Willkommen bei unserem großen Grillreiniger Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Grillreinger. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Grillreiniger zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Grillreiniger kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt Grillreiniger als Spray, Gel und Paste
  • Je nach Inhaltsstoffen und Konzentrationsgrad können sich Grillreiniger in ihrer Einwirkzeit stark unterscheiden.
  • Bei der Verwendung von Grillreinigern sind Gummihandschuhe und Schutzbrille notwendig

Grillreiniger Test: Das Ranking

Platz 1: Maxxi Clean Backofenreiniger Gelpaste

Der Hersteller verspricht eine mühelose Entfernung von hartnäckigem Schmutz ohne Schrubben oder Schaben.
Die stark konzentrierte Formel kann auf die kalte Oberfläche aufgetragen werden und sparsam eingesetzt werden, was dieses Produkt sehr ergiebig macht.

Eine präzise und sparsame Reinigung ist durch den mitgelieferten Pinsel möglich. Dazu wird sogar noch ein Tuch mit eingeschmolzenem Silber für die Küchenreinigung mitgeliefert.

Kundenrezensionen bestätigen die überraschend gute fettlösende Wirkung und sind mit dem Preis-Leistung-Verhältnis mehr als zufrieden.

Platz 2: Dr. Becher Grill Rein

Der Grillreiniger von Dr. Becher ist als Gel erhältlich. Dieses ist stark konzentriert und kann ätzend wirken. Deshalb Gummihandschuhe und Schutzbrille nicht vergessen!

Durch seine hohe Viskosität kann dieses sparsam und präzise mit dem Spezialpinsel, welcher im Deckel integriert ist, aufgetragen werden.
Es überzeugt mit einer kurzen Einwirkzeit und zufriedenstellenden Ergebnissen.

Kunden, die das Produkt gekauft haben weisen darauf hin, dass sehr hartnäckiger Schmutz etwas Eigeninitiative bedarf, jedoch nur im kleinen Ausmaß. Abschließend überzeugt der Reiniger, trotz des geringen Preises.

Platz 3: BALLISTOL Reiniger Kamofix

Der Reiniger von Ballistol überzeugt vor allem mit seiner sehr kurzen Einwirkzeit. Hierbei handelt es sich um eine Sprühflasche, die eine schaumige Konsistenz abgibt. Die Handhabung ist hier also sehr leicht gestaltet.
Ebenso wirbt der Hersteller auch mit der Umweltfreundlichkeit ihres Produktes.

Dieser Reiniger eignet sich vor allem für die Reinigung des Grillrostes, jedoch nicht für lackierte Oberflächen. Diese können bei Gebrauch angegriffen werden und den Lack beschädigen.

Zu der Sprühflasche wird ein Schwamm mitgeliefert, der sich allerdings nach Kundenerfahrungen als nicht sehr nützlich erwies. Der Einsatz eines Mikrofasertuchs gestaltet den Reinigungsprozess als ergiebiger, da hier der Schmutz besser haften kann.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Grillreiniger kaufst

Was muss ich beim Kauf eines Grillreinigers beachten?

Beim Kauf eines Grillreinigers musst du vor allem die Eignung für deinen Grill überprüfen.

Die Mittel sind stark dosiert und könnten bei falscher Anwendung zur Schädigung des Grills führen.

Ein guter Grillreiniger reinigt alle Bestandteile des Grills gründlich und ohne sie zu beschädigen. (Bildquelle: unsplash.com / mnm.all)

Es gibt Grillreiniger, die auf allen Oberflächen verwendet werden können, aber auch Grillreiniger, die die Oberfläche angreifen und z.B. bei einem emaillierten Grillrost die Schicht beschädigen und den Grillrost somit unbrauchbar machen.

Vor der Reinigung unbedingt Gummihandschuhe und eine Schutzbrille anziehen, da in Grillreinigern Natrium- oder Kaliumhydroxid enthalten sind, welche zur Haut- und Augenreizung und im schlimmsten Fall zu Verätzungen führen können.

Wie wende ich einen Grillreiniger richtig an?

Je nach Art des Grillreinigers unterscheidet sich der Putzvorgang. Jedoch nicht erheblich:

  1. Handschuhe und Schutzbrille anziehen
  2. Den Grillrost oder die zu reinigende Stelle mit einem Spray einsprühen oder mit einer Paste mithilfe eines Pinsels auftragen.
  3. Vom Hersteller vorgegebene Einwirkzeit einhalten.
  4. Grillrost mit Wasser abspülen (bei sehr starken Verschmutzungen schafft ein Hochdruckreiniger Abhilfe) oder betroffene Stelle mit einem feuchten Mikrofasertuch abwischen.

Die Anwendung kann sich von Produkt zu Produkt unterscheiden, les dir also unbedingt die Gebrauchsanweisung durch!

Ist die Nutzung von Grillreinigern gefährlich?

Die Nutzung von Grillreinigern erfordert Schutzmaßnahmen. Bei sachgemäßem Gebrauch ist die Nutzung ungefährlich.

Wenn du Gummihandschuhe und eine Schutzbrille anziehst, kannst du bedenkenlos mit der Reinigung mit Grillreinigern beginnen.

Falls du dies nicht beachtet hast und du Haut- oder Augenkontakt mit dem Grillreiniger hattest, solltest du umgehend die betroffene Stelle gründlich ausspülen.

Bei Folgebeschwerden unbedingt einen Arzt kontaktieren!

Wie viel kostet ein Grillreiniger?

Die Preise für einen Grillreiniger können je nach Hersteller unterschiedlich sein. Die unterschiedlichen Füllmengen haben logischerweise auch einen Einfluss auf den Preis.

Die üblichen Füllmengen sind 250, 500 und 1000 ml, jedoch gibt es auch 5 l Kanister. Diese sind aber z.B.  für Gastronomen gedacht, da diese größere Mengen benötigen.

Füllmenge Preisspanne
250 ml 3 – 20 €
500 ml 5 – 30 €
1000 ml 5 – 50 €

Die Preisspanne der Grillreiniger ist ziemlich breit. Die preisintensiven Grillreiniger überzeugen vor allem mit ihrer kurzen Einwirkzeit.

Wenn du jedoch Zeit mitbringst oder immer im Voraus planen kannst, kannst du auch auf kostengünstigere Grillreiniger zurückgreifen. Diese erzielen bei längerer Einwirkzeit dieselben Ergebnisse.

Wo kann ich einen Grillreiniger kaufen?

Grillreiniger kannst du in folgenden Märkten erwerben:

  • Online-Shops
  • Baumarkt (Hornbach, OBI, Bauhaus)
  • Drogeriemarkt (DM, Rossmann)
  • Discounter (Aldi, Lidl)

Nach eingehender Recherche bieten folgende Online-Shops Grillreiniger an:

  • amazon.de
  • hygi.de
  • grillfuerst.de
  • hornbach.de
  • obi.de
  • ebay.de
  • dm.de
  • rossmann.de

Welche Alternativen gibt es zu Grillreinigern?

Grillbürste

Die erste Alternative ist eine Grillbürste. Diese ist einfach zu handhaben und für die regelmäßige Reinigung geeignet.

D.h. nach jeder Nutzung kannst du das erhitze Grillrost mit einer Grillbürste reinigen.

Die Grillbürste ist vor allem für Gasgrill-Besitzer von großem Vorteil, da hier der Rost unbeschwert aufgeheizt werden kann und die Reinigung hier dementsprechend leicht fällt.

Gasgrill Test 2019: Die besten Gasgrills im Vergleich

Bei einem Holzkohlegrill gestaltet sich das Erhitzen etwas schwieriger, da hier wieder Briketts verwendet werden müssen um den Grillrost reinigen zu können.

Die Grillbürste eignet sich jedoch nur für die Reinigung des Grillrosts und nicht für die Oberfläche.

Backpulver

Hierbei wird das Backpulver zu gleichen Teilen mit Wasser vermischt und man erhält eine Paste.

Die Paste wird dann auf den Grillrost verteilt oder auf die betroffene Stelle eingerieben und muss trocknen.

Anschließend einfach den Grillrost oder die betroffene Stelle abwischen und dann sollte dein Grill wieder einsatzbereit sein.

Vor dem nächsten Grillvergnügen solltest du den Grillrost mindestens 15 Minuten ausbrennen lassen, um alle Reste zu beseitigen

Natron

Das Prozedere ist dasselbe wie bei dem Backpulver.

Auch hier solltest du zu gleichen Teilen Wasser und Natron vermischen. Anschließend auftragen, trocknen lassen und abwischen.

Zeitungspapier

Die Zeitung vom Vortag kann dir bei der groben Schmutzentfernung behilflich sein.

Nach dem Grillen einfach der Grillrost abkühlen lassen und anschließend in Zeitungspapier einwickeln und in Wasser eintauchen, damit das Zeitungspapier feucht wird.

Anschließend über die Nacht einwirken lassen und am nächsten Tag das Zeitungspapier entfernen.

Der grobe Schmutz bleibt am Zeitungspapier kleben. Der übrig gebliebene Schmutz kann mit einem nassen Lappen abgewischt werden.

Diese Alternative kann auch als Vorbehandlung eingesetzt werden um z.B. Bürste und Lappen zu schonen.

Öl

Um einen Grillreiniger zu vermeiden, kannst du auch auf Haushaltsmittel zurückgreifen.

Eine Variante ist, dass du vor dem Grillen dein Grillrost mit Öl einreibst, damit das Fleisch nicht am Grillrost haften bleibt und die Reinigung deshalb keiner stark konzentrierten Grillreiniger bedarf.

Olivenöl Test 2019: Die besten Olivenöle im Vergleich

Entscheidung: Welche Arten von Grillreinigern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wie bereits erwähnt gibt es drei grundsätzliche Arten von Grillreinigern, nämlich:

  • Grillreiniger Spray
  • Grillreiniger Gel
  • Grillreiniger Paste

Im nachfolgenden Abschnitt möchten wir diese Arten erläutern und ihr Vor- und Nachteile vorstellen. Somit soll dir die Entscheidung erleichtert werden.

Was zeichnet ein Grillreiniger-Spray aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Einen Grillreiniger Spray zeichnet vor allem seine leichte Handhabung und die gute Haftung des Schaums aus.

Vorteile
  • Kostengünstig
  • Leichte Handhabung
  • Gute Haftung
Nachteile
  • Teils lange Einwirkzeit
  • Hoher Verbrauch

Die Handhabung erweist sich im Vergleich zu einer Paste/Gel als einfach, da beim Spray große Flächen schnell und unkompliziert eingesprüht werden können.

Jedoch ist beim Spray der Verbrauch höher. D.h. also, dass man früher für Ersatz sorgen muss. Die meisten Sprays bekommt man aber auch als Vorteilspaket mit mehreren Sprays.

Was zeichnet ein Grillreiniger-Gel aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Grillreiniger aus Gel überzeugt mit seiner starken Wirksamkeit. Jedoch muss man hier mit einem Pinsel hantieren, sodass die Handhabung sich etwas komplizierter und zeitintensiver gestaltet. Andererseits spart man aber hier sehr viel Zeit bei der Einwirkzeit.

Die Gefahr bei dem Auftragen mit dem Pinsel besteht darin, dass Spritzer ins Auge gelangen können.

Hinzu kommt, dass die höhere Wirksamkeit mit einer höheren Konzentration zusammenhängt und somit eher zu einer Reizung beziehungsweise Verätzung führt.

Deshalb ist hier die Schutzbrille unter keinen Umständen verzichtbar.

Vorteile
  • Hohe Wirksamkeit
  • kurze Einwirkzeit
  • Wenig Verbrauch
Nachteile
  • Zeitintensivere Handhabung
  • Verätzungsgefahr

Was zeichnet eine Grillreiniger-Paste aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die Paste ist etwas dickflüssiger als das Gel, hat aber ähnliche Eigenschaften.

Die Paste zeichnet sich vor allem durch ihre optimale Haftung aus.
Hier lässt man die Paste trocknen und kann abschließend den Schmutz samt Paste abwischen.

Vorteile
  • Hohe Wirksamkeit
  • Optiamle Haftung
  • Wenig Verbrauch
Nachteile
  • Zeitintensivere Handhabung

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Grillreiniger vergleichen und bewerten

Folgende Faktoren haben wir ermittelt, um die dir Wahl zwischen den Produkten zu erleichtern:

  • Wirksamkeit
  • Einwirkzeit
  • Handhabung
  • Füllmenge

Wirksamkeit

Hinsichtlich der Wirksamkeit muss man auch die Einwirkzeit beachten.
Ebenso möchte man auch keinen Grillreiniger, der nach angegebener Einwirkzeit nicht das gewünschte Ergebnis erzielt.

Hierbei ist zu beachten, dass nicht immer das teuerste Produkt auch gleich das beste Produkt ist.

Die Viskosität (=Zähflüssigkeit) des Grillreinigers ist ebenso entscheidend. Umso besser das Produkt haften bleibt, desto besser auch das Ergebnis.
Allerdings solltest du auch den Stärkegrad der Konzentration beachten.

Einwirkzeit

Je nach Hersteller gibt es unterschiedliche Angaben zu der Einwirkzeit. Hier gilt es sich unbedingt an die von dem Hersteller vorgegebene Dauer der Einwirkung zu halten.

Der Grill ist vielen Verschmutzungen ausgesetzt. Nicht nur eingebrannte Lebensmittelreste, auch das Brennmaterial selbst verschmutzt den Grill. (Bildquelle: unsplash.com / Vince Fleming)

Bei den meisten Gels und Pasten liegt die Einwirkzeit bei 10 – 30 Minuten, während bei Backofen- und Grillreinigern mehrere Stunden (bei hartnäckigem Schmutz) empfohlen werden.

Handhabung

Die Handhabung ist ebenso ein wichtiges Kaufkriterium. Eine einfache Handhabung spart Zeit und senkt das Risiko.

Dies ist vor allem bei Sprays gegeben. Es ist kein Zubehör nötig und durch das Spray können breite Flächen schnell bearbeitet werden.

Die Handhabung mit dem Pinsel ist nicht unbedingt komplizierter, jedoch etwas aufwendiger. Es kann auch sein, dass du persönlich keinen Unterschied erkennen kannst oder die Handhabung mit dem Pinsel genau so einfach findest.

Wir empfehlen dir beide Produkte zu testen, um herauszufinden welches Produkt dir besser liegt und auch eher zusagt.

Füllmenge

Die optimale Füllmenge hängt von deinem individuellen Bedarf ab.
Grillst du des Öfteren und ausgiebig, ist eine Füllmenge ab 1 l empfehlenswert.

Wenn du aber nur selten mal grillst dann genügt eine 500 ml Flasche komplett aus. Die optimale Füllmenge für dich wirst du aber mit Zeit herausfinden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Grillreiniger

Kann ich einen Grillreiniger selber machen?

Ja, du kannst einen Grillreiniger selber herstellen. Im Ratgeberteil bei „Welche Alternativen gibt es zu Grillreinigern?“ sind 2 Beispiele aufgeführt.

Dir sollte aber bewusst sein, dass ein selbstgemachter Grillreiniger nicht den gleichen Effekt wie ein Grillreiniger aus dem Handel erzielt.
Bei leichten Verschmutzungen kannst du jedoch mit guten Ergebnissen rechnen.

Ebenso machst du der Umwelt einen Gefallen, indem du auf chemische Reiniger verzichtest.

Wie muss ich mich verhalten, wenn Grillreiniger ins Auge oder auf der Haut gelangt ist?

Bei Augen- oder Hautkontakt solltest du:

  • Betroffene Stelle sofort gründlich mit ausreichend Wasser spülen
  • Giftinformationszentrum kontaktieren, um die Gefährdung einzuschätzen

Bei versehentlichem Verschlucken solltest du:

  • Unmittelbar 1 Glas Wasser trinken
  • Auf keinen Fall ein Erbrechen erzwingen
  • Sofort Rettungsdienst verständigen

Kann ich mit einem Grillreiniger den Auspuff meines Autos reinigen?

Den Auspuff kann man ohne Bedenken mit einem Grillreiniger reinigen, jedoch logischerweise nur von außen.

Die fett lösenden Inhaltsstoffe sind nämlich auch für die Reinigung des Auspuffs geeignet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://utopia.de/ratgeber/grillrost-reinigen-diese-hausmittel-wirken/

[2] https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Backofen-reinigen-Diese-Mittel-helfen,backofen104.html

[3] https://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Wissen/Profi-Tipps-zum-Grill-reinigen-So-geht-es-richtig

Bildquelle: pixabay.com / ThorstenF

Bewerte diesen Artikel


41 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von STERNEFOOD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.