Wiegemesser
Zuletzt aktualisiert: 30. September 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Wiegemesser sind spezielle Messer zum feinen Zerkleinern, dem sogenannten „Wiegen” von Kräutern und andern Kochzutaten. Sie bestehen aus einer gebogenen Klinge oder zwei parallel stehenden Klingen von etwa 14 bis 30 Zentimetern Länge. Die Zutaten werden mit einem passend ausgeformten Brett in einer wiegenden Bewegung zerkleinert.

Bei unserem ausführlichen Wiegemesser Ratgeber haben wir Wiegemesser mit einer Klinge und Modelle mit doppelter Klinge mit verschiedenen Eigenschaften und Zubehör miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- sowie Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir auf deinem Weg zum für dich besten Wiegemesser als Hilfestellung dienen und dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich gestalten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Wiegemesser ermöglichen es dir, Kochzutaten besonders schnell und fein zu zerkleinern. Anders als bei einem herkömmlichen Küchenmesser musst du die Kochzutaten dabei nicht unbedingt festhalten.
  • Durch ein scharfes Wiegemesser werden insbesondere Kräuter sorgsam verarbeitet, damit Essenzen und ätherische Öle schonend freigesetzt werden.
  • Ein großer Unterschied bei den Wiegemessern besteht in der Anzahl der Klingen. Einschneidige Wiegemesser können universeller eingesetzt werden, beispielsweise zum Zerschneiden von Fleisch oder Pizza. Zweischneidige Modelle hingegen eignen sich besser für Kräuter, Gewürze und kleineres Gemüse.

Wiegemesser Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele Wiegemesser auf dem Markt. Doch nicht alle Wiegemesser überzeugen mit ihrer Schnittqualität und Haltbarkeit. Im Folgenden haben wir dir die 6 besten Wiegemesser herausgesucht, um dir die Auswahl zu erleichtern.

Das beste Allround Wiegemesser mit Schale

Das Jamie Oliver JB1800 Wiegemesser ist eine solide Kombination aus Messer und Scheidebrett. Es handelt sich um eine Klinge aus hochwertigem rostfreien Edelstahl mit Akazienholzgriffen. Die Schneidschale ist 24 cm breit und ebenfalls aus Akazienholz, das garantiert dank der härte dieses Holzes eine lange Freude am Produkt, zudem ist die Schale perfekt auf die Form der Klinge abgestimmt.

Die mit einem stilvollen Jamie Oliver Logo versehene Klinge ist 17 cm lang und garantiert durch ihr hochwertiges Material eine optimale Schnittfunktion. Durch die leicht angewinkelten Akazienholzgriffe erhälts du volle Kontrolle beim Zerkleinern der Zutaten.

Bewertung der Redaktion: Dieses Allround Wiegemesser ist ein hervorragendes Modell, wenn du viele verschiedene Zutaten schneiden möchtest und ein passendes Schneidebrett nicht extern erwerben willst. Dank der einfachen Klinge kann das Jamie Oliver Wiegemesser auch problemlos zum Schneiden von Pizza verwendet werden.

Das beste zweischneidige Wiegemesser ohne Brett

Das WMF Wiegemesser mit zwei Klingen ist 18 cm groß und besteht aus geschmiedeten Spezialklingenstahl. Es handelt sich bei diesem Produkt um ein Ganzmetall-Wiegemesser, da die Griffe aus Cromargan Edelstahl bestehen.

Diese Kombination macht es sehr handlich und langlebig. Die beiden charakteristischen Griffe besitzen ein ergonomisches Design wodurch du beim Wiegen keiner Verletzungsgefahr ausgesetzt bist, da immer beide Hände an den jeweiligen Vorrichtungen grifffest anliegen.

Die Klingen sind durch den speziellen Klingenstahl sehr scharf und bleiben dadurch auch länger scharf als herkömmliche Messer, wodurch du lange Freude am Produkt haben wirst.  Das Messer eignet sich somit sehr gut, wenn du Kräuter, Knoblauch, Käse, Gemüse und anderen Lebensmitteln schonende zerkleinern willst. Laut WMF ist das Produkt für die Spülmaschine geeignet, aber auch hier ist ein schonendes reinigen per Hand für dich die bessere Wahl, da die Schärfe länger bestehen bleibt.

Bewertung der Redaktion: Dieses zweischneidige Wiegemesser von WMF ist für dich eine ideale Wahl, wenn du ein gut ausgestattetes, langlebiges Wiegemesser aus hochwertigen Materialien möchtest. Selbst größere Fleischstücke oder Gemüse zerkleinert das Messer mühelos.

Das beste zweischneidige Wiegemesser mit Brett

Das Zeller Wiegemesser ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und verfügt über zwei Klingen. Es kommt mit einem 20 cm großen Kräuterbrett aus edlem Bambusholz. Das Messer selbst ist mit seinen 14 cm ein eher kleineres Modell, wodurch es sehr handlich ist.

Die beiden charakteristischen Griffe aus Kunststoff sind ergonomisch geformt und liegen gut in der Hand. Darüber hinaus ist das Holzbrett aus Bambus mit seiner Arbeitsmulde von Natur aus sehr hart und schnittfest, aber dennoch messerschonend. Das Zeller Kräuterbrett wurde für längere Haltbarkeit zudem leicht eingeölt. Solltest du also ein zweischneidiges Wiegemesser mit Brett bevorzugen, so ist dieses Modell von Zeller ideal für dich geeignet.

Bewertung der Redaktion: Ein herausragendes zweischneidiges Wiegemesser, welches mit seinem Bambus-Kräuterbrett punktet und somit hervorragend all deine Salate und Gerichte mit edlen Kräutern verfeinern kann.

Das beste günstige Wiegemesser ohne Brett

Das Westmark Wiegemesser ist ein preiswertes Modell aus rostfreiem Edelstahl mit Kunststoffgriffen. Wahlweise ist auch ein Modell mit 2 Klingen wählbar. Das Messer besitzt jeweils einen Griff an den beiden Enden der Klinge, diese sind kugelförmig und somit besonders rutschfest.

Bei der Klingenwahl ist zu bedenken, dass die Variante mit einer Klinge universeller eingesetzt werden kann, jedoch das Zweiklingen Modell schneller beim Zerkleinern von Kräutern ist. Westmark gibt dieses Produkt für die Spülmaschine frei und ist somit besonders bequem in der Reinigung. Es sollte dann jedoch auf Salz oder starke Spülmittel verzichtet werden. Für eine höhere Langlebigkeit wird allerdings empfohlen das Messer von Hand zu spülen.

Bewertung der Redaktion: Ein hochwertiges Wiegemesser, welches besonders mit seinem attraktiven Preis und den beiden rutschfesten Griffen überzeugt. Bestens für dich geeignet, wenn du schon ein Schneidbrett besitzt.

Das beste Wiegemesser für große Angelegenheiten

Mit dem UTHANDO & PASSION Wiegemesser hast du ein Modell mit ganzen 30 cm Klinge, welche es dir ermöglicht eine ganze Pizza mit nur einem Schnitt zu zerteilen. Aber auch Kräuter oder Zwiebeln lassen sich wegen der Größe sehr schnell zerkleinern. Ein weiterer Vorteil der Größe ist die Hebelwirkung durch die du einen geringen Kraftaufwand beim „Wiegen” benötigst.

Des Weiteren speziell an diesem Wiegemesser ist, dass es aus einem Stück rostfreiem Stahl höchster Qualität gefertigt ist. Die Griffe können sich dadurch auch nach langen Jahren Benutzung nicht von der Klinge lösen, wie es bei anderen Modellen der Fall sein kann.

Das Messer ist Lang, aber nicht zu groß es passt problemlos in jede normale Küchenschublade. Bei diesem Produkt hast du eine fünfjährige Garantiezeit, bei der im Falle eines Defekts das Messer repariert oder ausgetauscht wird.

Bewertung der Redaktion: Das UTHANDO & PASSION Wiegemesser ist hervorragend für große Schnitte geeignet, durch die Hebelwirkung musst du weniger Kraft aufwenden. Das Messer ist somit auch für junge Leute und Senioren sehr gut einsetzbar.

Das beste Einhand-Kombi-Wiegemesser

Dieses Lurch Tango Wiegemesser hat einen gebogenen Kunststoffgriff, wodurch du es mit einer Hand bedienen kannst. Der Griff ist aber so durchdacht angebracht, dass auch ein beidhändiges Wiegen möglich ist. Das Messer hat eine ultrascharfe Edelstahl Klinge und eignet sich daher sehr gut zum Zerkleinern von Kräutern, Schokolade, Käse, aber auch für Pizza, Flammkuchen und Sandwiches.

Der Griff besteht aus einem BPA-freien Plastik mit einem hohen Qualitätsstandard. Es wird auf gesundheitsschädliche Weichmacher verzichtet. Auch dieses Messer ist Spülmaschinengeeignet und dadurch sehr praktisch hinsichtlich der Reinigung. Für die schonende Aufbewahrung kommt das Lurch Tango mit einem Klingenschutz in Form einer Plastikschiene, welche einfach über die Klinge geschoben wird.

Bewertung der Redaktion: Das Lurch Tango ist für dich eine perfekte Wahl, wenn dir auch einhändiges schneiden wichtig ist und du die Kochzutaten gerne festhalten möchtest. Das ist besonders bei härteren Gemüse wie zum Beispiel Karotten oder Pastinaken für dich von Vorteil.

Wiegemesser: Kauf- und Bewertungskriterien

Wenn du dir ein Wiegemesser zulegen möchtest, kann die Entscheidung aufgrund der Vielzahl an Modellen schwierig sein. Im Folgenden zeigen wir dir, welche Aspekte und Kriterien du bei den verschiedenen Wiegemessern beachten solltest.

Hier stellen wir dir 3 Kriterien vor, mithilfe deren dir die Entscheidung zwischen den Wiegemessern leichter fallen soll:

Klingenmaterial

Wenn du ein Wiegemesser kaufen möchtest, ist das Material besonders wichtig. Das Material der Klinge entscheidet wie lange das Messer seine Schärfe behält. Es wird zwischen Spezialklingenstahl und normalem Edelstahl unterschieden.

Spezialklingenstahl ist gehärtet und säurebeständiger als normaler Edelstahl, somit bleibt das Messer länger Scharf und muss seltener nachgeschliffen werden. Ein weiterer Vorteil einer scharfen Klinge ist, dass Kräuter sauberer zerkleinert werden und somit mehr ätherische Öle und Aromen freigesetzt werden.

Bei Edelstahl ist zudem auf das Prädikat „Rostfrei” beziehungsweise „Stainless-Steel” zu achten, um lästige Rostflecken auf der Klinge zu vermeiden.

Wiegemesser mit einer Edelstahl-Klinge sind hingegen meist etwas günstiger. Bedenke hierbei, dass du eventuell öfter nachschleifen musst.

Ein- oder Zweihand-Modell

Beim Entscheiden, ob du ein Modell mit einem oder zwei Griffen wählst ist es wichtig zu wissen, welche Zutaten mit dem Messer zerkleinert werden sollen. Es gibt aber auch Kombi-Modelle, bei denen du sowohl mit einer als auch mit zwei Händen schneiden kannst.

Pesto kann mit einem zweischneidigen Wiegemesser besonders schnell und schmackhaft zubereiten werden.

Bei Wiegemessern mit zwei Griffen hast du mehr Kontrolle und kannst dich selbst nicht verletzen. Ein solches Modell wird häufig bei Kräutern oder kleineren Zutaten verwendet.

Einhand-Wiegemessern hingegen eignen sich gut, wenn du die Lebensmittel beim Schneiden festhalten möchtest, wie es beispielsweise bei härterem Gemüse wie Karotten von Vorteil ist, da somit ein Wegrutschen vermieden wird.

Falls dir die Entscheidung bei der Wahl der Griffe schwerfällt und du flexibel bleiben möchtest, kannst du hier eine Kombi-Variante wählen, um das gesamte Spektrum abzugreifen.

Wahl des Schneidebretts

Viele Wiegemesser werden mit einem Holzbrett oder einer Schale ausgeliefert. Wenn du schon ein Schneidbrett beziehungsweise eine Schneidschale besitzt, kannst du auch eine Variante ohne wählen. Bei der Kaufentscheidung solltest du einige Punkte beherzigen, welche im Folgenden erläutert werden.

Die meisten Holzarten sind von Natur aus antibakteriell, wenn du beim Einölen beispielsweise Olivenöl verwendest, bleibt diese Wirkung erhalten, da auch Olivenöl antibakteriell ist.

Bei der Wahl eines Holzbretts musst du darauf achten, dass ein sehr hartes Holz verwendet wird. Bambus und Akazienholz eignen sich durch ihre Härte sehr gut als Schneidunterlage und sehen zudem noch gut aus.

Bei Holzschneidebrettern solltest du darauf achten, das Brett nicht im Spülwasser liegenzulassen, da es sich sonst wölbt oder verzieht. Des Weiteren solltest du dein Schneidbrett nach einiger Zeit mit Öl einreiben, dadurch bleibt das Holz geschützt.

Wiegemesser mit Schneidebrettern aus Glas oder Stein sind nicht zu empfehlen, da das Messer auf diesen Oberflächen enorm schnell abstumpft. Zwar kannst du das Wiegemesser wieder nachschärfen, doch das geht auf Dauer zulasten der Klinge, weil du dabei immer ein bisschen Metall abschleifst.

Auch Wiegemesser mit einem Schneidebrett aus Kunststoff kannst du verwenden, diese sind meistens aber nicht so hart wie die Variante aus Holz, wodurch sich mehr Riefen bilden in denen sich Keime absetzen.

Kunststoff Schneidebretter solltest du heiß abspülen oder gar in die Spülmaschine geben, um Keime abzutöten.

Wiegemesser: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Wiegemesser in Kürze beantworten. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe über Wiegemesser kennen.

Für wen eignet sich ein Wiegemesser?

Ein Wiegemesser eignet sich grundsätzlich für jeden Kochbegeisterten. Die Vorzüge liegen in der schnellen Zubereitung von Kräutern, Gemüse, Fleisch aber auch beim Zerteilen von Pizza oder Sandwiches.

Wiegemesser-1

Wiegemesser mit doppelter Klinge eignen sich hervorragend für das zerkleinern von Kräutern.
(Bildquelle: domeckopol / pixabay)

Zwar kann man mit einem normalen Messer auch mit einer sehr hohen Geschwindigkeit schneiden, dafür bedarf es aber viel Geschick und lange Praxiserfahrung, was bei einem Wiegemesser nicht der Fall ist. Hier können kinderleicht schnelle Wiegebewegungen ohne große Kraftanstrengung durchgeführt werden.

Da Wiegemesser meistens zwei Griffe besitzen, ist die Wahrscheinlichkeit sich zu verletzen sehr gering, bis nicht existent, da beide Hände beim Zerkleinern fest die Griffe umschließen.

Welche Arten von Wiegemessern gibt es?

Wenn du dir ein Wiegemesser anschaffen möchtest, gibt es grundsätzlich zwei Arten, zwischen denen du dich entscheiden kannst: Wiegemesser mit einer Klinge und Ausführungen mit doppelter Klinge. Wir haben dir die wichtigsten vor- und Nachteile beider Versionen nachfolgend aufgestellt:

Art Vorteile Nachteile
Einfache Klinge Für Pizza, Käse oder Sandwiches geeignet, Flexibilität Geringere Effizienz beim Zerkleinern
Doppelte Klinge Sehr hohe Schnittgeschwindigkeit Schwieriger bei der Reinigung

Der große Vorteil bei Wiegemessern mit einfacher Klinge liegt in der Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten, da auch Pizza, Käse sowie Sandwiches kein Problem für dich darstellen, zudem kannst du auch gezielt Scheiben abschneiden.

Bei Varianten mit doppelter Klinge hast du im Gegensatz zu einer einfachen Klinge deutliche Vorteile in der Geschwindigkeit beim Zerkleinern, da du immer gleich zwei Schnitte bei einer Bewegung ausführst.

Das Reinigen bei einem Doppelklingen-Modell gestaltet sich als schwieriger, weil auch an den Innenseiten der Schneiden, Reste hängen bleiben und du an diesen Stellen aufpassen musst, dass du dich nicht verletzt.

Was kostet ein Wiegemesser?

Die Kosten für ein Wiegemesser sind je nach Ausführung und Material unterschiedlich. Die Spanne kann von knapp unter 10 bis hin zu 50 Euro liegen. Uns erscheinen die Preise für Wiegemesser angemessen, für den Fall, dass du dieses spezielle Kochgeschirr häufig verwendest und damit schnell Kochzutaten zerkleinern kannst.

Wiegemesser ohne Schneidebrett beginnen bereits unter 10 Euro. Diese sind zwar nicht aus Spezialklingenstahl gefertigt, besitzen jedoch trotzdem meist ein hochwertiges rostfreies Material aus Edelstahl, die Griffe sind dann jedoch auch Kunststoff.

Art Preisspanne
Wiegemesser ohne Schneidebrett circa 8 bis 40 Euro
Wiegemesser mit Schneidebrett circa 12 bis 50 Euro
Wiegemesser mit Metall/Holzgriffen circa 15 bis 65 Euro

Bei den Modellen mit Schneidebrett ist der Einstiegspreis mit 12 Euro etwas höher, wobei der Mehrpreis trotzdem verhältnismäßig gering ausfällt. Falls du schon ein Schneidebrett besitzt, kannst du auch zu einer Variante ohne greifen.

Unter den Wiegemessern mit Metall oder Holzgriffen reicht die Spanne von 15 bis 65 Euro, diese sind manchmal auch aus einem Stück Metall gefertigt, was an den nahtlosen Übergängen von der Klinge zum Griff erkennbar ist.

Welche Alternativen gibt es zu einem Wiegemesser?

Grundsätzlich gibt es einige Alternativen zu einem Wiegemesser. Jedes der Modelle hat seine spezifischen Vor- und Nachteile. im folgenden Abschnitt werden wir dir eine kurze Übersicht über alternative Möglichkeiten zu Wiegemessern geben.

Typ Beschreibung
Kräuterschere Kräuter können auch simpel und schnell mit einer Kräuterschere zerschnitten werden. Hier musst du darauf achten, dass die Schere nicht für andere Sachen verwendet wird um eine scharfe Schneide zu garantieren. Kräuterscheren eignen sich wie der Name schon sagt vorzugsweise nur für Kräuter, bei härteren Kochzutaten muss unangenehm viel Kraft aufgewendet werden.
Kräuterroller Auch einen Kräuterroller kannst du als Alternative zu einem Wiegemesser sehen, jedoch nicht als vollwertigen Ersatz, da diese ebenfalls nur für Kräuter und kleines Gemüse wie Knoblauch und Zwiebeln verwendet werden kann, hierbei ist er aber sehr schnell, da ein Kräuterroller mehrere Klingen besitzt.
Pizzaschneider Wenn du ein Wiegemesser hauptsächlich für das zerteilen von Pizza verwenden möchtest kannst du als Alternative auch einen Pizzaschneider verwenden. Du musst allerdings bedenken, dass ein Pizzaschneider rund ist und das schneiden von Pizza auf einem Ofenblech an den Rändern sich als schwierig gestaltet.
Herkömmliches Küchenmesser Viele Profiköche greifen sowohl auf Wiegemesser als auch auf herkömmliche Messer zum zerkleinern von Kochzutaten. Als Leihe bist du hier allerdings mit einem Wiegemesser sicherer und schneller Zugange.

Das nachfolgende Bild zeigt einen Pizzaschneider als Alternative zum Wiegemesser, wenn du damit keine anderen Lebensmittel zerkleinern möchtest, kann dies das richtige Produkt für dich sein.

Wiegemesser-2

Wenn man nur Pizza zerteilen möchte kann ein Pizzaschneider die richtige Wahl sein.
(Bildquelle: Rosalind Chang / unsplash)

Jede dieser Varianten hat gewisse Vorteile, dennoch scheint ein Wiegemesser in vielerlei Hinsicht überlegen zu sein. Nicht ohne Grund gelten Wiegemesser und der Umgang mit ihnen als sehr sicher und schnell.

Fazit

Abschließend können wir also feststellen, dass du mit Hilfe eines Wiegemessers  Kochzutaten besonders schnell und sicher zerkleinern kannst. Dabei werden beispielsweise Kräuter auf eine schonende Art zerkleinert und ätherische Öle und Aromen durch einen scharfen Schnitt freigesetzt.

Beim Kauf eines Wiegemessers kannst du dich hauptsächlich zwischen einschneidigen und zweischneidigen Modellen entscheiden. Als Zusatz gibt es dann noch die Auswahlmöglichkeiten mit Schneidebrett oder ohne. Möchtest du eine hochwertigere Variante, dann kannst du ein Modell aus Spezialklingenstahl mit Metallgriffen wählen.

Modelle mit einer Klinge sind flexibler Einsetzbar. Mit zweischneidige Wiegemesser bist du hingegen schneller mit deiner Zubereitung von Kochzutaten fertig. Hast du dich einmal für eine dieser Varianten entschieden, solltest du im Anschluss darauf achten, dass du dein Küchengerät auf Dauer lieber von Hand reinigst, da es beim Reinigen in der Spülmaschine schneller stumpf wird.

Bildquelle: milkos/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Kai begann schon früh für sich selbst zu Kochen und entwickelte so eine große Leidenschaft. Nachdem er seine Kochausbildung beendet hatte, fing er an in einer Hotelküche zu arbeiten. Gerne entdeckt er immer wieder neue Küchenutensilien und Küchenkleingeräte um auf dem neuesten Stand, in Sachen Küche, zu bleiben.