Zuletzt aktualisiert: 16. April 2021

Unsere Vorgehensweise

28Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

76Kommentare gesammelt

Suchst du die besten Räucherchips für deine nächste Grillparty? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben für dich einige tolle Produkte herausgesucht. Lass dich von unserer Auswahl begeistern. In den Kauf- und Bewertungskriterien beschreiben wir genau, worauf es bei der Wahl der richtigen Räucherchips ankommt. Damit wollen wir dir deine Entscheidung erleichtern.

Zusätzlich haben wir im anschließenden Ratgeberteil die wichtigsten Fragen rund um das Thema Räucherchips ausführlich für dich beantwortet. Wir zeigen dir, wie du Räucherchips verwendest und worauf es beim Wässern der Chips ankommt. Außerdem erklären wir dir, welche Räucherchips sich mit welchen Lebensmitteln am besten kombinieren lassen. Somit wird deine nächste Grillparty auf jeden Fall ein voller Erfolg!




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Räucherchips verleihst du deinem Grillfleisch, Fisch oder Gemüse einen besonderen Geschmack. Dabei reichen die verschiedenen Aromen von fruchtig, süßlich oder mild bis nussig, kräftig und intensiv.
  • Vor allem die Holzart der Räucherchips bestimmt Aroma und Intensität des Geschmacks. Beliebte Hölzer sind unter anderem Buche, Kirsche und Hickory.
  • Durch ‘Einwässern’ der Räucherchips in Whisky oder Rotwein kannst du das Aroma noch weiter verfeinern. Im Normalfall genügen 30 Minuten Einwirkzeit.

Räucherchips im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Wir haben für dich unsere Favoriten unter den Räucherchips herausgesucht. Egal ob süßlich, mild oder kräftig, in diesem Teil ist sicherlich ein passendes Produkt für deinen Geschmack dabei.

Die besten Räucherchips für einen fruchtigen Geschmack

Mit den Premium Räucherchips von Grill Republic wird deine Grillparty zu einem fruchtigen Erlebnis. Die Räucherspäne werden aus dem Holz des Kirschbaums gewonnen. Sie sind 100 % natürlich, frei von Zusätzen und verleihen dem Grillgut eine fruchtig milde Note.

Außerdem sind die Wood Chips von Grill Republic universell einsetzbar. Egal ob du einen Holzkohlegrill, einen Räucherofen oder einen anderen gängigen Standgrill besitzt. Der aromatische Kirsch-Geschmack ist ideal für Schwein, Lamm und Rind.

Bewertung der Redaktion: Diese Räucherchips von Grill Republic bieten auf jeden Fall einen besonders fruchtigen Geschmack. Darüber hinaus ist die süßliche Note der Kirsche perfekt zum Grillen von Obst als Nachspeise.

Die besten Räucherchips für Fisch

Diese naturbelassenen Räucherchips von Axtschlag sind der Renner beim Grillen von Fisch. Denn die Räucherspäne aus Erle verleihen dem Fisch die typisch gelbbraune Farbe. Außerdem sorgen sie für einen rauchig milden Geschmack. Durch die einheitliche Spangröße von 8 – 12 mm wird das Raucharoma gleichmäßig verteilt.

Mit Axtschlag räucherst du deinen Fisch wie ein Profi. Zugleich sind die Räucherchips aus Erle auch perfekt für Meeresfrüchte und Lachs sowie alle Gemüsesorten. Die Räucherspäne sind frei von chemischen Zusätzen und erzeugen eine langanhaltende Rauchnote.

Bewertung der Redaktion: Du bist auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis für deinen Grillfisch? Dann liegst du mit den Räucherchips aus Erle von Axtschlag genau richtig.

Die besten Räucherchips für alle Fleisch- und Gemüsesorten

Egal ob für Fleisch, Fisch oder Gemüse, die Räucherchips von Feuer & Flamme verleihen deinem Grillgut einen klassisch rauchigen Geschmack. Denn der Rauch von Buchen Räucherchips ist mild und nur selten zu stark. Sie eignen sich daher blendend für all jene, die zum ersten Mal das Räuchern ausprobieren.

Die Räucherchips von Feuer & Flamme sind aus 100 % natürlichem Baumholz. Es entstehen also keine giftigen Gase und die aromatische Buchennote kann sich voll entfalten. Nicht umsonst zählt die Buche zu den Allroundern unter den Räucherchips. Denn der ausgewogene Rauchgeschmack passt zu jedem Grillgut.

Bewertung der Redaktion: Die Buchen Räucherchips von Feuer & Flamme punkten mit ihrer vielseitigen Einsetzbarkeit. Gerade für Neulinge in Sachen räuchern sind Buchen-Chips der perfekte milde Einstieg.

Die besten Räucherchips für Spareribs

Mit den Hickory Räucherchips von Heynna werden deine Spareribs zu einem Traum. Das intensive und ausgeprägte Aroma von Hickory Holz passt wunderbar zu allen Schweinefleischsorten, sowie Rind- und Wildfleisch. Neben einer starken Rauchentwicklung erzeugen die 1 – 2 cm großen Chips auch einen kräftigen und markanten Geschmack.

Nennenswert ist auch die Premium Qualität dieses Heynna Produktes. Die Räucherchips werden aus natürlichem Hickory Holz aus Nordamerika gewonnen. Hickory zählt zu den Klassikern für ein amerikanisches BBQ. Wer also einen intensiven Rauchgeschmack liebt, der sollte dieses Produkt unbedingt ausprobieren.

Bewertung der Redaktion: Besonders erwähnenswert ist die umweltfreundliche Verpackung von Heynna Hickory Räucherchips. Sie werden nämlich in einem Papierbeutel geliefert.

Die besten Räucherchips für den Kohlegrill

Wer einen klassischen Kohlegrill zuhause hat, sollte zu diesen Räucherchunks aus Hickory Holz von Weber greifen. Denn das Raucharoma entwickelt sich durch die großen Holzklötze langsam und wird über einen längeren Zeitraum abgegeben. Diese Räucherchunks garantieren daher ein lang andauerndes Grillvergnügen. Außerdem kommen die Chunks in einer großen 1,5 kg Packung.

Hickory Holz verleiht deinen Grillspezialitäten einen pikant würzigen Geschmack. Das intensive Raucharoma der Räucherchunks von Weber verleiht nicht nur deinem Grillfleisch eine deutliche Rauchnote. Gerade zum Räuchern von Gemüse, wie Maiskolben, Paprika oder Potato Wedges, eignen sich Chunks hervorragend.

Bewertung der Redaktion: Wer vorhat, eine längere Grillparty zu veranstalten, der sollte sich die Räucherchunks von Weber besorgen. Denn Chunks produzieren wesentlich länger Rauch als Räucherchips.

Das beste Räucherchips-Set

Mit dem Räucherchips-Set von Amazy bist du bei der nächsten Grillparty für jeden Geschmack gerüstet. Du erhältst vier verschiedene Geschmacksrichtungen. Die Räucherchips von Amazy werden aus naturbelassenem Holz angefertigt und sind frei von jeglichen chemischen Zusätzen.

Alle vier Packungen beinhaltet je 1 kg Räucherchips. Damit geht dein Vorrat nicht so schnell aus. Jede Holzart bietet einen anderen unvergesslichen Rauchgeschmack. Hickory Holz hat ein starkes Aroma, Buchenholz ist eher neutral im Geschmack und das Apfelholz sowie das Kirschholz geben deinem Grillgut ein mildes, fruchtiges Aroma.

Bewertung der Redaktion: Wenn du dich in der kommenden Grillsaison durch verschiedene Aromen durchprobieren willst, dann ist das Amazy Räucherchips-Set genau das richtige für dich.

Kauf- und Bewertungskriterien für Räucherchips

Das Angebot an Räucherchips ist riesig. Damit deine nächste Grillparty zum Hit wird, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für dich zusammengefasst. Dabei kannst du dir folgende Merkmale anschauen:

An dieser Stelle wollen wir dir unsere Kauf- und Bewertungskriterien noch etwas näher erklären. Somit bist du umfassend über alle Charakteristika informiert und kannst die richtige Entscheidung treffen.

Geschmacksrichtungen

Je nach Holzart ergibt sich eine andere Geschmacksrichtung. Denn durch den Rauch des jeweiligen Holzes entfaltet sich das Aroma im gegrillten Fleisch, Fisch oder Gemüse. Apfel, Kirsche und Erle ergeben ein eher mildes Aroma.

Für einen kräftigen Geschmack solltest du Hickory, Mesquite, Eiche oder ein Nussholz wählen. Buche hat ein sehr ausgewogenes Aroma und ist für alle Fleisch- und Gemüsesorten geeignet.

Typ

Insgesamt sind Räucherchips vielfältiger einsetzbar. Die kleinen Späne eignen sich hervorragend für alle Grill-Arten, egal ob Elektrogrill, Gasgrill oder Kugelgrill. Außerdem kannst du die Menge an Chips besser kontrollieren. Wer die Räucherspäne beim ‘Wässern’ mit Whisky, Wein oder Bier verfeinern will, sollte auch lieber zu den Räucherchips greifen. Sie nehmen Flüssigkeit sehr gut auf.

Chunks werden hauptsächlich bei Holzkohlegrills verwendet. Sie sind zwar günstiger als die Räucherchips, dafür gibt es meistens weniger Holzarten zur Auswahl. Bei sehr langen Garzeiten sind Räucherchunks auch von Vorteil, denn sie produzieren lange Rauch.

Zusatzstoffe

Achte beim Kauf darauf, dass die Räucherchips naturbelassen sind. Das bedeutet, sie sind frei von chemischen Zusatzstoffen. Somit hast du garantiert einen 100 % natürlichen und einzigartigen Geschmack.

Verpackung

Wenn du besonders auf die Umwelt achten willst, dann achte beim Kauf der Räucherchips auf ihre Verpackung. Viele Marken verkaufen die Holzspäne in Plastikverpackungen. Einige allerdings verwenden umweltfreundliche Papierbeutel.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Räucherchips ausführlich beantwortet

Im folgenden Ratgeberteil haben wir die brennendsten Fragen zum Thema Räucherchips eingehend beantwortet. Schließlich wollen wir alle deine Zweifel aus dem Weg räumen und dich umfassend über Räucherchips informieren.

Was sind Räucherchips?

Räucherchips sind kleine Holzspäne, die als Ergänzung zum Grillen verwendet werden. Sie verleihen Fleisch, Fisch und Gemüse ein wunderbares, rauchiges Aroma. Geschmack und Intensität des Aromas hängen von der Holzart ab. Beliebte Holzarten sind Buche, Erle, Hickory und Mesquite.

Räucherchips sind kleine Holzspäne, die zum Grillen verwendet werden. Je nach Holzart erzielst du verschieden Raucharomen und verfeinerst so den Geschmack deines Grillgutes. (Bildquelle: Gerd Altmann / Pixabay)

Weiters findest du verschiedene Größen von Räucherspänen. Kleinere Späne werden als Räucherchips bezeichnet, größere Klötze als Räucher Chunks. Wenn das Holz sehr fein gemahlen ist, dann spricht man von Räuchermehl.

Was kosten Räucherchips?

Die Kosten von Räucherchips hängen sehr stark von Marke und Verpackungsmenge ab. Damit du eine grobe Übersicht über verschiedene Preisklassen erhältst, haben wir die folgende Tabelle für dich zusammengestellt:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (4 – 9,99 €) Räucherchips: 250 – 800 g, nur 1 Sorte, Räucherchunks: bis 1,5 kg
Mittelpreisig (10 – 19,99 €) Räucherchips: 1 – 2 kg, eine Sorte oder als kleine Sets mit 4 Sorten
Hochpreisig (über 20 €) Räucherchips: 2 – 4 kg, Sets mit 4 – 6 Sorten

Räucherchunks sind meist günstiger als Räucherchips. Denn die Verarbeitung der Klötze ist wegen ihrer Größe einfacher als bei den Spänen. Chunks werden meist nur auf Kohlegrills verwendet.

Wie benutzt man Räucherchips?

Meistens werden Räucherchips eine halbe Stunde vor der Benutzung in Wasser eingelegt. Dann kommt das Grillgut auf den Grill und zwei Hände voll Chips kommen direkt in die glühende Grillkohle. Schließe den Deckel wenn möglich. Je nach Garzeit kannst du die Räucherchips alle 10 Minuten nachfüllen.

Bei Elektrogrills ist die Leistung des Grills ausschlaggebend. Gute Resultate werden ab einer Leistung von 2000 Watt erzielt. Die Räucherchips müssen hier in eine Räucherbox gegeben werden. Alternativ können sie auch in Alufolie eingewickelt werden. Das Päckchen wird dann mit einer Gabel angestochen.
Räucherchips niemals ohne Box oder Folie auf den Grill geben. Es besteht Brandgefahr!

Welche Räucherchips eignen sich für welche Lebensmittel?

Das Aroma, das durch die Räucherchips erzeugt wird, hängt von der Holzart ab. Mit der folgenden Tabelle zeigen wir dir, welches Holz idealerweise für welches Lebensmittel geeignet ist:

Holzart Raucharoma Lebensmittel
Hickory scharf Schwein, Spare Ribs
Mesquite kräftig Alle Fleischsorten, Gemüse, Chilis
Kirsche mild, fruchtig Geflügel, Fisch
Buche ausgewogen Allrounder für alle Lebensmittel
Erle mild Fisch und Meeresfrüchte
Eiche kräftig Rotes Fleisch, Wild, Lamm
Apfel mild, süßlich Grilltomaten, Zucchini, Potato Wedges
Nussholz nussig Wild- und Schweinefleisch, alle Gemüsesorten

Aber vergiss eines nicht, Geschmäcker sind verschieden. Daher gilt, einfach verschiedene Holzarten testen und ausprobieren. So findest du bestimmt die richtigen Räucherchips für deinen Geschmack.

Wie lange soll man Räucherchips wässern?

Grundsätzlich sollen die meisten Räucherchips ungefähr 30 Minuten lang ins Wasser gelegt werden. An dieser Stelle ein kleiner Tipp: Lege die Chips statt ins Wasser in Rotwein oder Whisky. Das sorgt für ein extra Aroma.

Fazit

Eines ist klar, Räucherchips sorgen bei deiner nächsten Grillparty für den besonderen Geschmack. Dabei spielt vor allem die Holzart der Chips eine wichtige Rolle. Denn durch das Holz entsteht das besondere Aroma und die Intensität im Geschmack.

Heimische Holzarten sind Buche, Erle, Kirsche oder Apfel. Typisch amerikanische Räucherchips sind aus Hickory und Mesquite. Deinem Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt. Probiere am besten verschieden Räucherchips aus und finde deinen Lieblingsgeschmack.

(Titelbild: kusipun / 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte