Hamburgerpresse
Zuletzt aktualisiert: 16. April 2020

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

16Stunden investiert

2Studien recherchiert

61Kommentare gesammelt

Mit einer Burgerpresse kannst du ganz einfach gleichmäßige und schön geformte Burgerpatties selbst herstellen. Es gibt sie in verschiedenen Größen, sodass du von Mini-Burgern bis hin zum XL-Burger alles herstellen kannst. Auch Veganer und Vegetarier kommen auf ihre Kosten, denn die Hamburgerpressen lassen sich auch mit Gemüse oder Kidneybohnen füllen. Zwar braucht man am Anfang etwas Übung um den Druck ideal zu verteilen aber dann steht dem perfekten Burger nichts mehr im Wege.

In unserem großen Hamburgerpressen Test 2020 wollen wir dir helfen, die für dich perfekte Burgerpresse zu finden. Dazu haben wir einteilige und zweiteilige Burgerpressen und Burgermaschinen miteinander verglichen. So möchten wir dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Burgerpressen handelt es sich um ein Küchenutensil, das dabei hilft die Burgerpatties in eine schöne und gleichmäßige Form zu bringen, um sie optimal auf das Grillen vorzubereiten.
  • Es gibt einteilige, zweiteilige oder Burgerpressmaschinen, die sich alle in der Handhabung, Größe und im Material unterscheiden.
  • Die Burgerpresse ist auch für Veganer und Vegetarier geeignet, denn es lassen sich zum Beispiel auch Gemüsebratlinge darin formen.

Hamburgerpresse Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Burgerpresse für Jedermann

Diese zweiteilige Burgerpresse der Marke Gräwe überzeugt besonders durch ihre Antihaftbeschichtung. Da sie aus Aluguss besteht, ist sie mit 250 Gramm besonders leicht. Sie produziert Patties mit rund 11 cm Durchmesser und passt daher perfekt zu allen klassischen Burgerbrötchen.

Kunden schätzen vor allem die optimale Druckverteilung, die für ein gleichmäßiges Garergebnis sorgt. Wenn du also ein einfach zu bedienendes Produkt suchst, ist diese Hamburgerpresse wahrscheinlich genau das richtige für dich.

Der beste Grill-Allrounder

Diese Burgerpresse von Jim Bean eignet sich nicht nur für Burger, sondern auch für Steaks, Bacon und Co. Die Platte besteht aus Gusseisen und hat einen stabilen Griff aus Holz um sich nicht zu verbrennen. Mit 1 kg ist diese Presse ein schwereres Modell. Beim Grillen wird die Presse einfach auf das gewünschte Grillgut gelegt und sorgt so für die typischen Rillen und einen gleichmäßigen Garprozess.

Mit dieser Burgerpresse kommen alle Grillfans auf ihre Kosten, die neben Burger auch gerne mal Steaks zubereiten.

Die beste Burgerpresse aus Edelstahl


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (27.09.20, 20:32 Uhr), Sonstige Shops (10.09.20, 18:32 Uhr)

Diese Burgerpresse von Rösle besteht aus einem Ring mit rund 11 cm Durchmesser und einem Stempel, der in den Ring hineingedrückt wird. Bis auf den Griff besteht diese Presse komplett aus Edelstahl. Das macht sie perfekt um mit Fleisch zu arbeiten, da Edelstahl sehr hygienisch und geschmacksneutral ist. Dazu kommt, dass sie sich in der Spülmaschine reinigen lässt.

Wer also ein hochwertiges und langlebiges Produkt sucht, kann mit dieser Hamburgerpresse nicht viel falsch machen.

Die beste Burgermaschine für Profis und Grillpartys

Bei dieser Burgerpresse von Beeketal handelt es sich um ein Gerät für Profis und alle die oft und gerne selbst Hamburger grillen. Das Gehäuse dieser Maschine besteht aus eloxiertem Aluminium, während die Hamburgerform aus Edelstahl ist.

Durch bedienen des Hebels an der Seite der Presse lassen sich schnell und präzise schön geformte Hamburgerpatties herstellen. Wenn du also am Planen deiner nächsten Burgergrillparty bist, lohnt es sich einen Blick auf diese Presse zu werfen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Hamburgerpresse kaufst

Was ist eine Hamburgerpresse?

Bei einer Hamburgerpresse handelt es sich um ein Küchenutensil, dass bei der Herstellung von Hamburgern zur Hilfe genommen wird.

So hilft die Burgerpresse dabei, das Fleisch für das Patty mühelos in die richtige Form zu bringen. Anschließend kann das Patty gegrillt werden und mit Burgerbrötchen, Salat, Tomate und Soße angerichtet werden.

Als Hamburgerpatty bezeichnet man übrigens den Fleischbratling, der in das Burgerbrötchen hineinkommt.

Hamburgerpresse-1

Mit einer Burgerpresse lassen sich Patties gleichmäßig formen, um sie optimal aufs Grillen vorzubereiten.
(Bildquelle: unsplash.com / Miha Rekar)

Für wen eignet sich eine Hamburgerpresse?

Eine Hamburgerpresse eignet sich grundsätzlich für jeden, der schön geformte und gleichmäßige Hamburgerpatties zu Hause selbst herstellen möchte.

Durch das gleichmäßige Formen der Burgerpatties gelingt auch das richtige Grillen. Die einheitliche Dicke der Hackfleischpatties sorgt für den richtigen Garpunkt und durch die Rillen auf dem Patty bleibt die Form erhalten.

Die Hamburgerpresse eignet sich nicht nur für klassische Patties aus Hackfleisch, sondern es lassen sich auch gut Burgerpatties aus frischem Gemüse oder Kichererbsen herstellen.

Egal ob für den Einpersonenhaushalt oder für eine Party, bei der Vielzahl von Varianten an Burgerpressen ist für jeden das Richtige dabei.

Was kostet eine Hamburgerpresse?

Hamburgerpressen können sehr stark im Preis variieren. Das liegt zum einen daran, dass es sie in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Auch Kriterien wie das Material und die Qualität spielen eine große Rolle.

https://www.instagram.com/p/B10W3M3IP7a/

Vor allem, wenn du Wert auf Langlebigkeit und einfache Handhabung legst, lohnt es sich in ein teureres Produkt zu investieren.

Deshalb haben wir hier für dich eine kleine Preisübersicht zusammen gestellt:

Art der Burgerpresse Durchschnittlicher Preis
Einteilige Burgerpresse 10-30 Euro
Zweiteilige Burgerpresse 5-25 Euro
Hamburgermaschine 70-140 Euro

Wo kann ich eine Hamburgerpresse kaufen?

Hamburgerpressen werden immer beliebter und so kann man sie mittlerweile online sowie offline bei vielen Anbietern erwerben. Vor allem zur Grillsaison findet man sie auch bei Discountern und im Einzelhandel im Angebot.
Einige dieser Anbieter haben wir hier aufgeführt:

Offline Online
Aldi Amazon.de
Lidl Ebay.de
Obi Otto.de
Saturn Real.de
Media Markt      Segmueller.de     

Welche Alternativen gibt es zu einer Hamburgerpresse?

Hamburgerpressen sind ein ziemlich spezielles Küchengadget und daher nur schwer zu ersetzen.
Die einzige Alternative ist, die Burgerpatties von Hand zu formen. Allerdings braucht es einiges an Übung um sie gleichmäßig zu Formen und zu Grillen und nimmt zudem mehr Zeit in Anspruch.

Hamburgerpresse-2

Burgerpatties lassen sich auch von Hand formen. Dann musst du allerdings auf einige Dinge achten bevor du sie grillen kannst.
(Bildquelle: unsplash.com / Zac Cain)

Wenn du dich doch dafür entscheiden solltest deine Burgerpatties von Hand zu formen, haben wir hier einige Tipps für dich:

  • Tipp 1: Wiege das Hackfleisch vor dem Formen ab, um sie gleichmäßig groß zu bekommen.
  • Tipp 2: Knete das Hackfleisch beim Formen nicht zu sehr, so bleibt es schön locker und saftig.
  • Tipp 3: Drücke beim Formen eine kleine Mulde in die Mitte des Patties. Denn so behält dieses seine Form beim Grillen.

Entscheidung: Welche Arten von Burgerpressen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dich für den Kauf einer Hamburgerpresse entscheiden solltest, kannst du zwischen drei verschieden Typen wählen:

  • Einteilige Burgerpresse
  • Zweiteilige Burgerpresse
  • Hamburgermaschine

Diese verschiedenen Varianten von Hamburgerpressen unterscheiden sich alle in der Größe und Handhabung. Je nachdem was also deine Bedürfnisse und Ansprüche sind, kommt eine andere Art von Hamburgerpresse für dich infrage. Durch die folgende Übersicht möchten wir dir die Entscheidung erleichtern und haben Vorteile und Nachteile der verschiedenen Typen dargestellt.

Was zeichnet eine einteilige Burgerpresse aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Das Rillenmuster, für das der Stempel sorgt, bringt nicht nur eine ansprechende Optik, sondern verkürzt auch die Garzeit und lässt ungewolltes Fett aus dem Burger austreten.

Einteilige Burgerpressen werden erst beim Grillprozess des Patties verwendet. Sie bestehen aus einer Gusseisernen Platte, dem sogenannten “Stempel” und meist einem Griff aus Holz um sich nicht zu verbrennen.
Der Nachteil dieser Presse ist, dass du mit dieser trotzdem zuerst den Burger von Hand formen musst. Anschließend bei dem Grillprozess kann die Presse auf das Fleisch gelegt werden und sorgt so dafür, dass das Fleisch seine Form behält.

Diese Art von Burgerpresse ist besonders beliebt, da sie als Allroundtool auch zum Grillen von Steaks oder Bacon eingesetzt werden kann.
Da sie aus Gusseisen ist und nur aus einem Teil besteht, lässt sie sich leicht reinigen. Dafür sollte stets auf eine trockene Lagerung geachtet werden, um Rost an der Burgerpresse zu vermeiden.

Vorteile
  • Schnelle und einfache Reinigung
  • Mehrfachtool und nicht nur für Burger verwendbar
  • Bedienungsfreundlich
Nachteile
  • Hilft nicht beim Vorformen des Burgers
  • Mit rund 1 kg schwerer als andere Tools
  • Braucht besondere Pflege da aus Gusseisen

Was zeichnet eine zweiteilige Burgerpresse aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Zweiteilige Hamburgerpressen sind der Klassiker und auch die meistverkauften Pressen. Diese punkten durch einfache Handhabung und eine große Auswahl an Materialien.

Zweiteilige Pressen bestehen aus einem Unterteil und einem Oberteil. In das Unterteil füllt man das Fleisch und drückt anschließend das Oberteil, den Stempel, darauf. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die richtige Menge an Fleisch eingefüllt wird, da es sonst überquellen kann.

Die allermeisten dieser Hamburgerpressen stempeln ein Muster in Form von Rillen in das Fleisch, um dieses optimal für den Grill vorzubereiten.

Ein klarer Vorteil ist, dass sich auch gut vegetarische Patties herstellen lassen. Dazu die sonst eher lose Gemüsemasse in die Burgerpresse geben, kompakt pressen und ab auf den Grill.

Eine Vielzahl von Herstellern stellen diese Pressen aus verschiedenen Materialien her. Das macht sie meist handlich und leicht im Vergleich zur einteiligen Burgerpresse.

Allerdings berichten manche Tester von dem Problem, dass das Fleisch in einigen Pressen kleben bleibt.

Vorteile
  • Einfaches und gleichmäßiges Formen von Burgerpatties
  • Leicht und handlich
  • Gibt es auch als Mehrfachpresse
  • Auch gut geeignet um vegane oder vegetarische Patties zu pressen
Nachteile
  • Fleisch kann in der Presse kleben bleiben
  • Die Presse muss mit der richtigen Menge gefüllt werden

Dieses Prinzip der zweiteiligen Burgerpresse kann auch vervielfacht werden und so gibt es zum Beispiel Doppelburgerpressen, in welcher zwei Patties gleichzeitig geformt werden können.

Was zeichnet eine Hamburgermaschine aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Eine Hamburgermaschine eignet sich vor allem für Profis und Burgerliebhaber, die diese oft und gerne zubereiten. Hierbei handelt es sich um ein größeres Küchengerät bei dem das Fleisch in die Form gegeben wird und durch einen Hebelmechanismus in Form gebracht wird. Dies ermöglicht schnelles Arbeiten und zugleich höchste Präzision. Trotz der höheren Anschaffungskosten lohnt sie sich, wenn du öfters Burger selbst herstellst.

Vorteile
  • Schnelles und effizientes Arbeiten
  • Hohe Präzision
Nachteile
  • Teurer in der Anschaffung
  • Nimmt viel Platz ein

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Hamburgerpressen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Burgerpressen entscheiden kannst.

Anhand folgender Kriterien kannst du Hamburgerpressen miteinander vergleichen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Faktoren ankommt.

Durchmesser

Du solltest auf den richtigen Durchmesser der Hamburgerpresse achten, damit dein Patty später auch auf das Burgerbrötchen (auch Burgerbun genannt) passt.

Das Angebot an Burgerpressen in verschiedenen Größen ist riesig. So findest du von der XXL bis hin zur Mini Hamburgerpresse fast alles.

Wenn du dich dazu entscheidest fertige Buns zu kaufen, finden sich im Supermarkt oft zwei verschieden Größen. Die normalen Buns haben einen Durchmesser von rund 11 cm, die größere Variante 14 cm.

Achte auch darauf, dass das Patty im rohen Zustand ruhig etwas größer sein darf, da es beim Grillen noch etwas zusammen schrumpfen wird.

Gewicht

Das Gewicht der Burgerpresse spielt vor allem für die Handlichkeit eine Rolle. Da es sich bei der Burgermaschine um ein größeres Küchengerät handelt, hat diese natürlich auch ein höheres Gewicht.

Bei der einteiligen Hamburgerpresse ist das Gewicht entscheidend darüber, wie sehr das Fleisch beim Grillen gepresst wird. Umso höher das Gewicht umso dünner und größer wird das Patty. Hier solltest du also ein ausgewogenes Mittelmaß finden.

Hamburgerpresse-3

Das Gewicht der Hamburgerpresse entscheidet mit wie viel eigener Kraft du arbeiten musst, um die Patties gleichmäßig dünn zu bekommen.
(Bildquelle: unsplash.com / Miha Rekar)

Material

Das Material ist wohl einer der größten Unterschiede der Eigenschaften von Burgerpressen. Deshalb solltest du dir vorher gut überlegen was deine Wünsche und Präferenzen sind und anhand dieser entscheiden.

Hier haben wir eine Liste mit Vorteilen und Nachteilen der Materialien, die für Hamburgerpressen am häufigsten verwendet werden.

Material Eigenschaften
Edelstahl Da Edelstahl ein sehr keimresistentes Material ist und sich zudem einfach reinigen lässt, ist es optimal für die Arbeit mit Fleisch geeignet. Allerdings ist Edelstahl ein sehr hochwertiges Material und hat daher oft einen höheren Preis als vergleichbare Produkte aus anderen Materialien. Nicht immer sind diese Hamburgerpressen für die Spülmaschine geeignet.
Gusseisen Die meisten einteiligen Burgerpressen bestehen aus Gusseisen. Es ist ein ziemlich schweres Material und kann so gleichmäßig Druck auf das Fleisch ausüben. Allerdings ist Gusseisen anfällig für Rost und braucht daher speziellere Pflege. Wenn du dich aber an die folgenden Tipps hältst, sollte das kein Problem sein.
– Reinige Gusseisen direkt nach dem Gebrauch
– Trockne die Presse gut bevor du sie verstaust
– Gebe eine kleine Menge Öl auf den Stempel, um Rost zu vermeiden
Aluminium Aluminium ist ein durchaus beliebtes Material in der Küche, da es sehr robust ist. Es ist einfach zu Reinigen und Pflegen.
Kunststoff Der große Vorteil von Burgerpressen aus Kunststoff besteht darin, dass die meisten Produkte Spülmaschinenfest sind. Das ermöglicht eine gründliche und komfortable Reinigung. Produkte aus Kunststoff sind zudem oft preisgünstig.

Antihaftbeschichtung

Eine Antihaftbeschichtung sorgt dafür, dass sich das Patty leicht aus der Form lösen lässt

Viele der Hamburgerpressen verfügen über eine Antihaftbeschichtung. Diese soll verhindern, dass das Patty an der Form hängen bleibt und so beim Lösen wieder seine Form verliert. Es ergibt also durchaus Sinn, dass du dir die Anschaffung einer solchen Presse überlegst, um unnötige Frustration zu vermeiden.

Spülmaschinenfestigkeit

Spülmaschinenfeste Produkte erleichtern das Leben. So auch bei Hamburgerpressen. Zudem wird die Presse dadurch auch gründlichst gereinigt.

Nicht alle Produkte sind geeignet für die Spülmaschine, so gehört Gusseisen zum Beispiel nicht hinein.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Hamburgerpresse

Was mache ich, wenn die Hamburgerpresse klebt?

Es kann sein, dass deine Burgerpresse klebt und du das Patty nur schwer oder gar nicht herauslösen kannst. Für diesen Fall haben wir hier drei Tipps für dich, wie du dieses Problem vermeiden kannst.

  • Verwende Öl: Öle die Burgerpresse mit ein wenig neutralem Speiseöl vor dem Benutzen ein. So lässt sich das Patty leichter herauslösen.
  • Benutze spezielles Antihaftpapier: Bei einigen Pressen ist dieses bereits dabei, sonst kannst du es separat kaufen oder dir aus Backpapier selbst zuschneiden. Dieses einfach in die Presse einlegen, befüllen, Patty pressen und anschließend mitsamt dem Papier entnehmen.
  • Verwende Klarsichtfolie: Als Alternative kannst du deine Presse auch mit etwas Klarsichtfolie auslegen. Dies verhindert ein Ankleben der Patties auch an den Seiten.

Wie pflege ich die Burgerpresse richtig?

Die richtige Pflege deiner Hamburgerpresse hängt sehr von dem Material ab. Halte dich am besten an die Herstellerangaben für die Reinigung und Pflege.

Da du mit rohem Fleisch arbeiten wirst, ist Hygiene äußerst wichtig. Generell solltest du die Presse direkt nach der Benutzung gründlich abspülen und immer trocken lagern.

Mit was fülle ich die Hamburgerpresse?

Es gibt viele Möglichkeiten, mit was du die Burgerpresse befüllen kannst.

Klassischerweise besteht ein Burgerpatty aus Rindfleisch. Am besten eignet sich hier ein Stück vom Rindernacken mit mindestens 20 % aber höchstens 40 % Fettgehalt.

Für das Grundrezept würzst du das Fleisch mit Salz und Pfeffer. Du kannst dann natürlich auch kreativ werden und Zwiebeln, Kräuter und weitere Gewürze hinzufügen.

Auch Veganer und Vegetarier kommen auf ihre Kosten und so eignet sich nicht nur Fleisch als Füllmasse. Eine beliebte Variante besteht aus pürierten Kidneybohnen und klein gemixtem Gemüse.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.n-tv.de/leben/essen/Sieben-Tipps-fuer-leckere-Burger-article21352276.html

[2] https://www.welt.de/food/article194952465/Die-besten-Burger-Rezepte-fuer-zu-Hause.html

[3] https://www.grillrost.com/blog/american-hamburger/

Bildquelle: elvinphoto/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Kai begann schon früh für sich selbst zu Kochen und entwickelte so eine große Leidenschaft. Nachdem er seine Kochausbildung beendet hatte, fing er an in einer Hotelküche zu arbeiten. Gerne entdeckt er immer wieder neue Küchenutensilien und Küchenkleingeräte um auf dem neuesten Stand, in Sachen Küche, zu bleiben.