Zuletzt aktualisiert: 21. April 2021

Unsere Vorgehensweise

31Analysierte Produkte

24Stunden investiert

11Studien recherchiert

83Kommentare gesammelt

In jedem Haushalt kommt das Olivenöl zur täglichen Anwendung. Es kann zur Zubereitung von sämtlichen Gerichten aller Art verwendet werden, denn es findet in der warmen als auch kalten Küche Verwendung. Aber woran erkenne ich ein hochwertiges Olivenöl?

Beim Kauf entsteht die Qual der Wahl, denn im Handel als auch im Onlineshop gibt es unzählige Sorten. Wir haben verschiedene Olivenöle miteinander verglichen und zeigen dir, auf was du beim Kauf achten solltest und wie du das richtige Öl für dich findest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Olivenölproduktion findet im Mittelmeerraum statt, bei besonders klimatischen Bedingungen.
  • Das native Olivenöl extra weist auf eine hochwertige Qualität auf und hat einen einwandfreien Geschmack.
  • Olivenöl ist reich an ungesättigten Öl- und Fettsäuren. Diese sind sehr vitaminreich und haben nachweislich eine positive Auswirkung auf die Gesundheit und den Körper.

Olivenöl im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im folgenden haben wir unsere Favoriten zusammengestellt, um dir bei der richtigen Auswahl zu helfen. So findest du auch das passende Olivenöl für deine Bedürfnisse.

Das beste griechische Olivenöl

Das Terra Creta Olivenöl nativ extra verspricht eine ausgezeichnete Qualität, wegen des traditionellen Anbaus und der Olivenwahl bei der Ernte. Es ist bereits mehrmals ausgezeichnet worden und trägt das Zertifikat der Europäischen Union: geschützte Ursprungsbezeichnung. In kompakten Kanister mit einem Nettovolumen von 5 Liter kann es problemlos kühl und trocken gelagert werden.

Geeignet ist das kaltgepresste hochwertige Olivenöl aus Griechenland für kalte Speisen, Kochen und Braten verschiedener Gerichte. Das native extra Olivenöl schmeckt nussig-bitter, aus einer Kombination von Mandeln und Pfeffer, das gerne zu Salaten kombiniert wird. Probiere es aus und du wirst viel Freude beim Kochen bekommen.

Bewertung der Redaktion: Das geschmackvolle Olivenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und ist eine tolle Option zum Probieren und Kombinieren verschiedener Gerichte.

Das beste spanische Olivenöl

Das Castillo de Canena extra natives Olivenöl zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Fruchtigkeit, Aroma und Geschmacksintensität aus. Das Premium Olivenöl ist in einer 0,5 Liter Flasche erhältlich und die Oliven werden zum optimalen Zeitpunkt für die Sammlung von Hand ausgewählt und respektvoll in der Mühle überführt.

Besonders eignet sich das spanische Olivenöl für grüne Salate, Fisch mit Gemüse, Bratkartoffeln und verschiedenen Soßen. Der herausragende mittel fruchtig, mittel intensiv, bitter und würzige Geschmack bietet eine tolle Kombination für alltägliche Gerichte. Durch die wöchentliche Direktlieferung aus Spanien hält das Produkt auch ihre maximale Frische ein.

Bewertung der Redaktion: Das Olivenöl bietet ein geschmackvolles Erlebnis, dass unbedingt einmal probiert werden muss. Es kann zu alltäglichen Gerichten toll kombiniert werden.

Das beste italienische Olivenöl

Das Extra Natives Olivenöl – Farchioni Il Casolare in einer 1 Liter Premium Flasche wird aus einer Vielzahl von Oliven hergestellt, die weiterhin ihre dunkelgrüne Farbe und ihren fruchtigen Geschmack beibehalten. Es ist extrem verdaulich und hat einen hohen Gehalt an Polyphenolen und Nährwerten.

Das kaltgepresste ungefilterte Olivenöl extra vergine Olivenöl aus Italien bereichert dein Fisch, Fleisch, Soßen, Nudel und Gemüsegericht an seinem einzigartigen Duft nach frischen Oliven und delikaten Geschmack. Es ist eine perfekte Ergänzung zu deinen Vorspeisen und Beilagen und passt auch wunderbar zu Salaten. Das Öl ist besonders für Vegetarier geeignet.

Bewertung der Redaktion: Das Olivenöl ist ein ausgezeichnetes Öl das schon viele Verbraucher durch den Geschmack positiv überzeugt hat.

Das beste portugiesische Olivenöl

Das Gallo Reserva Virgem Extra ist ein hochwertiges kaltgepresstes Olivenöl aus Portugal. Mit einem niedrigen Säuregehalt und einer Vielzahl an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren ist das Olivenöl die perfekte Wahl für die tägliche Anwendung. Die dunkle 0,75 Liter Flasche kann problemlos im Haushalt oder im Keller gelagert werden.

Die Kombination aus frischen Früchten sorgen für ein milden lieblichen Geschmack und schmecken zum Tomaten-Salat, gerösteten Brot oder gegrillten Gemüse hervorragend als Dip. Falls du also etwas neues probieren möchtest, dann lass dich von den ganzen Vorteilen inspirieren, um selbst auf den Geschmack kommen.

Bewertung der Redaktion: Wer einen milden lieblichen Geschmack mag, sollte das Gallo Reserva Olivenöl probieren. Zudem ist es reich an wichtigen Nährstoffen.

Das beste biologische Olivenöl

Das Premium extra nativ Olivenöl 360° (0,5 Liter) aus Griechenland verspricht Spitzenqualität, bei mehrfacher Auszeichnung. Der biologische Anbau ist nach der EG-Öko-Verordnung zertifiziert und durch regelmäßige Untersuchungen ist eine hochwertige Qualität garantiert. Das Öl ist kohlenhydratarm, glutenfrei und für Vegetarier und Veganer geeignet.

Der biologische Anbau mit ausschließlich handverlesenen Koroneiki-Oliven werden mit hand- mechanischen Verfahren kaltgepresst und überzeugen mit einer milden, fruchtigen Note.

Mit den ausgewogenen herrlichen Aromen von Artischocken und grünem Gras ist das Olivenöl ideal für Salate und Antipasti. Für viele Experten ist das die beste Olivenöl-Sorte und deshalb ein guter Tipp für ein tolles Geschenk an Feinschmecker.

Bewertung der Redaktion: Das biologisch zertifizierte Olivenöl verspricht durch das fruchtige Aroma nur die beste Qualität und überzeugt mit seinem Preis.

Das beste Olivenöl-Set mit besonderen Aromen

Das Terre Francescane – extra natives Olivenöl Dressing aus der Region Umbrien in Italien enthält ein 3 x 0,25 Liter Probier-Set mit Zitronen, Chili und Rosmarin Aroma. Die Dressings sorgen für einen ultimativen Geschmack und sind als Geschenk-Set ein echter Hingucker für Frauen und Männer.

Dieses Trio sorgt für eine Abwechslung in deiner Küche, denn die würzigen Dressings sind bestens für Fleisch, Fisch und Gemüsegerichte geeignet. Selbst zum Salat oder auf deiner Pizza ist das Dressing eine erfrischende Abwechslung.

Insbesondere das Zitronenöl ist super als Basis für leckere Sommersalate und selbst als Zutat in Desserts oder sonstigen Süßspeisen eine Allzweckwaffe.

Bewertung der Redaktion: Dieses moderne Set ist besonders für Kochliebhaber geeignet, die einen einzigartigen würzigen Genuss zur Alternative von herkömmlichen Olivenölen haben wollen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Olivenöl

Damit du bei deinem Kauf von Olivenöl nicht überfordert bist, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien herausgesucht. Diese lauten gefolgt:

Im Folgendem zeigen wir dir was es bei diesen Kriterien zu beachten gibt, um dir die Wahl deiner Entscheidung zu vereinfachen:

Herkunftsländer

Spanien ist mit Abstand das größte Herstellerland und damit nimmt auch die Qualität im Vergleich zu den letzten Jahren konstant deutlicher zu. Die griechische Insel Kreta ist besonders für ihr Olivenöl zertifiziert, da hier die meisten Sonnenstunden pro Jahr für ein perfektes Klima für den Olivenbaum sorgen.

In unseren Supermärkten finden wir allerdings zum Großteil das italienische Olivenöl im Regal. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn viele Etiketten täuschen und nicht immer steckt auch Italien in der Flasche drin. Länder wie Portugal, Türkei und Ägypten importieren ebenso das flüssige Gold nach Deutschland.

Güteklassen

Das Olivenöl nativ extra und natives Olivenöl bezeichnen die höchste Ölqualitätsstufe, da es naturbelassen und mit besonders hoher Qualität hergestellt wird. Das Öl wird mechanisch kalt gepresst und verspricht hohe Geschmacksvielfalt.

In deutschem Handel findest du ausschließlich natives Olivenöl extra.

Deutlich seltener findest du das Olivenöl ohne den Zusatz von nativ extra. Diese Öle sind nicht naturbelassen und unter heißem Dampf raffiniert, das heißt chemisch behandelt und für den besseren Geschmack wird etwas natives Öl beigefügt. Die Herstellung des Oliventresteröl erfolgt aus den Fruchtrückständen des gepressten Öls. In beiden Fällen handelt es sich um keine gute Qualität.

Nährwerte

Olivenöl ist ein Grundbestandteil der äußerst gesunden, mediterranen Ernährung und gilt oft als Wundermittel für die äußerliche und innerliche Anwendung. Doch was macht Olivenöl so gesund?

Olivenöl besteht aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Wissenschaftlich bewiesen sind diese Nährstoffe äußerst gesund und haben eine positive Wirkung auf die Gesundheit, da die hochwertigen ungesättigten Fettsäuren das Herz schützen und das Infarktrisiko senken.

Geschmack

Ein gutes Olivenöl erkennst du in erster Linie am Geschmack, es hat eine fruchtige, bittere und scharfe Note. Die Geschmacksmerkmale eines hochwertigen Olivenöls sind in der europäischen Durchführungsverordnung 2019/1604 zur Beurteilung von Olivenölen geregelt.

Die EU-Vorgaben unterscheiden zwischen drei Geschmacksrichtungen:

  • Mildes Öl sollte fein und weich sein.
  • Mittleres Öl hat leichte scharfe Pfeffer- oder Tomatennoten.
  • Intensives Öl schmeckt bitter nach frischen Oliven.

Für welche Geschmackrichtung du dich entscheidest, hängt ganz von deinen Bedürfnissen ab.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Olivenöl ausführlich beantwortet

In unserem Ratgeber beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Olivenöl.

Für wen eignet sich Olivenöl?

Olivenöl gibt es in zwei Varianten: als kaltgepresstes natives Öl und raffiniertes Öl. Raffiniertes Olivenöl eignet sich am besten für das Anbraten und Frittieren bei hohen Temperaturen in einer Bratpfanne.

Kalt gepresstes (natives) Olivenöl ist besonders lecker zu Salaten, denn es hat einen typischen fruchtigen oder herben Geschmack und wird wie das Trüffelöl beim erhitzen mit mäßigen Temperaturen verwendet.

Olivenöl eignet sich hervorragend für das Anbraten und erhitzen von Gerichten. (Bildquelle: RODNAE Productions / Pexels)

Beide Öle kannst du zum Braten verwenden, es sollte nur keinesfalls überhitzt werden. Sobald das Öl zu heiß wird und es zu qualmen beginnt ist vom gewissen Rauchpunkt die Rede.

Welche Arten von Olivenölen gibt es?

Es gibt drei Olivenölarten:

  • Natives Olivenöl extra: Ist die hochwertigste Olivenöl-Art und hat einen einwandfreien Geschmack und Geruch.
  • Natives Olivenöl: Ist von geringerer Qualität und kann leichte Mängel hinsichtlich Geruch und Geschmack aufweisen.
  • Das native Lampantöl: Das native Lampantöl weist einen unangenehmen Geschmack und Geruch auf. Es ist nicht zum Verzehr geeignet und muss zudem raffiniert werden.

Viele Verbraucher greifen nur zur besten Qualität und das extra native Olivenöl überzeugt in aller Hinsicht mit seinem individuellen Geschmack. Ein Ölsprüher sorgt zusätzlich für eine dosierte Verteilung auf Speisen.

Was kostet ein Olivenöl?

Der Preis des Olivenöls wird meistens durch die Qualität, den Geschmack und der Marke bestimmt. Deswegen gibt es eine Preisspanne von niedrig bis hoch. Diese Tabelle soll dir etwas mehr Auskunft über die möglichen Preise eines Olivenöls geben:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (2-10€) Natives Olivenöl extra im deutschen Handel
Mittelpreisig (10-30€) Natives Olivenöl im Onlineshop
Hochpreisig (30-99€) Natives Olivenöl vom Erzeuger

Es zeigt sich, dass du bereits für wenig Geld ein hochqualitatives Olivenöl bekommen kannst. Wenn du mehr Wert auf das Herkunftsland und/oder Geschmack legen solltest, dann findest du auch in der mittelpreisigen Kategorie viel Auswahl.

Welche Wirkung hat Olivenöl auf meine Haut- und Haarpflege?

Olivenöl ist wie Walnussöl ein Geheimrezept in der Kosmetik aufgrund von einer Fülle an Vitaminen und Enzymen. Es spendet ausreichend Feuchtigkeit, unterstützt die gesunde Hautzellfunktion und ist besonders effektiv gegen Falten. Es wird pur als Haut- und Haarpflege genutzt oder in Kombination mit Cremes und Seifen.

Wo lagere ich mein Olivenöl?

Olivenöl ist in dunklen Flaschen in der Küche oder im großen Kanister im kühlen, dunklen Keller am besten aufgehoben. Es kann auch ohne Probleme längere Monate in hellen Flaschen lagern.

Fazit

Das hochwertige Olivenöl, genauer gesagt Olivenöl nativ extra ist heute ein wichtiger Bestandteil in jedem Haushalt und sollte in jede Küche vorhanden sein. Wegen der besonderen klimatischen Bedingungen weist das native Olivenöl extra auf eine hochwertige Qualität und einen einwandfreien Geschmack auf.

Olivenöl ist zusätzlich reich an ungesättigten Öl- und Fettsäuren. Diese versorgen deinen Körper mit sehr vielen Vitaminen und zeigen eine nachweislich verbesserte Haut- und Haarbildung. Zusätzlich ist es super gesund und glänzt mit positiven Eigenschaften – ein echtes Allroundtalent unter den Ölen.

(Titelbild: Pixabay / Pexels)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte