Zuletzt aktualisiert: 21. April 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

35Stunden investiert

8Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Rauchsalz (in Englisch smoked salt) ist ein durch Räuchern oder mit Raucharoma verfeinertes Speise- oder Meersalz, welches als Gewürz verwendet wird und den Gerichten eine rauchige und herzhafte Note verleiht. Es zählt zu den ältesten Gewürzen der Welt – schon die Wikinger räucherten Salz, um ihre Lebensmittel länger haltbar zu machen.

In der amerikanischen Küche findet es seit langer Zeit beim Barbecue zur Geschmacksintensivierung für Fleisch Verwendung, aber auch in unserer Küche setzt es sich langsam durch. Besonders für vegetarische und vegane Gerichte ist es interessant, da mit Rauchsalz besondere Geschmacksnuancen nachgeahmt werden können.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Rauchsalz entsteht durch Räuchern über bestimmten Holzarten. Der Rauch dringt in die Salzkristalle ein und gibt ihnen die bräunliche Farbe und das rauchige Aroma.
  • Es gibt Rauchsalz in vielen verschiedenen Sorten. Entscheidend sind das verwendete Holz und die Räucherzeit, die die Intensität und den Endgeschmack beeinflussen.
  • Authentisches Rauchsalz beinhaltet keine Allergene und ist vegan, gluten- und zuckerfrei.

Rauchsalz im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier stellen wir dir sechs Rauchsalze vor, die du dir auf jeden Fall einmal anschauen solltest!

Das beste klassische Rauchsalz

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Das Rauchsalz vom Achterhof besteht aus fein gemahlenem Meersalz und wurde über Hickory nach traditioneller Methode geräuchert, was dem Rauchsalz eine intensive und rauchige Schinken-Note verleiht.  Es wird in einer umweltfreundlichen Papierverpackung geliefert und umfasst 500 Gramm pro Beutel. Durch seine feine Mahlung ist das Rauchsalz bestens für jeden Streuer geeignet.

Es befinden sich keinerlei Farbstoffe, Konservierungsstoffe, und Geschmacksverstärker im Produkt. Das Produkt kann in verschiedenen Gerichten und Ernährungsstilen eingesetzt werden, was es zu einem echten Alleskönner in jeder Küche macht.

Bewertung der Redaktion: Das Rauchsalz vom Achterhof kommt in einer Papierverpackung, die nicht für die Lagerung geeignet und somit ersetzt werden muss.  Allerdings überzeugt es durch natürliche Inhaltsstoffe und einen einzigartigen Eigengeschmack.  Das Rauchsalz ist für alle geeignet, die gerne mit Rauchsalz ihre Gerichte verfeinern oder den Fleischgeschmack in ihrem veganen/vegetarischen Ernährungsstil vermissen.

Das beste Rauchsalz von der Buche

Das Rauchsalz von Spicebar besteht aus fein gemahlenem Meersalz und wurde in einem mehrtägigen Verfahren über Buchenholz geräuchert. Es kommt in einer praktischen Edelstahldose und ist aufgrund seiner feinen Mahlung für jeden Streuer bestens geeignet. Es kann sowohl zum Kochen als auch zum Nachwürzen von Gerichten verwendet werden und besitzt eine rauchige Schinken-Note.

Dank der langen Räucherzeit und seiner feinen Konsistenz ist es besonders geschmacksintensiv und sollte in kleinen Mengen verwendet werden. Es kann in der Küche für Fleisch, Fisch und Gemüse aller Art benutzt werden.

Bewertung der Redaktion: Das Rauchsalz lässt sich vielseitig in der Küche einsetzen. Allerdings ist es wegen seiner feinen Konsistenz nur für den Streuer und nicht für die Mühle geeignet. Wer einen ausgeprägten und intensiven Rauchgeschmack bevorzugt, sollte zu diesem Produkt greifen.

Das beste Rauchsalz im Glas

Das Rauchsalz von Ankerkraut besteht aus grobem Meersalz, welches über Buchenholz nach traditioneller Methode geräuchert wurde. Es kommt in einem praktischen Glas mit Korkverschluss, ist aber auch für jede Mühle und jeden Streuer geeignet. Es kann sowohl zum Kochen als auch zum Nachwürzen von Gerichten verwendet werden und besitzt eine rauchige Note.

Der Geschmack ist sehr intensiv und sollte daher mit Sorgfalt dosiert werden. Das Rauchsalz eignet sich zum Würzen von Fleisch, aber auch als Lieferant für Umami-Geschmack in vielen veganen und vegetarischen Gerichten.

Bewertung der Redaktion: Das Rauchsalz von Ankerkraut kommt in einem kleinen 160g Glas mit Korken und ist damit einfach zu lagern und zu verwenden. Wer also das Rauchsalz erstmal ausprobieren und sich von seinem Geschmack überzeugen möchte, der sollte zu diesem kleinen Glas greifen.

Das beste Rauchsalz aus der Dose

Das Rauchsalz Alderwood von BenCondito besteht aus feinem Meersalz und wurde über Roterlenholz nach traditioneller Methode geräuchert, was ihm eine saubere, authentische Rauchnote verleiht.

Es wird in einer für Salze geeigneten luftdichten, lebensmittelechten Weißblechdose (150 Gramm) geliefert. Für das Salz können praktische Nachfüllpackungen erworben werden. Aufgrund seiner feinen Körnung ist es für jede Art von Streuer geeignet.

In dem Produkt befinden sich keine Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Farb- oder Konservierungsstoffe. Es lässt sich in allen Gerichten, Saucen und Marinaden verwenden und kann ebenfalls in der veganen/vegetarischen Küche bedenkenlos eingesetzt werden.

Bewertung der Redaktion: Das Rauchsalz von BenCondito kommt in einer kleinen 150 Gramm Dose, die für die Lagerung von Salz perfekt geeignet ist, da natürlicher Geschmack und volles Aroma des Rauchsalzes bis zur letzten Portion erhalten bleiben. Dieses Salz ist für alle geeignet, die Rauchsalz gerne einmal probieren oder speziell die Roterlenräucherung wollen.

Das beste Rauchsalz mit Speckgeschmack

Das Rauchsalz von Hanse&Pepper besteht aus feinem Speisesalz und wurde über Hickoryholz geräuchert, was ihm einen herzhaften und tiefen Geschmack verleiht. Das Produkt wird in einem wiederverschließbaren Aromabeutel (500 Gramm) luftdicht verpackt und ist wegen seiner feinen Konsistenz für jeden Streuer gut geeignet. Durch den intensiven Geschmack des Hickory-Rauches, sollte das Rauchsalz mit Sorgfalt verwendet werden.

Das Rauchsalz kann für Fleisch, Marinaden und Soßen verwendet werden und besitzt einen rauchigen Bacon-Geschmack, der sich in veganen und vegetarischen Gerichten – für alle, die Nachts noch vom Speck träumen – als Ergänzung wunderbar einbringt.

Bewertung der Redaktion: Wer schon ein wahrer Rauchsalz- oder ein Speck-Fan und immer noch auf der Suche nach einem geschmackvollen Hickory-Rauchsalz ist, der sollte zu diesem Produkt greifen.

Das beste Rauchsalz der Wikinger

Das Rauchsalz der Marke Biova ist aus fein gemahlenem Meersalz hergestellt und nach traditioneller Wikingerart über norwegischem Wacholderholz geräuchert, woraus ein intensiverer Räuchergeschmack und ein blumiges, frisches Aroma resultiert. Es wird in einer Papierverpackung (100 Gramm) geliefert. Seine feine Konsistenz eignet sich bestens für Streuer jeder Art.

Es befinden sich keine Farbstoffe, Konservierungsstoffe, und Geschmacksverstärker im Produkt. Das Salz kann in verschiedenen Gerichten und Ernährungsstilen eingesetzt werden und verleiht jedem Produkt eine seltene, intensive Rauchnote. Jedoch sollte es, aufgrund seiner intensiven Räucherung, mit Sorgfalt benutzt werden.

Bewertung der Redaktion: Die Räucherung über Wacholderholz und seine einzigartigen Aromen machen es zu einem Unikat unter den Rauchsalzen. Für jeden geeignet, der etwas Besonderes für seine Gewürzsammlung sucht.

Kauf- und Bewertungskriterien für Rauchsalz

Damit du bei dem Kauf von Rauchsalz nicht den Überblick verlierst oder überfordert bist, haben wir dir eine kurze Liste mit den Kauf- und Bewertungskriterien zusammengestellt:

Beim Kauf von Rauchsalz solltest du auf die folgenden Dinge achten, aber auch auf deine Präferenzen eingehen.

Nährwerte

Neben dem Raucharoma sind im Rauchsalz viele Mineralstoffe enthalten. In Rauchsalz sind keine Kalorien, Kohlenhydrate, Gluten, Fette, Zucker oder Eiweiße.

Qualität

Jede Sorte Rauchsalz hat Unterschiede in seiner Qualität – abhängig von Holzsorte und Räuchermethode. Einige sind in ihrem Raucharoma feiner, andere wilder und manche Rauchsalze bringen neue Geschmacksebenen mit. Rauchsalz von schlechter Qualität erkennst du an einer hellen Färbung und beißendem Geruch.

Geschmack

Immer verbreiteter werden Rauchsalze angeboten, denen lediglich Raucharoma beigefügt wird. In manchen Fällen wird eine kleine Menge Rauchsalz mit gewöhnlichem Meersalz vermischt, um die Illusion eines qualitativ hochwertigen Produktes zu schaffen.

In ein echtes Rauchsalz kommt nur Salz und Rauch. Je dunkler die Farbe eines Rauchsalzes ist, desto besser schmeckt es. Damit das Rauchsalz seinen Geschmack nicht verliert, solltest du es kühl, trocken und luftdicht lagern. Du kannst spezielle Aromaboxen kaufen, in denen der Geschmack lange hält.

Verwendung

Du kannst Rauchsalz in jedem Gericht verwenden – egal ob Fleisch, Fisch, Gemüse, Saucen, Marinaden oder Suppen.

Als interessante Zutat gilt Rauchsalz vor allem in veganen und vegetarischen Gerichten, da diese von Natur aus wenige bis keine Raucharomen besitzen. Somit kann Rauchsalz als Geschmacksersatz für tierische Produkte eingesetzt werden.

Räuchermethode

Echtes Rauchsalz muss über gutem Holz traditionell geräuchert werden. Wenn es industriell kosteneffizient hergestellt wird, büßt man immer wichtige Geschmacksebenen ein!

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Rauchsalz ausführlich beantwortet

Falls du noch nie von Rauchsalz gehört hast oder bei dir bestimmte Fragen noch offen sind – keine Sorge! Hier haben wir für dich nochmal die häufigsten Fragen zum Thema Rauchsalz zusammengefasst.

Was ist Rauchsalz und wie unterscheidet es sich von normalem Salz?

Rauchsalz ist ein Gewürz, welches durch Räuchern sein spezielles Raucharoma bekommt. Es hat eine bräunliche Färbung und einen tiefen Rauchgeschmack. Im Gegensatz zu normalem Speisesalz wird für Rauchsalz nur Meersalz verwendet.

Wofür kann ich Rauchsalz verwenden?

Für generell jedes Gericht, dem eine rauchige Note fehlt, bzw. wo du dir eine kräftigere Note wünschst. Vor allem in veganen und vegetarischen Gerichten ist Rauchsalz eine wunderbare Aromenergänzung.

Rauchsalz

Rauchsalz gibt allen Gerichten eine rauchige Note – einfach über dein Essen streuen und den vollen BBQ-Geschmack genießen. (Bildquelle:: RitaE/ Pixabay)

Das Rauchsalz eignet sich allerding nicht nur für Herzhaftes, sondern auch für Süßes. Du kannst es sowohl während des Kochens verwenden, als auch am Ende über die Speisen streuen und mit anderen Gewürzen und Kräutern kombinieren.

Da Rauchsalz sehr salzig und intensiv im Geschmack ist, solltest du lieber in kleinen Schritten würzen, um deine Suppe – im wahrsten Sinne des Wortes – nicht zu versalzen.

Ist Rauchsalz gesundheitsschädigend?

Nein! Rauchsalz nimmt nur Raucharomen in sich auf und keinerlei schädigender Stoffe, du kannst es also ohne Bedenken zu dir nehmen. Allerdings solltest du niemals vergessen, dass ein Mensch pro Tag nur eine gewisse Menge Salz zu sich nehmen sollte!

Welche Arten von Rauchsalz gibt es?

Es gibt grundsätzlich 4 Arten von Rauchsalz: Dänisch, Hickory, Wikinger und Salish. Die Unterschiede zwischen ihnen sind die Holzarten, Räucherzeiten und Methoden.

Dänisches Rauchsalz benutzt Buchenholz und wird mehrere Tage jede Stunde im Räucherofen gewendet um ein mildes, elegantes Aroma zu erzeugen.

Für Hickory Rauchsalz wird Hickoryholz verwendet und die Räucherzeit beträgt 48 Minuten. Dies resultiert in einem herben Geruch und einer harten Geschmacksintensität.

Wikinger Rauchsalz wird über Wacholderholz mehrere Tage geräuchert. Diese Holzart macht das Wikinger-Rauchsalz hochwertiger und verleiht den Gerichten einen edlen, blumigen Geschmack.

Salish Rauchsalz wird über Roterlenholz 48 Stunden kalt geräuchert. Es ist dem Hickory Rauchsalz sehr ähnlich, aber deutlich milder und frischer im Geschmack.

Was kostet Rauchsalz?

Die Preise variieren je nach Rauchsalz-Sorte. Ein bestimmtes Rauchsalz kann dich zwischen 4 – 400 Euro kosten.

Preis Produkte
4 bis 10 Euro günstige Räuchermethoden, Aromastoffe
11 bis 150 Euro hochwertige Zutaten, intensiver Geschmack
ab 150 Euro seltene Zutaten, edles Gewürzsalz

Welche Alternativen gib es zu Rauchsalz?

Eine Alternative zum Rauchsalz ist das flüssige Raucharoma (Liquid Smoke). Wie Rauchsalz verleiht Liquid Smoke den Lebensmitteln ein rauchiges Aroma. Liquid Smoke besteht nur auch Rauch, Wasser oder Öl und sollte kühl gelagert werden.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Andere Artikel, die dich interessieren können:

Fazit

Rauchsalz ist ein Multitalent in der Küche. Es kann für jedes Gericht verwendet werden und hebt den Umami-Faktor deutlich an. Mit Rauchsalz spart man sich die Mühe selbst den Smoker (sofern man einen hat) anzufeuern und bekommt in kürzester Zeit und ohne Aufwand perfekte Ergebnisse.

Gerade für vegetarische und vegane Gerichte ist Rauchsalz ein Multitalent. Vielen Gerichten und Zutaten aus der veganen/vegetarischen Ernährung fehlt das Raucharoma, welches durch die Zugabe von tierischen Produkten, wie zum Beispiel Speck,  in anderen Gerichten vorhanden ist.

Es ist eine schnelle und einfache Methode sich den vollen Geschmack zu sichern – ohne auf etwas verzichten zu müssen.

(Titelbild: flomo001/ Pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte