Zuletzt aktualisiert: 16. April 2021

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

27Stunden investiert

4Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Jeden Tag einen Löffel Leinöl essen, das ist gesund! Das hast du sicher auch schon gehört? Doch was steckt dahinter? Tatsächlich deckt diese Menge den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren eines Erwachsenen.

Jedoch ist Leinöl nicht gleich Leinöl. In diesem Produktvergleich zeigen wir dir die wichtigsten Unterschiede und worauf du beim Kauf achten musst. Denn nicht jedes Leinöl kannst du als Allrounder benutzen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es existieren 3 wichtige Bereiche, in denen Leinöl benutzt werden kann: Menschlicher Verzehr, tierischer Verzehr oder technische Arbeiten wie die Nutzung bei Möbeln oder Böden.
  • Je nachdem, wie Leinöl gepresst wird, oder welche Art benutzt wird, kann es nur in bestimmten Bereichen eingesetzt werden, hat einen anderen Geruch, Geschmack als auch eine andere Haltbarkeit.
  • Kaltgepresstes Leinöl kann sowohl in Kapseln, als auch in flüssiger Form aufgefunden werden. Dieses eignet sich hauptsächlich zum Verzehr. Gekochtes Leinöl eignet sich nur für technische Arbeiten.

Leinöl im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

In diesem Teil findest du unsere Auswahl an besten Leinöl-Sorten. Da nicht jedes Leinöl für jeden Zweck benutzt werden darf, wirst du hier für jeden Nutzungsbereich mindestens einen Artikel finden. Falls dich eines dieser Artikel überzeugt, kannst du ihn auch ganz leicht bestellen.

Das beste Leinöl in Premium Qualität

Das Kanow Mühle Spreewald Leinöl ist ein sehr hochwertiges Leinöl, welches eine top Qualität bietet. Es kann in 100 ml, 250 ml und 500 ml ergattert werden. Es strotzt von Glutenfreiheit, Kaltpressung, seiner Naturbelassenheit und dem Fakt, dass es nicht filtriert wurde.

Wenn du auf eine traditionelle Handwerksarbeit setzt, oder auch auf Öl stehst, welches in einer historischen Wassermühle hergestellt wurde, dann kannst du kein besseres Produkt finden. Dieses Produkt schreit förmlich Premium Qualität.

Bewertung der Redaktion: Das beste Produkt für Liebhaber von hoher Qualität und einer traditionellen Handwerksarbeit.

Das beste Bio-Leinöl

Das manako Bio Leinöl kommt in einem sehr edlen Glasdesign. Es ist in 250 ml und 750 ml erhältlich. Es wurde schonend gefiltert und zeigt keine Zusatzstoffe an. Zusätzlich hat es eine EG-Öko-Zertifizierung, welches seine Qualität aufzeigt.

Bestehst du auf einen kontrolliert biologischen Anbau? Den Verzicht auf Gentechnik, unnötige Zusätze und Konservierungsstoffe? Dann bist du bei diesem Produkt genau richtig. Durch die grobe Filtrierung wirst du auch die biologisch wichtigen Trübsubstanzen im Öl zu sehen bekommen.

Bewertung der Redaktion: Für alle Bio-Liebhaber unter euch: Das manako Bio Leinöl im edlen Design, was willst du mehr?

Die besten Leinöl-Kapseln

Die Leinöl-Kapseln von Warnke Vitalstoffe sind ein wahrer Knüller. Sie beinhalten ganze 250 weiche Kapseln, die durch ihre Form leicht einnehmbar sind. Zusätzlich sind sie frei von Lactose, Fructose und Gluten. Die Kapsel an sich enthält aber Gelatine. Eine ganze Kapsel enthält volle 500 mg Leinöl.

Falls du ein Allergiker sein solltest oder auf Lactose, Fructose oder Gluten generell empfindlich reagierst, dann ist dieses Produkt wie für dich gemacht. Wenn dir dein ökologischer Abdruck eine Sorge bereitet, dann eignen sich diese Leinöl-Kapseln zusätzlich, denn sie sind in Deutschland hergestellt.

Bewertung der Redaktion: Ein perfektes Produkt für Allergiker und ökologisch besorgte Mitbürger. Mit einem super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das beste Leinöl für Hunde / Katzen

Das Ani-Forte Barf-Öl Set kommt in zwei 500 Milliliter Flaschen, eine mit Leinöl, die andere mit Lachsöl. Ein köstliches Naturprodukt, ohne Zusätze und komplett rein. Die Flaschen sind auch komplett recyclebar und haben kein BPA. Für jedes Alter und Grösse geeignet. Es wurde von erfahrenen Tierärzten und Tierheilpraktikern entwickelt, also nur das Beste für euer Fellknäuel.

Hat dein Hund oder Katze ein mattes Fell oder fühlt es sich generell platt? Mische ein wenig von diesem Öl ins Barf, es wird sich im Nu besser fühlen. Dazu sorgt es auch für ein gutes Knochenwachstum und ergänzt jeden Mangel an Fettsäuren, die dein Schatz bekommen könnte. Dein Tier wird dir danken.

Bewertung der Redaktion: Ein umweltfreundliches Doppelset für alle Kleintierliebhaber unter uns.

Das beste Leinöl für Pferde

Das Makana Leinöl wird in einer grossen Flasche à 1 Liter verkauft. Hergestellt in Deutschland, kaltgepresst, schonend gefiltert und zu 100 % rein abgefüllt. Zusätzlich ist auf der Flasche eine hilfreiche Dosierungshilfe eingebaut, welche eine Überdosierung verhindert. Wer eine grössere Menge braucht, kann die 5 Liter Flasche kaufen. Diese hat jedoch keine Dosierungspumpe inbegriffen.

Wenn du ein gutes Nahrungsergänzungsmittel für dein Pferd suchst, dann lohnt sich dieses Leinöl am meisten. Du bekommst direkt eine grosse Menge, sodass du es nicht direkt nachkaufen musst. Dank diesem Produkt wird die Haut deines Pferdes gesund sein und das Fell schön glänzen. Auch im Spar-Abo erhältlich!

Bewertung der Redaktion: Für wen die Gesundheit des eigenen Lieblings am Herzen liegt, der sollte dieses Produkt mitsamt der Dosierungsflasche in Erwägung ziehen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Leinöl

Um dir bei deiner nächsten Wahl eines Leinöls ein wenig auf die Sprünge zu helfen, haben wir dir einige der wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst. Diese sollten dir helfen, je nach deinen Bedürfnissen, das beste Leinöl zu finden. Den folgenden Kriterien solltest du ein wenig Beachtung schenken:

Im folgenden Teil werden wir jedes der Kauf- und Bewertungskriterien näher erläutern. So wirst du danach sicherlich eine bessere Kaufentscheidung fällen können.

Nutzungsbereich

Das wichtigste Kriterium, welches du beim Kauf beachten solltest, ist der Nutzungs- beziehungsweise der Eignungsbereich des Leinöls. Es existieren nämlich zahlreiche Arten von Leinöl, die auch nicht überall verwendet werden können.

Ein Beispiel dafür ist Leinöl, welches sich nur für den menschlichen Verzehr eignet. Andererseits gibt es verschiedene Arten von Leinöl, welche bei Tieren eingesetzt werden können. Da muss aber auch unterschieden werden, ob dieses bei Kleintieren wie Katzen und Hunden eingesetzt werden soll, oder eher bei grossen Tieren, wie Pferden.

Zuletzt gibt es auch noch Arten von Leinöl, welche nicht durch Lebewesen eingenommen werden dürfen, da sich diese nur für Möbel, Küchengeräte oder Böden eignen. Teilweise benutzt man dabei auch Leinölfirnis.

Form

Leinöl wird fast ausschließlich in flüssiger Form verkauft. Dies erfolgt in Glasflaschen, Plastikflaschen oder Dosen. Beim Menschen oder teilweise bei Tieren kann Leinöl auch in Form von Kapseln zu sich genommen werden. Diese enthalten höher dosiertes Leinöl. So können sie auch beispielsweise durch weitere Vitamine oder Mineralien angereichert werden.

Menge

Je nachdem, wofür du dein Leinöl einsetzen möchtest, kommen unterschiedliche Mengen infrage. Sollte das Leinöl für Pferde eingesetzt werden, werden Mengen ab 1 Liter empfohlen. Bei Katzen und Hunden werden häufiger Mengen zwischen 125 und 500 Milliliter angeboten.

Genauso gibt es Unterschiede bei der Menge, welche für Böden oder Möbel gebraucht werden. Da kommt es schon sehr darauf an, welche Fläche bedeckt werden sollte. Sollte das Leinöl aber zur Einnahme beim Menschen oder zum Kochen vorgesehen sein, werden meistens Mengen von 500 Millilitern zu finden sein.

Geschmack

Ein Faktor, der sehr oft unterschätzt wird, ist der vielfältige Geschmack von Leinöl. So kann dieser von bitter, zu nussig bis zu sehr mild reichen. Geschmacklich kann er sogar ein wenig nach Heu schmecken. Auch möglich sind Geschmacksrichtungen wie krautig, dumpf, röstig oder sogar ein wenig fischig.

Je nach Präferenz kann der Geschmack eine primäre Rolle spielen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn das Leinöl zum Kochen benutzt wird oder auch den eigenen Tieren verabreicht werden soll. Soll das Leinöl jedoch nicht verzehrt werden, spielt der Geschmack wiederum gar keine Rolle mehr.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Leinöl ausführlich beantwortet

In diesem Abschnitt werden die häufigsten Fragen zum Thema Leinöl in Kürze beantwortet. Dieser Ratgeber wird dich ausreichend über das Thema aufklären, falls du mit der Idee spielst, Leinöl zu kaufen.

Woraus wird Leinöl gemacht?

Leinöl, auch Leinsamenöl genannt, wird aus Leinsamen gemacht. Leinsamen sind auch unter dem Namen Leinsaat zu finden. Diese werden aus der Leinpflanze gewonnen. Die Pflanze wird auch entweder Gemeiner Lein, oder auch Flachs genannt.

Flachs wird manchmal auch Gemeiner Lein oder Saat-Lein genannt. Manche Sorten werden für den Verzehr, andere für die Textilproduktion angebaut. (N Suma / Unsplash)

Je nachdem, ob daraus Öl gewonnen werden soll, oder Fasern für die Weiterverarbeitung zu Textilien, wird eine andere Sorte angebaut. Die Samen werden danach kaltgepresst und landen direkt in einem Fass, welches mit Stickstoff gefüllt ist. Dies geschieht, um die Oxidation zu verhindern, welche das Öl ranzig machen würde.

Welche Arten von Leinöl gibt es?

Es gibt zahlreiche Arten von Leinöl. Wie schon vorher beschrieben, kann es durch ihre Art für unterschiedliche Zwecke benutzt werden. Und auf diese Arten werden wir jetzt ganz kurz eingehen.

  • Das Rohleinöl ist die erste Art. So wird rohes Leinöl genannt, welches frisch gepresst wurde und noch keine weiteren Zusätze beinhaltet. Oft werden nämlich zur Ölgewinnung auch andere Leinöl-Arten beigemischt.
  • Halböl wird Leinöl genannt, welches nur zur Hälfte aus Leinöl besteht. Die andere Hälfte besteht aus diversen Lösungsmitteln wie Terpentinöl oder Orangenöl.
  • Auch gekochtes Leinöl oder Leinölfirnis können für technische Angelegenheiten benutzt werden. Die beiden Begriffe können in den meisten Fällen auch als Synonyme angesehen werden.

Die oben genannten Arten dürfen jedoch nur für Möbel, Böden und ähnliches verwendet werden. Zum Verzehr eignet sich lediglich kaltgepresstes Leinöl.

Was kostet Leinöl?

Leinöl kann in vielen Preissegmenten aufgefunden werden. Dies kommt oft auf den Nutzungsbereich an. Die möglichen Preisklassen und die erhältlichen Produkte zeigen wir dir in einer kleinen Tabelle dar. Der Preis bezieht sich auf eine Menge von einem Liter flüssiges Leinöl.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig bis 10 €) Hauptsächlich Leinöl für Tiere (Pferde), teilweise grosse Mengen verfügbar
Mittelpreisig 10 – 30 €) Premium Leinöl für Tiere, normales Leinöl für den menschlichen Verzehr und zum Kochen, billigeres Leinöl für technische Arbeiten
Hochpreisig ab 30 €) Qualitativ hochwertiges Leinöl für Holz und andere technische Arbeiten, Premium Öl zum Kochen

Wie hier in dieser Tabelle zu sehen ist, ist Leinöl für Pferde und Tiere wie Hunde und Katzen eher billiger, ausser man will die Premium Qualität nicht missen. Zum normalen Verzehr geeignetes Leinöl gehört jedoch schon eher zum mittelpreisigen Segment.

Was aber Leinöl für Möbel, Böden und andere technischen Angelegenheiten betrifft, so muss oft für gutes Leinöl tiefer in die Tasche gegriffen werden. Dies zahlt sich aber sofort mit der Qualität aus.

Welche Vorteile bringt Leinöl?

Die ganzen Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf deine Gesundheit aus. Auch die Antioxidantien schützen dich vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Zuletzt ist Leinöl auch eine Vitaminbombe. Das Öl beinhaltet sowohl Vitamin A, B1, B2, B6 und C, als auch D E und K. Es könnte kaum besser sein!

Fazit

In diesem Artikel solltest du einige nützliche Informationen erhalten haben, die dir bei deinem nächsten Leinölkauf behilflich sein könnten. Dazu haben wir dir einige Kaufkriterien wie die Menge oder der Nutzungsbereich erläutert, die eine wichtige Rolle spielen, denn nicht jedes Leinöl eignet sich zum Verzehr.

Zuletzt haben wir auch die wichtigsten Fragen rund um das Thema Leinöl beantwortet. Vor allem aber auch die unterschiedlichen Preissegmente dargelegt, welche je nach Nutzungsbereich sehr stark variieren können. Somit solltest du hier mit zahlreichen Informationen hinausgehen können, die dir in Zukunft weiterhelfen werden.

(Titelbild: handmadepictures / 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte