Willkommen bei unserem großen Steakpfannen Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Steakpfannen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Steakpfanne zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Steakpfanne kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Steakpfannen zeichnen sich durch ihre besonders hohe Erhitzbarkeit, einer guten Wärmeleitfähigkeit und den Rillen im Pfannenboden aus.
  • Man unterscheidet zwischen Steakpfannen aus Gusseisen und aus Edelstahl. Beide sind beschichtet und unbeschichtet sowie in unterschiedlichen Größen, Formen und Preisklassen erhältlich.
  • Gusseisensteakpfannen werden von Profis gerne verwendet, sind aber schwerer in der Handhabung als Edelstahlsteakpfannen. Bei Steakpfannen aus Edelstahl sind die Rillen zwar nicht so stark ausgeprägt wie bei den gusseisernen, dafür sind sie aber sehr handlich und leicht zu bedienen.

Steakpfanne Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Steakpfanne aus Aluminium

Diese Steakpfanne von WMF gibt es zu einem günstigen Preis zu kaufen. Es handelt sich hier um eine Pfanne aus Aluminium mit einer Anti-Haft-Beschichtung. Die Steakpfanne ist 27x27cm groß und ist mit einem Gewicht von 1,25kg ziemlich leicht.

Die Pfanne ist bei Kunden beliebt, weil das Essen in dieser Pfanne einen außerordentlich guten Geschmack erlangt und man zudem nur sehr wenig Öl benötigt. Viele Käufer berichten, dass sie die Steakpfanne schon seit mehreren Jahren regelmäßig benutzen und sie immer noch in einem Top Zustand ist.

Die beste Steakpfanne aus Edelstahl

Die WMF Durado Grillpfanne ist eine Edelstahlsteakpfanne mit Keramikbeschichtung aus der mittleren Preisklasse. Sie wiegt 2kg und ist 28x28cm groß. Diese Steakpfanne ist rostfrei, formstabil, backofenfest und für alle Herdarten geeignet.

Die Steakpfanne ist komplett frei von den Kunststoffen PTFE und PFOA. Sie punktet bei Kunden, da sie besonders pflegeleicht ist. Zudem überzeugt sie durch ihre Qualität und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die beste Steakpfanne aus Gusseisen

Die Krüger 63028 Steakpfanne ist aus Gusseisen mit einem Pfannenstiel aus Holz. Der Preis liegt in der unteren Preisklasse. Sie wiegt 2,6kg und ist in der Größe 28x28cm und zwei Farben erhältlich. Sie kommt bereits mit einer Emaillierung, was bedeutet, dass sie direkt einsatzbereit ist und nicht vorher eingebrannt werden muss.

Auch diese Pfanne hat laut vieler Käufer eine gute Qualität zu einem günstigen Preis. Sie berichten, dass die Steaks mit dieser Pfanne einen sehr guten Geschmack, ähnlich wie vom Grill, bekommen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Steakpfanne kaufst

Für wen eignet sich eine Steakpfanne und ist diese überhaupt notwendig?

Generell eignet sich eine Steakpfanne für jeden, der gerne und vor allem auch in kalten Jahreszeiten Steaks isst und diese am liebsten immer wie vom Grill mag.

Aufgrund der Rillen, welche Pfannen für Steaks typischerweise besitzen, ist es aber etwas schwierig den perfekten Garpunkt zu finden. Es bedarf eventuell ein wenig Übung, bis das Steak optimal in einer Steakpfanne gelingt.

Mit einer Steakpfanne kannst du dir das ganze Jahr ein Steak zubereiten wie direkt vom Grill. (Bildquelle: unsplash.com / Amirali Mirhashemian)

Aber du brauchst für ein perfektes Steak nicht unbedingt eine Steakpfanne. Die wichtigste Eigenschaft einer Steakpfanne ist, dass man diese stark erhitzen kann und sie die Hitze weiterleitet. Wenn du also bereits eine Pfanne zuhause hast, welche diese Merkmale erfüllt (z.B. eine Pfanne aus Gusseisen), ist es nicht zwingend notwendig sich eine Steakpfanne anzuschaffen.

Ob es sich für dich lohnt eine Steakpfanne zu kaufen, musst du selbst abwägen. Dies ist abhängig von unterschiedlichsten individuellen Faktoren wie beispielsweise, wie oft die Pfanne dann tatsächlich zum Einsatz kommen würde. In diesem Artikel werden dir aber sicherlich einige Fakten genannt, welche dir bei der Entscheidung helfen.

In welcher Größe und Form sollte ich eine Steakpfanne kaufen?

Steakpfannen gibt es in runden und rechteckigen Varianten sowie unterschiedlichen Größen. Für Form und Größe der Pfanne ist vor allem entscheidend, für wie viele Personen ein Steak zubereitet wird.

Der Vorteil an einer rechteckigen ist, dass aufgrund der länglichen Form eines Steaks, der Platz der Pfanne optimal ausgenutzt werden kann. Deswegen wird diese meist bevorzugt und ist besonders empfehlenswert, wenn du für mehrere Personen kochst. Wenn du die Pfanne aber nur für dich alleine nutzt, kannst du ebenso eine runde Variante wählen.

Die Durchmesserangabe bezieht sich auf den oberen Pfannenrand. Bei runden Steakpfannen ist der Durchmesser des Bodens dann ein wenig kleiner.

Wichtig bei einer Steakpfanne ist auch der Griff. Da die Pfannen sehr heiß werden, ist es essentiell darauf zu achten, dass der Griff entweder hitzeisoliert ist oder du Küchenhandschuhe anziehst. Vor allem Holzgriffe sind dafür bekannt, dass sie nicht zu heiß werden.

Bei der Größe deiner Steakpfanne solltest du dich einfach danach richten, für wie viele Personen gekocht wird. Es gibt kleine bis sehr große Ausführungen, also ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei. Du solltest aber beachten, dass je größer die Pfanne ist, diese natürlich auch umso schwerer und sperriger beim Verstauen ist.

Was kostet eine Steakpfanne?

Die Preise einer Steakpfanne variieren sehr stark, je nach Qualität und Größe. Die Preisspanne geht von günstig mit ca. 20€ bis hin zu einer hohen Preisklasse mit 230 €. Wenn die Steakpfanne häufig in Gebrauch ist, lohnt es sich aber durchaus in diese zu investieren.

Wo kann ich eine Steakpfanne kaufen?

Steakpfannen gibt es bei sämtlichen Anbietern sowohl online als auch im Supermarkt oder Fachhandel direkt.

Eventuell hast du dich bereits schon für eine Marke (wie z.B. Fissler, Jamie Oliver oder Le Creuset) entschieden und schwankst nur noch zwischen der Größe oder möchtest dich nochmal beraten lassen. In diesem Fall solltest du in einem Laden vor Ort nach der perfekten Steakpfanne für dich suchen.

Wenn du lieber eine größere Auswahl haben möchtest oder schon genau weißt, welche du haben möchtest, ist ein Online-Shop vermutlich die bessere Wahl für dich.

Hier folgt eine Zusammenstellung der wichtigsten Anbieter:

Geschäft Online-Shop
Media Markt otto.de
Karstadt amazon.de
Ikea ebay.de
Lidl real.de
Aldi karstadt.de
Real westwing.de (Registrierung erforderlich)

Welche Alternativen gibt es zu einer Steakpfanne?

Wie bereits erwähnt, ist eine Steakpfanne kein Muss, um ein gutes Steak anzubraten. Du kannst eigentlich jede Pfanne benutzen, welche folgende Eigenschaften besitzt:

  • sehr stark erhitzbar
  • gute Wärmeleitung

Zu empfehlen sind Pfannen aus Gusseisen, da diese die genannten Merkmale aufweisen. Pfannen, die nicht für Steaks geeignet sind, sind Modelle mit einer Kunststoffbeschichtung.

Da man für Steaks hohe Temperaturen benötigt und die Kunststoffbeschichtung starke Hitze nicht verträgt, kann es dabei sogar zu schädlichen Ausdünstungen kommen. Zudem ist eine Pfanne, welche nur aus Edelstahl besteht, nicht besonders wärmeleitfähig und daher ungeeignet.

Was bei einer Alternative vernachlässigt werden muss, ist die Optik des Steaks. Die Rillen einer Steakpfanne sorgen dafür, dass das Steak aussieht wie vom Grill. Aber solange es geschmacklich keine größeren Einbußen gibt, sollte dies nicht das Problem sein.

Entscheidung: Welche Arten von Steakpfannen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir eine Steakpfanne zulegen möchtest, kannst du zwischen zwei Alternativen wählen:

  • Steakpfanne aus Gusseisen
  • Steakpfanne aus Edelstahl

Bei der Steakpfanne aus Edelstahl gibt es noch zwei weitere Unterscheidungen. Da Edelstahl die Wärme nicht optimal weiterleiten kann, ist zusätzlich entweder Aluminium oder Kupfer integriert. Zudem gibt es von beiden Varianten unbeschichtete und beschichtete Ausführungen. Zur Beschichtung erklären wird dir später noch mehr.

Jede Variante hat bestimmte Eigenschaften und somit auch verschiedene Vor- und Nachteile. Welche dies sind werden dir im Folgenden näher gebracht, damit du für dich abwäge kannst, welches Modell für dich am besten ist.

Was zeichnet eine Steakpfanne aus Gusseisen aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Vorteile
  • Gute Wärmeleitung
  • Intensives Geschmackserlebnis
  • Robust und langlebig
  • Kochen mit wenig Fett möglich
Nachteile
  • Aufheizen dauert länger
  • Hohes Gewicht
  • Muss evtl. eingebrannt werden

Eine wesentliche Eigenschaft einer Gusseisenpfanne ist, dass sie aufgrund der Materialdicke Wärme sehr gut speichern und weiterleiten können. Somit sind sie perfekt für das scharfe Anbraten von Steaks geeignet. Von Profi-Köchen wird eine Steakpfanne aus Gusseisen bevorzugt.

Steakpfannen aus Gusseisen ermöglichen dir ein besonders intensives Geschmackerlebnis. Das Steak wird in dieser Pfanne besonders knusprig und bekommt einen leckeren rauchigen Geschmack.

Jedoch dauert das Aufheizen einer solche Pfanne länger als bei einer Edelstahlpfanne, was mehr Energie benötigt und durch die Dicke des Materials geht sie mit einem hohen Gewicht daher.

Mit einer Steakpfanne aus Gusseisen kannst du sehr gut mit hohen Temperaturen braten und die Pfanne ist sehr langlebig. (Bildquelle: unsplash.com / Paul Neil)

Dies bringt aber wiederum einen Vorteil mit sich. Durch die dicken Seitewände der Pfanne ist diese sehr robust und stabil und sollte dir deswegen viele Jahre lang Freude bereiten. Da bei einer Gusseisenpfanne keine künstliche Beschichtung aufgesprüht wird, ist diese kratzfest. Somit ist die Pfanne auch bei häufigem Gebrauch in einem Top Zustand.

Wenn die Steakpfanne keine Beschichtung hat, muss sie aber eingebrannt werden, bevor du sie benutzen kannst. Das wird von vielen eher als lästig und aufwändig empfunden. Dadurch entsteht eine sogenannte Patina, die dazu beiträgt, dass nichts an der Pfanne kleben bleibt.

Das gute daran ist aber: je öfter du die Pfanne verwendest desto besser wird sie. Mit jeder Mahlzeit, die darin gebraten wird, wird eine weiter Ölschicht über die Patina gelegt, was die Versiegelung verbessert.

Auch wenn du auf eine gesunde oder kalorienarme Ernährung wert legst, eignet sich eine Steakpfanne aus Gusseisen sehr gut. Bei dieser benötigst du nur sehr wenig Fett oder Öl, um dein Steak anzubraten.

Was zeichnet eine Steakpfanne aus Edelstahl aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Vorteile
  • Niedrigeres Gewicht
  • Aufheizen erfolgt sehr schnell
  • Weitgehend rostfrei
Nachteile
  • Leitet Wärme nicht optimal
  • Grilloptik geht verloren
  • Mehr Fett erforderlich

Vorteilhaft an Steakpfannen aus Edelstahl ist das Gewicht. Diese ist im Vergleich zu Gusseisensteakpfannen deutlich geringer und somit ist diese Pfanne viel handlicher.

Ein weiteres Merkmal einer Steakpfanne aus Edelstahl ist, dass diese sehr schnell aufheizt. Dafür speichert und leitet sie die Wärme aber nicht so gut wie die Steakpfanne aus Gusseisen.

Wenn du das Steak in die Pfanne legst, sinkt die Temperatur meist sehr schnell und das Steak köchelt eher anstatt gebraten zu werden. Deswegen ist der Boden mit Aluminium oder Kupfer, um die Wärmeleitfähgikeit zu verbessern.

Ein kleines Manko was die Edelstahlsteakpfanne aufweist ist, dass die typischen Rillen eher weniger stark ausgeprägt sind als bei der Steakpfanne aus Gusseisen und somit die optischen Grillstreifen auf dem Steak verloren gehen. Außerdem benötigst du bei Edelstahlpfannen mehr Fett als bei Gusseisenpfannen.

Bei hochwertigen Edelstahlpfannen wird meiste ein Edelstahl verwendet, der weitgehend rostfrei ist. Somit kannst du deine Steakpfanne auch lange verwenden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Steakpfannen vergleichen und bewerten

Jetzt geht es um bestimmte Eigenschaften von Steakpfannen, anhand dessen du dich zwischen den unterschiedlichsten Modellen entscheiden kannst.

Die Kriterien durch welche sich die Steakpfannen unterscheiden sind folgende:

  • Gewicht
  • Größe
  • Eignung für bestimmte Art von Kochfeldern
  • Reinigung
  • Beschichtung

Nachfolgend wird erklärt, was bei den einzelnen Aspekten zu beachten ist.

Gewicht

Steakpfannen sind in der Regel schwerer als herkömmliche Pfannen. Du solltest dir vor dem Kauf Gedanken darüber machen, von wem die Pfanne genutzt wird und im Klaren darüber sein, dass die Handhabung etwas schwieriger ist und eventuell ein wenig Übung braucht.

Wie bereits erwähnt sind Steakpfannen aus Gusseisen generell schwerer als Edelstahlsteakpfannen. Gusseisensteakpfannen sind für Menschen mit wenig Kraft oder zum Beispiel Senioren deshalb eher nicht geeignet. In diesem Fall sind Steakpfannen aus Edelstahl die bessere Alternative.

Typ Gewichtsspanne
Steakpfanne aus Gusseisen 2,5kg – 3,5kg
Steakpfanne aus Edelstahl 1,2kg – 1,6kg

Größe

Steakpfannen gibt es in unterschiedlichen Größen. Welche für dich die richtige ist, ist im Großen und Ganzen von deinen Vorlieben abhängig.

Steakpfannen gibt es in unterschiedlichen Größen und Variationen. Daher lohnt es sich, sich vor dem Kauf gut zu informieren und abzuwägen, welche die Richtige Steakpfanne für dich ist. (Bildquelle: pixabay.com / Ernest Roy)

Du solltest aber darauf achten, dass die Pfanne im besten Fall genauso groß wie die Herdplatte ist. Sonst kann es passieren, dass sich die Wärme nicht optimal auf dem Pfannenboden verteilt.

Wie bereits erwähnt gibt es runde und eckige Ausführungen von Steakpfannen. Die runden Varianten haben einen Durchmesser von 24cm – 32cm. Die eckigen Modelle haben eine Länge von 20cm – 40cm. Diese Variationen sind also nochmal deutlich größer und ermöglicht gleichzeitiges Braten von mehreren Steaks.

Eignung für bestimmte Art von Kochfeldern

Die Frage, ob sich Steakpfannen für Induktion, Ceranfelder, Gas-Herd, Elektro-Herd eignen, hängt davon ab, aus welchem Material die Pfanne ist.

Bei einer Steakpfanne aus Gusseisen bist du auf der sicheren Seite. Diese ist für alle möglichen Arten von Kochfeldern geeignet. Also sowohl Induktion und Ceranfeld als auch Gas- und Elektro-Herd.

Je nach Material ist die Pfanne für unterschiedliche Herdarten geeignet. (Bildquelle: unsplash.com / Randy Fath)

Mehrschichtige Edelstahlpfannen mit Aluminium oder Kupfer kannst du bei Elektro- und Gas-Herden sowie Ceranfeld problemlos verwenden.

Die Eignung für Induktion ist bei Steakpfannen aus Edelstahl etwas schwieriger. Wegen dem Aspekt der Leitfähigkeit enthalten diese Pfannen zusätzlich Aluminium oder Kupfer, doch alle drei Materialien sind nicht für Induktion geeignet.

Deswegen wird oft zusätzlich eine magnetische Platte im Boden der Pfanne integriert, um diese induktionstauglich zu machen. Es gibt aber auch Steakpfannen, bei welchen diese Maßnahme nicht vorgenommen ist.

Bei Induktionsherden wird die Wärme mittels eines magnetischen Wechselfelds übertragen. Deswegen gilt: Alle Pfannen, welche magnetisch sind, eignen sich auch für Induktion.

Wenn du aber eine Pfanne gefunden hast, die für Induktion geeignet ist, ist das umso besser. Denn ein Induktionsherd erleichtert das Braten eines Steaks sogar, da er sehr schnell hohe Temperaturen erreicht, was zudem energiesparend ist.

Fazit: Steakpfannen eigenen sich grundsätzlich für alle Herdarten. Nur manche Edelstahlsteakpfannen sind nicht für Induktionsherde geeignet.

Reinigung

Die Reinigung unterscheidet sich ebenfalls je nach Pfannenart. Die Reinigung ist bei beiden Varianten nicht kompliziert, aber es gibt trotzdem Aspekte auf die du achten musst.

Die Edelstahlpfanne kannst du ganz einfach mit Wasser und Spülmittel reinigen. Bei hartnäckigem Schmutz kannst du die Pfanne auch einfach mit Wasser einweichen, dann lässt sich die Pfanne leichter säubern.

Auch die Reinigung einer Gusseisensteakpfanne ist nicht schwer. Die Beschichteten kannst du einfach mit einer Bürste und Spülmittel reinigen.

Bei unbeschichteten Steakpfannen aus Gusseisen musst du etwas vorsichtiger sein. Du solltest hier komplett auf Spülmittel verzichten, um die Anti-Haft-Versiegelung nicht zu beschädigen.

Mehr zur Reinigung und Pflege einer Steakpfanne wird später auch noch ausführlich erläutert.

Beschichtung

Es gibt bei Steakpfannen aus Gusseisen und Edelstahl jeweils beschichtete und unbeschichtete Varianten:

Typ Beschichtung Ohne Beschichtung
Gusseisen-Steakpfanne Mit Emaillebeschichtung Ohne Emaillebeschichtung
Edelstahl-Steakpfanne Keramikbeschichtung Unbeschichtete Edelstahlpfanne

Eine Emaillierung ist eine Schutzschicht, welche auf das fertige Gusseisen aufgetragen wird. Sie ist stabiler als aufgesprühte Beschichtungen.

Steakpfannen mit Emaillierung sind kratzfest sowie säure- und rostbeständig. Da sie bereits eine Schutzschicht haben, müssen diese vor dem benutzen nicht eingebrannt werden.

Die Vorteile einer Steakpfanne ohne Emaillierung ist zum einen, dass diese nicht stoßempfindlich sind und zum anderen der gesundheitliche Aspekt. Diese Pfannen geben Eisen in das Gargut. Dieser positive Effekt entfällt bei Pfannen mit Emaillierung.

Bei der unbeschichteten Edelstahlsteakpfanne ist Nickel enthalten, was für Allergiker problematisch sein kann. Diese sollten deswegen zu einer beschichteten Variante oder einer Gusseisensteakpfanne greifen.

Die Keramikbeschichtung hält zwar hohe Temperaturen aus, jedoch verliert diese schnell ihre Anti-Haft-Versiegelung und ist somit oft nicht langlebig.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Steakpfannen

Wie brenne ich eine Steakpfanne richtig ein? Muss jede Steakpfanne eingebrannt werden?

Steakpfannen aus Edelstahl müssen nicht eingebrannt werden. Bei Steakpfannen aus Gusseisen musst du nur solche, ohne Emaillierung, einbrennen. Die Emaillierung dient als Schutzschicht und deswegen ist das Einbrennen hier nicht unbedingt notwendig, kann aber trotzdem getan werden.

Das Einbrennen ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst und mit folgender kurzer Anleitung gelingt es dir ganz einfach.

  1. Als erstes wäscht du deine Pfanne gründlich mit Wasser, um den Korrosionsschutz zu entfernen und trocknest diese sorgfältig. Dieser Korrosionsschutz wird vom Hersteller als Schutz für Lagerung und Transport aufgetragen. Außerdem kannst du jetzt schon den Ofen auf 250°C vorheizen.
  2. Danach gibst du ein paar Tropfen Öl (Lein- Raps- oder Olivenöl) in die Pfanne und verteilst dies mit einem Küchentuch auf der gesamten Oberfläche der Pfanne (auch auf Außenseite und Griff!). Anschließend das überschüssige Öl mit einem Papierküchtuch entfernen.
  3. Nun kommt das tatsächliche Einbrennen. Dafür legst du die Pfanne umgedreht (mit dem Boden nach oben) auf ein Rost. Zur Sicherheit kannst du ein Backblech darunter platzieren, um Öltropfen aufzufangen. Nun lässt du die Pfanne bei 250°C für 30 Minuten im Ofen. In dieser Zeit verdampft das Öl und es bildet sich die Patina.
  4. Dann holst du die Steakpfanne vorsichtig aus dem Ofen und lässt sie abkühlen. Danach wiederholst du Schritt 2 und 3 insgesamt dreimal und dann ist deine Steakpfanne einsatzbereit.

Welches Fett / Öl sollte ich für eine Steakpfanne benutzen?

Nicht alle Öle sind zum scharfen Anbraten geeignet, da sonst giftige Stoffe entstehen können. Deswegen solltest du für die Steakpfanne nur hitzebeständiges Öl oder Fett benutzen.

Geeignet sind raffinierte Öle und Fette mit hohen Anteil an gesättigten und einfach ungesättigten Fettsäuren (zusammen über 70 %), einem sehr hohen Rauchpunkt (über 200° C) und mildem Aroma. Darunter fallen:

  • Butterschmalz
  • Rapsöl
  • Avocadoöl
  • Kokosöl
  • Palmkernfett

Wie lange dauert das Steak in einer Steakpfanne und bei welcher Temperatur?

Das Steak zuerst auf höchster Stufe ca. eine Minute pro Seite scharf anbraten und danach die Temperatur auf mittlere Stufe senken und je nach gewünschter Garstufe noch weiter braten. Danach das Steak noch ein paar Minuten ruhen lassen. Für die Dauer solltest du dich an folgenden Zeiten orientieren.

Roh Medium Durchgebraten
2-3 Minuten 3-4 Minuten 5 Minuten

Je nach Dicke des Steaks variieren die Zeiten. Gerade bei Steakpfannen mit starken Rillen ist es etwas schwieriger. Aber: Übung macht den Meister!

Falls du noch mehr Tipps brauchst, wie man ein Steak richtig anbrät, ist hier ein passendes Video für dich. Hier wird alles rund um das Thema nochmal ausführlich erklärt.

Wie reinige und pflege ich eine Steakpfanne?

Wichtig bei allen unterschiedlichen Steakpfannen-Typen ist, dass du die Pfanne erst abkühlen lässt bevor du sie reinigst. Es wird zudem empfohlen eine Steakpfanne niemals in der Spülmaschine zu reinigen.

Gusseisenpfannen lassen sich ganz einfach mit einer Bürste und etwas warmen Wasser reinigen. Mit der Bürste kannst du hartnäckigen Dreck aus den Rillen gut entfernen. Du kannst die Pfannen auch eine Weile im Wasser einweichen.

Du solltest aber darauf achten, unbeschichtete gusseiserne Steakpfannen nicht zu lange im Wasser stehen zu lassen, da sie sonst rosten können. Zudem solltest du bei diesen auf Spülmittel verzichten.

Edelstahlpfannen solltest du lieber mit einem Schwamm und Spülmittel spülen. Bei hartnäckigen Flecken hilft oft ein sogenannter Melaminschwamm.

Wenn man weiß wie, ist das Reinigen der Pfanne überhaupt kein Problem. (Bildqulle: unsplash.com / Tina Dawson)

Ganz wichtig ist auch, dass du die Pfanne gründlich trocknest, da sich sonst ebenfalls leicht Rost bildet. Falls etwas Rost entstanden ist, solltest du diesen mit einem feuchten Tuch entfernen.

Bei unbeschichteten Gusseisensteakpfannen solltest du die Pfanne nach der Reinigung am besten mit ein bisschen Öl bestreichen, um die Patina aufrechtzuerhalten.

Beim Stapeln der Pfannen solltest du darauf achten, dass Keramikbeschichtungen schnell beschädigt werden können.

Ist die Steakpfanne für den Backofen geeignet?

Nicht alle Steakpfannen sind für den Backofen geeignet. Hier wird kurz zusammengefasst auf was du achten musst.

Steakpfannen aus Gusseisen sind grundsätzlich optimal für den Backofen geeignet. Falls du deine Steakpfanne also auch im Ofen verwenden möchtest, ist die Gusseisensteakpfanne eine gute Wahl.

Steakpfannen aus Edelstahl sind nicht immer für den Ofen geeignet. Hier solltest du auf jeden Fall die Beschreibung lesen. Edelstahlpfannen haben oft einen Griff aus Plastik und sind deshalb nicht geeignet. Wenn die Steakpfanne aber einen abnehmbaren Griff hat, ist dies kein Problem.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.top-pfanne.com/steakpfanne

[2] https://www.maennersache.de/die-steakpfanne-so-braetst-du-dein-steak-richtig-4929.html

[3] https://strawpoll.de/steakpfanne

Bildquelle: unsplash.com / TR Davis

Bewerte diesen Artikel


44 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5