Cheddar Käse
Zuletzt aktualisiert: 6. Mai 2021

Würzige Käsesorten erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Ganz weit vorne steht dabei auch der Cheddar Käse. Die Käsesorte ist vielfältig einsetzbar. Du kannst damit nicht nur Saucen verfeinern und Aufläufe überbacken, sondern den Käse auch einfach zu etwas Obst essen. Durch seinen würzigen Geschmack passt der Käse zu einer Vielzahl an Gerichten.

Hier erfährst du alles, was du über den Cheddar Käse wissen solltest. Auch wie ob der Käse gesund ist, ob wie es mit dem Verzehr während einer Schwangerschaft aussieht. Wir zeigen dir auch zwei einfache Rezepte, in denen du den Cheddar verwenden kannst. Außerdem zeigen wir dir welche alternativen Käsesorten es zum Cheddar gibt, und welche veganen Alternativen erhältlich sind.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Geschmack des Cheddars wird durch seinen Reifegrad bestimmt. Je nach Reifegrad variiert der Geschmack von mild bis hin zu intensiv-herzhaft. Allgemein handelt es sich bei Cheddar aber um eine würzige Käsesorte.
  • Cheddar kann man in fast jedem Supermarkt kaufen. Es gibt aber deutliche Unterschiede bezüglich der Qualität des Käses, je nachdem ob man abgepackten Käse kauft, oder sich ein Stück bei der Käsetheke mitnimmt.
  • Statt Cheddar zu verwenden, kann man auch andere Käsesorten als Ersatz nutzen. Inzwischen gibt es auch einige vegane Ersatzprodukte zu kaufen, oder du hast die Möglichkeit dir vegane “Käse”-Saucen selbst zu machen.

Definition: Was ist Cheddar Käse?

Bei der Käsesorte Cheddar handelt es sich um einen Hartkäse, der aus Kuhmilch hergestellt wird. Er verfügt über einen recht hohen Fettgehalt, und zwar ungefähr 50%. Er ist in verschiedenen Reifegraden erhältlich, wodurch vor allem der Geschmack und die Konsistenz bestimmt werden.

Jüngere Cheddar Käse, die noch nicht allzu lange reifen, sind vom Geschmack her relativ mild und haben eine sahnige Konsistenz. Dies verändert sich stark mit der Zunahme der Reifezeit. Käse die länger reifen haben eine festere Konsistenz und auch einen weitaus kräftigeren Geschmack.

Die folgende Tabelle soll dir einen Überblick über die verschiedenen Reifegrade des Cheddars geben. So siehst du auf einen Blick ab wann ein Cheddar, wie schmeckt, und welcher Reifegrad deshalb für dich am geeignetsten ist.

Reifegrad Dauer Geschmack
junger Cheddar ca. drei Monate mild
mittelalter Cheddar vier bis sechs Monate würzig-nussig
alter Cheddar neun Monate bis zu zwei Jahre intensiv-herzhaft

Wie du hier also siehst bestimmt der Reifegrad den Geschmack des Cheddars. Dadurch wird auch bestimmt, für was der Käse verwendet werden kann, und für welche Gerichte er sich eignet.

Er eignet sich, je nach Reifegrad, nicht nur hervorragend zum Überbacken von Gerichten, sondern auch um Obst dazu zu essen. Vor allem Trauben schmecken in Verbindung mit Cheddar besonders gut.

Dafür kannst du den Hartkäse entweder mit einem Messer in Würfel schneiden, oder aber du verwendest einen Käsehobel, um Stücke des Cheddars abzuhobeln. Natürlich kannst du auch ein Käsemesser nutzen, um Scheiben von dem Käseblock abschneiden zu können.

Hintergründe: Was du über Cheddar Käse wissen solltest

Bevor wir dir Rezepte und Alternativen für den Cheddar Käse näherbringen, ist es sinnvoll sich erst einmal einen Überblick über das Thema zu schaffen. Dafür erlangst du im Folgenden alle nötigen Hintergrundinformationen zum Cheddar. In den nächsten Abschnitten beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Cheddar Käse.

Woher kommt Cheddar Käse?

Ursprünglich stammt die Käse-Art aus der Grafschaft Somerset, die im Süd-Westen Englands liegt. Hier wurde der Käse schon vor mehreren hundert Jahren hergestellt. Der originale Cheddar wir auch immer noch in dieser Grafschaft hergestellt, und verfügt sogar über eine geschützte Bezeichnung, und zwar “West Country Farmhouse Cheddar”.

Der Name “Cheddar” ist keine geschützte Bezeichnung.

Heutzutage wird Cheddar auf der ganzen Welt produziert, und ist dadurch auch fast überall erhältlich. Vor allem in Irland und in den USA werden große Mengen Cheddar produziert, die zum Teil weltweit verkauft werden. Natürlich gibt es ja nach Hersteller qualitative Unterschiede.

Wie wird Cheddar Käse hergestellt?

Die Herstellung des Käses wir als “Cheddaring” bezeichnet. Dabei wird Kuhmilch mit Lab und Bakterien vermischt und solange erhitzt, bis sich Käsebruch gebildet hat. Dieser Bruch wird dann in Blöcken geschnitten die übereinandergeschichtet.

Dadurch wird der untere Block durch die auf ihm liegenden Blöcke gepresst. So verliert er an Molke. Außerdem soll dadurch eine geschmeidige und glatte Konsistenz geschaffen werden.

Cheddar Käse

Zur Herstellung von Cheddar wird meistens pasteurisierte Milch verwendet, nur noch wenige Käsereien stellen Cheddar aus Rohmilch her. (Bildquelle: Couleur/ Pixabay)

Diese Blöcke werden daraufhin wieder zerkleinert, und es wird etwas Salz hinzugegeben. Danach wird diese Masse in Formen gepresst. So bekommt der Käse keine Löcher, sondern bleibt ein kompakter Block.

Wo bekomme ich Cheddar Käse her?

Heutzutage gibt es Cheddar in so ziemlich jedem Supermarkt zu kaufen. Hier findest du vor allem abgepackte Varianten, die häufig schon in Scheiben geschnitten sind. Wenn du etwas besseren Cheddar kaufen willst, solltest du nicht den schon geschnittenen Käse wählen, sondern lieber zum abgepackten Käseblock greifen.

Wirklich qualitativ guten Cheddar, findest du bei gut sortierten Käsetheken. Hier liegt der Käse meist unverpackt in der Theke. Je nach Geschäft ist es auch möglich ein Stück des Käses vor dem Kauf zu probieren. Wenn das nicht erlaubt ist, würden wir dir empfehlen erst ein kleineres Stück des Cheddars zu kaufen, um zu testen, ob er deinen Geschmack trifft.

Wie schmeckt Cheddar Käse?

Bei dem Geschmack des Cheddars kommt es vor allem auf den Reifegrad des Käses an. Wie oben schon ausführlicher erklärt, variiert der Geschmack des Käses je nachdem wie lange er gereift ist.

Allgemein kann man aber sagen, dass Cheddar zu den würzigeren Käsesorten gehört. In der Regel hat der Käse einen recht intensiven, würzigen und herzhaften Geschmack. Durch seinen doch recht starken Geschmack, dominiert der Cheddar häufig die Speisen, in denen er verwendet wird.

Cheddar Käse

Cheddar eignet sich auch hervorragend zum Überbacken, mit seinem würzigen Geschmack kann er Gerichte verfeinern. (Bildquelle: Sigmund/ Unsplash)

Solltest du also auf der Suche nach einem Käse sein, der deinem Gericht nur eine leichte Käse-Note verleiht, aber den anderen Zutaten nicht die Show stiehlt, dann bist du beim Cheddar falsch.

Durch seinen würzigen Geschmack kann der Cheddar fade Gerichte aufwerten, und ihnen eine würzige Note verleihen. Außerdem ist der Cheddar Käse auch unverarbeitet zu genießen. Beispielsweise als Scheiben auf einem Brot, oder in Würfeln zu Obst. Diese Käsesorte ist vielfältig einsetzbar.

Ist Cheddar Käse laktosefrei?

Dadurch, dass Cheddar Käse einen langen Reifunsprozess durchläuft, liegt der Laktosegehalt des Käses unter 0,1%. Somit gilt er als laktosefrei. In der Regel sollte es also Personen, die unter einer Laktoseintoleranz leiden trotzdem möglich sein diese Käsesorte zu genießen, ohne dass ihr Körper darauf mit Intoleranz reagiert.

Wenn du laktoseintolerant bist, solltest du trotzdem erst einmal ein kleines Stück des Cheddars probieren, und darauf achten, wie es dir danach geht. Auch wenn Cheddar als laktosefrei gilt, kann es trotzdem sein, dass manche Personen diesen Käse nicht vertragen. Das ist zum Teil auch immer davon abhängig, wie sensibel derjenige auf Laktose reagiert.

Wie gesund ist Cheddar Käse?

Wenn bei der Frage, ob Cheddar gesund ist, nicht unbedingt auf die Kalorien des Käses achtet, kann man sagen, dass Cheddar schon ziemlich gesund ist. Denn der Käse verfügt über viele Mineralstoffe und Vitamine.

Cheddar Käse enthält einige wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Zum einen enthält Cheddar viel Vitamin A, wodurch er nicht nur bei einer guten Sehkraft unterstützt, sondern auch förderlich für die Schleimhäute sowie die Haut ist. Außerdem ist Cheddar reich an den Mineralstoffen Phosphor und Calcium.

Die Kombination der beiden Mineralstoffe fördern starke Zähne und Knochen. Für gesunde Zähne sorgt zudem auch, das im Käse enthaltene Fluorid, das den Zahnschmelz stärkt.

Somit ist zu sagen, dass der Cheddar eine relativ gesunde Käsesorte ist. Dafür sind vor allem die Vitamine und Mineralstoffe verantwortlich, denn beim Thema Kalorien schneidet der Cheddar eher schlecht ab. Der Käse ist mit ungefähr 390 Kalorien pro 100 Gramm Käse, eher ein Schwergewicht in diesem Bereich.

Wie lagere ich Cheddar Käse richtig?

Bei abgepacktem Cheddar musst du beim Lagern nicht auf viel achten. Den abgepackten Käse kannst du einfach in der Packung lassen, und im Kühlschrank lagern. Achte darauf, dass du den Käse nach dem Öffnen schnell genug verbrauchst, da dieser oft nicht so lange haltbar ist.

Wenn du unverpackten Cheddar am Stück gekauft hast, zum Beispiel an einer Käsetheke, solltest du ein paar Aspekte beachten. Du solltest den Cheddar in ein beschichtetes Käsepapier wickeln, und ihn dann so im Kühlschrank lagern.

Wenn du über kein Käsepapier verfügst, kannst du den Cheddar auch in ein leicht feuchtes Baumwolltuch einschlagen, und ihn im Kühlschrank lagern. So verlängerst du die Haltbarkeit des Käses.

Darf ich Cheddar Käse während der Schwangerschaft essen?

Dabei kommt es in erster Linie darauf aus welcher Milch der Cheddar hergestellt wurde. Normalerweise wird heutzutage zur Herstellung von Cheddar pasteurisierte Milch verwendet. Dadurch ist es unbedenklich den Käse während der Schwangerschaft zu verzehren.

Cheddar aus pasteurisierter Milch kannst du auch in der Schwangerschaft essen. (Bildquelle: pixabay / Marncom)

Nur noch wenige traditionelle Käsereien nutzen nur Herstellung des Käses Rohmilch, wodurch dem Käse ein intensiverer Geschmack verliehen wird. Auf Cheddar aus Rohmilch solltest du jedoch während der Schwangerschaft verzichten.

Cheddar Käse: Die besten Rezepte & Alternativen

Im folgenden Abschnitt gehen wir zuerst auf Alternativen für Cheddar ein. Wir zeigen dir sowohl andere Käsesorten, die du anstelle des Cheddar Käses verwenden kannst, als auch vegane Alternativen und Ersatzprodukte. Danach haben wir noch einige Rezeptideen für dich als Inspiration zusammengestellt, damit du siehst auf welche verschiedenen Weisen du Cheddar verwenden kannst.

Alternativen für Cheddar Käse

Es gibt kann verschiedene Gründe geben, warum du keinen Cheddar verwenden willst. Vielleicht hast du gerade einfach keinen Cheddar da oder du magst den Geschmack des Hartkäses nicht. Vielleicht verträgst du Milchprodukte nicht oder du willst aus anderen Gründen keine Milchprodukte konsumieren.

Das ist kein Problem es gibt sowohl andere Käsesorten, die du statt Cheddar verwenden kannst, als auch Ersatzprodukte, die keine Milch enthalten. Im Folgenden zeigen wir dir die alternativen Käsesorten, sowie vegane Ersatzprodukte für Cheddar.

Alternative Käsesorten

Wenn du zwar Käse für bestimmt Gerichte verwenden willst, aber keinen Cheddar zu Verfügung hast, oder dessen Geschmack nicht magst, dann kannst du andere Käsesorten wählen.

Eine gute Alternative ist Gouda. Dabei handelt es sich, sowie beim Cheddar auch, um einen Hartkäse. Auch der Geschmack des Goudas wird durch den Reifegrad des Käses bestimmt. Während junger Gouda recht mild schmeckt und eine sehr geschmeidige Konsistenz hat, wird er mit längerer Reifezeit geschmacklich würzig und pikant. Vor allem der mittelalte Gouda eignent sich als Alternative für den Cheddar Käse.

Auch den Gouda kannst du in fast allen Supermärkten erhalten. Dabei gibt es ebenfalls einen qualitativen Unterschied zwischen dem schon geschnittenen und abgepackten Käse im Kühlregal, und dem offenen Gouda am Stück in der Käsetheke. Wenn du auf gute Qualität des Käses Wert legst, solltest du ihn an einer Käsetheke kaufen.

Eine andere Alternative für Cheddar ist eine Mischung aus Edamer und Tilsiter. Beim Edamer handelt es sich um einen fein-würzigen halbfesten Schnittkäse aus den Niederlanden. Der Tilsiter, ein Schnittkäse, verfügt ebenfalls über einen würzigen Geschmack. Je nach Reifegrad kann der Tilsiter aber auch kräftig und pikant schmecken.

Einzeln würden wir die beiden Käsesorten nicht als Alternative für Cheddar empfehlen, aber als Mischung können sie definitiv als Ersatz genutzt werden. Auch diese beiden Käsesorten in fast jedem Supermarkt zu finden. Wenn du nicht zwei einzelne Käsepackungen kaufen willst, kannst du an der Käsetheke nachfragen, ob sie dir die beiden Käse gleich reiben und mischen würden. So sparst du dir die Arbeit daheim.

Vegane Ersatzprodukte

Wenn du auf Milchprodukte verzichten willst, und dadurch auch alternative Käsesorten für dich nicht infrage kommen, kannst du einige vegane Ersatzprodukte ausprobieren. Egal ob du Milchprodukte nicht verträgst, oder du deinen Konsum von Milchprodukten reduzieren willst, die folgenden Alternativen kannst du versuchen.

Zum einen gibt es unzählige Rezepte für vegane “Käse”-Saucen, die unteranderem aus Cashew-Nüssen, Hefeflocken oder Kokosmilch gemacht werden. Probiere dich hier einfach am besten etwas aus, und versuche verschiedene Rezepte. Meistens solltest du dafür einen Mixer zur Verfügung haben.

In vielen veganen Rezepten wird Käse mit Cashewnüssen ersetzt. (Bildquelle: pixabay / ReadyElements)

Zum anderen gibt es heutzutage auch viele vegane Ersatzprodukte zu kaufen. Veganer “Käse” ist häufig in ganz normalen Supermärkten erhältlich. Oft gibt es dabei sogar verschiedene “Käsesorten”. Diese Ersatzprodukte schmecken aber nicht jedem, und auch die verschiedenen Marken schmecken unterschiedlich.

Auch hier empfehlen wir dir, dich einfach mal durch zu probieren. So kannst du selbst herausfinden, welche Ersatzprodukte für dich infrage kommen. Jedoch sind diese veganen Ersatzprodukte meistens relativ teuer. Wenn du also nicht allzu viel Geld für einen veganen Käseersatz ausgeben willst, dann versuche lieber ihn selbst zu machen.

Rezeptideen für die Verwendung von Cheddar Käse oder Alternativen

Cheddar ist eine sehr vielfältig verwendbare Käsesorte. Im Folgenden zeigen wir dir einige Möglichkeiten, wie du den Käse verwenden kannst. Natürlich kannst du den Käse auch einfach mit Obst oder auf einem Brot essen, diese Rezeptideen sind dagegen jedoch etwas ausgefallener:

  • Mac and Cheese: für das klassische amerikanische Nudelgericht, bestehend aus Makkaroni und Käse-Sauce, kannst du Cheddar nutzen (dafür musst du den Käse reiben, damit er leichter schmilzt)
  • Überbacken von Aufläufen: statt einen geschmacklich eher milderen Gratin-Käse zu verwenden, kannst du deinen Auflauf auch mit einem würzigen Cheddar überbacken
  • Käse-Dip: für Cracker oder auch Nachos, schmeckt besonders gut in Verbindung mit Jalapeños
  • Käse-Sauce: nicht für Mac and Cheese eignet sich der Käse, sondern auch für eine ganz einfache Käse-Sauce
  • Chili-Cheese-Nuggets: als Fingerfood eignet sich der Cheddar auch hier vor allem in Verbindung mit Jalapeños sehr gut

Wie du siehst, kannst du diese Käsesorte vielfältig in der Küche einsetzen. Neben den genannten Rezeptideen eignet sich der Cheddar auch sehr gut für Füllungen, wie zum Beispiel bei gefüllten Kartoffeln, oder zum Einrühren und Verfeinern von Suppen. Du kannst den Käse in den verschiedensten Gerichten ausprobieren, um herauszufinden für was du den Cheddar verwenden willst.

Fazit

Cheddar ist ein sehr beliebter Käse, der nicht nur weltweit produziert wird, sondern auch fast überall erhältlich ist. Es gibt deutliche qualitative Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern, sowie der Art und Weise wie du den Cheddar kaufst. Der Käse verfügt einen angenehmen würzigen Geschmack, mit dem du viele Gerichte verfeinern kannst. Aber Vorsicht, denn der Cheddar, kann die Speisen geschmacklich schnell dominieren.

Für alle, die keinen Cheddar zur Verfügung haben oder ihn nicht nutzen wollen, gibt es einige Alternativen. So kannst du trotzdem die Gerichte, für die normalerweise Cheddar verwendet wird, kochen. Dabei kannst du dann entweder andere Käsesorten oder vegane Alternativen verwenden. Diese Alternativen verfügen dann aber nicht über die Vitamine und Mineralstoffe, die der Cheddar Käse enthält, wodurch er relativ gesund ist.

Bildquelle: markstout / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte