Nudelholz
Zuletzt aktualisiert: 18. November 2020

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte

25Stunden investiert

7Studien recherchiert

82Kommentare gesammelt

Egal ob beim gemütlichen Nachmittagskaffee mit Freunden oder einem großen Familienessen. Eine köstliche Nachspeise darf nicht fehlen. Auch eine hausgemachte Pasta schmeckt köstlich. Für das Backen darf das richtige Zubehör in der Küche nicht fehlen. Das Nudelholz ist schon lange nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Du möchtest dir auch eines kaufen, bist dir aber noch unsicher? Dann bist du hier genau richtig.

In unserem großen Nudelholz Ratgeber 2020 haben wir die wichtigsten Informationen für dich zusammengefasst. Damit wollen wir dir helfen, den richtigen Helfer für deine Küche zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Nudelholz ist ein wichtiges Utensil zum Herstellen von Backwaren. Damit werden Teige gleichmäßig ausgerollt und in die richtige Dicke und Form gebracht.
  • Ein Nudelholz ist in verschiedenen Materialien verfügbar. Klassisch wird es aus Holz gefertigt. Moderne Varianten sind aber auch aus Edelstahl, Kunststoff, Silikon oder Marmor.
  • Im Inneren des Nudelholzes befindet sich ein Holzstab oder eine Metallachse um die eine größere Rolle gelegt ist. Beim Ausrollen bewegt sich diese Walze. So wird gleichmäßig Druck angebracht und der Teig wird dünn ausgerollt.

Nudelhölzer Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele verschiedene Nudelhölzer am Markt. Aber nicht alle können überzeugen und helfen dir deinen Teig auszurollen. Damit du dich nicht mit einem schlecht funktionierenden Nudelholz herumärgern musst, haben wir die besten für dich herausgesucht.

Das beste klassische Nudelholz

Der Dr. Oetker Teigroller hat eine Metallachse und ist aus stabilem Buchenholz gefertigt. Die durchgehende Metallachse in den Griffen macht das Nudelholz besonders stabil und langlebig. Mit einem Durchmesser von 6,3 cm und einer Länge von 44 cm mit Griffen ist es ideal zum Ausrollen von allen möglichen Teigarten.

Mit diesem klassischen Nudelholz aus Buchenholz bist du bestens beraten, egal ob du ein Küchenprofi oder ein Backanfänger bist. Das Nudelholz von Dr. Oetker ist einfach zu bedienen  und stabil. Das Buchenholz lässt sich einfach reinigen und splittert auch nach langem Gebrauch nicht ab. So gelingt dir dein Kuchen bestimmt.

Bewertung der Redaktion: Mit diesem Nudelholz ist es einfach alle möglichen Teigarten auszurollen. Es gleitet einfach, die durchgehende Metallachse sorgt für Stabilität. Das Buchenholz ist sehr langlebig und lässt sich einfach reinigen.

Das beste einstellbare Nudelholz

Das Joseph Joseph Nudelholz ist aus Holz gefertigt und kann mit neun Stufen verstellt werden. Das Nudelholz hat einen mehrfarbigen Griff und eine Messskala, mit der die richtige Einstellung schnell gefunden werden kann. Zudem ist das Nudelholz spülmaschinengeeignet. In der größten Einstellung ist es 43,5 cm lang, die Breite und Höhe betragen 6,9 cm.

Mit diesem Nudelholz wird es einfach zum Beispiel auch eine große Pizza für die ganze Familie zu backen. Du kannst es einfach ausziehen, damit du den Teig ausrollen kannst, egal wie groß. Die Reinigung ist sehr einfach, denn das Nudelholz kann auch in der Spülmaschine gewaschen werden. Der bunte Griff sorgt für ein wenig Farbe und Spaß in der Küche.

Bewertung der Redaktion: Das Nudelholz ist verstellbar, so können auch große Teige ausgerollt werden. Durch die 9 Einheiten kannst du die Größe sehr genau einstellen. Dadurch gelingt jedes Backprojekt einfach und ohne herumkleckern.

Das beste Nudelholz aus Edelstahl

Das Philonext Nudelholz aus Edelstahl ist bestens geeignet für alle möglichen Teigarten. Der Edelstahl nimmt keine Geschmäcker und Gerüche an und verhindert ein Ankleben. Der Teigroller hat eine Länge von 40 cm und ist besonders groß, was das Ausrollen sehr einfach macht.

Das Nudelholz aus Edelstahl bietet dir die Möglichkeit, ohne große Anstrengung jeden Teig auszurollen. Du kannst es auch in den Kühlschrank legen, damit der Teig beim Ausrollen kühl bleibt. So gelingt dir jede Pizza, jedes Fondant und jeder andere Teig. Die glatte Oberfläche verhindert zudem, dass der Teig anklebt.

Bewertung der Redaktion: Dieses Nudelholz aus Edelstahl bietet viele Vorteile. Edelstahl ist besonders pflegeleicht und verhindert, dass der Teig kleben bleibt. Durch den großen Durchmesser ist keine große Anstrengung zum Ausrollen notwendig.

Das beste französische Nudelholz

Das Lemcase Nudelholz ist aus Holz und hat keine Griffe. Das Set umfasst zwei Teigroller mit 40 cm und 30 cm Länge und 3,4 cm Durchmesser. Da das Nudelholz im ganzen Stück gehobelt wird, entsteht eine besonders glatte Oberfläche, an der der Teig nicht haften bleibt. Das Holz ist unbehandelt und nimmt deshalb keine Gerüche, Aromen oder Farben der Speisen an.

Dieses Nudelholz ist ohne Griffe gefertigt, was ein Ausrollen besonders einfach macht. Du kannst so gut bestimmen, wie dick der Teig werden soll. Das praktische Set bietet dir zwei verschiedene Längen, so kannst du selbst entscheiden, wie groß der Teig ausgerollt werden soll. Du kannst dir sicher sein, dass jede Pizza, jeder Nudelteig oder Mürbteig mit diesem französischen Nudelholz gelingt.

Bewertung der Redaktion: Dieses Nudelholz ist ohne Griffe gefertigt. Die Holzoberfläche ist besonders glatt und verhindert dadurch ein Ankleben. Im Set sind zwei verschieden lange Nudelhölzer beinhaltet. Sie können einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

Das beste Nudelholz mit Backmatte

Der Teigroller von Niboline ist aus Silikon gefertigt, die Griffe sind aus Holz. Auch die mitgelieferte Backmatte ist aus Silikon. So bleibt der Teig nicht auf der Arbeitsfläche haften. Das Nudelholz ist 40 cm lang, die Backmatte ist mit 60 x 40 cm sehr groß, damit der Teig gut Platz hat. Durch die Antihaft Oberfläche des Nudelholzes und der Backmatte bleibt nichts haften.

Mit diesem praktischen Set aus Nudelholz und Backmatte hast du keine Probleme mehr mit einem klebenden Teig. Denn hier bleibt nichts mehr haften. Dieses Set ist optimal zum Ausrollen von Fondant, Marzipan oder jeder Art von Teig. Damit bringst du den Teig in die optimale Form und dein Kuchen gelingt immer.

Bewertung der Redaktion: Dieses Set ist besonders praktisch für alle, die gerne mit Fondant oder Marzipan verzieren. An der Silikonoberfläche des Nudelholzes und der Backmatte bleibt nichts kleben. So bleibt die Arbeitsoberfläche sauber und du ersparst dir lästiges Putzen.

Das beste Nudelholz aus Naturmarmor

Das Master Class Nudelholz aus schwarzem Naturmarmor ist 39 cm lang. Es hat keine Griffe und ist durch den Mamor schwer. Dadurch wird gleichmäßiges Ausrollen leicht gemacht. Der Mamor ist zudem von Natur aus kühl und besonders glatt, wodurch der Teig nicht haften bleibt. Die abgerundeten Ränder schonen die Hände und hinterlassen keine Abdrücke im Teig.

Dieses Nudelholz ist ein echter Hingucker in der Küche. Damit gelingt dir jeder Teig und das Backen macht gleich viel mehr Spaß. Im Set ist auch ein passender Ständer beinhaltet, der das Nudelholz an seinem Platz hält. So kannst du es in deiner Küche gut präsentieren.

Bewertung der Redaktion: Dieses Nudelholz aus schwarzem Naturmarmor ist nicht nur eine ausgezeichnete Küchenhilfe, sondern auch ein echter Hingucker. Der Marmor ist besonders glatt und kühl, so bleibt kein Teig kleben. Durch das hohe Gewicht ist ein gleichmäßiges Ausrollen besonders einfach.

Nudelhölzer: Kauf- und Bewertungskriterien

Um den richtigen Küchenhelfer zu finden sind ein paar Kriterien zu beachten. Bei deinem Kauf solltest du auf folgende Dinge achten:

Bei einem Nudelholz kommt es vor allem darauf an, dass der Teig nicht haften bleibt. Die Bedienung sollte besonders einfach sein, damit du dich in der Küche nicht herumärgern musst. Im Folgenden sind die wichtigsten Kriterien für dich genauer beschrieben.

Gewicht

Das Gewicht des Nudelholzes ist entscheidend, denn je schwerer desto einfacher wird das gleichmäßige Ausrollen des Teigs.

Mit höherem Gewicht ist das Ausrollen einfacher.

Hier ist es wichtig, ein gutes Mittelmaß zu finden. Denn besonders schwere Nudelhölzer sind gut für grobe Teigsorten geeignet. Für feine Bäckereien sind leichtere Modelle besser.

Je nach Material unterscheidet sich auch das Gewicht des Nudelholzes. Modelle aus Holz oder Edelstahl sind eher leicht und vielseitig einsetzbar. Ausgefallenere Materialien wie Marmor sind schwerer und sorgen für geringen Kraftaufwand beim Backen.

Größe

Es gibt viele verschiedene Modelle, die sich in ihrem Durchmesser und in der Länge unterscheiden. Auch hier entscheidet die Art von Teig und wie viel Teig du hast darüber, welche Größe besser geeignet ist. Klassische Nudelhölzer haben eine Länge zwischen 40 und 45 cm. Für feine Teigarten, wie zum Beispiel einen Nudelteig, eignen sich auch kleine Nudelhölzer mit nur 10 bis 15 cm Länge.

Der Durchmesser des Nudelholzes ist nicht so wichtig. Allerdings wird es bei besonders großen Modellen schwierig die Dicke des Teiges zu kontrollieren. Je kompakter und schwerer das Nudelholz ist, desto besser kannst du den Teig gleichmäßig ausrollen.

Material

Nudelhölzer gibt es in verschiedenen Materialien. Hier ist es am wichtigsten, dass die Oberfläche besonders glatt ist und dass das Nudelholz nicht zu leicht wird. Denn nur so verhinderst du ein Ankleben des Teiges.

Eine glatte Oberfläche ist entscheidend.

Von Vorteil ist auch ein eher kühles Material, wodurch der Teig kompakter bleibt und sich leichter vom Teigroller löst.

Du solltest bei der Wahl des Materials auf hochwertige Verarbeitung und Qualität achten. Klassische Nudelhölzer aus Holz sollten aus einem festen Holz gefertigt sein, damit du das Gerät lange verwenden kannst, ohne, dass das Material absplittert oder Aromen annimmt. Edelstahl ist besonders glatt und kann im Kühlschrank gekühlt werden, dadurch bleibt der Teig weniger leicht kleben. Zudem nimmt dieses Material keine Farben, Gerüche oder Aromen an.

Bedienung

Es gibt Nudelhölzer mit oder ohne Griffe. Zudem gibt es auch Modelle, die in ihrer Länge verstellt werden können. Vor dem Kauf ist die Überlegung wichtig, was du am häufigsten mit dem Teigroller machen möchtest. Grundsätzlich kannst du jeden Teig mit jedem Modell ausrollen.

Die eigenen Vorlieben und der Verwendungszweck des Nudelholzes sind ausschlaggebend. Für Anfänger sind Griffe empfehlenswert.

Für Anfänger sind Teigroller mit Griffen besonders gut geeignet. Denn sie ermöglichen ein Ausrollen mit gleichmäßigem Druck, so hat der Teig überall die gleiche Dicke. Französiche Nudelhölzer haben keine Griffe, sie eignen sich besonders für feine Teigsorten, bei denen du viel Fingerspitzengefühl benötigst.

Spülmaschinengeeignet

Die Reinigung des Nudelholzes ist ein wichtiger Aspekt, damit du hygiensich arbeiten kannst. Die meisten Modelle sind so beschichtet, dass du sie einfach in der Spülmaschine reinigen kannst. Bei Nudelhölzern aus Holz kann es aber passieren, dass sie absplittern.

Je nach Material gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen beim Reinigen. Wichtig ist, dass du die Angaben des Herstellers beachtest. Nur so kann gewährleistet werden, dass du das Nudelholz lange verwenden kannst.

Nudelhölzer: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Du hast noch weitere Fragen zum Thema Nudelholz? Dann bist du hier richtig, denn im Folgenden haben wir für dich die wichtigsten Fragen beantwortet. So wollen wir dir helfen, das perfekte Nudelholz für dich und deine Küche zu finden.

Was ist ein Nudelholz

Die klassischen Nudelhölzer sind aus Holz gefertigt. Mittlerweile haben sich aber auch Modelle aus Edelstahl oder Kunsstoff durchgesetzt, da sie einfacher zu reinigen sind. Der Aufbau ist aber meist sehr ähnlich. Das Nudelholz ist ein Rundstab, der von einer größeren Rolle umgeben ist. An den Enden befinden sich zwei Griffe. Beim Ausrollen des Teigs bewegt sich diese Rolle und so wird der Teig in die gewünschte Dicke gebracht.

Nudelholz-1

Mit einem Nudelholz wird der Teig ausgerollt. So wird er in die richtige Dicke und Form gebracht.
(Bildquelle: Amber Maxwell / Unsplash)

Neue Modelle haben Kugellager oder Distanzscheiben zischen Metallachse und Walze. So wird der Teig leichter ausgerollt und der Druck wird gleichmäßiger angebracht. Mit dem Teigroller kannst du alle möglichen Teigsorten ausrollen und anschließend zu einem leckeren Kuchen, einer Pizza, Keksen oder Nudeln weiterverarbeiten.

Welche Arten von Nudelhölzern gibt es?

Nudelhölzer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Art haben sie andere Eigenschaften. In der folgenden Tabelle findest du die einzelnen Ausführungen und ihre Vorteile und Nachteile.

Art Vorteile Nachteile
klassische Nudelhölzer mit Griffen, meist aus Holz, einfache Reinigung, einfache Handhabung Holz kann nach langem Gebrauch absplittern, Holz nimmt manchmal Aromen, Farben oder Gerüche an
kleine Teigroller für Nudeln und feine Teige, aus verschiedenen Materialien nicht geeignet für große Teigmengen, mehr Kraftaufwand
französische Teigroller keine Griffe, besonders einfach zu bedienen, in verschiedenen Materialien erhältlich Finger berühren Teig, gleichmäßiger Druck schwierig

Welche Ausführung am besten passt, hängt davon ab, was du mit dem Nudelholz backen möchtest. Wenn du meist große Mengen Teig hast, wie zum Beispiel bei einer Pizza, ist ein klassischer Teigroller am besten. Für feine Teige hingegen, wo du viel Fingerspitengefühl benötigst, ist ein kleiner Teigroller oder ein französisches Nudelholz besser.

Nudelholz-2

Mit dem Nudelholz wird der Teig vorbereitet. So kann er anschließend zu einem leckeren Kuchen weiterverarbeitet werden.
(Bildquelle: Nadya Spetnits / Unsplash)

Wie wähle ich das passende Material aus?

Jedes Material hat unterschiedliche Eigenschaften. Nudelhölzer gibt es in verschiedenen Varianten. Im Folgenden werden die einzelnen Materialien und ihre Vor- und Nachteile näher beschrieben.

Holz

Die klassischen Varianten von Nudelhölzern werden aus harten Hölzern wie Buche oder Ahorn gefertigt. Diese sind sehr beständig und feinporig. So gelangt kein Schmutz in das Innere des Küchenwerkzeugs.

Vorteile
  • Klassische Variante
  • Einfach abzuspülen
  • sehr beständig
Nachteile
  • kann absplittern
  • Gerüche, Aromen und Farben können angenommen werden

Edelstahl

Neuere Modelle werden häufig aus Edelstahl gefertigt, da dieses Material ein hohes Eigengewicht hat und besonders hygienisch ist. Die Reinigung dieser Modelle ist sehr einfach und ein Nudelholz aus Edelstahl ist zudem sehr langlebig. Nachteil kann aber sein, dass der Preis höher ist als bei einem Nudelholz aus Holz und dass das Mehl nicht so gut haften bleibt. Dadurch bleibt der Teig leichter kleben.

Vorteile
  • hohes Eigengewicht
  • sehr hygienisch
  • einfache Reinigung
  • glatte Oberfläche
Nachteile
  • hoher Anschaffungspreis
  • Mehl bleibt nicht gut haften

Kunststoff

Kunststoff ist ein Material, das einen geringen Reinigungsaufwand benötigt und besonders günstig ist. Die Nudelhölzer aus Kunststoff lassen sich problemlos im Geschirrspüler reinigen. Allerdings hat Kunststoff ein geringes Eigengewicht, wodurch das Ausrollen anstrengender wird. Es gibt aber einige Modelle, die du mit Wasser befüllen kannst, so wird das Nudelholz schwerer.

Vorteile
  • günstig
  • spülmaschinenfest
  • verschiedene Farben
Nachteile
  • geringes Eigengewicht
  • wird leicht kaputt

Silikon

Bei Küchenutensilien hat sich Silikon in letzter Zeit immer mehr durchgesetzt. Es ist geschmacks- und geruchsneutral und sehr einfach zu reinigen, denn es kann in die Spülmaschine gegeben werden. Zudem ist Silikon in der Anschaffung günstig. Eine weitere praktische Eigenschaft ist, dass Silikon so beschichtet werden kann, dass der Teig nicht daran haften bleibt. Allerdings ist es empfindlich gegenüber scharfen Kanten und Messern. Dadurch wird es leicht beschädigt.

Vorteile
  • geschmacksneutral
  • Anti-Haft-Beschichtung
  • günstig
Nachteile
  • empfindlich gegen scharfe Kanten
  • geringes Eigengewicht

Was kostet ein Nudelholz?

Je nach Material und Eigenschaften des Nudelholzes kostet es zwischen 10 und 30 €. Nudelhölzer aus Holz, Kunststoff und Silikon sind günstiger, während Modelle aus Edelstahl etwas teurer sind. Auch Nudelhölzer aus Mamor sind im oberen Preissegment. Diese Varianten sind allerdings besonders hochwertig und langlebig.

Material Preis
Holz 15 – 20 €
Kunststoff 10 – 15 €
Silikon 10 – 15 €
Edelstahl 20 – 30 €
Marmor 25 – 30 €

Die Preise können auch abweichen, wenn das Nudelholz zusätzliche Features besitzt. Zum Beispiel wenn es verstellbar ist, oder eine besondere Form hat. Grundsätzlich gilt, je hochwertiger und besser verarbeitet das Nudelholz ist, desto teurer wird es.

Wo kann ich ein Nudelholz kaufen?

Ein Nudelholz kannst du in verschiedensten Online-Shops kaufen. Zudem erhältst du die Küchenutensilien in allen Möbelhäusern und Geschäften, die Küchenausrüstung verkaufen. Hier findest du einige Möglichkeiten, wo du ein Nudelholz kaufen kannst:

  • amazon.de
  • otto.de
  • wmf.com
  • ebay.de
  • verschiedene Möbelhäuser
  • Fachgeschäfte

Welche Alternativen gibt es zu Nudelhölzern?

Wenn du kein Nudelholz zu Hause hast, gibt es keinen Grund für Verzweiflung. In jedem Haushalt gibt es Dinge, mit denen du auch einen Teig ausrollen kannst.

Alternative Beschreibung
Flasche Eine große Flasche funktioniert gleich gut wie ein Teigroller. Du solltest nur darauf achten, dass du genug Mehl verwendest. Denn an der glatten Glasoberfläche bleibt der Teig ansonsten leicht kleben.
Großes Trinkglas Ein großes Trinkglas kannst du sehr gut als Teigroller verwenden. Allerdings ist der Rand des Glases kantig, das könnte Abdrücke im Teig hinterlassen.

Wenn kein Nudelholz zu Hause ist, gibt es Alternativen, mit denen du den Teig genauso gut ausrollen kannst. Allerdings solltest du darauf achten, genug Mehl zu verwenden, denn auf der Glasoberfläche könnte der Teig schnell kleben bleiben. Außerdem hast du bei den Alternativen keinen Griff, sodass die Finger den Teig leicht berühren und Abdrücke entstehen.

Fazit

Ein Nudelholz ist ein praktisches Werkzeug, das in keiner Küche fehlen darf. Mit dem Teigroller wird der Teig gleichmäßig dick und glatt ganz ohne viel Aufwand. Ob das Nudelholz aus Kunststoff, Edelstahl, Silikon oder klassisch aus Holz besteht, hängt von den eigenen Vorlieben und dem persönlichen Geldbeutel ab.

Je nach Material hat das Nudelholz ein unterschiedliches Gewicht und damit eine andere Handhabung. Zudem ist die Reinigung in der Spülmaschine nicht immer möglich. Egal für welches Nudelholz du dich entscheidest, damit gelingt dir jede köstliche Pizza, jeder Kuchen und alle Kekse ganz einfach.

Bildquelle: seoterra / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?