Zuletzt aktualisiert: 26. April 2021

Unsere Vorgehensweise

19Analysierte Produkte

32Stunden investiert

12Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

In Deutschland ist die herzhafte Küche Herzensangelegenheit. Besonders in vielen ostdeutschen Haushalten darf ein Produkt nicht fehlen, um dem Mittagessen die besondere Würze zu verleihen: die Worcestersauce.

Da es mittlerweile viele unterschiedliche Hersteller und Rezepturen der Worcestersauce auf dem Markt gibt, haben wir dir verschiedenste Vertreter herausgesucht, um deine Kaufentscheidung zu vereinfachen. Zusätzlich geben wir dir Kaufkriterien für Worcestersauce an die Hand und beantworten in unserem Ratgeber die wichtigsten Fragen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Worcestersauce ist eine dunkelbraune, würzige Sauce mit Ursprung im England des 19. Jahrhunderts.
  • Auch in der DDR war die Worcestersauce sehr beliebt und gehört für viele Ostdeutsche an Fleisch, in Eintöpfe und an Gemüse.
  • Worcestershiresauce gibt es sowohl in herzhaft-salzigen Varianten als auch mit süßlicher Note. Dies sollte beim Kauf im Hinblick auf die Anwendung berücksichtigt werden.

Worcestersaucen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir dir eine Liste unserer Favoriten aufgeführt, die sich anhand verschiedenster Merkmale auszeichnen und voneinander unterscheiden. Diese Liste dient dazu, dir einen Überblick über verfügbare Produkte zu gewähren und deine Kaufentscheidung zu vereinfachen.

Die beste Worcestersauce nach Dresdner Art

Diese Worcestersauce von Exzellent hat es auch schon in der DDR gegeben. Allein aus diesem Grund ist sie für viele Ostdeutsche nicht mit anderen Worcestersaucen zu vergleichen und beschert oft ein unvergleichliches Nostalgiegefühl aus der Kindheit.

Diese Worcestersauce auf Sojabasis hat einen mild-würzigen Geschmack und dazu noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch ihre langjährige Erfahrung hat Exzellent das Vertrauen vieler treuer Kunden gewonnen, die auf diese Sauce schwören.

Bewertung der Redaktion: Diese Worcestersauce ist vor allem zu empfehlen, wenn du einen Hauch von Ostalgie selbst erleben möchtest.

Die beste vegane Worcestersauce

Die Worcestersauce von Altenburger kommt vollständig ohne tierische Produkte wie Sardellen oder Gelatine aus und ist somit komplett vegan. Auch auf künstliche Aromastoffe hat der Hersteller verzichtet.

Zusätzlich sind so gut wie keine Allergene enthalten – einzig Senf wird zur Herstellung verwendet. Dies macht die Worcestersauce nicht nur für Veganer, sondern auch für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeit zu einem Geheimtipp.

Bewertung der Redaktion: Für Vegetarier, Veganer und Allergiker die wohl beste Worcestersauce auf dem Markt. Der leicht fruchtige Beigeschmack sorgt auch für eine tolle Grillmarinade.

Die beste japanische Worcestersauce

Diese Worcestersauce von Bulldog stammt aus dem japanischen Raum. Auch dort ist die Worcestersauce als Würzmittel sehr beliebt und zusammen mit Sojasauce in vielen Haushalten Standardinventar.

Zudem ist diese Sauce nicht nur würzig, sondern auch fruchtig. Durch Inhaltsstoffe wie Fruktosesirup, Zitronensaftkonzentrat, Apfel- und Pflaumenpüree lässt sie sich am ehesten mit einem Mix aus Worcester- und Barbecuesauce beschreiben.

Bewertung der Redaktion: Für alle, die es süß-herzhaft mögen, ist diese Sauce interessant. Sie nicht nur zu traditionellen japanischen Gerichten, sondern auch zu Grillfleisch.

Die beste Marken-Worcestersauce

Die Worcestersauce von Heinz orientiert sich zutatentechnisch sehr nahe an der Originalrezeptur. Sie ist frei von Laktose und eignet sich vielseitig zum Würzen von Fleisch oder Gemüse.

Zudem ist Heinz als Marke führend auf dem Gebiet der Saucenherstellung und macht mit der vorhandenen Expertise auch aus dieser Sauce eine herzhafte Speiseerfahrung. Des Weiteren überzeugt sie mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bewertung der Redaktion: Wer den Geschmack traditioneller, englischer Worcestersauce liebt und gerne beim Markenführer bestellt, ist mit dieser Worcestersauce bestens aufgehoben.

Die beste Allround-Worcestersauce

Die Worcestersauce von Ostmann ist ein Allround-Talent. Diese Sauce kommt bei Bestellung direkt als Viererpack und kann mit einem fünfprozentigen Preisnachlass auch im Spar-Abo bestellt werden. Somit ist sie gerade für Vielverbraucher interessant.

Diese Worcestersauce auf Sojabasis bekommt durch exklusive Zutaten wie Aprikosen, Traubensaftkonzentrat, Vanille und Muskatnuss einen besonders erlesenen Geschmack und eignet sich für Kenner, die gerne etwas Neues ausprobieren möchten.

Bewertung der Redaktion: Diese Worcestersauce ist durch ihren Kundenservice sowie wegen ihrer Einzigartigkeit eine absolute Kaufempfehlung für Experimentierfreudige.

Kauf- und Bewertungskriterien für Worcestersaucen

Bei der großen Menge an Worcestersaucen, die auf dem Markt angeboten werden, verliert man leicht den Überblick. Um es dir etwas leichter zu machen, haben wir einige Kaufkriterien vorbereitet, die dich bei der Auswahl deines Produktes unterstützen sollen.

Die Kriterien, die du unserer Meinung nach beim Kauf von Worcestersauce unbedingt beachten solltest, sind:

Im Anschluss werden wir dir diese Kriterien etwas genauer beschreiben, damit du dir ein besseres Bild davon machen kannst, was diese aussagen.

Nährwerte

Da verschiedene Hersteller von Worcestersauce unterschiedlichste Rezepturen für ihr Produkt verwenden, unterscheidet sich der Nährstoffgehalt von Sauce zu Sauce stark. So sind amerikanische Worcestersaucen beispielsweise deutlich salziger als ihre europäischen Pendants.

Das Original von Lea & Perrins hat 96 Kilokalorien, darunter ein Anteil von 0,9 Gramm Fett und 18,8 Gramm reiner Zucker. Legst du Wert auf gesunde Ernährung, solltest du zu fett- und zuckerärmeren Produkten greifen. Auch ein hoher Salzgehalt wirkt sich negativ auf den Blutdruck und dein Gewicht aus.

Allergene

Allergiker müssen bei Worcestersauce besonders vorsichtig sein. Schon in der Originalrezeptur befinden sich mit Sardellen, Zwiebeln und Knoblauch Inhaltsstoffe, auf die einige Menschen allergisch reagieren. Da viele Hersteller stark vom Originalrezept abweichen, ist auch für Senf- Frucht- Pfeffer– und Glutenallergiker oft Vorsicht geboten.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollte man daher individuell bei jeder Worcestersauce zunächst auf das Etikett schauen und sich die Inhaltsstoffe durchlesen, um allergischen Reaktionen vorzubeugen.

Tierische Inhaltsstoffe

Für Vegetarier oder Veganer ist das Originalrezept der Worcestershiresauce nicht geeignet – schließlich enthält diese Fisch. Zusätzlich setzen andere Hersteller auf weitere tierische Inhaltsstoffe wie Gelatine, um ihre Sauce dickflüssiger zu machen.

Dennoch gibt es alternative Hersteller, die Worcestersauce frei von jeglichen tierischen Inhaltsstoffen fertigen und sich ideal für die vegetarische Küche eignen. Auch hier lohnt sich wie so oft ein Blick aufs Etikett, solltest du dir nicht sicher sein.

Künstliche Zusatzstoffe

Auch wenn sie in der Originalrezeptur keine Rolle spielen, verwenden manche Hersteller künstliche Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, um ihrer Worcestersauce den letzten Pfiff zu geben.

Obwohl viele künstliche Zusatzstoffe als gesundheitlich unbedenklich eingestuft werden und natürlich nicht immer gesünder heißt, solltest du selbst beim Kauf entscheiden, wie viele Geschmacksverstärker du in deiner Sauce zulässt.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Worcestersaucen ausführlich beantwortet

Im Folgenden wollen wir dir einige Fragen rund um Worcestersauce beantworten, damit du einschätzen kannst, ob diese für dich geeignet ist.

Was ist Worcestersauce?

Worcestersauce, auch Worcestershiresauce genannt, ist eine dunkelbraune Würzsauce mit herzhaftem Geschmack. Sie besteht traditionell aus Knoblauch, Zwiebeln, Zucker, Salz, Melasse, Essig, Sardellen, Tamarinden-Extrakt sowie weiteren Gewürzen und wird traditionell zu deftigen Gerichten gereicht.

Worcestersauce wird traditionell zu deftigen, würzigen Speisen gegessen. (Bildquelle: 23rf / svariophoto)

Um die Herkunft und Entstehung der Worcestersauce ranken sich einige Legenden und Gerüchte, deren Inhalt man schwerlich auf Richtigkeit prüfen kann. Tatsache ist, dass die englischen Apotheker John Lea und William Perrins die Worcestershiresauce 1838 auf den Markt brachten und diese bis heute nach Originalrezeptur verkauft wird.

Welche Arten von Worcestersauce gibt es?

Natürlich richtet sich die Normdefinition einer Worcestersauce nach der originalen Worcestershiresauce aus England. Diese hat einen pikant-würzigen Geschmack und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.

Jedoch wurde die Worcestersauce aufgrund ihrer Einzigartigkeit schnell zum Exportprodukt und viele Kulturen passten die Originalrezeptur nach ihren Vorlieben an. Die japanische Worcestersauce hat beispielsweise neben dem herzhaften einen süßlichen Beigeschmack, da sie mit Früchten aufbereitet wird. Das macht sie ideal zu traditionellen japanischen Speisen.

Den Deutschen ist die Worcestersauce vor allem aus der DDR ein Begriff. Diese genoss dort besondere Beliebtheit und war in einer scharfen und einer milderen Variante erhältlich.

Was kostet Worcestersauce?

So unterschiedlich die Rezepturen verschiedener Worcestersaucen auseinandergehen können, so wenig unterscheiden sich diese in der Regel im Preis. Dennoch haben wir dir in folgender Tabelle einige Richtwerte angegeben, an denen du dich grob orientieren kannst:

Preisklasse (Euro pro 100 Milliliter) Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (0,50 – 1 €/100 ml) Discounter-Worcestersaucen in Sparpackungen
Mittelpreisig (1 – 1,50 €/100 ml) hochwertige Worcestersaucen mit gutem Preis-Leistungsverhältnis
Hochpreisig (1,50 – 3 €/100 ml) Worcestersaucen weniger namenhafter Hersteller, meist überteuert

Generell lässt sich sagen, dass man mit einer Worcestersauce aus dem mittelpreisigen Segment nichts falsch macht. Jedoch sollte dein persönlicher Geschmack entscheiden, wie viel dir deine Lieblingssauce wert ist.

Ist Worcestersauce in der Schwangerschaft schädlich?

Diese Frage lässt sich pauschal schwer beantworten, da die Rezeptur verschiedener Hersteller natürlich unterschiedlich ist. Im Regelfall solltest du dich während der Schwangerschaft aber besser von den meisten Worcestersaucen fernhalten.

Der Hauptgrund dafür ist, dass roher Fisch einen wichtigen Bestandteil in vielen Worcestersaucen darstellt. Dieser sollte von Schwangeren gemieden werden, da er Bakterien enthalten kann, die für das Kind lebensgefährlich sein können.

Worcestersauce

Aufgrund verschiedenster Inhaltsstoffe sollte Worcestersauce in der Schwangerschaft gemieden werden. (Bildquelle: Amina Filkins/ Pexels)

Dazu kommt, dass einige Worcestersaucen auf Sojabasis hergestellt werden und somit Phytoöstrogene enthalten. Ob diese in der Schwangerschaft schädlich für das Kind sind oder nicht, ist aktuell noch stark umstritten. Im Zweifel kann jedoch allein die Unklarheit darüber ein Grund sein, vorsichtshalber Abstand zu halten.

Wie lange ist Worcestersauce haltbar?

Die Haltbarkeit der Worcestersauce hängt vor allem vom Hersteller und ihrer Lagerung ab. Doch auch wenn die meisten Hersteller das Mindesthaltbarkeitsdatum eher bescheiden angeben, kannst du eine ungeöffnete Flasche Worcestershiresauce auch nach 5 Jahren meistens noch gut genießen.

Das Wichtigste ist hierbei, die Worcestersauce kühl zu lagern und vor Sonneneinstrahlung zu schützen, vor allem, wenn sie tierische Inhaltsstoffe hat. Geöffnet kannst du die Sauce so oftmals auch noch 3 Jahre später verzehren – sollte dir jedoch schon vorher eine merkwürdige Geschmacksveränderung auffallen, gehe keine unnötigen Risiken ein und entsorge sie.

Fazit

Worcestersauce ist ein Würzmittel mit Tradition, das zurecht noch in vielen Haushalten eingesetzt wird. Es ist vielseitig verwendbar und in verschiedensten Geschmacksvariationen erhältlich, sodass du dein Gericht damit bestens abschmecken kannst. Als Kaufkriterien spielen sowohl die Nährwerte und Inhaltsstoffe, als auch enthaltene Tierprodukte eine wichtige Rolle.

Der Preis ist bei vielen Worcestershiresaucen oftmals weniger ausschlaggebend – die Hauptsache ist, dass es dir schmeckt und du die für deine Küche am besten passende Worcestersauce findest, auf die du dich genauso verlassen kannst wie viele Generationen vor dir.

(Titelbild: Caroline Attwood/ Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte