Zuletzt aktualisiert: 22. April 2021

Unsere Vorgehensweise

27Analysierte Produkte

24Stunden investiert

12Studien recherchiert

44Kommentare gesammelt

Chips auf jeder Party ein absolutes Must-have und lädt deine Gäste zum Bleiben ein. Hat man die Wahl zwischen normalen Chips und Kesselchips, solltest du dich immer für Kesselchips entscheiden. Kesselchips werden ungeschält in Scheiben geschnitten und sind somit in etwa dreimal so dick wie herkömmliche Chips.

Ob Kesselchips wirklich gesünder sind, ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Fakt ist aber, dass bei der Herstellung von Kesselchips Sonnenblumenöl benutzt wird. Zusätzlich werden sie auch um einiges Langsamer und Schonender hergestellt. Appetit bekommen? Los gehts mit unserem Ratgeber.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Herstellung von Kesselchips wird die ganze Kartoffel ungeschält verwertet. Sie werden gründlich gewaschen und in große, dicke Scheiben geschnitten. Sie werden unter ständigem Rühren im Kessel langsam goldgelb gebacken und gewürzt.
  • Kesselchips werden gebacken und nicht wie übliche Chips frittiert. Zwar nehmen Kesselchips aufgrund ihrer Dicke mehr Fett an, jedoch werden diese üblicherweise in Sonnenblumenöl gebacken und sind deshalb besser für den Körper.
  • Es gibt unzählige Sorten und Geschmacksrichtungen von Kesselchips. Von Meersalz, Paprika, Chili bis hin zu Sauerrahm und BBQ. Bei den Geschmacksrichtungen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und es ist mit Sicherheit für jeden Geschmackstypen etwas dabei.

Kesselchips im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Für dieses Kapital haben wir uns  einmal durch das ganze Kesselchips-Sortiment durchprobiert, um dir dabei helfen zu können, die richtigen Kaufentscheidungen zu treffen. Wir sind uns sicher, dass wir bei unserer Auswahl an jeden gedacht haben und für alle Geschmäcker was dabei sein wird.

Die besten feurig scharfen Kesselchips

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Achtung: Die Kesselchips von Pepper – King sind extrem scharf. Einer Packung befinden sich 125 Gramm super scharfe Habanero Kesselchips. Pro 100 Gramm haben die Pepper King Chips 488 kcal und 26 Gramm Fett. Die Habanero Chips sind laut eigenen Angaben des Herstellers die ersten richtig scharfen Chips aus Deutschland.

Wenn einem die Chips nicht bereits durch ihre Schärfe die Geschmacksnerven betäubt haben, schmecken sie nicht nur extrem scharf, sondern auch extrem gut. Ihr rauchiges Aroma gemischt mit dem Geschmack von Paprika und Habaneros sind einfach köstlich.

Bewertung der Redaktion: Vor allem unsere scharfen Typen hier in der Redaktion, lieben die Pepper-King Habanero Chips. Genau das richtige, wenn man es scharf mag und es verträgt.

Die besten veganen Kesselchips

Die „Sweet Chili und Red Pepper“ Kesselchips von Funny Frisch sind etwas sehr Besonderes. Ihr Nettogewicht beträgt 135 Gramm und sie haben pro 100 Gramm 488 kcal und davon 26 Gramm Fett.

Für diese Kesselchips spricht auch ihre sehr kurze Zutatenliste, da sie ohne künstliche Geschmacksverstärker, Konservierungsmitteln ohne Laktose auskommen. Außerdem sind sie vegan und werden in Deutschland mit Liebe hergestellt.

Geschmacklich sind sie etwas süß, durch die Sweet Chili Komponente und würzig scharf durch die Red Pepper. Sie sind sehr knusprig und etwas dicker geschnitten, was sie einzigartig unter den Chips macht. Nicht zu scharf und nicht zu süß, aber keinesfalls langweilig. Kesselchips die man gerne beim Fernsehen snackt.

Bewertung der Redaktion: Würzig und pikant und gleichzeitig etwas süßlich. Von allen Komponenten genau richtig viel dabei. Sehr knusprig und super lecker.

Der beste Klassiker unter den Kesselchips

Die Kesselchips von Sylter Meersalz GmbH & Co. KG haben ein Nettogewicht von 110 Gramm. Auch wenn sie sehr leicht schmecken, enthalten diese Chips pro 100 Gramm 505 kcal und 27,9 Gramm Fett. Die Sylter Meersalz GmbH & Co. KG arbeitet ohne Konservierungsstoffen, ohne künstliche Aromen und ohne Gluten und Laktose.

Die Kesselchips mit Sylter Meersalz schmecken nach Urlaub auf der Zunge. Auch wenn es der Klassiker unter den Chipssorten ist, so wirkt das besondere Meersalz, das hier verwendet wird doch wunder. Ganz und gar nicht langweilig und herrlich leicht. Wenn du schon vom Urlaub träumst sind diese Kesselchips genau das richtige für dich.

Bewertung der Redaktion: Köstliche Chips mit Urlaubsstimmung inklusive. We like.

Die besten urigen Kesselchips

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die Kesselchips aus der Lorenz Snack World haben es in sich. Die Geschmacksrichtung Sauerrahm und Schnittlauch, kommt aus der Hof Chips Reihe und wird in den besten deutschen Anbauregionen sorgfältig hergestellt. Bei einem Nettogewicht von 125 Gramm haben die Kesselchips nur 21 Gramm Fett. Pro 100 Gramm haben sie 488 kcal, was für Kesselchips aber üblich ist.

Die Kesselchips von Lorenz sind ländlich-rustikal gewürzt. Sie sind einzigartig knusprig und bekommen bei der Herstellung zusätzlich ein besonders leckeres Aroma durch die schonende Kesselröstung. Cremig-frischer Sauerrahm mit einem Hauch von Schnittlauch. Mit dieser Geschmacksexplosion kann der Abend losgehen.

Bewertung der Redaktion: Sauerrahm und Schnittlauch, erinnert an einen tollen Hüttenaufenthalt. Kurz um: Wir sind begeistert.

Die besten Gemüse Kesselchips

Die Gemüsechips von Tegut steht für gute Zutaten und guten Geschmack ohne gehärtete Fette, ohne Farbstoffe und vor allem ohne Geschmacksverstärker. Pastinaken, Kartotten, Süßkartoffen und Rote Beete werden in einem Kessel, genau wie die herkömmlichen Kesselchips, gebacken.

Die Gemüse-Kessel-Chips von Tegut sind die perfekte Alternative zur üblichen Variante mit Kartoffeln. Die Gemüsechips sind gesünder und haben weniger Kalorien. Ideal für einen langen Filmabend, da man so natürlich ohne schlechtes Gewissen auch mal mehr essen kann.

Bewertung der Redaktion: Gemüse mal anders und vor allem super lecker. Wir freuen uns auf die nächste Office- Party.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kesselchips

Wir haben uns für dich bereits durch sämtliche Kesselchips-Sorten durchprobiert und wissen nun genau worauf du beim Kauf achten solltest. Um dir also den Kauf zu erleichtern helfen wir dir mit folgenden Kaufkriterien weiter.

Diese vier Kriterien solltest du beachten, um bei deinem Kauf keinen Fehlgriff zu machen. Was genau, erklären wir dir jetzt.

Geschmacksrichtung

Da es sehr viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen bei Kesselchips gibt, wird es dir im ersten Moment sicher nicht leicht fallen, dich zu entscheiden. Besonders schwierig ist es, wenn man auch noch Gäste erwartet.

Eine gute Idee ist es mit Sicherheit, sich bereits Zuhause, beim Schreiben der Einkaufsliste, Gedanken darüber zu machen, welche Kesselchips du kaufen möchtest. Um auch deine Gäste mit einzubinden, kannst du ja darüber nachdenken, welche Chips sie gerne servieren.

Inhaltsstoffe

Du solltest beim Kauf deiner Kesselchips unbedingt auch ein Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Bei guten Kesselchips wird Sonnenblumenöl verwendet, und das sollte auch darauf stehen. Vermeide auf jeden Fall künstliche Aromen und Konservierungsstoffe.

Achte auch auf Unverträglichkeiten, da in Kesselchips auch Gluten oder Laktose zu finden sind. In den meisten Fällen sind die Chips vegetarisch oder gar vegan. Aber auch hier lohnt es sich, noch mal kurz nachzusehen.

Menge

Bei der Menge solltest du zum einen auf das Nettogewicht der Kesselchips achten und zum anderen auf die Einkaufsmenge die du für die Anzahl an Gästen brauchen wirst. Das Nettogewicht ist insofern wichtig, da die Verpackung oftmals zu einem großen Teil mit Luft gefüllt ist und somit täuschen kann. Im Normalfall enthält eine Tüte 125 Gramm.

Bei der richtigen Einkaufsmenge, kannst du dich an eine Faustregel halten. Die Anzahl der Personen durch zwei plus eine Tüte extra. Bei zehn Personen sind das also fünf Tüten Chips plus eine Tüte als Reserve.

Haltbarkeit

In den meisten Fällen liegt die Haltbarkeit von Kesselchips bei bis zu sechs Monaten, allerdings kann das Fett in den Chips sehr schnell ranzig werden. Aus diesem Grund ist es besser Chips nach Bedarf und nicht in großen Mengen auf Vorrat zu kaufen.

Sobald du die Chips geöffnet hast, solltest du sie innerhalb 3 Tagen essen, da sie sonst die Konsistenz verändern und auch der Geschmack verloren geht. Allerdings gibt es viele andere Lebensmittel, die sich für die Vorratsbeschaffung eigenen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kesselchips ausführlich beantwortet

In diesem Kapitel wollen wir dir die meist gestellten Fragen rund um das Thema Kesselchips beantworten. Bestimmt hast du auch noch die ein oder andere Frage, die wir nun klären wollen.

Welche Arten von Kesselchips gibt es?

Es gibt nur eine einzige Art Kesselchips herzustellen. Nämlich in einem Kessel, das ist ein sehr schonendes Verfahren, was dazu beiträgt, dass die Chips mehr Aroma erhalten.

Gemüsechips auf pinken Hintergrund.

Gemüsechips sind eine gesunde Alternativen zu den herkömmlichen Kartoffelchips und haben auch weniger Kalorien. (Bildquelle: Foodism360 / Unsplash)

Zusätzlich zu den Kartoffelchips gibt es auch noch Gemüsechips, die im Kessel gebacken werden. Es gibt zwar nur eine Art sie herzustellen, aber unzählige Sorten. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Von Meersalz bis zu Curry Mango wirst du alles finden können. Eines steht aber fest, lecker sind alle Gewürze.

Was kosten Kesselchips?

Die Preise für Kesselchips variieren sehr stark. Sie sind sowohl niedrigpreisig erhältlich, als auch hochpreisig.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig 0,80 € – 1,50 € Eigenmarken, meist nur in den Standardgeschmacksrichtungen
Mittelpreisig 1,50 € – 2,50 € mehr Auswahl an Sorten, bessere Inhaltsstoffe
Hochpreisig 2,50 € – 3,50 € Hochwertige Premium Chips, in schönen Verpackungen

Bereits in der Niedrigpreiskategorie kannst du köstliche Kesselchips erwerben, allerdings solltest du auf die Inhaltsstoffe acht geben. Ansonsten kannst du aber nichts falsch machen, denn lecker schmecken sie alle.

Wie werden Kesselchips hergestellt?

Zuerst werden die Kesselchips ungeschält in dicke Scheiben geschnitten. Die Scheiben sind zirka dreimal dicker als übliche Chips. Nachdem sie geschnitten sind, werden sie in separaten Behälter gebacken und nicht frittiert. Auch die Temperaturen unterscheiden sich, bei Kesselchips liegt sie etwas niedriger. Außerdem wird in den meisten Fällen Sonnenblumenöl benutzt.

Sind Kesselchips gesund?

Herkömmliche Chips werden bei 180° Celsius in der Fritteuse mit bis zu 20.000 Liter Öl frittiert. Kesselchips hingegen werden schonend und langsam produziert. Sie werden bei maximal 150 Grad in 2000 Liter Sonnenblumenöl in einem Kessel gebacken. Aus diesem Grund gelten sie als gesünder.

LateNightStreaming RedaktionKlassiker für einen Filmeabend
Kesselchips sind eine etwas gesündere Alternative und passen sehr gut zu einem klassischen Filmabend.

(Quelle: www.latenightstreaming.com)

Übrigens kannst du Kesselchips auch ganz einfach im Garten im Kugelgrill nachmachen. Super lecker und auch ein klein bisschen gesünder als aus der Tüte.

Fazit

Kesselchips sind eine super köstliche Alternative zu herkömmlichen Chips und anderen Snacks. Sie gelten als gesünder als übliche Chips und sind in vielen verschiedenen Sorten erhältlich. Außerdem begeisterst du mit Kesselchips deine Gäste und bist auf jeder Party gerne gesehen.

Beim Kauf solltest du auf die Inhaltsstoffe achten und dass du keine künstlichen Aromen in den Einkaufswagen legst. Denk auch daran, dass die günstigen Kesselchips nicht automatisch weniger gut schmecken. Nachdem du jetzt alle Fakten rund um das Thema Kesselchips kennst, kann der Abend auf der Couch losgehen. Lass es dir schmecken.

(Titelbild: Emiliano Vittoriosi / Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte