Nudeltopf
Zuletzt aktualisiert: 21. September 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Du möchtest Nudelgerichte kochen ohne, dass du ständig neben den Herd stehen musst, oder dass die Nudeln am Topfboden kleben oder dass das Wasser überläuft? Dann ist ein Nudeltopf die ideale Ergänzung für dein Kücheninventar. Diese Töpfe sind multifunktional und platzsparend. Durch ihr Design verhindern Nudeltöpfe nerviges anbrennen oder überlaufen beim Nudelkochen. Sie erleichtern auch das Abgießen des Kochwassers.

In unserem Nudeltopf Ratgeber haben wir unterschiedliche Nudeltöpfe getestet und verglichen. Dadurch wollen wir dir dabei helfen, den für dich perfekten Nudeltopf zu finden. Wir wollen dir vor deinem Kauf ausreichend Information über die unterschiedlichen Arten von Nudeltöpfen, dem Material und deren Eignung für unterschiedliche Herde bieten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Nudeltöpfe sind für das Kochen von Nudeln konzipiert. Sie verhindern das Anbrennen von Nudeln und das Überlaufen von Kochwasser.
  • Man kann unterscheiden zwischen Nudeltöpfe mit einem Siebeinsatz oder welche mit einem Abgießdeckel.
  • Edelstahl Nudeltöpfe sehen besonders edel aus. Dafür können Nudeltöpfe aus Aluminium mit einem niedrigeren Preis und einer einfachen Handhabung punkten.

Nudeltöpfe Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele unterschiedliche Nudeltöpfe mit verscheiden Qualitäten und Funktionen. Um dir die Wahl zu erleichtern, haben wir für dich Nudeltöpfe verglichen und beschreiben die Besten in den folgenden Absätzen.

Der beste Nudeltopf mit Abgießdeckel

Der Bialetti Nudeltopf mit Abgießdeckel besteht aus Aluminium und hat ein Fassungsvermögen von 6,0 Liter. Der Nudeltopf ist Antihaftbeschichtet und hat einen Durchmesser von 26 cm. Er ist für die gängigen Herdplatten und Spülmaschinen geeignet. Der Deckel, mit den Löchern zum Abgießen, lässt sich jedoch nicht verriegeln, er muss beim Abgießen festgehalten werden.

Der Nudeltopf mit Abgießdeckel von Bialetti ist platzsparend und multifunktional, da du kein extra Sieb benötigst.

Bewertung der Redaktion: Der Nudeltopf eignet sich perfekt für Personen, die wenig Platz haben.

Der beste Nudeltopf mit Siebeinsatz


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (30.10.20, 00:12 Uhr), Sonstige Shops (23.10.20, 20:18 Uhr)

Der WMF Nudeltopf mit Siebeinsatz hat einen Glasdeckel mit einem Durchmesser von 24 cm und insgesamt ein Fassungsvermögen von bis zu 7,0 Liter. Er besteht aus polierten Edelstahl und ist für Herdplatten mit einem Durchmesser von 22 cm geeignet. Der Nudeltopf ist für Spülmaschinen geeignet und auch einfach zu reinigen. Der Siebeinsatz sorgt dafür, dass das Wasser nicht ständig überkocht.

Dieser WMF Nudeltopf mit Siebeinsatz ist ein Allrounder. Er ist sowohl für Induktion-, Gas- und Elektroherde, als auch für Backöfen. Mit diesem Nudeltopf kann man bis zu einen Kilogramm Nudeln kochen und sie mit dem Sieb anschließend einfach abseihen.

Bewertung der Redaktion: Dieser Nudeltopf ist ideal für Familien, da man mit ihm große Portionen Nudeln kochen kann.

Der beste Nudeltopf für Induktionsherde

Der Makkaroni Nudeltopf hat einen Durchmesser von 20 cm und eine Höhe von 28 cm. Mit inbegriffen sind ein Siebeinsatz und ein hitzebeständiger Glasdeckel. Der Nudeltopf eignet sich für Induktionsherde, ist spülmaschinen- und backofenfest. Er besteht aus Edelstahl und die Griffe sind hitzeisoliert.

Der Nudeltopf lässt sich einfach reinigen und ist geschmacksneutral. Er bietet ein edles Design und ist resistent gegen Kratzer und Wasserflecken.

Bewertung der Redaktion: Dieser Nudeltopf ist ideal zum Kochen von Nudel- oder Gemüsegerichten auf einem Induktionsherd mit Stil.

Der beste Nudeltopf für Gasherde

Der BEYOND Nudeltopf mit herausnehmbarem Siebeinsatz besteht aus Edelstahl. Integriert ist neben dem Siebeinsatz ein Glasdeckel. Der Nudeltopf ist unter anderen für Gasherde und den Backofen geeignet. Er sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und punktet mit einem robusten Design.

Das Nudelsieb kann in den Topf eingehängt werden und dreht sich beim Abgießen mit. So bleiben die Nudeln nach dem Abgießen im Sieb zurück.

Bewertung der Redaktion: Dieser Nudeltopf eignet sich fürs kochen, dünsten und dämpfen in Küchen mit einer Gasherdplatte.

Der beste Nudeltopf für Glaskeramik-Kochfelder

Der Aeternum Nudeltopf mit Abgießdeckel besteht aus Edelstahl und ist beschichtet. Er ist auch für Glaskeramik-Kochfelder und für Spülmaschinen geeignet. Der Nudeltopf hat einen Durchmesser von 22 cm und eine sorgt mit dem dreifach beschichteten Boden für eine ideale Wärmeverteilung.

Der Nudeltopf mit Abgießdeckel von Aeternum punktet mit seinem schlichten und edlen Design.

Bewertung der Redaktion: Dieser Nudeltopf ist perfekt für schlichte, moderne Küchen mit einem Glaskeramik-Kochfeld.

Der beste Nudeltopf aus Aluminium

Der Ho-Me In Rombo Nudeltopf mit Abgießdeckel hat einen Durchmesser von 20 cm und ein Fassungsvermögen von 4,0 Liter. Der Nudeltopf besteht aus Aluminium und ist antihaftbeschichtet. Die Griffe sind weich und hitzebeständig.

Der Nudeltopf ist durch das Material leicht und wiegt nur 699 Gramm. So ist das Abgießen auch erleichtert.

Bewertung der Redaktion: Dieser Nudeltopf ist ideal für Singlehaushalte, da er für kleine Portionen Nudeln perfekt geeignet und auch platzsparend ist.

Nudeltöpfe: Kauf- und Bewertungskriterien

Vor dem Kauf bist du mit vielen Fragen konfrontiert. Um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst.

Dazu zählen:

Im Folgenden gehen wir näher auf die einzelnen Aspekte ein.

Material

Grundsätzlich kannst du Nudeltöpfe aus Aluminium oder Edelstahl finden.

Das Material beeinflusst das Gewicht und den Preis des Nudeltopfes.

Nudeltöpfe aus Aluminium sind stabil und robust. Sie sind meist leichter und günstiger als Edelstahl Nudeltöpfe. Du brauchst dir keine Sorgen machen, dass sich das Aluminium ablöst und sich auf dein Essen übertragt, denn die Nudeltöpfe sind beschichtet.

Edelstahl Nudeltöpfe sind hochwertig, robust und einfach zu reinigen. Sie können auch mit einem edlen Design punkten. Jedoch sind Nudeltöpfe aus Edelstahl meist schwerer und teurer.

Herdeignung

Die folgende Tabelle fasst zusammen, worauf du bei den unterschiedlichen Herden achten solltest.

Herdtyp Geeigneten Töpfe
Induktionsherde Töpfe für diesen Herdtyp müssen einen magnetischen Boden haben. Das bedeutet der Boden des Nudeltopfes muss aus Eisen sein oder mit einer Eisensicht überzogen sein.
Gasherde Grundsätzlich können alle Töpfe auf Gasherden verwendet werden.
Glaskeramik-Kochfelder Hier können auch die meisten Töpfe verwendet werden. Jedoch sollten die Böden nicht verschmutzt oder beschädigt sein. 

In den folgenden Absätzen gehen wir noch näher auf die Funktionen der Herdtypen ein.

Eignung für Induktionsherde

Induktionsherde werden immer beliebter, denn sie bieten viele Vorteile. Sie erhitzen die Töpfe schnell, sind energiesparender und man kann sich nicht an ihnen verbrennen. Sie erhitzen nur dann, wenn ein Topf auf der Platte steht.

Für Induktionsherde sollten die Nudeltöpfe einen Boden aus Eisen haben oder mit einer Eisenschicht überzogen sein. 

Induktionsherde erhitzen die Töpfe mithilfe eines magnetischen Feldes. Das bedeutet auch, dass man nicht jeden Topf auf diese Platten stellen sollte.

Die meisten Nudeltöpfe sind mittlerweile für die meisten gängigen Herde geeignete, also auch für Induktionsherde. Bei diesen Töpfen sollte der Boden aus Eisen sein oder mit einer Eisenschicht überzogen sein.

Falls du dir unsicher bist, ob der Nudeltopf für einen Induktionsherd geeignet ist, musst du nur die Beschreibung des Nudeltopfes durchlesen. Das Piktogramm für Induktionsherde zeigt vier oder drei verbundene Schlaufen.

Eignung für Gasherde

Gasherde erhitzen die Töpfe mit Gas. Moderne Gasherde haben einen automatischen oder elektrischen Zünder. Das bedeutet man muss nicht mit einem Zünder den Herd einschalten, sondern es klappt auch mit einem Knopfdruck.

Im Gegensatz zu Induktionsherde können auf Gasherden jegliche Formen von Töpfen erhitzt werden. Das heißt, du musst Grundsätzlich auf nichts besonderes achten, wenn du dir einen Nudeltopf für deinen Gasherd kaufst.

Grundsätzlich sind alle Töpfe für Gasherde geeignet.

Wir würden dir trotzdem empfehlen in die Produktbeschreibung zu schauen und sicher gehen, dass der Nudeltopf für Gasherde geeignet ist.

Eignung für Glaskeramik-Kochfelder

Glaskeramik-Kochfelder erhitzt Kochtöpfe dadurch, dass Strahlenheizkörper durch Stromzufuhr erhitzen und das Glas die Wärme durchlässt und auf den Topf überträgt. Die bekannteste Glaskeramik-Kochfeldmarke ist Ceran.

Auch auf Glaskeramik-Kochfelder kann man generell alle Töpfe erhitzen, auch Induktionstöpfe sind für Glaskeramik-Kochfelder geeignet.

Bei Glaskeramik-Kochfeldern solltest du jedoch darauf Achten, dass der Boden des Nudeltopfes nicht verschmutzt oder beschädigt ist. Die Topfböden sollten auch nicht aus reinen Kupfer oder reinen Aluminium bestehen. Diese Böden kommen aber nur sehr selten vor.

Beschichtung

Nudeltöpfe sind meist Antihaftbeschichtet, entweder aus Keramik oder Polytetrafluorethylen (meist Teflon genannt). Die Beschichtung verhindert das Anbrennen der Speisen, erleichtert die Reinigung und hilft beim Einsparen von Öl beim Kochen.

Bei Aluminium Nudeltöpfen verhindert eine Beschichtung zusätzlich, das Aluminium in die Speisen gelangt.

Nudeltöpfe: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Da wir nun klargestellt haben, worauf du vor dem Kauf achten solltest, wollen wir nun die häufig gestellten Fragen für dich beantworten. Dazu zählen unter anderen was einen Nudeltopf besonders macht, wie viel ein Nudeltopf kostet, welche Arten es gibt, wie man einen Nudeltopf reinigen kann und weitere nützliche Tipps und Tricks.

Was ist der Unterschied zwischen einem Nudeltopf und einem herkömmlichen Kochtopf?

Ein Nudeltopf ist ein Kochtopf, der speziell für das Kochen von Nudel entwickelt wurde. Diese Töpfe haben integrierte Siebeinstätze oder Abgießdeckel, die das Kochen und Abgießen von Nudeln erleichtern sollen. In manchen kann man auch Gemüse dämpfen.

Nudeltopf-1

Nudeltöpfe sind für das Kochen von Nudeln designt. Sie verhindern das Anbrennen von Nudeln und das Überlaufen von Kochwasser während dem Kochen.
(Bidlquelle: Klara Kulikova / Unsplash)

Natürlich kann man für das Nudelkochen auch einen herkömmlichen Kochtopf nehmen. Jedoch sind Nudeltöpfe multifunktionaler und platzsparender, da man kein zusätzliches Sieb benötigt.

Welche Arten von Nudeltöpfen gibt es?

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen zwei Arten von Nudeltöpfen:

  • Nudeltopf mit Abgießdeckel
  • Nudeltopf mit Siebeinsatz

Im Folgenden wollen wir näher auf die einzelne Arten eingehen und erklären welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen.

Nudeltopf mit Abgießdeckel

Bei dieser Art des Nudeltopfes haben die Deckel Löcher, durch die das Wasser abgegossen werden kann. Dadurch wird kein extra Sieb benötigt und man spart sich das zusätzliche Abwaschen und den Platz.

Durch die Löcher kann auch das Dampfwasser während dem Kochen entweichen und so ein Überlaufen verhindern.

Vorteile
  • platzsparend
  • multifunktional
  • verhindern Überlaufen
Nachteile
  • Probleme beim Abgießen
  • können nicht zum Garen oder Dämpfen verwendet werden

Manche haben jedoch das Problem, dass die Deckel nicht verriegelt werden können und so muss man die Deckel beim Abgießen festhalten, was schwierig sein kann.

Diese Nudeltöpfe sind meist kleiner und eignen sich gut für Singlehaushalte, da sie platzsparend sind.

Nudeltopf mit Siebeinsatz

Bei diesen Nudeltöpfen ist ein herausnehmbarer Siebeinsatz im Preis inbegriffen. Die Nudeln können im Siebeinsatz gekocht werden und bleiben nach dem Abgießen im Sieb zurück.

Diese Nudeltöpfe haben den großen Vorteil, dass sie das Überlaufen zum Großteil verhindern. Außerdem kann in dem Siebeinsatz auch Gemüse gegart oder gedämpft werden.

Vorteile
  • verhindern Überlaufen
  • verhindern Anbrennen
  • können auch zum Garen oder Dämpfen verwendet werden
Nachteile
  • brauchen viel Platz
  • können teuer sein

Nudeltöpfe mit Siebeinsatz sind meist größer und brauchen mehr Platz in der Küche. Dafür können in ihnen größere Portionen gekocht werden, dadurch eignen sie sich besonders für Familien.

Was kostet ein Nudeltopf?

Die Preisspanne für Nudeltöpfe ist groß. Je nach Material, Größe oder Qualität können sich die Preise sehr unterscheiden. Du solltest mit einer Preisspanne von circa 20 und 180 Euro rechnen. Man sollte beachten, dass ein hoher Preis mit der entsprechenden Qualität entlohnt wird und du hast längere Freude an deinem Nudeltopf.

Nudeltopf-2

Nudeltöpfe erleichtern das Kochen von Nudelgerichten. Du kannst schon ab 50 Euro einen hochwertigen Nudeltopf kaufen.
(Bidlquelle: mackoflower/ 123rf)

Nudeltöpfe aus Aluminium sind meist leichter und günstiger als Nudeltöpfe aus Edelstahl. Die Preise für Aluminium Nudeltöpfe beginnen bei 20 Euro.

Edelstahl Nudeltöpfe können bis zu 180 Euro kosten. Diese sind meist robuster und sehen edler aus, als Nudeltöpfe aus Aluminium. Du kannst jedoch auch hochwertige Nudeltöpfe ab 50 Euro kaufen.

Typ Preis
Nudeltopf aus Aluminium circa 20 bis 40 Euro
Nudeltopf aus Edelstahl circa 40 bis 180 Euro

Die Preise sind nicht nur von der Qualität und dem Material abhängig, sondern auch von dem Hersteller und der Größe des Nudeltopfes.

Wo kann ich einen Nudeltopf kaufen?

Nudeltöpfe kannst du in Möbelgeschäften, im Fachhandel oder in Kaufhäuser kaufen. Aber auch viele Onlineshops bieten Kaufmöglichkeiten für Nudeltöpfe.

In der folgenden Liste findest du die Onlineshops, die die meisten Nudeltöpfe verkaufen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • ottoversand.de
  • real.de

Alle unserer angeführten Links führen direkt zu den Onlineshops.

Welche Alternativen gibt es zu einem Nudeltopf?

Es gibt weitere Geräte, die zum Kochen von Nudeln verwendet werden können. In den folgenden wollen wir dir drei der Alternativen zum Nudeltopf vorstellen.

Nudeltopf-3

Nudeltöpfe verhindern nicht nur anbrennen und überlaufen, sondern erleichtern auch das Abgießen des Kochwassers. Manche Nudeltöpfe können auf für das Dämpfen von Gemüse verwendet werden.
(Bidlquelle: Riccardo Bergamini / Unsplash)

  • Topf und Sieb: Die einfachste Alternative zu einem Nudeltopf sind ein herkömmlicher Kochtopf und ein Sieb. Diese haben jedoch, im Gegensatz zum Nudeltopf, die Nachteile, dass sie mehr Platz benötigen und das Überlaufen nicht verhindern.
  • Nudelkocher: Es gibt auch eigene Geräte, die für das Kochen von Nudeln entwickelt wurden. Diese werden an den Strom angeschlossen und sind nicht an einen Herd gebunden. Nudelkocher werden vor allem in der Gastronomie für große Portionen verwendet. Der Nachteil der Nudelkocher ist, dass diese meist sehr teuer sind.
  • Nudelkocher für die Mikrowelle: Eine weitere Alternative sind Gefäße, die für das Kochen und Garen in der Mikrowelle geeignet sind. Diese sind meist günstig und vor allem für kleinere Personen ideal.

Diese Alternativen haben ihre Vorteile, jedoch ist für das Kochen von Nudeln auf Herden der Nudeltopf, die einfachste, platzsparende und günstigste Alternative.

Wie reinige ich einen Nudeltopf?

Viele Nudeltöpfe sind für Spülmaschinen geeignet. Das bedeutet, du kannst sie nach dem Kochen auch ohne Vorbehandlung in die Spülmaschine geben.

Durch die Beschichtung der Nudeltöpfe sind sie auch einfach mit der Hand zu reinigen. Du solltest jedoch auf Stahlwolle bei der Reinigung verzichten, denn diese könnte die Beschichtung beschädigen.

Was kann ich tun, wenn der Nudeltopf anbrennt?

Häufiges anbrennen von Töpfen entsteht meist, wenn er Kratzer in der Innenseite hat. Diese können dadurch entstehen, wenn man bei der Reinigung Stahlwolle verwendet und dadurch die Beschichtung beschädigt.

Vermeide das Reinigen mit  Stahlwolle.

Sollte ein Nudeltopf anbrennen, solltest du ihn sofort behandeln. Bei längeren Warten wird das Reinigen schwieriger. Am besten verwendest du heißes Wasser, Spülmittel und einen Schwamm oder Lappen um weitere Kratzer zu verhindern.

Ein Nudeltopf mit Siebeinsatz kann grundsätzlich nichts anbrennen, weil die Nudeln im Sieb gekocht werden und dadurch die Nudeln nicht an dem Topfboden kleben und anbrennen können.

Kann ein Nudeltopf überlaufen?

Nudeltöpfe sind so konzipiert, dass sie das Überlaufen von Wasser beim Nudelkochen verhindern.

Durch den Abgießdeckel kann der Wasserdampf beim Kochen entweichen. Bei Nudeltöpfen mit Siebeinsatz wird durch die Höhe des Topfes das Überlaufen verhindert.

Fazit

Durch das Design von Nudeltöpfen sind sie Ideal für das Kochen von Nudeln. Mit einem Nudeltopf gelingt dir jedes Nudelgericht. Sie verhindern das Anbrennen von Nudeln im Topf, das Überlaufen von Wasser und sind dabei platzsparend. Sie erleichtern auch das Abgießen des Kochwassers. Die Reinigung ist einfach und viele sind auch spülmaschinenfest.

Der Nudeltopf ist eine ideale Ergänzung für jeden Haushalt. Die meisten sind auch für die gängigen Herdformen geeignet. Je nach deiner Vorliebe kannst du zwischen einem edlen Edelstahl oder einem robusten Aluminium Nudeltopf wählen.

Bildquelle: Yastremska/ 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?