Willkommen bei unserem großen Gemüsetopf Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Gemüsetöpfe. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Gemüsetopf zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Gemüsetopf kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Gemüsetopf kannst du leicht große Mengen an Gemüse verarbeiten
  • Durch die hohen Wände ist er wunderbar für Suppen oder Eintöpfe jeder Art geeignet
  • Gemüsetöpfe aus Edelstahl sind besonders robust und leicht zu reinigen – das Anbraten bei Gemüsetöpfen aus Aluguss ist besonders leicht. Diese Modelle sind zudem stabil und leicht zugleich

Gemüsetopf Test: Die Favoriten der Redaktion

Der beste Gemüsetopf aus Edelstahl

Dieser Gemüsetopf von WMF ist eine Anschaffung fürs Leben. Bei einem Fassungsvermögen von 14 Litern bekommst du Freunde und Familie mit diesem Topf auf jeden Fall satt.

Auch wenn du deinen Herd wechseln solltest – dieses Modell ist für alle Herdarten (auch Induktion) geeignet. Zudem ist er aus Edelstahl und somit leicht zu reinigen.

Bisherige Käufer sind von der Qualität und Langlebigkeit bei diesem Gemüsetopf überzeugt. Auch von einer sehr guten Wärmeverteilung wird immer wieder gesprochen. Der Preis für diesen Topf zahlt sich also aus.

Der beste Aluguss Gemüsetopf

Dieser Gemüsetopf aus Aluguss ist besonders praktisch für dich, wenn es dich nervt, dass Gemüse oder sonstiges am Boden kleben bleiben. Durch die Anti-Haft Beschichtung wird ein Anbrennen vermieden.

Darüber hinaus hast du durch den Glasdeckel einen guten Durchblick und siehst, wann dein Essen fertig ist. Auch für Über-Nacht-Schmorgerichte ist er geeignet, da er bis zu 180°C Hitze im Backofen aushält.

Bei bisherigen Kunden überzeugt der Gemüsetopf dadurch, dass er sich besonders schnell erhitzt, ohne den Inhalt zu verbrennen.

Das beste Gemüsetopf-Set

Mit diesem Set bist du auf alles vorbereitet. Neben dem Gemüsetopf (6,5 Liter) gibt es 4 weitere Töpfe mit einem Fassungsvermögen von 1,5 bis 3,7 Litern. Für Soßen, Nudeln, Suppen und anderes bist du perfekt damit ausgestattet.

Durch einen extra breiten Rand wird tropfen beim Gießen vorgebeugt. Diese Töpfe sind alle für jede Art von Herd geeignet.

Bei diesem Set überzeugt vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonders, wenn du auf der Suche nach mehr als einem Topf bist, könnte dieses Set das richtige für dich sein.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Gemüsetopf kaufst

Was zeichnet einen Gemüsetopf aus?

Unter einem Gemüsetopf kannst du dir im Grunde das vorstellen, was dir als erstes in den Kopf schießt, wenn du an einen Topf denkst. Erhältlich sind Gemüsetöpfe in unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlichen Beschichtungen.

Mit dem Gemüsetopf kannst du Gemüse braten, dünsten und kochen. Durch das Fassungsvermögen eignen sie sich für Eintöpfe und Suppen – auch bei vielen Gästen (Bildquelle: pexels.com / Timur Saglambilek).

Der Name Gemüsetopf ist daher gewählt, da diese Töpfe in der Regel hohe Wände haben, sodass du darin Gemüse leicht dämpfen oder leicht zu Eintöpfen verarbeiten kannst.

Auch das Zubereiten von Rouladen oder ähnlichen Gerichten, die viel Platz benötigen, geht mit dem Gemüsetopf besonders gut. Zusätzlich besitzen die meisten Gemüsetöpfe einen verstärkten Boden.

Wo kann ich einen Gemüsetopf kaufen?

Gemüsetöpfe kannst du in vielen Geschäften finden. Dazu zählen Kaufhäuser und Geschäfte für Haushaltswaren- und Artikel.

Über das Internet kannst du dir auch einfach einen Gemüsetopf bestellen und bequem nach Hause liefern lassen. Wir haben dir hier eine Liste von Online-Shops zusammengestellt, bei denen du eine gute Auswahl an Gemüsetöpfen findest:

  • amazon.de
  • otto.de
  • real.de
  • hoeffner.de

Falls du für deine Küche einen bestimmten Hersteller bevorzugst, kannst du auch bei deren Online Shops fündig werden. Außerdem gibt es bei Discountern Gemüsetöpfe von Zeit zu Zeit im Angebot.

Was kostet ein Gemüsetopf?

Die Preisspanne bei Gemüsetöpfen fällt relativ groß aus. Der Grund dafür kann an der Verarbeitung liegen. Günstigste Modelle bekommst du bereits ab ca. 17€. Hierbei handelt es sich um einfache Edelstahl Gemüsetöpfe ohne besondere Eigenschaften.

Gemüsetöpfe aus Aluguss sind super, wenn du nicht möchtest, dass dir etwas beim Anbraten am Boden des Topfes anbrennt. Durch die Anti-Haft Beschichtung wird das Anbrennen verhindert (Bildquelle: unsplash.com / MD Duran).

Wenn du auf ein sehr günstiges Modell zurückgreifst, achte darauf, ob es vielleicht schon Erfahrungsberichte zu deinem gewählten Modell gibt.

Gemüsetöpfe aus Edelstahl kosten im Durchschnitt ca. 30 bis 120€. Bei den Töpfen im oberen Schnitt handelt es sich um Töpfe von namhaften Marken.

Bei Gemüsetöpfen aus Aluguss zahlst du für einen Topf 30 bis 140€. Auch hier sind die Hersteller der größte Faktor für die unterschiedlichen Preise.

Generell lässt sich für alle Gemüsetöpfe sagen, dass auch die Größe einen Einfluss auf den Preis deines gewählten Topfes hat.

Modell Preis
Gemüsetopf aus Edelstahl 30 bis 120€
Gemüsetopf aus Aluguss 30 bis 140€
Topf-Sets 60 bis 290€

Welche Alternativen gibt es zu einem Gemüsetopf?

Als Alternativen gibt es neben Gemüsetöpfen auch Fleischtöpfe auf dem Markt, die generell wenig Unterschiede aufweisen. Der Griff zum Fleischtopf ergibt für dich dann Sinn, wenn du eine verhältnismäßig große Fläche zum Anbraten nutzen willst.

16/06/19

28/10/19

Daneben gibt es spezielle Bratentöpfe für Schmorbraten oder andere Gerichte. Hier ist die Form des Topfes so verändert, dass ganze Hühnchen oder Haxen plus Gemüse oder Beilagen einen Platz im Topf finden.

Entscheidung: Welche Arten von Gemüsetöpfen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was zeichnet einen Gemüsetopf aus Edelstahl aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Bei dem Gemüsetopf aus Edelstahl ist vor allem der verstärkte Boden für die Wärmeleitung zuständig. Wenn du einen Gasherd benutzt sind diese Töpfe besonders gut für dich, wenn sie dünne Wände haben.

Die Wärme von den Flammen wird direkt über die Seiten aufgenommen und abgegeben. Wenn du lieber mit einem Ceranfeld oder Kochplatten kochst, kannst du auf dickere Topfwände achten, da diese die Wärme von der Bodenplatte besser nach oben leiten.

Aus Edelstahl gefertigte Gemüsetöpfe sind deshalb besonders praktisch, da sie sehr leicht zu reinigen sind. Bedenkenlos kannst du sie mit Spülmittel und Schwamm schrubben, ohne dass die robuste Oberfläche verletzt wird.

Vorteile
  • Für Gasherd geeignet
  • für Ceranfeld &amp
  • Kochplatte geeignet
  • Unempfindlich
  • Bei rostfreiem Edelstahl Spülmaschinenfest
Nachteile
  • Bei günstigen Modellen z.T. minderwertige Qualität
  • Anbrennen am Boden möglich

Nachteile können sein, dass das Gemüse leicht am Boden des Topfes kleben bleibt, wenn zu wenig Fett im Topf ist, oder wenn zu wenig umgerührt wurde.

Darüber hinaus gibt es hier auch häufiger Modelle, die aus minderwertigem Edelstahl gefertigt und so weniger lang haltbar sind.

Was zeichnet ein Gemüsetopf aus Aluminiumguss aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Gemüsetöpfe aus Aluguss gelten als besonders Stabil. Durch das verarbeitete Aluminium sind sie dabei trotzdem sehr leicht. Generell sind Töpfe und auch Pfannen aus Aluguss zudem besonders wegen ihrer guten wärmeleitenden Eigenschaft beliebt.

Das bedeutet, dass sie besonders schnell die Wärme ins Innere und an die Außenwände deines Topfes leiten.

Zu beachten ist, dass Töpfe aus Aluguss in der Regel beschichtet sind. Dadurch bleibt dein Gemüse oder deine Zutaten beim Anbraten kaum bis gar nicht am Boden des Topfes haften.

Die Reinigung sollte bei diesen Modellen jedoch von Hand vorgenommen werden, um die Beschichtung nicht zu verletzen.

Vorteile
  • Stabil und leicht
  • Sehr gute Wärmeverteilung
  • Beschichtung verhindert anhaften beim Braten
Nachteile
  • Muss aufgrund Beschichtung von Hand gereinigt werden
  • Nicht für Induktionsherde geeignet

Du solltest auch bedenken, dass Gemüsetöpfe aus Aluguss nicht für einen Induktionsherd geeignet sind. Bei Ceranfeld und Kochfeld gibt es hingegen keine Probleme. Auch auf dem Gasherd kannst du diese Töpfe nutzen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Gemüsetöpfe vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Gemüsetöpfen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Gemüsetöpfe miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Größe
  • Gemüsetöpfe im Set
  • Induktionsfähigkeit
  • Praktische Zusätze

Größe

Gemüsetöpfe kannst du in verschiedenen Größen erhalten. Kleinere Modelle bieten mit 6-8 Litern aber schon guten Platz für Eintöpfe oder Pasta-Gerichte.

Diese Größen sind auch die gängigsten unter den Gemüsetöpfen und lassen sich im Gegensatz zu den größeren Vertretern noch gut im Küchenschrank verstauen.

In den Modellen von 10 Litern bis 14 Litern findet der Inhalt eines herkömmlichen Eimers Platz. Die großen Gemüsetöpfe sind ideal für Eintöpfe und Hühnersuppen, sowie Gerichten wie z.B. Chili con Carne, die du hier in großer Menge kochen kannst.

Gemüsetöpfe im Set

Wenn du dir einen Gemüsetopf kaufen willst und sowieso mehrere Töpfe benötigst, überlege dir, ob ein Set nicht das richtige für dich ist.

Hier erhältst du gleich mehrere Größen gleichzeitig. Von kleinem Soßentopf bis großem Gemüsetopf hast du so direkt gleich mehrere Töpfe mit unterschiedlichen Funktionen in einem.

Auch preislich kann es Sinn machen, wenn du dich für ein Set entscheidest. Gerade bei namhaften Herstellern gibt es bei dem Kauf von Töpfen im Set häufig Rabatte bis zu 50% oder mehr.

Solltest du dich für ein Set entscheiden ist ein weiterer Vorteil, dass es hier teilweise Garantien gibt. So lohnt sich gerade langfristig gesehen die Investition in ein hochwertiges Set.

Induktionsfähigkeit

Solltest du einen Induktionsherd besitzen solltest du beim Kauf eines Gemüsetopfes besonders auf die Eignung für Induktion achten. Generell sind dabei Gemüsetöpfe aus Aluguss nicht geeignet.

Zurückgreifen kannst du aber auf Modelle aus Edelstahl. Diese sind in der Theorie nicht magnetisch – also nicht für Induktion geeignet. Mittlerweile haben die Hersteller aber nachgelegt: In der Produktion wird ein Magnet in den Boden des Edelstahltopfes eingearbeitet.

Achte beim Kauf auf den Hinweis, dass der Gemüsetopf aus Edelstahl für Induktionsherde geeignet sind. Dann kannst du diesen ohne Probleme zum Kochen mit dem Induktionsherd verwenden.

Praktische Zusätze

Wenn du dir einen Gemüsetopf kaufst, kannst du dabei auf folgende praktische Zusätze achten. Einige Modelle besitzen eine Dampföffnung, durch die heiße Luft aus dem Topf austreten kann.

Daneben gibt es einige Töpfe, bei denen an der Innenseite eine Literskala eingraviert ist. So kannst du bei Suppen oder beim Kochen von Nudelwasser ganz leicht sehen, wie viel Inhalt bereits im Topf ist.

Ebenfalls praktisch sind Gemüsetöpfe mit Abgieß-Funktion. Hier gibt es im Deckel bzw. kurz darunter Löcher im Deckel, wodurch dir das Abgießen von beispielsweise Nudelwasser erleichtert wird.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Gemüsetopf

Wie pflege ich meinen Gemüsetopf richtig?

Bei Gemüsetöpfen aus Edelstahl ist die Reinigung recht einfach. Nach dem Kochen kannst du diesen mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen.

Auch kannst du diese Töpfe (bei rostfreiem Edelstahl) in die Spülmaschine geben. Ebenso ist das Säubern deines Gemüsetopfes mit einem Stahlschwamm kein Problem.

Gemüsetöpfe aus Aluguss hingegen sollten weder in die Spülmaschine gegeben, noch mit Spülmittel gewaschen werden, da sonst die Beschichtung des Topfes angegriffen wird und kaputtgehen kann.

Zum Reinigen kannst du hier einfach heißes Wasser nutzen und die weiche Seite deines Schwamms verwenden, um Reste zu entfernen. Danach kannst du den Topf noch mit Papiertüchern trocken wischen.

Was ist das beste Rezept für einen Gemüseeintopf?

Für einen Gemüseeintopf gibt es ein einfaches Grundrezept. Du benötigst:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Butter oder Fett zum Anbraten
  • 500g Kartoffeln
  • 500g sonstiges Gemüse
  • 1 Liter Gemüsebrühe

Schneide Zwiebel und Knoblauch und brate sie zusammen mit der Butter im Gemüsetopf an. Gib dann die geschnittenen Kartoffeln und das gehackte Gemüse dazu. Übergieße alles mit der Gemüsebrühe und warte, bis die Kartoffeln und das Gemüse gar sind.

Nach Belieben kannst du nun Gewürze wie Kümmel, Chili oder Sahne zum Verfeinern hinzugeben.

Welches Gemüse hat gerade Saison?

Besonders lecker wird ein Gemüsetopf mit Gemüse aus dem eigenen Garten oder Gemüse aus der Region. Wir haben dir dafür eine Übersicht erstellt, wann beliebte Gemüsesorten in Deutschland Saison haben:

Monat Gemüse
Winter Grünkohl, Chicoree, Lauch, Pastinaken, Sellerie
Frühling Frühlingszwiebeln, Kohlrabi, Rettich, Zucchini
Sommer Brokkoli, Zucchini, Tomaten, Mairüben, Rettich
Herbst Kürbis, Spitzkohl, Spinat, Brokkoli, Mangold
Ganzjährig Kartoffeln, Champignons, Weißkohl, Wirsing, Möhren, Rotkohl, Zwiebeln

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://deutsches-obst-und-gemuese.de/wp-content/uploads/2017/07/180711_SaisonKalender_2018_A3_Druck.pdf

[2] https://www.toepfe.org/arten/

[3] https://www.lecker.de/rezepte/gemuesetopf

Bildquelle: 123rf.com / nd3000

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Redaktion
Die Redaktion von STERNEFOOD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Bewerte diesen Artikel


27 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
4.5 27