Willkommen bei unserem großen Grillpfanne Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Grillpfanne. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Grillpfanne zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du eine Grillpfanne kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eine Grillpfanne ist ideal um das Grill-Erlebnis in der Küche nachzuahmen.
  • Bei der passenden Grillpfanne kommt es auf viele Faktoren an, aber hauptsächlich spielt das Material die größte Rolle.
  • Mit einer Grillpfanne kannst du fettärmer und damit gesünder Fleisch und Gemüse braten, ohne es im eigenen Saft zu kochen.

Grillpfanne Test: Die Favoriten der Redaktion

Die beste Grillpfanne aus Aluminium

Die WMF Grillpfanne aus Aluminium mit Beschichtung begeistert die Käufer. Die Grillpfanne ist 27cm x 27cm groß und 1,25 kg schwer. Sie eignet sich für Glaskeramik, Gas- und Elektroherd und für eine Platte mit 22cm Durchmesser.

Mit einem Griff aus Kunststoff eignet sich die Pfanne zwar nicht für den Ofen und dennoch sind Käufer von der einfachen Handhabung und Pflege überzeugt. Alle Kunden berichten von einem gravierenden Unterschied zu normalen Pfannen im Bezug auf Zubereitung, Geschmack und Konsistenz des Grillgutes.

Die Grillpfanne mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Savisto Aluminium-Grillpfanne kommt mit einer Antihaftbeschichtung und einem abnehmbaren Kunststoffgriff. Dadurch ist sie für alle Herdplatten und zusätzlich auch für den Ofen geeignet.

Durch die Beschichtung ist die Reinigung äußerst einfach. Die Käufer sind von dem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt und erkennen den starken Unterschied zu einer gewöhnlichen Bratpfanne.

Die beste Grillpfanne aus Gusseisen

Die runde Grillpfanne von SKEPPSHULT  ist ungefähr 2,5 kg schwer und besteht aus reinem Gusseisen. Sie wird ohne Beschichtung dafür aber bereits eingebrannt und einsatzbereit geliefert.

Käufer sind begeistert von der hochwertigen Qualität und erkennen die Vorteil von Gusseisen gegenüber anderen Materialien. Zu dem ist die Pfanne für alle Herd-Arten und für den Ofen geeignet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Grillpfanne kaufst.

In diesem Abschnitt haben wir für dich die wichtigsten Informationen vor einem Kauf einer Grillpfanne zusammengefasst. Hier erfährst du alles über Einsatzgebiete, Preisspannen und Alternativen.

Warum eine Grillpfanne?

Eine Grillpfanne ist eine sinnvolle Ergänzung in deiner Küchenausstattung. Sie eignet sich nicht nur hervorragend zum Zubereiten von Speisen, sondern auch direkt zum Servieren.

Durch ihren markanten Aufbau mit Rillen kann Flüssigkeit wie Öl, Fett oder auch Saft leichter abfließen und das Fleisch, Gemüse oder anderes Gargut wird richtig angebraten, anstatt einfach im eigenen Saft zu köcheln.

Nichts geht über Fleisch vom Grill, doch wenn die Grillsaison vorbei ist, ist eine Grillpfanne eine richtige Alternative. (Bildquelle: pixabay.com / jacqueline macou)

Was sind die Vor- und Nachteile einer Grillpfanne?

Auch wenn eine Grillpfanne nicht als ein wichtiger und notwendiger Bestandteil einer Küche gezählt wird, bringt sie jedoch einiges an Bonus. Wir haben für dich hier unsere Vor- und Nachteile für eine Grillpfanne aufgelistet:

Vorteile
  • Es wird fettärmer gebraten
  • Optik des Fleisches ist sehr ansprechend
  • Hält höhere Temperaturen aus (materialabhängig)
  • Es wird “richtig” gebraten, da das Fleisch nicht in seinem eigenen Saft kocht
Nachteile
  • Durch die viereckige Form meist schwer zu reinigen
  • Geringer Einsatz
  • leichte Ersetzbarkeit durch normale flache Pfannen
  • Schwieriger Einsatz für runde Herdplatten

Für wen eignet sich eine Grillpfanne?

Im Prinzip kann sich jeder eine Grillpfanne zulegen, aber die Frage ist ja eher, solltest du dir eine zulegen?

Eine Grillpfanne ist ein Must-Have für alle Fleisch- und Grill-Liebhaber, die auch auf die Zubereitung ihres Gargutes einen hohen Wert legen. Wer optisch mit seinem Fleisch punkten will, kann zur Grillpfanne greifen und diese Grill-Streifen hervorrufen.

Wenn du speziell auf deine Ernährung achtest, hochwertiges Fleisch kaufst und dies möglichst fettarm zubereiten möchtest, dann ist eine Grillpfanne definitiv eine Empfehlung für dich.

Weiterhin kommt es auch auf deine Küche an: Wo eignet sich eine Grillpfanne?

Grillpfanne für Induktion

Eine weitverbreitete Frage bei unserer Recherche war: Eignet sich eine Grillpfanne aus Gusseisen für Induktion?

Dabei kommt es stark auf das Material der Pfanne an. Gusseisen ist immer für Induktion geeignet

Bei Gusseisen muss man nur darauf achten, die Pfanne langsam zu erhitzen.Andere Materialien wie Aluminium, Edelstahl oder Kupfer eignen sich selbstverständlich auch.

Grillpfanne für Ceranfeld

Auch auf dem Ceranfeld kann man die Grillpfanne perfekt anwenden. Hier muss man nichts besonderes beim Erhitzen beachten.

Allerdings solltest du auf das Material der Pfanne achten, Aluminium eignet sich zwar für Ceran, da sollte man mehr beachten, dass eine ebene Kontaktfläche erherrscht (planes Auflegen) und dass die Größe der Pfanne, der Größe des Hitzefeldes entspricht. Titan, Edelstahl und Eisenpfannen eignen sich hervorragend für Ceran.

Grillpfanne für Ofen

Eine Grillpfanne ist auch für den Ofen gemacht und kann hier ideal angewendet werden. Hier solltest du allerdings auf den Griff achten. Entweder ist diese aus einem hitzebeständigen Material (zum Beispiel Eisen) oder es handelt sich um einen abnehmbaren Griff, damit dieser nicht durch den Ofen zerstört wird.

Grillpfanne für Gasherd

Mit einem Gasherd dürftest du ebenfalls keine Probleme mit einer Grillpfanne haben. Bei Gusseisen-Pfannen solltest du lediglich darauf achten, diese langsam und gleichmäßig zu erwärmen, damit das Material die Wärme aufnehmen und gleichmäßig abgeben kann.

Wusstest du dass du Grillpfannen auch direkt auf dem Grill anwenden kannst? So kannst du vermeiden, dass dein Gargut durch die Streben auf die Kohlen fällt. (Bildquelle: unsplash.com / Myles Tan)

Wo kann ich eine Grillpfanne kaufen?

Der Markt für eine Grillpfanne ist breit gefächert, du kannst Grillpfannen überall im Fachhandel, im Discounter oder Online Shop kaufen. Um den Überblick nicht zu verlieren haben wir für dich die Online Shops aufgelistet, die bei unserer Recherche öfter genannt oder gezeigt wurden.

  • amazon.de
  • real.de
  • idealo.de
  • pfannenprofis.de
  • obi.de
  • ladenzeile.de
  • otto.de
  • lidl.de
  • staub.de

Was kostet eine Grillpfanne?

Das Angebot an Grillpfannen hat eine große Preisspanne und um dir mehr Übersicht zu geben haben wir eine kleine Tabelle angefertigt.

Größe Preisspanne
20cm – 24cm 15€ – 100€
25cm – 28cm 20€ – 150€

Wie ersichtlich ist, ist die Preisspanne bei den verschiedenen Größen immer noch enorm. Das liegt daran dass das Material eher die tragendere Rolle spielt. Aluminium oder Edelstahl sind günstiger aber Gusseisen und Kupfer werden von den Kochprofis hoch geschätzt. Viele High-End Marken setzen auf Gusseisen oder Kupfer und sind daher teurer.

Welche Alternativen gibt es zu einer Grillpfanne?

  • Normale Bratpfanne: Eine schlichte, flache Bratpfanne ist hier die häufigste Alternative. Hier kann man alle Speisen problemlos zubereiten. Der Vorgang ist allerdings nicht so fettarm und kein “Grill-Erlebnis” wie bei einer Grillpfanne.
  • Klassischer Grill: Den klassischen Grill kann keiner ersetzen, allerdings sorgen Jahreszeiten und das Wetter dafür, dass der Grill leider nicht genutzt werden kann. Desweiteren, hat ein richtiger Grill einen höheren Vorbereitungs, Zubereitungs- und Nachbereitungsprozess als eine Grillpfanne.
  • Grillplatte: Eine Grillplatte ist für diejenigen, die das besondere Sommer-Grillen-Erlebnis einfach in der Küche nachahmen wollen. Sie ist größer und breiter als eine Grillpfanne und ist daher schwieriger in der Anwendung auf Herdplatten, eignet sich dafür besser für den Ofen.
  • Elektrogrill: Mit einem Elektrogrill kannst du den Kohlegrill einfach Zuhause ersetzen. Du brauchst keine Herdplatte, keinen Ofen, nur eine Steckdose. Der Nachteil eines Elektrogrills ist die starke Rauchentwicklung und die Problematik in geschlossenen Räumen.

Entscheidung: Welche Arten von Grillpfannen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Das Angebot an Grillpfannen ist sehr vielfältig, damit du besser eine Entscheidung treffen kannst, haben wir für dich Arten von Grillpfannen eingeteilt nach Material aufgeführt.

Was zeichnet eine Grillpfanne aus Gusseisen aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Eine Grillpfanne aus Gusseisen erkennt man vorwiegend an dem schweren Gewicht und der Dicke der Wände. Gusseisen kann auf jeder Herdplatte angewendet werden, man muss nur für eine langsame Erwärmung sorgen. Eine Grillpfanne aus Gusseisen leitet Wärme gleichmäßig weiter und speichert sie auch, damit man stromsparender Braten kann.

Vorteile
  • Gute Wärmeverteilung und -speicherung
  • Stromsparend kochen
  • verträgt hohe Temperaturen
Nachteile
  • Sehr schwer und dick
  • Ohne Beschichtung sehr anfällig für Rost
  • Sollte vor dem ersten Gebrauch eingebrannt werden

Was zeichnet eine Grillpfanne aus Edelstahl aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Grillpfannen aus Edelstahl sind in der Regel leichter und dünner als Gusseisen. Sie leiten Wärme schneller weiter, können diese aber nicht so gut speichern.

Vorteile
  • Leichteres Gewicht
  • Schneller Wärmeleiter
  • Kühlt schnell aus
  • Rostbeständig 
Nachteile
  • Speichert keine Wärme
  • Nicht beständig gegenüber hohen Temperaturen
  • Geringere Lebensdauer

Was zeichnet eine Grillpfanne aus Aluminium aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Grillpfannen und Aluminium sind leichter und dünner als Grillpfannen aus anderen Materialien. Sie kommen oft in einer Antihaftversiegelung und sind einfach zu reinigen.

Vorteile
  • Sehr leicht
  • Leiten schnell Wärme weiter
  • Kühlen schneller aus
  • Sind billiger
  • Einfacher zu reinigen
Nachteile
  • Brauchen eine Beschichtung
  • Haben eine geringere Lebensdauer
  • Nicht sehr hitzebeständig
  • Verziehen sich schnell auf der Herdplatte

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Grillpfanne vergleichen und bewerten

Damit du bei dem großen Angebot an Grillpfannen nicht den Überblick verlierst, solltest du dir im Klaren sein, was für dich am wichtigsten für eine Grillpfanne ist und auf welche Kriterien du achten solltest.

Natürlich kann das von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, allerdings haben wir für dich wichtige Faktoren aufgeführt, anhand derer du Grillpfannen vergleichen kannst:

  • Größe
  • Deckel&Griffe
  • Material
  • Form
  • Beschichtung

Größe

Die Größe deiner Grillpfanne ist abhängig von deiner Anwendung und deiner Küche. Auf einer kleinen Herdplatte, passt natürlich keine riesen große Pfanne, allerdings kannst in einer kleinen Pfanne meist kein großes oder mehrere Steaks zubereiten. Finde einfach die angemessene Größe passend zu deiner Küche.

Deckel & Griffe

Neben der eigentlichen Pfanne ist auch das Drumherum, also Deckel und Griffe zu beachten. Deckel und Griffe entscheiden auch über die Einsatzmöglichkeiten in der Küche.

Grillpfannen sind in der Regel backofenfest, allerdings nur wenn der Griff auch dafür geeignet ist. Hier gibt es Modelle mit langen Stielgriffen oder auch mit einem kurzen Griff auf der gegenüberliegenden Seite.

Zwei Griffe sind bei schwereren Pfannen wie zum Beispiel aus Gusseisen sehr von Vorteil.

View this post on Instagram

Werbung: unlängst hatte ich Euch gefragt wie alt Eure Pfannen sind, meine war nun über 30 Jahre meine beste und zuverlässigste Freundin in meiner Küche ♥ leider inzwischen brennt auf der rechten Seite alles an und links kommt nur noch eine schwache Hitzeverteilung an. Inzwischen habe ich mich umgesehen und bei @eurolux_kochgeschirr habe ich 2 geniale Stiel Pfannen entdeckt. Für mich ist wichtig: Auswechselbarer, abnehmbarer Griff damit ich die Pfanne auch in der Röhre/Backofen nutzen kann, sei es zum nach braten oder überbacken, aber auch fettarm anbraten musste unbedingt möglich sein. Entschieden habe ich mich für eine Grillpfanne damit überschüssiges Fett in die Pfannen Rillen ablaufen kann und eine wunderbare eckige Pfanne mit hohem Rand für Z. B. Rinderrouladen und unsere Brägele (Bratkartoffeln) ——————————————————————————- Was soll ich Euch sagen – Ich bin happy mit meiner Entscheidung ♥ Die kommende Zeit möchte ich Euch einiges zeigen und erzählen über meine 2 Pfannen denn diese sollen unbedingt gesehen und kennengelernt werden 🙂 #werbung #eurolux #test #produkttest #pfanne #pfannen #grillpfanne #bratkartoffeln #überbacken #cook #haushalt #guss #kücheninspiration #stielpfannen #antihaft #gusspfanne #handgegossen #qualität #langelebensdauer #TestReportInfo #testreportinfoteam

A post shared by TestReport.info (@testreport.info) on

Ein Griff aus Holz oder Kunststoff hat im Ofen nicht zu suchen. Ein Vorteil bieten hier abnehmbare Griffe oder aus Metall. Diese sind aber sehr wärmespeichernd und heizen sich im Ofen ordentlich mit auf.  Generell solltest du darauf achten, dass Griffe gut isoliert sind und im Normalfall schlechte Wärmeleiter sind.

Es gibt aber auch hitzebeständige Silikonüberzüge für den Griff!

Material

Das Material hat einen großen Einfluss auf die Anwendungsmöglichkeiten. In den meisten Fällen kannst du zwischen Gusseisen, Edelstahl, Aluminium oder Kupfer wählen. Im Abschnitt über die Arten von Grillpfannen haben wir dir genauere Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien genannt.

Form

Oft findest du Grillpfannen in einer viereckigen oder quadratischen Form. Dies dient für mehr Platz für Gargut, allerdings ist die Form auch schwieriger für die Wärmeverteilung, da Herdplatten rund sind und somit die Ecken oftmals nicht gut genug geheizt werden.

Eine quadratische Pfanne eignet sich perfekt für Grillspieße, manche Pfannen haben sogar extra Einbuchtungen am Rand um den Spieß festzuhalten. (Bildquelle: pixabay.com / RitaE)

Grillpfannen kannst du aber natürlich auch in einer runden Form erwerben. Diese sind besser in der Wärmeverteilung, da diese direkt auf die Herdplatte passen.

Eine viereckige Pfanne eignet sich eher für große Fleischstücke oder Grillspieße. Die runden Grillpfannen sind besser für Burger oder kleinere Fleischstücke.

Wusstest du schon: in einer Quadratischen Pfanne gibt es rund 22% mehr Bratfläche.

Beschichtung

Öfter hört man im Netz, dass Grillpfannen keine richtige Beschichtung benötigen. Das liegt an der geringen Kontaktfläche zwischen Gargut und Pfanne. Die ausgeprägten Rillen am Boden verhindern einen großen Kontakt und so können Fleisch oder auch Gemüse kaum an der Pfanne haften bleiben.

Mit der richtigen Technik und Benutzung brauchst du keine Beschichtung, aber es gibt dennoch viele Modelle und Angebote mit einer Beschichtung.

Die Beschichtung wird kaum Einfluss auf Geschmack oder Zubereitungsvorgang haben. Der Vorteil einer Beschichtung ist die geringere Gefahr für Rostbildung und Einfachheit der Pflege. Dennoch hat eine beschichtete Grillpfanne eine geringe Lebensdauer und können nicht so hoch erhitzt werden (besonders bei Teflonbeschichtung).

Keramik-Beschichtungen sind sehr anfällig für Risse oder Verletzungen, diese Pfannen sollten möglichst nie gestapelt gelagert werden.

Auch wenn die Beschichtung eventuell nicht so viel Einfluss auf das Produkt an sich hat, bestimmt es viele Faktoren drum herum. Die Herstellung von Teflon ist beispielsweise umweltschädigend, da hingegen steht eine Keramik Beschichtung schon besser da.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um die Grillpfanne

In diesem Abschnitt dreht sich alles um die Informationen die du zusätzlich für eine Grillpfanne brauchst, besonders nach dem du sie gekauft hast. Hier geht es um die richtige Reiniung, Pflege und andere Tipps die du gebrauchen könntest.

Wie reinigt und pflegt man eine Grillpfanne?

Die Reinigung einer Grillpfanne ist abhängig von dem Material aus dem sie besteht. Eine unbeschichtete Grillpfanne aus Gusseisen sollte mit möglichst wenig Wasserkontakt gereinigt werden. Es reicht bereits bei einem trockenen Tuch oder Küchenpapier die Pfanne auszuwischen um die entstandene Patina (eine Schutzschicht auf Fett und Eiweiß) nicht wieder zu zerstören.

In der Regel werden beschichtete Pfannen mit warmen Wasser und einer sanften Bürste gereinigt, dabei sollte man so wenig Spülmittel wie möglich verwenden und darauf achten keine salz- oder sandhaltigen Reinigungsmittel zu nehmen.

Alternativ kann man zu einem feuchten Lappen greifen und vermeiden, die Pfanne im Wasser stehen zu lassen, das erhöht sonst das Risiko zur Rostbildung.

Grundsätzlich solltest du die Pfannen nach dem Braten auch immer erst abkühlen lassen. Niemals eine Grillpfanne abschrecken, also im heißen Zustand mit kalten Wasser abspülen.

Wie brennt man eine Grillpfanne ein?

Die Frage ist: muss man überhaupt eine Grillpfanne einbrennen? Grillpfannen aus Eisen beziehungsweise Gusseisen ohne Beschichtung sollte in der Regel eingebrannt werden. Beschichtete Pfannen müssen nicht eingebrannt werden, aber man sollte immer die Informationen des Herstellers diesbezüglich beachten.

Allerdings müssen normalerweise Grillpfannen aufgrund ihrer geringen Kontaktfläche mit dem Gargut nicht eingebrannt werden. Zu dem auch in Grillpfannen nur wenig haftende Speisen zubereitet werden.

Dennoch schadet es nicht eine unbeschichtete Pfanne einzubrennen und die sogenannte Patina herzustellen.

Hier ist eine kleine Anleitung von Pfannenhelden Online:

  1. Pfanne intensiv reinigen
    Um die Pfanne bei Transport und Lagerung vor Rost zu schützen, gibt es einen Korrosionschutz. Dieser ist zwar ungefährlich aber sollte vor dem Einbrennen durch eine intensive Reinigung entfernt werden.
  2. Pfanne vorheizen
    Die Pfanne sollte im Ofen auf 100°C erhitzt werden, damit die Pfanne richtig trocknen kann. Dieser Schritt ist wichtig, damit sich kein Rost unter der Patina bilden kann.
  3. Pfanne mit Leinöl einreiben
    Nimm die Pfanne aus dem Ofen und reibe die komplette Innenseite mit einem Papiertuch und Leinöl so lange ein, bis die Pfanne glänzt. Wenn die ganze Pfanne vor Öl glänzt, wische es wieder mit einem trockenen Papiertuch ab. Danach sollte die Pfanne nicht mehr glänzen.
  4. Pfanne einbrennen.
    Nun legst du die Pfanne umgedreht auf den Rost in den Ofen und stelle die Temperatur auf 250°C. Es dürfte in diesem Moment auch kein Öl mehr abtropfen. Wenn der Ofen auf 250°C aufgeheizt wurde, wartest du eine Stunde, schaltest den Ofen danach ab, lässt die Pfanne aber noch im Ofen. Lass den Ofen für weitere 30-60 Minuten geschlossen und lass die Pfanne im Ofen abkühlen.
  5. Schritt 3 und 4 wiederholen
    Damit sich die Patina richtig bilden kann, musst du die Pfanne mehrmals mit Öl einreiben und einbrennen lassen. Fertig ist die Pfanne wenn sie einen leichten Glanz hat.

(Quelle:https://pfannenhelden.de/eisenpfanne-einbrennen/)

Was muss man besonders bei einer Grillpfanne beachten?

Hier haben wir noch einzelne hilfreiche Fakten rund um die Grillpfanne:

  • Heize die Pfanne vor dem Gebrauch langsam vor
  • Sorge dafür, dass dein Gargut vor dem Braten richtig trocken gerieben wurde
  • Senke die Temperatur des Herds bevor du anfängst zu braten.
  • Falls du Öl verwendest, verwende nur hocherhitzbares Öl, kein Olivenöl
  • Verwende nicht so viel Fleisch oder Gemüse auf einmal
  • Wende das Gargut in der Pfanne nicht zu schnell und zu oft, das Fleisch lässt sich normalerweise einfach von den Rillen lösen
  • Reinige die Pfanne niemals in der Spülmaschine

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1]https://www.foodbrothers.com/koch-wiki/grillpfanne.html

[2]https://www.abendblatt.de/hamburg/magazin/article205319157/Brutzeln-wie-die-Profis-Welche-Pfanne-zu-welchem-Gericht.html

Bildquelle: 123rf.com / Natalia Lisovskaya

Bewerte diesen Artikel


46 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5