Willkommen bei unserem großen Gasgrill für den Balkon Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Gasgrills. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Balkon Gasgrill zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Balkon Gasgrill kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Grillen mit einem Gasgrill ist auf dem Balkon grundsätzlich erlaubt. Einfluss auf die Erlaubnis haben vor allem dein Mietvertrag bzw. die Hausordnung und deine Nachbarn.
  • Gasgrills gibt es in verschiedensten Ausführungen und Preisklassen, daher sollte auch für dich etwas dabei sein.
  • Gasgrills zeichnen sich mit entscheidenden Vorteilen gegenüber herkömmlicher Grills aus, die sich vor allem bei der Nutzung auf dem Balkon geltend machen.

Gasgrill für den BalkonTest: Das Ranking

Platz 1: Landmann Gas-Grillwagen Triton 

Der Landmann 12901 Gas-Grillwagen ist ein solider Gasgrill zu einem durchschnittlichen Preis.
Er zeichnet sich vor allem durch seine hohe Qualität aus. Es wurde ausschließlich Edelstahl verarbeitet und ist mit einer doppelwandigen Tür ausgestattet.

Er ist mit 2 Edelstahlbrenner und sogar einem Warmhalterost ausgestattet.
Das Grillrost besteht aus Gusseisen und wurde emailliert, damit kein Rost ansetzt.

Ebenso sind praktische Seitentische angebracht worden, die nur bei Bedarf hochgeklappt werden können.

Hinzu kommen die platzsparenden Maße von 57 x 123 x 121 cm, die den Gebrauch auf dem Balkon mehr als nur ermöglichen.

Platz 2:  Outdoorchef Kugel Gasgrill Ambri 

Der Kugel Gasgrill Ambri 480 G von Outdoorchef sticht mit seinem Trichtersystem heraus. Dadurch ist ein direktes Grillen (scharf anbraten) und ein indirektes Grillen (Ofenfunktion) möglich.

Das Trichtersystem ermöglicht eine gleichmäßige Hitzeverteilung und erspart somit das Wenden des Grillguts. So bleibt dir mehr Zeit für deine Gäste.

Ebenso überzeugt der Ambri 480 G mit seine handlichen Maßen von 60 x 75 x 105 cm. Dies ermöglicht den Gebrauch auch auf etwas kleineren Balkonen.

Das porzelanemaillierte 1-Ring-Brennersystem hat eine Leistung von 5.4 kW und wird mit einer elektrischen Mehrfachanzündung betrieben. Desweiteren bietet der Gasgrill Stauraum für eine kleine Gasflasche (5 kg) und zeigt wieder wie platzsparend er ist.

Platz 3: Burnhard Tragbarer 2-Brenner Tisch Gasgrill

Der kompakte Gasgrill Wayne von Burnhard zeichnet sich vor allem durch seine Flexibilität aus.

Mit seinen Maßen von 65 x 46 x 39 cm, einem Gewicht von 12,9 kg und den großen Griffen ist ein Transport des Grills problemfrei zu bewältigen. Deshalb eignet er sich auch sehr gut für das Camping.

Desweiteren bringt dieser trotz seiner Größe solide Leistung (3,5 kW) und bietet trotzdem noch eine ausreichend große Grillfläche (47 x 36 cm) für 4 Personen.

Es können Temperaturen bis zu 300°C erreicht werden. Etwas weniger als bei den anderen beiden Grills, jedoch wird durch den porzelanemaillierten Gusseisenrost Hitze außergewöhnlich gut gespeichert, weitergeleitet und somit die geringere Leistung ausgeglichen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Gasgrill für deinen Balkon kaufst

Ist das Grillen auf dem Balkon mit einem Gasgrill erlaubt?

Das Grillen auf dem Balkon ist in Deutschland grundsätzlich erlaubt. Jedoch gilt zu beachten, ob es zu einer Rauch- bzw. Geruchsbelästigungder Nachbarn kommt. Deshalb raten wir dir von einem Holzkohlegrill ab.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist die Regelung im Mietvertrag oder in der Hausordnung. Wird dort das Grillen auf dem Balkon prinzipiell untersagt, musst du auf das Grillvergnügen auf “Balkonien” verzichten.

Der Gas Grillwagen ist perfekt geeignet für Grillfeste und hat sogar noch Platz für das Fleisch deiner Nachbarn. (Bildquelle: pixabay.com / Nik Macmillan)

Andernfalls riskierst du eine Abmahnung. Wird diese ignoriert, kann es zur fristlosen Kündigungkommen.

Des Weiteren gibt es unterschiedliche Sichtweisen je nach Landgericht:

  • In Stuttgart ist das Grillen auf dem Balkon 3 Mal im Jahr oder insgesamt 6 Stunden erlaubt;
  • In Bayern bis zu 5 Mal im Jahr;
  • In Bonn sogar 1 Mal im Monat von April bis September (Nachbarn müssen 48 Stunden davor benachrichtigt werden).

Jedoch gelten diese Regelungen nicht, wenn im Mietvertrag das Grillen auf dem Balkon absolut untersagt ist.

Priorität hat jedoch hierbei das Wohl deiner Nachbarn. Fühlen diese sich nicht belästigt oder beeinträchtigt, ist das Grillen auf dem Balkon grundsätzlich (auch häufiger) möglich.

Deshalb ist es empfehlenswert sich mit seinen Nachbarn abzusprechen.

Wenn du deine Nachbarn einfach einlädst, wirst du mit geringerer Wahrscheinlichkeit eine Beschwerde erhalten.

Bei Erfüllung dieser Kriterien steht dem geselligen Brutzeln auf dem Balkon nichts mehr im Wege. Hier noch ein Video, in dem nochmal genauer erklärt wird, wie die Rechtslage hinsichtlich des Grillens auf dem Balkon ist:

Gibt es einen Unterschied hinsichtlich der Regelung zwischen einer Eigentums- und Mietwohnung?

Es gibt Unterschiede, jedoch keine erschwinglichen. Bei einer Eigentumswohnung gilt logischerweise nur die Hausordnung, da es keinen Mietvertrag gibt.

Jedoch muss auch hier der/die Eigentümer/in Acht auf seine Nachbarn geben. Wenn diese sich belästigt oder beeinträchtigt fühlen, kann es zu einer Anzeige und einer Geldstrafe kommen.

Ebenso muss der Eigentümer sich an die von dem jeweiligen Landgericht verfassten Bestimmungen halten.

Worauf muss ich beim Grillen auf dem Balkon achten?

Zu Beachten gilt:

  1. Das Wohl deiner Nachbarn
  2. Mietvertrag und Hausordnung
  3. Regelungen des Landgerichts
  4. Rauch- und Geruchsvermeidung
  5. Nachtruhe

D.h. also nimm Rücksicht auf deine Nachbarn, schau in deinen Mietvertrag oder in die Hausordnung, informiere dich über die Gesetzeslage vor Ort, vermeide die Nutzung von Holzkohlegrills und achte auf die Nachtruhe (ab 22 Uhr).

Besteht Gefahr beim Grillen auf dem Balkon mit einem Gasgrill?

Wenn du auf den Holzkohlegrill verzichtet, kannst du bedenkenlos auf dem Balkon grillen. Die offene Flamme und der gesundheitsschädigende Qualm sind Risiken, die beim Gasgrill entfallen.

Jedoch musst du darauf zu achten, die Gasflasche vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen und die Gaszufuhr nur bei Gebrauch zu öffnen.

Was kostet ein Balkon Gasgrill?

Der Preis für einen Gasgrill variiert je nach Größe und Qualität. Entscheidend hierbei ist das Material, welches Grillrostund wie viele Brennerverbaut worden sind.

Einen kleinen handlichen Campinggasgrill kannst du schon für 40 € erwerben, während du aber auch bis zu 3.000 € für einen Grillwagen ausgeben kann.

Für den Normalgebrauch solltest du mit einem Budget von mindestens 100 € rechnen.

Jedoch sind diese Grills nicht für große Grillfeste ausgelegt, sondern eher für das gemütliche Grillen mit der Familie.

Wo kann ich einen für den Balkon geeigneten Gasgrill kaufen?

Gasgrills sind erhältlich:

  • In Supermärkten
  • In Baumärkten
  • In Elektrofachmärkten
  • Im Fachhandel
  • In Online-Shops

Nach eingehender Recherche werden vor allem auf den folgenden Seiten Gasgrills für den Balkon verkauft:

  • Grill-profi-shop.de
  • Toom.de
  • Otto.de
  • Obi.de
  • Amazon.de
  • Grillfuerst.de

Wie viele Brenner werden empfohlen?

Für einen kleinen, familiären Haushalt von 4 Personenreichen 2 Brenner vollkommen aus. Natürlich solltest du auch die Größe der Grillfläche beachten.

Bei größeren Grillfestenbenötigt man mindestens 3-4 Brenner. Die Grillfläche ist dementsprechend auch größer und benötigt mehr Hitze.

Brenneranzahl Grillfläche Personen
1 1000 cm² 2
2 2000 cm² 4-6
3-4 3000 cm² 8

Welche Zündsysteme gibt es?

Das gängige Zündsystem ist die sogenannte Piezozündung. Hierbei muss man auf einen Zündknopf oder auf den Regler drücken. Es entsteht ein Funke und der Brenner wird gezündet.

Eine weitere Möglichkeit ist die elektrische Zündung. Hierbei wird elektronisch ein Funke erzeugt und der Brenner aktiviert. Wie der Name schon verrät ist jedoch eine Stromzufuhr notwendig.

Welche Grillroste stehen zur Verfügung und worin unterscheiden sie sich?

Die Wahl des richtigen Grillrosts ist abhängig von dem Nutzen, den er für dich persönlich bringen soll.
Im folgenden Abschnitt werden die verschiedenen Grillroste mit ihren Vor- und Nachteilen aufgeführt.

Gusseisen Grillrost

Vorteile
  • Optimal für das Grillen mit sehr hoher Temperatur
  • Ermöglicht eine solide Wärmespeicherungund leitet die Hitze ideal weiter
  • Intensives Branding möglich, das dem Fleisch das beliebte Muster verpasst.
Nachteile
  • Durch die Reinigung mit Wasser kann das Gusseisen schnell anfangen zu rosten
  • Spezielle Reinigungsmittel von Nöten
  • Antihaftbeschichtung ist empfindlich und kann leicht verkratzen
  • Anfällig bei Temperaturschwankungen
  • Muss nach jedem Gebrauch zusätzlich eingefettet werden

Der Gusseisengrillrost sorgt für ein optimales “Branding” (Bildquelle: pixabay.com / Holger Langmaier)

Der Gusseisen Grillrost ist für den häufigeren Gebrauch geeignet. Der einzigartige Vorteil hierbei ist die herausragende Aufnahme- und Speicherfähigkeit von Hitze. Dadurch ensteht das saftige Branding.

Jedoch bedarf es hier an speziellen Reinigungsmitteln und es besteht die Gefahr des Rostens.

Edelstahl Grillrost

Vorteile
  • Rostet nicht und kann somit ein Leben langgenutzt werden
  • Die Pflege ist einfachund praktisch
  • Edelstahl ist robust
  • Neutraler Geschmack
Nachteile
  • Teuer in der Anschaffung
  • Nur leichtes Branding möglich
  • Nur dicke Stäbeerfüllen Funktion

Edelstahl überzeugt vor allem mit seiner hochwertigen Qualität und seiner Resistenz gegenüber Rost. (Bildquelle: 123rf.com / 109406199)

Wenn du des Öfteren grillst, auf gute und langlebige Qualität setzt und bereit bist etwas tiefer in die Tasche zu greifen, empfehlen wir dir den Edelstahl Grillrost.

Dieser ist einfach in der Handhabung, pflegeleichtund man erhält das gewünschte Ergebnis. Der Wechsel von Fleisch zu Gemüse stellt keine Problematik dar, da dieser bei Temperaturschwankungen unempfindlich reagiert.

Verchromter Grillrost

Vorteile
  • Günstig in der Anschaffung
  • Rostfrei
Nachteile
  • Schicht kann leicht absplittern und somit unbrauchbar werden
  • Empfindlich gegenüber Ölen und Marinaden

Verchromte Grillroste gehören heutzutage nicht mehr zu den gängigen Modellen. Der Preis ist zwar verlockend günstig, jedoch gilt das auch für die Qualität.

Er erfüllt fürgelegentliche Grillerseinen Zweck, jedoch kann man nicht mit einem Branding oder ähnlichem rechnen. Ebenso kann die Schicht absplittern und somit unbrauchbar werden.

Emaillierter Grillrost

Vorteile
  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Kratzfest und rostfrei
Nachteile
  • Eingeschränkte Aufnahme und Weitergabe von Hitze
  • Schicht ist anfällig gegenüber Ölen und Marinaden
  • Schicht blättert ab

Den emaillierten Grillrost bekommt man meistens beim Kauf eines Gasgrills dazu. Er überzeugt mit seinem günstigen Preis aber auch mit einer gewissen Stabilität.

Der Haken hierbei ist, dass die Aufnahme- und Leitfähigkeit von Hitze eingeschränkt ist und Öle oder Marinaden die Schicht angreifen können.

Deshalb bieten viele Hersteller nun emaillierte Gusseisenrostean, um die Aufnahmefähigkeit von Hitze zu optimieren und einen Rostansatz vorzubeugen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Gasgrill für das Grillen auf dem Balkon?

Die einzige Alternative für den Balkon ist ein Elektrogrill. Hier entsteht wie beim Gasgrillkein Rauch oder Qualm.

Es kommt also nicht zur Belästigung deiner Nachbarn und du setzt dich selbst auch keinem gesundheitsschädigendem Rauch aus.

Hierbei besteht die Problematik bei der Stromversorgung. Nicht jeder hat eine Steckdose auf dem Balkon. In diesem Fall muss man mit Verlängerungskabeln arbeiten, die wiederum ein Risiko darstellen.

Das Grillerlebnis ist eingeschränkt, da das Grillen auf dem Elektrogrill nicht authentisch wirkt. Jedoch kann dies auch subjektiv anders wahrgenommen werden.

Entscheidung: Welche Arten von Balkon Gasgrills gibt es und welche ist der richtige für dich?

Wenn du dir einen Gasgrill für den Balkon zulegen möchtest, gibt es 4 Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Kompaktgasgrill
  • Gas Kugelgrill
  • Grillwagen
  • Lavasteingrill

Jeder Grill hat seine Vor- und Nachteile. Hierbei kommt es darauf an, welcher Grill deine Bedürfnisse am besten deckt.

Der folgende Teil wird dir hoffentlich bei deiner Entscheidungsfindung weiterhelfen.

Was zeichnet einen Kompaktgasgrill aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Kompaktgasgrill eignet sich perfekt für eine spontane “Grill-Session”. Der Grill zeichnet sich durch seine kompakte Größe aus, welche einige Vorteile mit sich bringt:

Die kompakte Größe gestaltet die Handhabung einfach. Er überzeugt vor allem durch seine praktische Funktionalität und bietet für den Preis eine gute Leistung.

Kundenrezensionen belegen das zufriedenstellende Preis-Leistungsverhätnis. Ein weiteren praktischen Pluspunkt bietet der Kompaktgasgrill vor allem leidenschaftlichen Campern.

Durch seine leichte Transportfähigkeit und dem einfachen Ab-und Aufbau, ist dieser Grill ideal für den Campingplatz geeignet.

Vorteile
  • Guter Preis
  • Sehr platzsparend
  • Keine lange Vorheizdauer
  • Hohe Leistung auf kleiner Fläche
  • Schnell auf- bzw. abgebaut
Nachteile
  • Kleine Grillfläche
  • Muss auf dem Tisch o.ä. platziert werden
  • Nicht für Grillfeste geeignet

Was zeichnet einen Gas Kugelgrill aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Gas Kugelgrill zeichnet sich vor allem durch das Trichtersystem aus, das durchaus Vorteile mit sich bringt.

Ein Gas Kugelgrill bringt den Vorteil mit auch indirekt Grillen zu können. Das durch das Trichtersystem mögliche indirekte Grillen kann man mit einem Ofen vergleichen.

Das Fleisch muss nicht gewendet werden, es bleibt zart und wird gleichermaßen gegart. Es ist also möglich auch einen Braten anzurichten oder eine Pizza zu backen.

Vorteile
  • Perfekte Hitzeverteilung
  • Trichtersystem ermöglicht direktes und indirektes Grillen (Ofenfunktion)
  • Flexibel dank Rollen und Griff
Nachteile
  • Kostenintensiver
  • Kleine Grillfläche

Was zeichnet eine Gas Grillwagen aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Gas Grillwagen ist eindeutig etwas für den Vielgriller. Seine Funktionalität bringt mehrere Vorteile mit sich.

Du hast mehrere hungrige Gäste eingeladen und du möchtest alle gerecht versorgen können? Dann wird dir die große Grillfläche des Grillwagens entgegenkommen.

Desweiteren müssen deine Gäste Dank der leistungsstarken Brenner nicht lange auf ihr Essen warten.

Die abklappbaren Seitentische bieten dir genügend Platz um dein Fleisch oder auch eine grosse Auswahl an Grillbesteck darauf zu platzieren. Und die Gasflasche? Für sie gibt es extra einen Stauraum genau unter dem Grill.

Vorteile
  • Großzügige Grillfäche
  • Leistungsstärkere Brenner
  • Stauraum für Gasflasche
  • Abklappbare Seitentische
Nachteile
  • Hohes Gewicht
  • Höherer Platzbedarf
  • Höherer Gasverbrauch

Was zeichnet einen Lavasteingrill aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Der Lavasteingrill zeichnet sich in erster Linie vor allem durch die enorme Wärmespeicherung der Lavasteine aus.

Der Lavasteingrill schafft es einen Holzkohlegrill ziemlich gut zu ersetzen. Durch das auf die Steine tropfende Fett entsteht ein ähnliches Aroma wie bei dem Holzkohlegrill.

Der entscheidende Unterschied hierbei ist, dass es zu so gut wie keiner Rauchentwicklung kommt und somit das Grillen auf dem Balkon sorgenfrei genossen werden kann.

Der Einsatz von Lavasteinen sorgt ebenfalls für eine ausgezeichnete Hitzeverteilung.

Vorteile
  • Lavasteine sorgen für ein Holzkohlegrill ähnliches Aroma
  • Enorme Wärmespeicherfähigkeit der Lavasteine
  • Optimale Hitzeverteilung
Nachteile
  • Lavasteine müssen gereinigt werden
  • Höchsttemperaturen sind eher schwer zu erreichen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Gasgrills vergleichen und bewerten

Wenn du dir einen Balkon Gasgrill zulegen möchtest, kannst du folgende Kriterien zurate ziehen:

  • Leistung
  • Brenner
  • Maße
  • Material
  • Grillroste- und Fläche
  • Gasverbrauch

Im folgenden erklären wir dir genau, was es mit den Kriterien auf sich hat und, wie sie dir bei deiner Entscheidung helfen können.

Leistung

Ein Gasgrill sollte eine bestimmte Leistung mitbringen, um ein optimales Grillerlebnis zu schaffen. Die Leistung wird in Kilowatt (kW) angeben.

Ein Gasgrill sollte mindestens 2,2 kW für jeden Brenner aufbringen können. Erst dann kannst du sicher gehen, dass du dein gewünschtes Grillergebnis erzielst.

Brenner

Die Anzahl der Brenner spielt eine bedeutende Rolle. Je mehr Brenner, desto höher die Höchsttemperatur. Ebenso ermöglichen mehrere Brenner auch unterschiedliche Temperaturen auf verschiedenen Flächen.

Du kannst also links dein Fleisch scharf anbraten und gleichzeitig rechts dein Gemüse garen.

Die meisten Modelle sind mit 2 Brennern ausgestattet. Dies reicht auch für eine Grillfläche von 2000 cm², also für 4-6 Personen.

Maße

Gasgrills sind in allen möglichen Formen und Größen erhältlich. Hierbei empfehlen wir dir deinen Balkon vorab abzumessen, um dann die benötigten Maße zu identifizieren.

Material

Wenn du auf Langlebigkeit und top Qualität setzt, dann ist ein rostfreies Edelstahlgehäuse optimal für dich. Hier musst du jedoch wieder etwas tiefer in die Tasche greifen.

Pulverbeschichtete Stahlgehäuse sind um einiges preiswerter und können mit modernen Designs überzeugen. Hier besteht jedoch die Gefahr des Rostens.

Grillrost und -fläche

Welches Rost welche Vor- und Nachteile mit sich bringt haben wir schon ausführlich im Ratgeber-Teil besprochen. Die Größe der Grillfläche ist auch von deinen Bedürfnissen abhängig.

Grillst du eher selten und nur mit wenigen Personen? Meistens brätst du nur Würstchen an und selten mal ein Steak? Dann sollte eine Fläche von 1000 – 1200 cm² ausreichen.

Grillst du häufiger und ihr seid maximal zu 6.? Es wird auch häufiger zum Steak gegriffen? Dann benötigst du eine Grillfläche von 2000 – 2500 cm².

Du bist ein Vielgriller und hast regelmäßig Grillfeste? Auf deinen Grill kommen sowohl Fleisch als auch Gemüse? Dann brauchst du mindestens eine Fläche von 3000 cm².

Gasverbrauch

Der Gasverbrauch hängt in erster Linie von der Anzahl und der Leistung der Brenner ab. D.h. also umso mehr Brenner und je höher die Leistung, desto höher ist der Gasverbrauch.

Wenn du Zeit mitbringst kannst du Gas sparen, indem du z.B. dem Gasgrill mehr Zeit zum Vorheizen gibst und die Gaszufuhr gering hältst.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Gasgrill auf dem Balkon

Wie vermeide ich Rauch beim Grillen?

Bei einem Gasgrill kommt es normalerweise nicht zur Rauchbildung. Doch wenn das Fett oder die Marinade abtropft, kann immer wieder kurzer Qualm entstehen.

Deshalb empfehlen wir dir eine Tropfschalezu verwenden und diese mit Wasser zu befüllen. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass das Wasser in der Tropfschaledie Luft mit Feuchtigkeit anreichert. Dies führt schlussendlich zu einem saftigeren Grillergebnis.

Kann ich den Gasgrill auf dem Balkon stehen lassen?

Einen Gasgrill aus Edelstahl kann man bedenkenlos auf dem Balkon stehen lassen. Dieses hochwertige Material ist robust und rostet nicht. Gasgrills aus Stahl können durch Gewitter usw. anfangen zu rosten.

Ebenso ist es empfehlenswert eine Abdeckhaube zu verwenden. So ist der Grill vor direkter Sonneneinstrahlung und Gewittern geschützt.

Wie reinige ich am besten den Grillrost?

Dank der Möglichkeit den Rost schnell aufheizen zu können, ist die Reinigung bei einem Gasgrill weniger kompliziert.

Du benötigst vorerst nur eine Bürste. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kann man zu Reinigungsmitteln greifen.

Folgendermaßen solltest du vorgehen:

  1. Bring deinen Grill auf Höchsttemperatur;
  2. Lass das Fett abbrennen bis kein Qualm mehr zu sehen ist;
  3. Nutze nun die Bürste um den Schmutz zu entfernen.

Du solltest nicht zu fest mit der Bürste schrubben. Lass lieber den Rost etwas länger ausbrennen! Ein Gusseisengrillrost solltest du nur mit einer Messingbürste reinigen, jedoch geht auch eine Stahlbürste bei vorsichtiger Verwendung.

Nutze für die Reinigung von Gusseisen auf keinen Fall Wasser. Es werden speziell Mittel für die Reinigung von Gusseisen angeboten.

Edelstahl kann bedenkenlos mit Wasser gereinigt werden. Jedoch reicht die Bürste in den meisten Fällen aus.

Hier noch ein detailliertes Video über die Reinigung von Gasgrills:

Welche Gasflasche eignet sich am besten?

Für einen Gasgrill benötigt man Propan- oder Butangas. Beide Gase haben ihre Vor- und Nachteile. Um diese auszugleichen wird oft ein Gemisch aus beiden Gasen angeboten.

Gasflaschen sind in verschieden Größen erhältlich:

  • 5 kg Flasche (klein)
  • 11 kg Flasche (mittel)
  • 33 kg Flasche (groß)

Die meisten Gasflaschen sind Pfandflaschen (rot und grün) und können immer wieder aufgefüllt werden.

Gasflasche Pfand
Klein 20-25 €
Mittel 30-35 €
Groß 60-70 €

Für einen Balkon Gasgrill reicht eine 5 kg Flasche vollkommen aus, weil:

  • Ein Gasgrill für den Balkon meistens nur mit max. 2 Brenner ausgestattet ist.
  • Die Betriebstemperatur zügig erreicht wird.
  • Die Gaszufuhr abgestellt werden kann.
  • Meistens nur für wenige Personen gegrillt wird.

Eine 5 kg Flasche sollte bei normalen Gebrauch mehrere Grillabende überstehen. Genau Angaben sind schwer zu treffen, da die Anzahl und die Leistung der Brenner unterschiedlich ist. Ebenso ist das Grillverhalten ein relevanter Faktor.

Wie lange kann man eine große Gasflasche nutzen?

Wie oben schon erwähnt, sind genaue Angaben schwer zu treffen. Du kannst aber mit einer allgemeinen Formel den Verbrauch deines Gasgrills einfach berechnen:

75 Gramm x Anzahl der Brenner x Leistung der Brenner in kW

Mit dieser Formel kannst du den Verbrauch pro Stunde berechnen und durch den Inhalt deiner Gasflasche (z.B. 5000 g) teilen, um dann die Anzahl der nutzbaren Stunden herauszufinden.

Wie lagere ich die Gasflaschen richtig?

Die meisten Grillwagen auf dem Markt haben einen integrierten Stauraum für die Gasflasche, die dort bedenkenlos gelagert werden kann.

Jedoch ist das nicht immer der Fall. Deshalb sollte man vor allem darauf achten:

  • Die Gasflasche vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Durch die direkte Sonneneinstrahlung könnte ein erhöhter Druck in der Gasflasche aufgebaut werden. Jedoch besteht bei europäischen Temperaturen eher weniger Gefahr.
  • Die Gasflasche nicht in geschlossenen Räumen zu lagern. Gas könnte austreten und sich in dem Raum ansammeln.
  • Die Gaszufuhr immer abzudrehen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_46110810/grillen-auf-dem-balkon-was-ist-erlaubt-diese-vorschriften-gibt-es.html

[2] https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/freizeit-alltag/grillen-garten-balkon

[3] https://gasgrill-testportal.de/gasgrill-auf-dem-balkon/

[4] https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_58221712/lavasteingrill-welche-vorteile-bietet-er-.html

Bildquelle: 123rf.com / 20495976

Warum kannst du mir vertrauen?

Thorsten hat bereits mehrere Male an internationalen Grill-Wettbewerben teilgenommen und es mehrfach in die Top 3 geschafft. Er hat mehrere Grills zuhause und kann die unterschiedlichsten Gerichte auf seinen Grills zubereiten.