dass das Wort Kaffee aus dem Arabischen stammt und sowas wie Kraft bedeutet?

Viele vermuten, dass Kaffee in Kaffa, einer äthiopischen Region, entdeckt wurde. Ein Viehhirte soll dort auf das untypische Verhalten seiner Ziegen aufmerksam geworden sein, die bis tief in der Nacht noch sehr munter waren.

Der Hirte fand heraus, dass die Ziegen von der Beere einer Pflanze fraßen und diese Beeren waren die Früchte der Kaffeepflanze.

Mit der absteigenden Nachfrage nach Fertigsuppen und Süßgetränken aus Automaten legte sich der Fokus verstärkt auf Kaffeeprodukte. In den 1960ern wurde in Berlin der erste Kaffeevollautomat mit integrierter Mühle von Otto Bengston erfunden.

Ende der 70er-Jahre entwickelte der Schweizer Ingenieur Arthur Schmed ein weiteres Modell, wobei er das Druckprinzip zusammen mit der kurzen Brühzeit übernahm und die Zubereitung weiter automatisierte.

Der erste funktionsfähige Prototyp wurde Anfang der 80er-Jahre von ihm fertiggestellt. 1985 stellte Solis den Solis-Espresso-Vollautomat als Weltneuheit vor.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.focus.de/thema/kaffeevollautomat/

[2] http://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/So-viele-Keime-lauern-in-Kaffee-Automaten

[3] https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_81572618/bakterien-fuehlen-sich-in-kaffeevollautomaten-wohl.html

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeevollautomat

[5] https://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_70462560/kaffeevollautomat-entkalken-so-gehen-sie-vor.html

[6] https://www.focus.de/wissen/partner/roastmarket/espresso-und-mehr-die-besten-kaffeebohnen-fuer-kaffeevollautomaten_id_7355396.html

Bildquelle: 123rf.com / 87247839

Warum kannst du mir vertrauen?

Tim Feierabend
Tim Feierabend