Gebäckpresse
Zuletzt aktualisiert: 23. September 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Gebäckpressen finden besonders in der Weihnachtszeit ihren Einsatz in vielen Küchen. Durch die einfache Handhabung lässt sich schnell und unkompliziert eine Menge an Gebäck herstellen. Viele Modelle überzeugen darüber hinaus mit ihrer Vielseitigkeit, sodass diese auch eine Spritztüte ersetzen und sowohl zur Herstellung als auch Dekoration verwendbar sind.

Mit unserem Gebäckpressen Ratgeber wollen wir dir dabei helfen, die auf deine Bedürfnisse am besten abgestimmte Gebäckpresse zu finden. Wir haben handbetriebene sowie elektrische Pressen miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vorteile als auch Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung möglichst vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Gebäckpressen erleichtern dir die Herstellung von Plätzchen, Spritzgebäck und Keksen. Durch verschiedene Aufsätze kannst du damit sogar Torten oder Gebäck dekorieren, sowie verzieren.
  • Mit Gebäckpressen kannst du sowohl einfach als auch schnell ein Blech mit Plätzchen in gleichmäßiger Größe und Form herstellen, ohne große Kraft oder viel Aufwand.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen handbetriebenen und elektrischen Gebäckpressen. Jedoch gibt es diese auch in den verschiedensten Materialien, die zusätzlich Vor- und Nachteile bieten.

Gebäckpressen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Gebäckpressen gibt es viele auf dem Markt. Doch nicht alle Gebäckpressen überzeugen in ihrer Qualität, Handhabung, sowie der Langlebigkeit. Wir haben dir im Folgenden die 6 besten Gebäckpressen herausgesucht, um dir bei der Auswahl für ein Gerät zu helfen.

Die beste Allround Gebäckpresse

Die Gebäckpresse 8307RD Atlas Deluxe der Marke Marcato überzeugt nicht nur mit ihrem edlen Design. Das Material besteht aus Aluminium und wiegt somit weniger als 1 Kilogramm. Durch einfaches Drehen des oberen Griffs kannst du unterschiedliche Größen für die Kekse einstellen.

Darüber hinaus wird die Gebäckpresse mit einer ergonomischen Kunststoffgriffverlängerung und 20 verschiedenen Schnittformen inklusive eines kompletten Handbuches und 10 Rezepten geliefert, sodass du gleich mit dem Backen beginnen kannst.

Bewertung der Redaktion: Diese Allround Gebäckpresse ist ein ideales Modell, wenn du mit nur einem Gerät die verschiedensten Gebäckformen, schnell und gleichmäßig, herstellen möchtest.

Die beste Gebäckpresse aus Kunststoff

Bei der Gebäckpresse von Zenker handelt es sich um eine Kunststoffpresse für den kleinen Geldbeutel. Trotz des niedrigen Preises überzeugt das Modell mit dem beigefügten Lieferumfang. Neben 6 verschiedenen Aufsatzscheiben erhältst du hier außerdem 8 Tüllen zum Spritzen.

Durch die beigelieferten Tüllen kannst du nicht nur Cremes oder Sahne in Mustern aufspritzen, einige davon eignen sich sogar zum Befüllen von Krapfen und kleinen Gebäckstücken. Mit einer Länge von circa 15 cm nimmt die Presse keinen großen Platz ein. Besonders vorteilhaft ist zudem, dass die Gebäckpresse Spülmaschinengeeignet ist.

Bewertung der Redaktion: Diese Gebäckpresse ist optimal dafür geeignet, wenn du ein billiges Gerät suchst, mit welchem du ab und zu schöne Plätzchen formen oder Gebäck verzieren möchtest.

Die beste Aluminium-Gebäckpresse

Der IMPERIA COOKIES MAKER der Marke Louis Tellier überzeugt durch eine gute Verarbeitung. Diese Gebäckpresse ist sehr gut in der Handhabung, lässt sich einfach und leicht mit dem Keksteig befüllen, und ist nach dem Backen auch noch super einfach zu reinigen.

Der Lieferumfang misst 18 verschiedenen Aufsatzscheiben und außerdem 4 Tüllen zum Spritzen. Besonders der komfortable Hebel, in form eines Pistolengriffs, sorgt für eine einfache und präzise Dosierung und erleichtert die Arbeit.

Bewertung der Redaktion: Wenn du ein Gerät mit einem robusten aber trotzdem leichten Material suchst, welche auch noch durch viele Funktionen überzeugt, dann ist diese Gebäckpresse perfekt für dich.

Die beste Edelstahl-Gebäckpresse

Die Rosenstein & Söhne Gebäckpresse aus Edelstahl verfügt über 13 Aluminium-Schablonen und 8 Edelstahl-Spritztüllen in verschiedensten Größen. Die Bedienung gestaltet sich auch super einfach, sodass du nur eine Hand benötigst um den Teig durch das Gerät zu pressen.

Diese Gebäckpresse ist außerdem Spühlmaschinengeeignet, wodurch sich die Reinigung auch einfach gestaltet und lästiges Putzen überflüssig macht. Geliefert wird sie darüber hinaus in einer Kunststoff-Aufbewahrungsbox mit einer Halterung für das Zubehör. Dadurch hast du dein Gerät, sowie Zubehör immer gut verstaut.

Bewertung der Redaktion: Wenn du ein Gerät suchst, welches ein hochwertiges Material bietet, sowie einfach in der Handhabung und Reinigung ist, dann ist diese Gebäckpresse perfekt auf deine Bedürfnisse abgestimmt.

Die beste elektrische Gebäckpresse

Die Gebäckpresse von WESTFALIA unterscheidet sich von den anderen Pressen durch ihre elektrische Handhabung. Hierzu wird lediglich der Teig eingefüllt und durch die Bedienung auf Knopfdruck Teig herausgepresst. Geliefert wird dieses Modell mit 12 Schablonen und 4 Spritztüllen.

Diese Presse verzichtet unter anderem auf ein Kabel, sodass sie einfach Kabellos verwendet werden kann. Außerdem kann zwischen mit zwei wählbaren Geschwindigkeiten beim Backen von Plätzchen und Dekorieren von Torten gewählt werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn du eine Gebäckpresse suchst, für die du keine große Kraft aufwenden musst und schnell eine Menge an Gebäck herstellen möchtest, so solltest du zu der Presse von WESTFALIA greifen.

Die beste Multifunktional-Gebäckpresse

Diese Gebäckpresse der Marke LURCH erinnert bereits durch ihr äußeres an einen herkömmlichen Fleischwolf. Mit dem Gebäckvorsatz lässt sich quasi wie am Fließband spielend einfach köstliches Spritzgebäck hergestellt werden.

Durch einen Saugfuß am Boden des Gerätes beweist er auch bei festeren Teigen Standfestigkeit. Die Reinigung gestaltet sich durch einfaches zerlegen in Einzelteile problemlos. Darüber hinaus ist das Gerät durch Lochmesser in zwei Größen auch geeignet für mageres Geflügel oder Rindfleisch.

Bewertung der Redaktion: Wenn du eine Gebäckpresse suchst, welche gleich zwei Geräte in einem vereint und somit nicht nur zum Herstellen von Gebäck gebraucht werden kann, ist der LURCH Drehwolf mit Gebäckvorsatz genau der richtige Begleiter

Gebäckpressen: Kauf- und Bewertungskriterien

Wir möchten die zeigen, welche Aspekte es bei Gebäckpressen zu beachten gibt und wie du zwischen den verschiedenen Modellen entscheiden kannst. Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Gebäckpressen miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Art des Geräts

Bei der Art des Gerätes spielen verschiedene Faktoren mit ein, wie Material, Handhabung aber auch die Verarbeitung.

Beim Material hast du die Auswahl zwischen Kunststoff oder Metall, bzw. Edelstahl. Kunststoff ist eher für jene geeignet, die nicht viel Geld ausgeben möchten. Außerdem sind bei Kunststoffgeräten Qualität und Langlebigkeit nicht so gegeben wie bei vergleichbaren Metallgeräten.

Rostfreier Edelstahl hat den Vorteil der ausgezeichneten hygienischen Eigenschaften, sowie der Langlebigkeit. Allerdings sind diese Geräte etwas schwerer als Kunststoff. Aus diesem Grund gibt es oft auch Kombinationen aus beiden Materialien.

Je fester der Teig, desto stabiler sollte auch die Gebäckpresse sein.

Weiter ist es von Vorteil, wenn die Gebäckpresse ergonomisch und handlich geformt, einen breiteren Schaft zum Halten, sowie einen durchsichtigen Körper besitzt, um den eingefüllten Inhalt deutlich zu erkennen.

Optimal ist die Gebäckpresse, wenn sie sich ohne großen Kraftaufwand bedienen lässt und die Lochscheiben einfach und schnell gewechselt werden können.

Funktionsumfang

Einige Gebäckpressen bieten eine größere Vielfalt an Einsatzbereichen als andere. Besonders ausschlaggebend für die Anzahl unterschiedlicher Formen sind die mitgelieferten Lochscheiben.

Tüllen wandeln deine Presse zu einer Gebäckspritze um.

Einigen Modelle überzeugen dadurch, dass du auch die Größe der Plätzchen oder die Gebäckhöhe variieren kannst. Dadurch kannst du nach Belieben variieren und abwechslungsreiche Formen gestalten.

Sind zudem Tüllen enthalten, so kannst du die Presse auch zum Dekorieren und Garnieren von Gebäck, dem Buffet oder auch deftigen Speisen nutzen. So kannst du deine Presse wie einen Spritzbeutel verwenden, wie man es von der Dekoration von Cupcakes kennt.

Bedienung

Weiter sollte darauf geachtet werden wie das Gerät bedient wird. Möchtest du ein Gerät, bei welchem du Kraft aufwenden musst, solltest du womöglich zur elektrischen Gebäckpresse greifen.

Bei den elektrischen Gebäckpressen gibt es sogar einige Geräte, welche man lediglich mit einer Hand zubereiten kann. Dadurch wird der Prozess besonders einfach gestaltet.

Normale manuelle Gebäckpressen müssen zweihändig betrieben werden. Mit der einen Hand hält man das Gerät, während mit der anderen durch einen Klick ein Keks hergestellt wird. Dadurch wird für ein Blech auch nicht übermäßig viel Kraft benötigt.

Reinigung

Besonders einfach erfolgt die Reinigung natürlich, wenn du die einzelnen Teile einfach in der Spülmaschine reinigen kannst. Gerade der längliche Zylinder lässt sich von Hand nicht ganz leicht reinigen.

Von Vorteil ist es, die Presse unmittelbar nach der Nutzung zu reinigen, bevor der Teig antrocknet.

Die Reinigungsoption in der Spülmaschine ist natürlich besonders komfortabel. Willst du dir die Arbeit nach dem Backen erleichtern, achte beim Kauf auf ein entsprechendes Modell.

Bei elektrischen Pressen jedoch solltest du vorsichtig sein und dich zunächst erkundigen, welche Teile für die Spülmaschine geeignet sind. Achte hier unbedingt darauf, dass du nicht versehentlich eine Komponente in die Spülmaschine steckst, die keinesfalls mit Wasser in Berührung kommen darf.

Gebäckpressen: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Gebäckpresse beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantworten sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe über Gebäckpressen kennen.

Für wen eignet sich eine Gebäckpresse?

Gebäckpressen eignen sich prinzipiell für jedermann. Besonders in der Weihnachtszeit kann dir so ein Gerät das Backen, sowie die damit verbundene Vorbereitung für die Weihnachtsplätzchen, leichter machen.

Gebäckpresse-1

Mit einer Gebäckpresse lassen sich auch Plätzchen im Handumdrehen herstellen. Das erleichtert die Arbeit und nimmt weniger Zeit in Anspruch.
(Bildquelle: NickyPe / Pixabay)

Gepäckpressen erleichtern das Backen von Keksen und anderem Gebäck, da sowohl das Ausrollen, als auch das Ausstechen entfallen. Das verringert den Zeitaufwand erheblich.

Einige Geräte verfügen sogar über einen speziellen Aufsatz für gekochte Kartoffeln.

Daneben sind viele Pressen sowohl mit verschiedenen Motivscheiben für unterschiedliche Plätzchenformen und Formtüllen zum Verzieren von Gebäck und ganzen Buffets ausgestattet.

Die Handhabung der Gebäckpresse ist auch ganz simpel gestaltet. Du füllst zunächst den Teig in den Zylinder und verschließt diesen am oberen Ende. Hier ist eine glatte Scheibe angebracht, die du mithilfe eines Kolbens nach vorne drückst, sodass der Teig an die Lochscheibe gepresst wird und austreten kann.

Welche Arten von Gebäckpressen gibt es?

Wenn du dir eine Gebäckpresse zulegen möchtest, kannst du prinzipiell zwischen zwei Pressen unterscheiden: handbetriebene und elektrische Geräte. Wir haben dir die wichtigsten Vorteile und Nachteile beider Arten im Folgenden zusammengestellt:

Art Vorteile Nachteile
Handbetriebene Gebäckpresse Günstig, Einfach in der Handhabung, Gutes Ergebnis, Leicht Beide Hände werden benötigt, Mehr Anstrengung, Altmodisch
Elektrische Gebäckpresse Einfachheit, Einhändig, Schnell, Gleichmäßig Mehr Gewicht, nicht für jeden Teig geeignet, befüllen ebenfalls manuell, Motor lässt mit Nutzungsdauer nach

Wenn du mehr zu den einzelnen Arten von Gebäckpressen erfahren möchtest, so kannst du in den folgenden beiden Abschnitten genaueres dazu lesen.

Handbetriebene Gebäckpresse

Für den gelegentlichen Einsatz ist eine manuelle Gebäckpresse völlig ausreichend. Die Geräte sind meist aus Edelstahl hergestellt und recht robust und langlebig. Allerdings ist etwas Kraft notwendig, um den Teig durch die Öffnung zu pressen und so die gewünschte Gebäckform zu erhalten.

Es gibt aber auch handbetriebene Modelle aus Kunststoff. Diese haben den Vorteil, jederzeit sehen zu können, wie viel Teig sich noch in der Röhre befindet. Außerdem kann diese eine Alternative darstellen, da sie meist mit einem Drehmechanismus arbeiten und somit nicht so Kraftaufwendig sind.

Elektrische Gebäckpresse

Die elektrische Gebäckpresse erleichtert die Zubereitung noch etwas mehr. Sie arbeitet automatisch und muss nicht mit viel Kraft manuell bedient werden.

Die Bedienung ist simpel, du füllst den Teig ein, betätigst den Schalter und die Füllung wird durch die eingesetzten Schablonen auf das Blech gepresst.

Für die elektrische Gebäckpresse darf der Teig jedoch nicht zu schwer oder zäh sein, wie beispielsweise Mürbeteig oder feste Buttercreme. Besser ist die Verwendung von Sahne, Vanille- oder Nussextrakt, Spritz- oder Plätzchenteig.

Wie funktioniert eine Gebäckpresse?

Für gewöhnlich besteht eine Gebäckpresse aus einer zylindrischen Form, an deren unterem Ende eine Lochscheibe angebracht ist. Die Lochstanzung entscheidet über die spätere Form der Plätzchen.

Die Handhabung ist sehr einfach gestaltet. Im Folgenden werden wir dir trotzdem die Anleitung kurz erklären:

  • Einfüllen: Du füllst zunächst den Teig in den Zylinder und verschließt diesen am oberen Ende. Hier ist eine glatte Scheibe angebracht, die du mithilfe eines Kolbens nach vorne drückst, sodass der Teig an die Lochscheibe gepresst wird und austreten kann.
  • Platzieren: Bevor du den Mechanismus in Gang setzt, platzierst du die Spritze senkrecht auf einem Backblech. Am besten nutzt du ein Blech, welches nicht gefettet ist, damit der rohe Teig gut haften bleibt und sich von der Presse löst.
  • Spritzen: Sitzt die Spritze auf dem Blech auf, startet der Pressvorgang. Indem du ein Rad drehst, einen Hebel bedienst oder mit einem Schalter einen elektrischen Motor aktivierst, wird der Teig durchgepresst. Nach einer kurzen Pause, in der sich der Teig auf das Blech setzt, entfernst du die Presse. Fertig ist das perfekt geformte Plätzchen.
  • Verzieren: Je nach Gebäckpresse besitzen einige Modelle auch sogenannte Tüllen, die du aufsetzen kannst. Damit kannst du dein Gebäck mit einer Creme oder einem Fruchtaufstrich aufwerten und schön verzieren.

Was kostet eine Gebäckpresse?

Je nach Art der Gebäckpresse kann auch hier die Preisspannen stark variieren. Besonders Modelle aus Kunststoff sind meist kostengünstiger als vergleichbare Modelle aus Edelstahl oder Aluminium.

Wenn du eher selten planst, die Presse einzusetzen und auf Langlebigkeit des Gerätes wenig Wert legst, empfiehlt sich ein Gerät aus Kunststoff. Diese sind zum Teil bereits ab 10 € erhältlich.

Art Preisspanne
Handbetriebene Gebäckpresse aus Kunststoff 10 – 20 €
Handbetriebene Gebäckpresse aus Metall 25 – 45 €
Elektrische Gebäckpresse 20 – 30 €

Falls du ein hochwertigeres und langlebigeres Produkt kaufen möchtest, solltest du eher zu einer Metallpresse greifen. Hier unterscheidet man zwischen Pressen aus Edelstahl und denen aus Aluminium. Aluminiumpressen sind sogar vergleichsweise günstiger.

Elektrische Gebäckpressen sind wiederum nur in Kunststoff erhältlich. Lediglich wird diese nur noch von wenigen Marken vertrieben, sodass es schwieriger ist ein elektrisches Modell zu finden.

Wo kann ich eine Gebäckpresse kaufen?

Gebäckpressen gibt es an den verschiedensten Orten zu kaufen. Sowohl Supermärkten, Kaufhäuser und sogar Möbelhäusern als auch viele Online-Shops bieten diese Geräte an.

Nach unseren Recherchen werden über folgende Online-shops die meisten Gebäckpressen verkauft:

  • real.de
  • amazon.de
  • ebay.de
  • meincupcake.de
  • ladenzeile.de

Zudem haben wir alle Gebäckpressen, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du ein für dich passendes Backgerät gefunden hast, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Gebäckpresse?

Wenn du von der Idee, dir eine Gebäckpresse anzuschaffen, nicht allzu begeistert bist, kannst du auch auch einige Alternativen zurückgreifen. in der folgenden Tabelle zeigen wir dir die jeweiligen Vor- und Nachteile der Alternativen auf.

Typ Vorteile Nachteile
Per Hand hoher Spaßfaktor, Persönliche Note, Individuelles Aussehen Zeitaufwändig, hoher Aufwand, ungleichmäßige Form
Ausstechformen hoher Spaßfaktor, Kindertauglich, gleichmäßige Form, Einfach hoher Aufwand, neu ausrollen schadet dem Teig, viel Dreck
Spritztülle Keine Reinigung durch Einmalbenutzung, Hygienisch , Einfach, Günstig Plastikmüll, häufig Teigrückstände
Fleischwolf flexibel Einsetzbar, gute Alternative, einfache Handhabung schwer zu Reinigen, Teuer in der Anschaffung,

Man sieht, dass die Alternativen auch gewisse Vorteile haben, die nicht zu verachten sind. Dennoch sind diese der Vorteile einer Gebäckpresse unterlegen. Besonders deshalb erfreuen sich die Gebäckpressen nicht zur Weihnachtszeit einer großen Begeisterung.

Welche Vorteile hat die Herstellung mithilfe der Gebäckpresse?

Gebäckpressen bieten gleich eine ganze Reihe von Vorteilen. Im Folgenden werden wir dir die wichtigsten Punkte zunächst aufführen:

  • Die Geräte sind in der Anschaffung nicht teuer.
  • Die Aufwands- und Zeitersparnis ist enorm.
  • Du sparst dir das Ausrollen und Ausstechen von Teig sowie das erneute Kneten Ausrollen.
  • Eine Gebäckpresse nimmt in der Küche wenig Platz ein.
  • Leicht in der Handhabung und bieten durch verschiedene Aufsätze viel Flexibilität.
  • Die Pressen haben unterschiedlicher Einsatzbereiche: Du kannst sie als Backhilfe verwenden, aber auch als Spritztüte für die Dekoration.
  • Es bleiben keine Reste übrig. Damit eignet sich die Presse auch zur effizienten Verarbeitung größerer Teigmengen.
Gebäckpresse-2

Mit einer Gebäckpresse ist das aufwendige Ausstechen von Keksen Geschichte. Außerdem spart es Zeit und es bleiben keine Teigreste über.
(Bildquelle: silviarita / Pixabay)

Welcher Teig eignet sich für eine Gebäckpresse?

Gebäckpressen eignen sich leider nicht für jeden Teig, sodass du manche Speisen damit nicht herstellen kannst. Dadurch kann es passieren, dass der Teig in deiner Presse kleben bleibt, oder nicht wie gewünscht am Blech klebt.

Der optimale Teig für die Gebäckpresse ist daher eher fest, lässt sich jedoch noch gut bewegen. Ist er zu hart, ist das Pressen schwierig oder kann sogar zum Verformen der Scheiben führen.

Gebäckpresse-3

Der richtige Teig ist entscheidend für ein gutes Ergebnis. Ist der Teig zu fest, lässt er sich schwer pressen. Ist er zu feucht bleibt er nicht am Blech kleben.
(Bildquelle: Nadya Spetnitskaya / Unsplash)

Zu weiche Teige hingegen zerlaufen auf dem Blech und verlieren noch vor dem Backen ihre Form. Ebenfalls hinderlich sind große Komponenten wie Schokoladenstücke oder Nüsse. Diese können sich verkanten oder die Form beschädigen.

Meist wird deswegen ein Mürbeteig verwendet, jedoch kannst du auch hier variieren. Einige Modelle können sogar weichgekochte Kartoffeln pressen, sodass du diese frittieren kannst.

Wie reinige ich eine Gebäckpresse?

Manche Gebäckpressen sind für den Geschirrspüler geeignet. Wenn möglich sollte das Gerät jedoch mit der Hand abwaschen werden, da dies schonender ist.

Am Besten ist es, wenn du die Presse in seine Einzelteile zerlegst und diese dann mit Geschirrspülmittel und warmen Wasser abspülst.

Die einfachste Möglichkeit ist das Gerät direkt nach der Verwendung abzuspülen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Teig noch weich und löst sich so leichter von der Maschine.

Bei Problemen ist es hilfreich mit einer Bürste nachzuhelfen.

Für schwer erreichbare Stellen kannst du sogar eine Alte Zahnbürste verwenden, um die restlichen Teigreste zu entfernen.

Fazit

Mithilfe einer Gebäckpresse kannst du dein Spritzgebäck oder Kekse im Handumdrehen einfach und schnell zubereiten. Im Gegensatz zur Zubereitung mit der Hand oder mit Ausstechern wird dein Gebäck mit einer Presse immer konstant dieselbe Form und Größe haben. Außerdem entfällt das lästige zubereiten und der Teig muss nicht immer wieder neu ausgerollt werden.

Handbetriebene Gebäckpressen sind aufgrund ihrer einfachen Gestaltung meist kostengünstiger als vergleichbare elektrische Modelle. Elektrische Gebäckpressen hingegen sind leicht zu handhaben und es wird nur eine Hand benötigt, um das Gebäck auf das Blech zu pressen, eignen sich jedoch nicht für jeden Teig. Beide Pressen haben somit Vor- und Nachteile, jedoch wird dadurch der Aufwand sowie die benötigte Zeit immens verringert.

Bildquelle: Masini / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?