weinkühler-test
Zuletzt aktualisiert: 13. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

26Analysierte Produkte

24Stunden investiert

9Studien recherchiert

50Kommentare gesammelt

Weinkühler sind soweit fortgeschritten, sodass der Kühlschrank gar nicht mehr verwendet werden muss. Denn bei einem Weinkühler handelt es sich, um ein Gefäß, der dein Wein perfekt kühlt. Weinkühler ermöglichen es dir dein Wein zuhause und auch unterwegs ideal kühlen zu können.

Für jede Geschmacksrichtung und Form gibt es den passenden Weinkühler. Des Weiteren findest du auf dieser Seite wichtige Information rund um das Thema Weinkühler, um dir bei deiner Auswahl zu helfen und dir ein Überblick zu verschaffen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Weinkühler zeichnen sich dadurch aus, dass sie den Wein kühlen können ohne den Kühlschrank zu müssen. Weinkühler sind auch ideal für unterwegs.
  • Es gibt Weinkühler mit aktiver und passiver Kühlung, die sich in ihrer Kühlmethode unterscheiden. Zudem sind passive Weinkühler teurer, da diese aus Beton, Keramik, Terracotta oder Kunststoff bestehen.
  • Aktive Weinkühler besitzen ausnehmbare Kühlelemente. Diese müssen ein paar Stunden vor der Verwendung ins Eisfach gelegt werden. Das sind zum Beispiel Eisschalen, Kühlstäbe und Kühlmanschetten.

Weinkühler im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im folgenden haben wir dir die besten Weinkühler herausgesucht, um dich bei der Auswahl zu unterstützen und den passenden Weinkühler für Wunsch zu finden.

Der beste doppelwandige Weinkühler

Der doppelwandige Weinkühler von Bar Craft ist aus Acryl und zusich durchsichtig. Das Produkt ist 12 cm lang, 12 cm breit und 23 cm lang und sein Gewicht deutlich 0,5 kg. Dank der Höhe des doppelwandigen Weinkühlers und der Breite kann ideal die meisten Weinflaschen hineingestellt werden.

Besonders an dem doppelwandigen Weinkühler ist, dass dieses Produkt eine doppelschichtige Isolierung besitzt. Das heißt, dass die Kälte der Flasche selbst gespeichert und der Wein bis zu den letzten Stunden hält wird.

Vorteilhaft an dieser Weinkühler ist nicht nur, dass keine Batterien erforderlich sind, sondern auch, dass der doppelwandige Weinkühler von Bar Craft stark, langlebig und leicht zu reinigen ist.

Bewertung der Redaktion: Dieses Produkt ist perfekt für dich geeignet, da du mit diesem doppelwandigen Weinkühler von Bar Craft kein Kühlschrank benötigst. Der doppelwandige Weinkühler von Bar Craft ist ideal und praktisch, wenn du ein schönen Abend im Garten mit deiner Familie und Freunden verbringen willst ohne Flaschen im Kühlschrank hin und her zu transportieren.

Der beste elegante Weinkühler aus Kunststoff


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (05.12.21, 15:12 Uhr), Sonstige Shops (05.12.21, 16:46 Uhr)

Der aktive Weinkühler von Vacu Vin war eine der ersten Entwicklungen von Vacu Vin. Er wurde entwickelt, um es dem Nutzer möglich zu machen, seinen Wein schnell zu kühlen ohne einen Kühlschrank oder Eis Eimer nutzen zu müssen.

Der hergestellte Weinkühler von Vacu Vin ist in der Farbe Schwarz erhältlich und besteht aus Kunststoff. Das Produkt ist 21,01 cm lang, 15,6 cm breit, 15, 39 cm hoch und 725 Gramm schwer. Der Weinkühler kühlt den Wein innerhalb von ca. 5 Minuten runter und hält ihn für Stunden kalt und das sogar ohne die Nutzung von Eis oder eines Kühlschrankes.

Bewertung der Redaktion: Der Vacu Vin aktiv Weinkühler überzeugt mit seinem schlichten und zugleich edles Design und passt somit perfekt zu jeder Einrichtung. Die Weinflasche muss jedoch im Gefrierfach für ca. 6 Stunden gelagert werden, bevor es in dem Kunststoffgehäuse eingesetzt werden kann. Das Modell bietet jedoch ein recht gutes Preis Leistungsverhältnis.

Der beste elektrische Weinkühler mit Beleuchtung

Der Weinkühler in der Farbe Cromargan Matt und aus Edelstahl ist von dem Hersteller WMF Ambient. Das Modell ist 17,8 cm lang, 17,8 cm breit, 27,4 cm hoch und 1,1 kg schwer. Das Gehäuse ist aus hochwertigem Cromargan. Der Weinkühler eignet sich für Wein- und Sektflaschen mit einem Durchmesser von bis 92 mm.

Besonders an dem Modell ist, dass es mit einer Kühl-Manschette und einem Ladekabel mit einer USB Steckverbindung kommt. Das heißt, dass der Weinkühler von AMF Ambient aufgeladen werden muss. Zudem besitzt der Weinkühler zwei Leuchtringe jeweils am oberen und am unteren Ende des Kühlers mit 3 Helligkeitsstufen.

Bewertung der Redaktion: Wenn du auf der Suche nach einem Weinkühler bist, der elektrisch und dazu noch eine  LED-Beleuchtung hat, dann ist dieses Modell die richtige Wahl. Dank der Farbe dieses Modells und der LED-Beleuchtung bietet dir der Weinkühler von WMF Ambient eine tolle Atmosphäre. Der Weinkühler von WMF Ambient überzeugt auf jeden fall in seinem Design.

Der beste Weinkühler aus Beton

Buddy’s Bar hat ein Weinkühler entwickelt, der aus Beton ist. Die Marke Buddy’s Bar zeichnet sich für ihre hohe Qualität in Verbindung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Das Modell verspricht dank der Herstellung aus Beton eine hervorragende Kühlung auf lange Zeit.

Zudem ist bei diesem Produkt keine Batterie erforderlich, was somit keine Zeit in Anspruch nimmt. Der Weinkühler von Buddy’s Bar hat einen Innendurchmesser von 10 cm. Zudem ist das Modell 2,28 kg schwer, 12 cm lang, 12 cm breit und 19 cm hoch. Der Weinkühler aus Beton wird mit einer schonenden Unterseite des Weinkühlers integriert.

Bewertung der Redaktion: Das Modell von Buddy’s Bar ist sehr praktisch aufgrund seines Designs und seiner Größe. Bei Weinkühler aus Beton muss im Gegensatz zu anderen Weinkühler darauf geachtet werden, dass keine Kratzer auf den Tischen entstehen. Das wird dank der möbelschonende Unterseite verhindert.

Der beste aktive Weinkühler mit Kühlmanschette

Der doppelwandige aktiver Weinkühler von SILBERTHAL gibt es in der Farbe Silber und ist aus Edelstahl. Das Modell hat ein Gewicht von 1,07 kg und ist 12 cm lang, 12 cm breit und 19 cm hoch. Eignet sich für Weinflaschen oder auch andere Flaschen mit einem Durchmesser von bis zu 9 cm.

Der entworfene doppelwandige aktiver Weinkühler zeichnet sich dadurch aus, dass das Modell 2 flexible Kühlmanschetten mit Klettverschlüssen hat. Dank des doppelwandigen Aufbaus des Weinkühlers bildet sich kein Kondenswasser an der Außenwand. Das hat positive Auswirkungen, da sich so keine Wasserflecken auf dem Tisch bilden.

Bewertung der Redaktion: Durch die integrierten Kühlmanschetten hat der Weinkühler eine gute Kühlung. Darüber hinaus wird die Temperatur sogar durch den doppelwandigen Edelstahl länger gehalten, denn durch den doppelwandigen Aufbau hat der Weinkühler eine gute Isolierfähigkeit. Zudem erfolgt die Reinigung dank der leichten Kühlmanschetten leicht per Hand.

Der beste 3-in-1-Weinkühler


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (06.12.21, 05:43 Uhr), Sonstige Shops (05.12.21, 16:41 Uhr)

Der Weinkühler von VINENCO zeichnet sich durch seine beste Premium-Qualität und sein sehr gutes Design aus. Es ist aus Edelstahl. Der von VINENCO entwickelter Weinkühler kommt mit einem Weinkühler-Set. Für den Weinkühler von VINENCO ist keine Batterie erforderlich.

Der 3-in-1-Weinkühler kommt mit einem Flaschenkühler, einem Dekanter 3-in-1 Premium Wein Zubehör: Edelstahl Flaschen-Weinkühlstab, Dekantier-Belüfter und einem Ausgießer. Zudem hält das Weinkühler-Set deinen gekühlten Weiß-, Schaum- oder Rosé-Wein für bis zu 2 Stunden kalt und kühlt sogar Rotwein ein paar Grad unter Zimmertemperatur auf die optimale Serviertemperatur!

Bewertung der Redaktion: Der Weinkühler überzeugt in seinem Design und ist auch ein Must-have für jeden Anlass! Der ist überall einsatzbereit und sogar ideal als Geschenk. Sei es zu Hause, bei Freunden und Familie oder im Freien, super ideal! Denn mit dem Weinkühler-Set bekommst du zusätzlich mit jeder Bestellung einer eleganten Folienschneider, Edelstahl-Stopper und Aufbewahrungsbeutel!

Kauf- und Bewertungskriterien für Weinkühler

Damit dir die Entscheidung leichter fällt, zeigen wir dir anhand welcher Aspekte du dich zwischen den Weinkühler entscheiden kannst. Im Folgenden werden einige Kriterien aufgelistet. Diese umfassen:

In den nachfolgenden detaillierten Erklärungen kannst du jeweils nachlesen, was sich hinter den einzelnen Kaufkriterien verbirgt und was bei den einzelnen Kriterien zu beachten ist.

Material

Weinkühler gibt es in verschieden Materialien. Dazu gehören: Weinkühler aus Edelstahl, Weinkühler aus Beton oder aus Kunststoff und Weinkühler aus Terracotta und Keramik.

  • Weinkühler aus Edelstahl:  Diese Art von Weinkühler sind sehr beliebt. Edelstahl isoliert gut Wärme und Kälte. Zudem sollte der Weinkühler doppelwandig sein. Dadurch bleibt der Wein durch die passive Kühlung besonders lange kühl.
  • Weinkühler aus Beton: Diese sind auch sehr beliebt und werden häufig mit Zitaten oder Logos graviert.
  • Weinkühler aus Kunststoff: Diese Art von Weinkühler sind sehr modern und elastischer bzw. dehnbarer.
  • Weinkühler aus Terracotta und Keramik: Diese sind sehr klassisch und müssen jedoch ins kalte Wasser gestellt werden, da das kühle Wasser den Wein kalt hält.

Gewicht

Das Gewicht eines Weinkühlers spielt eine wichtige Rolle. Es kommt nämlich auf das Material an und auch für welchen Zweck du den Weinkühler brauchst. Weinkühler aus Kunststoff sind im Vergleich zu anderen Materialien sehr leicht.

Die Weinkühler, die aus Kunststoff hergestellt worden sind, sind somit sehr praktisch für unterwegs und leicht transportierbar.

Weinkühler aus Edelstahl sind jedoch schwerer und sind nicht leicht zu transportieren. Am schwersten sind Weinkühler aus Terracotta, Keramik und Beton. Diese sind ideal für Zuhause als Deko oder für feierliche Anlässe.

Durchmesser (innen)

Es empfiehlt sich ein Weinkühler mit einem Innendurchmesser zwischen 8 und 12 cm. Entscheidend ist allerdings, welche Flaschen in den Weinkühler rein können bzw. gekühlt werden und welche nicht.

Bei Weinkühlern mit einem Durchmesser unter 10 cm passen Flaschen mit 0,75 Liter rein. Ab ungefähr 10 cm passen Flaschen mit 1 Liter rein und ab ungefähr 11 cm Flaschen mit 1,5 Liter.

Kühlmittel

Bevor wir über die Kühlmittel zu sprechen kommen, solltest du wissen, dass es aktive und passive Weinkühler gibt. Aktive Weinkühler benötigen ein Kühlmittel. Passive Weinkühler benötigen kein Kühlmittel.

Aktive Weinkühler benötigen ein Kühlmittel, damit der Wein in der Flasche herunterkühlen kann. Das ist zum Beispiel ganz oft ein Kühlgel.

Kühlgels befinden sich entweder in den Kühlakkus, in den Kühlmanschetten oder in Kühlstäben, je nachdem, welches Modell du hast. Wohingegen bei passive Weinkühler ein doppelwandiges Material zum Kühlhalten der Weinflasche benutzt wird, weshalb kein Kühlmittel benötigt wird.

Farbe

Weinkühler aus Edelstahl gibt es nur in Silber. Wohingegen Weinkühler aus Kunststoff verschiedene Farben und Formen erhältlich haben. Bei Weinkühler, die aus Terracotta, Keramik oder Beton bestehen kannst du deiner Kreativität freien lauf lassen.

Das heißt du kannst individuell aussuchen, welche Farbe dir am besten für deinen Weinkühler gefällt und was du dir genau gravieren lassen willst.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Weinkühler ausführlich beantwortet

Bei einer Auswahl an verschiedenen Weinkühler kann es sehr schwierig sein, eine Entscheidung für ein Modell zu treffen. Vor allem in der Sommerzeit machen sich viele einen Kopf und sind ratlos. Daher haben wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Weinkühler zusammengestellt und beantwortet, um dir dabei so gut es geht zu helfen.

Worum handelt es sich bei einem Weinkühler?

Der Weinkühler ist dazu da, den Wein lange kühl zu halten. Denn ist der Wein wärmer, als er sein sollte verliert der Wein seine frische Säure.

weinkühler-test

Der passiver Weinkühler aus Edelstahl kann auch zusätzlich mit Eiswürfel gekühlt werden. Ideal für feierliche Anlässe. (Bildquelle: Siora Fotografie /unsplash)

Weinkühler ersparen dir eine menge Zeit, da du nicht zum Kühlschrank hin und her laufen musst. Bei einem Weinkühler handelt es sich, nämlich, um ein Gefäß zum Kühlen von Weinflaschen.

Welche Arten von Weinkühler gibt es?

Es gibt aktive und passive Weinkühler. Diese unterschieden sich in ihrer Kühlmethode.

  • Aktiver Weinkühler: Hier wird der Wein physikalisch oder elektrisch heruntergekühlt. Die meisten Weinkühler besitzen herausnehmbare Kühlelemente. Diese müssen allerdings ein paar Stunden vor der Verwendung ins Eisfach gelegt werden. Das sind zum Beispiel Eisschalen, Kühlstäbe und Kühlmanschetten. Zudem besitzen einige aktive Weinkühler einen Kühlakku, der für eine bestimmte Zeit in das Gefrierfach muss.
  • Passiver Weinkühler: Hier benötigst du keine Hilfsmittel wie Strom oder Kühlelemente, da der passive Weinkühler im Gegensatz zu aktiven Weinkühlern nur die Temperatur der Weinflasche hält. Deshalb muss der Wein bereits eine gute Trinktemperatur erreichen.

Was kostet ein Weinkühler?

Die Preise variieren sich je nachdem, was für ein Weinkühler du hast und welches Material dafür verwendet wurde. Die Preise der Weinkühler können dabei eine Spanne von günstig bis hochpreisig annehmen. Die folgende Tabelle soll dir einen Überblick geben.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (8 – 30 €) aktiver Weinkühler, benötigt meistens kein Strom oder vorbereitete Kühlakkus
Mittelpreisig (15 – 30 €) passiver Weinkühler aus Terracotta oder Keramik
Mittelpreisig (25- 30 €) passiver Weinkühler aus Beton, mit Gravur erhältlich
Hochpreisig(8 – 60 €) passiver Weinkühler aus Edelstahl, sehr elegant

Wie du anhand der Tabelle sehen kannst, sind passive Weinkühler teurer als aktive Weinkühler. Das liegt aufgrund des verwendeten Materials.

Welche Vorteile bietet ein Weinkühler?

Aktive Weinkühler können die ideale Temperatur des Weins halten. Aktive Weinkühler sind ideal für unterwegs, da der Transport super einfach ist. Somit hat der aktive Weinkühler auch eine einfache Handhabung.

Zudem sind aktive Weinkühler günstiger. Jedoch benötigen elektrische aktive Weinkühler Strom, was wiederum lange Zeit benötigt. Physikalische Weinkühlerakkus müssen ca. 6 Stunden im Gefrierschrank liegen. Der Vorteil eines passiven Weinkühlers ist, dass kein elektrischer Strom benötigt wird. Jedoch kühlt es den Wein nicht herunter und hat zudem eingeschränkte Transportmöglichkeiten.

Fazit

Letztendlich hast du die Wahl, welcher Weinkühler dir am liebsten gefällt. Du hast eine Vielzahl an Weinkühler, denn diese gibt es in unterschiedlichen Farben, Designs, Größen und Materialien. Entscheidend ist vor allem die Größe, die du in Betracht ziehen solltest und auch für welchen Anlass du den Weinkühler gerne verwenden willst.

Weinkühler gibt es in zwei verschiedenen Arten: aktiver Weinkühler und passiver Weinkühler. Weinkühler gibt es somit in verschiedenen Arten, Farben, Größen und Materialien. Das sind alles optische Unterschiede, die du individuell für dich entscheiden kannst. Funktionelle Unterschiede gibt es aber nicht, denn Weinkühler sind in ihrer Funktion gleich, da sie alle gleich gut kühlen.

Bildquelle: Luca Lago /unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte