Wokpfanne
Zuletzt aktualisiert: 28. September 2020

Unsere Vorgehensweise

24Analysierte Produkte

35Stunden investiert

12Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Du verwendest schon seit Jahren dieselbe Küchenausrüstung? Du möchtest aber endlich mal etwas Neues ausprobieren und deine kulinarische Ader neu entdecken? Dann probiere doch einmal eine Wokpfanne aus. Die Wokpfanne kombiniert die asiatische Kochkultur mit unserer bekannten Pfanne. Die Wokpfanne ist ein Hybrid aus Wok und Pfanne. Da sie sehr hohe Ränder hat, kannst du sie wie einen Wok schwenken. Aufgrund ihres platten Bodens, kannst sie aber auch gleichzeitig wie eine gewöhnliche Pfanne verwenden.

In unserem großen Wokpfanne Test 2020 wollen wir dir helfen, die richtige Wokpfanne für dich zu finden. Wir vergleichen für dich die verschiedenen Arten der Wokpfanne und zeigen dir ihre Vor- und Nachteile auf. So wollen wir dir die Kaufentscheidung vereinfachen. Außerdem erklären wir dir, wie du die Wokpfanne richtig verwendest und für welche Gerichte sie besonders gut geeignet ist.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Wokpfanne eignet sich nicht nur für asiatische Gerichte. Du kannst die Wokpfanne für alle dir bekannten Gerichte verwenden. So hast du die Freiheit, jeden Tag ein besonderes Gericht zuzubereiten.
  • Anders als der normale Wok entspricht der Boden der Wokpfanne dem einer gewöhnlichen Pfanne. Dadurch hast du die Möglichkeit die Wokpfannen auf dem Induktionsherd, dem Elektroherd, dem Ceranfeld oder dem Gasherd zu verwenden. Du benötigst also keinen neuen Herd für die Wokpfanne.
  • Das Material ist für die Wokpfanne besonders entscheiden. Die meisten Wokpfannen bestehen aus Edelstahl, Gusseisen, Aluminium oder Kohlenstoffstahl. Die Wokpfanne sollte sehr hitzebeständig sein und auch nicht zu schwer sein, sodass sie sich leicht schwenken und benutzen lässt.

Wokpfannen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Da immer mehr Leute Wokpfannen verwenden möchten, steigt auch der Markt für diese Produkte. Daher kann es kompliziert sein, die richtige Wokpfanne für sich zu Beginn zu finden. Wir helfen dir dabei, indem wir dir im Folgenden unsere Favoriten vorstellen.

Die beste Allround Wokpfanne

Die AmazonBasics Wokpfanne besitzt am oberen Rand einen Durchmesser von 28 cm. Dadurch kann sie für jede Art von Gericht verwendet werden. Die Pfanne besteht aus hartem Edelstahl und besitzt dazu eine Antihaftbeschichtung, wodurch Essen nicht am Boden festklebt. Sie kann für alle Herdarten verwendet werden und kann sogar bei bis zu 175 °C in den Ofen gestellt werden. Der Griff ist wärmeisoliert und wird beim Kochen nicht heiß.

Diese Pfanne ist aufgrund ihres Materials sehr lange haltbar. Außerdem sorgt die Antihaftbeschichtung dafür, dass du die Wokpfanne nach dem Gebrauch ganz einfach mit der Hand säubern kannst. Egal welchen Herd du hast, du kannst die Pfanne problemlos verwenden. Die hohen Ränder der Wokpfanne ermöglicht dir auch das Frittieren oder das Zubereiten von Suppen. Dadurch kannst du sie für fast alles verwenden.

Bewertung der Redaktion: Die Wokpfanne von AmazonBasics passt in jeden Haushalt. Sie eignet sich aufgrund der Beschichtung auch für Anfänger und kann leicht gereinigt werden.

Die beste Wokpfanne aus Aluminium

Die C69519 Hard Titanium Plus Wokpfanne von Tefal ist die optimale Wokpfanne aus Aluminium. Sie besitzt am oberen Rand einen Durchmesser von 28 cm. Besonders bemerkenswert ist aber die Antihaftbeschichtung, welche eine lange Lebensdauer besitzt und exzellente Antihafteigenschaften aufweist. Durch die Beschichtung kann die Pfanne auch sehr schnell gereinigt werden. Diese Aluminiumpfanne eignet sich für jede Herdart.

Diese Pfanne punktet stark mit der neuartigen Antihaftbeschichtung. Sie ist sehr lange haltbar, da die Beschichtung nur schwer zerstört werden kann. Verzichte auf Metallbesteck und den Geschirrspüler und du kannst diese Pfanne sehr lange verwenden. Außerdem besitzt sie einen integrierten Thermospot auf dem Boden. Dieser zeigt dir an, wann die Wokpfanne eine geeignete Temperatur zum Kochen erreicht hat.

Bewertung der Redaktion: Diese Wokpfanne von Tefal kombiniert eine sehr einfache Verwendung mit einer sehr vielseitig einsetzbaren Pfanne. Die Pfanne kann nach dem Kochen sehr schnell gereinigt und direkt wiederverwendet werden.

Die beste Wokpfanne aus Edelstahl

Die E79219 Jamie Oliver Induction Wokpfanne aus dem Hause Tefal ist vor allem für Befürworter von Edelstahlgeschirr geeignet. Die Wokpfanne ist aufgrund des Materials sehr fest und langlebig. Sie besitzt eine Antihaft-Versiegelung, wodurch das Essen nicht anhaftet und anbrennt. Die Pfanne besitzt einen Durchmesser von 28 cm und kann bis 270 °C erhitzt werden. Die Pfanne wiegt zudem nur 1 Kilogramm und kann leicht verwendet werden.

Diese Wokpfanne solltest du verwenden, wenn du wert auf langlebiges Material legst, da Edelstahl sehr robust ist. Außerdem eignet sie sich auch für dich, wenn du ein Fan von Jamie Oliver bist, da der Griff eine Prägung von dem Koch besitzt. Diese Wokpfanne kannst du auf jedem Herd und sogar im Backofen verwenden. So hast du keine Probleme beim Kochen. Du kannst alle dir bekannten Speisen in der Pfanne kochen.

Bewertung der Redaktion: Diese Wokpfanne überzeugt durch ihre hochwertige Qualität. Sie sieht sehr modern und gut aus und ist dazu noch sehr leicht zu verwenden. Besonders bequem ist der integrierten Thermospot.

Die beste Wokpfanne aus Gusseisen

Die Gusseisenpfanne von Carl Victor ist aufgrund ihres Materials eine sehr gute Wokpfanne. Das Gusseisen besitzt nach dem Einbrennen eine natürliche Antihaftschicht. Außerdem ist die Pfanne kratzfest und sehr lange haltbar. Sie besitzt einen Durchmesser von 30 cm und eine Randhöhe von 8 cm. Deshalb ist sie hervorragend für Familiengerichte oder große Portionen geeignet. Sie wiegt 3,2 Kilogramm und ist aufgrund ihrer schwarzen Optik und dem Holzgriff ein wahrer Hingucker.

Diese Wokpfanne setzt viel wert auf die Vorteile von Gusseisen. Durch das Gusseisen besitzt die Pfanne eine extrem gute Wärmeleitfähigkeit und kann die Hitze für eine lange Zeit speichern. Da diese Pfanne keine Beschichtung besitzt, kann sie auch wesentlich stärker erhitzt werden als gewöhnliche Pfannen, was besonders für Wokgerichte ideal ist. Aufgrund ihres Gewichts, kann die Pfanne aber schwerer zu verwenden sein.

Bewertung der Redaktion: Diese Wokpfanne ist extrem hitzebeständig und eignet sich daher für alle Gerichte. Du kannst mit dieser Pfanne besonders gut asiatisch kochen. Allerdings ist sie mit 3 kg eher schwerer.

Die beste Wokpfanne aus Carbonstahl

Möchtest du eine Carbonstahlpfanne verwenden, so empfehlen wir dir den pasoli Wok. Diese Wokpfanne besitzt einen flachen Boden, wodurch du sie auf allen Herdarten verwenden kannst. Die Wokpfanne ist aufgrund des 30 cm großen Durchmessers ideal für Familiengerichte geeignet. Die Pfanne besitzt keine Beschichtung und kann deshalb sehr stark erhitzt werden. Sie wurden aus dünnem Carbonstahl handgeschmiedet und reagiert dadurch sehr gut auf Temperaturveränderungen.

Wenn du Zuhause kochen möchtest, wie mit einem richtigen Wok, dann empfehlen wir dir diese Wokpfanne. Sie ähnelt einem gewöhnlichen Wok in Form und Material. Da die Pfanne nur 1 Kilogramm wiegt, liegt sie auch wunderbar in der Hand und ist leicht zu verwenden. Vor der ersten Verwendung musst die Wokpfanne einbrennen. Im Lieferumfang erhältst du eine genaue Anleitung, wie du die Pfanne optimal einbrennst. Darüber musst du dir also keine Gedanken machen.

Bewertung der Redaktion: Die Wokpfanne aus Carbonstahl wirkt exakt wie ein richtiger Wok. Sie sieht sehr traditionell aus und lässt sich leicht verwenden. Vor allem asiatische Gerichte kannst du mit dieser Wokpfanne wunderbar kochen.

Die beste Wokpfanne mit Deckel

Die Wokpfanne von GGC ist vor allem in ihrem Design einzigartig. Zudem erhältst du zusätzlich zur Pfanne noch einen passenden Glasdeckel. Diese Wokpfanne besitzt einen Durchmesser von 32 cm und besteht aus Aluminium. Eine zusätzliche Antihaftbeschichtung sorgt dafür, dass keine Essensreste am Boden der Pfanne kleben. Da die Pfanne nur 1 Kilogramm wiegt, ist sie trotz ihrer Größe sehr leicht in ihrer Verwendung.

Der Deckel dieser Wokpfanne ermöglicht es dir zusätzliche Gerichte zu kreieren. So kannst du deine Gerichte auch dünsten oder noch schneller und heißer braten. Das elegante Design dieser Pfanne erlaubt es dir außerdem, auch deine Küche aufzuwerten. Außerdem eignet sich diese Wokpfanne auf jedem möglichen Herd.

Bewertung der Redaktion: Diese Wokpfanne zahlt sich aus. Das Design ist ein wahrer Augenschmaus und der zum Design passende Deckel erweitert deine kulinarischen Möglichkeiten. Du kannst die Wokpfanne natürlich auch wunderbar ohne den Deckel verwenden.

Wokpfannen: Kauf- und Bewertungskriterien

Wokpfannen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Um dir deine Kaufentscheidung bei den vielen Angeboten zu erleichter, haben wir dir im Folgenden die wichtigsten Kriterien aufgelistet, mit denen du Wokpfannen miteinander zu vergleichen.

In den nächsten Absätzen erklären wir dir genauer, worauf du bei den einzelnen Kriterien besonders Acht geben musst.

Material

Den ersten Punkt den, du beim Kauf beachten musst, ist das Material deiner Wokpfanne. Eine Wokpfanne benötigt am besten Material, welches sehr heiß werden kann und gleichmäßig erhitzt wird. In der Regel werden deshalb 4 verschiedene Materialien verwendet:

  • Gusseisen
  • Edelstahl
  • Aluminium
  • Kohlenstoffstahl

Gusseisen kann sich für eine Wokpfanne eignen, da es die Hitze gleichmäßig aufnimmt und sehr lange speichert. Allerdings wiegt diese Pfanne sehr viel, weshalb sie für das eigentliche Schwenken der Pfanne eher ungeeignet ist. Dünnere und leichtere Pfannen aus Gusseisen können allerdings gute Wokpfannen darstellen.

Unbeschichtete Pfannen fügen dem Essen einen besonderen Geschmack hinzu.

Edelstahl kann sehr stark erhitzt werden. Doch diesem Material mangelt es an Antihafteigenschaft, wodurch das Essen in der Pfanne kleben bleiben kann. Aluminiumpfannen sind beschichtet. Daher kann man sie nicht stark erhitzen und eignen sich deshalb eher weniger für Wokpfannen. Für den alltäglichen Gebrauch sind diese Pfannen aber völlig in Ordnung.

Kohlenstoffstahl oder auch Carbonstahl ist das wohl beliebteste Material für Wokpfannen. Dieses Material lässt sich gut erhitzen und wiegt auch nicht zu viel. Allerdings können sich diese Pfannen etwas verbiegen, wenn sie qualitativ nicht hochwertig gefertigt wurden.

Größe

Auch die Größe der Pfanne ist in vielerlei Hinsicht sehr wichtig. Die Größe bestimmt die Füllmenge der Pfanne. Sie entscheidet also, wie viel Essen du auf einmal in der Pfanne zubereiten kannst. Das ist bei diversen Gerichten von besonderer Wichtigkeit.

Achte auch auf die Größe der Pfanne, wenn du einen Deckel verwendest.

Eine Wokpfanne ist in der Regel kleiner als ein gewöhnlicher Wok. Die Standarddurchmesser reichen bei den Pfannen von 20 bis 40 cm. Deine benötigte Größe solltest du von der Menge des Essens und der Anzahl der zu ernährenden Personen im Haushalt abhängig machen.

Achte auch darauf, dass der Pfannenboden nicht größer sein sollte als die Herdplatte. Nur wenn der Pfannenboden und die Herdplatte gleich groß sind, kannst du Schäden der Pfanne und Energieverschwendung vermeiden. Außerdem sicherst du so auch eine gleichmäßige Wärmeverteilung.

Gewicht

Bei Wokpfannen ist das Gewicht sogar wichtiger als bei anderen Pfannen. Eine Pfanne, welche nicht schwer ist, ist wesentlich leichter zu handhaben als eine sehr schwere Pfanne. Das Gewicht ist prinzipiell abhängig vom Material, doch auch hier gibt es Unterschiede.

Im Grunde sind die schwersten Pfannen, welche aus Gusseisen. Gusseisen ist sehr hart und schwer, weswegen diese Pfannen unhandlicher sind. Nichtsdestotrotz gibt es auch Varianten aus Gusseisen, die wesentlich leichter sein können. Auch das Material des Griffes kann das Gewicht beeinflussen.

Prinzipiell sollte die Pfanne leichter sein, um das Essen besser in der Pfanne schwenken zu können. Allerdings kann eine sehr leichte Pfanne auch auf schlechte Qualität hinweisen. Es kann bedeuten, dass die Pfanne zu dünn ist und starke Temperaturen nicht aushalten kann.

Beim Gewicht ist es wichtig, dass du ein gutes Mittelmaß findest. Die Pfanne sollte gut in der Hand liegen und spürbar sein. Sie sollte allerdings auch leicht zu führen sein und keine körperliche Belastung für dich darstellen.

Eignung für den Induktionsherd

Die Wokpfanne hat einen normalen Pfannenboden anders als beim typischen Wok. Daher können die meisten neueren Wokpfannen auch auf dem Induktionsherd verwendet werden.

Da Wokpfannen im Normalfall einen magnetischen Boden besitzen, funktionieren sie auf dem Induktionsherd. Die Energie wird in Wärme umgewandelt und erhitzt die Pfanne. Achte aber darauf, dass der Boden der Pfanne die Glaskeramik des Induktionsfeldes nicht beschädigt.

Natürlich können Wokpfannen auch auf Elektroherden, sowie Ceranfeldern benutzt werden. Die modernen Pfannen sind meistens für alle Herdarten geeignet. Du solltest aber vor dem Kauf genau auf die Beschreibung des Produkts achten. Dort kannst du nachlesen, auf welchem Herd du deine Pfanne verwenden kannst.

Wokpfannen: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wokpfannen sind etwas unbekannter als die gewöhnlichen Pfannen. Nichtsdestotrotz sind sie extrem nützlich. In unserem Ratgeber werden wir dir erklären, was Wokpfannen sind und wofür du sie verwenden kannst. So wirst du ideal für den Kauf deiner Wokpfanne vorbereitet sein.

Was ist eine Wokpfanne?

Die Wokpfanne ist, wie der Name schon andeutet, eine Art Wok. Anders als beim Wok ist der Boden der Wokpfanne allerdings platt und nicht rund. Das führt dazu, dass du die Wokpfanne auf jeder Herdart verwenden kannst. Den gewöhnlichen Wok kannst du in der Regel nur auf einem Gasgrill verwenden.

Wokpfanne-1

Wokpfannen sehen auf den ersten Blick so aus wie normale Pfannen. Doch Wokpfannen haben einen höheren Rand, wodurch Gerichte besser geschwenkt werden können.
(Bildquelle: Margo Brodowicz / unsplash)

Anders als bei einer normalen Pfanne ist der Rand einer Wokpfanne aber wesentlich höher. So erhält man die Möglichkeit zum sogenannten Pfannenrühren. Eine besondere Kochtechnik, bei der die Gerichte schnell zubereitet werden. Besonders asiatische Gerichte werden so besonders schmackhaft gemacht.

Nichtsdestotrotz kannst du die Wokpfanne natürlich auch wie eine normale Pfanne verwenden. Die Wokpfanne ist also ein sehr vielseitiger Küchenhelfer. Du kannst asiatische Gerichte zubereiten, du kannst blanchieren, frittieren oder jedes andere Pfannengericht kochen.

Welche Arten von Wokpfannen gibt es?

Aufgrund der unterschiedlichen Materialien für Wokpfannen unterscheiden diese sich stark voneinander. In der folgenden Tabelle zeigen wir dir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Wokpfannen.

Art Vorteil Nachteil
Wokpfanne aus Gusseisen sehr gute Wärmespeicherung, besonderer Geschmack hohes Gewicht, besondere Pflege erforderlich
Wokpfanne aus Edelstahl rostfrei, sehr gute Haltbarkeit wenig Antihafteigenschaften, keine gute Wärmeleitfähigkeit
Wokpfanne aus Aluminium einfache Reinigung, kein Anbrennen möglich empfindlich gegen große Hitze, Beschichtung kann zerstört werden
Wokpfanne aus Kohlenstoffstahl sehr gute Wärmekapazität, sehr robust Boden kann verziehen, relativ schwer

Nachfolgend wollen wir genauer auf die einzelnen Arten eingehen und sie für dich erklären.

Wokpfanne aus Gusseisen

Gusseisen ist gut für eine Wokpfanne geeignet. Das Material kann Hitze extrem gut speichern und so das Pfannenrühren ermöglichen. Außerdem brennt das Essen in dieser Pfanne nicht an. Des Weiteren löst sich beim Kochen Eisen von der Pfanne, was dem Essen zusätzlichem Geschmack verleiht.

Allerdings können verschiedene Modelle aus Gusseisen sehr schwer sein. Teilweise können sie zu schwer sein, um sie leicht schwenken zu können. Daher musst du bei diesen Pfannen besonders auf das Gewicht achten und vielleicht eine Pfanne aus dünnem Gusseisen wählen.

Zusätzlich dazu musst du Gusseisen besonders pflegen. Vor der ersten Verwendung solltest du diese Wokpfanne einbrennen. Durch das Einbrennen entsteht eine Schutzschicht, die Patina, die Korrosion verhindert und eine Antihaftbeschichtung ist.

Achte bei der Reinigung auch darauf, dass du keine Spülmittel oder Ähnliches verwendest. Das zerstört die Patina und erfordert ein erneutes Einbrennen.

Wokpfanne aus Edelstahl

Edelstahlpfannen können bei falscher Verwendung zerstört werden.

Die Wokpfanne aus Edelstahl wird gerne benutzt, da das Material die Pfanne fast unzerstörbar macht. Edelstahl ist rostfrei und extrem robust. Daher musst du deine Wokpfanne dann seltener oder gar nicht mehr nachkaufen.

Allerdings ist eine Edelstahlpfanne nicht so einfach zu verwenden. Die besitzt keine bis wenig Antihafteigenschaften, wodurch das Essen schnell anbrennen kann. Du musst hier also erst üben, wie du diese Wokpfanne am besten benutzt, falls sie keine Antihaftbeschichtung besitzt.

Außerdem besitzen solche Pfannen nicht die beste Wärmeleitfähigkeit. Es dauert relativ lange bis sie sich erhitzt und erhitzt sich auch nicht sehr gleichmäßig. Daher ist dieses Material nicht besonders gut für eine Wokpfanne geeignet.

Wokpfanne aus Aluminium

Wokpfannen aus Aluminium sind in der Regel beschichtet. Das bringt viele Vorteile mit. Die Beschichtung sorgt dafür, dass die Nahrung in der Pfanne nicht haftet und dadurch nicht anbrennt. Die einzelnen Gerichte können also sehr gut in der Pfanne geschwenkt und gerührt werden.

Durch die Beschichtung kann die Pfanne auch sehr einfach und schnell gereinigt werden. Du musst lediglich mit Wasser, Spülmittel und einem Lappen über die schmutzigen Stellen wischen. Verzichte bei der Reinigung aber auch Stahlwolle oder härtere Bürsten.

Doch die Beschichtung bringt auch Nachteile mit sich. Durch die Beschichtung ist die Pfanne empfindlicher gegenüber großer Hitze, was besonders bei der Wokpfanne problematisch sein kann. Auch kann Metallbesteck die Beschichtung zerstören und so die Wokpfanne unbrauchbar machen.

Wokpfanne aus Kohlenstoffstahl

Kohlenstoffstahl eignet sich sehr gut als Wärmespeicher. Diese Pfannen können also sehr viel Wärme und eine lange Zeit speichern. Das ist besonders bei einer Wokpfanne wichtig.

Wokpfanne-2

Wokpfannen sind besonders beliebt, da du mit ihnen sehr schmackhafte asiatische Gerichte kochen kannst. Mit dem richtigen Material kannst du die Pfanne so erhitzen, dass du diverse Zutaten perfekt braten kannst.
(Bildquelle: Giancarlo Revolledo / unsplash)

Außerdem sind Pfannen aus Kohlenstoffstahl sehr robust. Sie sind weniger brüchig als Pfannen aus Gusseisen und sind dadurch auch länger haltbar. Auch Wokpfannen aus Kohlenstoffstahl musst du vor der ersten Benutzung einbrennen. Doch im Nachhinein entsteht eine sehr gute Antihaftbeschichtung.

Nichtsdestotrotz hat auch Kohlenstoffstahl Nachteile. Pfannen aus diesem Material benötigen relativ lange zum Erhitzen. Du musst beim Kochen also etwas mehr Zeit einplanen. Außerdem können auch diese Pfannen etwas mehr wiegen. Achte also auch hier auf das Gewicht.

Was kostet eine Wokpfanne?

Der Preis der Wokpfannen schwankt unterschiedlich stark. Vor allem Materialunterschiede und der Hersteller entscheiden den Preis. Der Preis bestimmt daher auch die Qualität der Wokpfanne.

Wenn du langfristig Nutzen aus deiner Wokpfanne schöpfen möchtest, dann empfehlen wir dir hochqualitative Ware zu erwerben. In der folgenden Tabelle möchten wir dir eine Übersicht über die verschiedenen Preise von Wokpfannen geben.

Art Preis
Wokpfanne aus Gusseisen 20 – 100 €
Wokpfanne aus Edelstahl 30 – 100 €
Wokpfanne aus Aluminium 15 – 100 €
Wokpfanne aus Kohlenstoffstahl 15 – 60 €

Die teuersten Pfannen können sogar 100 € übersteigen. Nichtsdestotrotz sind die Pfannen relativ identisch in ihrem Preis. Dadurch hast du wirklich eine große Freiheit bei der Wahl deiner Wokpfanne.

Wo kann ich eine Wokpfanne kaufen?

Die Beliebtheit von Wokpfannen stieg in der Vergangenheit stark an. Deshalb hast du die Möglichkeit diese Pfannen in vielen großen Einkaufsläden zu kaufen. Außerdem bieten auch Küchenläden eine Vielzahl von Wokpfannen an.

Ebenso kannst du auch im Internet nach einer geeigneten Wokpfanne für dich suchen. Wir haben für dich die Onlinehändler aufgelistet, welche viele verschiedene Wokpfannen verkaufen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • idealo.de
  • real.de
  • ladenzeile.de

Auch hier möchten wir dich nochmal darauf hinweisen, dass hochqualitative Wokpfannen länger halten und bessere Wärmeeigenschaften aufweisen. Wir empfehlen dir also, zu hochqualitativen Pfannen zu greifen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Wokpfanne?

Falls du deine aktuelle Küchenausrüstung nicht wechseln möchtest oder dir noch nicht sicher bist, ob du eine Wokpfanne wirklich benötigst, möchten wir dir hier einige alternative Möglichkeiten aufzeigen. Diese ersetzen die Wokpfanne nicht komplett, aber können dir in der Küche definitiv auch weiterhelfen.

Alternative Beschreibung
Wok Der Wok ist wahrscheinlich bekannter als die Wokpfanne. Durch einen Wok hast du die Möglichkeit hervorragende asiatische Gerichte zu kochen. Der Wok wird schnell heiß und eignet sich ideal zum Pfannenrühren. Durch die starke Hitze im Wok bildet sich auch das wok hei. Das ist ein besonderer rauchiger Geschmack. Allerdings funktioniert der Wok in der Regel nur auf Gasgrills oder Gasherden.
Eisenpfanne Auch die Eisenpfanne ist extrem beliebt in deutschen Küchen. Die Eisenpfanne eignet sich für nahezu jedes Gericht. Auch asiatisch kannst du mit ihr kochen. Die Eisenpfanne kann auch aus unterschiedlichen Materialien bestehen und so verschiedene Vorteile bergen. Allerdings ist ihr Rand niedriger als der einer Wokpfanne
Topf Der Topf eignet sich eher weniger fürs Braten. Doch in einem Topf kannst du, wie in einer Wokpfanne auch frittieren. Sie eignet sich also als gute Alternative dazu. Auch hast du mit einem Topf die Möglichkeit flüssige Gerichte, wie Suppen oder Eintöpfe zu kochen.

Wie du siehst, gibt es definitiv diverse Alternativen zur Wokpfanne. Doch die Wokpfanne vereint viele Sachen auf einmal. Du kannst in ihr Braten und Frittieren. Außerdem kannst du wunderbar asiatisch kochen und das Pfannenrühren anwenden. Zusätzlich dazu funktioniert diese Pfanne in der Regel auf jedem Herd.

Wie verwende ich eine Wokpfanne richtig?

Zuallererst wollen wir dir Entwarnung geben. Eine Wokpfanne kannst du prinzipiell genauso wie jede andere normale Pfanne auch verwenden. Auch wenn die Wokpfanne höhere Ränder hat, kannst du dir bekannte Gerichte ganz einfach darin zubereiten.

Beachte, dass du Gusseisenpfannen oder Carbonstahlpfannen vor der ersten Verwendung einbrennen solltest, um eine Antihaftbeschichtung herzustellen.

Doch um das volle Potential deiner Wokpfanne ausschöpfen zu können, möchten wir dir das Pfannenrühren näherbringen. Das Pfannenrühren ist eine Technik, bei welcher der Inhalt des Woks bzw. der Wokpfanne geschleudert und gerührt wird, um einen besonderen Geschmack, wok hei, zu erzeugen.

Um dir genau zu erklären, wie das Pfannenrühren funktioniert, haben wir eine kleine Anleitung für dich vorbereitet:

  1. Zutaten vorbereiten: Beim Pfannenrühren musst du sehr schnell agieren können. Um das zu ermöglichen, solltest du vor dem Kochen alle Zutaten in die richtige Größe geschnitten haben. Außerdem solltest du sie griffbereit in deiner Nähe zu stehen haben.
  2. Vorheizen der Wokpfanne: Um wok hei zu erreichen, muss die Wokpfanne sehr stark vorgeheizt werden. Beachte hier aber, dass bestimmte Materialien, wie beispielsweise Aluminium nicht zu heiß vorgeheizt werden dürfen, da sonst die Beschichtung zerstört wird. Falls du mit dem Pfannenrühren erst anfängst, empfehlen wir dir, die Pfanne nicht zu heiß werden zu lassen.
  3. Einfüllen der Zutaten: Ist die Pfanne heiß genug, so kannst du nun Öl und die einzelnen Zutaten in die Pfanne geben. Je nach Rezept musst du mit den Zutaten beginnen, welche eine längere Garzeit besitzen. Fülle nicht zu viele Zutaten auf einmal in den Wok ein, sondern stetig nur jeweils eine Hand voll. Du lässt die Zutaten nun ein wenig in der Pfanne ruhen, bevor du anfängst sie zu schwenken und zu rühren.
  4. Pfannenrühren: Sind die Zutaten nun in der Pfanne und haben etwas Farbe bekommen, so kannst du anfangen sie zu schwenken und zu rühren, sodass sie nicht anbrennen. Durch die Hitze entstehen besondere Röstaromen. Wiederhole diesen Vorgang so lange, bis alle Zutaten gar sind.
  5. Soßen und Gewürze hinzufügen: Ist alles angebraten, so kannst du nun die Gewürze und die Soßen hinzufügen. Danach vermischst du alles nochmal miteinander und schon hast du dein eigenes Gericht mit dem Pfannenrühren zubereitet.

Natürlich ist diese Anleitung nicht 1 zu 1 auf jedes Rezept übertragbar. Allerdings solltest du nun einen kleinen Überblick über das Pfannenrühren erhalten haben.

Welche Gerichte kann ich in einer Wokpfanne zubereiten?

Die Wokpfanne funktioniert in einer Hinsicht wie eine gewöhnliche Pfanne und in einer anderen Hinsicht wie ein Wok. Du hast also die Möglichkeit sämtliche Pfannengerichte, wie Spiegelei, Rührei oder gebratenes Fleisch zuzubereiten. Außerdem kannst du auch asiatische Gerichte, wie die Bekannten aus dem Wok, zubereiten.

Noch dazu kannst du auch Gemüse in der Wokpfanne anbraten und so auch vegetarisch oder nach Bedarf auch vegan kochen. Die Wokpfanne ist in dieser Hinsicht ein Alleskönner, da nahezu jedes Gericht in ihr zubereitet werden kann.

Besonders beliebte Gerichte, welche schnell und einfach in Wokpfannen zubereitet werden können, sind:

  • Gemüsepfannen
  • Hähnchen mit gebratenen Nudeln
  • gebratener Reis mit Ei und Gemüse
  • gebratener Tofu

Ebenfalls kannst du aufgrund des hohen Randes auch Frittieren. Du hast also sogar die Möglichkeit paniertes Schnitzel oder Pommes in einer Wokpfanne zuzubereiten. Achte hier aber darauf, dass du nicht zu viel Öl in die Pfanne gibst, sodass es nicht überspritzt.

Fazit

Die Wokpfanne verbindet unsere einfachen Pfannen mit dem asiatischen Wok. Durch diese Pfanne hast du die Möglichkeit besondere Wokgerichte auf allen Herdarten zuzubereiten. Außerdem hast du so Zugriff auf wok hei, einem besonderem Raucharoma, welches deine Gerichte stark aufwerten kann. Achte bei dem Kauf deiner Wokpfanne auf das richtige Material. Gusseisen und Kohlenstoffstahl sind besonders gut für eine Wokpfanne geeignet.

Durch die Wokpfanne kannst du auch das Pfannenrühren anwenden. Eine besondere Kochtechnik, bei der du die Zutaten bei sehr hoher Hitze rührst und schwenkst und so einen schönen Geschmack erzeugst. In der Wokpfanne kannst du prinzipiell alle Zutaten verwenden, die du möchtest. Du kannst vegetarisch und vegan kochen, aber du kannst genauso gut auch Fleisch und Fisch in der Pfanne braten. Durch die Wokpfanne hast du eine riesige Auswahl an Gerichten, die du zubereiten kannst.

Bildquelle: serezniy / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?