Kühlschrank ohne Gefrierfach
Zuletzt aktualisiert: 8. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

10Analysierte Produkte

16Stunden investiert

4Studien recherchiert

63Kommentare gesammelt

In modernen Küchen findet man ihn heutzutage in den unterschiedlichsten Varianten. Den Kühlschrank. Wer im Keller bereits eine Kühltruhe hat oder einfach kein Gefrierfach benötigt, spart mit einem Kühlschrank ohne Gefrierfach richtig Geld. Der geringere Stromverbrauch zeigt sich spätestens am Ende des Jahres. Gefrierfreie Kühlschränke können bis zu 50 Prozent weniger Energie verbrauchen.

Du hast bereits einen Kühlschrank zu Hause und benötigst nur ein Kühlgerät für deinen nächsten Campingurlaub? Hier bieten sich vor allem Absorber Kühlschränke an. Diese sind besonders leise und passen perfekt in den Wohnwagen.
Was genau diese Kühlschränke besonders macht und was du bei deinem Kauf von Kühlschränken ohne Gefrierfach beachten solltest, erklären wir dir in unserem großen Kühlschrank Test 2020.




Das Wichtigste in Kürze

  • Wer gerne auf Reisen geht oder bereits eine große Kühltruhe besitzt, spart mit einem Kühlschrank ohne Gefrierfach nicht nur Platz, sondern richtig Geld. Das Energie zehrende Gefrierfach fällt weg und du kannst bis zu 50 Prozent des Stromverbrauchs einsparen.
  • Drei unterschiedliche Kühlvarianten gibt es auf dem Markt. Für den Haushalt bieten sich Kompressor – Kühlschränke an. Diese effizienten Geräte kannst du entweder frei in den Raum stellen oder komplett in deine Küche integrieren.
  • Ob für Singles oder Großfamilien – Kühlschränke ohne Gefrierfach gibt es in vielen Designs und Ausführungen. Selbst einen Wasserspender kannst du in die Tür integrieren.

Kühlschrank ohne Gefrierfach Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Kühlschrank ohne Gefrierfach für Single Haushalte

Ob mit Nudeln oder Salat gefüllt. Der Telefunken CF-31-120-W Kühlschrank ist der perfekte Kühlschrank ohne Gefrierfach für den Ein-Personen-Haushalt. Mit seinen 89 Litern Fassungsvermögen bietet er die optimale Größe.

Durch die kompakten Maße passt er in jede Wohnung, vor allem da du den Türanschlag wechseln kannst. Mit der Energieklasse A++ und einem Preis von weit unter 200 Euro findest du kaum ein besseres Preis-Leistungs – Verhältnis.

Der beste Kühlschrank ohne Gefrierfach für Großfamilien

Ein Kühlschrank, der die ganze Familie glücklich macht. Der SIEMENS KI81RAD30 iQ500 Einbau-Kühlschrank bietet mit 319 Litern reines Kühl – Fassungsvermögen genügend Platz für eine vierköpfige Familie.

Der Kühlschrank ohne Gefrierfach besitzt die Energieeffizienzklasse A++. Besonders vorteilhaft ist die geringe Lautstärke und effiziente Kühlung. Als Einbaukühlschrank ist das SIEMENS Modell damit die optimale Wahl unter den großen Geräten.

Der energieeffizienteste Kühlschrank ohne Gefrierfach für kleine Haushalte

Mit 144 Litern Fassungsvermögen ist der Siemens KI21RAD40 Einbau-Kühlschrank schon fast ein Zwei – Personen – Kühlschrank. Doch durch seine unglaubliche Energieeffizienz und geringe Lautstärke, lohnt es sich bereits als Single diesen Kühlschrank anzuschaffen und einfach auf die zweite Person zu warten.

Mit knapp 90 Zentimeter Höhe und 55 Zentimeter Breite passt er hervorragend in jede Wohnungen. Die Energieklasse A+++ macht ihn zu einem der stromsparendsten Modelle. Mit nur etwa 65 Kilowattstunde pro Jahr findest du kaum eine bessere Wahl in dieser Größe.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kühlschränke ohne Gefrierfach

Du hast dich dazu entschieden, dass dein Kühlschrank kein Gefrierfach haben soll. Nun gibt es noch ein paar wichtige Merkmale, auf die du achten solltest.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

Nachfolgend erfährst du, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Energieeffizienzklasse

Jedes Elektrogerät, was auf den deutschen Markt kommt, muss deutlich sichtbar eine Energieeffizienzklasse haben. Diese gibt Auskunft über den Energieverbrauch des Geräts. Die Energieklassen reichen von G (schlechteste) bis hin zu A+++ (beste Klasse). Indirekt kannst du mit diesem Laben also auf deinen Stromverbrauch schließen.

Dein Kühlschrank sollte mindestens Energieklasse A+ haben.

Kühlschränke sind sowohl tagsüber als auch nachts die ganze Zeit am Strom angeschlossen. Du solltest demnach unbedingt auf eine gute Energieklasse achten. Wir empfehlen dir ein Gerät mit mindestens A+, besser A++ Label zu kaufen.

Kühlschränke ohne Gefrierfach verbrauchen zwischen 75 und 150 Kilowattstunden im Jahr, je nach Größe. Dies ist bereits deutlich weniger als bei Kühlschränken mit Gefrierfach. Hier beginnen kleine Geräte bei etwa 150, große Geräte bei etwa 250 Kilowattstunden im Jahr. Dies entspricht in etwa 16 Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt.

Mit einem Kühlschrank ohne Gefrierfach schonst du also nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel. Besonders langfristig rentiert sich ein stromsparendes Gerät mit Energieklasse A++ oder A+++. Dies gleicht auch den anfänglich höheren Kaufpreis aus.

Maße

Die Maße deines gefrierfreien Kühlschranks hängen in erster Linie davon ab, wie viel Fassungsvermögen dieser haben soll. Entsprechende Empfehlungen dafür geben wir dir unter dem Punkt “Fassungsvermögen”.

Kleine, Ein – Personen – Kühlschränke, liegen in etwa bei einer Höhe von 85, Breite von 55 und Tiefe von 58 Zentimetern. Diese eignen sich super für die Gartenhütte oder die Studentenbude.

Eine große Auswahl gibt es auch bei etwa doppelt so hohen Kühlschränken ohne Gefrierfach. Die etwa 1,80 Meter hohen, 55 Zentimeter breiten und etwa 60 Zentimeter tiefen Kühlschränke bieten meist genügend Platz für eine vierköpfige Familie.

Doch auch dazwischen gibt es eine Menge Auswahl, sodass du dir vorher klar sein solltest, wie viel Platz du wirklich brauchst.

Standard Nischenmaße für Einbaukühlschränke sind 60 Zentimeter breit und 60 Zentimeter tief. Die Höhe kann meist individuell angeglichen werden.

Verwendungszweck

Möchtest du deinen Kühlschrank mit auf Reisen nehmen oder lieber das Bier für den Fußballabend kühl stellen? Ist dir ein leiser Kühlschrank wichtig oder vor allem einer, der viel Platz bietet?

Der Verwendungszweck deines Kühlschranks ist wichtig für die Entscheidung.

  • Haushalt mit Kühltruhe: Viele besitzen bereits eine große Kühltruhe und möchten nun für die Küche einen Kühlschrank ohne Gefrierfach. Hier bietet sich vor allem ein Kompressor – Kühlschrank an, den es in unterschiedlichen Größen gibt. Wie genau diese Art von Kühlschrank funktioniert, erfährst du weiter unten.
  • Camping: Wenn du deinen Kühlschrank in ein Wohnmobil einbauen möchtest, bietet sich vor allem ein kleiner Kühlschrank an. Doch auch die Lautstärke spielt eine entscheidende Rolle, da du sozusagen in einem Raum mit deinem Kühlschrank schläfst. Thermoelektrische Kühlschränke sind besonders kompakt und leise, sodass du diese für deinen nächsten Campingurlaub in Betracht ziehen solltest.
  • Weinliebhaber: Spezielle Varianten von Kühlschränken ohne Gefrierfach sind Weinkühlschränke. Diese stechen oft durch ein originelles Design heraus. Unterschiedliche Kühlzonen sind hier nicht ganz so entscheidend, sondern eher die genaue Temperatureinstellung.
  • Getränkelagerung: Die nächste Party steht an und du möchtest die Flaschen vorher katstellen. Hierfür bietet sich ein Getränkekühlschrank an. Diese haben meist eine Glastür und unterschiedliche Größen sowie Aufteilungsmöglichkeiten. Flaschenkühlschränke bieten sich jedoch nicht für Speisen an, da meist nur eine Kühlzone vorhanden ist und Speisen nicht so lange frisch bleiben.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen gibt an, wie viel Inhalt maximal in deinen Kühlschrank passen könnte und wird in Liter angegeben. Welches Fassungsvermögen du brauchst, hängt vor allem von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen ab. Dabei kannst du dich grob an folgende Tabelle halten.

Anzahl der Personen Fassungsvermögen
1 Ca. 100 Liter
2 Ca. 150 Liter
3 Ca. 200 Liter
4 Ca. 250 Liter

Kühlschänke ohne Gefrierfach haben oft sehr ähnliche Maße wie Kühlschränke mit einem Gefrierfach. Das bedeutet, dass du meist ein weiteres Fach hast, welches sonst ein Gefrierfach wäre. Oft ist dieses ganz oben, wo du nun Produkte wie Marmelade oder Kuchen lagern kannst.

Wenn du dir einen Kühlschrank für deine Familie anschaffen möchtest, besitzt ihr bestimmt eine Kühltruhe. Hier kann ein Kühlschrank ohne Gefrierfach mit Fassungsvermögen von etwa 150 Litern reichen, da überschüssiges Essen gut eingefroren werden kann.

Für jede weitere im Haushalt lebende Person kann man grob 50 Liter Fassungsvolumen dazurechnen.

Einbau / Freistehend

Ob fest integriert in der Küche, oder frei stehend im Raum. Beides ist auch in der Variante ohne Gefrierfach möglich.

Einbau Kühlschränke

Diese können im Design der Küche verschwinden. Möglich macht dies die Verkleidung mit einer passenden Front. Diese dekorfähigen Modelle gibt es natürlich auch für Kühlgeräte ohne Gefrierfach. Besonders praktisch sind integrierbare Kühlschränke, wenn du dir eine komplett neue Küche maßschneidern lässt.

Ein anderer Ausdruck für ein eingebautes Geräte ist unterbaufähiger Kühlschrank. Hier handelt es sich ebenfalls um Geräte, die in die Küche integriert werden und unter die Arbeitsplatte gebaut werden. Die vorhandene Deckplatte des Kühlschranks kann dabei abgebaut werden.

Standkühlschränke

Frei stehende, oder auch Standkühlschränke, hingegen können optische Akzente setzen. Sie können flexibel an jeden Ort mit Stromanschluss gesetzt werden. Die große Auswahl an Designs hält besonders für Großfamilien genügend Modelle bereit. Aber auch Einzelpersonen finden viele 100 Liter Kühlschränke in schicken Designs.

Preislich liegen Standkühlschränke meist etwas tiefer als Einbaukühlschränke, da eventuelle Kosten für den Einbau wegfallen. Bei dem Standort sollte jedoch darauf geachtet werden, dass ca. 8 Zentimeter zu jeder Seite Platz bleibt, damit der Kühlschrank Wärme über die Seiten oder die Rückwand abgeben kann.

Als besonderen Vorteil der Standkühlschränke sehen wir die große Flexibilität. Du hast vielleicht jetzt eine große Familie und benötigst einen 250 Liter Kühlschrank. In einigen Jahren ziehen die Kinder aber aus. Dann kannst du den stromverbrauchenden großen Kühlschrank ganz einfach durch einen kleineren 150 Liter Kühlschrank ersetzten.

Design

Besonders bekannte Kühlschränke ohne Gefrierfach sind die kleinen roten Limonaden Kühlschränke. Für eine Gartenhütte oder im Keller eigene sich diese gut.

Das Retro Design schafft einen optischen Blickfang.

Neben diesen Modellen sind vor allem Retro Kühlschränke im Kommen. Auch diese Designs gibt es ohne ein Gefrierfach. Als frei stehendes Modell bieten sie einen optischen Blickfang. Natürlich haben auch die Retro Modelle ein Energielabel und sind meist genauso stromsparend wie die schlichten Varianten.

Eine Besonderheit, die Kühlschränke ohne Gefrierfach haben können, sind durchsichtige Türen. Vor allem bekannt ist dies bei Flaschenkühlschränken.

Doch auch die normalen Speisekühlschränke bieten diese Variante an und geben einen schnellen Einblick in die Vorräte.

Kühlschrank ohne Gefrierfach-1

Die Auswahl zwischen unterschiedlichen Designs ist auch bei Kühlschränken ohne Gefrierfach riesig. (Bildquelle: belchonock/ 123rf.com)

Einen Side by Side Kühlschrank ohne Gefrierfach wirst du jedoch kaum finden. Diese Modelle haben zwei Türen und sind meist recht groß. Auf der einen Seite befindet sich das Kühlfach, auf der anderen das Gefrierfach. Auch frenchdoor Kühlschränke haben fast immer ein Gefrierfach integriert. Dieses befindet sich meist unterhalb der Türen.

Lautstärke

Die Lautstärke spielt vor allem bei zwei Orten eine Rolle.

  • Wenn dein Kühlschrank in deinem Schlafzimmer steht
  • Wenn du deinen Kühlschrank mit auf Reisen nimmst

Bei beiden Möglichkeiten sind vor allem Kühlschränke ohne Gefrierfach gefragt, da dieses entweder nicht benötigt wird oder bereits eine Gefriertruhe vorhanden ist.

Absorber – Kühlschränke sind hierfür die optimale Lösung. Sie sind leise und vibrationsarm. Wie genau diese funktionieren erfährst du weiter unten im Entscheidungsteil. Zu beachten ist jedoch, dass Absorber – Kühlschränke vor allem speziell für Hotels oder Wohnmobile hergestellt werden und daher recht teuer sind.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Kühlschrank ohne Gefrierfach kaufst

Neben den typischen Fragen zu einem Kühlschrank allgemein haben wir dir nachfolgend noch einige spezielle Fragen zu einem Modell ohne Gefrierfach beantwortet.

Was ist das Besondere an einem Kühlschrank ohne Gefrierfach und welche Vorteile bietet er?

Die meisten Kühlschränke heutzutage bieten eine Kombination aus Kühlschrank und Gefrierfach. Selbst Ein – Personen Kühlschränke haben oft ein kleines Fach für Tiefkühlware. Wer dieses nicht benötigt oder bereits eine Tiefkühltruhe besitzt, verschwendet unnötig Platz und Geld.

Kühlschrank ohne Gefrierfach-2

Ein Kühlschrank ohne Gefrierfach bietet viel Platz. Mit der richtigen Sortierung von Lebensmitteln kannst du Raum und Energie sparen. (Bildquelle: difisher / Pixabay)

Der größte Vorteil eines Kühlschranks ohne Gefrierfach ist der Stromverbrauch. Durchschnittlich verbraucht ein Kühlschrank mit Gefrierfach etwa 250 Kilowatt pro Jahr. Ein Kühlschrank ohne Gefrierfach benötigt nur etwa 100 Kilowatt. Über zehn Jahre hinweg kann dies bis zu mehrere hundert Euro Unterschied in der Stromrechnung machen.

Grund für den großen Unterschied im Stromverbrauch ist die Eisablagerung im Gefrierfach. Hierdurch muss mehr Energie aufgewandt werden, um die gewünschte Temperatur zu erzielen.

Der Platz, wo sonst das Gefrierfach ist, kann nun vollständig zum Kühlen genutzt werden. Im oberen Bereich eines Kühlschranks solltest du vor allem zubereitete Speisen lagern, im unteren Bereich frisches Gemüse.

Welche Arten von Kühlschränken ohne Gefrierfach gibt es?

Neben unterschiedlichen Designs und Aufstellmöglichkeiten, lassen sich vor allem drei Varianten der Kühlung unterscheiden.
Nachfolgend vergleichen wir die drei Grundtypen von Kühlschränken ohne Gefrierfach, damit du eine bessere Entscheidungsgrundlage hast.

Absorber – Kühlschrank

Absorber – Kühlschränke ohne Gefrierfach

Absorber Kühlschränke beruhen auf dem Prinzip eines Gas – / Ammoniakgemisches. Durch Erhitzung und erneute Abkühlung von Ammoniak entzieht dieses dem Innenraum des Kühlschranks die Wärme. Benötigt wird dafür entweder ein normaler Stromanschluss, Solartechnik oder Gas, damit das Gemisch erhitzt werden kann.

Da die Kühlleistung jedoch nicht so gut ist wie bei Kompressor Kühlschränken, sind sie nicht für den Dauergebrauch geeignet. Ihr Vorteil liegt in der geräuscharmen Arbeitsweise. Absorber Kühlschränke sind daher besonders für Wohnmobile geeignet.

Ein weiterer Vorteil liegt in den unterschiedlichen Energiequellen, die zur Erhitzung des Gemischs möglich sind. Neben einem Stromanschluss kann das Gemisch auch durch Sonnenenergie oder Gas erhitzt werden, was kostengünstigere Alternativen sind.

Die Vor- und Nachteile des Absorber – Kühlschranks haben wir dir hier aufgelistet.

Vorteile
  • Leise
  • Vibrationsarm
  • Nutzung unterschiedlicher Energiequellen möglich
  • Kostensparend
Nachteile
  • Geringere Kühlleistung
  • Oft teuer in der Naschaffung
  • Geringere Auswahl
  • Aufrechter Stand nötig

Wenn du also einen Kühlschrank für unterwegs benötigst, solltest du in jedem Fall zu einem Absorber Kühlschrank greifen. Gerade für Wohnmobile gibt es mittlerweile viel Auswahl und Modelle passend zur Wohnmobilmarke.

Kompress – Kühlschrank

Kompress – Kühlschränke ohne Gefrierfach

Wenn du einen Kühlschrank für den Haushalt suchst, bist du mit einem Kompressor Kühlschrank am besten bedient. Hier wird dem Inneren des Kühlschranks die Wärme entzogen, um damit ein Kühlmittel zum Verdampfen zu bringen.

Die Temperatur wird dabei über ein Thermostat geregelt, welches bei Bedarf den Kompressor anlaufen lässt. Durch diese Arbeitsweise ist der Kühlschrank zeitweise relativ laut.

Als größter Vorteil erweist sich jedoch die effiziente Arbeitsweise. Hierdurch hat sich der Kompressor Kühlschrank zum Standardgerät für den Haushalt etabliert und ist daher in fast allen Varianten und Modellen zu haben. Auch wenn Kompressor Kühlschränke nur über einen Stromanschluss betrieben werden können, sind sie trotzdem stromsparend.

Vor allem hochpreisige Modelle verfügen zudem über verschiedene Klimazonen. Hier können Lebensmittel gut nach Temperatur sortiert werden.

Alle Vor- und Nachteile des typischen Haushaltskühlschranks findest du hier.

Vorteile
  • Effiziente und gute Kühlleistung
  • Große Auswahl
  • Unterschiedliche Klimazonen
  • Stromsparend
Nachteile
  • Laut
  • Nur mit Strom nutzbar
  • Nicht für unterwegs geeignet

Wenn du dir zu einer bereits vorhandenen Kühltruhe einen Kühlschrank ohne Gefrierfach anschaffen möchtest, dann sollte ein Kompressor – Kühlschrank deine Küche schmücken.

Thermoelektrischer Kühlschrank

Thermoelektrische Kühlschränke ohne Gefrierfach

Thermoelektrische Kühlschränke sind eher bekannt als Kühlboxen. Über einen 12 Volt Anschluss im Auto eignen sie sich gut zur Mitnahme in den Urlaub.

Besonders vorteilhaft ist dabei die kompakte Größe und die leise Arbeitsweise. Auch das geringe Gewicht macht diese Art von Kühlgerät zu einem hervorragenden Begleiter auf Reisen.

Zu beachten ist jedoch der hohe Stromverbrauch. Der geringe Wirkungsgrad des Kühlers führt dazu, dass das Gerät ständig arbeiten muss, um die gewünschte Temperatur zu erhalten. Für den Dauereinsatz sind diese Geräte daher nicht geeignet.

Mit folgenden Vor- und Nachteilen musst du bei einem thermoelektrischen Kühlschrank rechnen.

Vorteile
  • Kompakt
  • Leise
Nachteile
  • Geringe Kühlleistung
  • Hoher Stromverbrauch

Für die Fahrt an den Strand oder in den nächsten Campingurlaub bietet sich ein thermoelektrischer Kühler auf jeden Fall an. Den hohen Stromverbrauch sollte man jedoch nicht unterschätzen und das Gerät nicht dauerhaft nutzen.

Für wen sind Kühlschränke ohne Gefrierfach geeignet?

Vor allem, wenn du bereits eine Kühltruhe besitzt, ergibt es wenig Sinn dir jetzt noch einen Kühlschrank mit Gefrierfach anzuschaffen. In diesem Fall profitierst du mehr, wenn du dir einen Kühlschrank ohne Gefrierfach kaufst. Du sparst hohe Stromkosten und kannst den zusätzlichen Platz im Kühlgerät für weitere Getränke oder Speisen nutzen.

Auch wenn du keine Kühltruhe besitzt, aber fast ausschließlich frisch kochst, lohnt sich ein Kühlschrank ohne Gefrierfach. Wenn das Einfrieren von Lebensmitteln für dich überflüssig ist, solltest du auch keine unnötige Energie verschwenden.

Kühlschrank ohne Gefrierfach-3

Einige Kühlschränke haben besondere Ablagen für Flaschen. Besonders, wenn der Platz in der Tür begrenzt ist, kann so optimal der Innenraum genutzt werden.
(Bildquelle: tookapic / Pixabay)

Außerdem lohnt sich ein Kühlschrank ohne Gefrierfach für dich, wenn du in einer kleinen Wohnung wohnst und oft außer Haus isst. Als Student zum Beispiel kannst du mit den eingesparten Stromkosten besser eine weitere Mensamahlzeit finanzieren.

Zuletzt ist ein Kühlschrank ohne Gefrierfach eine klare Alternative für dich, wenn du diesen nur zum Reisen und Campen benutzen möchtest. Gerade die Absorbervarianten sind hier die optimale Wahl für dich.

Was kostet ein Kühlschrank ohne Gefrierfach?

Dass ein Kühlschrank ohne Gefrierfach günstiger in der Anschaffung ist, ist leider ein Fehlschluss. Jedoch machen die laufenden Stromkosten den Unterschied. Diese sind bei der Variante ohne Gefrierfach weitaus billiger. Über mehrere Jahre hinweg kannst du so bis zu mehreren hundert Euro sparen.

Der Kaufpreis eines Kühlschranks ohne Gefrierfach  hängt stark von der Kühlart ab.

  • Thermoelektrische Kühlboxen sind dabei am preiswertesten und können bereits bei etwa 50 Euro beginnen. Das Fassungsvermögen ist hierbei allerdings auf wenige Liter begrenzt. Für die Mitnahme im Auto ist dies allerdings optimal.
  • Absorber Kühlschränke hingegen sind die teure Variante. Da diese nicht in großen Stückzahlen produziert werden, handelt es sich oft um spezielle Geräte für das eigene Wohnmobil. Preise können bei knapp unter 200 Euro beginnen, spielen sich aber vor allem in einer Preisspanne von 300 bis hin zu 1000 Euro ab.
  • Kompressor Kühlschränke ohne Gefrierfach haben eine enorm große Preisspanne. Einpersonen Kühlschränke können bereits bei 90 Euro beginnen. 300 Liter Kühlschränke für eine Großfamilie beginnen bei etwa 250 Euro.

Folgende Tabelle zeigt dir grob die Preisspanne für die unterschiedlichen Fassungsvermögen von Kompressor Kühlschränken.

Fassungsvermögen Preisspanne
Bis 100 Liter 90 – 500 Euro
100 – 200 Liter 130 –  1 600 Euro
200 – 300 Liter 200 – 2 500 Euro
ab 300 Liter 280 – 3000 Euro

Neben dem Kaufpreis ist der Stromverbrauch eine weitere Kostenquelle. Diese sind bei Kühlschränken ohne Gefrierfach weitaus geringer. Zudem solltest du unbedingt darauf achten ein Gerät mit einer Energieklasse von mindestens A+ zu kaufen.

Wo kann ich einen Kühlschrank ohne Gefrierfach kaufen?

Kühlschränke kannst du im Elektronikfachgeschäft, in manchen Baumärkten und im Internet kaufen. Du kannst auch direkt auf den Seiten der Hersteller nach deinem passenden Objekt schauen. Unseren Recherchen zufolge werden Kühlschränke ohne Gefrierfach vor allem auf folgenden Seiten gekauft.

  • amazon.de
  • otto.de
  • quelle.de
  • Saturn
  • Mediamarkt
  • OBI
  • Hornbach
  • Liebherr
  • Samsung
  • Bosch

Elektrofachgeschäft

Im Elektrofachgeschäft kannst du dir jedes Gerät genau anschauen. Durch eine oft recht große Auswahl, kannst du Geräte gut vergleichen. Manche Läden bieten sogar einen Lieferservice, ansonsten musst du den Transport selber bewerkstelligen.

Vorteile
  • Große Auswahl
  • Individuelle Beratung zu verschiedenen Modellen
  • Hilfe bei Problemen und Defekten
  • Gute Qualität
Nachteile
  • Zum Teil eigener Transport
  • Teilweise teurer als im Internet
  • Meist nur große Auswahl an Kompressorkühlschränken

Baumärkte

Mittlerweile bieten auch einige Baumärkte Kühlschränke an. Hier hast du meist eine kleinere Auswahl. Jedoch kannst du direkt schauen, ob dein Wunschmodell optisch und größenmäßig in oder unter deine Küchenplatte passt.

Vorteile
  • Zusammenstellung der kompletten Küchenzeile möglich
  • Zum Teil gute Schnäppchen
Nachteile
  • Geringere Auswahl
  • Meist nur Einbau Kühlschränke

Hersteller

Wenn du bereits weißt, welche Marke du möchtest, kannst du auch direkt auf die Seite des Herstellers schauen. Hier hast du die Sicherheit einer guten Qualität und ein klares Rückgaberecht.

Vorteile
  • Gute Qualität
  • Große Auswahl
  • Klare Garantierechte
Nachteile
  • Teuer
  • Bestimmte Designs werden nicht von jedem Hersteller angeboten (zum Beispiel Retro Designs)

Online

Während du bei einem Kauf im Laden dein Gerät anschauen und ausprobieren kannst, musst du im Internet vertrauen, dass dir das richtige Gerät geliefert wird. Dafür hast du eine enorm große Auswahl und oft gute Schnäppchen.

Vorteile
  • Große Auswahl
  • Gute Schnäppchen möglich
  • Lieferung nach Hause
Nachteile
  • Unsicherheit bezüglich des Zustandes
  • Gefahr von unseriösen Verkäufern

Gebraucht kaufen

Möchtest du nicht allzu viel Geld in die Hand nehmen, kannst du dir einen gebrauchten Kühlschrank kaufen. Allerdings ist hier besondere Vorsicht geboten. Meist haben ältere Kühlschränke einen hohen Stromverbrauch.

Das heißt, du sparst vielleicht beim Kaufpreis, aber auf lange Sicht zahlst du bei den Stromkosten drauf. Daher solltest du gebrauchte Kühlschränke am besten nur von Personen kaufen, die du persönlich kennst und nach dem Stromverbrauch fragen kannst.

Wie groß sind Kühlschränke ohne Gefrierfach in der Regel?

Die Größe bei Kühlschränken ohne Gefrierfach unterscheidet sich kaum von Geräten mit Gefrierfach. Denn da, wo sonst das Gefrierfach wäre, ist nun einfach eine weitere Ablage.

Ob mit oder ohne Gefrierfach, die Größen unterscheiden sich nicht.

Je nach Fassungsvermögen kannst du also kleine, etwa 80 Zentimeter hohe Kühlschränke oder auch große, 180 Zentimeter hohe Geräte bekommen.

Lediglich die ganz großen, amerikanischen oder Side – by – Side Kühlschränke gibt es kaum ohne Gefrierfach. Hier hat eine Seite meist automatisch die Tiefkühlung inbegriffen. Auch die French Door Kühlschränke mit Side –  by –  Side Teil im oberen Bereich verfügen nahezu immer über einen Gefrierteil im unteren Bereich.

Wie viel Strom verbrauchen Kühlschränke ohne Gefrierfach in etwa?

Kühlschränke laufen Tag und Nacht. Moderne Geräte verbrauchen dabei weitaus weniger Strom als 10 Jahre alte Modelle. Besonders stromsparend sind dabei Kühlschränke ohne Gefrierfach.

Bei diesen gefrierfreien Modellen haben wir je nach Größe und Energieklasse etwa folgenden Stromverbrauch.

Fassungsvermögen A+ A++ A+++
Bis ca 175 Ca. 66 Kilowattstunden / Jahr Ca. 100 Kilowattstunden / Jahr Ca. 130 Kilowattstunden / Jahr
250 – 300 Liter Ca. 90 Kilowattstunden / Jahr Ca. 140 Kilowattstunden / Jahr Ca. 180 Kilowattstunden / Jahr
350 – 400 Liter Ca. 100 Kilowattstunden / Jahr Ca. 150 Kilowattstunden / Jahr Ca. 200 Kilowattstunden / Jahr

Wenn du Speisen zum Beispiel erst auskühlen lässt, bevor du sie in den Kühlschrank stellst, kannst du zudem Energie sparen. Auch die richtige Einordnung von Speisen und Getränken bietet Vorteile im Energieverbrauch. So sollte frisches Gemüse vor allem im unteren, kälteren Bereich gelagert werden, während Eier am besten in der Tür gelagert werden.

Verfügt ein Kühlschrank ohne Gefrierfach über eine 0 Grad Zone?

Die 0 Grad Zone wird oft auch als Biofresh Zone bezeichnet. Kühlschränke mit solch einer Ausstattung verfügen über spezielle Fächer für schnell verderbliche Speisen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit und eine Temperatur knapp über 0 Grad hält Gemüse länger frisch.

Viele Kühlschränke ohne Gefrierfach besitzen ebenfalls eine 0 Grad Zone. Allerdings ist dies meist erst ab einem Fassungsvermögen von etwa 150 Litern der Fall. Kleinere Geräte haben oft keine Biofresh Zone, da der Platz für ein extra Fach nicht effizient genutzt wäre.

Die wenigen kleinen Modelle mit 0 Grad Zone beginnen bei etwa 800 Euro Kaufpreis, sodass die Entscheidung wirklich durchdacht werden sollte.

Welche Arten gibt es, den Kühlschrank ohne Gefrierfach einzubauen?

Wie auch bei Kühlschränken mit Gefrierfach hast du die Möglichkeit zwischen einem frei stehenden und eingebauten Gerät.

Kühlschrank ohne Gefrierfach-4

Ob in großen oder kleinen Wohnungen. Ein Kühlschrank darf heutzutage in keiner Küche mehr fehlen.
(Bildquelle: Tina Dawson /Unsplash)

Frei stehende Kühlschränke ohne Gefrierfach gibt es in vielen verschiedenen Designs. Hiermit kannst du einen guten Blickfang mit einem schicken Design schaffen. Bedenke allerdings, dass die amerikanischen Kühlschränke fast nie ohne Gefrierfach verkauft werden.

Möchtest du deinen Kühlschrank direkt in die Küchenzeile integrieren, hast du zwei Möglichkeiten.

  • Unterbaufähig: Hier wird das Gerät einfach unter die Arbeitsplatte geschoben. Eine dekorfähige Front schafft ein einheitliches Küchenbild, wobei der Kühlschrank immer noch sichtbar ist.
  • Integrierbar: Auch hier wird dein Kühlschrank in die Küchenzeile eingesetzt und dann mit dem passenden Küchendesign verkleidet. In geschlossenem Zustand ist er so nicht mehr von anderen Küchentüren zu unterscheiden.

Eingebaute Kühlschränke schaffen Platz und können auf beliebige Höhe eingesetzt werden. Achte allerdings besonders gut auf die Maße der Nische. Diese ist meist 60 Zentimeter breit. Dein Kühlschrank sollte also maximal 55 Zentimeter breit sein.

Gibt es Kühlschränke ohne Gefrierfach, aber mit Wasserspender?

Einige wenige Modelle ohne Gefrierfach besitzen einen Wasserspender. Hier handelt es sich um recht teure Geräte, welche aber meist eine gute Energieklasse haben. Die Auswahl ist beschränkt und so findet man vor allem moderne Geräte.

Bei unseren Recherchen haben wir zudem nur Kompressor Kühlschränke mit so einem Feature gefunden. Ein Festwasseranschluss war dabei nicht nötig.

Gibt es Doppeltür Kühlschränke ohne Gefrierfach?

Im Internet findet man fast keine Kühlschränke ohne Gefrierfach aber mit Doppeltüren. Dies ist aber dein optimales Wunschdesign? Dann bietet sich gegebenenfalls noch die Möglichkeit direkt beim Hersteller nachzufragen. Diese können manche Geräte so umbauen, dass du nur einen oberen Teil zum Kühlen hast, der per Doppeltür zu öffnen ist.

Hier musst du dich aber garantiert auf einen hohen Kaufpreis einstellen, denn Sonderanfertigungen sind selten billig.

Einzige Alternative bieten sonst nur Gastronomie Kühlschränke. Diese meist aus Edelstahl hergestellten Geräte findet man vor allem auf speziellen Seiten für den Gastronomiebereich. Für den eigenen Haushalt bieten sie aber selten ein schönes Design und sind zudem sehr teuer und sperrig.

Kühlschrank ohne Gefrierfach-5

Vor allem das Retro Design schafft eine entspannte Atmosphäre. Trotz altem Look, sind sie genauso energieeffizient wie die moderne Variante.
(Bildquelle: Goncalo Correia Gago /Unsplash)

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.deutschland-machts-effizient.de/KAENEF/Redaktion/DE/NTRI/Standardartikel/kuehlen-gefrieren-einr%C3%A4umen.html

[2] http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Kuehlschraenke/Artikel/24333.php

[3] https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/strom-sparen/gefrierschrank-und-gefriertruhe-nur-fuer-tiefkuehlfans-cool-38681

Bildquelle: Ivanov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Jessika hat vor zehn Jahren ihre Ausbildung zur Elektroinstallateurin abgeschlossen. Seither arbeitet sie vor allem im Bereich der Kühlgeräte in einem großen Elektrofachhandel. Dabei übernimmt sie sowohl arbeiten rund um die Installation und Reparatur von Kühlschränken und Kühltruhen, als auch im Elektrofachhandel im Abteil der Kühlgeräte.