Zuletzt aktualisiert: 9. April 2021

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

21Stunden investiert

9Studien recherchiert

54Kommentare gesammelt

Belegt seit der Antike, bereichert die Schere als nützliches Werkzeug unseren Alltag und schon als Kinder lernen wir den richtigen Umgang mit ihr. Beim Haareschneiden, Basteln oder der Arbeit im Garten und der Küche erweist sie sich als praktischer Helfer.

So verschieden ihr Einsatzort sein kann, so vielfältig ist auch die Produktauswahl. Gerade in der Küche spielen Qualität und Zweck eine große Rolle. Schauen wir uns also an, welche Varianten es für die Küche gibt und worauf es sich lohnt, beim Kauf zu achten. Im Folgenden findest du einen Überblick, was du zu Scheren wissen solltest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Scheren gibt es in vielen unterschiedlichen Preisklassen und Variationen. Da findet sich für jeden etwas.
  • Material, Verarbeitung und Pflege spielen eine große Rolle, um das Leben deiner Schere zu verlängern und dir die optimale Nutzung zu garantieren.
  • Die Küche ist ein beliebter Einsatzort für Scheren, sodass es sich lohnt, mehrere Scheren für unterschiedliche Materialien anzuschaffen.

Scheren im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Universalschere, Büroschere, Schneiderschere, Gartenschere, Haarschere, Küchenschere, Kräuterschere, Pizzaschere, Fischschere … bei einer solchen Produktfülle lässt sich leicht der Überblick verlieren. Wir möchten dir im Folgenden ein paar Scheren für den Küchengebrauch präsentieren, damit du weißt, welches Produkt für welchen Zweck das richtige ist:

Die beste Allround-Schere

Die Amazon Basics-Schere von Amazon Basics weist eine Länge von 20 cm auf und besitzt einen ergonomisch geformten Griff. Laut Hersteller verfügt sie über Klingen aus Titan, die länger scharf bleiben sollen als ihre Kollegen aus Edelstahl. Die Schraube kann praktischerweise nachgezogen werden.

Die weichen Grifflöcher sind nicht nur in einem stylischen Orange vom restlichen Grau der Plastikgriffe farblich abgesetzt, sondern eignen sich sowohl für Rechts- als auch Linkshänder. Ihre Schärfe macht sie für Bastelarbeiten, Küchenzwecke und vieles mehr attraktiv. Möchtest du an mehreren Orten eine Schere hinterlegen, kannst du sie gleich im 2er- oder 3er-Set in unterschiedlichen Farben bestellen.

Bewertung der Redaktion: Mit dem Kauf dieses Produkts kannst du nichts verkehrt machen. Diese Schere entpuppt sich als Allrounder und punktet mit seinem niedrigen Preis. Optisch überzeugt sie mit klassischen Formen und moderner Farbgebung. Sie eignet sich für jedermann. Die Möglichkeit sie im Set zu kaufen ist ein weiterer Pluspunkt.

Die beste Allzweck-Schere für die Küche

Die Multifunktions-Küchenschere von Amazon Basics ist insgesamt 21 cm lang. Ihre Klingen sind aus rostfreiem Stahl und mit diesen kannst du allerhand anstellen. Neben dem Schneiden kannst du auch schälen und Fische entschuppen. Die Einkerbung an einer Klinge eignet sich als Flaschenöffner und die Metall-Zähnchen mitten im Griff helfen dir, Nüsse oder Schalentiere zu knacken.

Der Clou dabei ist, dass du sie zerlegen und beide Teile getrennt nutzen kannst. Das ermöglicht dir eine einfachere Reinigung. Die ergonomischen, schwarzen Plastikgriffe bieten dir eine sichere Handhabung. Dadurch, dass sie auf beiden Seiten gleich geformt sind, ist sie auch für Linkshänder geeignet.

Bewertung der Redaktion: Amazon Basics liefert mit seiner Multifunktions-Küchenschere ein richtiges Allzweck-Tool für den Kücheneinsatz und Haushalt. Man kann damit mehr als ‘nur’ schneiden. Zudem ist sie preiswert und das Design ist schlicht und durchdacht. Ein weiterer Pluspunkt ist die Zerlegbarkeit der Schere, denn dadurch lässt sich ihre Gebrauchsdauer verlängern.

Die beste Schere speziell für Kräuter

Die “Kräuter-Fee”, eine Kräuterschere von Westmark, ist zum Schneiden von Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch oder Rosmarin gedacht. Sie zeichnet sich durch fünf geschliffene Klingenpaare aus, die 20 cm lang und aus rostfreiem Edelstahl sind. Der Hersteller verspricht fünf Jahre Garantie und weist sie als spülmaschinengeeignet aus. Das mitgelieferte Reinigungskämmchen ermöglicht eine erleichterte Säuberung von Hand.

Die Griffe sind für Rechts- und Linkshänder konzipiert und erstrahlen in trendigem, frischen Grün. Ein cleverer Einfall versteckt sich in einem der Griffe: Er verfügt über fünf unterschiedlich große Löcher, damit du Kräuterstängel durchziehen und somit die Blättchen vom Stiel schneller trennen kannst.

Bewertung der Redaktion: Wer gerne und oft mit frischen Kräutern aus dem eigenen Garten oder Blumentopf kocht und kein Wiegemesser zur Hand hat, ist hier an der richtigen Stelle. Mithilfe dieser Kräuterschere geht das Kochen einfacher und schneller. Mit dem Reinigungskämmchen bekommt man ein nützliches Gadget mit dazu.

Die beste Schere für Geflügel mit Federmechanismus

Die Geflügelschere von Westmark besteht komplett aus rostfreiem, silberfarbenen Edelstahl, dessen Oberfläche poliert wurde. Ihre Schneidklingenlänge beträgt 7 cm. An der fein geriffelten Klinge befindet sich eine Wölbung, die du auch zum Knochenbrechen verwenden kannst. Lässt einmal die Spannung nach, kannst du sie anhand der Schraube selbst nachziehen.

Die Feder zwischen den Griffen sorgt dafür, dass du weniger Kraft brauchst, um zu schneiden. Damit du die Schere besser im Griff hast, sind die Griffoberflächen punktiert. Für noch mehr Sicherheit legst du den Hebel um das Griffende und verhinderst so ein unabsichtliches Öffnen der Klingen.

Bewertung der Redaktion: Der Hersteller liefert einen Schutzbeutel mit, so ist auch für mehr Sicherheit in der Schublade gesorgt. Dadurch, dass die Schere ganz aus Edelstahl gefertigt wurde und die Griffe nicht brechen können, macht sie einen hochwertigen Eindruck. Dank dem Federmechanismus können auch weniger starke Personen problemlos Geflügel zerteilen.

Die beste Schere für Fisch

Der finnische Hersteller Fiskars präsentiert mit seiner Fischschere Functional Form eine Küchenschere, die sich speziell an Fischliebhaber richtet. Die leicht gebogenen Klingen sind 7 cm lang und aus rostfreiem Stahl. Laut Hersteller kannst du die Schere in der Spülmaschine waschen. Die schwarz-grauen Kunststoffgriffe kannst du mit Hilfe eines orangefarbenen Riegels zusammenhalten, der zugleich die Feder verdeckt.

Die stark gezahnte Klinge eignet sich optimal, um Fische zu schneiden und zu öffnen. Mit der gewellten Außenseite der Klinge schabst du über die Schuppen, sodass das Schuppenentfernen zum Kinderspiel wird. Auch Gräten lassen sich mit dieser Schere durchtrennen.

Bewertung der Redaktion: Das Design der Fischschere wirkt robust und ansprechend. Für Angler und jeden, der gerne und häufig frischen Fisch ausnimmt und zubereitet, lohnt sich die Anschaffung dieser Fischschere. Sie stellt eine gute Ergänzung zur Haushalts- und Küchenschere dar.

Kauf- und Bewertungskriterien für Scheren

Nachdem wir dir eine Auswahl der besten Scheren für die Küche vorgestellt und miteinander verglichen haben, zeigen wir dir, auf was es beim Kauf wirklich ankommt. Behalte beim Kauf folgende Merkmale im Hinterkopf und du erfreust dich länger an deiner neuen Schere:

Warum sind diese Kriterien wichtig? Wir wollen dir einen Wegweiser durch den Produkte-Dschungel mit an die Hand geben und dafür sorgen, dass du nicht die Orientierung verlierst. Die Erklärung folgt direkt hier im Anschluss:

Material

Scheren können aus verschiedenen Materialien wie Keramik oder Stahl bestehen. Die gebräuchlichste Version besteht aus Stahl. Doch auch hier gibt es Unterschiede.

Scheren aus Karbonstahl enthalten 1 % Karbon, das die Schere etwas leichter und weicher macht. Dadurch lassen sie sich einfacher schärfen. Scheren aus Edelstahl hingegen sind härter und schwerer.

Rostfrei

Scheren aus Karbonstahl sind anfälliger für Feuchtigkeit und sollten trotz einer Legierung aus Nickel oder Chrom am besten von Wasser und hoher Luftfeuchtigkeit ferngehalten werden. Sie sind anfälliger für Rost als Scheren aus Edelstahl.

Aber Edelstahl bedeutet nicht gleich rostfrei. Deswegen achte beim Kauf unbedingt auf das Merkmal “Rostfrei”, wenn ihr nachhaltig kaufen wollt.

Mikroverzahnung

Sind dir die unzähligen, zarten Riffeln an den Klingen einer Schere schon mal aufgefallen? Dabei handelt es sich um die sogenannte Mikroverzahnung. Einige Scheren besitzen eine glatte Klinge, andere weisen eine Mikroverzahnung auf einer oder beiden Seiten auf. Die Mikroverzahnung sorgt dafür, dass  das zu schneidende Objekt weniger wegrutscht.

Klingenlänge

Scheren können unterschiedlich lange Klingen haben. Eine durchschnittliche Länge der Klingen rangiert zwischen 11 und 20 Zentimetern. Je nach Gebrauchszweck und Modell können Scheren auch kürzer oder länger sein. Hier kommt es auf die persönliche Vorliebe an.

Griff

Scheren aus Karbonstahl weisen häufig einen Griff auf, der ebenfalls aus Stahl ist. Plastikgriffe werden meist für Scheren aus Edelstahl verwendet. Offset-Design bezeichnet eine Schere, bei der die Fingerlöcher beider Scherenteile ungleich geformt und versetzt  sind.

So ergibt sich ein ergonomischer Griff. Aber nicht alle Scheren sind für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet. Am besten testest du selbst, welche Schere dir mehr zusagt.

Zerlegbarkeit

Ist die Schere geschraubt, bedeutet es, dass du die Schere selbst zerlegen kannst. Das ist ein großer Pluspunkt. Denn so ist es dir möglich, sie wieder festzuziehen, wenn sie sich gelockert hat – oder komplett auseinander zu bauen, damit du sie sicher reinigen und schärfen kannst. Somit sparst du dir nicht nur Geld für eine neue Schere, sondern kaufst gleich nachhaltiger.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Schere ausführlich beantwortet

Sind noch Fragen rund um das Thema Schere in der Küche offen? Bestimmt! Dann lies unbedingt weiter, denn wir beantworten dir im Folgenden noch ein paar grundsätzliche Fragen, damit du den vollen Durchblick bekommst.

Für wen eignet sich eine Schere für die Küche?

Eine Haushaltsschere oder speziell eine Schere für den Küchengebrauch sich anzuschaffen, ist sinnvoll, wenn man häufiger kocht. Es ist nicht nur hygienischer eine eigene Schere für die Küche zu verwenden, als wenn man dafür die Bastel- oder Gartenschere benutzt, sondern macht auch einen qualitativen Unterschied aus.

Schwarze Schere auf einem weißen Schneidbrett mit verschiedenen Kräutern darauf

Mit einer eigenen Schere für die Küche lassen sich z. B. gut frische Kräuter schneiden. (Bildquelle: stux/Pixabay)

Jede Schere ist für ihren vorhergesehen Zweck speziell konstruiert und geschliffen worden. Schneidest du mit einer Schere Materialien, die nicht dafür gedacht waren, hast du nicht dieselbe Schnittqualität und die Klinge wird schneller stumpf.

Wie schärft man eine Schere?

Lässt die Schnittleistung nach, gibt es verschiedene Möglichkeiten eine Schere selbst nach zu schleifen. Eine der einfachsten Methoden ist es, in eine mehrfach gefaltete Alufolie wiederholt zu schneiden. Alternativ lässt sich ein einfach gefaltetes Schleifpapier mit einer 120-starken Körnung verwenden.

Um eine Keramiktasse oder einen Schleif- bzw. Wetzstein (alternativ auch ein Wetzstahl) zu verwenden, schraube die Schere aus Sicherheitsgründen auseinander. Nachdem du den Wetzstein für ein paar Minuten ins Wasser gelegt hast, kannst du die Innenseiten der Klingen einzeln mit leichtem Druck und in einem sehr flachen Winkel mehrmals darüber ziehen.

Wiederhole diesen Vorgang ein paar Mal für die Außenseiten der Klingen. Ähnlich gehst du auch mit einem Messerschärfer vor. Wenn du fertig mit dem Schärfen bist, wische die Klingen mit einem feuchten Tuch ab und trockne sie gut ab. So entfernst du hauchfeine Metallrückstände.

Was kostet eine Schere?

Der Preis einer Schere richtet sich nach Verwendungszweck, Hersteller und Verarbeitung. Er kann zwischen einem einstelligen und einem dreistelligen Betrag variieren. Die folgende Tabelle gibt dir einen groben Überblick zur Orientierung:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (1 – 10€) Für Papier und Alltagsbedarf mit Plastikgriffen
Mittelpreisig (15 – 30€) Universal- und Küchenscheren mit gutem Qualitätsversprechen
Hochpreisig (ab 30€) Für den professionellen und speziellen Gebrauch

Wie reinigt man Scheren?

Nach dem alltäglichen Gebrauch reicht es in der Regel die Scherenklingen feucht abzuwischen oder mit etwas Spülmittel und warmen Wasser zu reinigen. Danach solltest du sie gut abtrocknen, denn sonst könnte Rost entstehen.

Möchtest du Rostflecken entfernen, eignet sich ein Gemisch aus farblosem Essig (alternativ Zitronensaft) und Wasser oder Öl. Lass die Klingen eine Zeit lang darin einweichen, wische sie ab und trockne sie sorgfältig.

Fazit

Die richtige Schere für sich zu finden, ist nicht immer einfach. Denn das Angebot ist groß. Qualitativ gute Scheren gibt es schon für den kleinen und mittleren Geldbeutel. Empfehlenswert ist, dass sie angenehm in der Hand liegt und sich zerlegen lässt. Dadurch kannst du sie besser pflegen und kaufst somit nachhaltiger.

Die optimale Schere für den Kücheneinsatz ausfindig zu machen, hängt von der geplanten Verwendung ab. Kochst du gelegentlich, reicht dir vielleicht eine Universalschere – würzt du beispielsweise gerne mit frischen Kräutern, ist eine Kräuterschere für dich geeignet. Hier entscheidet deine persönliche Vorliebe.

(Titelbild: Nick Demou / Pexels)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte