Zuletzt aktualisiert: 8. Juni 2022

Unsere Vorgehensweise

34Analysierte Produkte

42Stunden investiert

11Studien recherchiert

189Kommentare gesammelt

Eine Kaltzonenfritteuse ist eine Fritteuse, die kaltes Öl zum Garen von Speisen verwendet. Das bedeutet, dass die Temperatur des Öls nie über 212 Grad Celsius steigt, was sie sicherer macht als herkömmliche Fritteusen. Das macht sie sicherer als herkömmliche Fritteusen. Außerdem verbrauchst du weniger Fett und Kalorien, weil du kein heißes Frittieröl und keine Butterbeschichtung für frittierte Lebensmittel wie Chicken Wings, Zwiebelringe und Pommes frites benötigst.




Kaltzonen Fritteuse: Bestseller & Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Kaltzonenfritteusen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Kaltzonenfritteusen. Das erste ist ein Aufsatzmodell, das auf jede Küchenoberfläche oder Tischplatte gestellt werden kann, und das zweite ist ein Untertischgerät, das in deinen vorhandenen Schrank passt. Beide Modelle verfügen über einen einstellbaren Thermostat, mit dem du die Temperatur je nach Zubereitungsart (z. B. Brathähnchen oder Pommes frites) unterschiedlich einstellen kannst. Außerdem sind sie mit einem Timer ausgestattet, damit du weißt, wann es Zeit ist, dein fertiges Produkt herauszunehmen.

Das erste, was du beachten solltest, ist die Größe deiner Fritteuse. Du brauchst eine Fritteuse, die genug Öl fasst, um alle deine Speisen auf einmal zu garen, aber nicht so viel Öl, dass es schwierig wird, sie zu handhaben und nach dem Gebrauch zu reinigen. Eine gute Faustregel, um festzustellen, wie viel Öl du brauchst, ist 1 Liter pro Pfund Pommes frites oder Hähnchenflügel; wenn du vorhast, mehr als diese Menge auf einmal zu frittieren, solltest du dir ein größeres Gerät mit mehr Fassungsvermögen zulegen. Ein weiterer wichtiger Faktor bei Friteusen für die kalte Zone ist das Temperaturregelungssystem und die Art des Heizelements (Elektro oder Gas). Wenn möglich, solltest du verschiedene Modelle ausprobieren, bevor du eine endgültige Entscheidung triffst, welches Modell für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist, zumal es viele großartige Optionen von Topmarken wie Presto und Cuisinart gibt.

Wer sollte eine Cold Zone Fritteuse benutzen?

Cold Zone Fritteusen sind perfekt für alle, die gerne frittieren, aber die Unordnung und den Ärger einer herkömmlichen Fritteuse vermeiden wollen. Sie sind auch ideal für Menschen mit kleinen Küchen, da sie weniger Platz brauchen als andere Modelle auf dem Markt. Wenn du jedes Mal perfekt zubereitete Pommes frites haben willst, ohne dich mit heißem Öl oder unordentlicher Reinigung herumschlagen zu müssen, dann ist dies deine beste Wahl.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Cold Zone Fritteuse kaufen?

Der beste Weg, eine Kaltzonenfritteuse auszuwählen, ist, die kostengünstigste zu finden. Du solltest aber auch auf die Verarbeitungsqualität, die Haltbarkeit und die Effizienz achten. Wenn du dich für ein langlebiges Produkt entscheidest, kannst du sicher sein, dass es jahrelang hält, ohne kaputt zu gehen. Die Effizienz bezieht sich nicht nur darauf, wie schnell deine Fritteuse Lebensmittel garen kann, sondern auch darauf, wie viel Öl oder Fett sie dabei verbraucht.

Die Größe ist einer der wichtigsten Faktoren, die du berücksichtigen solltest. Du solltest eine Fritteuse mit einem Fassungsvermögen von mindestens 3 Litern wählen, was ausreicht, um Essen für 4-6 Personen zuzubereiten. Außerdem solltest du prüfen, wie einfach sich deine Fritteuse reinigen und warten lässt und wie es um die Garantie bestellt ist.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Kaltzonenfritteuse?

Vorteile

Die Vorteile einer Kaltzonenfritteuse sind, dass das Öl nicht auf hohe Temperaturen erhitzt wird und sich daher nicht so schnell zersetzt. Das bedeutet, dass du dein Öl bis zu 6 Monate lang wiederverwenden kannst und trotzdem tolle Ergebnisse erzielst. Außerdem musst du dich bei dieser Art von Friteuse nicht vor heißen Oberflächen oder Verbrennungen fürchten. Auf lange Sicht sparst du Geld, weil sie weniger Energie verbraucht als herkömmliche elektrische Fritteusen. Außerdem ist bei diesen Modellen kein Luftfilter erforderlich, was auf Dauer noch mehr Geld spart.

Nachteile

Der größte Nachteil einer Kaltzonenfritteuse ist die Tatsache, dass es länger dauert, bis das Essen gar ist. Das bedeutet, dass du auf dein Essen warten musst, was frustrierend sein kann, wenn du hungrig oder in Eile bist. Ein weiterer Nachteil ist, dass sie nicht so schnell aufheizen wie Fritteusen mit heißem Öl, so dass es zu Wartezeiten kommen kann, bevor der Garvorgang beginnt.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Kaufberatung: Was du zum Thema Kaltzonen Fritteuse wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Royal Catering
  • Royal Catering
  • Beeketal

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Kaltzonen Fritteuse-Produkt in unserem Test kostet rund 125 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 679 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Kaltzonen Fritteuse-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke De’Longhi, welches bis heute insgesamt 176-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke De’Longhi mit derzeit 4.4/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte