Veröffentlicht: 2. März 2021

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

24Stunden investiert

9Studien recherchiert

52Kommentare gesammelt

Eine der ärgerlichsten Situationen ist es doch im Sommer, wenn man Familie und Freunde zum Grillen einlädt, Schweiß und Tränen investiert und am Ende nicht belohnt wird: Das beste Stück Fleisch fällt durch den Rost!

Wer schon Mal in einer vergleichbaren Situation war, kann sicher bestätigen, wie frustrierend das sein kann. Spätestens die Reinigung des Rostes ruft einem diese Erinnerung nochmal ins Gedächtnis. Eine Grillplatte dagegen hat solche Probleme nicht. In unserem Grillplatten Ratgeber prüfen wir das Produkt auf Lungen, Nieren und anderes Grillwerk.




Das Wichtigste in Kürze

  • Besonders wichtig ist es beim Kauf einer Grillplatte, das richtige Material für die geplanten Anwendungsmöglichkeiten zu finden. Achte also auf das für dich passende Material.
  • Auch die Dicke ist entscheidend. Da wichtige Eigenschaften einer Grillplatte zweifelsfrei auch Hitzebeständigkeit oder Wärmespeicherung sein müssen.
  • Abschließend sei hier noch vermerkt, dass, wenn auch weniger aufwendig in der Reinigung, Grillplatten doch starke Unterschiede bei der Pflege, von Modell zu Modell, aufweisen können. Darauf muss auch geachtet werden.

Grillplatten im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir dir nun eine Auswahl an Produkten zusammengestellt, welche dir einen Einblick in die Produktwelt geben soll. Wir haben dabei darauf geachtet, wichtige Eckpfeiler der eben genannten Produktwelt “Grillplatte” abzudecken, um dir Orientierungspunkte darzulegen.

Anhand dieser Punkte kannst du eventuell deinen persönlichen Favoriten ausmachen, welcher am ehesten deinen Vorstellungen von einer Grillplatte für dein zu Hause entspricht.

Die beste Allround Grillplatte

Die Grillplatte der Marke CLP eignet sich für eine beidseitige Nutzung. Dadurch ist sie automatisch sehr flexibel in der Anwendung, da sie eine extra Seite für das Branding von Grillfleisch besitzt. Die glatte Seite eignet sich dabei eher für Fisch oder Geflügel, was das Fleisch angeht. Die Plattenstärke beträgt eineinhalb Zentimeter.

Ein zusätzlicher Vorteil dieses Produktes ist es, dass es nicht eingebrannt werden muss. Das liegt daran, dass die Grillplatte vom Hersteller vor eingebrannt wurde. Für jedweden Grill ist diese Platte also schnell und einfach nach Kauf benutzbar.

Bewertung der Redaktion: Die Platte ist nicht nur ausreichend groß für die gleichzeitige Nutzung, sondern auch beidseitig, wodurch selektiertes Grillen deines Grillguts ermöglicht wird. Das einzige Manko ist, dass die Platte nicht emailliert wurde, wodurch die Pflege im Vergleich zu anderen, hier aufgeführten Produkten, etwas aufwendiger ist.

Die beste Grillplatte für den Induktionsherd

Die 11564 Grillplatte der Marke Kela zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie sich nicht nur für einen gewöhnlichen Gasherd eignet, sondern sogar für einen Induktionsherd. Bei diesem Produkt kann auf Öl und Fett verzichtet werden, da es mit einer Antihaftbeschichtung versehen ist.

Ein großer Materialanteil ist Keramik, wodurch die Antihaftwirkung verstärkt wird und auch eine hohe Kratz – und Stoßfestigkeit entsteht. Dadurch ist sie selbstverständlich auch weniger aufwendig in der Reinigung. Sie kann sogar in der Spülmaschine gereinigt werden. Mit 1,25 kg ist die Platte außerdem sehr leicht und kompakt. Zusätzlich eignet sich die Grillplatte für eine Temperatur bis 180 Grad für den Backofen.

Bewertung der Redaktion: Die Platte eignet sich perfekt für die Benutzung innerhalb deiner Räumlichkeiten. Sie ist sehr kompakt, weswegen sie auch auf kleinen Herdplatten ausgezeichnet eingesetzt werden kann. Teilweise eignet sich diese Grillplatte sogar für deinen Backofen, weswegen sie sehr flexibel in deiner Küche eingesetzt werden kann.

Die beste Wende-Grillplatte

Die Grillplatte aus Gusseisen der Marke GFTIME ist aufgrund ihrer Beschaffenheit sehr vielseitig. Dank der Emaillierung ist die Grillplatte außerdem ausgezeichnet, was die Wärmeverteilung angeht. Sie ist wie gemacht für die Nutzung auf einem Rost oder Grill.

Zudem ist sie auch sehr pflegeleicht, da sie einfach mit einer Bürste und Speiseöl gereinigt werden kann. Die Nutzung von Speiseöl wird vom Hersteller empfohlen, da dieses Rost und Risse nicht nur reduzieren, sondern auch vermeiden kann. Sie ist sehr leicht zu bedienen, da sie einfach aufgelegt und erhitzt wird, um einsatzbereit zu sein.

Bewertung der Redaktion: Die Platte ist schlicht und effizient gehalten. Sie kann leicht umgedreht werden, um sich sowohl für Omeletts oder Gemüse, als auch für ein gutes Steak eignen zu können, welches durch die geriffelte Seite eine schöne Textur erhält. Sie ist außerdem sehr pflegeleicht und einfach zu Verstauen.

Die beste Grillplatte für draußen

Die Grillpfanne der Marke BBQ – Toro ist mit einem Durchmesser von 45 cm für eine Gartenparty bestens gerüstet. Die 3 Beine des Produktes stützen die Grillplatte äußerst Effizienz und ermöglichen das Zubereiten von Grillgut auf Hüfthöhe. Sowohl über einem Lagerfeuer als auch über einen Kugelgrill kann diese Grillplatte spielend genutzt werden.

Bei Benutzung des Produktes wird dir eine leichte Wölbung der Platte auffallen. Diese ist dazu da, dass du die Platte sogar zum Kochen diverser Speisen nutzen kannst. Die Platte hat sehr viel Platz für Grillgut, weswegen du bei Benutzung derselben ruhig mehrere Leute zu einem Grillfest einladen kannst. Die Wärme – Verteilung des Produktes ist äußerst effizient.

Bewertung der Redaktion: Die Grillplatte ist ein schöner Hingucker auf Gartenfeiern. Sie eignet sich sehr gut dafür, von vielen Leuten gleichzeitig genutzt zu werden. Einzig die Sperrigkeit des Produktes fällt einem negativ auf, da diese schlecht verräumt werden kann und so meist einfach im Garten stehen bleibt. Dies kann besorgniserregend sein, da sie so Wind und Wetter ausgesetzt ist, was selbstverständlich die Lebensdauer des Produktes verringern kann.

Die beste elektrische Grillplatte

Mit einer Leistung von 2000 W ist die elektrische Plancha – / Teppanyaki – Grillplatte mit Antihaftbeschichtung von Bestron äußerst leistungsstark. Die Artikelmaße betragen 62.3 x 26.5 x 11 cm und sollten für die meisten Anwendungen genügen. Die Grillplatte der Marke Bestron eignet sich sowohl für drinnen, als auch für den Balkon oder Garten.

Das Produkt ist an der Oberfläche mit einer Antihaftbeschichtung versehen, wodurch Fett – und Öl – freies Grillen von Fleisch oder Gemüse sowie anderem Grillgut ermöglicht werden kann. Eine Bedienung ist mit einem Temperaturregler bis zu 227 °C sehr leicht.

Außerdem ist das Produkt mit einer Kontrollleuchte versehen und Sicherheit durch wärmeisolierte Griffe und Antirutsch – Füße wird von der Marke garantiert, was mögliche Unfälle in Bezug darauf angeht. Eine Fett – Auffangschale ist im Lieferumfang Umfang inbegriffen, wodurch eine noch leichtere Reinigung, sowie die Verwendung innerhalb deiner Räumlichkeiten ermöglicht wird.

Das Gerät ist recht platzsparend designt worden, weswegen die Aufbewahrung desselben nach der Benutzung nicht weiter schwer sein sollte. Mit 86 – 88 cm Kabellänge sollte das Kabel außerdem ausreichend groß sein, um leicht auch draußen verwendet zu werden.

Bewertung der Redaktion: Das Gerät ist nicht nur leicht bedienbar, sondern auch angenehm in der Reinigung. Die im Lieferumfang enthaltene Auffangschale für Fetttropfen sorgt außerdem dafür, dass die Grillplatte sowohl drinnen, als auch draußen aufgebaut werden kann. Das macht sie flexibler für deine Räumlichkeiten. Mit 2 Kilogramm Gewicht ist das Gerät außerdem sehr leicht und zusätzlich nicht sehr sperrig, was den schnellen Aufbau und Abbau erleichtert.

Kauf- und Bewertungskriterien für Grillplatten

Nun kommen wir zu den wichtigsten Bewertungskriterien, welche du richtig abwägen solltest, wenn du dich alleine auf die Suche nach der perfekten Grillplatte für dein zu Hause machen möchtest. Die meisten dieser Kriterien sind bei den vorgestellten Produkten schon gefallen, doch wir haben sie dir aus Gründen der Übersichtlichkeit hier nochmal zusammengefasst:

Da wir dir jetzt einen Überblick über die Bewertungskriterien einer Grillplatte nahe gelegt haben, möchten wir nun einen Schritt weiter gehen und dir diese einzeln näher beleuchten. Damit wollen wir dir eine bessere Einsicht in die Materie geben.

Material

Wie schon weiter oben erwähnt, gibt es Grillplatten von sehr verschiedener Beschaffenheit. Verschiedene Faktoren werden bei der Auswahl des richtigen Materials wichtig, um sie als qualitativ hochwertige Grillplatte bezeichnen zu können. Wir haben dir hier die am häufigsten eingesetzten Materialien aufgelistet.

  • Gusseisen
  • Aluminium
  • Stahl
  • Edelstahl
  • Keramik

Generell sei gesagt, dass eine Platte 280° – 320° Celsius problemfrei aushalten sollte, da diese Temperatur in etwa die zum Grillen benötigte Spanne abdeckt. Außerdem muss diese Temperatur auch auf die ganze Platte gebracht werden.

Was die Pflege angeht, sollten Kratzer in Bezug auf das Material nicht so leicht entstehen. Auch hier ist das Material ein Faktor, da es mehr oder weniger anfällig für Kratzer oder Beulen sein kann.

Es bringt nichts, eine riesige Platte zu haben, wenn die Wärme nicht überall ankommt. Das Stichwort hier wäre Wärmespeicherung und die Verteilung derselben.

Größe

Die Größe der Grillplatte ist wichtig für die richtige Nutzung. Eine zu große Grillplatte kann nicht richtig beheizt werden und muss auch der Anzahl der zu stopfenden Mäuler gerecht werden. Ansonsten ist eine zu große Grillplatte auch eine Platzverschwendung und einfach nicht effizient genug, da ja auch die Kapazität des Grills oder der Heizquelle berücksichtigt werden muss. Am besten ist es, wenn du noch Platz zum gewöhnlichen Grillen einplanst. Damit solltest du sicher fahren.

Dicke und Gewicht gehen meist Hand in Hand, auch wenn sie natürlich von der Beschaffenheit des Materials abhängen. Eine dünne Platte ist in der Regel schneller einsatzbereit, hat aber den Nachteil, dass sie höhere Temperaturen nicht so gut verträgt und im schlimmsten Fall sogar verbiegen kann, wenn sie beispielsweise zu Lange und zu stark beheizt wird..

Bei Größe und Gewicht liegt das Geheimnis des Feintunings also wieder beim Material.

Eine dickere Platte ist da resistenter, was allerdings dazu führt, dass sie länger beim Aufheizen braucht und wahrscheinlich die Wärme auch nicht so gut in alle Ecken der Platte weitergeben kann. Außerdem ist sie automatisch schwerer, was den Aufbau lästiger machen kann.

Qualität der Ware

Die Qualität der Ware ist ein weiterer Bestandteil, welcher vonnöten ist, um die richtige Auswahl zu treffen. Das liegt daran, dass es meistens nicht so einfach ist, gute Qualität mit dem ersten Blick zu erkennen.

Erstens fällt unter die Qualität der Ware der Lieferumfang, da in diesem meist Utensilien enthalten sein können, welche eine zusätzliche Anschaffung derselben erübrigt.

Zudem ist die Dicke der Platte entscheidend, da eine zu dünne Platte leicht beschädigt oder gar unter Einfluss der Hitze verbogen werden kann. Die Emaille kann einen wesentlichen Unterschied machen, was die Lebensdauer des Produkts angeht, wobei sie nicht bei jedem Material vonnöten sein muss.
Der Preis gibt meist einen Aufschluss über die Qualität des Materials, doch ist dieser kein Garant für eine gute Qualität, sondern eher ein mögliches Indiz.

Anwendung

Bei der Anwendung kommt es vor allem darauf an, für welchen Zweck du dir eine Grillplatte zulegen möchtest.

Um einfach nur Fettspritzern vorzubeugen oder dem lästigen Vorfall aus dem Weg zu gehen, das Grillmaterial durch den Rost fällt, eignet sich schon eine einfache Grillplatte. Dabei kann man nicht viel falsch machen.

Beim Plancha – Grillen, welcher der ursprüngliche Anwendungszweck einer Grillplatte ist, ist die Dicke und Natur des Materials von entscheidender Bedeutung. Zutaten sollten nicht an der Grillplatte festkleben und die Dicke und Verteilungsfähigkeit von Wärme ist hierbei in Bezug auf die Größe der Platte ausschlaggebend.

Solltest du dir, was den Anwendungszweck deiner Grillplatte angeht, nicht sicher sein, ist es kein Fehler sich in einem Fachhandel beraten zu lassen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Grillplatten ausführlich beantwortet

Im Folgenden wollen wir auf mögliche Fragen eingehen, welche sich bei Kauf oder auch nur zur Information über Grillplatten stellen können. Wir haben dir hier die am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet und beantwortet, um dir einen vertieften Einblick in die Produktwelt einer Grillplatte geben zu können.

Für wen eignet sich eine Grillplatte?

Eine Grillplatte eignet sich für Hobbygriller als auch für solche, welche in diesem Gebiet schon viel Erfahrung gesammelt haben.

Des Weiteren eignet sie sich auch für jene, die einen neuen Reiz im Grillen finden möchten. Nicht nur, das Grillplatten einigen Malören, welche beim “normalen” Grillen auftreten können, vorbeugen, nein, sie sorgen zudem für eine Auffrischung deiner Kenntnisse rund ums Grillen und sind außerdem ein echter Hingucker bei Familientreffen oder Partys.

Die meisten Grillplatten können ganz einfach auf einen Grill aufgelegt werden. (Bildquellen: Fábio Alves / unsplash)

Wie du siehst, gibt es etliche Verwendungszwecke und Möglichkeiten, eine Grillplatte einzusetzen.

Welche Arten von Grillplatten gibt es?

Die Frage, welche Grillplatte deinen Anforderungen und Wünschen am besten entspricht, ist eine wichtige Frage, die du dir in jedem Fall stellen solltest, bevor du eine Entscheidung in Bezug auf die Beschaffenheit einer Grillplatte stellen solltest.

Material, Größe und Gewicht sind dabei entscheidende Faktoren, welche dir bei näherer Begutachtung deine Wahl erleichtern können. Gerade das Material sollte bei der Entscheidung eine wichtige Rolle spielen.

Aus diesem Grund sind wir bei den Arten auch auf die beliebtesten Materialien eingegangen:

  • Grillplatten aus Gusseisen
  • Grillplatten aus Aluguss
  • Grillplatten aus Stahl
  • Grillplatten aus Edelstahl

Wir haben dir die Arten in Bezug auf ihre Hitzebeständigkeit, ihre Wärmeleitung und ihre Pflegeaufwändigkeit zusammengefasst.

Material Hitzebeständigkeit Wärmeverteilung Pflege
Grillplatte aus Gusseisen sehr gut gut recht aufwendig
Grillplatte aus Aluguss gut sehr gut (weil sehr leicht) aufwendig
Grillplatte aus Stahl sehr gut gut aufwendig
Grillplatte aus Edelstahl sehr gut gut sehr aufwendig (kann sich verfärben)

Es lässt sich anhand des Materials kein klarer Favorit herausstellen, da es natürlich auch immer noch auf Verarbeitung und Größe des Produktes ankommt. Dadurch können die in der Tabelle erwähnten Faktoren variieren. Dennoch lässt sich hier ein grobes Bild der verschiedenen Materialien skizzieren.

Wie pflege und reinige ich eine Grillplatte?

Es ist selbstverständlich, dass eine Grillplatte, ebenso wie ein Grillrost auch, regelmäßige Pflege benötigt, um eine entsprechende Lebensdauer garantieren zu können. Informiere dich am besten, welche Pflege für welches Material am schonendsten ist, um auch die richtigen Mittelchen zu Hause stehen haben zu können.

In der Regel ist emailliertes Material mit etwas Öl und Küchenpapier zu reinigen. Beachte dabei, dass du das Material nicht einem zu großen Temperaturunterschied aussetzt, damit in der Platte keine Risse oder Frakturen entstehen können.

Bei nicht emailliertem Material reicht es schon, die Platte mit etwas Wasser zu reinigen. Danach solltest du die Platte dann mit etwas Öl einbraten lassen, bevor du sie ausschaltest. Stahlwolle ist nicht zu empfehlen da diese das Material zerkratzen kann.

Was kostet eine Grillplatte?

Wir haben im Folgenden die verschiedenen Preisklassen einer Grillplatte für dich aufgelistet, um dir eine generelle Preisvorstellung des Produkts an sich zu geben. Außerdem verschaffst du dir damit einen Überblick über deine eigene Preisvorstellung:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (25 – 40 €) kompakte Grillplatten aus Gusseisen, standardisiert produziert und meist für ein oder zwei Personen geeignet
Mittelpreisig (40 – 70 €) Hier sind alle Arten an Grillplatten anzufinden, das Material Gusseisen ist immer noch bestimmend, aber auch Stahl ist oft anzufinden
Hochpreisig (ab 70 €) Meist hoher Lieferumfang oder Grillplatten, welche selbst Heizen können

Die verschiedenen Preisklassen zeigen, dass die Größe des Produktes bis zu einem bestimmten Grad von Bedeutung ist. Dennoch ist der bestimmenste Faktor, dass in den hochpreisigen Produkten meist integrierte Technikverbaut ist, welche den Preis in die Höhe treibt. Dafür ist keine weitere Heizquelle bei diesen Modellen vonnöten.

Aus welchem Material sollte eine Grillplatte sein?

Das Material, ist, wie vorhin schon erwähnt, der wichtigste Faktor, um eine gute Wahl in Bezug auf eine Grillplatte treffen zu können.

Wie auch schon weiter oben stehend, solltest du dir bewusst machen, für was du deine Grillplatte einsetzen möchtest, beziehungsweise, wieso du dir eine Grillplatte anschaffen möchtest.

Gusseisen deckt wohl die meisten Anwendungsgebiete einer Grillplatte ab und eignet sich generell sehr gut für dieselbe. Mit diesem werden wohl die meisten Zielgruppen bedient. Exoten können aber auch ihre Vorteile bieten, weswegen wir dir schon bei den Arten einen Überblick über die beliebtesten Materialien verschafft haben. Grundsätzlich ist aber Gusseisen sehr solide und preiswert, weswegen dieses Material auch am häufigsten eingesetzt wird.

Welche Alternativen gibt es zu einer Grillplatte?

Natürlich ist die typische Alternative zum Grillen auf einer Grillplatte das herkömmliche Grillen auf einem Rost. Dennoch ist es schwierig, sie als gleichwertige Alternative bezeichnen zu können, da sich das Ergebnis in Geschmack und Konsistenz deutlich unterscheidet.

Das Grillen in einer Pfanne kann auch als Alternative zum Grillen auf einer Grillplatte aufgelistet werden, da das Ergebnis in Bezug auf die Beschaffenheit mit dem Ergebnis beim Grillen auf einer Grillplatte vergleichbar wäre. Allerdings sei an dieser Stelle gesagt, das der Einsatz einer Grillplatte natürlich auch ein Erlebnis ist, wohingegen das Braten in einer Pfanne eine recht normale Art und Weise ist, Fleisch oder Gemüse zuzubereiten.

Auch ein Feuerkorb kann alternativ zum Grillen verwendet werden. Dabei wird Fleisch oder Gemüse direkt über der Flamme erhitzt.

Es sei abschließend aber gesagt, dass eine gleichwertige Methode in Bezug auf das Ergebnis schwer auszumachen ist, da das Grillen auf einer Grillplatte sowohl was das Erlebnis als auch, was den Geschmack des Ergebnisses angeht, eine schwer vergleichbare Methodik darstellt.

Fazit

Abschließend ist eine Grillplatte eine schöne Möglichkeit, um etwas Pep in Familientreffen oder Partys im Garten zu bringen.

Geschmack als auch Erlebnis bieten eine Erfrischung im sonst so tristen Alltag. Bei der Auswahl des Produktes ist es wichtig, Faktoren wie zum Beispiel das Material zu beachten. Des Weiteren sollte man sich damit auseinandersetzen, welche Vor – und Nachteile in Bezug auf die Anwendung der zukünftigen Grillplatte zu wählen sind, da man sich sonst leicht ein Bein stellen kann.

(Titelbild: Mike Goad / pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte