Küchenmesser
Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Ein gutes Küchenmesser ist genauso wichtig für deine Küche wie ein Herd. Küchenmesser erleichtern dir das Zubereiten von verschiedenen Speisen, wobei es je nach Produkt und Lebensmittel auch ein passendes Messer gibt. Sie können lang, kurz, flexibel oder gehärtet sein, glatte oder wellige Schneide und Griffe aus Holz oder Kunststoff haben. Die Vielfalt von Küchenmessern ist riesengroß.

Mit unserem Küchenmesser Ratgeber wollen wir dir dabei helfen, dein neues Lieblingsmesser zu finden. Dafür haben wir für dich mehrere Küchenmesser miteinander verglichen, um dir die besten in unserem Ratgeber empfehlen zu können. So wollen wir dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützen und sie dir so leicht wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein gutes Küchenmesser soll aus robusten Material, scharf geschliffen, gehärtet und trotzdem flexibel sein. Der Härtegrad wird mit HRC gemessen und liegt durchschnittlich zwischen 52 und 64 HRC.
  • Küchenmesser können in verschiedene Arten und Modelle unterteilt werden. Dabei wird in der Verwendung, also zwischen Brot-, Gemüse-, Rüst-, Filetier- und Ausbeinmesser unterschieden.
  • Küchenmesser müssen mit der Zeit auch geschliffen werden. Dafür ist besonders der Winkel und die Körnung des Schleifsteines wichtig. Europäische Messer werden bei einem Winkel von circa 20°, und asiatische Messer bei circa 15° geschliffen.

Küchenmesser Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Küchenmesser gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen am Markt. Doch nicht alle Messer überzeugen in ihrer Qualität und Haltbarkeit. Wir haben dir im Folgenden die 6 besten Küchenmesser herausgesucht, um dich bei der Auswahl zu unterstützen.

Das beste Allround Küchenmesser

Das Paudin Küchenmesser mit einer Länge von 20 cm ist das Allzweckmesser für viele verschiedene Schnittarten, und ist aus hochwertigem Carbon Edelstahl hergestellt. Es überzeugt mit einer extra scharfen Messerklinge und einem hochwertigem ergonomischen Griff.

Mit einer  Rockwell-Härte von 56 bis 58 HRC, ist das Küchenmesser sehr flexibel und trotzdem langlebig. Mit der runden und glatten Schneide eignet sich dieses Küchenmesser für fast alle Lebensmittel.

Bewertung der Redaktion: Suchst du ein Küchenmesser für verschiedene Arbeiten, hast keine Lust und Platz für viele verschiedene Messer, oder bist Student und suchst ein Allroundmesser, dann ist dieses eine gute Wahl.

Das beste  kleine Küchenmesser

Das Sky Light Küchenmesser ist ein kleines Gemüsemesser mit einer Länge von 10 cm, und eignet sich für jegliche Obst- und Gemüsesorten. Durch die scharfe Klinge aus deutschem Edelstahl und ergonomischen Griff ist dieses Küchenmesser sehr beliebt.

Das Küchenmesser wird sorgfältig hergestellt, ist doppelseitig geschliffen und hat einen Härtegrad von 58+ HRC. Es ist somit sehr hart und stabil, womit sich die Schneide nicht so schnell abreibt. Das kleine Gemüsemesser von Sky Light ist sogar für die Spülmaschine geeignet, wobei das nicht empfohlen wird.

Bewertung der Redaktion: Das kleine Küchenmesser ist für jeden Haushalt bestens geeignet, und bietet neben einem großen Gemüsemesser und einem Brotmesser, ein Must Have Set für jede Küche.

Das beste 2-teilige Küchenmesserset

Das WMF Touch Messerset mit zwei Küchenmessern in groß und klein, ist für einen kleineren Haushalt ein Must-Have. Durch den relativ günstigen Preis, dem Spezialklingenstahl und einer Antihaftbeschichtung, ist das 2-teilige Messerset ein echter Hit am Markt.

Durch eine Schutzhülle für beide Messer werden die Klingen optimal geschützt, und können praktisch in einer Schublade verstaut werden. Beide Messer sind optimal als Allzweck-Messer verwendbar, und können fast alle Lebensmittel schneiden.

Bewertung der Redaktion: Das Messerset eignet sich hervorragend für kleinere Küchen oder Wohngemeinschaften.

Das beste Damast-Küchenmesser

Das Shan Zu Küchenmesser, aus 67 Schichten Damast-Stahl, überzeugt mit einer 4 mal schärferen Schneide wie herkömmliche Küchenmesser. Dabei bietet der Damast-Stahl hohe Flexibilität, trotz guten Härtegrad. Durch die verschiedenen Schichten ist das Küchenmesser besonders stabil und langlebig.

Durch mehrere Besonderheiten wie dem ergonomischen Griff, dem einzigartigen Muster und der hohen Schärfe, ist dieses Küchenmesser ein echter Bestseller am Markt. Außerdem gibt der Hersteller eine 2-jährige Garantie.

Bewertung der Redaktion: Das Küchenmesser von Shan Zu ist für alle Messer-Liebhaber ein beliebtes Gadget, und ist zum Schneiden von verschiedenen Produkten sehr gut geeignet.

Das beste Keramik-Küchenmesserset

Das Cadrim Keramikmesser Set besteht aus 5 unterschiedlichen Küchenmessern. Darunter ist ein großes Allzweck-Messer, drei kleinere Küchenmesser und ein Sparschäler ebenfalls aus Keramik.

Die Küchenmesser haben alle einen Klingenschutz und sind durch das Material antioxidant und antibakteriell. Das Gewicht der Messer ist sehr gering und durch den ergonomischen Griff lassen sie sich sehr leicht anwenden. Keramik überzeugt mit lang anhaltender scharfer Klinge, die jedoch sehr empfindlich ist.

Bewertung der Redaktion: Dieses Messerset aus Keramik ist für jene hervorragend geeignet, die viel und gerne Kochen, aber keine speziellen Profimesser brauchen.

Das beste Küchenmesser für Profis

Das Zeuß XL Küchenmesser aus Damast-Stahl überzeugt durch die hohe Qualität des Materials, und der Verarbeitung. Das Chefmesser ist 32 cm lang und ideal geformt, sodass es hervorragend in der Hand liegt. Es ist für fast alle Schnittarten sehr gut geeignet.

Die 67 Schichten aus japanischem Damast-Stahl machen dieses Küchenmesser scharf und flexibel zugleich. Mit in der Verpackung ist ein Schleifstein, welcher mit etwas Wasser die Schärfe der Klinge unterstützt.

Bewertung der Redaktion: Suchst du ein professionelles Küchenmesser für den täglichen Gebrauch, ist dieses Modell vielleicht das richtige für dich.

Küchenmesser: Kauf- und Bewertungskriterien

Im folgenden Bewertungsteil zeigen wir dir, anhand welcher Aspekte, du dich zwischen der großen Anzahl an Küchenmessern entscheiden kannst. Da jedes Messer in seiner Zusammensetzung und Verarbeitung unterschiedlich ist, zahlt es sich aus, beim Kauf auf einige Kriterien Acht zu geben. Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

In den kommenden Absätzen gehen wir genauer auf die einzelnen Kriterien ein, und zeigen dir worauf es dabei ankommt.

Material

Ausschlaggebend für jedes Küchenmesser ist das Material. Es sollte robust, rostfrei, gehärtet und trotzdem flexibel sein. Natürlich gibt es bei der Flexibilität und Härtung von Küchenmesser, je nach bestimmten Verwendungszweck, wesentliche Unterschiede.

Das am häufigsten verwendete Material für Küchenmesser ist Stahl und Edelstahl. Das Material, welches für die Verarbeitung zum Küchenmesser verwendet wird, kann grob in 3 Arten unterschieden werden.

  • Edelstahl wird in den meisten Fällen verwendet, da das Material hart, stabil und relativ preisgünstig ist. Edelstahl Küchenmesser lassen sich gut schärfen, haben eine gute Haltbarkeit, und sind sehr robust. Sie lassen sich hervorragend für den täglichen Gebrauch nutzen.
  • Damast-Stahl oder auch Damaszener Stahl, ist ein beliebtes Material wegen seiner Schärfe. Dafür werden weiche und harte Stahlsorten verbunden, wodurch das Küchenmesser seine Schärfe lange hält. Diese Messer benötigen jedoch viel Pflege, da sie auch leicht rosten können.
  • Keramik ist ein weiteres mögliches Material für Küchenmesser. Die Klingen erhalten dadurch eine hohe Härte und Schärfe, welche fast ewig hält. Allerdings sind Küchenmesser aus Keramik sehr empfindlich und können beim Fallenlassen zerbrechen.

Es gibt aber auch noch andere Materialien die für Küchenmesser infrage kommen. Die wichtigsten haben wir jedoch in der Liste oben angeführt. Neben dem Material sind aber auch noch andere Faktoren wichtig. Diese werden in den folgenden Punkten erläutert.

Verarbeitung

In diesem Absatz erfährst du, worauf es bei der weiteren Verarbeitung ankommt. Dafür haben wir für dich eine Tabelle erstellt, in der alle wichtigen Punkte geklärt werden:

Verarbeitung Beschreibung
Rostfrei Küchenmesser sollten in der Regel rostfrei sein. Das erleichtert die Reinigung und erhöht die Langlebigkeit des Küchenmessers. Edelstahl und Keramik sind rostfreie Materialien, wobei Damast-Stahl leicht rosten kann
Härte Die Härte bei Küchenmesser wird mit HRC (Härte nach Rockwell) gemessen. Je härter also ein Messer ist, desto weniger Abnutzung entsteht beim Gebrauch. Dadurch bleibt ein härteres Küchenmesser länger scharf. Der Härtegrad bei Küchenmesser liegt dabei im Durchschnitt zwischen 52 und 64 HR. Je höher der Härtegrad, bedeutet aber auch eine erhöhte Anfälligkeit für Brüche
Flexibilität Durch die steigende Härte einer Messerschneide sinkt dabei jedoch die Flexibilität des Küchenmessers. Es entsteht mehr Abrieb, wobei das Messer auch weniger brüchig ist
Schärfe Durch die unterschiedlichen Materialien für Küchenmesser ist auch der Schärfegrad nicht immer derselbe. Edelstahl-Küchenmesser sind sehr scharf, wobei sie mit Damast- und Keramikmesser oft nicht mithalten können. Die zwei letzteren sind aber auch empfindlicher
Griff Nicht zu Verachten ist der Griff bei einem Küchenmesser. Dieser ist ausschlaggebend für effizientes, sicheres und bequemes Schneiden. Eine ausgewogene Gewichtsverteilung ist bei Küchenmessern sehr wichtig, wodurch mit Balance das Schneiden wesentlich erleichtert wird. Durch ergonomische Griffe wird die Handhabung verbessert und das Messer kann sicherer und genauer geführt werden

Bei einem Küchenmesser kommt es also auf das Material, und besonders, auf die Verarbeitung an. Je nach Hersteller und deren Verarbeitung, kann ein Messer für dich besser, oder weniger gut passen.

Verwendungszweck

Bisher sind wir mehr auf Qualität und Verarbeitung von Küchenmesser eingegangen. In diesem Punkt unterscheiden wir kurz, für welchen Zweck unterschiedliche Küchenmesser hergestellt werden. Dafür differenzieren wir in Klingenlänge und Schneide.

Kurze Klingen mit einer Länge von durchschnittlich 8 bis 12 cm, werden größtenteils auch für kleinere Lebensmittel und Produkte verwendet. So sind Rüstmesser und kleine Gemüsemesser eher für beispielsweise Äpfel, Kiwis und Kirschtomaten geeignet.

Lange Klingen sind mit durchschnittlich 20 cm zum Verarbeiten von größeren Produkten geeignet. Ein langes Küchenmesser gehört in jede Küche da es als Allzweckwerkzeug dient.

Die Schneide ist in den meisten Fällen scharf und glatt. Bei Brotmessern ist die Schneide allerdings im Wellenmuster oder mit Zacken eingeschliffen. Das erleichtert das Schneiden von mehreren Produkten, wie jegliche Brotsorten und auch schwer zu schneidendes Gemüse.

Reinigung und Pflege

Die Reinigung und Pflege ist für jedes Küchenmesser essenziell, egal ob teuer oder billig. Um die Langlebigkeit deiner Messer zu erhöhen, und die Schneide länger scharf zu halten, solltest du dein Küchenmesser nie in die Spülmaschine geben. Auch wenn manche Messer mit Edelstahl und Kunststoffgriff spülmaschinentauglich sind.

Spüle das Küchenmesser mit der Hand ab und trockne es sofort.

Besonders empfindlich sind Küchenmesser aus Damast-Stahl, reinige diese mit der Hand und trockne sie schnell und gut ab. Um ein leichtes Rosten zu verhindern, können sie auch hin und wieder eingeölt werden. Ebenfalls Griffe aus Holz profitieren aus einer Ölbehandlung.

Küchenmesser: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im anschließenden Teil wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Küchenmesser beantworten. Nach dem Lesen des Ratgebers, solltest du dann alle wesentlichen Hintergründe und Unterschiede über Küchenmesser kennen.

Welches Küchenmesser eignet sich für wen?

Bei der riesigen Anzahl an Küchenmesser stellst du dir vielleicht auch die Frage, welches, und wie viele Küchenmesser du brauchst. Im Allgemeinen wird von mindestens drei Küchenmesser in jeder gut ausgestatteten Küche gesprochen. Dabei sollten die drei Küchenmesser unterschiedlich groß, mit glatter und gewellter Schneide sein.

Küchenmesser-01

Natürlich solltest du entscheiden welche Küchenmesser du öfters brauchst, um dich somit passend mit Messern eindecken zu können.
(Bildquelle: bazinga1k980 / Pixabay)

Ein großes Küchenmesser brauchst du für alle regelmäßigen Aufgaben und Lebensmittel von Kräuter, über Gemüse bis zu Fleisch. Ein kleineres Küchenmesser eignet sich für alle kleineren Produkte und Obst, wie Kiwis, Äpfel und Ähnliches. Ein Brotmesser mit welliger Schneide eignet sich für alle schwer zu schneidenden Produkte wie Brot, beispielsweise.

Welche Arten von Küchenmesser gibt es?

Wie wir bereits in den vorherigen Punkten angesprochen haben, können Küchenmesser in verschiedene Arten eingeteilt werden. Dabei wird je nach Verwendung unterteilt. In der unten folgenden Tabelle haben wir für dich alle wichtige Arten, mit Vor- und Nachteilen aufgelistet.

Art Beschreibung Vorteile Nachteile
Großes Gemüsemesser Große Küchenmesser auch als Gemüsemesser bekannt sind in der Regel circa 20 cm lang und haben eine glatte und scharfe Klinge Sie sind universal anwendbar Oft durch die Größe unpraktisch
Kleines Gemüsemesser Die kleinere Version der Küchenmesser ist circa 10 cm lang und lässt sich für Obst und kleinere Lebensmittel verwenden Sind handlich und praktisch zu schneiden Durch die dünne Klinge sind sie nicht sehr robust und langlebig
Filetiermesser Filetiermesser sind sehr flexibel und haben eine scharfe Klinge. Sie werden besonders bei Fisch und Fleisch verwendet, um die Fasern nicht zu zerstören Hohe Flexibilität Eher weicher Stahl und somit schnellere Abnutzung der Klinge
Ausbeinmesser Das Ausbeinmesser wird für das Lösen von Knochen aus dem Fleisch verwendet und ist besonders in der Fleischindustrie ein wichtiges Werkzeug Die Klinge ist sehr flexibel und stark belastbar Durch die schmale Klinge ist das Messer nicht für andere Schnittarten geeignet
Rüstmesser Ein Rüstmesser ist ein kleines schmales Küchenmesser zum Schälen und Schneiden von kleinen Gemüse- und Obstsorten sehr stabil trotz kleiner Schneide Eignet sich durch die kurvige Messerschneide nicht für alle Schnittarten und Lebensmittel
Brotmesser Als Brotmesser werden lange Küchenmesser mit scharfer und gewellter Messerschneide verwendet. Es eignet sich natürlich für alle Brotsorten, aber auch für einen knusprigen Braten Es kann durch die gewellte und zackige Schneide fast alles durchtrennen Hinterlässt bei einigen Produkten keinen sauberen Schnitt

Es gibt natürlich noch viel spezifischere Küchenmesser und Varianten, in einer normalen Haushaltsküche reichen die oben genannten normalerweise vollkommen aus. Trotzdem solltest du dir nach Belieben und Gebrauch deine Küchenmesser zulegen.

Was kostet ein Küchenmesser?

Die Preisspanne von Küchenmessern ist riesig und variiert sehr stark zwischen Art, Hersteller und Material. Generell sind Küchenmesser aus Edelstahl etwas preisgünstiger, als solche aus Damast oder Keramik. Größere und kompliziertere Messer sind auch teurer, wie einfache kleine.

Je größer und komplizierter die Herstellung und das Material, desto teurer das Messer

Es gibt Küchenmesser im Supermarkt, online, im Messer-Fachgeschäft und in jedem Haushaltswarengeschäft zu kaufen. Dabei unterscheidet sich auch die Qualität. Messer für 15 € aus dem Supermarkt können natürlich nie mit Küchenmessern für 500 €, aus dem Messer-Fachgeschäft mithalten.

Wir haben in einer kleinen Tabelle ein paar Preise verglichen, um dir diese zu veranschaulichen:

Material Preisspanne
Küchenmesser aus Edelstahl circa 20 bis 90 €
Küchenmesser aus Damast-Stahl circa 35 bis 260 €
Küchenmesser aus Keramik circa 15 bis 300 €

Du merkst bereits beim Preis, dass günstige Modelle für 20 € nicht sehr langlebig sein werden, und wahrscheinlich die Schneide schnell abstumpft. Teure Modelle sind meist aus Handarbeit geschmiedete Küchenmesser und bieten auch eine entsprechende Qualität.

Küchenmesser-02

Als Messerset werden generell 2 große, zwei kleinere und ein Brotmesser empfohlen
Bildquelle: Pexels / Pixabay)

Aber nicht für jeden Haushalt passt ein so teures Messer für 300 €. Das entscheidest natürlich du, welches Küchenmesser zu dir passt.

Welche Alternativen gibt es zu einem Küchenmesserset?

Wie wir schon des Öfteren erwähnt haben, benötigt jede gut ausgestattete Küche mehrere verschiedene Küchenmesser. Aber nicht jede Küche muss gut ausgestattet sein. Für Studenten, und in Wohngemeinschaften, reichen ein oder zwei Allzweck-Küchenmesser mehr wie genug aus.

Als Allzweck und Allround Küchenmesser wird meistens eine Art großes Gemüsemesser verwendet. Es ist circa 20 cm lang, hat eine gehärtete und glatte Schneide, und bietet sich für alle Schnittarten an.

Vorteile
  • Es eignet sich für fast alle Schnittarten
  • Es kann für fast alle Lebensmittel eingesetzt werden
Nachteile
  • Wer viel und gerne kocht, sollte auf mehrere Küchenmesser-Varianten zurückgreifen
  • Bei manchen Schnittarten und Arbeiten tust du dich mit solch großen Messer schwerer

In unserem Produktvergleich und der Empfehlung haben wir außerdem ein Allround Küchenmesser für dich genauer beschrieben und empfohlen.

Wie schleife ich ein Küchenmesser richtig?

Eine häufig gestellte Frage ist das richtige Schleifen eines Küchenmessers. Da die Schärfe der Schneide mit der Zeit abstumpft, sollten Küchenmesser, von Material zu Art unterschiedlich oft geschliffen werden. Dafür gibt es einige Möglichkeiten.

  • Schleifstein oder Wetzstein: Dafür wird ein Wetzstein mit zwei unterschiedlich gekörnten Seiten verwendet, um die Küchenmesser zu schärfen.
  • Wetzstab: Der Wetzstahl oder Schleifstab ist ein Stab, welcher während dem Kochen zum Schleifen der Messer verwendet wird. Stark abgenutzte Küchenmesser werden damit jedoch nicht mehr scharf.
  • Schleifwinkel: unterscheidet sich zwischen europäischen und asiatischen Messern, da beide unterschiedliche Klingen haben. Für europäische Messer wird ein Winkel von 18 bis 20° empfohlen. Bei asiatischen Messern sind 15° ausreichend.

Wie reinige und verstaue ich ein Küchenmesser am besten?

Wie Küchenmesser gereinigt und gepflegt werden hast du bereits in unseren Kaufkriterien erfahren. Zur Wiederholung sollte kein Küchenmesser je in die Spülmaschine kommen, stattdessen mit der Hand abgespült und sofort abgetrocknet werden.

Küchenmesser geschützt in einer Hülle oder im Messerblock verstauen.

Bei der Verstauung der Küchenmesser wird oft der große Fehler gemacht, dass Messer einfach zu vielen anderen Utensilien in die Schublade zu legen. Dabei kommt es in Kontakt mit anderen Gegenständen, welche die Schneide abreiben und abstumpfen.

Küchenmesser-03

In einem Messerblock sind die Küchenmesser trocken und sicher verstaut
(Bildquelle: congerdesign / Pixabay)

Für die Aufbewahrung von Küchenmesser eignen sich besonders gut Messerblöcke, Schubladen-Einsätze, Messertaschen oder auch Magnetleisten. Wer dafür jedoch keinen Platz hat, kann sich einfach einen Klingenschutz für wenige Euros kaufen um so das Küchenmesser zu schützen.

Fazit

Küchenmesser sind essenziell für jede noch so kleine Küche. Es gibt eine Vielzahl an Herstellern, Modellen und Materialien für die Messer. Je nach Vorliebe gibt es also genug Möglichkeiten und Auswahl, dein passendes Küchenmesser zu finden. Achte dabei auf robustes Material, hochwertige und saubere Verarbeitung. Pass auf dein Messer auf, gib es nie in die Spülmaschine und lasse es bestenfalls nie auf den Boden fallen.

Durch unserem Küchenmesser Vergleich, den Kaufkriterien und den Tipps aus dem Ratgeber solltest du locker dein passendes Küchenmesser finden. Hast du dich für ein oder mehrere Küchenmesser entschieden, so achte gut auf sie, schleife sie und lasse sie nicht willkürlich in der Schublade mit anderen Gegenständen herumrutschen.

Bildquelle: Corner/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?