Zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

32Analysierte Produkte

29Stunden investiert

28Studien recherchiert

82Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Sektkühler-Test. 2020 Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sektkühler. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Sektkühler zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Sektkühler kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Sektkühler geben jedem Anlass eine festliche Note, sei es ein Grillen mit Freunden oder ein romantischer Abend am Strand.
  • Es gibt Sektkühler, die Kühlmittel verwenden und die Getränke aktiv kühlen. Sektkühler, die aufgrund ihrer Konstruktion kühlen, kühlen passiv.
  • Es gibt für jeden Anlass den passenden Sektkühler.

Sektkühler Test: Favoriten der Redaktion

Der beste edle Champagner- und Sektkühler

Diese hochwertige Champagnerschale ist ein Hingucker auf jeder Party. Sie hat ein Fassungsvermögen von 10,5 Litern, also ausreichend Platz für Getränke und Eis zum Kühlen. So passen zahlreiche Flaschen hinein – natürlich auch Piccolos oder zur Abwechslung kleine Eisbecher.

Robustes Edelstahl verspricht ein langes Leben des Kühlers. Zudem ist er pflegeleicht: Er kann auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Dank seines Gewichts von 2,9 Kg und seiner Form hat er einen guten Stand.

Solltest du eine Sektschale favorisieren, so ist diese sicher eines der besten auf dem Markt.

Der beste Allround Sektkühler

Dieser Sektkühler aus doppelwandigem Edelstahl überzeugt durch sein zurückhaltendes Design und seine gute Isolierfähigkeit, die ihn zu einem flexiblen Begleiter für unterwegs macht. Außerdem ist sein Durchmesser breit genug, um eine Vielzahl an Flaschen zu kühlen.

Seine griffige und unempfindliche Oberfläche muss lediglich von Hand gereinigt werden.
Möchtest du sowohl zuhause als auch unterwegs einen gekühlten Sekt stilvoll genießen, so ist dieser Sektkühler perfekt für dich geeignet.

Der beste moderne Sektkühler aus Kunststoff


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (29.10.20, 15:42 Uhr), Sonstige Shops (23.10.20, 20:14 Uhr)

Dieser Sektkühler vereint mehrere Eigenschaften ineinander: Er verwendet ein Kühlelement, er hat ein preisgekröntes zeitgenössisches Design und er kühlt innerhalb weniger Minuten den Sekt für mehrere Stunden. Zudem liegt er im unteren Preissegment.

Solltest du einen Sektkühler mit Kühlelement bevorzugen, so ist dieses Modelle eines der besten, die es auf dem Markt gibt.

Der beste Sektkühler für einen leuchtenden Auftritt

Dieser Sektkühler ist etwas Besonderes: Zwei Leuchtringe oben und unten am Kühler sorgen für stimmungsvolles Licht auf einer Party. Mithilfe der WMF Easy Touch Technology lassen sich drei verschiedene Heligkeitsstufen einstellen. Ein Akku-Ladekabel mit USB-Steckverbindung wird mitgeliefert.

Die Getränke werden im Gehäuse des Kühlers mit einer Kühlmanschette gekühlt. Das Gehäuse ist aus robustem Edelstahl. Wenn du einen besonderen Hingucker auf deiner Party haben möchtest, so ist dieser Sektkühler einer der besten, die es auf dem Markt gibt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Sektkühler kaufst

Was ist ein Sektkühler?

Ein Sektkühler ist ein Gefäß, das Sekt, aber auch andere Flaschen, auf eine Trinktemperatur herunter kühlt oder über mehrere Stunden kühl hält.

Sektschalen bieten Platz, um mehrere Flaschen gleichzeitig zu kühlen. (Bildquelle: unsplash.com / Sven Mieke)

Es werden unterschiedliche Kühlmittel oder Kühlmethoden verwendet: Einige verwenden Eis oder Kühlakkus, andere arbeiten mit Strom oder mit Verdunstungskälte. Außerdem gibt es noch doppelwandig gearbeitete Sektkühler, die aufgrund ihrer Isolierfähigkeit das Getränk kühl halten.

Sektkühler gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und Formen: Opulente Schalen mit Eis passen sehr gut zu einer großen Party, edle Sektkühler aus Edelstahl runden ein Abendessen mit Freunden ab und Leichtgewichte aus Kunststoff oder Neopren lassen sich für ein Picknick am Strand sehr gut einpacken.

Was ist eine aktive und was ist eine passive Kühlung?

Wir unterscheiden zwischen der aktiven und der passiven Kühlung eines Getränks. Durch die aktive Kühlung kann das Getränk heruntergekühlt werden auf eine angenehme Trinktemperatur von 5 bis 9 Grad, während die passive Kühlung nur in der Lage ist, die Temperatur des Getränks zu halten.

Aktive Sektkühler sind vor allem im Sommer zu empfehlen, da sie das Getränk herunter kühlen können. Passive Sektkühler sind aufgrund ihrer leichten Handhabung und ihrer Konstruktion der ideale Begleiter für unterwegs.

Alle Sektkühler, die aktiv kühlen, benötigen Kühlmittel: Eis, Kühlakkus oder Kühlmanschetten, verdunstendes Wasser oder Strom. Die passiven Sektkühler kommen aufgrund ihrer Konstruktion ohne dieses aus. Die Flasche, die gekühlt werden soll, muss jedoch vorher bereits gekühlt sein.

Für welche Anlässe möchtest du einen Sektkühler kaufen?

Wenn du eine große Feier, vielleicht sogar eine Hochzeit, planst, wirst du mehrere Flaschen gleichzeitig kühlen möchten. Dann sind Schalen oder Wannen für dich eine sehr gute Wahl. Diese haben meist ein großes Fassungsvermögen, sind stabil und meist auch schwerer als andere Kühler.

Eine zentrale Frage beim Kauf eines Sektkühlers ist die, für welchen Anlass du dir einen kaufen möchtest.

Möchtest du beim Grillen mit Freunden eine, vielleicht zwei Flaschen Sekt kühlen, und möchtest du sie auf den Tisch stellen, so können für dich doppelwandige Flaschenkühler, Flaschenkühler mit Kühlakkus oder -manschetten oder solche aus Terrakotta oder Beton empfehlenswert sein. Bei den letzten beiden solltest du Untersetzer benutzen, sonst können sich Wassertropfen auf den Tisch sammeln.

Für ein Picknick empfehlen sich sowohl doppelwandige Sektkühler als auch solche, die Kühlakkus oder Kühlmanschetten verwenden. (Bildquelle: unsplash.com / Jelleke Vanooteghem)

Hast du stattdessen vor, am Strand oder zum Grillen mit Freunden einen gekühlten Sekt mitzubringen, so sind Flaschenkühler aus Neopren eine sehr gute Wahl. Aber auch Sektkühler mit Kühlakkus oder -manschette können überzeugen. Die meisten Sektkühler, die aktiv kühlen, eignen sich nicht für Ausflüge: Es ist umständlich, mehrere Tüten Crushed Ice, Wasser oder ein Stromkabel zum Picknick mitzunehmen.

Was kostet ein Sektkühler?

Es gibt Sektkühler in unterschiedlichen Ausführungen und Preisen. Das Material und das Kühlmittel bzw. die Kühlmethode haben einen entscheidenden Einfluss darauf.

Sektkühler für eine Flasche, die mit Eis kühlen, gibt es bereits für knapp 10€. Sektschalen oder -wannen für mehrere Flaschen erhält man für einen Preis ab 20€. Exquisite Markenartikel können bis zu 100€ kosten. Sektkühler aus Kunststoff erhält man für einen Preis zwischen 20€ und 30€.

Doppelwandige Flaschenkühler haben eine große Preisspanne: Man erhält bereits ab 15€ Kühler aus Edelstahl oder Kunststoff in einer guten Qualität. Für besonders hochwertige Kühler kann man etwa 100€ ausgeben. Die meisten doppelwandigen Sektkühler sind aus Edelstahl und haben eine Preisspanne zwischen 20€ und 40€.
Einige können mit eingebauten LEDs für stimmungsvolles Licht oder Lautsprechern zusätzlich punkten. Deren Preis liegt über dem Durchschnitt.

Die elektrischen Sektkühler sind mit Abstand am teuersten. Ihr Preissegment beginnt ab 100€ für eine Flasche. Weinkühlschränke bieten mehr Platz und haben einen ähnlichen Preis.

logo

Sektkühler aus Terrakotta und Ton sind bereits für einen Preis zwischen 10€ und 20€ zu haben. Wenn diese handgearbeitet werden, wird der Preis darüber liegen. Der Preis für Sektkühler aus Beton liegt leicht darüber: zwischen 15€ und 30€ bezahlt man für die meisten Beton Sektkühler.

Der Preis für Sekt- bzw. Flaschenkühler aus Neopren hängt von der Größe ab. Ein Kühler für eine 1 Literflasche kostet zwischen 10€ und 15€.

Wo kann ich einen Sektkühler kaufen?

Sektkühler kann man im Einzelhandel, im Fachhandel und auf den unterschiedlichsten Onlineportalen kaufen.

Often werden Sektkühler auf bekannten Plattformen vertrieben:

  • Amazon
  • Idealo
  • Ebay
  • real
  • Metro

Dennoch bieten auch einige Gastrohändler und Online Getränkemärkte Sektkühler zum Verkauf an:

  • barstuff
  • gastro24
  • vega Gastronomiebedarf
  • Gastparo

Welche Alternativen gibt es zum Sektkühler?

Wenn der Besuch naht und der Sekt noch nicht gekühlt ist und kein Sektkühler zur Hand ist, kann man zu folgendem Trick greifen: Man füllt in eine Schale abwechselnd Eis und Salz. Dann legt man die Sektflaschen hinein, und schon nach kurzer Zeit schmilzt das Eis und kühlt die Flaschen. Diese Methode nennt man Frappieren. Nach wenigen Minuten kann man anstoßen. Damit du dir das besser vorstellen kannst, haben wir dir ein passendes Video mit einer Anleitung zum Frappieren herausgesucht:

Eine Alternative zum Sektkühler kann eine Zinkwanne oder ein anderes Metallgefäß sein, das mit Eis gefüllt wird. Es kann auch ein tönerner Blumentopf sein, wenn er hoch und breit genug ist. Ähnlich wie die Flaschenkühler aus Terrakotta wird er nach einem Wasserbad abgetrocknet und die Flasche hineingestellt. Dank der Verdunstung wird die Flasche gekühlt.

Entscheidung: Welche Arten von Sektkühlern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Sektkühler kaufen möchtest, gibt es fünf verschiedene Flaschenkühler, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Sektkühler, die mit Eis kühlen,
  • Doppelwandige Sektkühler, die ohne Eis kühlen,
  • Sektkühler, die mithilfe eines Kühlakkus oder einer Kühlmanschette kühlen,
  • elektrische Sektkühler,
  • Sektkühler, die mithilfe der Verdunstungskälte kühlen.

Es gibt eine sehr große Auswahl an Sektkühlern und an Flaschenkühlern, die auch Sektflaschen kühlen können. Sie werden in unterschiedlichen Größen und Materialien sowie in verschiedenen Designs, von edel und zeitlos bis zu avantgardistisch und schrill angeboten. Daher ist es gut, sich nochmal zu überlegen, für welche Anlässe man sich einen Sektkühler kaufen möchte.

Was zeichnet eine Sektschale aus, die mit Eis kühlt, und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Sektschalen, aber auch die größeren Sektwannen, sind groß genug, um mehrere Flaschen Sekt oder andere Getränke wie Bier und Champagner zu kühlen.

logo

logo

logo

Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zu den anderen Flaschenkühlern. Zudem kann man die Etiketten der Flaschen sehen und, da man den Füllstand der Flaschen auch erkennt, rechtzeitig für Nachschub sorgen.

Außerdem unterstreichen sie das festliche Ambiente einer Feier. Leicht zu reinigen sind sie auch.Wenn die Sektschale aus Edelstahl hergestellt ist, ist sie auch lebensmittelecht.

Wir haben für dich alle Vor- und Nachteile nochmal in der folgenden Tabelle aufgelistet:

Vorteile
  • Platz für mehrere Flaschen und Flaschengrößen
  • Edler Hingucker
  • Man sieht die Etiketten und den Füllstand der Flaschen
  • Leicht zu reinigen
  • Aktive Kühlung
Nachteile
  • Flasche tropft beim Einschenken bzw. ist nass
  • Eis muss gewechselt werden
  • Kühler sollte aus rostfreiem Edelstahl sein
  • Kühler ist nicht transportabel, da er meist zu schwer und zu groß ist

Sie sind jedoch meistens zu groß und zu schwer, um sie auf Ausflüge mitzunehmen. Außerdem tropft die Flasche beim Einschenken oder ist zumindest nass. Da die Sektschale mit Eis und Wasser gefüllt ist, sollte sie aus rostfreiem Edelstahl sein. Das Eis und das Wasser müssen im Laufe des Abends gewechselt werden, was einige Minuten dauern kann.

Was zeichnet einen doppelwandigen Sektkühler aus, der ohne Eis kühlt, und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Doppelwandige Sektkühler sind die idealen Begleiter für unterwegs, da sie kein Kühlmittel wie Eis, Kühlmanschette oder sogar Strom benötigen. Im Gegensatz zu den Sektschalen wird die Flasche in einem doppelwandigen Sektkühler nicht nass und hinterlässt keine Wassertropfen auf dem Tisch. Sie lässt sich leicht reinigen. Einige dieser Flaschenkühler sind sogar spülmaschinengeeignet.

Alle Vor- und Nachteile haben wir für dich in der folgenden Tabelle zusammengestellt:

Vorteile
  • Kein Eis, Kühlschrank oder Kühlakku nötig
  • Leicht zu reinigen, teilweise spülmaschinengeeignet
  • Keine Wassertropfen auf dem Tisch
Nachteile
  • Sekt muss gekühlt in den Kühler gestellt werden
  • Passive Kühlung: Der Sekt kann nicht heruntergekühlt werden
  • Manche Flaschen sind zu breit
  • Nur für eine Flasche gedacht

Allerdings kann dieser Flaschenkühler den Sekt nicht herunterkühlen.Er hält lediglich die Temperatur. Die Flasche muss also gekühlt hineingestellt werden. Diese Flaschenkühler werden für Sekt- und Weinflaschen verkauft und sind nur für eine Flasche gedacht. Daher kann es sein, dass manche dickbauchigen Flaschen nicht hineinpassen.

Was zeichnet einen Sektkühler aus, der mit Kühlakkus oder Kühlmanschette kühlt, und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Die Sektkühler, die mit Akkus oder Manschetten arbeiten, überzeugen sowohl für den Gebrauch zuhause als auch unterwegs durch ihre einfache Handhabung. Die flexiblen und stoßfesten Kühlakkus lassen sich platzsparend im Tiefkühlfach lagern und für unterwegs einpacken oder zuhause in das Gehäuse einsetzen.

Man kann zwei Flaschen gleichzeitig kühlen, wenn der Kühler doppelwandig ist: Man setzt die gekühlte oder größere Flasche in den Sektkühler und kühlt die zweite mithilfe der Manschette. Durch die Konstruktion werden Wassertropfen auf dem Tisch verhindert.

Wir haben in dieser Tabelle nochmal alle Vor- und Nachteile für dich aufgelistet:

Vorteile
  • Flexible und stoßfeste Kühlakkus
  • Leichte Reinigung
  • Einfache Handhabung
  • Man kann zwei Flaschen gleichzeitig kühlen, wenn der Kühler doppelwandig ist: eine kühlere oder dickere Flasche wird im Sektkühler, die andere mit der Kühlmanschette gekühlt
  • Einfacher Transport
  • Aktive Kühlung
  • Keine Wassertropfen auf dem Tisch
Nachteile
  • Manche Flaschen sind zu breit
  • Kühlakkus müssen vorher gekühlt werden
  • Kühlakkus sollten mitgeliefert werden

Ein Nachteil ist, dass auch diese Flaschenkühler für Wein- und Sektflaschen designt werden und dickbauchige Flaschen nicht passen werden. Zur Vorbereitung müssen die Kühlakkus gekühlt werden. Beim Kauf eines solchen Kühlers sollte man überprüfen, ob die Kühlakkus oder die Kühlmanschette im Lieferumfang enthalten ist.

Was zeichnet einen elektrischen Sektkühler aus, und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Dieser Sektkühler kühlt den Sekt auf die ausgewählteTrinktemperatur herunter, für viele Stunden, ohne dass ein Kühlmittel ausgetauscht werden muss. Er ist der einzige der hier vorgestellten Kühlern mit dieser Eigenschaft.

Die Vor- und Nachteile dieses Sektkühlers haben wir in dieser Tabelle für dich nochmal aufgelistet:

Vorteile
  • Sekt wird auf ausgewählte Temperatur gekühlt
  • Konstante Kühlung
  • Aktive Kühlung 
Nachteile
  • Netzkabel wird benötigt
  • Hochpreisig
  • Schwer: Kühler für 1 Flasche (2 kg) oder 2 Flaschen(bis 5 kg)
  • Manche Flaschen sind zu breit
  • Lauter Lüfter

Allerdings liegen elektrische Sektkühler im hochpreisigen Segment. Zudem sind diese Kühler sehr schwer. Sie wiegen zwischen 2 Kg und 5 Kg je nach Anzahl der zu kühlenden Flaschen. Auch hier sollte man darauf achten, wie groß der Flaschendurchmesser am Boden sein darf. Einige elektrische Sektkühler haben einen lauten Lüfter, der von Käufern als störend empfunden wurde.

Was zeichnet Sektkühler aus Terracotta oder Beton aus, und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Diese Sektkühler arbeiten mit Verdunstungskälte: Sie nehmen für etwa 30 Minuten ein Wasserbad, werden dann abgetrocknet und sind einsatzbereit. Die gekühlten Flaschen werden hineingestellt und durch das Verdunsten des Wassers im Terrakotta oder Beton werden die Flaschen gekühlt.

Sie überzeugen mit dieser einfachen Handhabung und einer kurzen Vorbereitung. Sie kommen ohne Eis, Strom und Kühlakkus aus. Zudem sind sie günstig in der Anschaffung. Solche aus Terrakotta können von einer lokalen Töpferei nach eigenen Wünschen hergestellt werden. Sie werden mit der Hand gereinigt und sind langlebig, wasserfest und widerstandsfähig gegen Frost.

Vorteile
  • Einfache Handhabung
  • Kurze Vorbereitung
  • Kein Strom, kein Kühlakku, kein Eis nötig
  • Relativ günstig ca 10€ – 15€
  • Könnte sogar von lokaler Töpferei hergestellt werden und wäre dann personalisierbar
  • Leichte Reinigung
  • Langlebig
  • Wasserfest
  • Widerstandsfähig gegen Frost
  • Aktive Kühlung
Nachteile
  • Es können sich Wassertropfen auf dem Tisch bilden
  • Eher schwer, zwischen 500 g – 1,7 Kg (Terrakotta) und 2 Kg – 3 Kg (Beton)
  • Nicht sturzfest
  • Wenn es handgearbeitet ist, kann der Boden uneben und der Stand wacklig sein
  • Kühler aus Beton können auf Tischen Kratzer zurücklassen.

Eines ihrer Nachteile ist, dass sie inklusve Untersetzer benutzt werden sollten, da sich sonst Wassertropfen auf dem Tisch bilden. Zudem sind sie schwer: Kühler aus Terrakotta wiegen zwischen 500 gr und 1,7 Kg, solche aus Beton wiegen zwischen 2 Kg und 3 Kg.

Sie sind nicht sturzfest und wenn sie handgearbeitet sind, kann der Boden uneben und der Stand wacklig sein. Sektkühler aus Beton können aufgrund ihres körnigen Materials Kratzer auf den Tischen zurücklassen. Filzgleiter können das verhindern.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sektkühler vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Sektkühler vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Sektkühler für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Art der Kühlung
  • Kühlmittel
  • Innendurchmesser bzw. geeignete Flaschengrößen
  • Gewicht
  • Material

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Art der Kühlung

Es gibt zwei unterschiedliche Methoden, um einen Sekt zu kühlen: Die sogenannte aktive Kühlmethode ist in der Lage, die Temperatur des Sektes auf die empfohlene Trinktemperatur von 5 – 9 Grad herunterzukühlen. Die passive Kühlmethode hält lediglich die Temperatur der Flasche. Daher muss der Sekt in diesem Fall bereits gekühlt in den Kühler hineingestellt werden.

Aktive Sektkühler arbeiten mit Eis, Kühlakkus, Strom oder Verdunstungskälte. Sektkühler, die mit Verdunstungskälte arbeiten, sind aus Terrakotta oder Beton. Diese werden für eine halbe Stunde in Wasser gelegt, so dass sie das Wasser aufsaugen können. Dann werden sie abgetrocknet und die Flasche hineingestellt. Das verdunstende Wasser kühlt die Flasche und hinterlässt Wassertropfen auf ihrem Untergrund.

Passive Sektkühler sind doppelwandig gearbeitet: Das Vakuum zwischen beiden Wänden leitet Wärme und Kälte kaum weiter und isoliert sie. So wird das Getränk über mehrere Stunden gekühlt.

Der Großteil dieser Sektkühler wird aus Edelstahl hergestellt. Einige sind aber auch aus Kunststoff, da dieses Material Wärme schlechter leitet als Metall und so der Sekt länger kühl bleibt.

Auch Sektkühler aus Neopren isolieren die Kälte der Flasche, die in den Kühler hineingesteckt wird. Sie arbeiten ebenfalls mit passiver Kühlung.

Kühlmittel

Das Kühlmittel, das dir wahrscheinlich zuerst einfällt, ist Eis. Die Frage, welches Eis für den Sektkühler benutzt wird, hängt damit zusammen, wie schnell die Getränke gekühlt werden sollen. Je kleiner und feiner das Eis ist, umso schneller verwässert es und kühlt die Getränke. Je schneller die Getränke gekühlt werden, desto schneller muss das Wasser aber auch gegen neues Eis ausgetauscht werden.

Kühlakkus und Kühlmanschetten sind flexibel und robust und lassen sich platzsparend im Tiefkühlfach lagern. Vor allem die Kühlmanschette lässt sich auch ohne Sektkühler platzsparend für unterwegs einpacken.

Doppelwandige Sektkühler, die lediglich aufgrund ihrer Konstruktion kühlen, sind unabhängig von Kühlmitteln. Das einzige, was sie benötigen, sind gekühlte Sektflaschen.

Thermoskannen sind ebenfalls doppelwandig gearbeitet und isolieren die Temperatur des Getränks durch das Vakuum. So bleiben heiße Getränke heiß und kalte Getränke kalt. (Bildquelle: pixabay.com / Free Photo)

Ein elektrischer Sektkühler beeindruckt mit seiner konstanten Kühlung auf der gewünschten Temperatur. Darin unterscheidet er sich von allen anderen Sektkühlern.

Sektkühler aus Terrakotta oder Beton sind sehr leicht zu handhaben und benötigen nur wenig Vorbereitung: Nach einem 30-minütigem Wasserbad ist der Sektkühler einsatzbereit.

Durchmesser innen bzw. geeignete Flaschengrößen

Da viele Sektkühler auch als Weinkühler ausgezeichnet werden, ist es wichtig, sich zu informieren, ob in den Flaschenkühler auch Sektflaschen, vielleicht sogar Champagnerflaschen hineinpassen.

logo

Daher habe ich hier zur Übersicht die Durchmesser von Sekt-, Wein- und Champagnerflaschen aufgelistet:

Flaschen (0,7 – 1,0 Liter) Durchmesser
Sekt 84 – 89 mm
Rotkäppchen Sekt 84 mm
Perlwein 88 – 92 mm
Schaumwein 100 – 101 mm
Champagner 80 mm
Bordeaux, Burgunderwein 78 – 90 mm
Riesling 60 – 82 mm

Sektschalen, Sektwannen und Sekteimer sind diejenigen unter den Sektkühlern, die zumeist so konstruiert sind, dass sie Platz für mehrere Flaschen bieten. Daher erfüllen sie dieses Kaufkriterium in besonderer Weise.

Gewicht

Wenn dir das Gewicht deines zukünftigen Sektkühlers wichtig ist, solltest du dir vorher zwei Fragen stellen:

  • Möchte ich den Sektkühler transportieren?
  • Wo steht der Sektkühler?

Das Material spielt im Bezug auf das Gewicht eine entscheidende Rolle. So sind die Sektkühler aus Terrakotta oder Beton recht schwer: Flaschenkühler aus Terrakotta wiegen zwischen 500 gr und 1,7 Kg, während jene aus Beton 2 Kg – 3 Kg auf die Waage bringen.

logo

Ebenfalls zu den schwereren Sektkühlern gehören die Sektschalen und Sektwannen aus Edelstahl, die mehrere Flaschen fassen und somit auf einen stabilen Stand angewiesen sind. Diese wiegen, je nach Fassungsvermögen, zwischen 0,8 Kg und 3,1 Kg. Sie haben zumeist Griffe an den Seiten zum besseren Tragen.

Demgegenüber sind die Flaschenkühler aus Neopren echte Leichtgewichte. Sie wiegen meist lediglich etwa 100 Gramm.

Doppelwandige Sektkühler und Sektkühler, die mit Kühlakkus oder Kühlmanschette kühlen, sind häufig aus Edelstahl gefertigt. Die Doppelwandigen wiegen zwischen 600 Gramm und 1 Kilogramm. Jene, die mit Kühlakkus arbeiten, wiegen im Schnitt etwas mehr: zwischen 500 Gramm und 1,2 Kilogramm.

Doppelwandige Sektkühler aus Kunststoff sind etwas leichter (200 Gramm – 530 Gramm) als solche, die mit Kühlmitteln verwendet werden (500 – 800 Gramm).

Material

Sektkühler gibt es in vielen verschiedenen Materialien, deren Vor- und Nachteile hier kurz erläutert werden.

Ein Großteil der Sektkühler ist aus rostfreiem Edelstahl, was beim Umgang mit Eis und Getränken sehr vorteilhaft ist. Zudem sieht das Material sehr edel aus, ist robust und lebensmittelecht. Auf diesen glatt polierten Oberflächen hinterlassen Hände allerdings Fingerabdrücke.

Kunststoff wird auch häufig als Material für Sektkühler verwendet. Ein geringes Gewicht und die Möglichkeit, das Etikett und den Füllstand der Flasche durch das durchsichtige Material zu erkennen, sind seine Vorteile. Allerdings neigt dieses Material zu Kratzern und sieht oft nicht so wertig aus wie Kunststoff.

Terrakotta ist ein Werkstoff, der schon in der Antike Verwendung fand. Er ist sehr langlebig, wasserfest und widerstandsfähig gegen Frost. Er steht für eine mediterrane Atmosphäre. Terrakotta ist nicht bruchfest und der Boden des Sektkühlers kann, wenn er handgearbeitet wurde, uneben sein.

Sektkühler aus Beton stehen für einen modernen Stil. Sie sind sehr robust und schwer und können aufgrund des körnigen Materials Kratzer auf dem Tisch oder Boden hinterlassen. Filzgleiter können dies verhindern.

Flaschenkühler aus Neopren haben den Vorteil, dass sie wenig wiegen, flexibel sind und einige Flaschenkühler sogar so genäht sind, dass ein eventueller Sturz durch die Nähte abgefedert wird. SIe sind also vor allem für unterwegs zu empfehlen. Ihr Design ist sportlich und ähnelt einer Kühlmanschette.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Sektkühler

Wie werden Sektkühler gereinigt?

Einige Sektkühler werden als spülmaschinengeeignet beschrieben. Diese sollten aus rostfreiem Stahl bestehen. Auch Kühler aus Kunststoff können bei entsprechenden Verpackungshinweisen in der Spülmaschine gereinigt werden.

Das Programm sollte allerdings nicht zu heiß spülen, da sich Kunststoff verformen kann. Sektkühler aus echtem Silber gehören nicht in die Spülmaschine, da das Material schwarz anlaufen kann.

Meistens ist es ausreichend, die Sektkühler mit einem Spülschwamm und vielleicht auch etwas Spülmittel zu reinigen. Die Flaschenkühler aus Terrakotta oder Beton sollten auf diese Weise gereinigt werden. Neopren-Flaschenkühler lassen sich in die Waschmaschine stecken.

Wie kalt sollten Sekte und Weine getrunken werden?

Wann schmeckt der Sekt oder der Wein am besten? Die Tabelle gibt einen Überblick, wann du deinen Sekt oder Wein am besten kühlen solltest und welche Temperatur sich dafür am besten eignet.

Getränk Temperatur
Sekt, Champagner 5 bis 9 Grad
Einfache weiße Tafelweine und säurereiche Weine 7 bis 9 Grad
Roséweine 7 bis 12 Grad
Gehaltvolle bukettreiche Weißweine, Spätlesen, Auslesen, Fruchtige Sommerweine 10 bis 12 Grad
Beaujolais, Edelsüße Trockenbeerenauslesen 12 bis 14 Grad
Leichte bis vollmundige, trockene Rotweine 14 bis 16 Grad
Gehaltvolle, bukettreiche Rotweine 16 – 18 Grad

Im Sommer empfiehlt es sich, das Getränk grundsätzlich etwas kühler zu trinken, da es sich bereits durch das Einschenken erwärmt.

Wo kann ich einen Sektkühler mieten?

Wenn du noch keinen Sektkühler kaufen möchtest, oder einen besonders edlen nur für eine Feier mieten möchtest, dann bietet es sich an, im Getränkemarkt oder im Partyverleih nachzufragen. Beides gibt es sowohl online als auch im Einzelhandel.

Wenn du nicht nur den Sektkühler, sondern auch noch Getränke oder weitere Accessoires für die Feier leihst, gibt es die Möglichkeit, sich alles liefern und wieder abholen zu lassen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.homeandsmart.de/ifa-media-briefing-haushaltsgeraete

[2] https://freshideen.com/diy-do-it-yourself/einen-unglaublichen-sektkuehler-aus-eis-selber-machen-einfache-anleitung-und-praktische-tipps.html

[3] https://www.essen-und-trinken.de/einfach-hausgemacht/selbermachen/85816-rtkl-kleine-naehschule-flaschenkuehler-aus-vlies

Bildquelle: 123rf.com / 35647974

Warum kannst du mir vertrauen?