Schaumlöffel
Zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2019

Unsere Vorgehensweise

31Analysierte Produkte

28Stunden investiert

35Studien recherchiert

65Kommentare gesammelt

Er ist in jedem Haushalt zu finden und kann wenn er will zum stylischen Einrichtungsdetail in deiner Küche werden: der Schaumlöffel. Für alle Vintageliebhaber gibt es den praktischen Küchenassistenten in kunstvoll perforierter und farbiger Emaille. Wenn du eher Wert auf natürliche Materialien legst, dann sei dir ein Schaumlöffel aus Holz empfohlen. Egal wie, mit dem Blick fürs Detail kann auch etwas scheinbar Nebensächliches wie der Schaumlöffel zu etwas ganz besonderem werden.

In unserem Schaumlöffel Test 2020 erfährst du, aus welchen Materialien Schaumlöffel hergestellt werden und welche Eigenschaften für welchen Verwendungszweck ideal sind. Wir erklären, wie du mithilfe eines Schaumlöffels eine klare Rinderbrühe kochen kannst und welche Schaumkelle ideal für das Abseihen von Gemüse oder Teigwaren ist. Im Folgenden haben wir wertvolle Tipps zusammengestellt, wie du für dich den passenden Schaumlöffel finden kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Schaumlöffel ist ein wichtiges Küchenutensil und ähnelt im Aussehen einer Schöpfkelle. Du erkennst einen Schaumlöffel daran, dass die Kelle Löcher hat bzw. aus einem eng- oder grobmaschigen Sieb besteht.
  • Wie der Name schon sagt, ist der primäre Verwendungszweck eines Schaumlöffels das Abschöpfen von Schaum aus einer Fleischbrühe. Nur so bekommst du eine klare Suppe ohne unschöne Eintrübungen. Du kannst ihn aber auch zum Abseihen von Gemüse, Spätzle oder Kartoffelklößen verwenden.
  • Schaumlöffel gibt es aus Kunststoff oder Metall. Schaumlöffel aus Metall sind aufgrund ihrer Hitzebständigkeit gut für den Einsatz beim Frittieren geeignet. Für das Abseihen von Kochgut aus Wasser oder Brühe kannst du auch Schaumlöffel aus Kunststoff verwenden.

Schaumlöffel Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Schaumlöffel mit Drahtgestell

Das besondere Detail am Schaumlöffel von Fackelmann ist seine gitterförmige Struktur. Mit seinen 12 cm Durchmesser hat er für die meisten Töpfe in einem normalen Privathaushalt die ideale Größe, um zum täglichen Begleiter zu werden.

Der Abstand der einzelnen Drähte liegt bei etwa 3 mm. Damit ist er hervorragend geeignet, um Klöße, Gemüse oder Teigwaren aus Wasser, Brühe oder Fett herauszuheben. Durch die leichte Wölbung des Löffels liegen Klöße sicher auf und rollen nicht unkontrolliert zurück ins Wasser. Wenn du einen sehr funktionalen und leicht zu reinigen Schaumlöffel suchst, dann ist dieses Produkt von Fackelmann genau das richtige für dich.

Der beste Schaumlöffel mit Löchern

Der Schaumlöffel von Rösle zeichnet sich durch einen extra breiten und flachen Boden aus. Damit können auch empfindliche Speisen vom Topfboden schonend aus der Flüssigkeit gehoben werden.

Aufgrund seiner mit kleinen Löchern durchzogenen Oberfläche und der extrem flachen Form eignet er sich hervorragend zum Abschöpfen von Schaum auf Fleischbrühen. Wenn du ein Produkt möchtest, dass du sowohl zum Abseihen von Gemüse, Klößen, Frittiertem oder Teigwaren als auch zum Abschöpfen von Schaum verwenden kannst, dann solltest du dich für dieses Produkt entscheiden.

Der beste Schaumlöffel aus Kunststoff

Der Schaumlöffel von Westmark besteht aus hochwertigem Kunststoff und ist daher hitzebeständig bis 210 °C sowie spülmaschinenfest. Aufgrund seiner Materialeigenschaften ist er besonders für den Einsatz in beschichtetem Kochgeschirr geeignet. Mit einer Grifflänge von 32 cm erreichst du mit ihm auch ohne Probleme jeden Topfboden.

Während sich metallene Schaumlöffel bei längerer Benutzung unangenehm erhitzen können, verbrennst du dir mit diesem Schaumlöffel garantiert nicht die Finger. Wenn du einen unempfindlichen Allround-Schaumlöffel zu einem günstigen Preis möchtest, dann entscheidest du dich am besten für dieses Produkt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Schaumlöffel kaufst

Was ist ein Schaumlöffel?

Ein Schaumlöffel, oft auch Schaumkelle oder Sieblöffel genannt, ist ein wichtiges Küchenutensil, um Gargut vorsichtig aus Flüssigkeiten herauszuheben. Schaumlöffel sind deutlich größer als normale Löffel und haben einen sehr langen Stiel. Du erkennst sie daran, dass der Löffel Löcher hat bzw. einem Sieb ähnelt.

Schaumlöffel-1

Einen Schaumlöffel sollte es in jeder Küche geben. Auch für das schnelle Kochen von fertigen Spätzle aus dem Supermarkt ist er eine enorme Arbeitserleichterung. Somit ist der Schaumlöffel ein praktischer Küchenassistent nicht nur für Profis.
(Quelle: NickyPe / pixabay.de)

Schaumlöffel gibt es in unterschiedlichen Materialien, Formen und Farben. Diese Vielfalt spiegelt ihr breites Einsatzgebiet in einer modernen Küche wieder.

Einigen Quellen zufolge haben Schaumlöffel ihren Ursprung im religiösen Kontext. In den Kirchen des 6. Jahrhunderts verwendete man sogenannte Sieblöffel, um Verunreinigungen aus dem Messwein im Abendmahlkelch zu fischen. Ob diese Sieblöffel wirklich Vorläufer unserer Schaumlöffel sind, ist allerdings schwer nachzuweisen.

Wofür verwendet man einen Schaumlöffel?

Schaumlöffel sind ein wichtiger Bestandteil jeder gut ausgestatteten Küche. Einerseits können durch die Löcher des Löffels Flüssigkeiten wie Fett gut abtropfen. Andererseits kann mit diesem Speziallöffel empfindliches Gargut unbeschadet aus dem Wasser gehoben werden.

Der ureigene Verwendungszweck eines Schaumlöffels ist jedoch die Herstellung einer klassischen Rinderbrühe. Eine perfekte Rinderbrühe zeichnet sich dadurch aus, dass sie klar und frei von jeder Art Trübstoff ist. Wie das genau funktioniert, haben wir im folgenden einmal zusammengefasst:

  1. Fleisch ansetzen: Zunächst legst du dein Fleisch in einen ausreichend großen Topf. Fülle nun so viel kaltes Wasser ein, bis das Fleisch gut bedeckt ist.
  2. Siedepunkt erreichen: Nun drehst du die Temperatur des Herdes auf mittlere Temperatur und wartest, bis das Wasser anfängt zu sieden. Bei etwa 70 °C gerinnt das Eiweiß und kommt in Form grauer Schwebeteilchen an die Wasseroberfläche.
  3. Schaum abschöpfen: Die Schwebeteilchen auf der Wasseroberfläche bilden beim vorsichtigen Sieden einen grauen Schaum, den du nun vorsichtig mit dem Schaumlöffel abschöpfen kannst. Tust du das nicht, lösen sich die Schwebstoffe wieder auf und die Brühe wird unschön eingetrübt. Tipp: Stelle ein Gefäß mit klarem Wasser neben den Herd. So kannst du deine Schaumkelle schnell reinigen und musst nicht extra zur Spüle laufen.

Schaumlöffel-2

Mit einer Schaumkelle kannst du ganz einfach professionelle Fleischbrühen ohne unschöne Eintrübungen kochen. Deine Gäste werden staunen und mit Sicherheit nach dem Geiheimnis der perfekten Suppe fragen.
(Quelle: RitaE / pixabay.de)

Auf diese Art und Weise kannst du mithilfe eines Schaumlöffels auch perfekt klare Geflügel- oder andere Fleischbrühen kochen.

In ihrer vielseitigen Anwendbarkeit können Schaumlöffel über ihren ureigenen Verwendungszweck hinaus auch verwendet werden, um heiße Dinge aus dem Kochwasser oder Frittierfett herauszunehmen:

  • Spätzle
  • Kartoffelklöße
  • Frühlingsrollen
  • Gnocci
  • Gemüse usw.

Wo kann ich einen Schaumlöffel kaufen?

Da Schaumlöffel zur Grundausstattung einer jeden Küche gehören, findest du sie in fast jedem Supermarkt mit eigener Haushaltswarenabteilung. Um einen qualitativ hochwertigen Schaumlöffel zu erwerben, emfehlen wir dir jedoch, den Besuch eines Haushaltswarengeschäftes oder eines großen Kaufhauses mit eigener Haushaltswarenabteilung.

Auch viele Discounter haben immer wieder Schaumlöffel im Angebot.

Bist du auf der Suche nach einem Schaumlöffel der besonderen Art? Dann empfehlen wir dir, dich auch einmal online umzusehen. Hier findest du Schaumlöffel aus eher seltenen Materialien wir Holz oder Emaille. Auch Nostalgiker kommen hier auf ihre Kosten, denn der Schaumlöffel ist wie bereits erwähnt ein Klassiker unter den Küchenutensilien.

Wenn du die Anschaffung eines Schaumlöffels als soziales Happening gestalten möchtest, dann schau doch mal bei einer der nächsten Tupperpartys in der Nachbarschaft vorbei. Bei Tupper findest du mit Sicherheit ein hochwertiges Produkt, wenn du einen Schaumlöffel aus Kunststoff erwerben möchtest.

Wie viel kostet ein Schaumlöffel?

Da es sich bei einem Schaumlöffel um kein sehr technisches Gerät handelt, bewegen sich die Preise für ein durchschnittliches Exemplar im niedrigen zweistelligen Bereich.

Besonders günstige Schaumlöffel gibt es bereits ab einem Preis von einem Euro. Für hochwertigere Ausführungen aus dem Marken-Segment musst du mit ungefähr 15 bis 25 Euro rechnen.

Erstaunlicherweise gibt es auch Schaumlöffel für über 100 Euro. Hier zweifeln wir jedoch an einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis.

Material Preis
Kunststoff/Silikon 1 bis 20 Euro
Metall 1 bis 60 Euro
Holz 5 bis 20 Euro
Emaille 5 bis 20 Euro

Welche Alternativen gibt es zum Schaumlöffel?

Mit etwas Geduld und Feingefühl kannst du den Schaum, der beim Simmern deiner Rinderbrühe entsteht, auch mit einem normalen Löffel abschöpfen. Allerdings ist diese Variante deutlich aufwändiger und weniger effektiv, als die Verwendung eines Schaumlöffels.

Ein Schaumlöffel ist zwar sehr praktisch, aber zur Not geht es natürlich auch ohne.

Um Gemüse, Gnocci, die Sonntagsklöße oder anderes Gargut aus dem Wasser zu holen, kannst du z.B. auch eine Zange benutzen. Dabei musst du allerdings sehr vorsichtig sein, damit du die Lebensmittel nicht zerdrückst.

Die schnellere Variante wäre das Abseihen in einem ausreichend großen Sieb. Es kann jedoch passieren, dass dein Gemüse oder deine Klöße sich gegenseitig zerdrücken oder sogar aneinander kleben bleiben.

Angesichts der geringen Anschaffungskosten gehört ein Schaumlöffel unserer Meinung nach in jede Küche. Er nimmt kaum Platz weg und ist im Fall der Fälle eine enorme Arbeitserleichterung, auch wenn es teilweise nur um die Optik der Lebensmittel geht. Wie heißt es so schön: Das Auge isst immer mit. Und wer will schon eine trübe Brühe oder zermanschte Kartoffelklöße?

Entscheidung: Welche Arten von Schaumlöffeln gibt es und welcher ist der richtige für mich?

Schaumlöffel unterscheiden sich bis auf wenige Details kaum in ihrer Funktionalität. Wenn du dir einen Schaumlöffel kaufen möchtest, gibt es allerdings zwei Varianten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Schaumlöffel aus Metall
  • Schaumlöffel aus Kunststoff

Es gibt auch noch Schaumlöffel aus Holz oder Emaille, dazu mehr weiter unten. An dieser Stelle konzentrieren wir uns zur besseren Übersicht auf die zwei gebräuchlichsten Materialvarianten. Beide Ausführungen bringen Vor- und Nachteile mit sich.

Je nachdem, wofür du den Schaumlöffel verwenden möchtest, eignet sich das eine oder andere Material für dich. Mit dem folgenden Abschnitt möchten wir dir daher die Entscheidung etwas erleichtern.

Was zeichnet einen Schaumlöffel aus Metall aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Schaumlöffel aus Metall sind vor allem dann ein Muss, wenn du Lebensmittel aus Frittierfett herausheben möchtest. Auch wenn moderne Kunststoffe laut Herstellerangaben für sehr hohe Temperaturen geeignet sind, raten wir für den Kontakt mit sehr heißen Flüssigkeiten unbedingt zu einem Schaumlöffel aus Metall.

Schaumlöffel aus Metall werden aufgrund ihrer Hitzebeständigkeit gerne zum Abtropfen von frittierten Lebensmitteln verwendet.

Metall kann viel filligraner verarbeitet werden als Kunststoff. Daher gibt es in der metallenen Variante Schaumlöffel, die fast aussehen wie ein feinporiges Sieb. Dies ist vor allem praktisch, wenn du den Eiweißschaum sehr präzise von deiner Brühe entfernen möchtest.

Bevor du einen Schaumlöffel aus Metall in die Spülmaschine legst, solltest du unbedingt auf die Angaben des Herstellers achten. Nur hochwertiges Edelstahl kannst du problemlos im Geschirrspüler reinigen. Schaumlöffel aus Aluminium solltest du dagegen ausschließlich mit der Hand reinigen.

Vorteile
  • Sehr hitzebeständig
  • Sehr variabel in der Form, vom groben Gitter bis hin zu feinporigem Sieb ist alles möglich
  • Sehr langlebig
  • Moderne Schaumlöffel aus hochwertigem Edelstahl sind spülmaschinengeeignet
Nachteile
  • Kann bei schlechter Edelstahllegierung rosten
  • Schaumlöffel aus Aluminium sind nicht spülmaschinengeeignet
  • Kann aufgrund der Wärmeleitfähigkeit von Metall heiß werden
  • Aluminiumlöffel verbiegen leicht
  • Beschädigen eventuell die Beschichtung des Topfes

Was zeichnet einen Schaumlöffel aus Kunststoff aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Schaumlöffel aus Kunststoff sind dann von Vorteil, wenn du viel in beschichteten Töpfen kochst. Mit einem Metalllöffel läufst du Gefahr, bei einer unvorsichtigen Bewegung die Anti-Haft-Beschichtung deines Kochgeschirrs zu beschädigen. Dadurch kann es passieren, dass dein Essen leichter anbrennt.

Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Inzwischen gibt es hochwertige Formen von Silikon, Platin-Silikon genannt, die sich unter anderem durch eine extreme Hitzebeständigkeit auszeichnen und lebensmittelecht sind.

Schaumlöffel aus Silikon kannst du problemlos in der Spülmaschine reinigen und zum Abseihen von heißem Kochgut verwenden.

In modernen Haushalten ist die Küche inzwischen oft mehr als ein Ort, an dem es ausschließlich praktisch zugehen muss. Vor allem in offen gestalteten Küchen kann ein farblich passender Schaumlöffel aus Kunststoff einen kleinen aber feinen Akzent setzen und sich perfekt in die Farbgestaltung der Umgebung einpassen.

Vorteile
  • Sehr leicht
  • In vielen peppigen Farben erhältlich
  • Meist spülmaschinengeeignet
  • Schont die Anti-Haft-Beschichtung von hochwertigen Töpfen
Nachteile
  • Nicht immer spülmaschinentauglich
  • Kunststoff ist aus gesundheitlichen Gründen nicht ganz unumstritten
  • Nicht so hohe Hitzebeständigkeit wie Metall

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schaumlöffel vergleichen und bewerten

Nachfolgend zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du verschiedene Schaumlöffel miteinander vergleichen kannst. So hast du eine ideale Entscheidungsgrundlage, um den idealen Schaumlöffel für dich zu finden.

Die Aspekte, mit deren Hilfe du Schaumlöffel besser beurteilen und vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Durchmesser

Egal ob aus Kunststoff oder Metall, die Mehrzahl aller Schaumlöffel auf dem Markt ist rund. Der Durchmesser eines Schaumlöffels kann dabei jedoch stark variieren. Er reicht von 6 bis 28 cm.

Um einzelne Bestandteile aus einem Topf mit einer großen Menge Gargut zu fischen, empfiehlt sich die Anschaffung eines sehr kleinen Schaumlöffels. Vor allem bei Kindern, die keinen Rosenkohl mögen, ist das Fischen im Suppentopf mit einem kleinen langstieligen Schaumlöffel viel einfacher, als mit dem Suppenlöffel.

Die Mehrzahl aller Schaumlöffel hat einen standardmäßigen Durchmesser von 10 bis 14 cm. Mit dieser Größe bist du bestens ausgerüstet für eine Vielzahl von Anwendungsfällen. Er eignet sich sowohl für das Abschöpfen von Schaum auf der Brühe als auch für das Abseihen von Spätzle, Frittiertem oder Gemüse.

Schaumlöffel mit einer Größe von mehr als 20 cm sind vor allem für den Gebrauch in der Gastronomie oder Großküche geeignet. Damit kannst du in kürzester Zeit große Mengen Gargut aus dem Topf schöpfen und abtropfen lassen. Bedenke: Für so große Schaumlöffel benötigst du eine entsprechende Topfgröße. Mit Flüssigkeit gefüllt, sind so große Töpfe kaum noch von einer Person zu bewältigen.

Zusammenfassend solltest du dir bei der Entscheidung für die Größe eines Schaumlöffels folgende Fragen stellen:

  • Wie groß ist der Topf, für den ich den Schaumlöffel verwenden möchte?
  • Wofür möchte ich den Schaumlöffel verwenden?
  • Habe ich genug Platz, um mir gegebenenfalls zwei spezielle Schaumlöffel anzuschaffen oder benötige ich einen Allround-Schaumlöffel?

Größe der Löcher bzw. Siebdichte

Wofür du deinen Schaumlöffel verwenden möchtest, hat nicht nur Auswirkungen auf den empfohlenen Durchmesser. Die Größe der Löcher bzw. die Siebdichte ist auch entscheidend, für welche Anwendungsfälle dein Schaumlöffel geeignet ist.

Eine feine Struktur des Schaumlöffels eignet sich nicht nur besonders gut für das gründliche Abschöpfen von Schaum. Mit einem feinen Sieb kannst hervorragend auch sehr kleine Dinge wie Reis, Quinoa, Pfefferkörner oder Kräuter aus einer Flüssigkeit herausfiltern.

Für größere Lebensmittel wie Klöße oder Gemüse eignen sich eher gröbere Schaumlöffel. Durch die größen Löcher kann das Kochgut besser abtropfen und es landet weniger Flüssigkeit auf dem Servierteller.

Des Weiteren solltest du bedenken, dass sich große Löcher bzw. grobe Strukturen deutlich leichter reinigen lassen, als kleine Löcher und feine Siebe. Daher solltest du unbedingt darauf achten, vor allem Schaumlöffel mit kleinen Löchern immer sofort zu reinigen, damit sich nichts in den Öffnungen absetzen kann.

Und zu guter Letzt achte auch darauf, wie dickflüssig die Flüssigkeit ist, in der dein Kochgut schwimmt. Desto dickflüssiger die Flüssigkeit, desto größer müssen die Löcher deines Schaumlöffels sein. Wasser oder dünnflüssige Suppen tropfen ohne Probleme auch in Schaumlöffeln mit einer feinen Struktur ab.

In der folgenden Tabelle haben wir dir noch einmal die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Löchergrößen und Siebdichten zusammengefasst:

Struktur Vorteile Nachteile
Sehr feines Sieb Für Wasser und dünne Suppen,zum Abschöpfen von Schaum und kleinen Dingen Schwer zu reinigen
Grobes Sieb Für große Lebensmittel wie Klöße, grob geschnittenes Gemüse,leichter zu reinigen Nicht zum Abschöpfen von Schaum geeignet
Grobmaschiges Gewebe Für große Lebensmittel wie Klöße, grob geschnittenes Gemüse,leichter zu reinigen Nicht zum Abschöpfen von Schaum geeignet
Gelocht Für mittelgroße Lebensmittel wie Gnocci, Spätzle oder Erbsen geeignet Schwer zu reinigen
Langlöcher Für mittelgroße bis große Lebensmittel wie Klöße, Gnocci, Spätzle oder Erbsen geeignet, leicht zu reinigen Nicht zum Abschöpfen von Schaum geeignet

Form

Auch die Form hat großen Einfluss darauf, wofür du den Schaumlöffel verwenden kannst. Grundsätzlich gibt es Schaumlöffel in zwei Formen:

  • sehr flach wie ein Teller
  • eher ausgebeult wie eine Suppenkelle

Immer dann, wenn du eine Flüssigkeit eher filtern oder umrühren möchtest, solltest du einen flachen Schaumlöffel verwenden. Vor allem beim Abschöpfen von Schaum in der Suppenbrühe wirst du mit einem sehr tiefen Schaumlöffel kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. Für diesen Zweck ist eine große Oberfläche sehr wichtig.

Auch für das Abschöpfen von Lebensmitteln, die nach und nach an die Oberfläche schwimmen, hat sich ein flacher Schaumlöffel bewährt. Beispielsweise kannst du beim Kochen von Spätzle die jeweils fertigen Teiglinge mit einem flachen Schaumlöffel abschöpfen, ohne die noch nicht garen Spätzle aus Versehen mit auf die Kelle zu nehmen.

Um Gemüse oder andere Gargüter aus einer Flüssigkeit zu heben, empfiehlt sich die Verwendung eines tiefen Schaumlöffels. So kannst du das Volumen des Löffels optimal nutzen und die Lebensmittel effizient und zügig aus dem Wasser holen und gegebenenfalls schnell abschrecken.

Stiellänge und Aufhängung

Je nach Größe des Schaumlöffels kann auch die Länge des Stiels variieren. Auch hier gilt: Je größer der Topf, desto länger sollte der Stiel sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass du dir die Finger verbringst, sobald du dein Gemüse vom Topfboden herausholen möchtest.

Der Stiel eines Schaumlöffels sollte so lang sein, dass du bequem den Boden des Topfes erreichen kannst.

Der Stiel eines Schaumlöffels sollte aber auch nicht zu lang sein. Stell dir vor, du möchtest etwas nur oberflächlich abschöpfen und der Stiel ist so lang, dass dein Arm in der Höhe nicht mehr ausreicht.

Die Gefahr eines zu langen Stiels besteht allerdings nur, wenn du beim Kauf auf einen besonders großen Durchmessers deines Schaumlöffels Wert legst. Bei standardmäßigen Schaumlöffeln ist die Stiellänge immer so, dass du keine Probleme bekommen solltest.

Bei der Aufhängung von Kochlöffeln gibt es zwei Varianten:

  • Loch im Stiel
  • gebogene Stielspitze

Für welche Aufhängung du dich entscheidest, hängt von der Ausstattung deiner Küche ab. Möchtest du den Schaumlöffel an einen Haken hängen, empfiehlt sich ein Loch. Für die Aufhängung an einer Stange solltest du auf eine gebogene Spitze achten. Tipp: Schaumlöffel mit einer gebogenen Spitze kannst du bei Bedarf auch an den Topfrand hängen.

Material

Bereits weiter oben haben wir darauf hingewiesen, dass es Schaumlöffel aus verschiedenen Materialien gibt. Die Mehrzahl aller Schaumlöffel sind aus Kunststoff oder Metall. Allerdings gibt es auch Schaumlöffel aus Emaille oder Holz, die neben ihrer Funktionalität durch ihr Design bestechen.

Vor allem für Vintage-Liebhaber eignen sich Schaumlöffel aus Emaille als sehr dekoratives Küchenutensil. Das Emaille schützt das metallene Grundmaterial des Löffels vor Korrosion, so dass auch diese Löffel ohne Probleme beim Kochen verwendet werden können.

Schaumlöffel aus Holz sind für all diejenigen interessant, die Wert auf die Natürlichkeit ihrer Materialien im Haus legen. Holz wirkt darüber hinaus antikakteriell und ist daher hervorragend für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet. Schaumlöffel aus Holz oder Emaille solltest du aber auf keinen Fall in die Spülmaschine tun.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schaumlöffel

Wie reiniget man einen Schaumlöffel?

Schaumlöffel aus modernem Kunststoff oder hochwertigem Edelstahl kannst du ohne Probleme in der Spülmaschine reinigen. Am besten schaust du vor der ersten Reinigung noch einmal auf die Hinweise des Herstellers.

Grundsätzlich solltest du einen Schaumlöffel nach dem Gebrauch einfach kurz unter fließendem heißen Wasser abspülen, damit sich keine Essensreste daran festsetzen und einkrusten können. Vor allem bei Schaumlöffeln mit Löchern oder einem feinem Sieb kann es bei stärkehaltigen Flüssigkeiten wie Kloßwasser zu unschönen Verklebungen kommen.

Schaumlöffel aus Holz oder Emaille solltest du immer mit der Hand spülen. Nur so erhältst du dir lange die Freude an einem besonderen Designobjekt in deiner Küche.

Vor allem wenn dein Schaumlöffel aus Kunststoff ist, solltest du unbedingt nachlesen, ob der Hersteller eine Reinigung in der Spülmaschine empfiehlt. Ansonsten kann es passieren, dass dein Schaumlöffel unschöne Flecken bekommt und porös wird.

Welche Arten von Schaumlöffeln werden außerhalb Deutschlands verwendet?

Schaumlöffel gibt es auf der ganzen Welt, was für ihre universelle Einsetzbarkeit in der Küche spricht.

Für das Frittieren im Wok gibt es in vielen asiatischen Läden einen extra Abseihlöffel mit einem sehr tiefen grobmaschigen Drahtkorb. In seiner Optik ähnelt das Material dem uns bekannten Hasendraht. So kann das Fett schnell abfließen und die Frühlingsrollen können ohne Öltropfen auf dem Teller serviert werden.

In Zentralasien und der Türkei gibt es einen eigenen Schaumlöffel für Plov. Er ist aus Metall und zeichnet sich in erster Linie durch ein sehr dekoratives Design aus.

Im folgenden Video siehst du, wie original usbekischer Plov gekocht wird. Achte mal darauf, welches Küchenwerkzeug der Koch verwendet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.lecker.de/abschaeumen-schaum-weg-fuer-klare-bruehe-49604.html

[2] https://www.swr.de/swraktuell/silikon-kunststoff-melamin-wann-bunte-kuechenhelfer-giftig-werden/-/id=396/did=15872966/nid=396/1nbonn/index.html

[3] https://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zu_geschirr_und_kuechenutensilien_aus_melaminharz-70413.html

Bildquelle: Aberheide/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Renate arbeitet als Beraterin für Großküchen und kocht in ihrer Freizeit nicht nur gerne für ihre Kinder, sondern auch für Freunde. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Küche kennt sie sich bestens mit Töpfen, Pfannen und allem was sonst noch in eine gut ausgestattete Küche gehört, aus.