fruchtpresse-test
Zuletzt aktualisiert: 20. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

15Stunden investiert

4Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Fruchtpressen bieten eine tolle Möglichkeit, um der täglichen Vitaminzunahme einfach und schnell zu erfüllen. Du kannst dir jederzeit wann du möchtest einen frischen Saft machen. Aber bei der großen Auswahl hat man die Qual der Wahl.

Mit unserem Fruchtpresse Ratgeber wollen wir dir dabei behilflich sein, die perfekte Fruchtpresse für dich zu finden. In diesem Ratgeber haben wir mehrere Arten von Fruchtpressen verglichen und dir die jeweiligen Vor- und Nachteile aufgelistet. Das wird deine Kaufentscheidung deutlich vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Fruchtpressen ermöglichen es dir schnell und einfach einen Saft zu machen in kleinen aber auch in großen Mengen.
  • Es gibt viele verschiedene Arten von Fruchtpressen, die alle für verschiedene Verwendungszwecke sind. Eine Art ist für viel Saft perfekt, die andere für wenig Saft.
  • Bei den Fruchtpressen unterscheidet man prinzipiell manuelle und elektrische Fruchtpressen.

Fruchtpressen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt zig Fruchtpressen auf dem Markt, jedoch überzeugen nicht alle in ihrer Qualität und Stabilität.

Hier haben wir dir die Top Fruchtpressen herausgesucht, damit dir die Entscheidung leichter fällt.

Die beste Allround Fruchtpresse

Die Russel Hobbs Orangen- und Zitruspresse ist eine elektrische Presse. Sie ist mit einer Ausgusstülle mit Tropf-Stopp-Funktion und mit zwei Drehrichtungen für die maximale Saftausbeute ausgestattet. Die Saftpresse beginnt automatisch zu rotieren, sobald Druck von oben ausgeübt wird.

Die Oberfläche von der Allround Fruchtpresse, besteht aus hochwertigem, gebürstetem Edelstahl mit Kunststoffapplikationen. Außerdem sind zwei Presskegel in verschiedenen Größen mit enthalten.

Bewertung der Redaktion: Diese Fruchtpresse ist genau richtig für dich, wenn du gerne mal einen Orangensaft oder andere Zitrusfrüchte trinkst und auf der Suche nach einem kleinen und kompakten Gerät suchst.

Die beste elektrische Zitruspresse für den kleinen Geldbeutel

Die Clatronic ZP 3066 Zitruspresse hat ein Fassungsvermögen von 1,2 Liter. Es sind zwei Presskegel vorhanden für die individuelle Verarbeitung. Für die bestmögliche Entsaftung ist sowohl ein Linkslauf, als auch ein Rechtslauf möglich.

Diese Fruchtpresse besteht aus Plastik und hat zusätzlich eine praktische Kabelaufwicklung. Somit kann man das Gerät einfach und ordentlich verstauen oder auch auf der Küchenzeile stehen lassen.

Bewertung der Redaktion: Solltest du auf der Suche nach einer Zitruspresse sein, die automatisch durch Druck funktioniert und gerade knapp bei Kasse bist, dann ist der von Clatronic eindeutig die beste Option für dich.

Die beste Hebelfruchtpresse

Diese sichere und stabile Hebelsaftpresse aus Schwergusseisen von Zulay Kitchen ist einer der besten ihrer Art. Diese Presse kann die größtmögliche Saftausbeute aus Zitrusfrüchten holen. Durch die praktische Hebelbewegung, ist der kleinste Kraftanspruch ausreichend.

Die abnehmbaren sind außerdem Spülmaschinenfest. Du brauchst dir auch keine Gedanken machen, dass die Presse umkippen könnte. Durch ihr schweres hochwertiges Material und ihren Gummifüßen ist sie stand- und rutschfest.

Bewertung der Redaktion: Wenn du schnell  und viel Saft herstellen möchtest, dann ist diese Hebelpresse genau das richtige für dich.

Die beste Spindelpresse

Die Spindelpresse von TecTake hat ein Fassungsvermögen von sechs, zwölf, und sogar achtzehn Litern. Diese Presse ist für so gut wie für jedes Obst geeignet. Die Spindelpresse besteht aus Eichenholz, Gusseisen und Stahl.

Zusätzlich ist ein Presstuch aus Polyester mit enthalten. Damit kann man ganz schnell und einfach die Obstreste aus der Presse holen. Die Presse funktionert mechanisch mit einer traditionellen Spindelpressung.

Bewertung der Redaktion: Solltest du öfter eine große Menge an Obst verarbeiten wollen, so ist diese Spindelpresse von TecTake die richtige für dich.

Die beste elektrische Zitruspresse


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (25.11.22, 02:33 Uhr), Sonstige Shops (02.12.22, 19:35 Uhr)

Die Zitruspresse von WMF überzeugt vor allem in ihrem schlichtem Design. Die Presse besteht aus Cromargan matten Edelstahl und Plastik. Sie ist in einem silber / schwarz oder in komplett schwarz zu erhalten.

Bei dieser Presse sind zwei Kegel und ein Siebeinsatz aus Edelstahl. Das Kabel ist 1 Meter lang und zusätzlich ist die Presse Rutschfest. Die Ausgusstülle liegt in 15 cm Höhe damit der Saft direkt in ein Trinkglas fließen kann.

Bewertung der Redaktion: Dieses schlichte und elegante Design dieser WMF Zitruspresse ist eines der besten. Es passt vom Aussehen in jede Küche.

Die beste manuelle Zitrusspresse

Die Relaxdays Zitruspresse ist klein kompakt und funktioniert ganz ohne Strom. Ihre kleine kompakte Größe lässt sich problemlos in einer Schublade verstauen. Die Presse hat zwei verschiedene Einsätze womit es dir ermöglicht, die richtige Größe für die richtige Frucht zu nutzen.

Die Presse ist perfekt fürs Backen, Kochen und Cocktailmixen. Die Saftpresse besteht aus einem hochwertigem Aluminium welches so beschichtet ist, dass sie es zum reinigen nur kurz abspülen müssen. Die Presse ist dennoch Spülmaschinenfest.

Bewertung der Redaktion: Kochst oder backst du oft mit Zitrusfrüchten oder magst du deine Getränke gerne mit Zitrusfrüchten, dann ist diese Presse sehr gut für dich geeignet.

Fruchtpressen: Kauf- und Bewertungskriterien

In dem folgenden Abschnitt werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen den unzähligen Arten von Standregalen entscheiden kannst. Diese Kriterien helfen dir, die verschiedenen Standregale zu vergleichen:

In den nachfolgenden Absätzen werden wir näher auf die einzelnen Kriterien eingehen.

Größe / Kapazität

Fruchtpressen werden in sehr vielen verschiedenen Größen angeboten. Es gibt kleine aber auch sehr große Geräte. Je nach dem wie viel Platz du an deinem Verwendungsort hast, hast du freie Wahl zu entscheiden wie groß das Gerät sein soll. Fruchtpressen die manuell zu bedienen sind, sind meist kleiner und auch leichter. Automatische Pressen sind hingegen meist größer und schwerer.

Natürlich hängt es auch an der zu verarbeitenden Obstmenge ab. Solltest du eine Fruchtpresse nur für dich benutzen wollen und auch nur um gelegentlich mal ein Glas Saft zu trinken, dann ist eine kleine manuelle Fruchtpresse genügend.

Bei einer Spindelpresse sieht es schon ganz anders aus. Mit so einem Gerät kannst du eine größere Menge an Obst verarbeiten. Dementsprechend ist die Größe des Geräts auch nicht gerade klein.

Zusätzlich solltest du das Gewicht beachten. Nicht jeder möchte seine Presse immer zugänglich irgendwo hinstellen, sondern nur rausholen wenn sie gebraucht wird. Bei großen Geräten ist das verstauen also mühseliger als bei einem kleinen, leichten Gerät.

Design / Material

Fruchtpressen gibt es in vielen unterschiedlichen Farben und Designs. Es sollte also kein Problem sein eine optisch ansprechende Presse zu finden. Heutzutage werden sie in vielen Variationen angeboten.

Auch beim Material hast du viel Auswahl. Magst du einen metallischen Look, dann kannst du aus vielen Edelstahl-Pressen auswählen. Magst du es lieber leicht und kompakt? Dann kannst du Presse bestehend aus Plastik kaufen.

Ob elegant oder doch eher robust, du hast bei Fruchtpressen so gut wie alles mit bei. Bei der Farbe gibt es ebenso so gut wie keine Einschränkungen.

Features / Extras

Jede Art von Fruchtpressen ist verschieden. Manche sind klein und können mit einer Hand benutzt werden und manche mit zwei oder sogar garkeinen Händen. Bei den kleinen manuellen Pressen ist es üblich, dass sie keinen Behälter haben um den Saft aufzubewahren. Man muss also eine Kanne oder Tasse immer bereit haben.

Bei elektrischen und größeren ist es meist der Fall, dass sie integrierte Behälter für den Saft haben. So hat muss man nicht ständig Angst haben das mal was daneben gehen könnte.

Wie groß der Fruchfleischbehälter sein soll, solltest du abwägen an der Menge von Saft die du herstellen möchtest.

Manche Fruchtpressen haben nur einen sehr kleinen Behälter, somit wärst du gezwungen das Auspressen oft zu unterbrechen, um den Behälter auszuleeren. Es gibt Fruchpressen mit extra großem Auffassungsvermögen, somit würde sich das Pressen sehr viel angenehmer gestalten.

Bei vielen Fruchtpressen ist eine Bürste mit bei, damit man die Geräte gründlich und einfach säubern kann. Damit hat man den Vorteil wirklich in jede Nische und Krümmung zu kommen, damit auch nichts antrocknet.

Handhabung

Bei der Handhabung bei Fruchtpressen kommt es immer darauf an um welche Art von Fruchtpressen es sich dabei handelt. Erstmal ist zu unterscheiden ob es sich um eine manuelle oder eine automatische Fruchtpresse handelt. Dementsprechend ist dann auch die Bedienung verschieden.

Bei den verschiedenen Arten gibt leichte aber auch etwas mehr kompliziertere Bedienungen. Bei beispielsweise einer Zitronenfruchtpresse ist die Handhabung sehr leicht. Du musst lediglich deine Zitrone in zwei schneiden und eine Hälfte in die Presse legen. Anschließend musst du manuell die zwei Hebel zusammendrücken mit deiner Hand und schon fließt der Zitronensaft.

Es gibt aber auch eine klassische Fruchtpresse, wo du die Hälfte auf auf das Gerät in einer drehenden Bewegung rauf drücken musst. Hier ist der Kraftaufwand höher und kann bei größeren Mengen erschöpfend sein.

Bei elektrischen Fruchtpressen fällt der Kraftaufwand weg. Du musst lediglich deine Frucht in das Gerät tun und sie presst den Saft dann automatisch aus ohne das du deine Muskeln beanspruchen musst.

Fruchtpressen: Häufig gestellte Fragen und Antworten

In den folgenden Abschnitt haben wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Fruchtpresse herausgesucht und beantwortet. Sobald du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essenziellen Kenntnisse über Fruchtpressen haben.

Für wen eignet sich eine Fruchtpresse?

Im Grunde genommen eignet sich eine Fruchtpresse für jede Person. Man kann prinzipiell nichts falsch machen, wenn man sich eine Fruchtpresse zulegt, denn damit hat man eigentlich nur Vorteile. Leute die gerne zuhause Saft trinken und sich ihren eigenen Saft frisch pressen wollen, empfiehlt es sich ganz besonders eine Fruchtpresse zu zulegen.

Das Entsaften von Obst und Gemüse ist eine einfache Möglichkeit, die tägliche Vitaminaufnahme zu erhöhen. Mindestens fünf Portionen frisches Obst oder Gemüse pro Tag, ist die Empfehlung für einen gesunden Lebensstil aber nicht immer hat man dafür Zeit wenn man einen stressigen Alltag hat.

fruchtpresse-test

In einem Glas Orangensaft sind so viele Vitamine und Nährstoffe enthalten die der Körper braucht. Bereits ein Glas Orangensaft kann bis zu 50 Prozent des Vitamin C Bedarfs abdecken. (Bildquelle: Alice Pasqual / Unsplash)

Eine perfekte Lösung für dieses Problem ist die Fruchtpresse. Frisch gepresste Säfte kannst du perfekt in deinem Alltag über integrieren. Du kannst entspannt deinen deinen Saft den Abend zuvor oder auch am morgen zubereiten und ihn dann als den Tagbegleiter mitnehmen.

Elektrische Fruchtpressen eignen sich für alle, die ohne großen Kraftaufwand frisch gepressten Saft herstellen möchten, aber Alltag nicht so viel Zeit haben.

Welche Arten von Fruchtpressen gibt es?

Wenn du dich dazu entscheidest dir eine Fruchtpresse zuzulegen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wir stellen dir in diesem Abschnitt 4 Arten von Fruchtpressen vor, dessen Vor- und Nachteile wir nachfolgend zusammengestellt haben:

Art Vorteile Nachteile
Hebelsaftpresse unkomplizierte Handhabung, niedriger Kraftaufwand nimmt viel Platz ein und schwer zu verstauen
Zitruspresse einfache Handhabung, leicht zu verstauen leichte Reinigung,Krauftaufwand
elektrische Zitruspresse kein Kraftaufwand, leichte Handhabung Stromverbrauch
Spindelpresse große Kapazität Kraftaufwand, groß und schwer, aufwändige Reinigung

Wer wenig platz hat, sollte sich lieber eine kleine Fruchtpresse kaufen die wenig Kapazität anbietet. Es gibt sowohl manuelle aus auch elektrische Fruchtpressen die klein sind.

Eine elektrische Zitruspresse ist perfekt für diejenigen die viel und oft Saft trinken. Der Kraftaufwand fällt weg und und man kann schnell und einfach viel Saft herstellen. Zwar muss man bei dem Gerät akzeptieren, dass ein Stromverbrauch vorhanden ist aber dafür man sich körperlich nicht anstrengen.

Eine Spindelpresse ist perfekt für große Mengen von Saft. Eine solche Art von Presse hat meist eine hohe Kapazität. Das negative hierbei ist jedoch das Gewicht und die Größe des Geräts. Dies erschwert die Verstauung der Presse. Außerdem ist es durch die Größe auch aufwendig zu reinigen.

Bei einer unkomplizierten Handhabung und weniger Kraftaufwand ist die Hebelsaftpresse perfekt. Zwar ist sie etwas groß und somit auch schwerer zu verstauen, jedoch kann man mit weniger Anstrengung schnellen Saft herstellen.

Was kostet eine Fruchtpresse?

Die Preisspanne ist sehr groß, aufgrund der vielen verschiedenen Arten und Materialien der Fruchtpressen. Die Größe, Qualität, Extras und die vielen unterschiedlichen Hersteller spielen dabei eine wichtige Rolle für den Preis. Die Preise für eine Fruchtpresse können von circa 15 bis 100 Euro schwanken.

Typ Preisspanne
Manuelle Zitruspresse circa 15 bis 37 Euro
Hebel Saftpresse ca 25 bis 70 Euro
elektrische Fruchtpresse circa 30 bis 70 Euro
Spindelfruchtpresse circa 40 bis 100 Euro

Es gibt von Fruchtpressen viele Hersteller, die sehr verschiedene Preise verlangen. Natürlich kommt es auch auf das verwendete Material an, denn beispielsweise die gleiche Art wie eine manuelle Zitruspresse kostet aus Edelstahl mehr, als eine aus Plastik.

Wo kann ich eine Fruchtpresse kaufen?

In Supermärkten, im Fachhandel aber auch in diversen Onlineshops findet man mittlerweile Fruchtpressen. Laut unseren Recherchen werden Fruchtpressen am meisten über diese Onlineshops gekauft:

    • otto.de
    • metro.de
    • real.de
    • amazon.de
    • vitality4life.de

Sollte dir eine Fruchtpresse gefallen, welches wir auf unserer Seite vorgestellt haben, kannst du direkt zuschlagen. Alle Pressen sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Fruchtpresse?

Fruchtpressen variieren aus den unterschiedlichsten Größen, Materialien und Designs und trotzdem hat jedes der Modelle seine Vor- und Nachteile. Nachfolgend geben wir dir eine kleine Übersicht über die Alternativen zu Fruchtpressen.

Typ Beschreibung
Zentrifugalentsafter – Schnelle Entsaftungsmethode und meist zum kleinen Preis
– Zutaten müssen kaum bis gar nicht klein geschnitten werden
– Hitzeentwicklung und Oxidation führt zu Nährstoffverlust
– Eignet sich nicht für Blattgrün und Gräser
Slow juicer – Nährstoffe gehen nicht verloren
– Keine Zutatenbeschränkung
– Leise beim benutzen und ist schnell zu reinigen
– Hohe Anschaffungskosten
– Obst muss klein geschnitten werden wegen engen Einfüllschacht
– Langsamer Prozess
Dampfentsafter – große Kapazität
– Obst muss nicht geschält oder entkernt werden
– Durch Hitze und Wasserdampf werden Keime und Bakterien abgetötet
– Keine Eignung für kleine Mengen an Saft
– Nährstoffe gehen verloren
– Der Saft muss erstmal abkühlen bevor er verzehrt wird

Jedes dieser Geräte hat seine eigenen gewissen Vorteile, dennoch überzeugt die Fruchtpresse hinsichtlich vieler Aspekte.

Wie benutze ich eine Fruchtpresse richtig?

Die Technik variiert, denn bei jeder Art von Fruchtpresse musst du meist anders vorgehen und kannst nicht eine Technik für alle Geräte nutzen.

Bei einer Fruchtpresse mit einem Presskegel ist die Technik relativ einfach. Als erstes solltest du die Zitrusfrucht halbieren und nacheinander auf den Kegel pressen. Wichtig ist hier, dass du die Frucht nicht gerade rauf legst sondern leicht gekippt. Dies ermöglicht es dem Kegel, der Frucht all den Saft zu entnehmen. Bei einer manuellen Presse würde sich der Kegel von alleine drehen. Bei einer manuellen musst du jedoch die Frucht zusätzlich mit einer drehenden Bewegung auspressen.

Bei anderen Fruchtpressen ist es üblich die Zutaten erstmal zu entkernen und in kleine Stücke zu schneiden. Diese musst du anschließend in das Gerät tun und den Saft auspressen. Wie schon oben erwähnt, je nach Gerät variiert die Technik.

Wie reinige ich eine Fruchtpresse?

Anders als bei der Technik ist bei allen Geräten die Reinigung sehr wichtig, für die Langlebigkeit des Geräts und die problemlose Nutzung. Die Reste vom Obst und Gemüse, welche sich Trester nennen, sollten so schnell wie möglich aus dem Gerät entfernt werden.

Andernfalls droht er am Gerät anzutrocknen und sich dann nur noch mühsam entfernen zu lassen. Besonders bei Fruchtpressen ist es schwer in die Nischen und Ecken zu kommen, deswegen ist meist eine Bürste mit vorhanden. Die Bürste ermöglicht es besonders gut die Reibeflächen und Siebe von den Trestern zu befreien.

fruchtpresse-test

Am morgen einen frischen Saft zum Frühstück zu trinken, kann sehr erfrischend sein. Mit einer Fruchtpresse lässt sich ein Saft schnell und unkompliziert morgens zubereiten. (Bildquelle: Monika Grabkowska / Unsplash)

Natürlich kannst du die Einzelteile auch einfach in die Spülmaschine tun, davor solltest du trotzdem alle Reste entfernen, denn sobald sie getrocknet sind wird auch eine Spülmaschine nicht groß weiterhelfen können.

Solltest du deine Presse nach Benutzung nicht gründlich gereinigt haben, so kann die Gefahr bestehen, dass sich Schimmel bildet. Das ist weder für die Qualität deines Saftes gut, noch für dich und deine Gesundheit.

Fazit

Eins steht fest: Fruchtpressen helfen dir dabei die tägliche Vitaminzufuhr zu unterstützen und zu vereinfachen. Eine Fruchtpresse eignet sich vor allem für diejenigen, die gerne frischen Saft schnell und einfach zubereiten wollen.

So ein Küchenhelfer kommt perfekt wenn du mal Gäste hast oder einfach wenn du Lust auf etwas frisches zu trinken hast. Im Sommer ist es ein echter Gewinn so etwas zu besitzen. Hast du dich erst einmal für eine Fruchtpresse entschieden, so sollte dem Säfte pressen nichts mehr im Weg stehen.

Bild: 123rf.com/ 121112928

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte