Smoker Grill
Zuletzt aktualisiert: 5. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

29Analysierte Produkte

32Stunden investiert

11Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, die Kunst des Räucherns wird von der Menschheit schon seit Jahrtausenden praktiziert. Lebensmittel können lang haltend konserviert werden und durch das Räuchern entstehen rauchige Aromen, welche in die Nahrungsmittel übergehen. Während diese schonend vor sich hin garen können, entfalten sich die rauchigen Aromen und schaffen so ein neues Geschmackserlebnis.

Zur heutigen Zeit verwenden Feinschmecker aus aller Welt einen Smoker Grill. Für unseren Produktvergleich haben wir uns verschiedene Modell angesehen, damit du die beste Unterstützung bei deiner Auswahl erhältst. Die folgenden Aspekte sollen dir deine Entscheidung erleichtern.




Das Wichtigste in Kürze

  • In einem Smoker Grill werden Lebensmittel durch den Einsatz von Hitze geräuchert. Ohne den direkten Kontakt zur Hitzequelle kann beispielsweise Fleisch langsam und stetig perfekt gegart werden.
  • Brennstoff sowie Bauart dienen dabei unterschiedlichen Zwecken und wirken sich auf die Nahrungsmittel aus. Zum Räuchern werden in einem Smoker Grill diverse Holzarten verwendet.
  • Smoker Grills gibt es in einer breiten Preisspanne. Bewährte Produkte sind dabei ab einer mittleren Preisklasse erhältlich.

Smoker Grills im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir dir unserer Meinung nach gute Produkte herausgesucht. Unsere Auflistung soll dir dabei helfen den richtigen Smoker Grill für dich zu finden. Dafür haben wir jeweils eine kurze Beschreibung mit unserem Fazit beigefügt.

Der beste Holzkohle Smoker mit zwei Kammern


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (18.06.21, 06:23 Uhr), Sonstige Shops (18.06.21, 04:45 Uhr)

Der Holzkohle Smoker von Tepro beinhaltet zwei Kammern. Damit ist es möglich den Smoker als Grill und zum Räuchern zu verwenden. Der Grill ist an einem fahrbaren Gestell befestigt und kommt so auf Maße von 126 x 63.5 x 126 cm.

Die Grillfläche beträgt 58 x 40 cm. Der Smoker besteht aus Stahl, überzogen mit einer hitzefesten Lackierung. Durch den integrierten Kaminabzug sowie das Thermometer kann die Temperatur optimal reguliert werden.

Der Grillrost ist emailliert und höhenverstellbar. In die Hauptbrennkammer passen 2,3 Kilogramm, während in die kleine Kammer 0,7 Kilogramm Kohle beigefügt werden können. Der Holzkohle Smoker Biloxi liegt in der unteren Preisklasse und beinhaltet alles Nötige für ein erfolgreiches Grillerlebnis.

Bewertung der Redaktion: Der Smoker hat alles, was man zum Räuchern braucht. Durch die separate Brennkammer kann der Hauptkammer Hitze zum Garen zur Verfügung gestellt werden. Durch die zusätzlichen Ablagen am und unter dem Grill ist ebenfalls genug Platz für alle deine Nahrungsmittel.

Der beste Holzkohle Smoker-Grillwagen


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (18.06.21, 02:03 Uhr), Sonstige Shops (18.06.21, 05:04 Uhr)

Der Click Toronto von Tepro folgt dem gleichen Aufbau wie der Biloxi. Er ist ebenfalls auf einem fahrbaren Gestell befestigt. Jedoch hat dieser nur eine Brennkammer. Der Smoker besteht aus Edelstahl und ist daher sehr stabil.

Der Grillrost ist zusätzlich emailliert und so besser vor der Hitzeeinwirkung geschützt. Die Maße des Grills umfassen 67 x 115 x 107 cm. Die Grillfläche beträgt 56 x 41,5 cm.

Durch die vordere Klappe kann die Luftzufuhr und somit die Temperatur reguliert werden. Zusätzlich dazu ist die Kohlewanne mittels einer Kurbel höhenverstellbar. Auch der Click Toronto bietet eine seitlich befestigte Ablagefläche.

Bewertung der Redaktion: Der Smoker Grill überzeugt mit seinem niedrigen Preis und der qualitativen Verarbeitung. Hier bekommst du zu einem günstigen Preis alles, was du zum Räuchern benötigst. Durch den Einsatz von legiertem Stahl macht dieser Grill einen soliden Eindruck.

Die beste Räuchertonne

Die Räuchertonne von Femor eignet sich perfekt für den langen Räucherungsprozess. Mit ihr kannst du Grillen, Räuchern oder sogar einfach nur als Wärmequelle verwenden. Mit seinen Maßen von 80 x 44,5 x 44.5 cm ist der Grill relativ klein und damit platzsparend. Dennoch besitzt er drei Auflageflächen zum Grillen. Die Gitter bestehen aus Stahl und Kohlenstoff.

Der Smoker besitzt einen Deckel sowie zwei weitere Klappen. Ebenfalls sind ein Thermometer und handliche Tragegriffe integriert. Der vertikale Aufbau spart Platz. Du solltest diesen Grill nur im freien verwenden. Hier wird eine günstige Alternative geboten, bei der du dich zurücklehnen und genießen kannst.

Bewertung der Redaktion: Die Räuchertonne überzeugt mit ihrem platzsparenden Design und ihrem verhältnismäßig sehr niedrigen Preis. Die Tonne gleicht einem Räucherofen und ist damit ideal für den teilweise stundenlangen Garvorgang. Zudem ist sie mit drei Grillrosten vielfältig einsetzbar.

Der beste Smoker-Keramikgrill


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (17.06.21, 21:53 Uhr), Sonstige Shops (18.06.21, 04:34 Uhr)

Der Kamado Joe Keramikgrill ist eine kleine Variante mit einer Größe von 50.2 x 52.7 x 68.6 cm. Das hitzebeständige Keramik eignet sich ideal zum Grillen. Der Keramikgrill hat am Deckel und auf der unteren Vorderseite einen Luftabzug. Der Grillrost besteht aus stabilem Edelstahl und ist zusätzlich Pulverbeschichtet.

Zur Hitzeregulation ist auch hier ein Thermometer eingebaut. Des Weiteren hast du die Möglichkeit den Smoker in größeren Varianten zu kaufen. Hier befinden sich der Preis allerdings schnell in einer höheren Preisklasse. Das hier präsentierte Modell befinden sich in einer mittleren Preisspanne.

Bewertung der Redaktion: Der Keramikgrill ist solide verarbeitet. Alleine der Kunststoffgriff könnte hier etwas billiger wirken. Dennoch punktet der Grill durch den Einsatz des widerstandsfähigen Keramik. Wenn du einen kleineren Smoker suchst, empfehlen wir, dass du dir dieses Modell näher ansiehst.

Der beste tragbarer Räucherschrank

Der ACTIVA Räucherofen dient alleine dem Zweck des Garens. Hier findet sich keine Grillfunktion. Er besteht aus lackiertem Stahl und kommt mit etlichem Zubehör. Der Räucherofen umfasst Maße von 79 x 43 x 38 cm. Durch die an der Seite befindlichen Griffe ist er damit leicht zu transportieren.

Mitgeliefert werden neben drei Grillrosten ein Räucherhaken für Fische & Würste, eine Abtropfschale und eine Räucher-Sägemehl-Schale. Zusätzlich dazu hat der Schrank jeweils an beiden Seiten eine verstellbare Luftzufuhr. In den kompakten Ofen können trotz seiner Größe bis zu zehn Kilogramm Fleisch gelagert werden.

Bewertung der Redaktion: Der Räucherofen kommt mit viel Zubehör und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Räuchergut kann hier zusätzlich aufgegangen werden, was die Zubereitung von Fisch deutlich erleichtert. Solltest du nur einen Räucherofen ohne Grillfunktion suchen, sieh dir diese Variante nochmal genauer an.

Der beste elektrische Smoker

Im letzten Punkt unseres Produktvergleiches wollen wir dir eine Brennstofffreie Alterntaive vorstellen. Der Smoker von MasterBuilt funktioniert vollelektrisch. Für den Räucherungsprozess musst du nur Holzchips hinzufügen.

Durch das oben integrierte Pannel kannst du Temperatur und Garzeit genau einstellen und der Smoker erledigt den Rest. In den vier Räucherregalen ist zudem genug Platz für etliche Lebensmittel.

Mit seinen Abmessungen von 50.5 x 52.1 x 84.6 cm ist der elektrische Smoker ebenfalls kleiner ausgelegt. Im Gegensatz zu den anderen vorgestellten Varianten besteht diese aus Kunststoff. Die Wärmeisolation ist dennoch gewährleistet. Der Electric Smoker von MssterBuild befinden sich in der unteren Preisklasse.

Bewertung der Redaktion: Durch den vollautomatisierten Ablauf und den ansprechenden Preis findest du hier eine gute Alternative, falls du dich nicht lange mit dem Räuchern aufhalten willst.

Smoker Grills: Kauf- und Bewertungskriterien

Um dich bei deiner Suche nach dem optimalen Smoker Grill zu unterstützen, haben wir im Folgenden zusammengefasst, worauf du vor dem Kauf achten solltest. Diese Kriterien sollen dir deine Suche erleichtern. Die Kriterien, welche dir bei der Auswahl des richtigen Smoker Grills helfen sollen, umfassen:

Nachfolgend findest du eine detaillierte Beschreibung dieser Kriterien. Unsere Empfehlungen sind dafür da, den idealen Smoker für dich zu finden.

Smoker-Typ

Am Anfang solltest du dir Gedanken darüber machen welche Art von Smoker Grill dich interessiert. Es gibt verschiedene Formen. Du hast die Wahl zwischen Öfen, Kugeln oder der klassische Variante in Barrelform. Ob sich die Varianten auch geschmacklich voneinander unterscheiden bleibt fraglich.

Smoker Grills in Barrelform stellen die beliebteste Variante dar. Sie haben meistens vier Standfüße mit zwei Rädern an einer Seite. Das Wichtigste ist, dass dein Grill einen luftdichten Deckel besitzt. Das Räuchern deiner Speisen soll ja optimal ablaufen.

Ausstattung

Bei der Auswahl nach dem perfekten Grill solltest du darauf achten wie viel Platz du brauchst. Viele Smoker haben eine zusätzliche Kammer. Eine extra Grillfläche kann von Vorteil sein.

Des Weiteren gehört zur Ausstattung standardmäßig ein eingebautes Thermometer. Ein Muss, wenn es ums Grillen geht. Achte auch hier drauf, ob wirklich ein Thermometer integriert ist.

Neben einer zusätzlichen Kammer kann sich ebenso ein extra Beistelltisch bezahlt machen. Es gibt Modelle, welche diesen an der Seite installiert haben. Zudem solltest du vor dem Kauf auf die Qualität des Standfußes und der Räder haben. Diese sollten stabil genug seinen, damit du deinen Grill problemlos umpositionierten kannst.

Material

Das Material aus dem dein Grill hergestellt wurde, sagt viel über seine Langlebigkeit aus. Grills aus Edelstahl sind hochpreisig, dafür allerdings sehr robust und schwer. Häufig wird bei mittelpreisigen Smoker Grills ein Gemisch aus Edelstahl, beschichtetem Stahl und Druckgusseisen verwendet.

Zudem hat auch die Beschaffenheit des Grillrosts Auswirkungen auf dein Grillerlebnis. Hier hast du wieder die Wahl zwischen Edelstahl und Gusseisen. Edelstrahl speichert Wärme effizient und sorgt damit dafür, dass die Temperatur nicht zu sehr schwankt. Außerdem lässt sich ein Grillfest aus diesem Material leicht reinigen.

Gussrost überzeugt durch sein höheres Gewicht und die daraus resultierende Wärmespeicherung. Auch das beliebte Brandmuster auf Steaks und Würstchen kommt bei dieser Variante gut zur Geltung. Dennoch ist Gussrost brüchiger und rostgefährdet. Bei einer regelmäßigen Reinigung sollte dies aber kein Problem darstellen.

Grillfläche

Kommen wir zum Herzstück unseres Themas. Die Grillfläche. Mache dir hier genau Gedanken darüber, wie viel Platz du wirklich benötigst. Auf einer Familienfeier oder beim Grillen mit Freunden ist der dieser schnell mal überfüllt.

Natürlich stellt eine zu große Fläche dabei auch einen Wärmeverlust bei. Im Normalfall hast du aber besser mehr Platz als zu wenig. Durch eine zusätzliche Grillkammer kann die zu benutzende Fläche zudem optimal eingeteilt werden. Achte hier auch drauf, dass der Grillrost eine Anhöhe hat, um Fleisch oder Gemüse zeitweise etwas vom Feuer zu nehmen.

Brennstoff

Die letzte essenzielle Frage richtet sich nach dem verwendeten Brennstoff. Hier hast du die Auswahl zwischen Kohle, Gas und Pallets. Pallets eignen sich nur zum Räuchern auf niedrigen Temperaturen. Sie machen später den rauchigen Geschmack aus. Falls dir eine Grillfunktion bei deinem Smoker nicht so wichtig ist, empfehlen wir dir auf dieses Brennmaterial zurückzugreifen.

Holzkohle benötigt bei der Verwendung etwas Übung.

Hier die richtige Temperatur zu finden erfordert Erfahrung. Zudem kommt es auf die Aufteilung des Grills an. Hat er eine extra Kohlekammer oder liegt der Rost direkt auf der Kohle? Holzkohle zählt zu den beliebtesten Varianten und sorgt für einen authentischen Grillgeschmack.

Als letzte Variante gibt es noch gasbetriebene Smoker. Die Temperatur ist sehr gut regelbar. Durch das Fehlen von Brennstoffen muss hier zum Räuchern allerdings Holz beigefügt werden. Ein Gas-Smoker ist schnell auf der gewünschten Temperatur und leichter sauber zu halten. Es gibt auch Grills mit Kombinationen dieser Brennstoffe. Je nach deinem Geschmack hast du also reichlich Auswahl.

Smoker Grills: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen zu Smoker Grills herausgesucht. Wir haben für dich die passenden Antworten herausgefunden, um dich bei deiner Auswahl zu unterstützen. Unsere Recherche soll dir einen genauen Überblick zu diesem Thema verschaffen:

Wie funktioniert ein Smoker Grill?

Im Vergleich zu einem normalen Grill wird das Essen bei einem Smoker nicht mit einer offenen Flamme zubereitet. Die Glut wird hierbei in einer separaten Kammer erhitzt. Die dadurch entstandene heiße Luft wird dabei für den Räucher- bzw. Garprozess verwendet.

Smoker Grill

Der heiße Dampf überträgt das Aroma des Holzes auf die Nahrungsmittel. (Bildquelle: Z Grills Australia / unsplash)

Diese Methode braucht zwar länger, jedoch werden die Nahrungsmittel dadurch schonender zubereitet. Tendenziell haben viele Smoker Grillwägen noch eine extra Kammer mit normaler Grillfunktion. Durch den Einsatz von Pellets kann ein spezielles Raucharoma entstehen. Smoker Grills eignen sich besonders gut um Fleisch zart zu garen.

Für wen eignet sich ein Smoker Grill?

Ein Smoker Grill eignet sich besonders für Fleischliebhaber. Durch den Räuchervorgang entstehen holzige Aromen, welche dem Fleisch eine besondere Note verpassen. Zudem ist das es durch den Vorgang länger haltbar.

Tendenziell lassen sich aber Nahrungsmittel aller Art im Smoker zubereiten. Dennoch solltest du viel Geduld mitbringen, falls du dir einen Smoker Grill anschaffen willst. Der Garprozess kann sich oft über Stunden ziehen.

Das Ergebnis lässt sich definitiv sehen. Fleisch wird bei richtiger Zubereitung beispielsweise sehr zart und lässt sich praktisch per Hand vom Knochen abziehen.

Welche Arten von Smoker Grills gibt es?

Neben der Art des Brennstoffes können Smoker Grills noch verschieden geformt sein. Du kannst dir bei wenig Platz eine sogenannte Räuchertonne zulegen. In dieser wird das Essen über einer Kohlenglut gegart. Zur Temperaturregelung befindet sich unter dem Rost noch eine Schale mit Sand oder Wasser.

Es gibt auch die Möglichkeit auf einen fest eingebauten Räucherofen. Hier hast du viel Platz um dein Fleisch stundenlang zu räuchern. Dafür reichen bei elektrischen Varianten schon ein paar Knopfdrücke aus.

Die beliebteste Variante stellt der Grillwagen dar. Ein Barrelsmoker befestigt auf einem fahrbaren Gestell. Hier ist dann meistens auch ein normaler Grill mit integriert. Preis-Leistungs-Technisch daher dir beste Wahl.

Was kostet ein Smoker Grill?

Der Preis eines Smoker Grills unterscheidet sich je nach Größe, Form und Qualität des verarbeiteten Materials. Der Preis liegt dabei hauptsächlich im mittleren Bereichen. Im Folgenden haben wir dir eine kleine Übersicht über die einzelnen Preisklassen zusammengestellt.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (120 – 400 €) qualitativ niedrigere Verarbeitung, hauptsächlich Gusseisen
Mittelpreisig (400 – 2000 €) viele Variationen, Gusseisen- und Edelstahlvarianten, Gemisch aus beiden Varianten
Hochpreisig (ab 2000 €) hochwertiges Material, gute Beschichtung, hauptsächlich Edelstahl

Grundsätzlich unterschieden sich die Preisklassen aufgrund des verwendeten Materials und deren Verarbeitung. Die Ausstattung ist meistens jedoch gleich. Grundlegende Features wie beispielsweise ein integriertes Thermometer bieten so gut wie alle Modelle.

Wie ist ein Smoker Grill zu bedienen?

Ein Smoker Grill ist etwas anders zu bedienen als ein normaler Grill. Wir zeigen dir wie du in drei Schritten mit dem Räuchern beginnen kannst.

  • Smoker Grill anheizen: In der dafür vorgesehen Kammer wird der Brennstoff erhitzt. Für ein Raucharoma empfiehlt sich hier das Beifügen von Holzchips.
  • Die passende Temperatur: Die Temperatur sollte möglichst konstant bleiben und liegt optimal im Bereich zwischen 110 und 130 Grad. Der Deckel sollte dabei immer geschlossen bleiben damit die Temperatur nicht zu sehr schwankt. Sollte der Smoker zu heiß werden, besitzt jeder Grill eine Klappe durch die Hitze entweichen kann.
  • Fleisch, Fisch und Gemüse zubereiten: Die Garzeiten einzelner Lebensmittel unterscheiden sich. Große Fleischstücke können dabei mehrere Stunden brauchen. Wobei Rindfleisch fast doppelt so lange garen muss wie Hühnchen. Fisch wiederum ist etwas schneller zubereitet als Rind. Zudem lassen sich jegliche Art von Gemüse ideal als Beilage miträuchern.

Wie bereits erläutert ist das wichtigste eine stabile Grundtemperatur. Solltest du dir bei den Garzeiten unsicher sein, empfehlen wir dir dich nochmal speziell für deine ausgewählten Lebensmittel zu informieren.

Durch den Einsatz bestimmter Holzarten kann deren Aroma teilweise übernommen werden. Also hab zum Räuchern immer etwaige Holzchips parat.

Wie ist ein Smoker Grill zu reinigen?

Für die Reinigung der einzelnen Bestandteile deines Smokers solltest du nur Wasser verwenden. Chemikalien wie Spülmittel hinterlassen Rückstände, welche bei Erhitzung verdampfen und von Nahrungsmitteln aufgenommen werden können.

Für grobe Verschmutzungen solltest du eine Grillbürste benutzen, gefolgt von einem Schwamm und Wasser zur gründlicheren Reinigung.

Zudem ist es wichtig, dass du dein verbrauchtes Brennmaterial wie beispielsweise Kohle immer zeitnah entfernen solltest. Die salzhaltige Asche, kann im Zusammenspiel mit erhöhter Luftfeuchtigkeit, die Innenseite des Materials über die Zeit beschädigen.

Nach der Reinigung aller Elemente sollte der Smoker Grill gut trocknen. Feuchtigkeit kann zur Korrosion führen. Zusammenfassend gehören zu einer gründlichen Reinigung nur Wasser ein Schwamm und eine Bürste für grobe Rückstände.

Fazit

Mit einem Smoker Grill können Lebensmittel aller Art geräuchert werden. Viele Smoker verfügen über eine zusätzliche Grillfunktion. Beim Räuchern kommt des auf Temperatur und das verwendete Holz an. Bei der Verwendung von Brennstoffen solltest du darauf achten, wie die Hitze sich aufbaut und verteilt.

Smoker aus Edelstahl stellen die stabilste Variante dar, sind aber auch teurer als Produkte aus Gusseisen. Das Wichtigste sind ein eingebauter Deckel, eine Luftzufuhr sowie ein Thermometer. Ein Grill sollte immer nur mit Wasser und einer Bürste gereinigt werden, um die Beschichtung nicht zu beschädigen.

Bildquelle: Z Grills Australia / unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte