Standkühlschranks

Standkühlschränke sind eine großartige Alternative zum Einbaukühlschrank und dienen als unabhängiger Küchenheld, dafür Lebensmittel über mehrere Tage frisch zu halten. Form, Farbe und Größe können individuell zum eigenen Bedarf ausgewählt werden.

Mit unserem großen Standkühlschrank Test 2019 wollen wir dir dabei helfen, den praktischsten Kühlschrank für dich zu finden. Ob er nun ein Tiefkühlfach besitzt oder keines integriert ist, hängt von deiner persönlichen Vorliebe ab. Beide Arten haben wir für dich miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vorteile und Nachteile dazu aufgelistet, damit dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich fällt

Das Wichtigste in Kürze

  • Standkühlschränke ermöglichen es dir, dein Essen über eine Zeitspanne von mehreren Tagen frisch zu halten. Im Gegensatz zu Einbaukühlschränken kann man Standkühlschränke flexibel aufstellen.
  • Grundsätzlich kann man bei Kühlschränken zwischen Größe, Farbe und Material unterscheiden. Es lohnt sich aber auch beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse zu achten.
  • Standkühlschränke bieten den Vorteil, dass sie flexibel in die Küche integriert werden können, dass heißt auch separat austauschbar sind.

Standkühlschrank Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Standkühlschrank für Minimalisten

Dieser kompakte Standkühlschrank mit der Energieeffizienzklasse A++ umfasst circa 137 Liter Kühlvolumen. Das schlichte Design in der Farbe Weiß passt praktisch in jede Küche. Die Besonderheit bei diesem Modell ist, dass es kein Tiefkühlfach gibt.

Von der Größe bietet sich dieser Standkühlschrank ideal für Pärchen oder 2-Personen Haushalte an, da das Kühlvolumen bei circa 137 Litern liegt.

Der beste Standkühlschrank für Singles

Ebenfalls ein eher kleinerer Standkühlschrank, der mit A+ Energieeffizienzklasse und integriertem Tiefkühlfach, die ideale Größe für eine Person hat. Ebenfalls praktisch ist der wechselbare Türanschlag.

Besonders empfehlen wir diesen Kühlschrank allen Ein-Personen Haushalten, da die Größe mit 88 Liter Kühlvolumen dafür komplett ausreichend ist.

Der beste Standkühlschrank für Retroliebhaber

Dieser Standkühlschrank ist besonders optisch ein richtiger Hingucker. Vom Stil her erinnert der Kühlschrank an die 50er Jahre und ist in vier verschiedenen Farben erhältlich.

Mit seinen 302 Liter Kühlvolumen und der Energieklasse A+++ ist der Kühlschrank ideal für Retroliebhaber, aber auch gut in der Gastronomie verwendbar.

Der beste Standkühlschrank für Profis

Dieser Standkühlschrank von der Marke Bauknecht zeichnet sich nicht nur durch seine Größe und das Kühlvolumen aus, sondern auch durch die geringe Lautstärke. Ausgezeichnet ist dieser Kühlschrank mit der A++ Energieeffizienzklasse.

Besonders empfehlen wir dieses Gerät Familien, die sowohl Kühlschrank als auch Gefrierteil brauchen. Dennoch kann dieser Kühlschrank auch durch das schicke Design auch in der Gastronomie eingesetzt werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Standkühlschrank kaufst

Was ist ein Standkühlschrank?

Ein Standkühlschrank ist ein gewöhnlicher Kühlschrank, welcher frei im Raum steht, daher kommt auch der Name. Die Vorteile eines Standkühlschranks liegen darin, dass er in der Anschaffung außerdem wesentlich günstiger ist als ein Einbaukühlschrank und flexibel in der Küche aufgestellt werden kann. So kann man den Kühlschrank beispielsweise auch bei einem Umzug beibehalten.

Standkühlschrank-1

Standkühlschränke gibt es in vielen verschiedenen Variationen und Größen.
(Quelle: unsplash.com/ @nicotitto)

Es gibt die verschiedensten Variationen eines Standkühlschranks in Größe, Form und Farbe. Aber auch in Ansicht des Energieverbrauchs und der Lautstärke unterscheiden sich die verschiedensten Modelle.

Vor dem Kauf solltest du dir genau überlegen, welches Modell mit welchen Voraussetzungen du benötigst. Hierbei solltest du auch darüber nachdenken, ob du einen Standkühlschrank mit oder ohne Gefrierfach brauchst.

Wo kann man einen Standkühlschrank kaufen?

Einen Standkühlschrank kann man in den verschiedensten Geschäften kaufen. Sowohl in Einzelhandelswarenladen, als auch in speziellen Geschäften, die sich für Kücheneinrichtung spezialisiert haben.

Wiederum eine gute Möglichkeit ist es, einen Standkühlschrank im Internet zu kaufen, dort gibt es verschiedenste Auswahl und du kannst dich darauf spezialisieren welche Farbe, welche Optik und welche Größe du genau haben möchte für deinen Standkühlschrank.

Was kostet ein Standkühlschrank?

Die Preise eines Standkühlschranks variieren stark, je nachdem welchen Anbieter, welche Marke oder welche Größe gewählt wird. Es macht auch einen Unterschied, ob man einen Kühlschrank mit oder ohne Gefrierfach haben möchte. Eindeutige Preisunterschiede lassen sich in Betracht der Energieeffizienzklasse erkennen.

Energieeffizienzklasse Preis
A+++ 500-1000€
A++ 300-600€
A+ 120-500€
A 120-500€

Längerfristig lohnt es sich in einen Standkühlschrank mit höherer Energieeffizienzklasse zu investieren, auch wenn diese einen höheren Anschaffungspreis mit sich bringen. Da enorm an Kosten gespart wird durch den geringeren Energieverbrauch.

Wie groß ist ein Standkühlschrank?

Auf der einen Seite gibt Unterschiede der Größe im Aspekt der Breite, Länge und Höhe. Diese Maße werden im Normalfall bei der Produktbeschreibung angeführt.

Bei der Wahl des Standorts ist aber auch wichtig mit einzuberechnen, dass nicht nur genügend Platz für die eigentliche Größe des Standkühlschranks vorhanden ist, sondern auch, dass der nötige Abstand zu den Seiten des Kühlschranks eingeplant wird.

120 Liter Kühlvolumen ist genug für einen 2-Personen Haushalt.

Auf der anderen Seite wird die Größe von Standkühlschränken auch in Form des Kühlvolumens angegeben.

Als groben Richtwert kann man sich merken, dass eine erwachsene Person im Normalfall ein Kühlvolumen von 50-60 Litern benötigt. Dieser Wert kann natürlich unterschiedlich sein von Haushalt zu Haushalt.

Welche Alternativen gibt es zu einem Standkühlschrank?

Als Alternative zum Standkühlschrank, gibt es die sogenannten Einbaukühlschränke, welche direkt in dem Stil der Einbauküche integriert eingebaut werden. Gleich wie beim Standkühlschrank hat auch ein Einbaukühlschrank seine Vor- und Nachteile.

Optisch gesehen ist es sehr harmonisch, wie der Kühlschrank mit dem Rest der Küche übergeht. Dennoch ist auch anzumerken, dass eine spezielle Anfertigung meistens um einiges teurer ist, als ein separat gekaufter Standkühlschrank. Es kann auch nachteilig befunden werden, dass es kaum bis schwierig möglich ist eine Einbauküche mitsamt des Einbaukühlschranks bei Umzug zu übernehmen.

Entscheidung: Welche Arten von Standkühlschränken gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Prinzipiell gibt es viele verschiedene Arten von Kühlschränken. In unserer Unterscheidung beschränken wir uns auf Standkühlschränke mit und ohne Gefrierfach.

Standkühlschrank mit Gefrierfach

Für ein sogenanntes Kombigerät spricht, dass es platzsparend und zugleich geldsparend ist, da man keine zusätzliche Kühltruhe kaufen und aufstellen muss.

Vorteile
  • Platzsparende
  • Geldsparend
Nachteile
  • wenig Stauraum
  • höherer Energieverbrauch

Allerdings kommt ein Standkühlschrank mit Gefrierfach auch mit dem Nachteil, dass die Gefriertruhe nur über wenig Stauraum verfügt. Dennoch ist es eine sinnvolle Lösung wenn man Single ist oder im Haushalt nicht nur Tiefkühlkost gegessen wird.

Standkühlschrank-2

Ein im Standkühlschrank integriertes Tiefkühlfach bietet viele Vorteile. Es sollte, aber definitiv gut befüllt sein, denn sonst verbraucht man unnötig viel Energie.
(Quelle: unsplash.com/ @dev_irl)

Standkühlschrank ohne Gefrierfach

Ein Standkühlschrank ohne Gefrierfach bietet die Vorteile, dass ein größeres Kühlvolumen zur Verfügung steht und meistens energiesparender ist, als ein Kühlschrank mit Gefrierfach.

Vorteile
  • Größeres Kühlvolumen
  • Energiesparender
Nachteile
  • Bei Bedarf muss man separaten Gefrierschrank kaufen

Sofern komplett auf Tiefkühlkost verzichtet wird, gibt es wenig Nachteile. Wenn aber dennoch irgendwann ein Tiefkühlfach benötigt wird muss man einen separaten Gefrierschrank kaufen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Standkühlschränke vergleichen und bewerten

Energieeffizienzklasse

Der Energieverbrauch kann sich durch individuelles Nutzverhalten verändern.

Es lohnt sich beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse zu achten, da dadurch ein großes Kostenersparnis bei jährlichem Stromverbrauch erreicht werden kann. So verbraucht ein großer Kühlschrank mit guter Energieeffizienzklasse fast gleich viel wie ein kleiner Kühlschrank, der sich in einer schlechten Energieeffizienzklasse befindet.

Dennoch ist es auch wichtig anzumerken, dass Energieeffizienzklassen nichts generell aussagen, da der Energieverbrauch von Haushalt zu Haushalt unterschiedlich sein kann. Allgemein tut ein geringerer Energieverbrauch nicht nur der Geldbörse gut, sondern auch der Umwelt.

Größe

Auf der einen Seite kann man die Größe in Breite, Länge und Höhe definiert werden. Wobei man bei begrenztem Platz darauf achten, dass man bei einem Standkühlschrank einige Centimeter Abstand zur Wand und zu den Seiten halten sollte.

Auf der anderen Seite ist es möglich, die Größe aufgrund des Fassungsvolumen zu bestimmen. Pro erwachsener Person sollte man mit einem Kühlvolumen von 50-60 Litern rechnen. Daher reicht für einen 2 Personen reicht also ein 120 Liter Kühlschrank.

Die Größe sollte bereits vor dem Kauf bestimmt werden, bedenke dabei wieviel Kühlvolumen und Platz du benötigst.

Auf alle Fälle sollte man sich schon vor dem Kauf ausmessen, wie groß der Kühlschrank maximal sein darf und dabei auch auf die Abstände zu den Seiten, insbesondere der Rückseite mit einkalkulieren.

Aus energiespartechnischen Gründen und somit auch kostensparenden Aspekten sollte auch nicht in unnötiges Kühlvolumen investiert werden, welches nicht verwendet wird.

Türanschlag

Vor dem Kauf ist es nicht nur wichtig, sich den ungefähren Standort aufgrund der Größe des Standkühlschranks zu überlegen, sondern auch, damit man den Türgriff auf der richtigen Seite befestigt.

Für gewöhnlich ist der Türanschlag an der rechten Seite angebracht. Es gibt aber auch Modelle, wo der Türanschlag links angebracht ist. Manchmal ist es auch möglich, den Türgriff zu wechseln, je nachdem auf welcher Seite man ihn benötigt.

View this post on Instagram

Mein Kühlschrank sucht noch nach seinem Platz 😅 Aktuell steht er tatsächlich noch im Wohnzimmer rum, … wegen der ungelösten Steckdosenproblematik 😅🙈 Aber zum Glück ist er ja ganz hübsch anzusehen 😅🤷🏽‍♀️ Die Auflösung zu dem gestrigen Ratespiel gibt es übrigens morgen ☺️ Also wer noch mitraten will, ist noch herzlich eingeladen 😅 Ich bin ja etwas erschüttert, wie wenige doch davon ausgegangen sind, dass der Fakt „Chaosqueen“ eine Lüge sein könnte 😭👆🏽 . . #retrokühlschrank #interiordesign #germaninteriorbloggers #solebich #mynordicroom #interiør #interior4inspo #interior4all #homedecor #homesweethome #altbauliebe #kitcheninspo #kitchendesign #homeinspiration #scandinaviandesign #mynordichome #vintagehome #mittnordiskehjem #scandiminimalism #homedesign #hyggehome #nordichome #scandinavianstyle #vtwonenbijmijthuis #altbau #kitchengoals #küchenliebe #myktchn #kühlschrank #retrofridge

A post shared by Jenny ❥ Plantastic (@what.the.hygge) on

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Standkühlschrank

Wie lange sind Lebensmittel im Kühlschrank haltbar?

Prinzipiell kann man bei verpackten Lebensmitteln auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Solange die Lebensmittel ungeöffnet sind, ist das Mindesthaltbarkeitsdatum ein ungefährer Richtwert dafür, ob ein Lebensmittel noch genießbar ist.

In dieser Tabelle haben wir die ungefähre Haltbarkeit von einigen Lebensmitteln aufgeschrieben.

Lebensmittel Haltbarkeit
Wurstaufschnitt 4-6 Tage
Käseaufschnitt 5-7 Tage
Geöffnete Milch 3-5 Tage
Rohe Eier 3-5 Wochen
Frisches Fleisch 3-5 Tage
Gekochtes Restessen 3-4 Tage

Solltest du dir trotzdem unsicher sein, ob ein Lebensmittel vielleicht abgelaufen ist, solltest du überprüfen ob du Schimmel siehst und anhand des Geruchs entscheiden ob es noch gut ist. Man kann auch eine vorsichtige Geschmacksprobe machen.

Standkühlschrank-3

Gerade Milch ist ein schnell verderbliches Produkt bei dem sich je nach Herstellungsart unterschiedliche Haltbarkeiten ergeben.
(Quelle: unsplash.com/@dhudson_creative)

Die richtige Reinigung eines Standkühlschranks

Wir empfehlen, mindestens einmal im Monat den Kühlschrank komplett leer zu räumen und auszuwischen. Hierzu solltest du als Vorbereitung zunächst den Kühlschrank ausschalten und komplett ausräumen. Des Weiteren solltest du den Kühlschrank in seine Einzelteile zerlegen, dass heißt zum Beispiel die Gitter hinauszunehmen und reinigen.

Für die Reinigung solltest du auf chemische Reiniger verzichten, sondern stattdessen Essig- oder Zitronenreiniger verwenden.

Anschließend solltest du den Innenraum des Kühlschranks auswischen und danach trocken wischen. Wenn ein Gefrierfach vorhanden ist, solltest du dieses abtauen lassen und auch auswischen. Nach der Reinigung kann der Kühlschrank wieder in Betrieb genommen werden und kann auch wieder vollständig eingeräumt werden.

Die richtige Positionierung eines Standkühlschranks

Bei der Positionierung eines Standkühlschranks sind mehrere wichtige Dinge zu beachten. Zum Ersten muss ein gewisser Mindestabstand zu den Seiten des Kühlschranks, sprich zur hinteren Wand, aber auch links und rechts vom Kühlschrank, eingehalten werden.

Zur Wand und zu den Seiten des Standkühlschranks sollten mindestens 6-9 cm Abstand bewahrt werden.

Außerdem ist es wichtig, dass ein Standkühlschrank nicht direkt neben heißen Gerätschaften steht, dass heißt er sollte im Idealfall nicht neben dem Herd platziert werden. Denn durch die unmittelbare Wärme muss der Standkühlschrank mehr Aufwand betreiben sich abzukühlen

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.bewusst-haushalten.at/kuehlen-und-gefrieren/ist-der-vorteil-eines-stand-oder-einbaugeraets/

[2] https://www.bewusst-haushalten.at/service/kuehlschrank-reinigen/

[3] https://www.kuehlschrank.co

Bildquelle: Moonhirun/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

René Huber ist gelernter Koch und arbeitet in einem Betrieb für Gastronomieausstattung. Durch seinen täglichen Kontakt mit verschiedenen Restaurants und Köchen kennt er sich exzellent mit der Branche aus.