Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

27Stunden investiert

14Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Du backst gerne, möchtest aber auf ungesundes Weizenmehl dabei lieber verzichten oder einfach eine ausgefallene Geschmacksnote in deine Küche zaubern? Kein Problem, es gibt zahlreiche Mehlsorten, die deinen Ansprüchen gerecht werden! Eine davon ist Kokosmehl. In unserem Ratgeber haben wir die aus unserer Sicht besten Kokosmehl-Produkte für dich herausgesucht und miteinander verglichen.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern und dir helfen, das für dich perfekte Kokosmehl zu finden. Auch die wichtigsten Fragen haben wir in unserem Ratgeber beantwortet und dir dazu noch die wichtigsten Kriterien, die es beim Kauf zu beachten gilt, aufgelistet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kokosmehl besteht aus dem gepressten, getrockneten und gemahlenen Fruchtfleisch der Kokosnuss. Es bietet eine gesunde Alternative zu anderen herkömmlichen Mehlsorten wie Weizen- oder Roggenmehl.
  • Durch seine Inhalts- und Nährstoffe ist Kokosmehl sehr gesund. Es enthält kein Gluten und ist daher für Leute mit Glutenunverträglichkeit bestens geeignet. Auch für Diabetiker und Leute mit Verdauungsproblemen ist das Mehl eine Bereicherung.
  • Kokosmehl kann vielseitig in der Küche verwendet werden. Du kannst damit Backen, Kochen und deine Gerichte damit eine interessante Note verleihen.

Kokosmehl im Vergleich: Favoriten der Redaktion

Das beste Kokosmehl für Sportler

Das Produkt befindet sich im mittleren bis höheren Preissegment. Es hat die Bio-Zertifizierung und besteht zu 100 % aus Kokos. Es ist laut Hersteller nachhaltig und fair angebaut. Bei deiner Bestellung erhältst du 1 kg Kokosmehl.

Zudem enthält es keine Geschmacksverstärker, Zuckerzusätze oder Konservierungsmittel. Auch für Menschen mit Zöliakie ist es geeignet, da es glutenfrei ist. Für Sportler und Fitnessjunkies ist es ein Traumprodukt. Das Kokosmehl ist entölt und reich an Ballaststoffen und Proteinen.

Meinung der Redaktion: Dieses Produkt verspricht aufgrund der oben genannten Angaben hohe Qualität.

Das beste Kokosmehl aus Sri Lanka

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Der Hersteller verspricht in Bezug auf die Zutaten 100 % reine Bioqualität. Auch die Zertifizierung ist auf der Verpackung zu erkennen. Das Kokosmehl ist frei von Sulfiten, Süßstoffen, Cholesterin oder Gluten. Es sind keine weiteren Zusätze enthalten. Aus diesem Grund ist es perfekt für Vegetarier und Veganer geeignet. Es befindet sich in der mittleren Preisspanne.

Das Ursprungsland ist Sri Lanka und der Hersteller gibt an, dass das Produkt naturbelassen ist. Dieses Kokosmehl liegt in gemahlener Form vor.

Meinung der Redaktion: Mit diesem Kokosmehl gelingen dir alle Koch- und Backrezepte. Zudem ist es kohlenhydratarm.

Das beste Kokosmehl zum Backen

Du erhältst hier 1 kg Kokosmehl in einem wiederverschließbaren Beutel. Es wird in Deutschland hergestellt und ist biozertifiziert. Die Kokosnüsse stammen aus nachhaltig biologischem Anbau und werden im weiteren Vorgehen getrocknet und entölt. Das Kokosmehl liegt in einem gemahlenen und halbgetrockneten Zustand vor, da es teilentölt ist.

Durch die leichte Süße im Geschmack, eignet sich das Kokosmehl hervorragend zum Backen und kann bei einer Paleo-, Keto- und Low-Carb-Ernährung verwendet werden. Es kommt ganz ohne künstliche Konservierungsstoffe aus und ist glutenfrei. Aus diesem Grund eignet es sich auch bestens für Vegetarier und Veganer.

Meinung der Redaktion: Der Hersteller bietet Kokosmehl in Premium-Qualität an, das sich für jede Art von Ernährung eignet.

Das beste Kokosmehl in großer Packung

Produziert wird das Mehl in Sri Lanka und ist 100 % naturrein. Es ist demnach auch von Natur aus glutenfrei. Es handelt sich hierbei um Rohkostqualität. Dabei wird das Produkt aus dem Fruchtfleisch reifer Kokosnüsse gewonnen.

Das Kokosmehl hat einen süßlichen Geschmack und ist deshalb zum Backen sehr gut geeignet. Natürlich kannst du es als Mehlersatz bei anderen Gerichten nutzen und eine leicht süße Note hinzufügen.

Meinung der Redaktion: Zu einem unschlagbaren Preis bekommst du hier 2 kg Kokosmehl.

Das beste Bio-Kokosmehl

Als Ursprungsländer dieses Produktes werden Sri Lanka und die Philippinen angegeben. Es handelt sich um ein BIO-Produkt, das auch zertifiziert ist. In der Packung ist 1 kg Kokosmehl enthalten.

Das Kokosmehl ist sehr fein gemahlen und wurde getrocknet und entölt. Allergiker sollten bei diesem Produkt vorsichtig sein, da es Nüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Sesamsamen, Mandeln und Schalenfrüchte enthalten kann.

Meinung der Redaktion: Das Kokosmehl weist auch hier die Bio-Zertifizierung auf. Dies gewährleistet ein gesundheitlich unbedenkliches Produkt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kokosmehl kaufst

Was ist Kokosmehl?

Wie der Name schon verrät, besteht Kokosmehl aus der Grundzutat Kokos. Die Kokosnuss wird aufgrund ihrer vielen gesunden Eigenschaften auch als Superfood bezeichnet. Kokosmehl gilt daher als gesunde Alternative zu herkömmlichen Mehl.

Kokosmehl stammt – wie es der Name schon sagt – von der Kokosnuss. (Bildquelle: pixabay / Bru-nO)

Das Fruchtfleisch der Kokosnuss wird zuerst getrocknet, entölt und anschließend zu feinem Mehl gemahlen. Du kannst es vielseitig in der Küche verwenden.

Welche Inhaltsstoffe und Nährwerte hat Kokosmehl?

Kokosmehl enthält viele verschiedene Vitamine: Vitamin A, Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6 und Vitamin B12

Darüber hinaus enthält Kokosmehl folgende Mineralstoffe:

  • Magnesium
  • Eisen
  • Zink
  • Kalzium
  • Kalium
  • Phosphor
  • Mangan
  • Kupfer

Die Angaben der Nährwerte variieren je nach Hersteller und Produkt. Die genauen Angaben deines Produkts findest du auf der Verpackung. Wir haben für dich die durchschnittlichen Werte aufgelistet.

Bestandteile Durchschnittliche Nährwerte pro 100g
Brennwert ca. 350kcal
Protein ca. 20g
Kohlenhydrate ca. 15g
davon Zucker ca. 15g
Fett ca.12g
Ballaststoffe ca. 50g

Wie gesund ist Kokosmehl?

Kokosmehl gilt als sehr ballaststoffreich, cholesterinfrei und kohlenhydratarm. Der hohe Eiweißgehalt, sowie die anderen Inhaltsstoffe, fördern eine gesunde und nachhaltige Ernährung.

Kokosmehl zählt zu einer der ergiebigsten Ballaststoffquellen. Daher kannst du es als gesunde Alternative zu anderen Mehlsorten verwenden.

Du kannst durch den natürlich süßlichen Geschmack andere Süßungsmittel weglassen. Vor allem beim Backen hilft dir das Zucker zu sparen und gesunde Produkte herzustellen.

Seine natürlich süßlichen Geschmack hat das Kokosmehl von der Kokosnuss. Verwendet man dieses Mehl in verschiedenen Gerichten, braucht man für gewöhnlich weniger Zucker. (Bildquelle: pixabay / pacesetterforchange)

Für Diabetiker ist Kokosmehl besonders interessant: Der Blutzuckerspielgel wird im Vergleich zu anderen Mehlsorten weniger beeinflusst, da es die ideale Mischung aus gesunden Ballaststoffen und wenig Kohlenhydrate besteht.

Mit Kokosmehl und Kokosflocken lassen sich leckere Getränke zaubern. (Bildquelle: Unsplash / Alexander Mils)

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kokosmehl vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kokosmehl vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Kokosmehl für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

Zuckeranteil

Je mehr Zucker enthalten ist, desto süßer wird dein Gericht. Beim Kauf von Kokosmehl solltest du darauf achten, dass kein externer zusätzlicher Zucker hinzugegeben wurde. Fruchtzucker ist in den meisten Sorten auf natürliche Weise enthalten.

Zudem gibt es Sorten mit der Deklarierung „zuckerreduziert“. Hier wird der Anteil an Fruchtzucker reduziert. Dies eignet sich, falls du gerade eine Diät machst oder süßes nicht so gerne magst.

Mahlgrade

Kokosmehl findest du vorwiegend als fein gemahlenes Mehl im Handel. Dies eignet sich hervorragend zum Backen, für die Herstellung von feinem Teig oder als Bindemittel.

Das Kokosmehl, das du im Handel findest, ist meistens sehr fein gemahlenes Mehl. (Bildquelle: pexels / Kaboompics)

Solltest du jedoch einmal Lust haben einen Kuchen mit grob gemahlenen Mehl herzustellen, empfehlen wir dir Kokosflocken. Den Mahlgrad deiner Kokosflocken kannst du anschließend mithilfe eines Mixers selbst bestimmen.

Wenn du grob gemahlenes Kokosmehl im Handel verlangst, erhältst du vornehmlich feiner gemahlene Kokosraspeln oder Flocken. Diese eignen sich auch perfekt für Smoothies, als Dekoration oder als zusätzliche Geschmacksüberträger.

Biologisch

Der biologische Anbau und Herstellungsweise äußern sich sowohl im Geschmack, als auch in der Qualität deines Produktes. Du kannst es sehr leicht auf der Verpackung erkennen.

Dieses Siegel garantiert dir einen ökologischen Anbau und die Einhaltung gewisser Vorschriften bei der Herstellung.

Zusatzfrei

Dein Produkt sollte rein aus natürlichem Kokosnussfleisch bestehen. Da das reine Fleisch gepresst, getrocknet und gemahlen wird, sind hier keine Zusätze vonnöten.

Chemische Zusätze wären zum Beispiel Haltbarmacher, Geschmacksverstärker oder ähnliches. Diese Zusätze müssen auf der Verpackung gekennzeichnet sein. Sei daher hier sehr aufmerksam beim Lesen.

(Titelbild: Unsplash /  Nathan Dumlao)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte