Willkommen bei unserem großen Gusseisentopf Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Gusseisentöpfe. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Gusseisentopf zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du einen Gusseisentopf kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gusseisen zählt zu den ältesten Materialien in der Küchenwelt und sie gibt es in Form von Töpfen, Pfannen und vieles mehr
  • Gusseisentöpfe eignen sich hervorragend für das Zubereiten von schmackhaft-geschmorten Speisen und Fleisch, ohne, dass sie die verschiedenen Aromen der Lebensmittel verlieren
  • Sie zeichnen sich besonders durch die Aufnahme, Speicherung und Verteilung der Hitze aus, womit sich enorm viel Energie sparen lässt

Gusseisentopf Test: Favoriten der Redaktion

Der Gusseisentopf mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Kochtopf von GSW ist außen orange-rot emailliert und innen weiß. Der Hersteller wirbt mit einem lebenslangen Gebrauch des Topfes. Dabei ist der Topf auch für alle Herdarten geeignet-inklusive Induktion.

Der Gusseisentopf bietet ein Volumen von circa 4 Liter und einen Durchmesser von circa 24cm, was für kleine Familien schon gut ausreicht. Kunden schätzen die Backofen-Eignung bis zu 240°C.

Der beste klassische Gusseisentopf

Dieser Gusseisentopf lässt sich in genau so vielen verschiedenen Durchmessern bestellen als auch in verschiedenen Farben. Der meistverkaufteste Topf ist der schwarze mit 24cm Durchmessern.

Der Topf ist für alle Herdarten geeignet, damit kann man den Topf in jeder Küche nutzen. Durch die spezielle Tropfenstruktur im Deckel sorgt dieser Gusseisentopf für eine gleichmäßige Verteilung der Flüssigkeit im Topfinneren.

Der beste professionelle Gusseisentopf

Der Bräter Signature gehört der bekannten Marke Le Creuset aus Frankreich, dem Hersteller für Küchengeräte seit 1925. Der Topf hat ein Eigengewicht von 4,5 kg, ein Volumen von 6,3L und hat in seiner ovalen Form einen Durchmesser von 31 cm.

Er eignet sich für alle Herdarten und ist auch induktionsfähig. Der Top lässt sich leicht reinigen und ist dazu noch spülmaschinenfest, auch nach vielen Spülvorgängen lässt sich das Material nicht abnutzen.

Durch die Größe lassen sich große Fleischstücke und auch Hähnchen bei geschlossenem Deckel optimal braten. Läuft der Topf einmal heiß, so wird die Hitze hervorragend gespeichert und gleichmäßig verteilt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Gusseisentopf kaufst

Für wen eignet sich ein Gusseisentopf?

Ein Gusseisentopf kann sich für jede Person eignen. Doch man sollte wissen, dieser ist kein gewöhnlicher Topf. Sie zeichnet sich durch vielerlei Aspekte aus und grenzt sich von herkömmlichen Töpfen ab.

Der Topf selbst wiegt viel, du brauchst ein wenig Übung im Umgang, doch das Kochergebnis ist von weitaus höherer Qualität als bei herkömmlichen Töpfen. (Bildquelle: unsplash.com / Autor: Artur Rutkowski)

Gusseisentöpfe wiegen in der Regel mehr als andere Töpfe und Pfannen. Daher solltest du dich bewusst machen, dass du viel zu heben hast. Doch das Ergebnis mit dem Topf ist umso feiner.

Leute mit einem Flair für das Kochen, sollten sich mit dem Gusseisentopf anfreunden. Profiköche setzen auf die Nutzung von Pfannen und Töpfen aus Gusseisenmaterial.

Wenn du auf das Zubereiten von Fleisch und Hähnchen stehst, solltest du dich an einen Gusseisentopf versuchen. Sie eignet sich durch die Wärmespeicherung hervorragend für das Zubereiten von Fleisch, sowohl auf dem Herd als auch im Ofen.

Für welchen Herd eignet sich ein Gusseisentopf?

Ein Gusseisentopf eignet sich für alle Herdarten! Egal ob Gas, Elektro, Induktion, Glaskeramik oder Ceran – Eisentöpfe sind jeder Herdplatte angepasst und haben daher keinerlei Einschränkungen.

Um Energie zu sparen und maximale Hitze im Topf zu verteilen, achte auf die Größe der Unterseite und dem Herdfeld, sie sollten in etwa gleich groß sein. (Bildquelle: 123rf.com / 67359521)

Darüber hinaus eignen sie sich auch für die Verwendung im Ofen. Da sie groß sind, können kleine Thanksgiving Truthähne, Hähnchen oder sogar Aufläufe in einen Gusseisentopf gelegt und in den Ofen geschoben werden.

Du solltest den Topf auf dem Herd mit Glasbeschichtung nicht hin und her schieben, da sie den Herd und auch die Unterseite des Topfes beschädigen können.

In welcher Größe sollte ich einen Gusseisentopf kaufen?

Zuhause hat man Herdfelder in unterschiedlichen Größen, es ist daher relevant, weil die Größe des Topfs weder kleiner noch größer sein soll als das Kochfeld.

Die Angaben zum Durchmesser beziehen sich immer auf den oberen Rand eines Topfs, doch einige haben zusätzliche Informationen zum unteren Rand.

Bist du eher ein leidenschaftlicher Profikoch, kannst du dich auch mit einem größeren Gusseisentopf vergnügen. Sie haben in der Regel einen Durchmesser von etwa 28cm und haben genug Platz für große Fleischstücke.

Was kostet ein Gusseisentopf?

Zunächst solltest du wissen, dass Gusseisentöpfe vergleichweise teurer sind als herkömmliche Töpfe. Sie ist auch das Werkzeug der Profis und der Reichen. Doch die Investition zahlt sich aus, denn sie ist qualitativ hochwertig und zeichnet sich duch eine sehr lange Lebensdauer aus.

Je nach Größe und Marke kann der Preis natürlich variieren. Im Vergleich zu Schmiedeeisen liegt die Preisspanne bei Gusseisen viel weiter entfernt voneinander.

Die Günstigsten sind bereits für etwa 30€ zu haben, die teuren wiederum spielen im höheren Segment.

Hersteller Preis
Le Creuset 80 – 500€
Fissler 85 – 360€
Staub 20 – 470€

Wie du aus der Tabelle entnehmen kannst, geht die Preisspanne ziemlich weit auseinander. Die kleineren Töpfe kannst du unter 100€ erwerben, doch die größeren kosten durchaus mehr als herkömmliche Töpfe.

Wo kann ich einen Gusseisentopf kaufen?

Ein Gusseisentopf empfehlen wir dir im Fachhandel zu kaufen. Zusätzlich ist es auch möglich Gusseisentöpfe im Supermarkt, Kaufhäusern oder im Online-Shop erwerben.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Online-Shops die meisten Eisenpfannen verkauft:

  • Ikea
  • Amazon
  • real
  • toepfe.org
  • fissler
  • otto

Im Online-Shop können unter anderem Versandkosten anfallen, die du beachten solltest.

Welche Alternativen gibt es zu einem Gusseisentopf?

Töpfe bestehen ähnlich wie Pfannen aus vielen Materialien. Jedes der Töpfe hat seine gewissen Vorzüge. Doch die unterschiedlichen Materialien unterscheiden sich vor allem durch ihr Gewicht und Qualität.

Wir haben dazu die wichtigsten Typen aufgelistet und dir eine Übersicht erstellt:

Edelstahl

Edelstahl besteht aus robustem Material und eignet sich besonders für heißes Anbraten, da sie selten beschichtet ist. Die Töpfe eignen sich zum Kochen, Dünsten, Dampfen und Pochieren.

Stahl-Email

Diese Töpfe sind nicht weit verbreitet in Deutschland und werden mit Schmelzglas negliert. Sie ist wärmeleitfähig und die Emaillierung sorgt dafür, dass das Essen nicht mit dem Material in Berührung kommt.

31/05/19

Aluguss

Sie sind leicht und eignen sich für Leute, die sich noch nicht mit dem Kochen gut auskennen. Die Wärme wird schnell geleitet, doch sie muss ständig duch neue Hitze angetrieben werden. Sie lässt sich leicht reinigen.

Entscheidung: Welche Arten von Gusseisentöpfen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Man unterscheidet Gusseisen Töpfe nach den zwei Unterkategorien:

  • helle Emaille
  • dunkle Emaille

Emaille ist eine glasartige Schutzschicht, die bei Pfannen und Töpfen aus Eisen aufgetragen werden. Es werden zusätzlich noch Kobalt, Kithium oder Nickelverbindungen hinzugefügt, um die Antihaftwirkung und Haltbarkeit aufzuwerten.

Was zeichnet eine helle Emaille aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Helle emaillierte Töpfe eignen sich besonders für langsame Garvorgänge oder für die Nutzung bei mittlerer Hitze im Ofen. Sogar unter niedriger Hitze kann das Frittieren nahezu perfekt gelingen.

Hohe Hitzeeinstellung sollte nur verwendet werden, um Wasser zu erhitzen. Es genügt den Topf langsam zu erhitzen und mit niedriger Temepratur weiterzukochen.

Vorteile
  • wenig Energiegebrauch
  • guter Hitzespeicher
  • einfache Reinigung
Nachteile
  • nicht für trockenes Kochen geeignet
  • langsames Kochen

Die helle Emaille kommt hauptsächlich in Brätern und Töpfen vor und eignet sich hervorragend für Eintöpfe.

Was zeichnet eine dunkle Emaille aus und was sind ihre  Vorteile und Nachteile?

Die dunkle Emaillierung kommt vemehrt in Töpfen und auch in Bratpfannen vor. Sie eignet sich für das Braten bei hoher Oberflächentemperatur.

Sie ist rauer als die helle und durch das ständige Braten entwickelt sich eine Patina-Schutzschicht auf der Oberfläche, die nicht gereinigt werden darf, da sie das Braten verbessert.

Vorteile
  • Patina-Schutzschicht
  • zum Braten geeignet
  • besseres Aroma
Nachteile
  • nicht für flüssges Kochen geeignet
  • Anbrennen möglich
  • empfindlich bei hoher Hitze

Mit der dunklen Emaillierung können größere Fleischstücke und Hähnchen über dem Herd zubereitet werden. Diese Art von Topf verleiht optisch einen gewissen mittelalterlischen Flair.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Gusseisentöpfe vergleichen und bewerten

Nun möchten wir dir demonstrieren, anhand welcher Aspekte du einen Kauf eines Gusseisentopfs tätigen kannst. Natürlich gibt es eine Vielzahl an Kriterien, die zu einem potenziellen Kauf beitragen können. Doch wir haben dir die relevantesten Kriterien aufgelistet.

Es hierbei um folgende Kaufkriterien:

  • Größe
  • Energieeffizienz
  • Deckel
  • Griff
  • Eignung für Herd

Größe

Die Größe des Topfs hängt gewöhnlich davon ab, was, wie viel und für wie viele Personen du kochen wirst. Die meisten Gusseisentöpfe umfassen einen Volumen von 5 – 9L und treten meist in ovaler Form in Erscheinung.

Der Durchmesser beträgt zudem oft 30 cm oder mehr. Diese genügen in der Regel für die Zubereitung eines besonderen Gerichst für etwa 5 Personen.

Mit einem größeren Topf kannst du Fleisch und Gemüse im selben Topf zubereiten, wodurch du eine Menge Zeit sparst. Achte dabei auch, dass der Topf zum Hineinlegen in den Ofen passt.

Ein 4L Topf reicht völlig aus für einen Haushalt bis zu 2 Personen. Für eine größere Familie empfehlen wir dir einen Gusseisentopf ab 5L anzuschaffen.

Energieeffizienz

Heutzutage achten viele darauf, Energie und Zeit zu sparen, selbst beim alltäglichen Kochen. Daher empfehlen wir dir dich an Stiftung Warentest zu wenden, um dich über Energieeffizienz zu informieren.

Je nach Bedarf solltest du auf die Größe deines Topfs achten. Ein kleinerer Topf entnimmt natürlich weniger Energie als ein großer.

Deckel

Ein Deckel ist eine Ergänzung zum Topf und hält die Hitze beim und nach dem Kochen innerhalb des Topfs. In der Regel gehören Deckel bei Töpfen mit dabei, aber sie muss nicht zwingend eine Durchsichtige sein. Bei Pfannen müssen sie zusätzlich bestellt werden.

Achte beim Kauf eines zusätzlichen Deckel auf die Größe. In der Regel haben Töpfe bereits einen Deckel. (Bildquelle: unsplash.com / Autor: Rustic Vegan)

Große Anbieter von Gusseisentöpfen bieten natürlich online zusätzliche Deckel zum Kauf an. Dabei kannst du auch die Größe für den passenden Topf wählen.

Mit einem Glasdeckel hast du die Möglichkeit von außen den Inhalt besser zu beobachten und durch das kleine Loch wird Wasserdampf jederzeit freigesetzt.

Griff

Gusseiserne Handgriffe werden beim Kochen immer heiß. Daher solltest du immer ein Tuch oder Handschuhe bereit haben, um dich nicht zu verbrennen.

Der Deckelknopf aus Edelstahl kann ebenso heißlaufen. Auch dabei ist auf die Hitze zu achten.

Eignung für Herd

Der besondere Vorteil eines Gusseisentopfs ist die Eignung für alle Herdarten, daher muss bei der Auswahl des Topfs nicht einzelnd darauf geachtet werden.

Wie bereits erwähnt eignet sich Gusseisen für Gas, elektrischen Kochplatten, Heizspiralen, Glaskeramik, Ceran und Induktionskochfeldern.

Natürlich eignet er sich auf für den Gebrauch im Ofen. Stelle den Topf nicht auf den gusseisernen Bodes des Ofen, dies würde den Garvorgang stark erhitzen. Daher solltest du den gusseisernen Topf auf ein Blech legen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Gusseisentopf

Wie backe ich Brot in einem Gusseisentopf?

Wir empfehlen dir für das Backen einen dunklen Topf zu nehmen, doch auch mit der hell emaillierten wird es funktionieren.

1. Zunächst mische Mehl, Hefe und Salz in einen großen Schüssel und gebe Wasser dazu. Gut umrühren mit einer Kelle und anschließend mit Folie abdecken und für 12 – 18 Stunden an einen Platz (nicht Kühlschrank) stehen lassen.

2. Verstreue Mehl über die Tischplatte und forme den ausgeruhten Teig zu einer Kugelform. Lege die Teigkugel umgekehrt auf ein Küchentuch mit reichlich verstreutem Mehl. Nochmals für 2 Stunden ruhen lassen.

3. Leeren Gusseisentopf mit Deckel in den Ofen stellen und Ofen auf 225 Grad vorheizen.

4. Topf herausnehmen und den Teig sofort in den Topf legen und mit Deckel wieder in den Ofen schieben.

5. Etwa 45 Minuten backen und zwischenzeitlich kann der Deckel abgenommen werden.

Wie reinige ich einen Gusseisentopf?

Ein Gusseisentopf ist robust und bildet mit der Zeit eine eigene Schutzschicht. Daher sollte sie mit der Hand und nicht in der Maschine gereinigt werden, da die Schutzschicht sonst verloren gehen kann.

Der Topf sollte auch nicht mit Spülmittel gereinigt, sondern lediglich nur mit heißem Wasser.

Empfohlen wird zwar nur mit einem Küchentuch rüberzuwischen, doch Essensreste, die kleben, können mit einen Pfannenwender entfernt werden bevor du mit einem Küchentuch rüberwischst. Wenn du mit dem Braten richtig umgehst, werden keine Essensreste kleben bleiben.

Welches Öl oder Fett sollte ich benutzen?

Vor allem bei hell emaillierten Töpfen ist besondere Vorsicht bei Ölen und Fetten gefordert. Die hell emaillierte Pfanne ist eher für das flüssige Zubereiten von Gerichten geeignet.

Möchtest du Fleisch braten, achte darauf dass die gesamte Fläche zunächst mit Öl oder Fett überdeckt ist und vermeide das vollständige Verbrennen von Flüssigekeit.

Beim Frittieren sollte der Pegel des Öls 1/3 der Höhe des Kochguts nicht überstreiten. Kalte Öle wie Lein-, Distel-, Walnuss und Kürbiskernöl solltest du nicht für das Braten verwenden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.endlichzuhause.de/magazin/topfe-welche-materialien-sind-geeignet

[2] https://www.braeter.org/gusseisen/

[3] https://www.tagblatt.ch/leben/brot-aus-dem-gusseisentopf-ld.1070864

Bildquelle: 123rf.com / Victoria Shibut

Warum kannst du mir vertrauen?

Renate arbeitet als Beraterin für Großküchen und kocht in ihrer Freizeit nicht nur gerne für ihre Kinder, sondern auch für Freunde. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Küche kennt sie sich bestens mit Töpfen, Pfannen und allem was sonst noch in eine gut ausgestattete Küche gehört, aus.