Suppentasse
Zuletzt aktualisiert: 27. August 2020

Unsere Vorgehensweise

31Analysierte Produkte

21Stunden investiert

29Studien recherchiert

65Kommentare gesammelt

Hast du nicht mehr alle Tassen im Schrank? Unser Suppentassen Test 2020 soll dir dabei helfen, deinen Küchenschrank wieder auszustatten. Worauf du beim Kauf achten kannst und welche Materialien welche Vorteile und Nachteile haben erfährst du hier. Suppentassen sind nicht nur für Suppe ein praktisches Geschirr, sondern auch Müsli oder andere Gerichte können darin serviert werden.

Welche Benimmregeln gibt es für Suppentassen? Dies kannst du in unserer Trivia nachlesen. Außerdem findest du dort Ideen zu Rezepten, aber auch dazu wie du deine Suppentasse noch nutzen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Suppentassen haben im Vergleich zu Suppentellern den Vorteil, dass die einzelne Portion schneller abkühlt, während das gesamte Essen länger warm gehalten werden kann. Zusätzlich kann man die restliche Suppe bequem aus der Suppentasse trinken, während das beim Suppenteller kaum möglich ist.
  • Du kannst deine Suppentassen auf deine persönlichen Bedürfnisse abstimmen. Je nachdem ob du deine Suppentasse für den Alltag mit oder ohne Kinder, für besondere Anlässe oder für unterwegs nutzen möchtest, kannst du zwischen feinen, bruchsicheren und flexiblen Suppentassen wählen.
  • Darf man aus der Suppentasse trinken? Generell: Ja! In formellen Situationen solltest du es damit nicht übertreiben und darauf achten, dass du den Gesprächsfluss nicht durch das Trinken aus der Suppentasse unterbrichst.

Suppentassen Test: Favoriten der Redaktion

Die beste urige Suppentasse

Die Ritzenhoff & Breker Suppentassen in diesem 4-teiligen Set haben ein Fassungsvermögen von 460ml. Die Suppentassen “Regina” aus Keramik sind mit zwei Henkeln und einem Deckel versehen.

Wenn du nach einer Suppentasse für besonders herzhafte Gerichte wie Gulaschsuppe suchst, wird diese hier dich und deine Gäste beeindrucken.

Die beste feine Suppentasse

Ein edles Erlebnis ist die “Flow” Suppentasse von Villeroy & Boch. Trotz ihres außergewöhnlichen Designs lässt sie sich einfach stapeln und ist ebenso spülmaschinen-, wie backofenfest.

Wenn du gerne Praktikabilität und Stil miteinander vereinst, dürfte dir diese Suppentasse mit 450ml Fassungsvermögen und Henkel gefallen.

Die beste robuste Allround-Suppentasse

Bruchsicher und universell einsetzbar ist die Suppentasse “Trianon” von der Marke Arc International. Das Set besteht aus sechs Suppentassen mit einem Fassungsvermögen von 300 ml. Das Material Opalglas macht die Tassen langlebig und leicht zu reinigen.

Diese Suppentasse ist für jeden geeignet, der Haltbarkeit schätzt. Besonders wenn du Kinder hast, ist diese Suppentasse zu empfehlen.

Die beste flexible Suppentasse für unterwegs

Zugegeben, der Milu Thermobecher ist keine Suppentasse im klassischen Sinne. Trotzdem haben wir ihn in unsere Favoriten aufgenommen, weil er dieselbe Funktion erfüllt und perfekt für unterwegs ist. Mit 450 ml oder 650 ml Fassungsvermögen bietet er genug Platz für eine Brühe beim Waldspaziergang, in der Mittagspause oder beim Camping. Der Becher ist innen mit Edelstahl und Isolierung ausgestattet. Man kann aus dem Deckel des Thermobehälters trinken oder mit dem ausklappbaren Löffel essen.

Wenn du viel reist oder dich am liebsten draußen aufhältst, ist diese “Suppentasse” dein perfekter Begleiter.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Suppentasse kaufst

Was sind die Unterschiede zwischen einer Suppentasse und einem Suppenteller?

Sowohl die Suppentasse als auch der Suppenteller sind vielseitig verwendbar. Die Suppentasse zeichnet sich durch ihren hohen Rand und die kleine Bodenfläche. Dadurch ist es dir möglich, kleine Portionen aus einem größeren Serviergefäß zu schöpfen.

Das hat den Vorteil, dass die individuelle Portion schneller abkühlen kann, während das gesamte Gericht im Topf warm gehalten werden kann. Dennoch bleibt die Speise in der Suppentasse warm genug, da sie im Vergleich zum Suppenteller meist dickwandiger ist.

Suppentassen können Suppenteller ergänzen oder ersetzen.

Der Suppenteller dagegen hat einen eher niedrigen Rand und eine große Bodenfläche. In einen Suppenteller können größere Portionen eingefüllt werden. So braucht die Suppe oder andere Speisen insgesamt länger zum Abkühlen. Die große Portion bringt aber auch den Nachteil mit sich, dass das Gericht vermutlich kalt geworden ist, bevor du mit dem Essen fertig bist.

Der wahrscheinlich größte Unterschied zwischen einer Suppentasse und einem Suppenteller ist, dass du aus der Suppentasse ohne Probleme trinken kannst, während sich dies beim Suppenteller etwas schwieriger gestaltet, wenn man sich nicht voll kleckern möchte.

Deshalb muss man sich beim Essen aus einem Suppenteller umständlich mit dem Löffel behelfen muss, um die Reste auszukratzen.

Die Suppentasse und der Suppenteller haben gemeinsam, dass viele verschiedene Gerichte darin serviert werden können. Suppentassen sind neben Suppen, Eintöpfen und Salat auch für süße Speisen wie Müsli sowie Tassenküchlein geeignet. Auch eine kleine Portion Brühe als leichtes Abendessen oder Zwischenmahlzeit passt genau in eine Suppentasse.

Suppentassen-1

Du kannst jegliche Art von Suppe in Suppentassen servieren. Besonders gut machen sich klare Suppen.
(Bildquelle: pixabay.de / Monika Schröder)

Im Suppenteller finden größere Gerichte wie Pasta oder ähnliches mit viel Soße Platz. Ob du dich für Suppentassen oder Suppenteller entscheidest, hängt von deinen persönlichen Vorlieben in Bezug auf die genannten Punkte ab. Magst du lieber kleine Portionen auf ein Mal, ist eine Suppentasse sehr praktisch.

Wenn du sehr gerne Nudeln isst und dein Geschirr gerne vielseitig einsetzt, kann es von Vorteil sein, auf Suppenteller zu setzen.

Geschirrart Form Gebrauch Größe Speisen
Suppentasse Hoher Rand und kleine Bodenfläche Restliche Suppe kann getrunken werden Handlich Suppen, Eintopf, Salat, Müsli, Tassenküchlein
Suppenteller Niedriger Rand und große Bodenfläche Restliche Suppe muss ausgelöffelt werden Relativ groß Suppen, Eintopf, Salat, Pasta

Wie viele ml passen in eine Suppentasse?

Die Füllmenge von Suppentassen reicht von 200 ml bis zu 600 ml. Wenn du wissen willst, wie viele ml in deine Suppentasse passen, kannst du das ganz einfach herausfinden, indem du sie befüllst und den Inhalt in einen Messbecher gießt.

Wo kann man Suppentassen kaufen?

Suppentassen kannst du an folgenden Stellen erhalten:

  • Haushaltswarengeschäft
  • Supermärkte und Discounter
  • Gastronomiefachhandel
  • spezialisierte oder allgemeine Online-Shops

Entscheidung: Welche Arten von Suppentassen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Typ Material Eigenschaften
Feine Suppentassen Porzellan widerstandsfähig, edel
Steinzeug widerstandsfähig, rustikal
Steingut rustikal, kostengünstig
Kristallglas edel, hygienisch, hitzebeständig
Bruchsichere Suppentassen Opalglas leicht, hygienisch, hitzebeständig
Edelstahl leicht, nicht geschmacksneutral
Emaille leicht, geschmacksneutral
Melamin (Kunststoff) robust, leicht, nicht geeignet für heiße oder saure Speisen
Bambus leicht, kann Kunststoff enthalten
Flexible Suppentassen Einweg praktisch für Partys oder Picknicks, produziert Müll
Essbar außergewöhnlich, kann selbst gemacht oder gekauft werden
Thermosgefäße praktisch für unterwegs, Speisen bleiben warm

Feine Suppentassen

Feine Suppentassen kommen sowohl im Alltag als auch bei besonderen Anlässen zum Einsatz. Sie sind elegant und praktisch für zu Hause. Einen Überblick über die verschiedenen Materialien findest du in dieser Liste:

  • Porzellan ist die widerstandsfähigste und edelste Keramikart, doch häufig auch teuer.
  • Steingut und Steinzeug wirken meist etwas rustikaler, da sie dickwandiger sind als Porzellan. Bei Suppentassen aus Steingut solltest du beachten, dass diese nicht immer spülmaschinen- oder backofenfest sind.
  • Kristallglas kann starken Temperaturschwankungen standhalten und ist hygienisch.

Allgemeine Vorteile und Nachteile von feinen Suppentassen sind:

Vorteile
  • Für den Alltag oder besondere Anlässe geeignet
  • Große Bandbreite an Produkten
  • Halten Speisen lange warm
Nachteile
  • Können leichter kaputt gehen als bruchsichere Materialien
  • Nicht für unterwegs geeignet
  • Relativ schwer

Porzellan Suppentassen in Weiß sind zeitlos. Das schlichte Design betont die strahlende Farbe dieser Tomaten-Kokos-Suppe.

Bruchsichere Suppentassen

Nahezu unzerbrechlich und leicht sind die Suppentassen aus den aufgelisteten Materialien. In der Liste findest du  jeweils die spezifischen Eigenschaften.

  • Opalglas: Dabei handelt es sich um gehärtetes Glas, das undurchsichtig ist. Wie durchsichtiges Kristallglas ist es sehr hygienisch. Im Gegensatz dazu ist es allerdings sehr bruchsicher und um einiges leichter.
  • Edelstahl ist besonders leicht. Je nachdem ob es sich um eine Tasse mit oder ohne Isolierung handelt, kann die Tasse selbst sehr heiß werden und die Suppe darin schnell abkühlen, denn wie du bestimmt weißt, leiten Metalle Wärme sehr gut.
  • Melamin ist ein Kunststoff, der sehr leicht und stoßfest ist. Melamin hat jedoch den Nachteil, dass sich bei Temperaturen über 70 °C Schadstoffe lösen und ins Essen übergehen. Dasselbe gilt für Speisen mit einem hohen Säuregehalt. [1]
  • Bambus Suppentassen sind nicht besonders weit verbreitet. Doch auch bei ihnen solltest du vorsichtig sein, da sie Melamin enthalten können, das häufig nicht gekennzeichnet ist. Allgemein sind die Kennzeichnungen auf Bambus Geschirr irreführend oder sogar schlicht falsch. Bambusgefäße ohne Melaminanteil haben die Vorteile, dass sie aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff Bambus bestehen und dadurch recyclebar sind. [2]
  • Emaille war lange Zeit ein beliebtes Material für Suppentassen, Töpfe und anderes Geschirr. Emaillegefäße sind Metallgefäße mit einem glasartigen Überzug. Die Emaillierung schützt das Eisen vor Rost. Generell sind Emaille Suppentassen kratz-und stoßfest sowie ähnlich leicht zu reinigen und zu handhaben wie Glas. Jedoch solltest du darauf achten, dass die Emailleschicht nicht beschädigt wird.
Vorteile
  • Sehr robust
  • Praktisch für Familien mit Kindern
  • Leicht zu transportieren
Nachteile
  • Weniger edel
  • Speisen kühlen eventuell schneller ab
  • Tassen aus Bambus oder Melamin nicht für heiße oder saure Speisen geeignet

Flexible Suppentassen

Diese Kategorie vereint Suppentassen für unterschiedliche Verwendungszwecke.

  • Einweg Suppentassen aus Pappe, Plastik, Palmblätter oder Zuckerrohr sind entweder zum Mitnehmen von Gerichten aus Restaurants oder für eigene Partys oder Picknicks gedacht. Einweg Suppentassen können in großer Menge leicht transportiert werden, produzieren dafür allerdings auch viel Müll und können undicht sein.
  • Essbare Suppentassen kannst du aus Brot oder Teig selber machen. Es gibt sie auch zu kaufen, aber sie sind dann für den einmaligen Gebrauch verhältnismäßig teuer. Die selbstgemachten erfordern zwar mehr Aufwand, sind dafür aber viel günstiger als gekaufte. Suppentassen aus Brot sorgen für eine außergewöhnliche Präsentation und ein tolles Geschmackserlebnis, wenn du deine Gäste beeindrucken möchtest.
Suppentassen-2

Für unterwegs, die Suppe in der Mittagspause oder für später: Warmhaltebehälter sind vielseitig einsetzbar.
(Bildquelle: unsplash.com / Toa Heftiba)

  • Thermosgefäße sind perfekt, wenn du viel unterwegs bist oder dein Essen gerne vorbereitest und für später warmhalten möchtest. Bei Suppentassen to go musst du darauf achten, dass sie auch wirklich dicht schließt.
Vorteile
  • Praktisch für Partys, Picknick, zum Mitnehmen
Nachteile
  • Einweg Suppentassen sind nicht robust
  • Einweg Geschirr produziert viel Müll

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Suppentassen vergleichen und bewerten

Wenn du dich für eine Art von Suppentasse entschieden hast, kannst du außerdem nach den folgenden Kriterien unterscheiden.

Die Kriterien anhand derer du Suppentassen unterscheiden kannst, sind:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Füllmenge

Am üblichsten sind die kleineren Suppentassen mit 200 bis 250 ml Fassungsvermögen. Wenn du dir die Vorzüge einer Suppentasse an sich zusagen, du es aber gerne etwas größer magst, kannst du auch auf ein größeres Modell von 400 ml oder 600 ml zurückgreifen.

Größere Suppentassen sind eher für Suppen mit viel Einlage geeignet als kleinere, während kleinere Tassen besser für eine Vorspeise oder eine kleine Zwischenmahlzeit geeignet sind.

Art der Suppentasse

Suppentasse mit einem Henkel oder 2 Henkeln

Suppentassen kommen in der Ausführung ohne Henkel, mit einem Henkel oder zwei Henkeln. Suppentassen mit zwei Henkeln empfehlen wir dir, besonders um Suppe zu trinken, da man die Tasse so am leichtesten halten kann. Nur ein oder kein Henkel kann von Vorteil sein, wenn du die Tasse auch gerne als Schale benutzt, um Müsli oder Ähnliches zu essen.

Suppentassen-3

Eine Suppentasse sieht gemütlich und einladend aus. Für die Vorspeise, Hauptspeise oder Nachspeise machen Suppentassen etwas her.
(Bildquelle: unsplash.com / Steve Tsang)

Suppentasse mit Löffel und Löffelablage

Manche Suppentassen kommen mit einem eigenen Löffel und einer extra Ablage dafür. Das ist besonders schön für ein Menü mit mehreren Gängen, kann aber auch im Alltag praktisch sein, wenn man beim Essen einfach kurz aufstehen muss.

Suppentassen mit passendem Löffel und Löffelablage sind nicht nötig, wenn du ohnehin selten Gäste hast oder ein komplettes Geschirr-Service verwendest.

Suppentasse mit (fester) Untertasse

Damit die Suppe auch nicht auf dem Tisch landet, kannst du dir Suppentassen mit einer festen oder losen Untertasse anschaffen.Zusätzlich kann der Löffel auf der Untertasse abgelegt werden.

Wenn du jedoch genug Untertassen besitzt oder dir über kleine Flecken keine Sorgen machst, reicht eine einfache Suppentasse ohne Untertasse. Große Unterteller können von Vorteil sein, um Garnierungen wie Brot anzurichten.

Suppentasse mit Deckel

Um deine Suppe oder anderes länger warmzuhalten, sind Suppentassen mit Deckel geeignet. Diese kannst du auch anstatt einer Sauciere verwenden und sparst so Platz im Küchenschrank. Ein Deckel hält nicht nur die Speisen länger warm, während du noch etwas für deine Mahlzeit vorbereitest, sondern sieht auch noch ansprechend aus.

Mikrowellenfestigkeit, Backofenfestigkeit, Spülmaschinenfestigkeit

Ob eine bestimmte Suppentasse für den Backofen, die Mikrowelle oder die Spülmaschine geeignet ist, musst du in der Produktbeschreibung nachlesen oder beim Hersteller nachfragen. Manchmal geben auch die jeweiligen Symbole auf der Unterseite des Geschirrs Aufschluss darüber.

Generell ist zu beachten: “backofengeeignet” und “spülmaschinengeeignet” bedeutet nicht gleich, dass das Produkt uneingeschränkt im Backofen oder der Spülmaschine benutzt werden kann.

Wenn dir diese Eigenschaften wichtig sind, solltest du darauf achten, dass die Suppentassen auch wirklich als “mikrowellenfest”, “backofenfest” oder “spülmaschinenfest” gekennzeichnet ist. [3]

Stapelbarkeit

Stapelbare Suppentassen sind leichter im Schrank unterzubringen. Wenn sich die Tassen gut ineinander stapeln lassen, verringert sich auch die Gefahr, dass schlecht gestapelte Tassen umfallen. Hierbei muss man abwägen, ob einem das Design der Suppentasse wichtiger ist als die Stapelbarkeit.

Ob die Suppentassen stapelbar sind, erfährst du meist beim Hersteller. Also lies am Besten die Produktbeschreibung oder frag nach, wenn dir dieses Merkmal wichtig ist.

Design

Weiß ist die klassische Farbe für Suppentassen. Auch das sogenannte Zwiebelmuster in Blau ist sehr klassisch elegant. Eine weitere Alternative sind Suppentassen bedruckt mit einem Rezept oder Spruch. Besonders erhaben wirkt die Suppentasse mit Löwenkopf-Modellierung.

Du hast auch die Möglichkeit, deine Suppentasse selbst zu gestalten und als Geschenk für andere oder für dich selbst zu verwenden. Es gibt Druckereien in deiner Nähe oder Online, die diesen Service anbieten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Suppentasse

Kleiner Suppentassen-Knigge: Darf man aus der Suppentasse trinken?

Kurze Antwort: Es kommt auf die Situation an. Zu Hause oder beim lockeren Essen mit Freunden ist es natürlich kein Problem, die letzten Schlücke der Suppe auszutrinken.

In besonders vornehmen Restaurants oder bei Geschäftsessen empfehlen wir, das Trinken aus der Suppentasse auf ein Minimum zu begrenzen und dabei den richtigen Moment abzupassen, sodass das Trinken den Gesprächsfluss nicht unterbricht. Hat die Suppentasse zwei Henkel, darf sie auch mit zwei Händen gehalten und aus ihr getrunken werden. [4]

Klassische Rezepte für die Suppentasse

Selbstverständlich kann in einer Suppentasse alles Mögliche serviert werden. Als Faustregel gilt: Klare Suppe wird in der Suppentasse serviert. Cremesuppe wird im Suppenteller serviert. Außerhalb vornehmer Kreise dürfte es jedoch kein Problem sein, Cremesuppe in einer Suppentasse anzureichen.

Besonders französische Zwiebelsuppe, die im Ofen überbacken wird, sieht in Suppentassen ansprechend aus.

Hier kannst du sehen, wie französische Zwiebelsuppe gemacht wird und in Suppentassen angerichtet wird:

Auch die Knoblauchsuppe und Käsesuppe in der Brottasse sind beliebte Klassiker.

Wo kann ich eine Suppentasse entsorgen?

Anstatt ausrangiertes Geschirr zu entsorgen, kannst du dich auch kreativ betätigen.

Hierbei kommt es auf das Material der Suppentasse an. Gebrochenes Porzellan oder andere Keramik gehören in den Restmüll. Edelstahl kann beim Wertstoffhof abgegeben werden, während Geschirr aus Melamin oder Bambus eher schwierig zu recyclen ist. Melamin kann nicht geschmolzen werden und muss deshalb zu Pulver verarbeitet und so weiterverarbeitet werden. [5]

Bei Bambus Geschirr musst du darauf achten, ob es biologisch abbaubar ist oder nicht. Einweg-Suppentassen können dem Recycling zugeführt werden. Beim Kauf oder beim Mitnehmen im Restaurant sollte man sich informieren, ob die Suppentasse Kunststoff enthält und also biologisch abbaubar ist oder nicht.

Kreative Ideen für Suppentassen

Wenn du deinen ausrangierten Suppentassen ein neues Leben geben möchtest, sind diese Dekoideen eine gute Inspiration. Die Ideen funktionieren natürlich auch für temporäre Dekorationen auf dem Esstisch, wenn du einen Akzent setzen möchtest.

Hier ein Beispiel, wie es gemacht werden kann:

Ideen für deine Suppentasse:

  • gefaltete Serviette in der Suppentasse: Manche Falttechniken für Servietten sind einfach gemacht, aber doch sehr effektvoll. Anleitungen für eine einfache Blüte oder Fächer findest du im Netz.
  • Blumengesteck in der Suppentasse: Möchtest du ein Blumengesteck in deiner Suppentasse anrichten, kannst du dies mit einem Steckschaum umsetzen. Der Steckschaum kann auf die richtige Größe zugeschnitten werden und mit Blumen oder anderen Dekoelement geschmückt werden.
  • Suppentasse als Blumentopf benutzen: Als dauerhafte Lösung kannst du eine kleine Pflanze in eine Suppentasse setzen. Du solltest dabei auf zwei Sachen achten. Erstens müssen die Wurzeln genug Platz haben. Informiere dich zweitens, ob die Pflanze in einem geschlossenen Topf gehalten werden kann, oder Löcher braucht, damit das Wasser abfließen kann.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/materialien-mit-melamin-7562

[2] https://www.test.de/Bambusbecher-im-Test-Die-meisten-setzen-hohe-Mengen-an-Schadstoffen-frei-5496265-0/

[3] https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/kennzeichnung-von-materialien-die-mit-lebensmitteln-in-beruehrung-kommen-7565

[4] https://suppeninstitut.wordpress.com/suppen-etikette/

[5] https://utopia.de/ratgeber/melamin-4-gute-gruende-gegen-das-kunststoff-geschirr/

Bildquelle: Kondratova/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?