Schockfroster
Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Der Schockfroster ist ein Gerät, das in direkter Konkurrenz mit Gefriertruhe und -schrank steht. Ob es durch seine schonendere Art diesen bald den Rang abläuft, ist nicht klar. Klar hingegen ist, dass Schockfroster sich wachsender Beliebtheit erfreuen.

In diesem Schockfroster Ratgeber haben wir dir wichtige Informationen zusammengestellt, die dir helfen können, das richtige Modell für dich zu finden. Neben den Eigenschaften, auf die du vorm Kauf achten solltest, werden auch allgemeine Fragen geklärt. Wenn du diesen Artikel gelesen hast, solltest du ausreichend Wissen haben, um eine fundierte Wahl zu treffen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Verfahren, um Nahrungsmittel zu schockfrosten. Sie werden für unterschiedliche Bereiche und Lebensmittel eingesetzt, weil sie verschiedene Vorzüge bieten.
  • Viele Nahrungsmittel oder Gerichte, die Wasser enthalten, können ohne große Auswirkungen durch schockfrosten konserviert werden. Nicht alle Lebensmittel eignen sich jedoch dafür, im Schockfroster gefroren zu werden, darunter unter anderem Produkte aus Milch, wie Joghurt.
  • Im Gegensatz zu beispielsweise Gefrierschränken bilden sich bei der Schockfrostung nur kleine Eiskristalle, sodass die Zellmembranen nicht verletzt werden. Unter anderem dadurch bleiben Konsistenz, Geschmack und Vitamingehalt bei diesem Vorgang fast unverändert bestehen.

Schockfroster Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Die folgenden Produkte haben wir für dich zusammengetragen, da sie spezielle Vorzüge bieten. Vielleicht sagt dir eines davon zu, dann kannst du einfach per Link zum Onlineshop und es dir genauer ansehen.

Der beste große Schockfroster

Dieser Schockfroster von Stalgast bieten in seinem 750 x 740 x 1240 mm großen Gehäuse aus Edelstahl Platz für 10 Einschübe nach Gastronorm.

Mit dem Gerät kann sowohl Schockgefrostet, als auch Schockgekühl werden. Die Ecken im Innenraum sind extra abgerundet, damit die Reinigung leichter von der Hand geht.

Bewertung der Redaktion: Dieser Schockfroster bietet mit seinen 10 Einschüben viel Platz zur Aufbewahrung und Kühlung von Lebensmitteln. Wenn du also nach einem großen Modell suchst, könnte dieses für dich passen.

Der beste kleine Schockfroster

Dieser kleine Schockfroster von GAM hat nur drei Einschübe, die er mit seiner Umluftkühlung kalt hält. Mit seinem Tauwasser Auffangbehälter und dem eingebauten Verdampfer wird die Reinigung erleichtert.

Mit dem elektrischen Panel vorne kann die Kühlung eingestellt und mit dem Kerntemperaturfühler überwacht werden. Dabei kann entweder nach Zeit oder zyklisch vorgegangen werden.

Bewertung der Redaktion: Falls du die Vorteile eines Schockfrosters genießen möchtest, aber nur wenig Platz oder nur kleine Mengen von Nahrung hast, die hinein sollen, ist so ein kleines Gerät wie geschaffen für dich.

Der beste mittelgroße Schockfroster

Dieses Modell von Chromonorm bietet auf seinen 5 Einschüben Platz für die Kühlung von 16 kg Lebensmitteln oder 10 kg gefrorenen Nahrungsmitteln.

Natürlich hat der Schockfroster einen Kerntemperaturfühler, im Gegensatz zu vielen anderen Geräten aber auch noch höhenverstellbare Standfüße. Damit kann es bequem platziert werden.

Bewertung der Redaktion: Bei mittlerer Größe bietet dieses Modell eines Schockfrosters auch Platz für durchschnittlich viele Nahrungsmittel. Dafür ist es flexibel programmierbar und die Daten können sogar per USB-Stick exportiert und gespeichert werden.

Der beste schlichte Schockfroster

Dieses Gerät ähnelt dem anderen Stalgast Modell weiter oben. Es bietet ebenfalls abgerundete Ecken für die angenehme Reinigung und besteht zum großen Teil aus Edelstahl. Im Gegensatz zu seinem ‘großen Bruder’ hat es Platz für 5 Einschübe.

Das Herunterkühlen von Lebensmitteln von +70 auf +3 Grad schafft dieses Gerät in 90 Minuten. Um sie auf eine Kerntemperatur von -18 Grad zu bringen, benötigt es ungefähr 240.

Bewertung der Redaktion: Dieses Gerät verzichtet auf Schnickschnack und bietet nur die nötigsten Komponenten. Dabei verzichtet es jedoch nicht auf Komfort, wie die abgerundeten Ecken zeigen.

Der beste Schockfroster mit Garfunktion

Dieser Schockfroster von Fresco hat eine kompakte Größe, er ist nicht viel größer als eine Mikrowelle. Neben dem standardmäßigen schockfrosten und -kühlen bietet dieses Gerät noch sieben weitere Funktionen. Darunter unter anderem eine zum Kühlen von Getränken und die Möglichkeit, langsam Speisen garen zu lassen.

Weil das Modell die Kontrolle über Aspekte wie Luftfeuchtigkeit und Temperatur zulässt, bietet es vielfältige Möglichkeiten, es in der Küche einzusetzen: Egal, ob fertige Speisen gekühlt und so haltbar gemacht werden sollen oder Gerichte erst gegart werden müssen.

Bewertung der Redaktion: Dieses Gerät eignet sich für Personen, die gerne in der Küche stehen und vielfältige Dinge ausprobieren. Der Platz reicht nicht für große Mengen von Nahrungsmitteln, doch bieten umfangreiche weitere Möglichkeiten, das Modell einzusetzen.

Der beste Schockfroster für die Gastronomie

Dieses Gerät von GastroTrade bietet sehr viel Raum, genug Platz, damit es sich für die Gastronomie eignet. Der Temperatur reicht bis maximal -35 Grad, es hat jedoch ein Kontrollprogramm, das die Frostbildung verhindert.

Das Modell besteht zum großen Teil aus Edelstahl, weshalb es leicht zu reinigen ist. Das wird durch die abgerundeten Ecken noch weiter erleichtert, genau wie durch die inneren Spiegelflächen und die ausziehbaren Ablagen.

Bewertung der Redaktion: Das Gerät ist für die meisten privaten Haushalte zu groß. Für die Gastronomie eignet es sich jedoch gut, nicht nur durch den großen Stauraum, sondern auch die ausziehbaren Ablagen, die das Arbeiten mit dem Schockfroster vereinfachen.

Schockfroster: Kauf- und Bewertungskriterien

Damit du vor einem Kauf weißt, auf was du achten solltest, um dir das am besten zu dir passende Gerät zuzulegen, haben wir dir folgende Kriterien zusammengestellt:

Was genau du bei ihnen beachten solltest, erklären wir dir im folgenden Abschnitt. Anschließend solltest du genug Informationen haben, um bei einzelnen Modellen einschätzen zu können, ob sie zu dir passen.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen ist eine der zentralen Größen, die du beim Kauf eines Schockfrosters beachten musst. Es sagt aus, wie viel Platz er bietet. Das Fassungsvermögen wird in Gastronorm (GN) angegeben, wobei 1/1 530 x 325 mm misst. Es reicht nicht aus, die Größe des Gerätes zu beachten, da diese nicht zwangsläufig auf das innere Fassungsvermögen hinweist.

Für den privaten Gebrauch reicht Platz für wenige Kilogramm Nahrungsmittel im Schockfroster aus, in der Gastronomie ist der Bedarf entsprechend höher. Das Fassungsvermögen sollte sowohl nach Menge, als auch nach Art des Gefriergutes ausgewählt werden.

Manche Modelle haben noch weitere Funktionen, sie können nicht nur schockfrosten oder -kühlen. Dann sind sie tendenziell auch kleiner und bieten somit weniger Platz für Lebensmittel.

Dauer

Bis Lebensmittel auf ihre gewünschte Temperatur gekühlt werden können, dauert es eine gewisse Zeit. Diese kann sich von Gerät zu Gerät unterscheiden. Auch kommt es auf die Menge der zu frostenden Speisen an.

Wenn die Dauer, die zum Teil auch als Kühlleistung bezeichnet wird, angegeben wird, bezieht diese sich auf die Zeit, die gebraucht wird um die Kerntemperatur eines Lebensmittels auf das gewünschte Niveau herabzusenken.

Manche Schockfroster haben digitale Anzeigetafeln. Auf ihnen kannst du oft die Dauer, die das Gerät zum Frosten oder Kühlen braucht, ablesen oder einstellen. Die Überprüfung funktioniert dank des Kerntemperaturfühlers.

Temperatur

Die Lufttemperatur in einem Schockfroster beträgt bis zu -40 Grad, die Kerntemperatur der Lebensmittel hingegen ist mit -18 Grad deutlich darüber. Die Lufttemperatur ist so niedrig, damit ein möglichst schnelles Gefrieren ermöglicht wird.

Die Temperatur und Dauer des Abkühlens hängen direkt zusammen.

Wenn die Kerntemperatur auf dem gewünschten Level ist, schaltet sich ein Schockfroster in den Lagermodus.

Die Temperaturen innerhalb eines solchen Gerätes können sich also unterscheiden. Sie sollten jedoch immer überprüfbar sein. Deshalb sind Geräte mit Kerntemperaturmessern an mehreren Stellen zu bevorzugen.

Verfahren

Es gibt verschiedene Arten, um Lebensmittel zu schockfrosten. Dabei handelt es sich um:

  • Kaltluftgefrierverfahren: Durch stark abgekühlte Luft wird den Lebensmitteln die Hitze entzogen und sie somit ebenfalls abgekühlt. Es gibt verschiedene Arten, das zu tun, doch sie alle beruhen auf diesem Prinzip.
  • Kontaktgefrierverfahren: Das Kontaktgefrierverfahren kühlt rechteckige, verpackte Lebensmittel mithilfe von mit Kühlmittel heruntergekühlter Platten. Diese sind höhenverstellbar, doch wird dieses Verfahren meist in großen Hallen in der Industrie genutzt.
  • Kryogenes Gefrierverfahren: Lebensmittel werden mit flüssigem Stickstoff oder Kohlenstoffdioxid abgekühlt, indem sie besprüht werden. Das wird ermöglicht durch deren niedrige Temperaturen von ungefähr -200 und -80 Grad.
  • Hochdruckgefrierverfahren: Beim Hochdruchgefrierverfahren wird der Kühlungseffekt durch schnell abfallenden Druck erzeugt. Dadurch entstehen kleine Eiskristalle, weshalb auch Zellen von empfindlichen Nahrungsmitteln, wie Obst, unversehrt bleiben.

Je nach Verfahren sind die Geräte unterschiedlich konzipiert. Sie bieten verschiedene Vor- und Nachteile. Diese haben wir unten noch einmal für dich zusammengefasst.

Schockfroster: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Neben den Aspekten, die du zur Bewertung von Geräten brauchst, hast du vielleicht noch Fragen zu Schockfrostern allgemein. Die wichtigsten davon haben wir deshalb im Folgenden für dich beantwortet.

Für wen eignet sich ein Schockfroster?

Schockfroster sind darauf ausgelegt, in kurzer Zeit Lebensmittel so herunterzukühlen, dass sie bequem gelagert werden können. Dabei sollen sie nicht an Qualität verlieren, weder von Konsistenz, Geschmack, noch Vitamingehalt her.

Schockfroster beeinflussen die Qualität des Gefriergutes kaum.

Ein Schockfroster ist also durchaus ein praktisches Gerät, doch für die meisten Haushalte, besonders wenn diese bereits andere Lagermöglichkeiten wie einen Gefrierschrank haben, nicht nötig.

Schockfroster sind also hauptsächlich, neben der Tiefkühlprodukt-Industrie, für Läden sinnvoll, die ihre Speisen schnell und ohne Qualitätsverlust lagern müssen.

Schockfroster-1

In Bäckereien oder anderen Betrieben kann ein Schockfroster sinnvoll sein, damit Lebensmittel nicht weggeschmissen werden müssen. Stattdessen können sie mit wenig Qualitätsverlust aufbewahrt werden.
(Bildquelle: Unsplash / Markus Spiske)

Sind die Vorteile eines Schockfrosters dir jedoch die Anschaffung wert, musst du wahrscheinlich etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür gibt es sie auch schon in kleinen, für den Privatgebrauch passenden Größen. Damit sich die Anschaffung lohnt, solltest du jedoch mehr als eine gelegentliche Pizza darin aufbewahren wollen, hast zum Beispiel einen eigenen Gemüsegarten.

Welche Arten von Schockfrostern gibt es?

Die Art und Weise, auf die Nahrungsmittel geschockfrostet werden, ist unterschiedlich. Folgende Möglichkeiten gibt es:

Art Vorteile Nachteile
Kaltluftgefrierverfahren Für jede Art von Lebensmittel geeignet, Auch für große Mengen gleichzeitig anwendbar, Schnell Bei großen Mengen von Lebensmitteln kann sich Luft schlechter verteilen
Kontaktgefrierverfahren Schnell Auf rechteckige Gerichte ausgelegt, Hauptsächlich auf Industrie ausgelegt, Nur für verpackte Lebensmittel
Hochdruckgefrierverfahren Schnell, Schonend Neu und deshalb selten
Kryogenes Gefrierverfahren Gefriert auch empfindliche Waren wie Obst schnell und schonend Hauptsächlich auf Industrie ausgelegt

Nicht jedes dieser Kühlverfahren ist gleich gut für den privaten Gebrauch geeignet. Du solltest dich also vor einem Kauf darüber informieren, welches Verfahren ein Gerät anwendet, damit es zu deinen Bedürfnissen passt.

Das Kaltluftgefrierverfahren ist sehr häufig vertreten. Wenn du nach einem Schockfroster suchst, wird er Nahrung wahrscheinlich auf diese Art kühlen.

Was kostet ein Schockfroster?

Die Kosten für einen Schockfroster sind variabel, der größte Kostenpunkt ist neben der Gefrierart jedoch das Volumen. Du kannst dich an folgenden Angaben orientieren:

Volumen Preis
5 – 8 kg ca. 1000 Euro
15 – 25 kg ca. 2000 Euro
40 – 60 kg ca. 5000 Euro
120 – 170 kg ca. 20000 Euro

Die niedrigere Kilozahl bezieht sich dabei auf die Gefrierleistung, also welche Menge auf -18 Grad abgekühlt werden kann, während die höhere die Kühlleistung bezeichnet, also welche Menge auf +3 Grad gekühlt werden kann.

Kaufst du dir ein Kombigerät, das mehr als nur Kühlen und Frosten kann, hat es wahrscheinlich auch einen hohen Preis, obwohl es tendenziell eher klein ist. Eine zusätzliche Funktion kann zum Beispiel eine schonende Gar- oder Auftaufunktion sein.

Welche Alternativen gibt es zu einem Schockfroster?

Ein Schockfroster ist teuer, weshalb die wenigsten Haushalte einen besitzen. Stattdessen gibt es folgenden Alternativen:

Alternative Beschreibung
Gefrierschrank Ein Gefrierschrank kühlt Lebensmittel ebenfalls und bietet Platz für deren Lagerung. Im Gegensatz zu einem Schockfroster bilden sich hier jedoch viel langsamer Eiskristalle, die auch größer sind. Dadurch werden Geschmack, Konsistenz und auch Vitamingehalt der Lebensmittel beeinflusst. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Dauer des Abkühlens viel länger ist, da zum Beispiel keine Ventilatoren die kalte Luft gleichmäßig verteilen.
Gefriertruhe Eine Gefriertruhe ist unpraktischer für die regelmäßige Nutzung, da die Lebensmittel schwieriger erreichbar sind. Dafür ist der Stromverbrauch niedriger. Im Übrigen bringt sie jedoch im Vergleich zu einem Schockfroster dieselben Nachteile mit, wie ein Gefrierschrank es tut. Auch hier werden Nahrungsmittel durch die größeren Eiskristalle und die langsamere Abkühlung in ihrer Qualität und auch Haltbarkeit beeinflusst.

Beide Geräte erfüllen zwar einen ähnlichen Zweck, nämlich Lebensmittel haltbar zu machen, doch fehlen ihnen viele der Vorteile von einem Schockfroster. Die Nahrungsmittel verändern beim Einfrieren und Auftauen nämlich sowohl Konsistenz, wie auch Geschmack. Das lässt sich durch die Bildung großer Eiskristalle, die die Zellmembranen beschädigen, nicht verhindern.

Es ist jedoch nicht weiter schlimm, dass weder Gefrierschrank noch -truhe ein perfekter Ersatz sind. Sie erfüllen den Zweck des Haltbarmachens für die meisten privaten Haushalte ausreichend gut.

Für welche Lebensmittel eignet sich ein Schockfroster?

Prinzipiell eignen sich alle Lebensmittel, die in einer Gefriertruhe aufbewahrt werden können, auch für einen Schockfroster. Dort halten sie sich im Verhältnis dazu sogar noch besser. Zusätzlich dazu können jedoch auch noch heiße Gerichte im Froster schockgefroren werden.

Schockfroster-2

Viele Lebensmittel, die Wasser enthalten, eignen sich dafür, in einem Schockfroster gefroren zu werden. Weil sich nur sehr kleine Eiskristalle bilden, bleibt die Qualität der Lebensmittel dabei sehr hoch.
(Bildquelle: Unsplash / Nick Sarro)

Eher nicht geeignet für den Schockfroster sind hingegen Lebensmittel wie Salat oder auch Milchprodukte.

Wie reinige ich einen Schockfroster?

Speziell bei der Reinigung eines Schockfrosters muss das Abtauwasser berücksichtigt werden. Meist wird es durch einen internen Verdampfer beseitigt, doch es gibt auch Geräte, aus denen es manuell beseitigt werden muss.

Für die Flächen im Schockfroster kannst du meist einfach Seifenwasser oder neutrale Reinigungsmittel benutzen. Genauere Hinweise gibt die Gebrauchsanleitung.

Fazit

Ein Schockfroster kann eine gute Ergänzung für einen Haushalt darstellen, wenn Lebensmittel haltbar gemacht werden und dabei ihren Zustand nicht verändern sollen. Hauptsächlich ist er jedoch noch in Gastronomie und Industrie gebräuchlich.

Wenn dir die Ergebnisse von einer Gefriertruhe oder einem Gefrierschrank nicht ausreichen, du dir jedoch ein Gerät dieser Art zulegen möchtest, ist ein Schockfroster womöglich das Richtige für dich. Auch kleine Modelle sind verfügbar, sodass du wahrscheinlich schnell ein zu deinen Bedürfnissen passendes finden kannst.

Bildquelle: Bacarin/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?