Es passiert nicht nur Laien, dass Töpfe in der Küche am Boden anbrennen. Auch die besten Köche haben so etwas sicherlich schon erlebt.

Aber was kannst du bei einem angebrannten Topf tun? Wir zeigen dir in diesem Artikel die besten Tipps, um deinen Topf zu reinigen. Außerdem haben wir dir noch wertvolle Informationen zusammengestellt, die du über angebrannte Töpfe wissen solltest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Verzehren von angebrannten Lebensmitteln ist gesundheitsschädlich. Deswegen ist es wichtig, dass du deinen Topf reinigst, wenn er angebrannt ist.
  • Ein Topf brennt an, wenn nicht genügend Flüssigkeit im Topf vorhanden ist, oder wenn der Topfboden zu heiß ist. Das sind zwei Faktoren, die du leicht kontrollieren kannst.
  • Es gibt viele Hausmittel, die dir helfen können, einen angebrannten Topf zu reinigen. Die meisten Produkte dafür hast du wahrscheinlich schon zu Hause.

Unsere Produktempfehlung

Natron ist ein universelles Hausmittel, das sich für die verschiedensten Aufgaben im Haushalt eignet. Es eignet sich auch hervorragend, um einen Topf zu reinigen, der angebrannt ist.

Ehemalige Kunden bezeichnen das Produkt sogar als Wundermittel und schwärmen von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Küche und im sonstigen Haushalt.

Wieso brennt ein Topf an?

Es ist dir bestimmt schon passiert, dass dir beim Kochen der Boden deines Topfes angebrannt ist. Das kann verschiedene Ursachen haben:

  • Es ist zu wenig Flüssigkeit im Topf vorhanden.
  • Die Temperatur auf dem Topfboden ist zu hoch.

Diese beiden Ursachen lassen sich glücklicherweise ziemlich gut vermeiden, indem du auf sie achtest.

Wenn du also etwas kochen möchtest, dann solltest du aufpassen, dass der Boden des Topfes nicht zu sehr aufheizt und lieber auf einer geringeren Temperaturstufe dein Essen zubereiten. Vor allem mit Gasherden oder auch bei Induktionsherden können die Töpfe auf den Herdplatten extrem schnell hochheizen.

Außerdem sollte der Boden immer mit Flüssigkeit bedeckt sein, damit der Topf nicht anbrennt. Denn durch das Kochen wird dem Essen Flüssigkeit entzogen, da sie verdunstet. Wenn keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist, dann brennt das Essen im Topf natürlich an.

Ein angebrannter Topf kann leicht vermieden werden. (Bildquelle: 123rf.com / Benoit Daoust)

Übrigens, nachdem dein Topf angebrannt wurde, musst du auch deinen Herd reinigen.

Hintergründe: Was du bei einem angebrannten Topf wissen solltest

Egal was für ein Topf dir anbrennt, ob Schmortopf, Bräter, Emaille Topf oder dein liebster Spaghettitopf, gibt es Methoden, um deine Töpfe zu retten.

Trotzdem solltest du dabei einige Dinge beachten, wenn du versuchst das Eingebrannte aus deinem Topf zu lösen. Im folgend Abschnitt behandeln wir die wichtigsten Fragen zum Thema angebrannte Töpfe.

Muss ich einen angebrannten Topf wegschmeißen?

Meistens brennen Töpfe nur leicht am Topfboden an. Diese kleinen Verbrennungen lassen sich meistens mühelos entfernen. Dann brauchst du deinen Topf auch nicht wegzuschmeißen.

Ist der Topf aber sehr angebrannt und du bekommst die Kruste egal wie oft und mit welchen Mitteln du es versuchst nicht ab, dann könnte es schon die richtige Entscheidung für dich sein, den Topf zu entsorgen.

Bevor du diesen Schritt gehst, solltest du wirklich alles probiert haben, um deinen angebrannten Topf wieder zu reinigen. Denn nach einer Reinigung kannst du ihn wieder nutzen, ohne ihn wegwerfen zu müssen.

Du solltest dabei auch beachten, dass der Zeitaufwand weniger und die Kosten für die Hausmittel sehr wahrscheinlich günstiger sind, als wenn du dir einen neuen Topf zulegen würdest. Wenn du neue Töpfe für deinen Induktionsherd suchst, schau doch hier vorbei:

Wäge deshalb ab, ob der Topf wirklich nicht mehr zu retten ist, bevor du ihn wegschmeißt. Die allermeisten angebrannten Töpfe lassen sich nämlich mit einigen Tipps und Tricks ziemlich leicht wieder reinigen.

Handhabung des angebrannten Topfes Einfachheit
Mit Hausmitteln säubern Wenig Aufwand, billig
Topf wegschmeißen Wenig Aufwand, teuer

Ist ein angebrannter Topf gesundheitsschädlich?

Ein angebrannter Topf kann gesundheitsschädliche Folgen haben. Wenn die angebrannte Schicht am Boden sich ablöst während du etwas kochst, dann mischen sich die gesundheitsschädlichen Stoffe unter dein frisch gekochtes Essen.

Verbrannte Lebensmittel zu essen ist wegen der chemischen Stoffe darin nicht nur krebserregend, sondern kann auch noch dazu führen, dass das Erbgut sich verändert. Aus diesem Grund solltest du immer auf Nummer sicher gehen und Essen, das aus einem angebrannten Topf kommt, nicht essen.

In diesem Artikel zeigen wir dir außerdem viele Tipps, mit denen du deine Töpfe wieder sauber bekommst, wenn sie dir anbrennen.

Welche Topfarten können anbrennen?

Grundsätzlich können alle Topfarten anbrennen. Denn es kommt nicht auf den Topf an, sondern vor allem darauf, wie heiß der Boden des Topfes wird. Ist der Boden zu heiß, dann kann es zu Verbrennungen kommen.

Auch die Flüssigkeit spielt eher eine Rolle als die Art des Topfes. Ist genügend Flüssigkeit im Topf beim Kochen vorhanden, dann sollte eigentlich kein Topf anbrennen.

Was tun bei einem angebrannten Topf: 12 Tipps, die funktionieren

Wenn dein Topf am Boden anbrennt, dann solltest du ihn immer sofort nach dem Kochen einweichen lassen. Das klappt am besten mit warmem Wasser. Meistens hilft das schon Wunder und die verkrusteten Stellen lassen sich nach einiger Zeit einfach ablösen.

Steht der Topf allerdings schon länger angebrannt herum oder bekommst du den Topf mit diesem einfachen Tipp nicht mehr sauber, dann gibt es noch eine Menge anderer einfacher Hausmittel, die du verwenden kannst, um deinen Topf wieder sauber zu bekommen.

Nachdem in deinem Topf keine Spuren mehr von der angebrannten Kruste sind, solltest du ihn vor der nächsten Benutzung noch einmal richtig reinigen.

Cola

Auch wenn viele es nicht glauben wollen, kannst du mit Cola angebrannte Töpfe reinigen. Dafür musst du einfach nur in etwa eine Tasse Cola in den Topf geben und ihn dann für 20 Minuten köcheln lassen. Dazu sollte der Herd eher auf eine geringe Stufe eingestellt werden.

View this post on Instagram

#angebrannt

A post shared by Lissy Lee B. (@lissy_lee_b) on

Anschließend solltest du die angebrannte Kruste ganz einfach mit einem Schwamm entfernen können.

Essig

Mit Essig lässt sich ein Topf hervorragend reinigen. Dazu musst du Wasser und Essig zusammen in den angebrannten Topf geben. Das Mischverhältnis ist hierbei 3 Teile Wasser zu einem Teil Essig.

Dieses Gemisch lässt du aufkochen und schaltest den Herd aus, sobald die Lösung kocht. Nun lässt du den Topf 15 Minuten stehen und schüttest anschließend die Lösung aus. Die übrig gebliebenen Reste am Topfboden solltest du jetzt ohne viel Mühe vom Boden des Topfes entfernen können.

Hier findest du eine gute Übersicht der besten Essigreiniger:

Salz

Du kannst, um deinen Topf zu reinigen auch einfach Salz in Verbindung mit Essig und Wasser benutzen. Hierfür musst du in deinen Topf 2EL Salz geben, dazu Wasser und Essig (wovon 3 Teile Wasser und 1 Teil Essig sein sollte).

Diese Lösung solltest du mit angestellter Dunstabzugshaube köcheln lassen, bis sich das Problem von selbst beseitigt hat. Es ist wichtig, dass die Dunstabzugshaube an oder ein Fenster offen ist, weil Essig bei Erhitzen sehr intensiv riecht.

Natron

Mit Natron einen Topf zu reinigen ist eine effektive und einfache Möglichkeit. Hierfür musst du deinen Topf mit kaltem Wasser füllen. Der Füllstand sollte circa 4cm betragen. Anschließend solltest du dem Wasser 1 TL Natron zugeben und es unterrühren.

Jetzt musst du das Wasser zum Kochen bringen, den Herd ausstellen, wenn die Lösung kocht und abwarten, bis es sich abgekühlt hat.

Nach dem Abschütten der Lösung kannst du ganz einfach die angebrannte Kruste im Topf mit einem Schwamm entfernen.

In diesem Video siehst du noch einmal eine andere Möglichkeit wie du mit Natron zusammen mit Essig deinen angebrannten Topf reinigen kannst:

Backpulver

Um mit Backpulver angebrannte Töpfe zu reinigen musst du einfach eine Paste aus Backpulver und Wasser zusammen mischen und diese auf die Stellen streichen, die betroffen sind.

Anschließend lässt du den Topf kurz auf dem Herd erhitzen und lässt dann die Paste anderthalb bis zwei Stunden einwirken. Nach dieser Zeit sollte sich die Paste einfach abnehmen lassen, zusammen mit den angebrannten Stellen.

Übrigens, Backpulver eignet sich um zum Reinigen deines Backrohs. Hier der Link dazu:

Spülmaschinentabs

Auch wenn es wahrscheinlich keine sehr nachhaltige Methode für die Umwelt ist, kannst du trotzdem versuchen, deinen Topf mit Spülmaschinentabs von den Verbrennungen zu befreien.

Obwohl du deinen Topf vielleicht sogar schon ohne Erfolg versucht hast in der Spülmaschine wieder sauberzubekommen, solltest du diesem Tipp eine Chance geben.

Brich dafür am besten einen Spülmaschinentab in zwei Teile und verwende für einen Topf eine Hälfte. Die solltest du jetzt in den Topf geben und es durch warmes Wasser dazu bringen, sich aufzulösen.

Das musst du jetzt nur noch einwirken lassen und danach solltest du das Verbrannte am Boden des Topfes einfach nur noch kurz abwischen können.

Waschpulver

Ein angebrannter Topf kann auch durch die Zugabe von Waschpulver wieder sauber werden. Einfach ein wenig Waschpulver in den Topf streuen, Wasser dazu gießen und das ganze Einwirken lassen.

Verschiedene billige Hausmittel können dir zu einem sauberen Topf verhelfen. (Bildquelle: )

Nach einigen Stunden sollte sich der angebrannte Boden so gelöst haben, dass du ihn einfach mit einem Schwamm reinigen kannst.

Waschsoda

Für die Reinigung mit Waschsoda musst du einfach nur zwei EL Soda in Wasser im angebrannten Topf auflösen und die Lösung für 10 Minuten kochen lassen.

Danach sollte die Lösung mindestens eine Stunde, bei starker Verschmutzung auch über Nacht, einwirken. Anschließend kannst du dann ganz einfach mit einem Schwamm die Verkrustungen lösen.

Verschmutzungsgrad Einwirkzeit
Wenig Verschmutzung Eine Stunde
Mittlere Verschmutzung Drei bis vier Stunden
Starke Verschmutzung Über Nacht

Zwiebel

Eine Zwiebel kannst du vor allem dann verwenden, wenn dein Topf nicht sehr stark angebrannt ist.

  1. Zwei Zwiebeln mitsamt Schale in kleine Würfel schneiden.
  2. Die geschnittenen Würfel in den angebrannten Topf geben, dazu etwas Wasser einfüllen.
  3. Inhalt aufkochen und so lange kochen lassen, bis das Wasser verdunstet ist.
  4. Nach dem Abschütten sollte sich die Kruste vom Boden gelöst haben.
  5. Falls sich die Kruste noch nicht gelöst hat, nochmal mit neuem Wasser aufkochen lassen.

So solltest du deinen etwas angebrannten Topf im Nu wieder zum Kochen benutzen können.

Rhabarber

Mit Rhabarber kannst du nicht nur leckere Sachen in der Küche zaubern, sondern auch angebrannte Töpfe reinigen. Du brauchst dazu auch nur die Blätter, die du in den Topf legen musst. Gieße etwas Wasser darauf und lasse alles zusammen hochkochen.

Anschließend kannst du das Wasser abgießen und nur noch mit einem Schwamm die Kruste auswischen können.

Trivia: Was du sonst noch bei einem angebrannten Topf wissen solltest

Wie bekomme ich den Geruch aus meinem zuvor angebrannten Topf?

Eigentlich sollte dein Topf nach der vollständigen Reinigung auch wieder ganz normal riechen. Ist dies nicht der Fall, dann kannst du zum Beispiel in dem Topf Zitronenwasser kochen, um dem Gestank Lebewohl zu sagen.

Dafür musst du einfach Wasser aufkochen lassen und einige Zitronenscheiben hineinlegen. Wenn du diese Mischung jetzt für 15 bis 30 Minuten köcheln lässt, dann riecht dein Topf nicht nur gut, sondern auch dein ganzes Zuhause.

Warum verfärbt sich ein angebrannter Topf?

Manchmal passiert es, dass Töpfe auf der Unterseite schwarz anlaufen. Vor allem bei Edelstahltöpfen ist das der Fall.

Durch eine chemische Reaktion reagiert das Kupfer, das oft in Edelstahltöpfen eingearbeitet wird, mit Sauerstoff aus der Luft. Das entstandene Kupferoxid hat eine dunklere Farbe, weshalb der Topfboden dunkler wird.

Mit Ketchup lässt sich dieser unschöne Makel allerdings leicht beseitigen. Einfach auf den Topf geben, mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen und schon sollte die Essigsäure im Ketchup ihr Übriges getan haben.

Ein Topf kann nicht nur innen, sondern auch außen anbrennen. (Bildquelle: 123rf.com / Marija Kozika)

Warum brennt ein einmal angebrannter Topf immer wieder an?

Ein einmal angebrannter Topf brennt meistens immer häufiger an, weil er kleine Kratzer auf dem Boden hat. Diese können zum Beispiel dadurch entstehen, dass du Stahlwolle benutzt hast. Selbst wenn die Kratzer nur minimal sind, so führt es doch dazu, dass die Beschichtung des Bodens kaputt gemacht wurde.

Durch die Kratzer kommt es dann auch dazu, dass die Lebensmittel schneller am Topf kleben bleiben und so natürlich auch eher anbrennen.

Deshalb ist es wichtig, dass du immer darauf achtest Lappen oder Schwämme zu nehmen, die keine Kratzer auf deinen Töpfen oder Pfannen hinterlassen.

Fazit

Mit einfachen Tipps und Tricks ist es überhaupt nicht mehr schwer einen angebrannten Topf wieder sauberzubekommen. Die meisten Mittel hast du wahrscheinlich sowieso schon zu Hause.

In den meisten Fällen ist es nicht nötig einen neuen Topf zu kaufen. Auch wenn er sehr stark eingebrannt ist gibt es meistens eine Möglichkeit ihn wieder vollständig zu reinigen.

Am besten ist es, wenn du deine Töpfe sofort reinigst nachdem sie dir angebrannt sind. So kannst du dir ziemlich sicher sein, dass die angebrannte Kruste noch abgeht. Je länger du wartest, desto schwieriger wird es für dich sein, den Topf richtig zu reinigen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://utopia.de/ratgeber/angebrannter-topf-so-wird-er-wieder-sauber-ohne-viel-aufwand/

[2] https://www.gute-haushaltstipps.de/putztipps/angebrannte-toepfe-reinigen.php

[3] https://www.cleanipedia.com/de/kueche-putzen/angebrannten-topf-reinigen.html

[4] https://www.lecker.de/angebrannte-toepfe-reinigen-so-gehts-einfach-72266.html

Bildquelle:  unsplash.com / mdesign85

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Die Redaktion von STERNEFOOD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte rund um die Themen Küche und Kochen.