Honig
Zuletzt aktualisiert: 12. April 2021

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

29Stunden investiert

16Studien recherchiert

62Kommentare gesammelt

Honig ist hierzulande ein beliebtes Naturprodukt, welches in zahlreichen Geschmacksrichtungen und unterschiedlicher Qualität zu kaufen gibt. Weltweit betrachtet wird das flüssige Gold nirgendwo so viel verzehrt, wie in Deutschland. Statistisch gesehen isst jeder von uns jährlich etwas mehr als 1 kg Honig.

Das Angebot an Honig ist schier riesig und bei der Auswahl sollte man unbedingt gewisse Aspekte beachten. Um dir die Entscheidungsfindung leichter zu gestalten, werden wir dir in diesem Artikel sechs Honigprodukte vorstellen und vergleichen. Daraufhin erfährst du die wichtigsten Informationen rund um das Thema Honig.




Das Wichtigste in Kürze

  • Honig ist ein natursüßer Stoff, der von Honigbienen erzeugt wird. Er wird sehr gerne als Brotaufstrich, Süßungsmittel oder für die Zubereitung diverser Gerichte verwendet.
  • Laut der Honigverordnung muss es sich bei Honig zu 100 % um ein Naturprodukt handeln. Als Verbraucher solltest du daher darauf achten, dass du den Hersteller kennst bzw. dass der Honig mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet ist.
  • Es gibt sämtliche Honigsorten, die sich, je nach Herkunftsland, geschmacklich, farblich und hinsichtlich des Geruchs, unterscheiden können. Honigsorten werden grundsätzlich in Waldhonige und Blütenhonige unterschieden.

Honig im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Um dir deine Suche nach dem idealen Honig zu erleichtern, haben wir dir eine Liste mit unseren Favoriten erstellt. In dieser stellen wir dir sechs Produkte vor, unter der ja vielleicht auch etwas Passendes für dich dabei sein wird.

Der beste regionale Honig

Der Blütenhonig von der Imkerei Georg A. Metz ist ein echter deutscher Honig, welcher den Vorgaben der deutschen Honigverordnung entspricht. Das Naturprodukt stammt genauer gesagt aus dem Marburger Land in Hessen. Der Hersteller gibt an, dass das Produkt 500 g beinhaltet und eine cremige Konsistenz besitzt.

Dadurch, dass es sich bei diesem Honig um echten deutschen Honig handelt, kannst du davon ausgehen, dass es ein Naturprodukt ist, welches frei von jeglichen Zusätzen und anderen Veränderungen ist. Somit kannst du mit einem qualitativen und zu 100 % naturbelassenen Blütenhonig rechnen.

Bewertung der Redaktion: Der Blütenhonig von der Imkerei Georg A. Metz überzeugt insbesondere wegen der regionalen, sicheren Erzeugung, die standesgemäß nach den Vorgaben der deutschen Honigverordnung verläuft.

Der beste Honig im 1kg-Glas

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Der Hersteller Q honey bietet mit diesem Wald- und Feldhonig eine relativ große Option an, da dieser Artikel ganze 1 kg beinhaltet. Laut Q honey ist dieser Honig ein zu 100 % natürliches Produkt, ohne Konservierungsstoffe oder Zuckerzusatz. Darüber hinaus stammt der Honig aus einer nachhaltigen und ethisch-vertretbaren Ernte. Dich erwartet bei diesem cremefarbigen Honig ein reiches, aber subtiles Blumenaroma.

Egal ob als Zuckerersatz, als Brotaufstrich oder auch zum Backen – die Menge von 1 kg ist vor allem für den täglichen Gebrauch und / oder für große Familien sehr vorteilhaft. Somit erspart man sich einen regelmäßigen Honigeinkauf und eventuell ein Streit, um das letzte Bisschen Honig.

Bewertung der Redaktion: Wenn du ein Honig-Liebhaber bist oder auch eine mehrköpfige Familie hast, dann kann sich der 1 kg- Wald- und Feldhonig von Q honey als sehr praktisch erweisen.

Der beste Manuka Honig

Der Manuka Honig MGO 400+ von Manuka Health ist, wie der Name bereits sagt, ein neuseeländischer Manuka Honig, welcher mindestens 400 mg/kg Methylglyoxal (MGO) enthält. Der Hersteller gibt an, dass der 500 g-Honig einen natürlichen und zertifizierten Methylglyoxal-Gehalt besitzt und zudem auf die Reinheit und Qualität getestet wurde.

Laut Forschern kann, von allen anderen Honigsorten, einzig der Manuka Honig eine hohe antibakterielle Wirkung aufweisen. Der MGO-Wert bezeichnet dabei die Stärke des Honigs – je höher der MGO, desto stärker ist auch die heilende Wirkung. Allerdings muss man gerade wegen des heilenden Effekts, sowohl bei diesem Produkt, als auch bei anderen Manuka-Anbieter, tiefer in die Tasche greifen.

Bewertung der Redaktion: Wenn dir die heilenden Eigenschaften eines Honigs wichtig sind, dann triffst du, trotz des hohen Preises, mit diesem Artikel von Manuka Health definitiv eine sinnvolle Entscheidung.

Der beste Bio-Honig

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Bei dem Feine Blüte Honig von Alnatura handelt es sich um ein Blütenhonig aus biologischer Landwirtschaft. Der hellfarbige Honig beinhaltet 500 g und besitzt, laut dem Hersteller, einen lieblichen Geschmack und eine cremige Konsistenz. Alnatura empfiehlt in besonders zum Süßen von kalten Speisen, Backwaren, Kaffee, Tee und als Brotaufstrich auf Brot und Brötchen.

Dadurch, dass der Alnatura-Honig nach der EG-Öko-Verordnung hergestellt wird, eignet er sich vor allem für Personen, die jegliche Risiken, aufgrund von z. B. mangelnder Qualität, vermeiden wollen. Bio-Honig verspricht nämlich einen naturbelassenen Honig, welcher ganz sicher, frei von jeglichen Zusätzen und Veränderungen ist.

Bewertung der Redaktion: Mit dem Feine Blüte Honig hast du ein Produkt, der dir aufgrund der biologischen Verarbeitung, eine Sicherheit hinsichtlich der Qualität garantiert.

Der beste würzige Honig

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Der Honig mit Kurkuma wird von HONIGPIRATEN angeboten und hat eine Menge von 500 g. Das Produkt enthält, nach der EG-Öko-Verordnung, naturbelassene Zutaten und stammt von einer regionalen Imkerei. Der cremige Bio-Blütenhonig zeichnet sich durch seine Verfeinerung mit aromatischer Bio-Kurkuma aus.

Dieser Honig dient als eine gute Abwechslung zum reinen Honig. Jedoch hat Kurkuma nicht nur einen aromatischen, würzigen Geschmack, sondern ist zusätzlich noch als ausgezeichnetes Naturheilmittel bekannt. Kurkuma soll nämlich entzündungshemmend wirken und einen positiven Einfluss auf die Verdauung und das allgemeine Wohlbefinden haben.

Bewertung der Redaktion: Du solltest dem Honig mit Kurkuma unbedingt eine Chance geben, wenn du mal eine Abwechslung zum reinen Honig brauchst.

Der beste Honig für wenig Geld

Mit dem Blütenhonig von der Marke Alnatura handelt es sich erneut um ein Honig aus biologischer Landwirtschaft. Auch dieser Artikel wird nach der EG-Öko-Verordnung hergestellt. Allerdings liegt der Kostenpunkt bei gerade mal 2,79 € für eine 350 g-Packung. Der Blütenhonig soll ein mild-blumiges Aroma und eine fruchtige Geschmacksnote besitzen. Er kommt in eine Spenderflasche und hat eine flüssige Konsistenz und eine goldbraune Farbe.

Dieser Honig hebt sich von allen anderen vorgestellten Artikel, hinsichtlich des günstigeren Kilopreises ab. Zudem kommt noch, dass Alnatura mit diesem Bio-Honig, ein Honig rausgebracht hat, der durch seine geringere Menge, ideal für kleinere Haushalte mit Singles ist.

Bewertung der Redaktion: Diese Option eignet sich hervorragend für Personen, die weder viel Geld für guten Honig ausgeben wollen, noch in einem mehrköpfigen Haushalt leben.

Kauf- und Bewertungskriterien für Honig

Die Vielfalt an Honig kann recht überwältigend sein. Um dir die Suche zu vereinfachen, solltest du beim Vergleichen der Produkte, bestimmte Kauf- und Bewertungskriterien beachten. Kriterien, die du beim Produktvergleich mit einbeziehen solltest, könnten sein:

Was du dir genau unter diesen vier Kauf- und Bewertungskriterien vorstellen kannst, erfährst du im folgenden Textabschnitt. Hier gehen wir tiefgründiger auf die jeweiligen Punkte ein.

Menge

Beim Kauf des Honigs hast du die Wahl für eine bestimmte Menge in Gramm. Falls du Honig für eine mehrköpfige Familie kaufen möchtest, dann lohnt sich ein Glas ab 500 Gramm. Für kleinere Haushalte mit Singles sind kleinere Gläser erhältlich, die beispielsweise nur 250 oder 300 Gramm enthalten.

Somit steht sich der Honig nicht ab, auch wenn er sowieso länger haltbar ist. Nach dem Öffnen des Glases ist der Honig  rund 1 Jahr haltbar. Allerdings solltest du dafür auch den Honig sachgerecht lagern.

Ursprungsland

Das Ursprungsland kann unter anderem auch ein Indikator für die Qualität des Honigs sein. Das statistische Bundesamt fand heraus, dass unser Honig aus über 70 Ländern stammt. Honig, welchen du im Supermarkt findest, ist in den meisten Fällen ein Importhonig.

Bei Importen aus Nicht-EU-Ländern ist es bekannt, dass Honig aus diesen Ländern eine hohe Konzentration an Schadstoffen beinhalten können, weil die Bienen dort z. B. mit Antibiotika behandelt werden. Deshalb solltest du dich vorzugsweise auf den Kauf von Honig aus Deutschland beziehen.

Natürlichkeit

Laut der Honigverordnung muss es sich bei Honig zu 100 % um ein Naturprodukt handeln. Jedes noch so gesunde Lebensmittel kann nämlich zu einer Gefahr werden, wenn es schlecht verarbeitet oder verunreinigt ist. Dies kann auch der Fall bei Honig sein, denn nicht immer hält die Qualität auch, was sie verspricht.

Tatsächlich gibt es Honiganbieter, die unter anderem Etikettenschwindel betreiben oder gegen Vorschriften verstoßen. Als Verbraucher solltest du daher darauf achten, dass du den Hersteller kennst bzw. dass der Honig mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet ist. Im Zweifelsfall kannst du dich für Bio-Honig entscheiden. Grundsätzlich gilt: je naturbelassener und freier von Zusätzen der Honig ist, desto mehr gesunde Nährstoffe stecken in ihm.

Geschmack

Wenn du bisher noch keinen Honig außerhalb des Supermarktes probiert hast, dann warten noch sämtliche Geschmacksrichtungen auf dich, entdeckt zu werden. Abhängig von der Honigsorte kann er vielfältige Geschmacksrichtung einnehmen.

Der Geschmack des Honigs variiert auch je nachdem, ob die Bienen den Nektar im Frühling oder im Spätsommer aufgenommen haben.

Beispielsweise wird Blütenhonig aus Nektar gewonnen, der im Frühjahr gesammelt wurde. Dieser schmeckt oft mild und ist von der Farbe eher hell. Je später der Nektar im Sommer gesammelt wurde, desto dunkler und geschmacklich intensiver ist auch der Honig.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Honig ausführlich beantwortet

Damit du für deine Kaufentscheidung ausreichend informiert bist, werden wir dir in diesem Abschnitt die wichtigsten Fragen, bezüglich des Themas Honig beantworten.

Worum handelt es sich bei Honig?

Honig ist der natursüße Stoff, der von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge erzeugt wird. Er wird sehr gerne als Brotaufstrich, Süßungsmittel oder für die Zubereitung diverser Gerichte verwendet. Das Besondere am Honig ist, dass er immer von Honigbienen hergestellt werden muss und somit kein “echter Kunsthonig“ existiert.

Honig

In Deutschland gibt es 130 000 Imker. Jedoch sind nur etwa zwei Prozent von ihnen Berufsimker. (Bildquelle: Pexels/ Pixabay)

Die Erzeugung entsteht, indem die Bienen Nektar von Pflanzen oder Sekrete lebender Pflanzenteile aufnehmen, durch Kombination mit eigenen, bestimmten Stoffen umwandeln, einlagern, dehydratisieren und daraufhin in den Waben des Bienenstocks speichern und letztendlich reifen lassen.

Welche Arten von Honig gibt es?

Es gibt sämtliche Honigsorten, die sich, je nach Herkunftsland, geschmacklich, farblich und hinsichtlich des Geruchs unterscheiden können. Honigsorten werden grundsätzlich in zwei Arten unterschieden: Waldhonige bzw. Honigtauhonige und Blütenhonige.

Waldhonig stammt aus Honigtau, der von Blattläusen oder Schildläusen produziert wird, indem sie Saft von Blättern oder Nadeln saugen und die überschüssige Flüssigkeit dann ausscheiden. Dieser Nektar wird von der Biene gesammelt und daraufhin im Bienenstock zu Honig verarbeitet. Blütenhonig hingegen entsteht aus dem Nektar verschiedener Blütenpflanzen.

Was kostet Honig?

Der Preis von Honig kann, je nach Honigsorte und Qualität, stark variieren. Deswegen kann man keine allgemeine Preisspanne angeben. Allerdings wollen wir dir mit dieser Tabelle mehr Auskunft, über die möglichen Preise der beliebtesten Honigsorten geben:

Honigsorte Durchschnittspreise je 500 Gramm
Rapshonig 3,96 €
Lindenhonig 4 €
Kastanienhonig 5,18 €
Blütenhonig 4,16 €
Waldhonig 4,94 €

Diese Daten stammen von einer kleinen Umfrage, anlässlich eines Vermarktungskurses. Dabei wurden von direktvermarktenden Imkern diese Durchschnittspreise je 500 Gramm Glas angegeben.

Wie gesund ist Honig?

Viele Menschen bezeichnen Honig als „Superfood“. Er soll demnach bakterielles Wachstum verhindern, die Wundheilung fördern und gegen Erkältungen und Fieber wirken. Jedoch sind es lediglich 3-4 % im Honig, die Aminosäuren, Eiweiße, Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe ausmachen. Somit ist Honig zwar ein wertvolles Naturprodukt, aber das macht ihn nicht zu einem Superfood.

Die antibakterielle Wirkung ist zwar in sämtlichen Honigsorten nachgewiesen worden, allerdings auch nur in sehr geringem Ausmaß. Laut Forschern kann einzig der neuseeländische Manuka-Honig einen Inhaltsstoff mit hoher antibakterieller Wirkung (Methylglyoxal) aufweisen.

Fazit

Für viele Deutsche darf Honig nicht auf dem Frühstückstisch fehlen und versüßt den Start in den Tag. Doch auch für die Zubereitung diverser Gerichte wird das flüssige Gold sehr gerne verwendet. In den Geschäften findet man eine vielfältige Auswahl unterschiedlicher Honigsorten und Geschmacksrichtungen.

Es ist egal für welche Sorte oder Geschmacksrichtung du dich letztendlich entscheidest: primär sollte nämlich die Qualität des Honigs gewährleistet sein. Von daher solltest du immer auf bestimmte Gegebenheiten, wie etwa ein Qualitätssiegel oder Informationen über das Ursprungsland achten, um den Honig sorgenfrei genießen zu können.

Bildquelle: Steve Buissinne/ Pixabay

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte