Vietnamesischer Kaffee
Zuletzt aktualisiert: 26. April 2021

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

34Stunden investiert

9Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Wenn du an Kaffee denkst, fallen dir erst einmal Brasilien, Kolumbien oder Äthiopien ein? Damit bist du nicht alleine! Vielen anderen Menschen geht es genauso. Aber hast du schonmal etwas von Vietnamesischem Kaffee gehört? Dass das koffeinhaltige Getränk auch in Vietnam eine besondere Bedeutung hat, wissen die wenigsten. Dabei hat das Land eine stark ausgeprägte Kaffeekultur.

Wir haben verschiedene Vietnamesische Kaffeesorten für dich verglichen und werden dir erläutern, was es zu beachten gilt. Außerdem möchten wir dir in dem Artikel gerne häufig gestellte, wissenswerte Fragen beantworten, sodass du bestens informiert bist und eine gute Kaufentscheidung treffen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vietnam liegt nach Brasilien auf Platz 2 der weltweiten Kaffeeexporteuren. Obwohl es vielen Menschen nicht bekannt ist, gilt das Land als eines der bedeutendsten Kaffeeanbaugebiete.
  • Vietnamesischer Kaffee ist für seinen intensiven Geschmack bekannt. Trotz seiner Stärke ist er jedoch nicht bitter. Schokoladige vollmundige Aromen zeichnen ihn aus.
  • Zubereitet wird Vietnamesischer Kaffee typischerweise mit einem Phin und gezuckerter Kondensmilch. Er wird auch sehr oft kalt mit Eiswürfeln oder als Eierkaffee serviert.

Vietnamesischer Kaffee im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Dieser Abschnitt enthält die Favoriten der Redaktion. Von vietnamesischen Kaffeeliebhabern bis hin zu kompletten Neulingen auf dem Gebiet, findet hier sicherlich jeder ein Produkt, welches seinen persönlichen Bedürfnissen und seinem Geschmack entspricht.

Der beste klassische vietnamesische Kaffee

Dieser Kaffee der Marke Trung Nguyen ist in Vietnam sehr bekannt und ist in einer 2x500g Packung erhältlich. In Vietnam gilt die Marke als eine der besten Kaffeeunternehmen. Der Kaffee ist grob gemahlen und eignet sich daher für das vietnamesische Aufbrühverfahren mit dem Phin, für die Frenchpress, einen Handfilter oder aber auch eine Filtermaschine. Für Siebträger ist der Kaffee zu grob gemahlen und daher nicht geeignet.

Geschmacklich kann dieser Kaffee mit seinem starken Schokoladenaroma überzeugen, welches hauptsächlich durch die enthaltenen Bohnensorten verursacht wird. Er besteht aus Robusta- und Arabica-Bohnen, welche sehr bekannt sind, enthält jedoch auch Excelsa- und Catimor- Bohnen, die hierzulande eher exotisch sind.

Bewertung der Redaktion: Wer auf der Suche nach einem authentischen Vietnamesischen Kaffee ist, wird mit diesem Produkt viel Freude haben. Er ist perfekt für all diejenigen, die sich zu Hause nach einem Stück Vietnam sehnen.

Das beste Starterset für vietnamesischen Kaffee

Dieses Starterset für Vietnamesischen Kaffee der Marke VietBeans enthält neben einer 250g Packung Kaffee zwei Edelstahlfilter, die auch Phin genannt werden, und eine Dose gezuckerte Kondensmilch. Der Kaffee selbst ist grob gemahlen und hat ein kräftigen und schokoladigen Geschmack, der von leichten Nussnoten abgerundet wird. Der Geruch erinnert an Marzipan.

Durch die schonend langsame Röstung ist der Kaffee sehr säurearm und kann so auch bei empfindlichem Magen einen Genuss hervorrufen. Bei diesem Produkt sind alle Zutaten, die du für einen traditionellen Vietnamesischen Kaffee benötigst bereits vorhanden. Mit der beigelegten Anleitung kannst du das Getränk also sehr leicht selbst zubereiten.

Bewertung der Redaktion: Dieses Set ist bestens für Einsteiger in die Vietnamesische Kaffeekultur geeignet. Außerdem ist es eine tolle Geschenkidee, die perfekt für Kaffeeliebhaber ist.

Der beste geschmacklich außergewöhnliche vietnamesische Kaffee

Der Kaffee der Marke VietBeans im 250g Beutel besteht zu 100% aus grob gemahlenen Arabica Bohnen und kann mit seinem starken Schokoladengeschmack überzeugen. Er hebt sich jedoch, aufgrund seiner besonderen Röstung in französischer Butter und Rum, von anderen Kaffeesorten ab. Er bekommt einen unvergleichlichen besonderen Geschmack, der leichte Noten von Marzipan und Rum enthält.

Die Röstung der Bohnen wird langsam und schonend bei niedrigen Temperaturen über das Trommelröstverfahren vorgenommen, sodass sie einen geringeren Säureanteil haben als andere Kaffeesorten. Daher ist er auch für empfindliche Menschen geeignet, die Probleme mit dem Magen haben.

Bewertung der Redaktion: Dieser Kaffee ist etwas ganz besonderes und daher bestens für Menschen geeignet, die auf der Suche nach neuen Geschmäckern sind und einen wahren Kaffeegenuss erleben möchten.

Das beste Probierset für vietnamesischen Kaffee

In diesem Probierset der Marke Trung Nguyen sind fünf 250g Packungen verschiedener vietnamesischer Kaffeesorten enthalten. Während 3 Sorten nur eine Bohnenart, wie Arabica oder Robusta enthalten befinden sich in den anderen Sorten 4 verschiedene Arten (Arabica, Robusta, Excelsa und Catimor) beziehungsweise 2 (Arabica und Robusta).

Alle Kaffeesorten sind gemahlen und eignen sich für die Filterzubereitung mit Phin, Handfilter, Frenchpress oder Filtermaschine. Während die einen Kaffeesorten einen starken und kräftigen Geschmack haben und von Schokoladennuancen umhüllt werden, sind andere etwas milder und zurückhaltender. Durch die unterschiedlichen Zusammensetzungen kann man sich so also durch die verschiedenen Geschmäcker probieren.

Bewertung der Redaktion: Das Probieren der verschiedenen Bohnensorten kann helfen herauszufinden, wie man seinen Kaffee bevorzugt. Wer seinen vietnamesischen Lieblingskaffee noch nicht gefunden hat, wird spätestens nach diesem Set erfolgreich sein.

Der beste starke vietnamesische Kaffee

Der vietnamesische Kaffee der Marke 84 Coffee im 500g Beutel besteht zu 100% aus Robusta-Bohnen, welche für ihren kräftigen Geschmack bekannt sind. Leichte nussige und schokoladige Noten können ebenfalls vernommen werden. Trotz dessen, dass er so stark ist, schmeckt er jedoch, durch seinen groben Mahlgrad nicht bitter. Des Weiteren sollte erwähnt werden, dass er fair angebaut und gehandelt wird.

Durch seinen hohen Koffeinanteil ist er der perfekte Wachmacher. Da er sich in einer wiederverschließbaren Verpackung befindet, bleibt außerdem das Aroma enthalten und verfliegt nicht. So hat man lange Freude mit seinem Produkt.

Bewertung der Redaktion: Wer einen Wachmacher braucht sollte auf diesen Kaffee zurückgreifen. Durch die Robusta-Bohnen hat er einen sehr starken Koffeingehalt.

Der beste vietnamesische Kaffee in ganzen Bohnen

Dieser vietnamesische Kaffee der Marke 84 Coffee wird in einer 500g Packung geliefert und besteht zu 60% und 40% aus ganzen Arabica und Robusta Bohnen. Er hat nur eine leichte Säure. Mit seinen schokoladigen und nussigen Aromen löst er ein Geschmackserlebnis im Mund aus. Es ist erwähnenswert, dass er in Deutschland von Hand geröstet wird und dort direkt frisch abgepackt wird.

Dadurch, dass es sich bei diesem Produkt um ganze Bohnen handelt, kann der Kaffee auch im Vollautomaten zubereitet werden, was jedoch von der traditionellen Art etwas abweicht. Außerdem sorgt die wiederverschließbare Verpackung dafür, dass der Kaffee sein tolles Aroma nicht verliert.

Bewertung der Redaktion: Wenn du auf den Geschmack von vietnamesischem Kaffee nicht verzichten möchtest, jedoch einen Kaffeevollautomaten zu Hause besitzt, ist dieses Produkt für dich bestens geeignet.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vietnamesischen Kaffee

In diesem Teil findest du relevante Kauf- und Bewertungskriterien. Sie werden dir bei deiner Entscheidung, den richtigen Vietnamesischen Kaffee zu finden, helfen. Wir beschäftigen uns mit folgenden Themen:

Um dir einen guten Einblick in die einzelnen Themen geben zu können, werden wir nun im Detail auf alle 4 Kriterien eingehen.

Geschmack

Vietnamesischer Kaffee ist für seinen besonders intensiven Geschmack bekannt. Leichte Nuss- und Schokoladennoten zeichnen ihn aus. Er ist außerdem sehr dunkel, jedoch, anders als man es erwarten würde, nicht bitter.

Röstung

In aller Regel werden die Kaffeebohnen über das Trommelröstverfahren geröstet. Bei diesem Vorgang werden die Bohnen bei niedriger Temperatur, über eine längere Zeit geröstet. Da Vietnamesischer Kaffee sehr stark ist, vergehen ungefähr 20 Minuten bis aus den anfänglich grünlichen Kaffeekirschen, schwarze Kaffeebohnen werden. Dieses Verfahren ist, auch wenn es deutlich zeitintensiver ist, viel schonender.

Nicht nur geschmacklich kann sich das Kaffeearoma viel besser entwickeln, sondern auch die Verträglichkeit nimmt zu. Das liegt daran, dass bei Langzeitröstungen Säuren, die beispielsweise Magenbeschwerden verursachen, abgebaut werden. Du solltest also unbedingt auf eine Trömmelröstung achten, wenn dir die Qualität des Kaffees wichtig ist.

Mahlgrad

Natürlich ist der Mahlgrad eine persönliche Präferenz. Ob man nun ganze oder fein gemahlene Bohnen wählt, bleibt einem selbst überlassen. In Vietnam wird jedoch eine besondere Mahlung bevorzugt, um das beste Geschmackserlebnis zu erhalten.

Traditionell wird der Kaffee grob gemahlen, da er mit dem Phin, dem vietnamesischen Kaffeefilter, zubereitet wird. Das ist auch der Grund warum der Kaffee so stark, aber nicht bitter schmeckt. Denn je feiner der Mahlgrad von Kaffee ist, umso bitterer schmeckt er auch.

Anbaubedingungen

Heutzutage ist es sehr wichtig, dass Kaffee unter fairen Preisen und Anbaubedingungen gehandelt wird. Einige Unternehmen meiden daher den Kontakt zu großen Zwischenkäufern und arbeiten direkt mit kleineren Kaffeebauern zusammen. Dadurch kann zum einen eine gleichbleibend gute Qualität als auch eine gerechte Entlohnung garantiert werden. Beim Kauf des Kaffees solltest du daher unbedingt darauf achten, wie der Kaffee produziert wird.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Vietnamesischer Kaffee ausführlich beantwortet

Damit du bestens informiert bist, haben wir dir in diesem Abschnitt wissenswerte Fragen rund um das Thema Vietnamesischer Kaffee aufgeführt und kurz und knackig zusammengefasst.

Was ist Vietnamesischer Kaffee?

Vietnamesischer Kaffee hat, obwohl er nicht sehr bekannt ist, bereits eine lange Tradition. 1857 importierten die Franzosen das koffeinhaltige Getränk während der Kolonialzeit nach Vietnam.

Es entwickelte sich schnell ein großes Geschäft, da das Land beste Bedingungen für den Kaffeeanbau hat. Der Kaffee ist besonders stark und geschmacksintensiv und hat ein besonderes Aufbrühverfahren. In Vietnam hat sich über die Jahre hinweg eine starke Kaffeekultur etabliert.

Welche Arten von Vietnamesischem Kaffee gibt es?

In Vietnam werden hauptsächlich Robusta Kaffeebohnen angebaut, dieser ist vor allem stärker als Arabica. Zudem ist er preiswerter im Anbau und enthält weniger Säure, was ihn für empfindliche Magen bekömmlicher macht. Es werden aber auch noch anderen Bohnenarten angebaut wie Excelsa, Chari, Liberica, Culi oder Catimor.

Vietnamesischer Kaffee

Typischerweise wird Vietnamesischer Kaffee grob gemahlen. Dadurch schmeckt er zwar stark, jedoch nicht bitter. (Bildquelle: Anastasia Eremina/ Unsplash)

Eine besondere Kaffeeart ist der Kopi Luwak, auch als Weasel Kaffee bekannt. Er gehört zu den teuersten Kaffeesorten der Welt. Die Kaffeekirschen werden von Schleichkatzen gefressen, jedoch unverdaut wieder ausgeschieden. Danach werden sie gewaschen und etwas geröstet. Er soll ein mildes erdiges Aroma haben.

Was kostet Vietnamesischer Kaffee?

Zugegebenermaßen ist Vietnamesischer Kaffee nicht ganz günstig. Ob sich der Preis lohnt? Wahrscheinlich schon. Denn durch den besonderen Geschmack des Kaffees kommen Liebhaber und solche die es werden wollen, voll auf ihre Kosten.

Wir haben dir hier eine Tabelle zusammengestellt, in der du auf einen Blick die verschiedenen Preisklassen und angebotenen Produkte erkunden kannst.

Preisklasse Erhältliche Produkte
9 – 20€ Einzelpackung Vietnamesischer Kaffee
20 – 33 € Startersets für Vietnamesischer Kaffee
20 – 43 € Vorratspackungen mit Vietnamesischem Kaffeepulver

Du kannst sehen, dass auch Startersets durchaus einen preislichen Charme haben. Bei ihnen ist bereits das notwendige Zubehör für den typischen Vietnamesischen Kaffee enthalten, sodass der separate Kauf von Phin und gezuckerter Kondensmilch wegfällt.

Wie wird Vietnamesischer Kaffee zubereitet?

Bei der traditionellen Zubereitungsmethode mit gezuckerter Kondensmilch, bereitest du ein Glas mit etwas Kondensmilch vor. Den Phin, den vietnamesischen Metallfilter, stellst du auf dein Glas.

Das grobe Kaffeepulver füllst du nun in den Phin ein. Dafür kannst du beispielsweise einen Kaffeedosierlöffel oder einen einfachen Esslöffel benutzen. Dann drückst du das Pulver am Boden des Kaffeefilters fest und gießt heißes Wasser hinein. Ist das Wasser komplett durchgetropft, ist dein Kaffee servierbereit.

Neben dieser Zubereitungsmethode wird der Kaffee auch gerne kalt mit Eiswürfeln genossen. Des Weiteren ist die Zubereitung, auch wenn es sich etwas gewöhnungsbedürftig anhört, mit einem Ei sehr beliebt.

Fazit

Vietnamesischer Kaffee ist hierzulande kaum bekannt, obwohl Vietnam zu den wichtigsten Kaffeeexporteuren gehört. Sein kräftig-intensiver Geschmack, welcher nicht bitter, jedoch von Schokoladen- und Nussaromen geprägt ist, ist sehr besonders und unverwechselbar.

Wenn du dir ein Stück Vietnam nach Hause holen möchtest oder einfach als Kaffeeliebhaber gerne neue Geschmacksaromen ausprobieren möchtest, solltest du dich unbedingt mit der vietnamesischen Kaffeekultur auseinandersetzen. Auch wenn manche Zubereitungsmöglichkeiten auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig wirken, können sie doch sehr geschmackvoll sein.

(Titelbild: Tina Guina/ Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte