Zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

86Stunden investiert

12Studien recherchiert

247Kommentare gesammelt

Ein Wasserkocher.

Der Wasserkocher ist aus rostfreiem Stahl gefertigt und hat ein Heizelement, das das Wasser erhitzt. Er enthält keine Kunststoffteile oder -materialien. Du kannst ihn also verwenden, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass BPA in dein Essen oder deine Getränke übergeht.




Wasserkocher ohne Plastik Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Wasserkochern ohne Plastik gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt viele Arten von Wasserkochern ohne Plastik. Zu den gebräuchlichsten gehören elektrische Wasserkocher, Wasserkocher auf dem Herd und Teekocher.

Es gibt viele Faktoren, die bestimmen, ob ein Wasserkocher gut ist oder nicht. Zu den wichtigsten gehören der Preis, die Haltbarkeit und die Benutzerfreundlichkeit. Die besten Wasserkocher haben alle diese Eigenschaften gleichermaßen, also solltest du sie berücksichtigen, bevor du deine Kaufentscheidung triffst.

Wer sollte einen Wasserkocher ohne Plastik verwenden?

Jeder, der seine Belastung durch BPA und andere schädliche Chemikalien reduzieren möchte. Dazu gehören alle, die in ihrer Familie an Brustkrebs, Prostatakrebs oder Fortpflanzungsproblemen erkrankt sind. Dazu gehören auch Menschen, die sich Sorgen um die Umwelt machen und nach Möglichkeiten suchen, generell gesünder zu leben.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Wasserkocher ohne Plastik kaufen?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die du beim Kauf eines Wasserkochers ohne Plastik berücksichtigen solltest. Ein Faktor ist das Material und die Qualität der Konstruktion. Du solltest darauf achten, dass dein Wasserkocher aus hochwertigen Materialien hergestellt ist, da er sonst schneller kaputt gehen kann als ein Produkt mit höherwertigen Komponenten. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, ob das Produkt mit zusätzlichem Zubehör wie Ausgießerabdeckungen, Messmarkierungen auf der Innenseite zum einfachen Abmessen und so weiter ausgestattet ist. Die besten Produkte verfügen über diese Funktionen und ein attraktives Design, das in den meisten Küchen gut aussieht, aber nicht zu groß oder sperrig ist, um es vor dem Gebrauch oder nach der Reinigung zu verstauen.

Die Kosten sind ein wichtiger Faktor, den du beim Vergleich von Wasserkochern ohne Plastik berücksichtigen solltest. Achte immer auf den Preis eines Produkts und vergleiche ihn mit anderen ähnlichen Produkten auf dem Markt. Achte außerdem darauf, dass du in einem zuverlässigen Geschäft kaufst.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Wasserkochers ohne Plastik?

Vorteile

Ein Wasserkocher ohne Plastik ist eine tolle Alternative zu Wasserkochern aus Plastik. Er enthält keine schädlichen Chemikalien oder Giftstoffe und ist außerdem BPA-frei, was ihn für den Gebrauch in der Küche sicher macht. Der Wasserkocher hat einen ergonomischen Griff, an dem du dich gut festhalten kannst, während du heißes Wasser in Tassen oder Becher gießt, ohne dich zu verbrennen. Du kannst mit diesem Wasserkocher auch Milch kochen und Tee und Kaffee mit losen Teeblättern statt mit Beuteln zubereiten, damit du alle Nährstoffe aus deinen Getränken bekommst.

Nachteile

Es gibt einige Nachteile eines Wasserkochers ohne Plastik. Der erste Nachteil ist, dass der Griff aus Metall sein kann und heiß wird, wenn du ihn zum Kochen von Wasser für Tee oder Kaffee benutzt. Du solltest immer darauf achten, dass deine Hände trocken sind, bevor du irgendeinen Teil dieses Produkts anfasst, vor allem, wenn du nasse Hände vom Waschen in warmem Seifenwasser hast. Ein weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass es bei dieser Art von Geräten keinen automatischen Abschaltschalter gibt, was zu Bränden führen kann, weil die Leute ihren Kochtopf auf dem Herd vergessen, während sie etwas anderes im Haus tun, z. B. nach dem Essen aufräumen oder mit den Familienmitgliedern fernsehen usw. Das kann zu schweren Verbrennungen und zu Schäden an deinem Haus führen, weil du den Kochtopf auf dem Herd vergessen hast.

Welche zusätzlichen Hilfsmittel werden für den Gebrauch eines Wasserkochers ohne Plastik benötigt?

Du brauchst einen Herd oder ein offenes Feuer, um Wasser zu kochen. Du kannst aber auch die Wärme der Sonne nutzen, indem du ihn für einige Stunden in die direkte Sonne stellst. Wenn dein Wasserkocher aus rostfreiem Stahl ist, brauchst du überhaupt kein zusätzliches Werkzeug.

Was kannst du sonst noch anstelle eines Wasserkochers ohne Plastik verwenden?

Du kannst einen Edelstahltopf anstelle eines Wasserkochers aus Plastik verwenden. Achte nur darauf, dass du ihn nicht zu sehr erhitzt, denn sonst besteht die Gefahr, dass dein Essen verbrennt und einige Chemikalien aus dem Metall freigesetzt werden, die nicht gut für die Gesundheit sind. Wenn möglich, solltest du Glas- oder Keramiktöpfe anstelle von Metalltöpfen verwenden, da sie ihre Temperatur besser halten als Metall.

Kaufberatung: Was du zum Thema Wasserkocher ohne Plastik wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • WMF
  • LEBENLANG
  • AMARA

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Wasserkocher ohne Plastik-Produkt in unserem Test kostet rund 34 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 91 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Wasserkocher ohne Plastik-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke WMF, welches bis heute insgesamt 7668-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke WMF mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte