Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

14Stunden investiert

3Studien recherchiert

60Kommentare gesammelt

Echte Weinliebhaber wissen, dass Wein nicht über einen längeren Zeitraum im Kühlschrank gelagert werden sollte. Der ideale Lagerort für Wein ist der Weinkeller, dort ist meist eine niedrige Temperatur und eine gewisse Luftfeuchtigkeit gegeben. Doch wohin mit dem Wein, wenn kein Keller zur Verfügung steht?

Der Weinklimaschrank ist die perfekte Alternative zum Weinkeller. Je nach Ausstattung und Funktionen können die idealen Umstände eines Weinkellers innerhalb des Weinklimaschrankes hergestellt werden. Worauf genau du beim Kauf eines Weinklimaschrankes achten solltest, werden wir dir in dem folgenden Ratgeber mitteilen. Wir haben ebenfalls verschiedene Geräte miteinander verglichen und werden dir die besten Weinkühlschränke vorstellen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Weinklimaschränke bieten die ideale Alternative zum Weinkeller. Je nach Modell können verschiedene Temperaturzonen eingerichtet werden, um verschiedene Weinsorten im gleichen Kühlschrank zu lagern.
  • Die meisten Modelle verfügen über eine Feuchtigkeitsregulierung, welche dafür sorgt, dass die Luft in dem Weinklimaschrank nicht zu trocken wird. Für eine Langzeitlagerung sollte die Luftfeuchtigkeit nie unter 50 Prozent liegen.
  • Wenn du lediglich nach einer kurzzeitigen Aufbewahrungsmöglichkeit suchst, reicht meist ein Weintemperierschrank aus. Dieser hält Getränke kalt, verfügt aber meist nicht über weitere Funktionen. Wein sollte hier nur gelagert werden, wenn er kurze Zeit später serviert wird.

Weinklimaschränke im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im folgenden Absatz haben wir unsere Favoriten aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung vereinfachen und dir dabei helfen das richtige Produkt für dich zu finden.

Der beste Weinklimaschrank für 8 Flaschen

Der N8WERK Weinklimaschrank in der Midnight Edition ist zum Temperieren von 8 Flaschen geeignet. Dabei kann über das LED Bedienfeld eine Temperatur zwischen 8 und 18 Grad Celsius eingestellt werden. Die doppelwandige Temperglastür sorgt dafür, dass die Temperatur im Inneren des Klimaschranks stabil bleibt.

Die LEDs im Innenraum beleuchten den Inhalt des Weinklimaschrankes, ohne dem Wein dabei zu schaden. Zudem ist der Weinkühlschrank von N8WERK geräuscharm und wird der Energieklasse A zugeschrieben.

Bewertung der Redaktion: Dieser Weinklimaschrank von N8WERK ist ideal für Weinliebhaber, die maximal 8 Flaschen zeitgleich kühlen wollen. Der Wein sollte nur über einen kurzen Zeitraum in diesem Kühlschrank gelagert werden, da er über keine Feuchtigkeitsregulierung verfügt.

Der beste Weinklimaschrank für 12 Flaschen

Der WIE Weinklimaschrank verfügt über sechs ausziehbare Ablagen, auf denen insgesamt 7 Flaschen abgelebt werden können. Weitere 4 Flaschen können stehend gelagert werden. Über das LED Bedienfeld lässt sich eine Temperatur zwischen 10 und 18 Grad Celsius einstellen.

Da dieses Gerät ohne Vibrationen läuft und sehr geräuscharm ist, kann der Weinklimaschrank von WIE auch problemlos im Wohn- oder Schlafzimmer stehen. Die blaue LED Innenbeleuchtung macht den Kühlschrank zusätzlich zu einem Hingucker.

Bewertung der Redaktion: Dieses Gerät ist ideal, wenn du auch mal eine geöffnete Flasche zurück in den Kühlschrank stellen möchtest. Der WIE Weinkühlschrank eignet sich für die kurzzeitige Lagerung von Wein und wer möchte, kann sogar sein Weinglas kühlen.

Der beste Weinklimaschrank für 45 Flaschen

Der KRC-45BSS Kompressor Weinklimaschrank von Kalamera hält bis zu 45 Flaschen auf 7 ausziehbaren Holzablagen. Dieser Kühlschrank ist in zwei Temperaturzonen unterteilt, so können Rot- und Weißwein zeitgleich im Innenraum gelagert werden. Die Temperaturen können über ein LED Display reguliert werden.

Über das LED Display kann ebenfalls die blaue Innenbeleuchtung nach Belieben an- und ausgeschaltet werden. Die hochwertige Glastür schützt den Wein vor UV-Strahlen. Die passive Feuchtigkeitsregulierung hält den Innenraum zudem bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 80 Prozent.

Bewertung der Redaktion: Für Weinliebhaber verschiedener Weinsorten ist dieser Kalamera Weinklimaschrank ideal. Dank der zwei Temperaturzonen und der Feuchtigkeitsregulierung können mehrer Weinsorten über einen langen Zeitraum gelagert werden.

Der beste Weinklimaschrank für 56 Flaschen

Der Klarstein Bellevin 62 Weinklimaschrank hält neben 56 Weinflaschen auch bis zu 15 Weingläser. Diese können an einem integrierten Glasträger aufgehangen werden. Die Flaschen können auf 10 metallenen Einschüben liegend gelagert werden.

Über das LED Bedienfeld lässt sich die Temperatur zwischen 5 und 20 Grad Celsius einstellen. Das vibrationsarme Kompressionskühsystem mit Ventilator sorgt dabei für eine gleichmäßige und stabile Temperatur. Die LED Innenbeleuchtung kann nach Belieben an- und ausgeschaltet werden.

Bewertung der Redaktion: Dieser Weinklimaschrank von Klarstein ist ideal, um Flaschen einer Weinsorte über einen längeren Zeitraum zu lagern. Da das Gerät relativ leise läuft, kann dieser Kühlschrank problemlos im Wohnzimmer stehen. Die Glastür und die Innenraumbeleuchtung machen dieses Modell zu einem echten Hingucker.

Der beste Weinklimaschrank für 126 Flaschen

Der CASO WineComfort 126 Design Weinklimaschrank kann bis zu 126 Flaschen Wein auf 7 ausziehbaren Holzböden kühlen. Das Gerät verfügt über zwei Temperaturzonen. Diese können unabhängig voneinander über das LED Display reguliert werden. Die einstellbare Temperaturspanne liegt dabei zwischen 5 und 20 Grad Celsius.

Die Glastür schützt den Inhalt des Weinklimaschrankes vor UV-Strahlen. Ein aktiver Lüfter sorgt für die gleichmäßige Kühlung und eine stabile Temperatur. Die zuschaltbare Innenraumbeleuchtung sorgt zudem für eine edle Optik des Kühlschranks.

Bewertung der Redaktion: Der Weinklimaschrank von CASO ist ideal, um mehrere Weinsorten über einen längeren Zeitraum zu lagern. Durch das zeitlose Design kann der Klimaschrank auch im Wohnzimmer oder in der Küche stehen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Weinklimaschränke

Da es eine Vielzahl an Weinklimaschränken mit verschiedenen Funktionen und Ausstattungen gibt, geben wir die im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Kauf- und Bewertungskriterien. Diese Kriterien sollen dir den Produktvergleich erleichtern und dir die Möglichkeit geben eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Bei deinem Produktvergleich solltest du unbedingt auf die folgenden Kriterien achten:

Die nächsten Absätze erklären dir, worauf du bei den einzelnen Kriterien genau achten musst.

Kapazität

Die Kapazität des Weinklimaschrankes wird meist in einer Flaschenanzahl angegeben. Hierbei handelt es sich um die Anzahl der Weinflaschen, welche in den Klimaschrank passen. Je nach Gerät kann die Kapazität zwischen 6 und 200 Flaschen liegen.

Temperaturzonen

Verschiedene Weinarten sollten zu unterschiedlichen Temperaturen gelagert werden. Rotwein sollte bei 15 bis 19 Grad Celsius lagern, während Weißwein eine niedrigere Temperatur von ungefähr 9 bis maximal 24 Grad Celsius benötigt. Sekt und Champagner benötigen eine Temperatur zwischen 4 und 8 Grad Celsius.

Wenn du also verschiedene Weine in deinem Weinklimaschrank lagern möchtest, solltest du unbedingt ein Gerät mit mehreren Temperaturzonen in Erwägung ziehen. So kannst du ohne Probleme verschiedene Weine in dem gleichen Klimaschrank, in den passenden Temperaturzonen, aufbewahren.

Feuchtigkeitsregulierung

Gute Weinklimaschränke sollten zwischen 60 und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit regulierbar sein. Für eine langfristige Lagerung ist es sehr wichtig, dass der Wein von einer Luftfeuchtigkeit von mindestens 50 Prozent umgeben ist, der Wert sollte unbedingt konstant sein.

Wird die Luft um die Flasche zu trocken, so kann es passieren, dass der Korken austrocknet. Daraufhin kann Sauerstoff in die Flasche eintreten, was eine Oxidation zur Folge hat. Kurz gesagt: Der Wein wird schlecht. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit hingegen kann zur Beschädigung der Etiketten sowie zur Schimmelbildung im Klimaschrank führen.

Um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren, haben manche Weinklimaschränke ein aktives Luftbefeuchtungssystem. Dieses kannst du auf 65 bis 80 Prozent Luftfeuchtigkeit einstellen. Sensoren in dem Klimaschrank stellen fest, wenn die Luft zu trocken wird und das Luftbefeuchtungssystem sorgt dann dafür, dass die Luftfeuchtigkeit wieder steigt.

Die meisten Weinklimaschränke verfügen über ein passives Luftbefeuchtungssystem. Das heißt konkret, dass das Kondenswasser, welches durch die Kühlung entsteht, genutzt wird, um den Innenraum des Klimaschrankes auf dem gewünschten Wert der Luftfeuchtigkeit zu halten.

Schutz vor UV-Strahlung

Auch Sonnenlicht kann dafür sorgen, dass Wein ungenießbar wird. Wenn dein Weinklimaschrank also direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, dann solltest du unbedingt darauf achten, dass die Glastüren mit einem UV-Schutz ausgestattet sind.

Energieverbrauch

Da sich der Klimaschrank das ganze Jahr über im Einsatz befindet sollte der Energieverbrauch eines Weinklimaschrankes unbedingt berücksichtigt werden. Hersteller müssen die Energieeffizienzklasse ausweisen, so kannst du diese vor dem Kauf vergleichen.

Geräte mit einer besseren Energieeffizienzklasse sind meist etwas teurer in der Anschaffung, allerdings sind Weinklimaschränke der Klasse A auf lange Sicht stromsparender.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Weinklimaschränke ausführlich beantwortet

Im Folgenden werden wir dir einen tieferen Einblick in das Thema Weinklimaschränke geben. Wir haben die wichtigsten Fragen für dich herausgesucht und diese beantwortet, um die alle wichtigen Informationen zu Weinklimaschränken zu geben.

Was ist ein Weinklimaschrank?

In einem Weinklimaschrank können Weine über einen längeren Zeitraum gelagert werden. Durch die Temperatur- und Feuchtigkeitsregelung kann der Weinkühlschrank die Eigenschaften eines Weinkellers erschaffen.

weinklimaschrank-test

Ein Weinklimaschrank mit 2 Temperaturzonen ermöglicht es, zwei verschiedene Weinsorten zu lagern. So kann jederzeit der gewünschte Wein serviert werden. (Bildquelle: Andrea Piacquadio / Pexels)

Das Gerät bietet also eine platzsparende Möglichkeit an Wein, auch ohne Keller, zu lagern.

Welche Arten von Weinklimaschränken gibt es?

Da es verschiedene Arten von Weinkühlschränken gibt, wollen wir dir im Folgenden die drei Varianten vorstellen, sowie Vor- und Nachteile aufzeigen.

Art Vorteile Nachteile
Weinklimaschrank Für Langzeitlagerung geeignet, konstante Temperatur, Feuchtigkeitsregelung, Glastüren mit UV-Schutz, meist mit Anti-Vibrationskompressor ausgestattet hoher Anschaffungspreis, Wartungsintensiv
Weintemperierschrank Ideal für die kurzzeitige Aufbewahrung von Wein, gute Kühlleistung, meist mit zwei Temperaturzonen ausgestattet, auch für Bier und Sekt geeignet, stehende Lagerung möglich Nicht für Langzeitlagerung gedacht, nur mit Kühlfunktion ausgestattet, meist keine professionelle Belüftung
Multifunktions-Weinkühlschrank Verfügt über mehrere Temperaturzonen, dient der kurzzeitigen Aufbewahrung und der Lagerung von Getränken, Glastüren mit UV-Schutz Nicht für die Langzeitlagerung gedacht, meist hoher Energieverbrauch

Jede dieser Varianten hat ihre Vor- und Nachteile. Je nachdem, für welchen Zweck du deinen Weinklimaschrank verwenden möchtest, eignet sich die eine oder andere Variante besser.

Wenn es um die Langzeitlagerung von Wein geht, dann ist der Weinklimaschrank für dich das ideale Gerät. Möchtest du allerdings einen Kühlschrank haben, der den Wein und eventuell auch andere Getränke kurz vor dem Servieren kühlt, so ist ein Weintemperierschrank das richtige Gerät für dich.

Was kostet ein Weinklimaschrank?

Die Preisspanne von Weinklimaschränken ist sehr groß. Je nach Modell und Ausstattung kann das Gerät zwischen 100 und 10.000 Euro kosten. Entscheidend für den Preis ist vor allem das Fassungsvermögen. Die folgende Tabelle soll dir einen Überblick über die Preise geben.

Preisklasse Erhältliche Produkte und Funktionen
100 – circa 700 € Meist Weinkühlschränke mit einem Fassungsvermögen zwischen 6 und 50 Flaschen, wenige Funktionen, eine Temperaturzone
700 – circa 1.500 € Weinklimaschränke mit passiver Feuchtigkeitsregulierung, meist eine Temperaturzone, Lagerung von bis zu 200 Flaschen
ab 1.500 € Weinklimaschränke mit verschiedenen Funktionen, mehrere Temperaturzonen möglich

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Preis eines Weinklimaschrankes durch sein Fassungsvermögen sowie seine Ausstattung beeinflusst wird. Soll der Wein in verschiedenen Temperaturzonen gelagert werden, so kann das passende Gerät schnell 2.000 Euro kosten. Wenn jedoch eine kurzfristige Kühlung von Getränken gewünscht ist, reicht oft ein Gerät für 150 Euro aus.

Bei der Kaufentscheidung solltest du auf jeden Fall berücksichtigen, dass auch der Inhalt des Weinklimaschrankes seinen Wert hat. Wenn du also großer Weinliebhaber bist und Wert auf Qualität legst, solltest du in der Anschaffung etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Bei günstigen Klimaschränken gibt es meist nur eine Temperaturzone und nur selten ein Luftbefeuchtungssystem.

Fazit

Für Weinliebhaber ohne Keller sind Weinklimaschränke die ideale Alternative. Dank einer Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung können Weinklimaschränke die idealen Lagerbedingungen eines Weinkellers imitieren. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass die Luftfeuchtigkeit bei einer langfristigen Lagerung in dem Klimaschrank nie unter 50 Prozent liegen sollte.

Wenn du mehr als eine Weinsorte in deinem Weinklimaschrank lagern möchtest, solltest du in einen Kühlschrank mit mindestens zwei Temperaturzonen investieren. So kannst du Rot- und Weißwein in dem gleichen Weinklimaschrank zu der jeweils idealen Temperatur lagern.

(Titelbild: Petro Kuprynenko / 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?