Vakuumiergerät
Zuletzt aktualisiert: 29. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

20Stunden investiert

3Studien recherchiert

72Kommentare gesammelt

Vakuumiergeräte sind die idealen Küchengeräte, wenn du deine Lebensmittel länger haltbar machen möchtest. Sie verpacken deine Lebensmittel luftdicht, sodass die Haltbarkeitsdauer bis auf das 8-fache verlängert werden kann. Neben der Konservierung deiner Nahrungsmittel, kannst du Vakuumierer auch verwenden, wenn du ein Gericht Sous-vide garen möchtest. Insgesamt gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Vakuumiergeräten.

Mit meinem Vakuumiergerät-Test 2020 möchte ich dir dabei helfen, den für dich besten Vakuumierer zu finden. Dazu habe ich die verschiedenen Arten: Hand-Vakuumierer, Kammer-Vakuumierer und Außen-Vakuumierer miteinander verglichen und die jeweiligen Vor- und Nachteile aufgelistet. Dies soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Hilfe eines Vakuumiergerätes können Lebensmittel luftdicht in einer Folie verpackt werden, sodass sie bis zu 8 mal länger haltbar bleiben können.
  • Grundsätzlich lässt sich zwischen dem Kammer-Vakuumierer, dem Außen-Vakuumierer und dem Hand-Vakuumierer unterscheiden. Dabei eignet sich das Kammer-Gerät am besten für die Gastronomie, während sich Außen-Geräte und Hand-Vakuumierer am idealsten für den Privatgebrauch eignen.
  • Das Wichtigste beim Kauf eines Vakuumierers ist ein hoher Unterdruck, sowie eine gute Verschweißung wie beispielsweise eine doppelte Schweißnaht.

Vakuumiergerät Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Vakuumierer mit starker Leistung

Der CASO VC10 Vakuumierer ist ein Außen-Vakuumierer mit einem vollautomatischen Vakuumiersystem. Er überzeugt durch sein kompaktes Design, seinem niedrigen Gewicht und seiner starken Leistung. Seine Vakuumierleistung liegt bei ca. 90% mit -0,8 bar. Dies ist besonders hoch für einen Vakuumierer im privaten Gebrauch. Außerdem verfügt er über eine elektronische Temperaturüberwachung, sodass die Schweißnähte beim zuschweißen nicht durchschmelzen.

Wenn du ein kleines Vakuumiergerät für dein Zuhause suchst, das sich durch seine Leistung von anderen abhebt, ist der CASO VC10 ideal für dich.

Der beste Vakuumierer für feuchte Lebensmittel

Das Solis Vakuumiergerät ist nicht nur für das Vakuumieren von trockenen Lebensmitteln und Gegenständen geeignet, sondern auch für feuchte und empfindliche Lebensmittel. Da es über eine herausnehmbare Tropfschale verfügt, wird das Gerät vor austretenden Flüssigkeiten geschützt.

Des Weiteren besitzt das Gerät eine Marinierfunktion, sodass das Marinieren von Lebensmitteln problemlos ablaufen kann. Eine LED-Fortschrittsanzeige zeigt außerdem die restliche Dauer des Vakuumiervorgangs an.

Der Solis Vakuumierer eignet sich perfekt für den privaten Gebrauch und überzeugt durch seine Eignung für feuchte Lebensmittel.

Der beste Hand-Vakuumierer für eine flexible Anwendung

Der Hand-Vakuumierer von Rosenstein und Söhne ist besonders klein und handlich. Auf Grund seines geringen Gewichtes von nur 485 Gramm kannst du ihn bequem überall mit hinnehmen und anwenden. Er kann sowohl durch ein Netzteil, als auch durch sechs AA-Batterien angetrieben werden. Durch letzteres wird das flexible Anwenden deutlich erleichtert, da er somit nicht an ein Kabel gebunden ist. Obwohl Hand-Vakuumgeräte grundsätzlich leistungsschwächer als andere Vakuumierer sind, hält dieser die Lebensmittel bis zu 5-mal länger frisch.

Dieser Hand-Vakuumierer eignet sich also sehr gut für einen Camping-Ausflug, sowie für den flexiblen Gebrauch unterwegs.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vakuumiergeräte

Da es insgesamt eine Vielzahl an Vakuumierern gibt, folgen nun einige Aspekte, die dir dabei helfen können, dich zwischen verschiedenen Vakuumiergeräten zu entscheiden.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Vakuumierer miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Worauf es bei den verschiedenen Kriterien ankommt, erkläre ich dir im folgenden Abschnitt.

Leistung

Da du vermutlich nicht lange warten möchtest bis deine Lebensmittel vollständig vakuumiert sind, solltest du beim Kauf eines Vakuumiergerätes auf die Leistung achten. Je höher die Leistung, desto schneller und intensiver kann gearbeitet werden.

Für die Leistung deines Vakuumiergerätes ist vor allem die Motorisierung deines Geräts wichtig, da diese die Intensität des Luftabsaugens bestimmt.

Die durchschnittliche Motorisierung liegt bei 100-200 Watt. Also sollte die Motorisierung deines Gerätes eher bei 200 Watt liegen, damit es besonders leistungsstark ist.

Wenn du ein Gerät mit niedriger Leistung kaufst, kann es meist nur ca. 9 Liter Luft innerhalb einer Minute aus deinem Beutel mit Lebensmitteln zu entfernen. Ein Gerät mit hoher Leistung kann dagegen ca. 19 Liter Luft pro Minute absaugen, sodass du deutlich schneller arbeiten kannst und auch größere Mengen an Lebensmitteln gleichzeitig vakuumieren kannst.

Größe/Gewicht

Beim Kriterium Größe und Gewicht gibt es unter den verschiedenen Vakuumiergeräten große Schwankungen. Wenn du ein möglichst kleines Gerät kaufen möchtest, das du überall verwenden kannst und leicht verstaubar ist, eignet sich der Hand-Vakuumierer. Dieser ist sehr klein und wird besonders häufig beim Campen verwendet, da er auf Grund seiner Größe leicht verstaubt ist. Außerdem wiegen Hand-Vakuumiergeräte nur ca. 300-600 Gramm.

Die anderen Vakuumierer sind deutlich größer und sollten einen Standplatz haben. Außen-Vakuumiergeräte werden überwiegend im Haushalt verwendet, da sie eine gute Leistung erbringen. Sie wiegen 1,5-4kg, sind aber im Schnitt deutlich größer als ein Hand-Vakuumierer. Die größten Vakuumierer sind die Kammer-Geräte. Sie wiegen außerdem zwischen ca. 25-100 kg. Auf Grund ihrer Größe sind sie zwar auch leistungsstärker, jedoch eignen sie sich auf Grund ihrer Größe und ihrem Gewicht eher für die Gastronomie oder Industrie.

Anzahl/Haltbarkeit der Schweißnähte

Die Anzahl der Schweißnähte sollte bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen, denn sie entscheidet über die Haltbarkeit der Schweißnähte und somit auch über die, der Lebensmittel. Eine einfache Schweißnaht hat eine kürzere Dauer als eine doppelte Schweißnaht, sodass sich auch die Lebensmittel weniger lange halten.

Also sollte beim Kauf eines Vakuumiergeräts darauf geachtet werden, dass das Gerät eine doppelte Schweißnaht produziert. Allerdings sollte dabei berücksichtigt werden, dass Hand-Vakuumiergeräte gar keine Schweißnähte erzeugen können, sondern mit einem Zippverschluss geschlossen werden. Dadurch vermindert sich aber auch die Haltbarkeit der vakuumierten Produkte.

Entscheidung: Welche Arten von Vakuumiergeräten gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du dir einen Vakuumierer anschaffen möchtest, gibt es drei Varianten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Art Vorteile Nachteile
Außen-Vakuumierer für Privatgebrauch geeignet, leistungsstark, platzsparend begrenzter Beutelinhalt, geringeres Vakuum
Kammer-Vakuumierer großer Beutelinhalt, sehr leistungsstark, starkes Vakuum groß und unhandlich, eher für Gastronomie oder Industrie geeignet
Hand-Vakuumierer geeignet für Privatgebrauch, platzsparend, transportierbar weniger leistungsstark, nur für kleinen Inhalt geeignet, manuell

Die verschiedenen Vakuumiergerät-Klassen haben jeweils einige Vor- und Nachteile. Je nachdem, für welche Verwendung du den Sauger benötigst, eignet sich eine andere Klasse für dich. Anhand des folgenden Abschnitts möchte ich dir die Entscheidung erleichtern.

Außen-Vakuumierer

Außen-Vakuumierer

Außen-Vakuumierer sind auch unter den Namen Balken- und Tisch-Vakuumierer bekannt. Sie eignen sich am besten für den privaten Haushalt, da sie trotz ihrer kleinen Größe ziemlich leistungsstark sind.

Um Lebensmittel mit einem Außen-Vakuumierer zu vakuumieren, werden diese in einen goffrierten Beutel mit einer Öffnung gegeben. Diese Öffnung wird in die längliche Öffnung des Vakuumiergerätes eingefügt, sodass die Luft entzogen und der Beutel anschließend vom Gerät zugeschweißt werden kann.

Vorteile
  • eignet sich für privaten Haushalt
  • schnelle Reinigung
  • platzsparend
Nachteile
  • Beutelinhalt ist begrenzt

Außen-Vakuumierer sind leicht zu bedienen, sowie kleiner und günstiger als Kammer-Vakuumierer, sodass sie sich für jeden Haushalt und Hobbyköche eigenen.

Kammer-Vakuumierer

Kammer-Vakuumierer

Kammer-Vakuumierer sind die idealen Geräte für die Anwendung in der Gastronomie oder Industrie. Auf der einen Seite sind sie zwar sehr groß, schwer und teuer, aber auf der anderen Seite besonders leistungsstark. Auf Grund ihrer Größe bieten sie auch mehr Platz für Lebensmittel. Ihr Vakuum liegt bei bis zu 95%, während das der Außen-Vakuumierer nur bei ca. 70-80% liegt.

Im Gegensatz zu der Anwendung der Außen-Geräte wird hier nicht nur die Öffnung des zu vakuumierenden Beutels in den Vakuumierer gegeben, sondern der gesamte Beutel wird in den Vakuumierer hineingelegt. Demnach findet hier keine Versiegelung von außen statt.

Vorteile
  • leistungsstark
  • geeignet für große Inhalte
Nachteile
  • unhandlich
  • hoher Preis
  • Notwendigkeit von Wartungsservice und Ölwechsel

Kammer-Vakuumierer sind allgemein sehr leistungsstark und können sowohl große, als auch mehrere Inhalte gleichzeitig vakuumieren.

Beachte jedoch, dass sie in der Anschaffung sehr teuer sind und sich allgemein eher für den gewerblichen Gebrauch eignen. Solltest du also einen leistungsstarken Vakuumierer für den Privatgebrauch suchen, eignet sich der Außen-Vakuumierer mehr.

Hand-Vakuumierer

Hand-Vakuumierer

Hand-Vakuumierer sind zwar die leistungsschwächsten Vakuumiergeräte, jedoch können sie auf Grund ihrer Größe überzeugen. Da sie besonders klein und handlich sind, können sie auf jeden Camping-Trip oder zu jeder Reise mitgenommen werden. Sie sind also nicht ortsgebunden und auch allgemein günstiger andere Vakuumierer.

Das Hand-Vakuumiergerät wird außerdem, im Gegensatz zu den anderen Vakuumierern, batteriebetrieben. Die Anwendung nimmt allerdings viel Zeit in Anspruch, da das Entziehen der Luft hier manuell per Knopfdruck geschieht.

Vorteile
  • klein und handlich
  • leichter Transport
  • wiederverwendbare Folien
Nachteile
  • geringe Leistung
  • manuell und zeitaufwändig

Ein wesentlicher Unterschied den anderen Vakuumierern ist, dass du beim Vakuumieren mit dem Hand-Vakuumierer Zippbeutel verwendest, anstatt von schweißbaren Folien. Die Beutel werden also nur zugezogen, anstatt zugeschweißt, wodurch sich die Haltbarkeit der Lebensmittel verringert.

Dadurch, dass du den Beutel nicht zuschweißt, sondern nur zuziehst, kannst du ihn beliebig oft wiederverwenden. Hand-Vakuumierer sind daher deutlich umweltfreundlicher als andere Vakuumiergeräte.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Vakuumierer ausführlich beantwortet

Wenn du dir ein Vakuumiergerät anschaffen möchtest, hast du sicherlich einige Fragen, welche du gerne vorab geklärt haben möchtest. Hier, in meinem Vakuumiergerät-Ratgeber, habe ich dir die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen von Kunden herausgesucht und übersichtlich beantwortet. Der Ratgeber soll dir dabei helfen, den für dich am besten geeigneten Vakuumierer auf dem Markt zu finden.

Was ist ein Vakuumiergerät und wofür kann ich es verwenden?

Ein Vakuumiergerät, auch Folienschweißgerät genannt, hilft dabei Lebensmittel oder andere Gegenstände in einer luftleeren Folie zu verpacken. Dies funktioniert, indem es die Luft vollständig aus einem mit beispielsweise Lebensmitteln gefüllten Beutel aussaugt. Durch diesen Vorgang werden Lebensmittel ohne Hinzufügen von Konservierungsstoffen länger haltbar gemacht. Vakuumierte Lebensmittel können sich demnach 5-10 Mal länger halten. Außerdem verlieren die Lebensmittel weniger an Geschmack, Mineralstoffen und Vitaminen, als wenn sie eingefroren werden.

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie ein Vakuumierer funktioniert und wofür genau du ihn anwenden kannst, habe ich dir zur Veranschaulichung noch ein passendes Video herausgesucht:

Wie benutze ich ein Vakuumiergerät?

Je nach Vakuumiergerät funktioniert die Anwendung unterschiedlich. Im folgenden Abschnitt habe ich dir jedoch einen durchschnittlichen Anwendungsablauf für Außen- und Kammervakuumierer aufgelistet. Die genaue Anleitung findest du auch in der entsprechenden Bedienungsanleitung für dein Gerät.

  1. Vorbereitung: Zunächst einmal verpackst du die Lebensmittel in einer speziellen Tüte. Wenn du ein Außen-Vakuumiergerät verwendest, eignet sich ein goffrierter Beutel. Diesen erkennst du an der strukturierten Oberfläche. Wenn du ein Kammer-Vakuumiergerät verwendest, eignen sich hingegen Siegelbeutel. Diese haben eine glatte Oberfläche.
  2. Beutel in Vakuumiergerät legen: Im nächsten Schritt solltest du bei einem Außen-Vakuumierer die Öffnung der Tüte in das Vakuumiergerät klemmen. Bei einem Kammer-Vakuumierer kannst du im Normalfall den gesamten beutel in das Gerät legen.
  3. Vakuumieren: Nachdem du den Vakuumierer geschlossen hast, wird die Luft aus dem Beutel abgesaugt. Wenn die Luft vollständig entzogen wurde, erhöht das Vakuumiergerät den Druck und schaltet von Saugen auf Schweißen um.

Wenn du dir die Anleitung zur Verwendung eines Vakuumiergerätes zusätzlich veranschaulichen möchtest, empfehle ich dir folgendes Video:

Was kostet ein Vakuumiergerät?

Die Preisspanne der verschiedenen Vakuumierern ist groß, da es insgesamt drei verschiedene Arten an Geräten gibt, die unterschiedliche Merkmale aufweisen. Demnach kann der Preis zwischen ca. 15-300€ liegen.

Typ Preisspanne
Hand-Vakuumiergerät ca. 15-30€
Außen-Vakuumiergerät ca. 20-250€
Kammer-Vakuumiergerät ca. 225-3.000€

Wo kann ich einen Vakuumierer kaufen?

Vakuumierer gibt es sowohl in Supermärkten, im Fachhandel und in Kaufhäusern, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen.

Hier sind einige Online-Shops aufgelistet, die Vakuumiergeräte verkaufen:

  • saturn.de
  • mediamarkt.de
  • real.de
  • otto.de
  • amazon.de

Welches Vakuumiergerät ist am umweltfreundlichsten?

Durch das Verwenden von Kunststofftüten beim Vakuumieren, entsteht Plastikmüll. Um diesen zu verringern eignen sich am besten Zipp-Vakuumbeutel, die nicht zugeschweißt, sondern lediglich zugezogen werden. Dadurch kann man sie beliebig oft wiederverwenden und sie sind in der Regel sogar spülmaschinengeeignet, sodass sie sich lange halten.

Vakuumiergerät-1

Je nach Lebensmittel, sollten sie in vakuumiertem Zustand im Kühlschrank oder Gefrierfach aufbewahrt werden.
(Bildquellen: Martin Lostak /unsplashed)

Da Außen- und Kammer-Vakuumierer die verwendeten Folien allerdings zu schweißen, kann man hier keinen Zippbeutel verwenden. Auf Grund dessen können die Folien nur einmal verwendet werden, sodass sie nach Gebrauch weggeschmissen werden müssen.

Für Hand-Vakuumiergeräte hingegen können ausschließlich Zippbeutel verwendet werden, da diese die verwendeten Tüten nicht zu schweißen können. Demnach sind Hand-Vakuumiergeräte am umweltfreundlichsten. Allerdings solltest du berücksichtigen, dass ihre Leistung geringer ist, als die, der anderen Geräte.

Wie bewahre ich vakuumierte Lebensmittel am besten auf?

Die Aufbewahrung bereits vakuumierter Lebensmittel ist Abhängig von der Art des jeweiligen Lebensmittels. Des weiteren ist die Haltbarkeit von weiteren Faktoren neben der Temperatur abhängig, sodass diese ebenfalls berücksichtigt werden.

Hier findest du einen groben Überblick, welche vakuumierten Lebensmittel in der Regel auf welche Art gelagert werden können:

Aufbewahrung Lebensmittel
Raumtemperatur Brot, Gebäck, roher Reis und alkoholfreie Getränke
Kühlschrank Rindfleisch, Geflügel, Wild, ganzer Fisch, Käse, rohes Gemüse, frisches Obst, frische Kräuter, Süßspeisen, gekochte Suppen und gebratenes Fleisch 
Tiefkühlschrank Fleisch, Hackfleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse, Obst und Backwaren

Wie gut lässt sich mariniertes Fleisch vakuumieren?

Mariniertes Fleisch kann grundsätzlich vakuumiert werden. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass neben der Luft nicht die Flüssigkeit mit abgesaugt wird. Auf Grund dessen solltest du möglichst wenig Marinade benutzen. Hierzu reicht es, wenn du das Fleisch mit der Marinade lediglich einreibst und nicht den ganzen Beutel mit dieser füllst.

Vakuumiergerät-2

Mariniertes Fleisch eignet sich sehr gut zum Vakuumieren.
(Bildquellen: Louis Hansel /unsplashed)

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.profivakuum.de/Haltbarkeitstabellen

[2] https://verpackungslexikon.fandom.com/wiki/Siegelrandbeutel

[3] https://beilerei.com/rezepte-wissen/fleischkunde/fleisch-richtig-einfrieren-und-auftauen

[4] https://www.olaf-schmitz.de/2018/06/fleisch-vakuumieren-marinieren/

[5] https://www.fitbook.de/food/welche-lebensmittel-darf-man-einfrieren-und-wie-lange

Bildquelle: Coskun/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Johanna verfolgte schon immer gespannt den Kochprozess ihrer Mutter. Aktuell arbeitet sie in einem Restaurant in Österreich und verblüfft ihre Gäste mit unwiderstehlichem Essen. Nebenher schreibt sie fleißig an Ratgebern über die von ihr getesteten Küchenkleingeräte und Küchenutensilien.